Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> wie gehe ich jetzt am besten vor?

Existenzgründung und Selbstständigkeit Diskussionen, Rat & Hilfe zur Gründung und bei bestehender Selbstständigkeit


Danke Danke:  3
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.07.2011, 13:39   #1
Fat Mad->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.07.2011
Beiträge: 1
Fat Mad
Frage wie gehe ich jetzt am besten vor?

Hallo und vorweg erstmal ein großes Lob an dieses Forum und deren Mitglieder.

Es ist so, dass ich gestern meine neue SB kennen und "lieben" gelernt habe. Trotz Termin eine knappe Stunde vor ihrer Tür gewartet habe um mich anschließend indirekt als "Sozialschmarotzer" bezeichnen zu lassen. Mein Beruf sei nur ein Hobby und selbst finanzierte Fortbildungen soll ich gefälligst in meiner Freizeit erledigen. Mit der SB, die vorher für mich zuständig war, bin ich vor knapp 6 Monaten so verblieben, dass ich mich Selbstständig mache und versuche meine Brötchen als Freiberufler im Bereich Grafik Design und 3D Visualisierung (habe das ja nicht umsonst 3 Jahre lang gelernt) zu verdienen. Sie ließ mich mein Ding machen und mich in aller Ruhe an meinen Portfolio weiterarbeiten ohne mir Bewerbungsaufforderungen aufs Auge zu drücken. Die Neue wollte davon nichts wissen (wie gesagt, sieht das nur als Hobby an und hat auch keinerlei Verständnis dafür, das vorzeigbare Arbeitsproben ne Menge Zeit kosten) und drückte mir erstmal 5 Stellen auf, bei denen ich mich jetzt gefälligst bewerben solle und 12 pro Monat noch zusätzlich - ansonsten gibts Sanktionen.

Nun wollte ich heute einen neuen Termin bei einer/m anderen/m SB zwecks Beratungsgespräch wegen einer Existenzgründung vereinbaren, der jedoch abgelehtn wurde, da ich ja gestern schon da war und eine/n andere/n SB gibts für mich sowieso nicht. Ich solle weiterhin die geforderten Bewerbungen schreiben und...ja und nix weiter.

Das Doofe an der ganzen Sache ist zudem, dass ich gestern nachdem halt mehrmals das Wort "Sanktionen" fiel auch noch die Eingliederungsvereinbarung unterschreiben habe. Dort taucht jedoch auch eine Stelle auf, bei der ich mich bewerben soll, für die ich überhaupt nicht qualifiziert bin und eine Ausbildung im kaufmännischen Bereich erfordert, die ich nicht besitze - kann ich evtl. im Nachhinein noch Widerspruch einlegen oder muss ich da jetzt durch. Ich meine, sich permanent um Jobs zu bewerben und gleichzeitig versuchen, sich eine eigene Existenz aufzubauen klappt irgendwie nicht so gut. Was sollte ich jetzt am besten tun? Sich schonmal um eine Steuernummer kümmern, ein Gewerbe anmelden? Sich um Fördermittel bemühen, damit sie sieht, dass es mir auch wirklich ernst ist? Wie sieht das überhaupt aus, wenn ich eine hauptberufliche Selbstständigkeit beim Jobcenter "beantrage", kann man von mir trotzdem verlangen, dass ich mich woanders (bei Stellen, die absolut nichts mit meiner Ausbildung oder meiner angestrebten Selbstständigkeit zu tun haben) bewerbe?

Ich hoffe, dass mein Anliegen klar geworden ist und dass mir jemand helfen kann, wie ich jetzt am Besten vorgehe.

vielen Dank schonmal im Voraus
Fat Mad ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.07.2011, 13:48   #2
KAHMANN
Elo-User/in
 
Registriert seit: 01.04.2011
Beiträge: 1.258
KAHMANN KAHMANN KAHMANN KAHMANN KAHMANN
Cool AW: wie gehe ich jetzt am besten vor?

Hallo

Wenn der SB deine Inegrationsstrategie ignoriert, kannst Du seine Strategie ruhig auch ignorieren!

Unterschrift EGV ist erst mal egal.

Bewerben musst Du dich auf alle Stellen sofort.

Hast Du VVB Vermittlungsbudget antrag ?

Wenn nicht, sofort besorgen sonst kannst Du keine Bewerbungskosten erstattet bekommen.

Wenn da ein Bewerbungsgespräch kommt was Du nicht machen kannst musst Du eine AU Bescheinigung einreichen.

mit Eingangsbestätigung natürlich

Bitte Danke
KAHMANN ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.07.2011, 16:28   #3
sammy->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 22.07.2005
Beiträge: 296
sammy sammy
Standard AW: wie gehe ich jetzt am besten vor?

Bei bereits unterschriebener EGV halte ich den Ignor-Ratschlag doch für etwas gewagt, zumal der TE die Konsequenzen zu tragen hat und niemand anderer.

Nach 6 Monaten Vorbereitung einer besprochenen Selbständigkeit könnte man/frau doch ein schlüssiges Konzept erwarten. Dieses würde ich jetzt schleunigst entwickeln, vielleicht gibt´s in der Nähe auch eine Beratungsstelle für Existenzgründer, die mithilft. Informationen über Modalitäten zum Einstiegsgeld beim zuständigen Jobcenter wären für eine Planung auch hilfreich. "Arbeitsproben" sind zwar für die Realisierung wichtig, aber ohne ausführliche Beschreibung des Gründungsvorhaben lassen sich die vom Tisch fegen. Hier würde ich ansetzen und nachverhandeln. Falls SB stur sein sollte, dann über den Teamleiter probieren.

Bei den Vermittlungvorschlägen hängst du nun drin. Wenn nicht passende dabei sind, nimm trotzdem Kontakt mit dem AG auf, dann bis du halt nicht geeignet, hast aber deinen guten Willen gezeigt.
sammy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.07.2011, 16:36   #4
hartz5
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hartz5
 
Registriert seit: 28.01.2010
Beiträge: 4.490
hartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagiert
Standard AW: wie gehe ich jetzt am besten vor?

Hat Deine SB Dir bei 12 geforderten Bewerbungen pro Monat auch eine Kostenübernahme aus dem Vermittlungsbudget von mindestens 720,00 Euro (5 Euro pauschal pro Bewerbung )schriftlich zugesagt?

Wobei ich 12 Bewerbungen pro Monat für überzogen halte...

Kümmere Dich aber trotzdem schnellstmöglich um eine Existenzgründerberatung und leg ein tragfähiges Konzept vor. So kannst Du der guten ein wenig den Wind aus den Segeln nehmen.
__



Der menschliche Horizont ist der Abstand zwischen Kopf und Brett









hartz5 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.07.2011, 16:37   #5
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: wie gehe ich jetzt am besten vor?

Zitat von Fat Mad Beitrag anzeigen
und drückte mir erstmal 5 Stellen auf, bei denen ich mich jetzt gefälligst bewerben solle und 12 pro Monat noch zusätzlich - ansonsten gibts Sanktionen.
Hast du einen Antrag auf Erstattung von Bewerbungskosten bekommen? Ansonsten sofort holen - bevor du die Bewerbungen abschickst.

Nun wollte ich heute einen neuen Termin bei einer/m anderen/m SB zwecks Beratungsgespräch wegen einer Existenzgründung vereinbaren, der jedoch abgelehtn wurde, da ich ja gestern schon da war und eine/n andere/n SB gibts für mich sowieso nicht.

Dann schreib ihr schriftlich, ws du sagen wolltest
In Form eines Antrag - dann muß sie reagieren

Ich solle weiterhin die geforderten Bewerbungen schreiben und...ja und nix weiter.

Ist doch ok...solange du die Kosten erstattet bekommst.

Das Doofe an der ganzen Sache ist zudem, dass ich gestern nachdem halt mehrmals das Wort "Sanktionen" fiel auch noch die Eingliederungsvereinbarung unterschreiben habe.

Sehr dumm - denn wenn du dich vorher informiert hättest wüßtest du, daß das Nicht-Unterschreiben nicht sanktioniert werden darf.

Dort taucht jedoch auch eine Stelle auf, bei der ich mich bewerben soll, für die ich überhaupt nicht qualifiziert bin und eine Ausbildung im kaufmännischen Bereich erfordert, die ich nicht besitze -

[/QUOTE]stell die mal anonymisiert hier ein, deine EGV (wegen dem VV...)
Vielleicht kannst du demnächst eine Anpassung verlangen, wenn du wegen deiner Selbstständigkeit in die Puschen kommst.
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.07.2011, 17:01   #6
Koelschejong
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 20.06.2005
Beiträge: 5.213
Koelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong Enagagiert
Standard AW: wie gehe ich jetzt am besten vor?

Zitat von Fat Mad Beitrag anzeigen
Dort taucht jedoch auch eine Stelle auf, bei der ich mich bewerben soll, für die ich überhaupt nicht qualifiziert bin und eine Ausbildung im kaufmännischen Bereich erfordert, die ich nicht besitze .....
Zu allen Punkten wurde schon z.B. von kiwi richtig Stellung genommen.

Ungeeignete Stelle - ich hab seinerzeit insgesamt 2 Stellen angeboten bekommen, 1-mal Klinkenputzen und 1-mal eine Stelle mit fundierten Kenntnissen im Schaltschrankbau. Ich bin Bankkaufmann, das hat sich der kompetente SB also gedacht - Geldschrank und Schaltschrank - beides hat 'ne Tür, also passt es genau.
__

Macht korrumpiert, absolute Macht korrumpiert absolut.(Lord Acton)
Koelschejong ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
besten, gehe

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Leistungen unrechtmäßig eingestellt :: Wie gehe ich am besten vor? tabun ALG II 16 15.06.2011 15:06
Ich möchte ALG II beantragen, wie gehe ich am besten vor? leon21 U 25 4 24.05.2011 12:21
Wie gehe ich am besten vor? Anhörung & Meldepflicht Verwirrter82 Allgemeine Fragen 7 16.06.2010 23:23
Wie gehe ich am Besten hier vor? snoopy84 Allgemeine Fragen 3 22.04.2010 13:08
UMZIEHEN!!!Wie gehe ich am Besten vor???? power KDU - Umzüge... 22 16.03.2010 23:27


Es ist jetzt 02:47 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland