Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Genossenschaftsgründung

Existenzgründung und Selbstständigkeit Diskussionen, Rat & Hilfe zur Gründung und bei bestehender Selbstständigkeit


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.02.2011, 16:37   #1
Comesso->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.11.2009
Ort: Norddeutschland
Beiträge: 18
Comesso
Standard Genossenschaftsgründung

Hallo liebe Forengemeinde,

die Probleme als ALG II - empfänger mit der Selbständigkeit, egal in welcher Rechtsform, werden hier im Forum intensiv und auf einen fachlich, wie ich finde, hohem Niveau behandelt.

Habt Ihr schon mal über einer Gündung einer Genossenschaft nachgedacht?

Als Vorstand und /oder Mitarbeiter ist man immer pflichtversichert, hat keinen beherrschenden Einfluß und hat eine, in vielen Bereichen, unübliche Gesellschaftsform. Gleichwohl läßt sich eine kleine e. G. sehr schlank führen.

Ich bin mal auf die Diskussionen gespannt. Wir haben übrigens eine in 2009 gegründet und ich würde es immer wieder machen.

Gruß
Comesso
Comesso ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2011, 21:39   #2
McStarfighter
Elo-User/in
 
Registriert seit: 17.07.2006
Beiträge: 49
McStarfighter
Standard AW: Genossenschaftsgründung

Bei genügend Gründungsmitgliedern ist das natürlich eine schon brauchbare Form. Brauchts halt schon mindestens 3 Menschen für.

Die meisten hier sind aber wohl Alleingründer, da gehts halt leider nicht ...
McStarfighter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2011, 23:31   #3
Babbelfisch
Elo-User/in
 
Registriert seit: 07.07.2010
Beiträge: 557
Babbelfisch Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Genossenschaftsgründung

Zitat:
Als Vorstand und /oder Mitarbeiter ist man immer pflichtversichert, hat keinen beherrschenden Einfluß und hat eine, in vielen Bereichen, unübliche Gesellschaftsform.
Ah ja! Und wo finde ich das? Wir haben letztes Jahr eine Genossenschaft gegründet - und bei uns ist niemand vom Vorstand pflichtversichert und hat sehr wohl den beherrschenden Einfluß - kontrolliert vom Aufsichtsrat. Und bis die Gründung durch war haben wir an den Genossenschaftsverband eine Menge Kohle abgedrückt. Glücklicherweise hatten wir einen Anwalt, der ehrenamtlich sich um alles, inkl. Satzung gekümmert hatte (und noch tut). Beschäftigte sind natürlich versichert, solange sie nicht auf 400€-Basis jobben. Ansonsten gibt es nur Aufwandsentschädigungen - auf die wir allerdings alle qua Satzung verzichteten...
Babbelfisch ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2011, 10:46   #4
Comesso->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 25.11.2009
Ort: Norddeutschland
Beiträge: 18
Comesso
Standard AW: Genossenschaftsgründung

Hallo,
wir haben eine eG gegründet mit weniger als 20 Mitgliedern / Genossen. Als kleine Genossenschaft ist kein Aufsichtsrat vorgeschrieben.
Unser Gründungsvorgang hat ca 5 Monate gedauert - dann war die eG im Genossenschaftregister eingetragen. Bis auf die notwendigen Gerichts - und Notarkosten sind damals keine weiteren Kosten angefallen.
Wir wurden kostenlos bei der Gründung von einem Genossenschafts-verband juristisch und steuerlich beraten.

Jeder Genosse hat bei eine Stimme, egal wie viele Anteile er hält. Laut Rentenversicherung ist der Vorstand immer sozial-versicherungspflichtig.
Über eine eventuelle Gewinnverwendung entscheidet die Generalversammlung.
Gruß
Comesso
Comesso ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2011, 12:07   #5
Babbelfisch
Elo-User/in
 
Registriert seit: 07.07.2010
Beiträge: 557
Babbelfisch Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Genossenschaftsgründung

Danke! Nun, wir sind größer und gemeinnützig.... aber ansonsten ist es genauso. Allerdings nicht die Sozialversicherungspflicht...aber vielleicht liegt das ja an der Gemeinnützigkeit...<grübel>
Bei uns hatte der Gründungsvorgang, also bis wir endlich eingetragen waren 9 Monate gedauert! Und jede Stunde AZ beim Verband (Satzungsprüfung etc.) schlappe 150 €. Und die waren gaaaaaanz langsam....
Babbelfisch ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2011, 14:41   #6
Comesso->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 25.11.2009
Ort: Norddeutschland
Beiträge: 18
Comesso
Standard AW: Genossenschaftsgründung

Hallo,

die Gesellschaftsform der e. G. hat noch einige Vorzüge, die wir aber bisher noch nicht nutzen brauchten.

1. Die Anteile lassen sich ohne Notar verkaufen / übertragen.
2. Die Genossen sind nur in der Anteilsliste vermerkt, die der Vorstand zu führen hat. Ein Dritter erfährt so ohne weiteres nicht, wer Genosse ist.
3. Mitarbeiter lassen sich sehr leicht zu Teilhabern machen.
4. Eine Haftungsbeschränkung nur auf das Vermögen der e. G. kann
vereinbart werden.
5. Die e. G kann Tochterunternehmen gründen etc.

Ich suche den Text mal übers Wochenden raus, aus der sich die Versicherungspflicht ergibt.

Gruß
Comesso
Comesso ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2011, 15:16   #7
wolliohne
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 19.08.2005
Ort: Bonndeshauptstadt
Beiträge: 14.823
wolliohne Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Daumen hoch AW: Genossenschaftsgründung

klingt sehr interessant !

ein Link dazu noch besser.
__

"10 Jahre Unrechtsregime Bundesrepublik
Deutschland"
Im Namen der BRD-Verbrechen gegen die Menschlichkeit mit Nebenwirkung Tot

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keinerlei Rechtsberatung dar.
wolliohne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2011, 11:39   #8
Comesso->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 25.11.2009
Ort: Norddeutschland
Beiträge: 18
Comesso
Standard AW: Genossenschaftsgründung

Hallo williohne,

sehr hilfreiche Infos gibts unter www.genossenschaftsgruendung.de. Die Admins mögen es bitte nicht als Werbung auffassen, der hinter dem Link stehende ZdK war uns sehr hilfreich bei der Gründung. Die Gründung wurde sehr gut begleitet, war kostenlos und der Zdk fördert den genossenschaftlichen Gedanken über die Gründung hinaus mit Rat und Tat.

Wir haben unsere e. G. aus der Frucht vor Arbeitslosigkeit gegründet
. Aus meiner Sicht war der genossenschaftliche Gedanke zu Anfang gewöhungsbedürftig. Wenn man sich aber einige Zeit mit den Vor- und Nachteilen auseinander gesetzt hat, bietet er eine ganze Reihe von Vorteilen, wenn man langfristigen Erfolg sucht.

Eine Genossenschaft läßt sich sehr preisgünstig Gründen, benötigt kein vorgeschriebenes Stammkapital und die Genossen müssen nicht bei der e. G arbeiten. Eine e.G. kann auch andere Gesellschaften gründen oder sich an diesen beteiligen.

Leider haben viele Steuerberater, Rechtsanwälte, Banken und auch die KFW wenig Ahnung von Genossenschaften. Mit entsprechender
Aufklärungsarbeit seitens eines Gründers ist das aber kein großes Problem.

Unsere Arge hat von e.G. keine Ahnung - vollständige Unwissenheit gepaart mit Halbwissen über Kapitalgesellschaften. Ein Mitarbeiter einer e. G. ist immer Angestellter. Kraft Gesetz ist er nie Selbstständig.

Gruß
Comesso
Comesso ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2011, 11:48   #9
Rounddancer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.08.2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 7.152
Rounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer Enagagiert
Standard AW: Genossenschaftsgründung

Ja, wir haben auch gegründet,- als Basis war da myself e. V. und bei uns in der Satzung steht, daß die Führungspositionen nicht mehr als das Vierfache des regulären Mitarbeiters erhalten dürfen,- das wird, wenn das so bleibt, vermutlich dazu führen, daß auch unsere Vorstände nicht aus der Versicherungspflicht herauskommen können.
Siehe http://www.arbeitzuerst.de .
Rounddancer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2011, 15:40   #10
Comesso->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 25.11.2009
Ort: Norddeutschland
Beiträge: 18
Comesso
Standard AW: Genossenschaftsgründung

Hallo,
wann ist Mann / Frau sozialversicherte Mitarbeiterin einer Kapitalgesellschaft, obwohl eine Beteiligung am Kapital vohanden ist ?
Bitte eine Statusüberprüfung durch die DRV durchführen lassen.
- www. Deutsche- Rentenversicherung.de
- dann ,, Angebot für spezielle Zielgruppen`` anklicken
- dann ,, Existengrüdung´´ anklicken
- dort den Bereich ,, Stautsfeststellung ´´ beachten.

Ein lieb gemeinter Hinweis von mir: Niemals auf einen Steuerberater, Versicherungsberater, Rechtsanwalt, Existenzgrüdungsberater oder der Schwiegermutter hören.
Ausschließliche Rechtssicherheit gibt es nur bei der DRV!

Das gilt im übrigen auch für mitarbeitende Ehepartner oder Kinder etc.
Gruß
Comesso
Comesso ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2011, 16:03   #11
Rounddancer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.08.2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 7.152
Rounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer Enagagiert
Standard AW: Genossenschaftsgründung

Die Genossenschaft hat da einen anderen Status,- Genosse kann man werden, auch wenn man Mitarbeiter ist, und soll es, zumindestens nach der Satzung unserer Genossenschaft auch werden, ein Genossenschaftsanteil reicht und kostet gerademal 50 Euro.

Mit Deiner Warnung, nicht gleich jedem Berater zu vertrauen, hast Du in der Tat Recht.
Rounddancer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2011, 22:47   #12
McStarfighter
Elo-User/in
 
Registriert seit: 17.07.2006
Beiträge: 49
McStarfighter
Standard AW: Genossenschaftsgründung

Nichts desto Trotz kann ein Genosse nie beherrschend im Sinne der Sozialversicherung sein. Liegt zu einem nicht unerheblich Teil daran, daß man unabhängig von der Kapitaleinlage immer nur eine Stimme hat. Per Satzung kann auch bis zu 3 Stimmen gestattet werden. Eine de jure Kontrolle ist aber eben nicht drin ...
McStarfighter ist offline   Mit Zitat antworten

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland