Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Rache des JC

Existenzgründung und Selbstständigkeit Diskussionen, Rat & Hilfe zur Gründung und bei bestehender Selbstständigkeit


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.02.2011, 13:03   #1
noiram->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 28.07.2010
Ort: Dresden
Beiträge: 174
noiram
Standard Rache des JC

Geehrte Foristen,
ich erhielt meinen nun mehr 4.vorläufigen Bewilligungsbescheid für den laufenden Zeitraum, in den bisherigen hatte ich immer zu kämpfen, dass meine Ausgaben anerkannt wurden, deshalb wurden bis zu 4x die Bescheide korrigiert. Von einen anfänglichen festgelegten Betrag der ARGE von 18,00 €/Monat mussten letztlich 380,00€ gezahlt werden, es wurden praktische immer alle wichtigen Arbeitsmittel um überhaupt arbeitsfähig zu sein gestrichen.
Im neuen Bescheid wurden alle Ausgaben anerkannt bis auf die UST- Zahlung für 2010 und die UST-VA, mit folgender Begründung,"... da Sie ständig mündlich und auch schriftlich in der ARGE vorstellig geworden sind, weil Sie Ihre Kosten nicht selbst begleichen können, zweifle ich die Zahlungen der UST an....und lege ich fest..." Dann folgt eine utopische Zahl für das Einkommen aus selbst. Tätigkeit und aus der Umsatzsteuerzahllast von 2000,00€ wird eine Erstattung von über 1000,00 €.
Das ist so willkürlich zusammen geschustert und entbehrt jeder vernünfigen FIBU, schon aus dem ersten 1/2 von 2010 ergeben sich 800,00 € Zahllast und die ist auch aus den schon abgerechneten Zeiträumen ersichtlich.
Die ARGe musste auch eine Kürzung von 30% und eine Kürzung aller Leistungen sowie ein eingeleitetes Ermittlungsverfahren zurück nehmen, da zu kommen noch Fehler die in den einzelnen Berechnungen auf tauchten usw.
Was soll ich nun tun, eine Erklärung wie die zu den Werten kommen habe ich schon angefordert(schriftlich) die wird nicht beantwortet werden, wie die vorhergehenden.
Am liebsten würde ich ganz normal meinen gesetzlichen Pflichten gegenüber den FA nach kommen und die Erklärungen ab geben, wenn ich nicht zahlen kann muss dann nicht das JC die Folgekosten tragen, bevor ich durch alle Widersprüche und Klagen durch bin und wieder Unkosten habe.
Ich bin dankbar für jede Meinung!
noiram ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2011, 14:23   #2
CanisLupusGray
Elo-User/in
 
Benutzerbild von CanisLupusGray
 
Registriert seit: 22.12.2007
Ort: Hinter den Sieben Bergen
Beiträge: 797
CanisLupusGray CanisLupusGray CanisLupusGray CanisLupusGray CanisLupusGray CanisLupusGray CanisLupusGray
Standard AW: Rache des JC

Widerspruch - Klage wird dir wohl nicht erspart bleiben,
gleichzeitig kannst du eine Fachaufsichtsbeschwerde einreichen und
Dich beim Kundenreaktionsmanagement über derartige Willkür beschweren.

nicht zu vergessen: geh mit einem Beratungsschein zu einem Fachanwalt für Sozialrecht.
__

Wenn ich Politiker wäre, würde ich jetzt für meine Meinungsäußerungen keine Verantwortung übernehmen.
CanisLupusGray ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2011, 14:39   #3
noiram->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 28.07.2010
Ort: Dresden
Beiträge: 174
noiram
Standard AW: Rache des JC

Zitat von CanisLupusGray Beitrag anzeigen
Widerspruch - Klage wird dir wohl nicht erspart bleiben,
gleichzeitig kannst du eine Fachaufsichtsbeschwerde einreichen und
Dich beim Kundenreaktionsmanagement über derartige Willkür beschweren.

nicht zu vergessen: geh mit einem Beratungsschein zu einem Fachanwalt für Sozialrecht.
Erst einmal Danke. Aufsichtsbeschwerden bringen nichts, schon 3 im letzten Jahr verfasst, das landet dann immer wieder beim SB und wird vielleicht kontrolliert aber da hatte ich nie Einsicht, und das Problem ist geblieben, ähnlich beim Kundenmanagerment, einzig ich hatte einen neuen SB aber das gleiche in Grün.
Beratungsschein bekomme ich keinen da müsste ich meine private RV auflösen.
Mir wird der Widerspruch nicht erspart bleiben aber gibt es auch einen Eilwiderspruch ?
Oder muss ich Widerspruch schreiben mit Drohnung einer Eilklage ?
noiram ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
rache, selbstaendig

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hab eigene EGV vorgelegt - jetzt Rache meiner Vermittlerin Sinus3000 Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 26 28.11.2010 14:24
Einladung zur Qualifizierungsmaßnahme aus Rache? nicole05 Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 26 22.06.2009 11:54
Vermittlungsterror aus Rache wegen Klage.. Braeburn1977 AfA /Jobcenter / Optionskommunen 43 12.01.2009 22:13


Es ist jetzt 06:51 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland