Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Selbständigkeit in Gemeinschaft

Existenzgründung und Selbstständigkeit Diskussionen, Rat & Hilfe zur Gründung und bei bestehender Selbstständigkeit


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.02.2011, 18:20   #1
schneckchen-cgn
Elo-User/in
 
Registriert seit: 01.12.2007
Beiträge: 125
schneckchen-cgn
Standard Selbständigkeit in Gemeinschaft

Hallo, ich lebe mit meiner 22-jährigen Tochter zusammen und wir beziehen ALG 2. Meine Tochter hat gerade mit der Abendrealschule begonnen. Bafög ist beantragt, aber noch nichts bewilligt. Nun hat meine Tochter das Angebot bekommen, einen (gut laufenden, Bilanzen haben wir gesehen) Kiosk zu übernehmen. Sie würde dann ja wohl als Selbständige komplett aus dem Bezug fallen. Meine Frage ist jetzt, hat das auch einen Einfluß auf meinen Bezug? Muss ich mit Abzügen rechnen?? Ich befinde mich seit 3 Jahren in der Privatinsolvenz. Kann ich da auch Probleme bekommen, wenn meine Tochter selbständig ist?
Vielen Dank schon mal im voraus
schneckchen-cgn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2011, 21:47   #2
Koelschejong
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 20.06.2005
Beiträge: 5.213
Koelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong Enagagiert
Standard AW: Selbständigkeit in Gemeinschaft

Das ist eine merkwürdige Situation und leider alles andere als klar:

Im Moment seid ihr ja eine Bedarfsgemeinschaft, alles geht in einen Topf. Daran ändert sich im Prinzip auch nichts, wenn BAföG bewilligt wird. Erst wenn die Tochter so viel verdient, dass sie keine Leistungen mehr in Anspruch nehmen muss, dann wäre die BG aufgelöst.

Dann würdest Du den vollen Regelsatz bekommen, aber nur noch 50% der Unterkunftskosten.

Ich hoffe, da gucken auch noch mal andere rüber, ob ich mit dieser Annahme so richtig liege, ich glaub zwar schon, bin aber nicht 100% sicher.

Jetzt zum Kiosk. Gute Zahlen sind schön, aber warum wird der aufgegeben? Gibt es dafür einen nachvollziehbaren, vernünftigen Grund?

Wirft der so viel ab, dass die Tochter aus dem Stand auf eigenen Füßen stehen würde? Ich habe ehrlich gesagt ziemliche Bauchschmerzen, wenn ich sehe, da will ein junger Mensch anscheinend ohne abgeschlossene Ausbildung (oder lieg ich da falsch???) den Sprung in die Selbstständigkeit wagen.
__

Macht korrumpiert, absolute Macht korrumpiert absolut.(Lord Acton)
Koelschejong ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2011, 22:12   #3
schneckchen-cgn
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 01.12.2007
Beiträge: 125
schneckchen-cgn
Standard AW: Selbständigkeit in Gemeinschaft

Du liegst richtig. Darum besucht sie ja wieder die Schule um den Abschluss zu verbessern. Daran ändert sich ja auch nichts.
Der Laden wird aus Zeitmangel aufgegeben. Da geht auch alles mit rechten Dingen zu, wir kennen den Besitzer und die Hintergründe.
Meine Sorge war/ist halt nur, dass meine Bezüge gekürzt werden eben aufgrund ihrer Selbständigkeit.
schneckchen-cgn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2011, 22:32   #4
Koelschejong
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 20.06.2005
Beiträge: 5.213
Koelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong Enagagiert
Standard AW: Selbständigkeit in Gemeinschaft

Versteh mich bitte nicht falsch. Ich gönne es jedem, das er aus dem ALG II raus kommt und ich habe auch einen großen Respekt vor Leuten, die sich aus dieser Lage durch Selbstständigkeit befreien. Ich bin den Weg ja selbst gegangen.

Ich habe auch Null Ahnung von Einzelhandel, aber eines weiß ich. Es gehört eine sehr pingelige Buchführung dazu, denn sonst kommt das Finanzamt und zieht Euch mit dem sog. Eigenverbrauch über den Tisch. Eigenverbrauch heißt einfach - das Finanzamt glaubt zu Recht nicht, das der Kioskbetreiber nicht ab und an mal eine Cola selbst trinkt. Und genau hinter dieser Cola ist das Finanzamt ziemlich wild her. Das ist eine der Sachen, die man beherrschen muss.

Wenn eine gründliche, möglichst mehrmonatige Einarbeitung durch den bisherigen Betreiber erfolgen würde, könnte das sehr viel helfen - ins kalte Wasser würde ich auf keinen Fall springen, das ist viel zu riskant.
__

Macht korrumpiert, absolute Macht korrumpiert absolut.(Lord Acton)
Koelschejong ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2011, 09:02   #5
schneckchen-cgn
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 01.12.2007
Beiträge: 125
schneckchen-cgn
Standard AW: Selbständigkeit in Gemeinschaft

da hast du völlig recht. wie gesagt, wir kennen den jetzigen besitzer recht gut und er würde ihr mit rat und tat jederzeit zur seite stehen. noch dazu kommt, wir haben beide in diesem kiosk schon gearbeitet. ich habe kaufmännische kenntnisse und der steuerberater ist wohl auch zu gebrauchen. wir sind uns bewusst, dass es nicht leicht werden wird. millionärin wird sie nicht werden (leider :o) aber die pro-seite überwiegt. der laden liegt im wohngebiet, 2 schulen 1 kindergarten, es gibt den kiosk dort schon seit über 40 jahren. und zuguterletzt das finanzierungsangebot des jetzigen besitzers. es ist einfach einen versuch wert.
ich selbst würde es gerne machen, aber ich bin ja wie gesagt seit 3 jahren in der privatinsolvenz. und wenn ich richtig informiert bin, ist das dann nicht ganz so leicht, was die pfändungsgrenze angeht. kennst du dich da zufällig auch etwas aus??
schneckchen-cgn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2011, 10:21   #6
babajaga->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.12.2010
Beiträge: 90
babajaga
Standard AW: Selbständigkeit in Gemeinschaft

Zitat von schneckchen-cgn Beitrag anzeigen
noch dazu kommt, wir haben beide in diesem kiosk schon gearbeitet. ich habe kaufmännische kenntnisse und der steuerberater ist wohl auch zu gebrauchen.
Will nicht unbedingt sagen, daß Du Dir dann den Steuerberater sparen kannst, was unter diesen voraussetzungen vielleicht durchaus möglich wäre. Aber auf alle Fälle zur Kostenminimierung mit dem Steuerberater sprechen, was er monatlich so haben will. Die haben nämlich eine gewisse "Bandbreite" für die gleichen Vorgänge.
Beispiel: Du bringst ihm jeden Monat einen Schuhkarton mit Belegen, die sein Personal zunächst mal selber sortieren muß, um dann erst die Buchungen für die einzelnen Konten durchzuführen.
Oder aber Du besorgst Dir ein einfaches Buchhaltungsprogramm für den PC, stimmst den Kontenplan mit dem Steuerberater ab, heftest dementsprechend die Belege sauber ab, gibst die Daten in das Programm ein (dem Kontenplan entsprechend) und läßt Dir einen Ausdruck machen, den Du dann zusammen mit dem Ordner beim Steuerberater abgibst.
Dann braucht sein Personal nur von Deiner Liste abzulesen und bei Datev einzutippen.
Offensichtlich, daß dies jeden Monat Arbeit des Steuerberaters und somit für Dich kosten sparen sollte.
Evtl. auch einmal ein Konkurrenzangebot von einem anderen Steuerberater einholen, für die gleiche Vorgehensweise.
Oder aber komplett, mit Buchhaltungsprogramm für den PC, selber machen. Hierbei ist nur auf die monatlichen Sozialabgaben zu achten, falls Personal vorhanden.
babajaga ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2011, 11:26   #7
Koelschejong
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 20.06.2005
Beiträge: 5.213
Koelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong Enagagiert
Standard AW: Selbständigkeit in Gemeinschaft

Jedes einigermaßen brauchbare Buchhaltungsprogramm hat eine DATEV Schnittstelle, da braucht der StB nicht zu tippen. Mit dem über die Kosten verhandeln, auf jeden Fall, ihn in den Wind schießen, nur wenn Du Dich im Steuerrecht ein wenig auskennst.

Gut ist, dass Du Dir anscheinend ähnliche Gedanken gemacht hast, wie ich auch. Wenn Ihr also davon überzeugt seid, das zu schaffen, dann ran .

Privatinso verändert nach meiner Meinung nicht die Pfändungsfreigrenzen, von daher seh ich keine Probleme. Googel Dich mal ein wenig in das Thema "mithelfende Familienangehörige" ein - da lauert auch noch die ein oder andere Besonderheit.
__

Macht korrumpiert, absolute Macht korrumpiert absolut.(Lord Acton)
Koelschejong ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2011, 14:43   #8
schneckchen-cgn
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 01.12.2007
Beiträge: 125
schneckchen-cgn
Standard AW: Selbständigkeit in Gemeinschaft

"im steuerrecht auskennen" wäre übertrieben, aber buchhaltungs-erfahrung hab ich auf jeden fall. der steuerberater iss schon okay. ist ein bekannter vom noch-besitzer und macht das sozusagen für'n appel und ein ei. im vergleich zu manch anderer. eine bekannte von mir hat eine kneipe. sie hat von buchhaltung null ahnung. sie hatte eine steuerberaterin, die hat 150 euro monatlich (!) genommen und auch noch verlangt, dass meine bekannte alles schön vorbereitet. die hat jetzt gewechselt zum "kiosk-steuerberater", braucht nix vor-sortieren, spart nen batzen geld und ist mehr als zufrieden.
ich denke, dass ich gerade aufgrund unserer speziellen situation nicht auf den steuerberater verzichten möchte. das wäre unter umständen ein sparen am falschen ende. wenn sich dann im laufe der zeit rausstellt, dass es wirklich auch ohne geht, dann kann man immer noch überlegen.
ich werde mich mal durch-googeln und vor allen dingen mal mit meinem insolvenzmenschen reden und dann werden wir sehen.
in der ruhe liegt die kraft....
schneckchen-cgn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2011, 15:46   #9
Koelschejong
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 20.06.2005
Beiträge: 5.213
Koelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong Enagagiert
Standard AW: Selbständigkeit in Gemeinschaft

So isses, gründlich vorbereiten, Infos sammeln - und dann loslegen, wenn das alles passt.
__

Macht korrumpiert, absolute Macht korrumpiert absolut.(Lord Acton)
Koelschejong ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.04.2011, 15:18   #10
schneckchen-cgn
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 01.12.2007
Beiträge: 125
schneckchen-cgn
Standard Selbständigkeit Businessplan

noch eine kleine frage zum thema. muss ich einen businessplan erstellen auch wenn ich keinen gründungszuschuss beantragen möchte???
schneckchen-cgn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.04.2011, 15:38   #11
Koelschejong
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 20.06.2005
Beiträge: 5.213
Koelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong Enagagiert
Standard AW: Selbständigkeit in Gemeinschaft

Nein, dr Businessplan ist nur nötig, wenn Du zusätzlich zum ALG II etwas beantragen möchtest, z.B. Einstiegsgeld und/oder Zuschuß oder Darlehen nach § 16c SGB II.
__

Macht korrumpiert, absolute Macht korrumpiert absolut.(Lord Acton)
Koelschejong ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.04.2011, 17:09   #12
schneckchen-cgn
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 01.12.2007
Beiträge: 125
schneckchen-cgn
Standard AW: Selbständigkeit in Gemeinschaft

aha, ich hatte heute einen termin bei meinem sb bei dem ich ihn von meinen plänen berichtet habe. ich habe ihm auch gesagt, dass ich keine zuschüsse beantragen möchte. er hat mir nun einen neuen termin gegeben, bei dem auch eine fachfrau im bezug auf "arbeitsloser macht sich selbständig" anwesend sein wird. zu diesem termin soll ich unter anderem die bilanzen des ladens mitbringen und einen businessplan.
rechtlich gesehen kann die jobbörse mir meine selbständigkeit ja nicht verbieten. aber kann es passieren, dass die jetzt schon sagen, ne ne frau L. aus K. da sehen wir keine zukunft, das lassen se mal lieber, sonst bekommen sie von hier keinen cent mehr???
ich hab meinem sb heute gesagt, auch wenn ich in den ersten monaten nur bei ca. 800 euro monatlichem gewinn liege ist das doch besser als jetzt. ich bewerbe mich seit ewigkeiten, bekomme teilweise noch nicht mal ne reaktion. also ich wäre schon froh, wenn ich nen job hätte, bei dem ich 800 euro netto verdienen könnte.
vor allen dingen sind diese ca. 800 euro gewinn durchaus steigerbar. liegt allein an mir. ich hab echt ein wenig bauchweh, dass die mir da nen strich durch die rechnung machen. kann ich mich irgendwie auf diesen termin vorbereiten um dem entgegen zu stehen???
schneckchen-cgn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.04.2011, 17:37   #13
Koelschejong
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 20.06.2005
Beiträge: 5.213
Koelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong Enagagiert
Standard AW: Selbständigkeit in Gemeinschaft

Nein, man kann Dir nichts verbieten. Allein die Forderung nach Vorlage einer Bilanz zeigt, keine Ahnung. Es gibt sicher nur sehr wenige ALG II Empfänger die Bilanzen erstellen müssen, selbst eine Buchführungspflicht dürfte bei den Wenigsten gegeben sein.

Es kann aber sein, dass der "Fachmann" des JC tatsächlich etwas Ahnung hat, das wäre nur gut, aber leider selten.

€ 800 Gewinn in den ersten Monaten halte ich für ziemlich sensationell, Verlust in den ersten Monaten ist normal.
__

Macht korrumpiert, absolute Macht korrumpiert absolut.(Lord Acton)
Koelschejong ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.04.2011, 17:40   #14
schneckchen-cgn
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 01.12.2007
Beiträge: 125
schneckchen-cgn
Standard AW: Selbständigkeit in Gemeinschaft

die 800 euro gewinn beziehen sich auf die letzten monate und sind auch nur ca. vorteil ist ja, ich jobbe bereits in dem laden und übernehme ihn so wie er gerade ist. also inkl. kundenstamm. mit viel glück bleiben die zahlen so, vielleicht gehen sie auch ein wenig runter. aber ich denke sicher, das wird zu verkraften sein und auch schnell wieder in die andere richtung gehen.
schneckchen-cgn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.04.2011, 17:55   #15
Koelschejong
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 20.06.2005
Beiträge: 5.213
Koelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong Enagagiert
Standard AW: Selbständigkeit in Gemeinschaft

Da muss man ohnehin mal genauer schauen. Gewerbetreibender ist ja Deine Tochter, wenn die aber BAföG bekommen soll, dann darf sie nicht allzu viel verdienen. Aber das ist eine andere Baustelle.
__

Macht korrumpiert, absolute Macht korrumpiert absolut.(Lord Acton)
Koelschejong ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.04.2011, 18:15   #16
schneckchen-cgn
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 01.12.2007
Beiträge: 125
schneckchen-cgn
Standard AW: Selbständigkeit in Gemeinschaft

ne, da gibt's ne klitzekleine änderung. meine tochter ist schwanger und ich übernehme den laden.
schneckchen-cgn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.04.2011, 19:03   #17
Koelschejong
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 20.06.2005
Beiträge: 5.213
Koelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong Enagagiert
Standard AW: Selbständigkeit in Gemeinschaft

Um so mehr muss man gucken. Wenn Tochter Kind hat, dann ist sie eigene BG, aber bis dahin noch nicht.
__

Macht korrumpiert, absolute Macht korrumpiert absolut.(Lord Acton)
Koelschejong ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2011, 12:10   #18
schneckchen-cgn
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 01.12.2007
Beiträge: 125
schneckchen-cgn
Standard Aktueller Stand in punkto Selbständigkeit -- Verzichtserklärung????

nun war ich beim Jobcenter, termin mit meinem SB und einer dame, die dort für die selbständigen zuständig ist. war alles nicht ganz so klasse. ich versuche mal es in knappe sätze zu fassen.
also die dame hat sich die gewinnermittlung 2009 angesehen. die 2010er hatte ich noch nicht. einige punkte aus der 2009er fallen bei mir weg. anhand der dann übrig bleibenden zahlen konnte sie schon sagen, dass ich aus dem bedarf falle. und dann wollten sie mich ganz ganz schnell dazu bewegen, eine verzichtserklärung zu unterschreiben. keine panik, das hab ich natürlich nicht gemacht. wir waren dann so verblieben, dass die dame sich telefonisch mit meinem steuerberater in verbindung setzt und ihn nach den aktuellen zahlen fragt. dann wollte sie einen zweiten termin mit mir.
ich muss natürlich sämtliche zahlen, die ich habe dort einreichen.
ein gründerzuschuss kommt nicht mehr in frage, da ich das gewerbe bereits am 02.05. angemeldet habe. aber das wollte ich ja auch eigentlich gar nicht. ich bin ja davon ausgegangen, dass ich zumindest für ein paar monate eine klitzekleine unterstützung bekomme und wenn es nur die krankenversicherung gewesen wäre.
gestern bekam ich einen anruf von der guten dame. die zahlen des ersten quartals 2011 seien so bombastisch, dass ich ganz ganz sicher aus dem bezug falle und nun doch endlich die verzichtserklärung unterschreiben solle. ich könne doch dann noch wohngeld beantragen. ich hab nochmal versucht ihr zu erklären, dass ich ganz anders hier agieren muss, als es der vorbesitzer machen konnte. der iss mit seiner kreditkarte einkaufen gefahren und die regale waren voll. ich bin in der privatinsolvenz und habe noch nich mal 5 euro dispo. heisst, ich kann nur mit dem geld arbeiten, was ich hier tatsächlich in der kasse habe.
ich hab ihr erklärt, dass ich ja auch am liebsten eher heute als morgen aus dem bezug will, aber dass ich einfach angst habe und mir schon gewünscht hätte, dass man mich wenigstens ein halbes jahr lang unterstützt, bzw. mir einfach - falls nötig - den rücken frei hält. ich meine damit, dass man echt meinen gewinn dem anspruch gegenüber stellt. bin ich drüber, dann ist es eben so und auch gut so. wenn nicht, hab ich aber die sicherheit, da noch ne kleine unterstützung zu haben.
die alte will mich aber echt dazu bewegen, dass ich diese schei*s verzichtserklärung unterschreibe und dann wohngeld beantrage. ich will diese erklärung nicht unterschreiben!!! können die mir dann die leistung komplett versagen?????
die eingliederungsvereinbarung die ich beim letzten termin unterschrieben habe besagt, dass ich quartalsweise (Juli/Oktober/Januar/April) die G&V Rechnung vorlegen muss.
wäre für einen Tipp, wie ich mich verhalten soll, dankbar.
schneckchen-cgn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2011, 13:42   #19
Koelschejong
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 20.06.2005
Beiträge: 5.213
Koelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong Enagagiert
Standard AW: Selbständigkeit in Gemeinschaft

Du kannst nach dem Gesetzestext des § 46 SGB I auf einen Anspruch auf Sozialleistungen verzichten. Dazu muss aber, nach meinem Verständnis, zunächst mal feststehen, dass überhaupt ein Anspruch gegeben ist.

Hier aber sollst Du, so verstehe ich das, auf etwas verzichten, von dem das JC überhaupt noch nicht festgestellt hat, ob es überhaupt existiert.

Sag der guten Dame, sie möge Dir bitte einen rechtsmittelfähigen Bescheid zukommen lassen und das etwas Anderes für Dich nicht in Frage kommt.

Ich bestehe deshalb auf einem Bescheid, weil es rechtlich nicht ganz klar ist, wie denn die Hilfebedürftigkeit überhaupt festgestellt werden muss, wenn es gleichzeitig Einkommen gibt.

Ich war kürzlich auf einem SG Termin, dort machte man sich die Sache sehr einfach. Gewinn (ohne Berücksichtigung von Krankenversicherung!) höher als Regelsatz plus KdU bedeutet keine Hilfebedürftigkeit. Mein Hinweis, dass dann unter Umständen der knapp über dieser Summe verdienende schlechter da stünde, als jemand der knapp darunter läge, wurde vom Richter dahingehend beantwortet: Ja das ist so, so hat das der Gesetzgeber gewollt.

In diesem Fall lohnte es aber nicht, das zu vertiefen, die Zahlen sagten ganz eindeutig: Egal wie man rechnet, da ist nix mit Hilfebedürftigkeit.
__

Macht korrumpiert, absolute Macht korrumpiert absolut.(Lord Acton)
Koelschejong ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2011, 15:32   #20
schneckchen-cgn
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 01.12.2007
Beiträge: 125
schneckchen-cgn
Standard AW: Selbständigkeit in Gemeinschaft

das ist mir soweit auch alles klar. wie gesagt, wenn ich die gewinne des ersten quartals ebenfalls habe, danke ich gott. dann sehen die mich nur noch von hinten. aber es ist doch gar nicht gesagt, dass ich die habe. drum bin ich der meinung, man sollte doch erst mal meine ersten zahlen sehen bevor man die leistungen einstellt bzw. ich verzichte. momentan bekomme ich 590 euro. das ist nur für mich, also mein regelbedarf und mein mietanteil. meine tochter bekommt ja sep. bafög (391 euro).
ich warte erst mal ab und rühre mich von mir aus gar nicht mehr. die gute frau wird sicherlich nicht aufgeben und sich melden. und dann bin ich gespannt, ob ich am kommenden ersten noch geld bekomme oder nicht. mitte juli muss ich ja meine zahlen von mai/juni vorlegen. und dann können se berechnen. bin ich raus - super! wenn nicht, dann vielleicht im nächsten quartal
ach ja, dann hab ich mal so nen hartz 4 rechner im internet zur hilfe genommen. wenn ich da als netto-einkommen 800 euro ansetze, das bafög meiner tochter berücksichtige habe ich mit meiner voll angesetzten miete noch immer einen anspruch auf ca. 200 euro. da meine miete höher ist, als sie sein darf habe ich dann die miete eingetragen, die gezahlt wird. und auch dann sind es noch über 100 euro.
die 800 habe ich angesetzt, weil das im jahr 2010 pi mal daumen an monatlichem gewinn über war.
schneckchen-cgn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2011, 19:12   #21
Koelschejong
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 20.06.2005
Beiträge: 5.213
Koelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong Enagagiert
Standard AW: Selbständigkeit in Gemeinschaft

Den nächsten Monatsanfang würde ich auch abwarten, wenn dann nichts auf dem Konto ist, sofort Antrag auf Vorschuss.
__

Macht korrumpiert, absolute Macht korrumpiert absolut.(Lord Acton)
Koelschejong ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2011, 11:36   #22
schneckchen-cgn
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 01.12.2007
Beiträge: 125
schneckchen-cgn
Standard AW: Selbständigkeit in Gemeinschaft

nach langem hin und her habe ich jetzt einen neuen termin bei der jobbörse am 15.06. da soll ich meine zahlen von mai präsentieren. gleichzeitig habe ich ein schreiben bekommen, mit frist bis anfang juli um die zahlen von mai und juni vorzulegen. heute bekomme ich zwei bescheide. der eine hebt die leistung zum 01.07. komplett auf der andere kürzt die leistung ab 01.06.-30.06. auf 111,50. mit der begründung: "Gemäß Ihrer Selbsteinschätzung wird im Juni 2011 Einkommen aus der selbständigen Tätigkeit in Höhe von fiktiv 600,00 Euro angerechnet." --- das ist ein scherz, oder?? welche selbsteinschätzung???? die haben bisher lediglich zahlen des vorgängers aus dem jahr 2009 gesehen und vom ersten quartal 2011. letztere waren wohl sehr gut, aber die dürfen mal nicht vergessen, dass ich neu anfange und nicht einen einzigen cent eigenkapital oder dispo habe. wie stellen die sich das vor??? nu stehe ich nächste woche da und kann noch nicht mal mehr meine miete zahlen. ich bin begeistert. gibt es einen tipp, was ich machen kann?? vielleicht sollte ich mal de frau fürst anrufen......

MEINE ANTWORT an die Jobbörse:

das hier habe ich jetzt erst mal geschrieben:

Sehr geehrte Frau Sansar,

gegen den Änderungsbescheid ab 01. Juni vom 24.05.2011 lege ich hiermit Widerspruch ein. Ebenfalls lege ich gegen den Aufhebungsbescheid ab 01. Juli 2011 vom 24.05.2011 Widerspruch ein.
Was den Änderungsbescheid angeht, ich habe zu keiner Zeit in irgendeiner Form eine Selbsteischätzung abgegeben. Mir wurde eine Frist gesetzt, die Zahlen von Mai nachzuweisen. Aufgrund dieser realen (!) Zahlen sollte dann mein evtl. Anspruch errechnet werden.
Weiterhin ist in Ihrem Bescheid auch ein Netto-Erwerbseinkommen in Höhe von 100 Euro angegeben. Dieses Einkommen hatte ich, als ich noch in dem Kiosk gejobbt habe. Dieses Einkommen ist natürlich nun weggefallen und darf somit nicht weiter berücksichtigt werden.
Ich fühle mich absolut im Stich gelassen. Da versuche ich nun endlich auf eigenen Beinen zu stehen und bekomme noch nicht mal die kleinste Unterstützung. Da ich mitt 100 %iger Wahrscheinlichkeit nun am 01.06. 2011 meine Miete nicht zahlen kann, werde ich den Laden unter diesen Umständen nicht halten können.
MfG
Heike Lieser
schneckchen-cgn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2011, 14:54   #23
noiram->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 28.07.2010
Ort: Dresden
Beiträge: 174
noiram
Standard AW: Selbständigkeit in Gemeinschaft

Zitat von schneckchen-cgn Beitrag anzeigen
n

Sehr geehrte Frau Sansar,

gegen den Änderungsbescheid ab 01. Juni vom 24.05.2011 lege ich hiermit Widerspruch ein. Ebenfalls lege ich gegen den Aufhebungsbescheid ab 01. Juli 2011 vom 24.05.2011 Widerspruch ein.
Was den Änderungsbescheid angeht, ich habe zu keiner Zeit in irgendeiner Form eine Selbsteischätzung abgegeben. Mir wurde eine Frist gesetzt, die Zahlen von Mai nachzuweisen. Aufgrund dieser realen (!) Zahlen sollte dann mein evtl. Anspruch errechnet werden.
Weiterhin ist in Ihrem Bescheid auch ein Netto-Erwerbseinkommen in Höhe von 100 Euro angegeben. Dieses Einkommen hatte ich, als ich noch in dem Kiosk gejobbt habe. Dieses Einkommen ist natürlich nun weggefallen und darf somit nicht weiter berücksichtigt werden.
Ich fühle mich absolut im Stich gelassen. Da versuche ich nun endlich auf eigenen Beinen zu stehen und bekomme noch nicht mal die kleinste Unterstützung. Da ich mitt 100 %iger Wahrscheinlichkeit nun am 01.06. 2011 meine Miete nicht zahlen kann, werde ich den Laden unter diesen Umständen nicht halten können.
MfG
Heike Lieser
Hallo schneckchen-cgn, ich hatte Deinen ersten Beitrag gelesen und dann am 18.05. wieder angefangen, mir war ganz schlecht geworden als ich das gelesen habe. Du hast aber auch alles falsch gemacht was man nur kann, Du solltest nicht zu sehr den SBs vertrauen, vor allen nicht den ihren Fähigkeiten.
Ich werde einmal in Ruhe versuchen Dir zu helfen.
Bitte gehe die einzelnen Schritte bis zu Deinen Termin am 15.6. mit Bedacht und ruhig an, frag bitte lieber einmal mehr in den Foren als zu wenig.
Vorallem schnattere nicht vor den SBs so darauf los, versuche alles schriftlich zu machen, nie man Telefon.
Hast Du eine ordnungsgemäße EKS ausgefüllt ?
Wenn nicht mach Dir eine für die nächsten 6 Monate(einschließlich der die schon abgelaufen sind), damit annähernde Zahlen da sind an die man sich halten kann. Nicht die Gewinne die das JC sich wünscht, die Abrechnungen Deines Vorgängers hättest Du nie dem JC vorlegen dürfen. Wie hoch schätzt Du den Gewinn ein und wie viel zahlst Du für die KK?
Deinen Widerspruch hast Du auch viel zu emozional geschrieben, die lassen Dich sowieso im Stich wenn sie können.
Du kannst mich auch privat anschreiben oder wir klären es hier im Forum wenn Du möchtest aber dann Schritt für Schritt.
noiram ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2011, 16:31   #24
Koelschejong
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 20.06.2005
Beiträge: 5.213
Koelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong Enagagiert
Standard AW: Selbständigkeit in Gemeinschaft

Zitat von noiram Beitrag anzeigen
Hallo schneckchen-cgn, ich hatte Deinen ersten Beitrag gelesen und dann am 18.05. wieder angefangen, mir war ganz schlecht geworden als ich das gelesen habe. Du hast aber auch alles falsch gemacht was man nur kann,
Kannst Du ml näher erläutern, was von Schneckchen falsch gemacht wurde. Ich sehe hier eigentlich nur Fehler des JC
__

Macht korrumpiert, absolute Macht korrumpiert absolut.(Lord Acton)
Koelschejong ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2011, 09:30   #25
schneckchen-cgn
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 01.12.2007
Beiträge: 125
schneckchen-cgn
Standard AW: Selbständigkeit in Gemeinschaft

hallo noiram, könntest du mir bitte etwas detaillierter erklären, was ich genau falsch gemacht habe??
ausgefüllt habe ich noch gar nichts. ich warte die zahlen vom mai ab und damit soll ich wieder zum JC kommen.
die letzte EGV die ich unterschrieben habe, besagt, dass ich zu quartalsmäßigen terminen die GuV-rechnung vorlegen soll. das war für mich eigentlich bindend.
die ganze situation jetzt ist echt besch......
ich werde - sobald ich die zahlen von mai habe - sofort wohngeld beantragen. oder kann ich das vorher schon?? ich muss doch dort auch ein einkommen angeben.
schneckchen-cgn ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
gemeinschaft, selbständigkeit

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
eheähnliche gemeinschaft bianka35 Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 4 29.05.2008 21:21
L 9 B 4/05 SO ER Eheähnl. Gemeinschaft Lusjena ... Familie 0 03.01.2006 22:27
S 42 AS 349/05 ER Eheähnliche Gemeinschaft Lusjena ... Familie 0 22.12.2005 16:38
S 22 AS 206/05 ER Eheähnliche Gemeinschaft Lusjena ... Familie 0 25.11.2005 15:43
S 18 AS 82/05 ER Eheähnliche Gemeinschaft Lusjena ... Familie 0 23.11.2005 15:48


Es ist jetzt 00:56 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland