Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Freiwillige Arbeitslosenversicherung ??

Existenzgründung und Selbstständigkeit Diskussionen, Rat & Hilfe zur Gründung und bei bestehender Selbstständigkeit


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.01.2011, 12:37   #1
Fragender01->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 22.01.2011
Beiträge: 20
Fragender01
Standard Freiwillige Arbeitslosenversicherung ??

Hallo,

kennt sich jemand mit der Freiwilligen Arbeitslosenversicherung als Selbstständiger aus ?

Was kostet die Monatlich?
Macht die überhaupt sinn?
Ab wann hat man Anspruch diese zu nutzen und wie sind die voraussetzungen für die nutzung und was bekommt man raus?
Bekommt man da dann mehr als bei ALG2 ?

Werd da auf den seiten des AA nicht so wirklich schlau draus.

Danke
Fragender01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2011, 12:41   #2
Reiner Zufall
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Freiwillige Arbeitslosenversicherung ??

http://www.arbeitsagentur.de/zentral...rsicherung.pdf
  Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2011, 12:48   #3
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.631
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Freiwillige Arbeitslosenversicherung ??

Hallo Fragender,
bitte lies den ganzen Link!

Hier findest du Angaben wie hoch bzw. wieviel und
so weiter!


Arbeitslosenversicherung zur Existenzgründung erklärt

Antragstellung:
Der Antrag muss bei der zuständigen Bundesagentur für Arbeit gestellt werden. Die Arbeitslosenversicherung wird also nicht über die gesetzlichen Krankenkassen abgewickelt. Für alle Personen, die sich in Zukunft selbständig machen wollen gilt die 1 Monats Frist, d.h. innerhalb eines Monats nach dem Beginn der unternehmerischen Tätigkeit muss der Antrag gestellt sein.
Für bereits selbständige Unternehmer existiert eine Übergangsfrist bis zum 31.12.2006. Bis dahin können Unternehmer ihren Antrag noch abgeben.

Gruss
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2011, 12:54   #4
Fragender01->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 22.01.2011
Beiträge: 20
Fragender01
Standard AW: Freiwillige Arbeitslosenversicherung ??

Hallo,
danke erstmal...
aber genau da bin ich an dem punkt wo ich es nicht mehr verstehe...

Die Regelungen zur freiwilligen Weiterversicherung traten zum 1.2.2006 in Kraft; sie sind für die Personenkreise der Selbständigen und der Auslandsbeschäftigten bis zum 31.12.2010 befristet.
Voraussetzungen für das Versicherungspflichtverhältnis auf Antrag

Damit ein Versicherungspflichtverhältnis auf Antrag begründet werden kann, müssen folgen-de Voraussetzungen erfüllt sein:
Innerhalb der letzten 24 Monate vor Aufnahme der Tätigkeit/Beschäftigung muss der An-tragsteller mindestens 12 Monate in einem Versicherungspflichtverhältnis nach dem SGB III gestanden haben.

Was meinen die mit den 12 monaten ??
Wenn ich die letzten 7 Jahre schon selbstständig war und nie (ausser in meiner ausbildung vor ca 10 Jahren ) in einem versicherungspflichtverhältnis war, und nur jetzt kurzfristig H4 beziehe, kann ich mich nicht freiwilligversichern oder wie ist das zu verstehen ?
Fragender01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2011, 13:10   #5
jockel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Riesa/Sachsen
Beiträge: 5.995
jockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiert
Standard AW: Freiwillige Arbeitslosenversicherung ??

Zitat von Fragender01 Beitrag anzeigen
Hallo,

kennt sich jemand mit der Freiwilligen Arbeitslosenversicherung als Selbstständiger aus ?

Was kostet die Monatlich?
Macht die überhaupt sinn?
Ab wann hat man Anspruch diese zu nutzen und wie sind die voraussetzungen für die nutzung und was bekommt man raus?
Bekommt man da dann mehr als bei ALG2 ?

Werd da auf den seiten des AA nicht so wirklich schlau draus.

Danke
Kennst Du das Verbrauchermagazin "Guter Rat" - Homepage | Guter Rat Online

Einmal in der Woche kann man in der MDR-Sendung "Hier ab vier" sogar den Chefredakteur Werner Zedler u.a. mit solchen Verbraucherfragen löchern - Guter Rat! | MDR.DE und er gibt Auskunft.

Zu der freiwilligen Arbeitslosenversicherung durch private Versicherer hat er auch schon mal seinen Kommentar abgegeben - unzumutbare Allgemeine Geschäftsbedingungen. Die Versicherer akzeptieren gern den regelmäßig beitragzahlenden Kunden, aber hüten und winden sich mit Ausschlußklauseln im Eintrittsfall die Versicherungsleistung zu erbringen.

Zum gleichen Ergebnis kommt auch die Zeitschrift "Finanztest" und die Verbraucherzentralen.

Verbraucherzentrale Hamburg | Versicherungen gegen Arbeitslosigkeit

Arbeitslosigkeitsversicherung - Schwacher Trost - Meldung - Stiftung Warentest

Private Arbeitslosenversicherung – Bundesgerichtshof verbietet Klauseln der Volksfürsorge » VerbraucherNews.de

Urteils-Klassiker
jockel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2011, 13:15   #6
Rounddancer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.08.2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 7.152
Rounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer Enagagiert
Standard AW: Freiwillige Arbeitslosenversicherung ??

Die freiwillige Arbeitslosenversicherung war in den letzten Jahren ein sinnvoller Rettungsanker, um als Selbstständiger zu verhindern, gleich in ALG II durchzurutschen, wenn sich die Selbstständigkeit nicht mehr tragen sollte. Günstig war sie, erst recht, weil in den letzten Jahren ja der Beitragssatz zur Arbeitslosenversicherung stetig sank,-
so kostete diese freiwillige Arbeitslosenversicherung gerademal noch knapp über 20 EUR im Monat.
Sie leistete im Bedarfsfall dann je nach Vorbildung des Versicherten.
Wer z.B. zwei Jahre so versichert war, hatte dann Anspruch auf 12 Monate Alg I aus mindestens knapp 1000 Euro.

Eigentlich hieß es, die freiwillige Arbeitslosenversicherung sollte zum Jahresende 2010 enden.
Mittlerweile ist es jedoch anders geregelt worden, die freiwillige Arbeitslosenversicherung für Selbstständige gibt es weiter,- allerdings, warum auch immer, steigen nun die Beiträge kontinuierlich bis auf den vierfachen, regulären Beitragssatz.
Statt der bisherigen rund 20 Euro wird dafür also bis zu über 80 Euro zu zahlen sein,- bei der selben Leistung wie bisher.

Dies hat unter Selbstständigen und Existenzgründern eine regelrechte Flucht aus dieser Versicherung ausgelöst, in die man zwar als Existenzgründer zeitbegrenzt freiwillig hinein,- doch dann nur noch sehr schwierig herauskommt.
Wie Existenzgründer-Infoportalen wie gruendungszuschuss.de :: Gründungszuschuss - Klartext zur wichtigsten Gründungsförderung zu entnehmen ist, gibt es z.B. den Weg, in ALG II zu fallen.

Neu in die freiwillige Arbeitslosenversicherung zu gehen,- will beim neuen, überhöhten Beitragssatz wirklich sehr überlegt werden.
Rounddancer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2011, 13:34   #7
jockel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Riesa/Sachsen
Beiträge: 5.995
jockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiert
Standard AW: Freiwillige Arbeitslosenversicherung ??

Zitat von Fragender01 Beitrag anzeigen
Hallo,
danke erstmal...
aber genau da bin ich an dem punkt wo ich es nicht mehr verstehe...

Die Regelungen zur freiwilligen Weiterversicherung traten zum 1.2.2006 in Kraft; sie sind für die Personenkreise der Selbständigen und der Auslandsbeschäftigten bis zum 31.12.2010 befristet.
Voraussetzungen für das Versicherungspflichtverhältnis auf Antrag

Damit ein Versicherungspflichtverhältnis auf Antrag begründet werden kann, müssen folgen-de Voraussetzungen erfüllt sein:
Innerhalb der letzten 24 Monate vor Aufnahme der Tätigkeit/Beschäftigung muss der An-tragsteller mindestens 12 Monate in einem Versicherungspflichtverhältnis nach dem SGB III gestanden haben.

Was meinen die mit den 12 monaten ??
Wenn ich die letzten 7 Jahre schon selbstständig war und nie (ausser in meiner ausbildung vor ca 10 Jahren ) in einem versicherungspflichtverhältnis war, und nur jetzt kurzfristig H4 beziehe, kann ich mich nicht freiwilligversichern oder wie ist das zu verstehen ?
Du mußt innerhalb der letzten 24 Monate vor Aufnahme Deiner Existenzgründung

- mindestens 12 Monate als Arbeitnehmer mit einem Arbeitsvertrag sozialpflichtversichert gearbeitet haben oder
- ein Arbeitsloser gewesen sein, der mindestens 12 Monate Alg I erhalten hatte.

Ein Arbeitsloser, dem das Alg I nicht bewilligt wurde, kommt auch nicht in die freiwillige Arbeitslosenversicherung.

Alles was vor den letzten 24 Monaten sich versicherungsrechtlich abspielte, interessiert nicht. Da kannst Du mit Deinen 7 oder 10 Jahren angetanzt kommen. Interessiert nicht.

Ist eine der beiden Zugangsbedingungen nicht erfüllt, kommst Du nicht in die freiwillige Arbeitslosenversicherung hinein. Das zielt darauf ab, daß Du für diese vorgegebene Zeit schon Beiträge zur AV in den solidarischen Topf abgeführt hast und ihn nicht abräumst. Viele sind ja der Auffassung, wenn ich mindestens 3 Monate Beiträge eingezahlt habe, dann will ich für die nächsten 20 Jahre Leistungen daraus ziehen, ohne weitere Beiträge zahlen zu müssen. Dagegen beugt man eben vor.

Wenn Du vorher Freiberufler oder Selbstständiger warst, dann hast Du Dich privat versichert wie es in der Branche üblich ist, warst in keiner Weise solidarisch zu anderern. Dein privates Verlustrisiko war abgesichert - in jungen Jahren mit niedrigen Beiträgen - im Alter mit hohen Beiträgen. Diese privaten Versicherungen sind keine Spur solidarisch, sondern zielen auf den Eigennutz ab. Viele Freiberufler und Selbstständige stellen bei schlechter Auftragslage ihre Tätigkeit ein und wollen sich von ihren, zu teuren Privatversicherer lösen und in die gesetzlichen, solidarisch gestalteten Sozialversicherungssysteme unterkriechen. Dem schiebt eben der Gesetzgeber über die oben genannten Zugangsbedingungen einen Riegel vor. Man kann aus solidarischen Sozialversicherungen nichts rausholen, wenn man vorher ins System nichts bzw. nicht ausreichend lange und ausreichend hoch zum gemeinschaftlichen Nutzen eingezahlt hat.
jockel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2011, 13:38   #8
Fragender01->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 22.01.2011
Beiträge: 20
Fragender01
Standard AW: Freiwillige Arbeitslosenversicherung ??

Ok, besten dank Jockel und Rounddancer ...
damit ist meine frage dann beantwortet

Danke
Fragender01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2011, 01:56   #9
McStarfighter
Elo-User/in
 
Registriert seit: 17.07.2006
Beiträge: 49
McStarfighter
Standard AW: Freiwillige Arbeitslosenversicherung ??

Kleine Frage: Wenn ich das richtig kapiere, dann kann man aus dem ALG2-Bezug heraus sich nicht freiwillig versichern? Meine Wenigkeit ist nämlich schon seit Beginn von ALG2 in dessen Bezug, daher die für mich wichtige Frage.
McStarfighter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2011, 08:16   #10
babajaga->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.12.2010
Beiträge: 90
babajaga
Standard AW: Freiwillige Arbeitslosenversicherung ??

Zitat von jockel Beitrag anzeigen

Ist eine der beiden Zugangsbedingungen nicht erfüllt, kommst Du nicht in die freiwillige Arbeitslosenversicherung hinein. Das zielt darauf ab, daß Du für diese vorgegebene Zeit schon Beiträge zur AV in den solidarischen Topf abgeführt hast und ihn nicht abräumst.
Umgekehrt wird ein Schuh draus:
Der Gesetzgeber hat durch diese Regelung beabsichtigt, Selbständigen, welche vorher viele Jahre lang in die ALV als Nicht-Selbständige eingezahlt haben, diese "Solidarbeiträge" ersatzlos wegzunehmen, es sei denn, eine freiw. ALV wird abgeschlossen.

Die Ansprüche auf ALG I sind nach 4 jahren Selbständigkeit ohne freiw. ALV ersatzlos verfallen. Für immer.
So wie bei mir.
Daher rate ich schon zur freiw. ALV. Denn gerade in den ersten Jahren der Selbständigkeit weiß man ja nie.

Außerdem, was Rounddancer sagt, "Flucht aus frewi. ALV":
Bei Beiträgen von 80E/Monat ALG I bekommen zu können, an Stelle von ALG II, macht schon Sinn, insbesonders bei guter Ausbildung. Denn wer mal ALG II "genossen" hat, weiß, was wirklich an Schikane, Bürokratie, Überwachungsstaat etc. dahintersteckt.
Und auch die Vermittlungs-/Weiterbildungsmöglichkeiten in ALG I sind wesentlich besser.

Also wirklich gut überlegen.

Was allerdings wichtig ist: Die ALG-I-Leistungen nach freiw. ALV sind NICHT identisch mit denen aus ALG-I nach unselbst. Arbeit.
Es gibt nämlich feste Sätze, je nach Vorbildung. Dies ist bei der Überlegung, freiw. ALV ja/nein, mit zu berücksichtigen.


@McStarfighter: Nein, aus ALG-II heraus kannst Du Dich nicht freiw. ALV-versichern. Auch nicht, wenn Du Dich aus ALG-II heraus selbständig machst. Auch so eine Benachteilung durch den Staat: Wer mal ALG-II hat, soll gefälligst dabei bleiben.
Aus ALG-I selbständig machen, dann kann man sich freiw. ALV-versichern.
babajaga ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2011, 11:27   #11
McStarfighter
Elo-User/in
 
Registriert seit: 17.07.2006
Beiträge: 49
McStarfighter
Standard AW: Freiwillige Arbeitslosenversicherung ??

Na, da bin ich ja hellauf begeistert. Muß ich wohl versuchen, als beherrschender Gesellschafter-Geschäftsführer zum Pflichtversicherten zu werden. Notfalls auf dem Klageweg ...
McStarfighter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2011, 13:04   #12
babajaga->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.12.2010
Beiträge: 90
babajaga
Standard AW: Freiwillige Arbeitslosenversicherung ??

Zitat von McStarfighter Beitrag anzeigen
Na, da bin ich ja hellauf begeistert. Muß ich wohl versuchen, als beherrschender Gesellschafter-Geschäftsführer zum Pflichtversicherten zu werden. Notfalls auf dem Klageweg ...
Variante wäre, einen 401E Job bei der UG zu erhalten. Dann bist Du auch pflichtversichert.
babajaga ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2011, 15:13   #13
McStarfighter
Elo-User/in
 
Registriert seit: 17.07.2006
Beiträge: 49
McStarfighter
Standard AW: Freiwillige Arbeitslosenversicherung ??

Dann bin ich aber trotzdem ein sogenannter beherrschender Gesellschafter-Geschäftsführer. Und die sind von der Versicherungspflicht befreit ...

Ich kann sowieso nicht verstehen, warum alle immer da weg wollen. Sich aus der Solidarität zu verdrücken, finde ich, nun ja, asozial. Ist aber nur meine persönliche Meinung ...
McStarfighter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2011, 20:10   #14
sammy->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 22.07.2005
Beiträge: 296
sammy sammy
Standard AW: Freiwillige Arbeitslosenversicherung ??

Hallo Mc,

dann verlier halt die "Beherrschung". Und erkundige dich, wie sich es auf die Pflichtversicherung auswirkt, wenn du die Gesellschaft wieder "beherrscht".
sammy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2011, 21:42   #15
McStarfighter
Elo-User/in
 
Registriert seit: 17.07.2006
Beiträge: 49
McStarfighter
Standard AW: Freiwillige Arbeitslosenversicherung ??

Die beherrschende Stellung verliert man nur, wenn nicht mehr als 49,9% Stammkapital und Stimmrecht auf einen vereint sind. Würde also bedeuten, ich müßte die Kontrolle über die Firma von vornherein aufgeben. Und das will ich einfach nicht ...
McStarfighter ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
arbeitslosenversicherung, freiwillige

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Freiwillige Arbeitslosenversicherung / Gründungszuschuss Halfmoon Existenzgründung und Selbstständigkeit 2 26.04.2010 08:06
freiwillige Arbeitslosenversicherung? janick040 ALG I 1 27.08.2008 17:48
Freiwillige Weiterversicherung in der Arbeitslosenversicherung !!! fffrank Existenzgründung und Selbstständigkeit 26 08.03.2008 03:10
freiwillige Arbeitslosenversicherung Marco Existenzgründung und Selbstständigkeit 14 28.10.2006 18:53
Freiwillige Arbeitslosenversicherung FrauMahlzahn Existenzgründung und Selbstständigkeit 4 30.06.2006 05:38


Es ist jetzt 01:53 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland