Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Formloser Antrag auf Einstiegsgeld oder Antrag bei ARGE abholen?

Existenzgründung und Selbstständigkeit Diskussionen, Rat & Hilfe zur Gründung und bei bestehender Selbstständigkeit


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.01.2011, 20:23   #1
Katherine->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 23.01.2011
Beiträge: 12
Katherine
Standard Formloser Antrag auf Einstiegsgeld oder Antrag bei ARGE abholen?

Hallo, also erst mal möchte ich sagen, dass ich froh bin, Euch gefunden zu haben!

Und erbitte an dieser Stelle gleichzeitig einen Rat, wie ich am sinnvollsten vorgehen kann...


Meine Situation ist folgende:

ich beziehe seit 3 Monaten ALG2 und habe bereits eine Eingliederungsvereinbarung unterschrieben (ja, ich weiss... leider habe ich Euer Forum aber erst heute gefunden!), die eine 1 jährige Maßnahme beinhaltet.

Ich habe eine freundliche und bemühte Fallmanagerin, die jedoch eine andere Vorstellung von meiner beruflichen Zukunft hat als ich...


Meine Fallmanagerin möchte, dass ich an dieser, respektive an einer anderen, langfristigen Maßnahme teilnehme, und mich dementsprechend über einen langen Zeitraum in ALG2 behalten.

Ich hingegegen möchte so schnell wie möglich wieder erwerbstätig sein und (wieder) einer selbständig freischaffenden Tätigkeit nach § 19 nachgehen.


Da ich bei meiner ALG2-Antragsstellung relativ "überrumpelt" von der Eingliederungsvereinbarung war, die ich unterschreiben musste (glaubte ich jedenfalls... dass ich sie unterschreiben muss ), habe ich diese unterschrieben, jedoch von vorneherein offengelegt, welche berufliche Richtung ich künftig einschlagen möchte.

Ich habe dann eine "Einladung" (mit Rechtsfolgebelehrung) zu einem Erstgespräch mit einer Sozialarbeiterin in der entsprechenden Maßnahme erhalten, und habe diese mit o.g. Begründung schriftlich abgesagt.

Daraufhin habe ich dann wieder eine entsprechende "Einladung" zu meiner Fallmanagerin bekommen.Bei dem Termin war auch die Sozialarbeiterin präsent.Ich habe also noch mal meine beruflichen Ambitionen dargelegt, und die Maßnahme als solche dementsprechend abgelehnt.

Um meiner Mitwirkungspflicht als Leistungsempfängerin nachzukommen und nicht grundsätzlich den Eindruck zu machen, als würde ich mich einer Eingliederung in den Arbeitsmarkt "verweigern" (das Gegenteil ist ja der Fall), bin ich dann jedoch einer erneuten "Einladung" zu einem Erstgespräch wieder mit der selben Sozialarbeiterin und für die selbe Maßnahme gefolgt.Ich wollte mich zumindest kooperativ zeigen, zumal ich ja auch keine Sanktion bekommen möchte, solange ich noch kein eigenes Einkommen habe.

Die Sozialarbeiterin war im übrigen ebenfalls freundlich, jedoch konnte ich auch hier nur wiederholen, was ich ihr gegenüber bereits schriftlich und bei den beiden Gesprächen zuvor mündlich vorgebracht hatte, und habe mit entsprechender Begründung auf andere kurz- und langfristige berufliche Pläne die Maßnahme wiederholt abgelehnt.

Daraufhin habe ich meine Fallmanagerin um einen erneuten Termin gebeten, um konkret über meinen Wiedereinstieg in die Selbständigkeit als Kleinunternehmerin zu sprechen.

Sie ist darauf, wie gesagt, nicht gut zu sprechen, was es etwas kompliziert für mich macht...

Ich habe nun auch erfreulicherweise einen neuen Termin für Anfang Februar bekommen.Die "Einladung" (mit Rechtsfolgebelehrung) hat jedoch leider wieder die Überschrift "Abschluss einer Eingliederungsvereinbarung", und das geht mir nun zugegeben doch ein bischen auf den Geist und ich fühle mich nicht ernst genommen.

Ich möchte ja keine neue "Eingliederungsvereinbarung" unterschreiben, sondern den Schritt in die Selbständigkeit gehen (dazu habe ich auch noch eine Frage, die ich gleich wohl besser in der Rubrik "Eingliederungsvereinbarungen" stelle ).


Inzwischen habe ich schon herausgefunden, dass ich die EGV nicht unterschreiben muss, und deshalb auch keine Sanktion zu befürchten habe, diese jedoch dann ggfs. zum Verwaltungsakt wird.

So weit, so gut.

Nun möchte ich bei meinem kommenden ARGE-Termin anstatt eine neue EGV zu unterschreiben, darauf bestehen, einen Antrag auf Einstiegsgeld ausgehändigt zu bekommen... habe nun wiederum auch im Web gelesen, dass ein Antrag auf Einstiegsgeld nicht formal sein muss (rein theoretisch sogar mündlich erfolgen kann, aber ich stelle ihn natürlich schriftlich).

Für mich stellt sich jetzt folgende Frage, und hier bitte ich um Euren Rat...

Wie gehe ich es am besten an?

a.) Sage ich meiner Fallmanagerin, dass ich keine neue EGV unterschreiben werde und bitte sie um einen Antrag auf Einstiegsgeld? (und bemerke anbei, dass ich ihr den Antrag nebst Busisnessplan und den weiteren erforderlichen Unterlagen einreichen werde)

b.) Bereite ich daheim schon einen formlosen Antrag auf Einstiegsgeld nebst Businessplan vor, reiche die Unterlagen bei meinem Termin ein und stelle dabei fest, dass ich die EGV nicht unterschreiben werde?

Ich würde mich freuen, wenn Ihr mir einen Rat geben würdet.



Liebe Grüsse, Katherine
Katherine ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2011, 21:01   #2
Koelschejong
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 20.06.2005
Beiträge: 5.213
Koelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong Enagagiert
Standard AW: Formloser Antrag auf Einstiegsgeld oder Antrag bei ARGE abholen?

Mach Dich nicht verrückt. Hör Dir erst mal an, was die wollen, schau Dir die EGV an, nimm sie mit und dann seh wir weiter.

EGV und Slebstständigkeit muss kein Widerspruch sein, da kann ja auch drin stehn, dass Du Dich bemühen sollst, selbstständig den ALG II Bezug zu beenden und dass ARGE Dich unterstützt mit Leistungen nach den §§ 16 ff SGB II, falls die Voraussetzungen vorliegen.

Und - ja, ich hab solche eine EGV schon gesehen, ist aber, zugegeben, leider selten.

Hör Dir erst an, was die wollen und dann guckst Du mal wegen Einstiegsgeld.
__

Macht korrumpiert, absolute Macht korrumpiert absolut.(Lord Acton)
Koelschejong ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2011, 20:54   #3
Katherine->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 23.01.2011
Beiträge: 12
Katherine
Standard AW: Formloser Antrag auf Einstiegsgeld oder Antrag bei ARGE abholen?

Hallo Koelschejong,

vielen Dank für Deine Antwort!

Bei Deiner Antwort ist mir etwas sehr Wesentliches bewusst geworden, nämlich, dass mir (noch) die Gelassenheit für den Umgang mit dem Amt fehlt...

Zitat von Koelschejong Beitrag anzeigen
Mach Dich nicht verrückt. Hör Dir erst mal an, was die wollen, schau Dir die EGV an, nimm sie mit und dann seh wir weiter.
Ich wäre da ehrlich gesagt gar nicht drauf gekommen, die EGV erst mal mitzunehmen... aber genauso werde ich es machen.

Dankeschön!!


Liebe Grüsse, Katherine
Katherine ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2011, 21:33   #4
Koelschejong
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 20.06.2005
Beiträge: 5.213
Koelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong Enagagiert
Standard AW: Formloser Antrag auf Einstiegsgeld oder Antrag bei ARGE abholen?

Etwas Ruhe und Gelassenheit braucht man im Umgang mit ARGE - und ARGE bemüht sich gerne mal redlich, dass es dazu nicht kommt.

Also nur nicht nervös machen lassen - und wenn es irgend geht immer an den berühmten ASpruch des ollen Nietzsche denken:

Du gehst zur ARGE, vergiß den Beistand nicht also nicht allein da hin!
__

Macht korrumpiert, absolute Macht korrumpiert absolut.(Lord Acton)
Koelschejong ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2011, 23:44   #5
ethos07
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 16.04.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 5.692
ethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiert
Standard AW: Formloser Antrag auf Einstiegsgeld oder Antrag bei ARGE abholen?

- Deine Vermittlerin hat auch deshalb - wie alle SBs - die sture Vorstellung, dass du in eine Maßnahme sollst, weil du dann ihre Statistik verschönst (nicht mehr als arbeitssuchend angekreuzt bist). Und da die nun alle um statistische Kennzahlen miteinander konkurrieren müssen (SBs untereinader, jobcenter untereinander, Regionen und Städte untereinader... eben "capitalismo" spielen, auch dort, wo das gar nicht funzen kann ;-) ), wirst du diesen Druck haben, solange du Leistungen beziehst.

- Wichtig auch sich ständig klar zu sein: Mensch darf überhaupt gar nichts, was die SBs sagen oder tun, persönlich nehmen - das ist aller- allermeistens rein funktional fürs Amt/die Statistik als sinnvoll gedacht. Die Jobcenter sind per Auftrag explizit nicht für Beratung und Hilfe zuständig! (sondern fürs Sparen - und das auch nur auf ihrem geduldigen Papier.)

- Nimm wenn möglich immer eine Begleitung mit! Es genügt wenn der/die ein wenig seriös guckt und ab und zu ein paar Worte mitschreibt. Das allein wirkt meist schon Wunder, um die eigenen Dinge durchsetzen zu können.

- Idee - ob die für dich passt, bzw. überhaupt passt , musst du oder andere hier bitte nochmals sorgfältig prüfen:

Da Freiberufler häufig zwischen Fasen mit genügend eigenem Einkommen und Zeiten der Angewiesenheit auf ALG II wechseln müssen, wäre ev. ein Argument für deine SB: Du warst auch bis kurz vor der ALG II-Beantragung immer schon selbständig, nur eben reichte das Einkommen hinten und vorn nicht, weil....( z.B: weil gerade Krise war, weil Kind kam oder oder ). Und du wusstest einfach da noch nicht, dass mensch auch als Selbständige/r ALG II beantragen kann. Deshalb hast du das in deinem Antrag gar nicht erst erwähnt. Zumal du da ja wegen 0 Euro Einkommen einen Antrag stellen musstest. Aber eigentlich bist du weiterhin einfach ein/e Selbständige/r, der/die nun die Fortsetzung der Selbständigkeit gezielt mit dem oder dem Input wieder neu ankurbeln will.
__

Viele Grüße aus Berlin
----------------------------------------------------------

  • 10 Euro Mindestlohn (brutto + lohnsteuerfrei)!
    500 Euro ALG II (Regelsatz) plus volle KdU!
  • Sanktionen zerbröseln!

--------------------------------------------------------
N.B. Meine Beiträge sind meine persönlichen Meinungen und keine Rechtsberatung.
ethos07 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.01.2011, 03:23   #6
Katherine->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 23.01.2011
Beiträge: 12
Katherine
Standard AW: Formloser Antrag auf Einstiegsgeld oder Antrag bei ARGE abholen?

Hallo ethos,

Zitat von ethos07 Beitrag anzeigen
- Deine Vermittlerin hat auch deshalb - wie alle SBs - die sture Vorstellung, dass du in eine Maßnahme sollst, weil du dann ihre Statistik verschönst (nicht mehr als arbeitssuchend angekreuzt bist).
ja, genauso wird es wohl sein, dass sie mich dermaßen vehement in dieser sinnlosen Maßnahme unterbringen möchte...


Habe schon beim Schmökern hier im Forum gemerkt, dass man sich ein recht dickes Fell zulegen muss, wenn man seinen eigenen Weg gehen möchte und gleichzeitig partitiell auf das Gutdünken der Fallmanager angewiesen ist (Kann-Leistung beim Einstiegsgeld, etc.).Ich werde viele Tipps hier aus dem Forum beherzigen.Schade, leider habe ich Euer Forum erst vor wenigen Tagen entdeckt, sonst hätte ich z.B. niemals meine EGV unterschrieben...


Liebe Grüsse, Katherine
Katherine ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
abholen, antrag, arge, einstiegsgeld, formloser

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Einstiegsgeld und 16 C Antrag abgelehnt Lavinia Existenzgründung und Selbstständigkeit 6 14.01.2011 08:53
formloser antrag auf leistung nach sgb17 nach KKhausaufenthalt ohne Versicherung? ESS Allegro Anträge 3 18.08.2010 19:40
Formloser antrag, wer kann mir helfen robi123 Allgemeine Fragen 12 15.04.2010 20:34
Antrag Einstiegsgeld, verwundert Ostlutz Existenzgründung und Selbstständigkeit 7 25.04.2009 09:07


Es ist jetzt 12:24 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland