Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Unternehmensberatung Pflicht?

Existenzgründung und Selbstständigkeit Diskussionen, Rat & Hilfe zur Gründung und bei bestehender Selbstständigkeit


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.02.2008, 16:13   #1
Julia050782->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.02.2008
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 12
Julia050782
Standard Unternehmensberatung Pflicht?

Hallo,

ich möchte mich gerne selbstständig machen, bin zur Zeit noch im Hartz4-Bezug. Ich brauche keinerlei Einstiegsgelder o.ä., mir geht es nur darum, das ich weiterhin Versichert bin und die Miete zunächst noch bezahlt wird..

Welche Schritte muss ich gehen?
Ich soll nun zur Unternehmensberatung, ist das Pflicht?
Ab wann darf/soll/muss ich den Gewerbeschein beantragen?
Ab wann darf ich anfangen, Werbung zu machen? (Flyer etc.)

Vom Ordnungsamt ist die Idee abgesegnet, mit der ARGE haben wir auch bereits gesprochen, allerdings wird man von einem zum anderen geschickt und ich weiß nicht mehr auf welches "ok" ich nun warten muss, um zumindest schonmal das Gewerbe anzumelden und Werbung zu machen.
Julia050782 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2008, 17:06   #2
Koelschejong
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 20.06.2005
Beiträge: 5.213
Koelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong Enagagiert
Standard

Gewerbe anmelden, und Mitteilung an die ARGE. Mehr ist nicht nötig.
Die ARGE wird Dich dann vermutlich auffordern, Dein Einkommen für die nächsten 6 Monate zu schätzen. Geh bitte davon aus, dass es völlig normal ist, wenn Du anfangs kein zusätzliches Einkommen aus der Selbständigkeit erzielst. Jedes "geschätzte" Einkommen, dass Du angibst, wird Dir von Anfang an vorläufig angerechnet, nach 6 Monaten erfolgt dann die "Schussabrechnung". Lies Dich auch hier etwas durch das Unterforum, Du findest mit Sicherheit viele nützliche Hinweise.
Koelschejong ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2008, 17:10   #3
Julia050782->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 25.02.2008
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 12
Julia050782
Standard

Huhu,

vielen Dank für die Auskunft!

Aber wie sieht es denn dann mit der Krankenversicherung aus? Zur Zeit sind wir ja durch ALG2 gesetzl. KV. - das sollte nach Möglichkeit zunächst auch so bleiben.. fliegen wir da nicht sofort raus und müssen uns privat versichern? Man hat ja anfangs das dementsprechende Einkommen nicht.. die ARGE hilft irgendwie nicht sonderlich weiter..

Durchs Forum lese ich mich nebenher bereits, habe aber für diese "Variante" (Selbständig machen wollen ohne Einstiegsgeld, aber mit -zunächst- weiterzahlung des ALG 2 bzw der weiterversicherung und Mitekostenübernahme) leider noch keine Antworten gefunden..
Julia050782 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2008, 17:19   #4
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 7.780
Kerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K Enagagiert
Standard

Solange Du noch Geld von der ARGE bekommst, bist Du auch über die Arge krankenversichert.
__

Viele Grüße aus Hannover
Kerstin_K ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2008, 17:22   #5
Julia050782->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 25.02.2008
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 12
Julia050782
Standard

Ok ich frag mal anders herum

Kappen/Sperren die sofort erstmal das ALG2 weil man ja nun selbstständig ist oder wird es trotzdem erstmal so weitergezahlt?

Oder muss ich neu beantragen?
Oder muss ich einen Antrag auf ergänzendes ALG2 stellen?
Oder reicht eine Änderungsmitteilung?
Oder wie?

Es geht darum, das/ob das ALG2, insbesondere Miete und KV "nahtlos" weiterbezahlt wird, oder ob ich mit der Gewerbeanmeldung warten sollte bis die Anträge die ich evtl. noch stellen müsste, durch sind? (Wenn ja, welche müsste ich noch stellen? Auf diese Frage bekomme ich von der Arge nur zur Antwort, das ich zur Unternehmesberatung gehen soll)
Julia050782 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2008, 17:42   #6
mogador
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Nur wie in 2 beschrieben. Sonst nichts.
Unternehmensberatung ist auch Quatsch, solange du das nicht selbst willst.
  Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2008, 17:56   #7
Julia050782->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 25.02.2008
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 12
Julia050782
Standard

Huhu,

oki danke! Ist die Mitteilung an die ARGE formlos oder gibt es dafür ein Formular welches ich besorgen muss?
Julia050782 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2008, 18:06   #8
mogador
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Schick denen die Gewerbeanmeldung.
Und wenn du die Gewinnschätzung machen sollst, gib halt NULL an für die ersten Monate.
Du wirst denen monatlich eine Gewinn/Verlustrechnung (formlos) vorlegen müssen und das Kassenbuch. Mach das, wenn irgend möglich per email.
Keine Originale aus der Hand geben.
  Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2008, 18:16   #9
Koelschejong
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 20.06.2005
Beiträge: 5.213
Koelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong Enagagiert
Standard

Da gibt's zwar irgend ein Formular (Änderungsmitteilung), aber ich denke, das kannst Du auch formlos machen. Bitte sorg aber dafür, dass Du beweisen kannst, dass Du die Änderung gemeldet hast. Und lass Dir von der ARGE nicht zu viel einreden.

Ich weiß ja nicht, wie Du finanziell über die Runden kommst, aber zur Einkommensschätzung vielleicht noch ein Gedanke: Wenn Du anfangs das Einkommen = 0 schätzest (was für mich völlig normal ist), kann die ARGE Dich natürlich jederzeit mit Maßnahmen etc. "belästigen". Das geht zwar theoretisch immer, so lange Du ALG II beziehst, aber wenn Du schon gleich ein geringes Einkommen schätzest (z.B. € 150,00), dann bekommst Du zwar Deine Zahlungen um € 40,00 gekürzt, hast aber zumindest ein Argument, um Dich mit denen über Sinn und Unsinn von Maßnahmen unterhalten zu können. Ein ecvhter "Schutz" ist das natürlich nicht, aber ich denke besser als gar kein Argument.

Vielleicht hast Du aber auch Glück und triffst auf einen vernünftigen SB - so etwas gibt es durchaus.
Koelschejong ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
unternehmensberatung, pflicht

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Psychologische Begutachtung Pflicht? nicki85 U 25 13 10.10.2008 19:05
Unternehmensberatung soll Wirtschaftlichkeit prüfen mogi Existenzgründung und Selbstständigkeit 22 03.07.2008 12:48
Ist es Pflicht..? Seven Allgemeine Fragen 0 09.04.2008 16:57
Pflicht zur KV - aber wie? xingu Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 0 26.02.2007 13:14
pflicht Vertrag mit träger? GerdGerbs Ein Euro Job / Mini Job 4 21.03.2006 10:18


Es ist jetzt 04:29 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland