Existenzgründung und Selbstständigkeit Diskussionen, Rat & Hilfe zur Gründung und bei bestehender Selbstständigkeit


:  10
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.07.2017, 16:04   #1
anfrager
Elo-User/in
 
Registriert seit: 09.07.2017
Beiträge: 107
anfrager
Standard Selbsständig als Künstler. Leyens Änderung 2012?

Hi
Ich wurde aus einem anderen Unterforum weitergeleitet.
Ist es möglich bei einem Erstantrag auf Alg2 ( Alter über 25 ,unter 32) sich als Kunstmaler selbsständig zu machen und im worst case unerfolgreich zu sein?

Ich habe erfahrn,dass viele Künstler,die nix verkauften, früher Alg2 bezogen haben,also Regelsatz und KV.
Geht das immer noch oder wird unerfolgreiche Selbsständigkeit von einem SB ( muss man zu dem regelmäßig?) sofort abgewürgt?
Wird das innerhalb von Jahren oder Monaten beurteilt?

Mir ist nich klar,ob es da Änderungen gab.Kredit als Startkapital bräuchte ich nicht.
Danke
anfrager ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2017, 16:46   #2
Heidschnucke
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.09.2007
Beiträge: 562
Heidschnucke Heidschnucke Heidschnucke
Standard AW: Selbsständig als Künstler. Leyens Änderung 2012?

Wenn Du ein Kunstgewerbe anmelden möchtest musst du auch eine Künstlerische Tätigkeit erbringen, wenn das anerkannt ist kannst du auch in den Genuss von den Vorteilen kommen unter anderen Künstlerversicherungen usw.


Solltest Du von deiner Kunst nicht leben können kannst du auch ALG II beantragen und Dein Kunstgewerbe wird wie jeder anderer der ein Gewerbe betreibt und ALG II bekommt behandelt.


Und rechne damit das du jeden Monat eine G & V vorlegen musst und wenn dein SB wenig Verständnis für deine Kunst aufbringt er nicht grade verständnisvoll ist!
Heidschnucke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2017, 17:34   #3
anfrager
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 09.07.2017
Beiträge: 107
anfrager
Standard AW: Selbsständig als Künstler. Leyens Änderung 2012?

Zitat von Heidschnucke Beitrag anzeigen
Wenn Du ein Kunstgewerbe anmelden möchtest musst du auch eine Künstlerische Tätigkeit erbringen, wenn das anerkannt ist kannst du auch in den Genuss von den Vorteilen kommen unter anderen Künstlerversicherungen usw.

Und rechne damit das du jeden Monat eine G & V vorlegen musst und ist!
Meinst du sowas ,wie die Künstlersozialkasse? Ist das eine Krankenversicherung?
Ich dachte,dass man dafür über 15000 Eur Einnahmen haben müsste. Sie würden also nur schon halbwegs verkaufende Künstler nehmen?
Gibt es Erfahrungen,ob oder wie schnell das abgewürgt wird,wenn man halt keine Aufträge bekommt?
Theoretisch kann es ja passieren,dass man ein halbes Jahr nix vetkauft oder noch länger.
Kannst du zu diesem "Gesetz Von der Leyen" was sagen oder bin ich da falsch informiert?
anfrager ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2017, 17:42   #4
Texter50
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Texter50
 
Registriert seit: 01.03.2012
Beiträge: 7.462
Texter50 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Selbsständig als Künstler. Leyens Änderung 2012?

Das lief früher unter Künstlersozialversicherung und Du findest die Infos hier:
Home :: Künstlersozialkasse

Auch der Suchbegriff Künstlersozialversicherung zeigt zahlreiche Einträge, auch bezogen auf das BMAS.

Für die Neustarter gab es da früher geringere Verdienstmindestgrenzen, was man unter der Anschrift oben sicher auch findet.
__

Unterbrich niemals Deinen Gegner im JC, wenn er gerade einen Fehler begeht.
Frei nach Sunzi


Texter50 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2017, 22:04   #5
LeilaVomMeer
Elo-User/in
 
Benutzerbild von LeilaVomMeer
 
Registriert seit: 09.09.2014
Beiträge: 126
LeilaVomMeer Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Selbsständig als Künstler. Leyens Änderung 2012?

Äh, Künstlersozialkasse ist aber nur interessant für Rentenbeiträge, oder?

Die Krankenversicherung gibt es bei ALG-II ganz normal, auch für Künstler : )

Meine Erfahrung mit dem Jobcenter und Selbständigkeit ist diese:

Du *kannst* Dich definitiv als Künstler selbständig machen, das kann Dir niemand verbieten, sogar das Jobcenter nicht.

Natürlich werden die nicht begeistert sein, aber Dich zwingen, die Selbständigkeit aufzugeben, können sie nicht.

Wo es problematisch wird ist in folgender Situation: Du verdienst tatsächlich ab und zu etwas und hast dabei gewissen Kosten - für Farben, falls Du Maler bist, für Gitarrensaiten falls Du Musiker bist, etc.

Bei den betrieblichen Ausgaben kann das JC Dich dann tatsächlich beliebig quälen, da alles "Ermessensspielraum" ist und wenn Deine künstlerische Tätigkeit nicht besonders "erfolgreich" ist, dann legen sie diesen Ermessesspielraum so heftig wie möglich aus, damit sie Dich zur Aufgabe der Selbständigkeit "bewegen" können.

Wenn Du für Deine künstlerische Tätigkeit allerdings keine (oder keine nennenswerten) Kosten hast, die Du als Betriebsausgaben geltend machen willst, hast Du (so weit ich weiß) ziemliche Narrenfreiheit und stehst dem Arbeitsmarkt auch nicht in vollem Umfang zur Verfügung, weil Du auch selbständig tätig bist.

So habe ich die Praxis beim JC bzgl. Selbständigkeit kennengelernt.

Hoffe das hilft Dir weiter...

LG
Leila vom Meer
LeilaVomMeer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.07.2017, 22:04   #6
anfrager
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 09.07.2017
Beiträge: 107
anfrager
Standard AW: Selbsständig als Künstler. Leyens Änderung 2012?

Zitat von LeilaVomMeer Beitrag anzeigen
[...]
Danke euch.
Die KSK hat aber,glaube ich, so einen Zeitraum von 2 Jahren bis sie einen unerfolgreichen Künstler unter 15000 Eur wieder rauswerfen.

Hat Ursula Leyen irgendwie einen festen Zeitraum eingeführt ,nach ddm die " Erwträglichkeit" durch das JC bewertet wird und ab dem sie dann zu normalen Bewerbungen zwingen?

Mein Material könnte ich auch vom Regelsatz kaufen.Das wäre kein Problem.

Geändert von Curt The Cat (23.07.2017 um 10:14 Uhr) Grund: Bitte keine unnötigen Vollzitate ...!
anfrager ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2017, 07:41   #7
Linuxfan
Elo-User/in
 
Registriert seit: 21.11.2014
Beiträge: 502
Linuxfan Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Selbsständig als Künstler. Leyens Änderung 2012?

Zitat von LeilaVomMeer Beitrag anzeigen
Äh, Künstlersozialkasse ist aber nur interessant für Rentenbeiträge, oder?
Nicht nur. Auch für Krankenversicherungsbeiträge, da sie den Anteil übernimmt, den der Arbeitgeber zahlen würde.
Linuxfan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2017, 14:03   #8
anfrager
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 09.07.2017
Beiträge: 107
anfrager
Standard AW: Selbsständig als Künstler. Leyens Änderung 2012?

Zitat von Linuxfan Beitrag anzeigen
Krankenversicherungsbeiträge, da sie den Anteil übernimmt...
Ich bin unsicher,ob KSK oder Alg2 besser wäre.
Wenn man bei der KSK unerfolgreich ist,rausfliegt ,steht sowieso Alg2 an,oder?

Bin( noch) in PKV,da Beamtenkind.
anfrager ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2017, 14:39   #9
Texter50
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Texter50
 
Registriert seit: 01.03.2012
Beiträge: 7.462
Texter50 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Selbsständig als Künstler. Leyens Änderung 2012?

Die Frage, ob Du bei ALG II überhaupt in die KSK aufgenommen wirst, kann Dir die Seite der KSK beantworten. Die hatte ich ja bereits verlinkt.
Früher war das nur in absoluten Ausnahmen möglich.

Nicht jeder, der recht wenig einnimmt, beantragt ALG II. Für diese Gruppe ist diese Versicherung auch gedacht.

Geh auch bitte nicht davon aus, dass die Behandlung von Seiten der KSK besser ist als die durchs JC. Ich habe die als ebenso inkompetent wie dreist erleben dürfen.
__

Unterbrich niemals Deinen Gegner im JC, wenn er gerade einen Fehler begeht.
Frei nach Sunzi


Texter50 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2017, 16:15   #10
anfrager
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 09.07.2017
Beiträge: 107
anfrager
Standard AW: Selbsständig als Künstler. Leyens Änderung 2012?

Zitat von Texter50 Beitrag anzeigen
.
Nicht jeder, der recht wenig einnimmt, beantragt ALG II. Für diese Gruppe ist diese Versicherung auch gedacht:
ich beziehe ja noch kein Alg2 und wollte entscheiden,ob ich eher gleich Alg2 oder! KSK beantragen soll.

Ich ging davon aus,dass bei geringen Einnahme die KSK irgendwann Tscüß sagt.
Muss man die ersten 3 Jahre bei nicht erreichtem Mindesteinkommen dann selbst die GKV zahlen ?

Ich könnte einen Job als Hilfskraft bekommen unter Mindestlohn und müsste aufstocken. Dabei Nebenberuflich selbstständig als Künstler müsste das JC ja auch akzeptieren?
anfrager ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2017, 16:33   #11
Texter50
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Texter50
 
Registriert seit: 01.03.2012
Beiträge: 7.462
Texter50 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Selbsständig als Künstler. Leyens Änderung 2012?

Schau doch bitte mal nach, was deren Website dazu sagt.

Den startenden Künstlern wurde früher ein geringeres Einkommen zugebilligt, ist ja auch klar.
Da hat dann die KSK den Arbeitgeberanteil an RV und KK gezahlt. Dia andere Hälfte wird durch den Künstler gezahlt. Der Spareffekt beruhte darauf, dass die KK nicht einfach nen Mindestsatz nehmen konnten. Der lag auch früher schon recht hoch.

Dein zweiter Vorschlag klingt da einfacher. Du machst den Hilfsjob und stockst auf. Was Du in Deiner anderen Zeit machst, ist dann Deine Sache - besonders wenn da zu Beginn keine großen Umsätze erzielt werden.
Allerdings drängen manche JC gerne darauf, das der Job ausgebaut wird und versuchen, Dich in eine Vollzeitstelle zu stecken. Vom Haken bissu dann nicht...
__

Unterbrich niemals Deinen Gegner im JC, wenn er gerade einen Fehler begeht.
Frei nach Sunzi


Texter50 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2017, 16:53   #12
anfrager
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 09.07.2017
Beiträge: 107
anfrager
Standard AW: Selbsständig als Künstler. Leyens Änderung 2012?

Zitat von Texter50 Beitrag anzeigen
Den startenden Künstlern wurde früher ein geringeres Einkommen zugebilligt, ist ja auch klar.
Da hat dann die KSK den Arbeitgeberanteil an RV und KK gezahlt.
Dein

Allerdings drängen manche JC gerne darauf, das der Job ausgebaut wird und versuchen, Dich in eine Vollzeitstelle zu stecken. Vom Haken bissu dann nicht...
Ich habe gelesen: Man darf 3 Jahre unter dem Mindesteinkommen liegen.Ob die nur die Hälfte der KK zahlen steht da nicht.
Ich bin ja noch in der PKV,käme aber irgendwie auch in die GKV.

Weisst du,ob es eine Dauer gibt,bis die der SB die selbswtändige Nebentätigkeit als Künstler akzeptieren muss ( wie die KSK zB)? Manchmal liesr man hier,dass der SB es akzeptiert, inb,wenn Materialausgaben ,sehr niedrig, über den Regelsatz selbst bezahlt werden.Meinst du jetzt ,dass sie den Minijob oder die Teilselbsständigkeit verbieten wollen?

Ich dachte an 20 h pro Woche als Hilfskraft für 200 bis 300 Eur und nebenher meine Selbsständigkeit als bildender Künstler.
( Den Job könnte ich über ein kleines Unternehmen bekommen)

Geändert von anfrager (23.07.2017 um 17:06 Uhr)
anfrager ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2017, 17:07   #13
Texter50
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Texter50
 
Registriert seit: 01.03.2012
Beiträge: 7.462
Texter50 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Selbsständig als Künstler. Leyens Änderung 2012?

Die KSK hat immer nur die Beiträge der Arbeitgeber gezahlt.
Das hat sich nur gelohnt, weil es um das tatsächliche Einkommen ging und nicht wie bei der KK einfach dümmlich und frech geschätzt wurde.
Ich habe an RV + KV in der KSK weniger bezahlt, als ich es sonst bei der KK machen durfte. Das machte sich dann bezahlt.

Allerdings prüft die KSK, ob Du auch ein Künstler bist. Bei mir konnten se nix machen, andere Leuts hatten da schon eher Probleme, weil die Ausbildung nicht stimmte.
Nochmal: schau auf der Seite nach oder schreib die an, die sitzen in WHV in der Gökerstr. - wenn se nicht umgezogen sind.

Beim JC würde ich gar nicht so viel erzählen. Da geht man hin, weil man bedürftich ist, da man nur nen kleinen Job hat. Offiziell sucht man ja nach ner richtigen Stelle, aber...
Das mit der Selbstständigkeit, das würde sich dann in den einzelnen Fällen ergeben, wenn man was verkauft hat. Das würde man natürlich angeben.
__

Unterbrich niemals Deinen Gegner im JC, wenn er gerade einen Fehler begeht.
Frei nach Sunzi


Texter50 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2017, 19:45   #14
anfrager
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 09.07.2017
Beiträge: 107
anfrager
Standard AW: Selbsständig als Künstler. Leyens Änderung 2012?

Zitat von Texter50 Beitrag anzeigen
ezahlt.

Allerdings prüft die KSK, ob Du auch ein Künstler bist. Bei mir konnten se nix machen, andere Leuts hatten da schon eher Probleme, weil die Ausbildung nicht stimmte.


Beim JC würde ich gar nicht so viel erzählen. Da geht man hin, weil man bedürftich ist, da man nur nen kleinen Job hat. Offiziell sucht man ja nach ner richtigen Stelle, aber...
:
Also würden die auch die 400 Eur von der PKV hälftig zahlen?

Beim JC müsste ich ja als Aufstocker meine Selbsständigkeit schon angeben ,glaube ich. Dann stünde ich dem Arbeitsmarkt ja nicht mehr zur Verfügung,aber müsste eben noch aufstocken.
Ich wusste nicht,ob der SB dann sofort ,nach x Monaten,sagt : Jetzt musst du einen anderen Teilzeitjob zum Minijob dazu machen.
anfrager ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2017, 19:34   #15
alge
Elo-User/in
 
Registriert seit: 25.03.2016
Beiträge: 136
alge
Standard AW: Selbsständig als Künstler. Leyens Änderung 2012?

Zitat von anfrager Beitrag anzeigen
Ich dachte an 20 h pro Woche als Hilfskraft für 200 bis 300 Eur und nebenher meine Selbsständigkeit als bildender Künstler.
( Den Job könnte ich über ein kleines Unternehmen bekommen)
(20 h * 52 Wo / 12) * 15 EUR = 1300 EUR Verdienst brutto à Monat

Wie hoch ist denn Dein Bedarf wenn ich mal fragen darf?

Wenn Du zudem beabsichtigst dich über die KSK zu versichern solltest Du den Großteil Deiner Einnahmen als freischaffender Künstler generieren.
Die Anerkennung als Künstler steht wiederum auf einem anderen Blatt. Diese ist abhängig von der Schöpfungshöhe Deiner Kunst und muss im positiven Sinne klar von Kunsthandwerk u. dgl. abgrenzbar sein.

Geändert von alge (27.07.2017 um 19:49 Uhr)
alge ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.07.2017, 18:40   #16
Amethrin
Elo-User/in
 
Registriert seit: 06.06.2012
Beiträge: 475
Amethrin Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Selbsständig als Künstler. Leyens Änderung 2012?

Zitat von anfrager Beitrag anzeigen
Dann stünde ich dem Arbeitsmarkt ja nicht mehr zur Verfügung,aber müsste eben noch aufstocken.
Ich wusste nicht,ob der SB dann sofort ,nach x Monaten,sagt : Jetzt musst du einen anderen Teilzeitjob zum Minijob dazu machen.
ich denke, er wird sofort sagen, dass du noch einen Teilzeitjob brauchst, bzw einen Vollzeitjob. Außer es kommt von Anfang an eine gewisse Summe von der Selbständigkeit und es steigt merklich von Termin zu Termin. Mir wurde grad wieder gesagt, es wird geprüft, ob dieser Anstieg nicht nur 5 € pro Monat sind.
Amethrin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2017, 17:38   #17
musiker01
Elo-User/in
 
Registriert seit: 24.02.2009
Beiträge: 368
musiker01 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Selbsständig als Künstler. Leyens Änderung 2012?

Ich habs schon wiederholt gesagt: Künstler und JC - das geht NICHT zusammen! Gibt nur Streß und Palaver ohne Ende (eigene Erfahrungen, s. meinen Nick). Und natürlich sollst Du möglichst sofort soviel Verdienen, das Du das JC nicht mehr brauchst. Schaffst Du das nicht - dann viel Glück bei der Anerkennung deiner Betriebskosten.

Auch das Künstler (egal ob Musiker oder Maler etc.) mal des öfteren durchaus längere Zeiten ohne Engagement/Verkauf haben, das begreift kein SB. Für die heißt es dann, sein "unerfolgreiches Geschäft" Aufzugeben.

Bzgl. KSK: es reicht Nachzuweisen, das Du künstlerisch tätig bist und Mindesteinkommen ist oberhalb der 450,-- EUR - Grenze, also ab 5.400 EUR/Jahr aufwärts.
musiker01 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
nur kurzzeitig in der GKV selbsständig User78 Allgemeine Fragen 29 02.12.2013 11:53
Alg2 + Selbsständig -> Gilt der Freibetrag? Martin84 Existenzgründung und Selbstständigkeit 11 21.02.2013 18:10
Änderung des Freibetrags ab 1.1.2012 ? Disco Stu Anträge 1 15.07.2011 08:51
Ab 2012, Änderung des Mehrbedarf gem. § 21 SGB II ? Disco Stu KDU - Miete / Untermiete 1 15.07.2011 07:28
muß ich mich selbsständig machen? sommersprosse Ein Euro Job / Mini Job 6 12.06.2007 08:16


Es ist jetzt 05:02 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland