Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> nicht alle Betriebsausgaben in vEKS anerkannt

Existenzgründung und Selbstständigkeit Diskussionen, Rat & Hilfe zur Gründung und bei bestehender Selbstständigkeit


Danke Danke:  4
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.09.2014, 06:57   #1
Elachris->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 20.09.2014
Beiträge: 9
Elachris
Standard nicht alle Betriebsausgaben in vEKS anerkannt

Hallo an alle in diesem tollen Forum,

ich lese seit Mai schon fleißig mit und das hat mir in vielen Dingen bereits geholfen.

Nun werden meine Fragen im Kopf aber immer mehr und darum habe ich mich endlich hier angemeldet.

Kurz zu meiner Selbstständigkeit:
Ich habe ein Geschäft und verkaufe auch online. Leider sind die Fixkosten so hoch, dass ich sie selten gedeckt bekomme und natürlich bleibt zum Leben eigentlich nichts übrig. Ich bin alleinerziehend mit 1 Kleinkind.

Deswegen beziehe ich seit Juni aufstockende Leistungen.

Nun aber zu meinen Fragen:

Meine vEKS wies keinen Gewinn aus, sondern ergab eine Unterdeckung. Laut Bewilligungsbescheid habe ich ein monatliches Einkommen aus der Selbstständigkeit von 267 Euro.
Begründet wurde natürlich nicht, durch welche Positionen dies verursacht wurde.
Erst auf Nachfrage (mündlich) wurde mir gesagt, dass 1) das Betriebsauto nicht anerkannt wurde, weil es noch nicht auf die Geschäftsadresse gemeldet ist --> okay verständlich, wird dann wohl in der aEKS berücksichtigt - hoffentlich!
2) die Personalkosten generell nicht anerkannt werden! Ich habe eine GfB für 220 plus BG-Betrag.

Daher meine erste Frage: wofür gibt es den Punkt B2 in der EKS, wenn angeblich nie Personalkosten anerkannt werden solange man hilfsbedürftig ist?
Durch den Online-Handel bin ich darauf angewiesen, zeitweise eine zweite Person zu beschäftigen, da in Stoßzeiten (vormittags) ein paralleles Arbeiten im Lager und im Laden für mich allein gar nicht möglich ist. Ab 12 Uhr steht Hermes vor der Tür und bis dahin müssen die Pakete fertig sein. Da die meisten Bestellungen eben abends und nachts reinkommen, müssen diese vormittags fertig gemacht werden ( Rechnungen.. verpacken.. Versandscheine erstellen..)
Dummerweise ist auch im Geschäft ausgerechnet vormittags am meisten los. Nur nachmittags ist generell "fliegende Heuhaufen" angesagt. In der Zeit lege ich Neuware in der Warenwirtschaft an etc.. Ich kann ja nicht einfach die Tür schließen, es gibt ja Öffnungszeiten und Kosten einsparen würde ich damit auch nicht (ausser vielleicht 10 Euro im Monat für Strom und Heizung)
Die Arbeit mit dem Online-Handel kostet mich sehr viel Zeit, da ich halt nicht jemanden dafür bezahlen kann. Deswegen stehe ich seit über einem halben Jahr 7 Tage die Woche um vier Uhr auf.

Als ich meiner SB sagte, dass ich noch gar nicht genau weiß, wie wir das vormittags im hoffentlich gut laufenden Weihnachtsgeschäft schaffen sollen und ich dann sicher kurzfristig eine dritte Person stundenweise hinzuziehen muss.. Da kam als Antwort:

Einstellen können Sie mal gleich vergessen! Das bezahlen wir sowieso nicht! Wenn Sie es zu zweit nicht schaffen, müssen Sie halt vormittags das Geschäft zu lassen!
--> Hallo? Geht´s noch?!? In den einzigen paar Wochen des Jahres, wo auch der Laden mal gut Gewinn abwerfen kann, da soll ich zur Haupteinkaufszeit den Laden zu lassen???
Zweite vorgeschlagene Möglichkeit von der SB lautete:
Dann holen Sie sich Hilfe aus der Familie oder dem Bekanntenkreis, die unentgeltlich helfen!
--> Ist ja fast noch schlimmer! Erstens erwarte ich von NIEMANDEM, dass er mir ohne Bezahlung hilft! Zweitens ist das ja eine Aufforderung, jemanden schwarz zu beschäftigen und dazu noch unversichert! Drittens habe ich keine Familienmitglied, dass überhaupt Zeit hätte da alle selbst arbeiten.

Wie kann ich mich dagegen wehren? Wie kann ich denen denn noch erklären, dass es zeitweise einfach nicht allein geht!?

Meine zweite Frage:
Was wird in der aEKS als tatsächliches Einkommen gewertet? Das was unterm Strich an Gewinn steht oder das, was laut Buchführung als Privatentnahme aufgeführt ist?
Problematik: da ich ja meine kleine Familie komplett allein versorgen muss, reichen die Gewinne monatlich oft nicht aus ( sofern sie denn da sind ) um alles privat bezahlen zu können. Es ist z.B. noch eine Ratenzahlung für einen alten Hauskredit (Vorfälligkeitsentschädigung) von über 250 Euro monatlich zu tilgen. So etwas interessiert ja das JC nicht, zahlen muss ich aber.
Somit ergibt es sich in der Regel, dass ich mehr entnehme als an Gewinn verfügbar ist. Dies ist leider nur durch Verringerung des Warenbestandes möglich (weniger nachkaufen als verkaufen :-( ), aber nicht anders machbar.

Meine bange Frage: wird mir nachher als Einkommen das angerechnet, was ich tatsächlich in Bar oder per Überweisung entnehme?

Abschließend:
Wenn in der vEKS gekürzt oder gestrichen wird, muss ich dann nicht so etwas wie eine Erklärung bekommen um welche Punkte es sich handelt? Woher soll ich denn sonst wissen, was in der aEKS evt. erst gar nicht berücksichtigt werden wird?
Kann/sollte ich bereits jetzt etwas unternehmen oder erst, wenn die Punkte in der aEKS gestrichen werden?

Entschuldigt bitte den echt langen Text, aber kürzer habe ich es echt nicht hinbekommen

P.S. Man wollte mir auch bereits ab Oktober einen Coach auf´s Auge drücken, das konnte ich nach langem Dementieren aber abwenden. Wann hätte ich für den den bitte noch Zeit haben sollen? Und dann noch in der Vorweihnachtszeit.. Tztz.. die haben echt Vorstellungen.
Elachris ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2014, 08:00   #2
nochten->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 04.08.2012
Beiträge: 137
nochten
Standard AW: nicht alle Betriebsausgaben in vEKS anerkannt

Hallo,

die Angben der SB entsprechen nicht dem SGB2.
Über die Einstellung von Mitarbeitern hat der SB nicht zu entscheiden und über Öffnungzeiten Deiner Firma erst recht nicht.

Die Aussage, es werden keine Mitarbeiter anerkannt, solltest Du Dir beim nächsten Male schriftlich geben lassen. Wetten dies macht die nicht?
Lege Widerspruch ein und füge den Arbeitsvertrag und die Anmeldungsbescheinigung (MJZ) mit bei.
Du kannst aber auch nochmals nen Termin machen und um Überprüfung, mit den ganzen Unterlagen, bitten.

Die zweite Aushilfe wird dann wahrlich etwas schwerer den zu vermitteln, da Änderungsanträge zur vEKS eh nicht bearbeitet werden, es sei denn sie sind positiver, wirst Du nur zur aEKS dies angerechnet bekommen.

Im Bewilligungsbescheid müsste erläutert sein, was und warum nicht anerkannt wurde. Tun die aber meist nicht, da die eh keinen Plan haben und es Freitext wäre, wo manche dann wohl die Begründung unterlassen, da sie eh "schwerkriminell" wäre.

Als Gewinn wird das genommen, was nach Einnahmen-"anerkannter Ausgaben" noch übrig bleibt.
Die Berechnung des JC hat nichts mit Deiner Buchführung zu tun, erkundige Dich diesbezüglich dringend danach, nicht dass Du glaubst Du hättest nur Verluste und das JC rechnet Dich dann aber ALG2 frei!
Denn die können sehr gut begründen, warum Du von 3 Gummibärchen, 5-e essen kannst!

VG
nachten
nochten ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2014, 08:51   #3
Hainbuche
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 30.03.2014
Beiträge: 1.067
Hainbuche Hainbuche Hainbuche Hainbuche Hainbuche Hainbuche Hainbuche Hainbuche
Standard AW: nicht alle Betriebsausgaben in vEKS anerkannt

Zitat von Elachris Beitrag anzeigen
Da kam als Antwort: Einstellen können Sie mal gleich vergessen! Das bezahlen wir sowieso nicht! Wenn Sie es zu zweit nicht schaffen, müssen Sie halt vormittags das Geschäft zu lassen!
Gibt es eine Chance, das auch schriftlich zu kriegen?

Eigentlich ist es ja so gedacht, daß der Unternehmer das Personal einstellt, um damit Geld zu verdienen und so seine Hilfebedürftigkeit zu verringern...

...aber wenn es der SB lieber ist, daß du den Kunden die Tür vor der Nase zuschließt, dadurch weniger Geld verdienst und somit entsprechend höhere Leistungen beziehst... ;-)
Hainbuche ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2014, 09:18   #4
Elachris->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 20.09.2014
Beiträge: 9
Elachris
Standard AW: nicht alle Betriebsausgaben in vEKS anerkannt

Erst mal Respekt für das Lesen meines langen Textes!
Danke für eure Antworten. Mir war ja auch so, als hätte ich schon mal gelesen/gehört dass das JC mir beim Personal nicht reinreden darf.

Als Begründung erklärte sie mir das wie folgt:
Solange ich hilfsbedürftig bin, sind Personalkosten "vermeidbare" Kosten. Diese werden gestrichen und mir als Einkommen hinzugerechnet. Denn würde ich das Personal einsparen, dann hätte ich dieses Geld ja mehr zur Verfügung! "Wer hilfsbedürftig ist, ist nicht in der Lage Geld für Personal auszugeben."

Es gab zum Bewillungungsbescheid keinerlei Erklärung oder Begründung dazu. Es kam lediglich der normale Bescheid mit den Bedarfssätzen und den gegenzurechnenden Einkünften.

Ich muss dazu sagen, dass meine SB eigentlich eine sehr liebe Person ist.. Nur Ahnung hat sie halt nicht wirklich.

Und derjenige welche, der meine EKS bearbeitet und darüber entscheidet.. Naja.. wie auch immer.
Nach dem man mir anfänglich erklärte, dass das JC ALLES in Kopie haben möchte (einschließlich jeder einzelnen Rechnung für meine Kunden - ca 300 im Monat), habe ich dann mal gleich einen "Dauerantrag" für monatlich die 100 Euro überschreitende Ausgaben für Bürokosten gestellt.Zum nächsten Termin habe ich einen kompletten Monatsordner auf den Tisch gelegt und nochmal nachgefragt, ob sie denn wirklich ALLES in Kopie haben möchten?!
Nun reicht die Einreichung zur Sichtung..

Dann meinte er auch, das JC würde sich aufgrund des hohen Aufwandes bei der Berechnung an meine Buchführung anpassen und ich könne die aEKS nach BWA des Steuerbüros abgeben... Wäre zwar sehr nett und absolut zeitsparend, aber schriftlich habe ich das natürlich auch nicht.

So, dann werde ich wohl meine SB umgehend um einen schnellstmöglichen Termin bitten.

Zitat:
Gibt es eine Chance, das auch schriftlich zu kriegen?
LOL.. Wohl eher nicht, aber ich werde auf jeden Fall freundlich nachfragen!

Nur das mit den Privatentnahmen / Einkommen ist mir noch nicht klar:

Angenommen (als Bsp verkürzt auf einen Monat) ich hätte Gewinn 160 Euro, müsste mir aber aus dem Betriebsvermögen *räusper* 350 Euro auf das private Konto überweisen, damit alle Zahlungen getätigt werden können..

WAS ist dann nach Ansicht JC mein anrechenbares Einkommen? 160 oder 350 ??
Elachris ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2014, 09:27   #5
Koelschejong
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 20.06.2005
Beiträge: 5.213
Koelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong Enagagiert
Standard AW: nicht alle Betriebsausgaben in vEKS anerkannt

€ 267 Gewinn = etwa € 133 anrechenbares Einkommen - das ist unschön, denn damit dürfte bei einer 2-er BG keine Eilbedürftigkeit mehr vorliegen. Also leider kein Gang zum SG anzuraten.

Auto - die Begründung des SB ist Schwachsinn. Das Auto wird nie und nimmer auf Dein Geschäft angemeldet, es ist und bleibt auf Dich als Privatperson angemeldet. Die Frage ob Betriebsfahrzeug oder nicht, richtet sich allein nach dem betrieblichen Anteil - also mehr als 50% betrieblich gefahren = Betriebsfahrzeug.

Hat man Dich darauf hingewiesen, dass Du Fahrtenbuch führen sollst? Auch wenn nein - tu es.

Privatentnahme - wenn Du "per Betriebsausgabe" angeschaffte Waren privat verbrauchst, dann ist dieser Verbrauch als Betriebseinnahme zu buchen. Dafür gibt es in der EKS die entsprechende Position. Ansonsten wie schon geschrieben, der Gewinn ist die Basis für die Berechnung des anzurechnenden Einkommens.
__

Macht korrumpiert, absolute Macht korrumpiert absolut.(Lord Acton)
Koelschejong ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2014, 09:44   #6
Elachris->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 20.09.2014
Beiträge: 9
Elachris
Standard AW: nicht alle Betriebsausgaben in vEKS anerkannt

Also in meinem Bewilligungsbescheid stehen 267 Euro als angerechnetes Einkommen drin.
In meiner vEKS die ich abgegeben hatte, stand gar kein Einkommen sondern ein monatlicher Verlust. Also Einkommen 0.
Das im Bewillingungsbescheid nun ein Einkommen von 267 angerechnet wird, ist wohl das Resultat irgendwelcher Streichungen, über die ich aber nicht informiert wurde.
Ich habe lediglich die mündliche Aussage meiner SB, dass es die Positionen Auto und Personal sein sollen. Das käme von der Summe auch hin.

Mein Auto ist beim FA als Betriebsfahrzeug gemeldet. Der JC-Guru, der meine EKS bearbeitet und darüber entscheidet, sagte mir, dass wenn ich das Auto auf die Betriebsstätte anmelde, dann würde es anerkannt werden - auch ohne FB.
Ummelden des Autos mit Ausweis und Gewerbeschein ist laut meiner Steuerberaterin ganz normal möglich.
Elachris ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2014, 09:52   #7
Koelschejong
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 20.06.2005
Beiträge: 5.213
Koelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong Enagagiert
Standard AW: nicht alle Betriebsausgaben in vEKS anerkannt

Zitat von Elachris Beitrag anzeigen
Nur das mit den Privatentnahmen / Einkommen ist mir noch nicht klar:

Angenommen (als Bsp verkürzt auf einen Monat) ich hätte Gewinn 160 Euro, müsste mir aber aus dem Betriebsvermögen *räusper* 350 Euro auf das private Konto überweisen, damit alle Zahlungen getätigt werden können.
Das JC wird hier vermutlich die € 350 ansetzen. Ob das zu Recht erfolgt, darüber kann man wunderbar und vermutlich lange streiten. Ich meine, zu Unrecht, aber es gibt durchaus ernst zu nehmende Ansichten, die hier sagen - das ist als Einkommen zu rechnen. Eine klare Antwort gibt es da nicht.
__

Macht korrumpiert, absolute Macht korrumpiert absolut.(Lord Acton)
Koelschejong ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2014, 09:56   #8
Elachris->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 20.09.2014
Beiträge: 9
Elachris
Standard AW: nicht alle Betriebsausgaben in vEKS anerkannt

Zitat:
Das JC wird hier vermutlich die € 350 ansetzen. Ob das zu Recht erfolgt, darüber kann man wunderbar und vermutlich lange streiten. Ich meine, zu Unrecht, aber es gibt durchaus ernst zu nehmende Ansichten, die hier sagen - das ist als Einkommen zu rechnen. Eine klare Antwort gibt es da nicht.
das macht nicht wirklich Hoffnung.. Genau das ist nämlich auch meine Befürchtung, denn "entnehmen können" und "entnehmen müssen" sind nun mal zwei verschiedene Paar Schuhe. :-(
Elachris ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2014, 10:05   #9
Hainbuche
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 30.03.2014
Beiträge: 1.067
Hainbuche Hainbuche Hainbuche Hainbuche Hainbuche Hainbuche Hainbuche Hainbuche
Standard AW: nicht alle Betriebsausgaben in vEKS anerkannt

Zitat von Elachris Beitrag anzeigen
Als Begründung erklärte sie mir das wie folgt:
Solange ich hilfsbedürftig bin, sind Personalkosten "vermeidbare" Kosten. Diese werden gestrichen und mir als Einkommen hinzugerechnet. Denn würde ich das Personal einsparen, dann hätte ich dieses Geld ja mehr zur Verfügung! "Wer hilfsbedürftig ist, ist nicht in der Lage Geld für Personal auszugeben."
Das Verständnisproblem der SB mag aus ihrer eigenen beruflichen Realität resultieren:

Den Personalkosten, die sie selbst verursacht, steht kein finanzieller Nutzen gegenüber, und ihre Kunden bringen kein Geld mit; die wollen sogar noch welches haben... ;-)

Im stationären Einzelhandel sollte man aber auch dem Laien problemlos Folgendes vermitteln können:

1.) Gehälter werden in der Regel am Monatsende ausgezahlt - der Mitarbeiter geht also durch seine Arbeit in Vorleistung.
2.) Es finden überwiegend Barverkäufe oder sofort fällige bargeldlose Zahlungen statt.
3.) Die Einnahmen werden also erzielt, bevor die Personalausgaben stattfinden - die Finanzierungsfrage stellt sich daher nicht
4.) Die Einnahmen könnten in deiner Situation ohne das Personal gar nicht erzielt werden -> zusätzliche Einnahmen durch zusätzliches Personal
5.) Die Vermeidung von Personalkosten wäre hier gleichzuzusetzen mit der Vermeidung von Gewinnen.
Hainbuche ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2014, 10:15   #10
Elachris->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 20.09.2014
Beiträge: 9
Elachris
Standard AW: nicht alle Betriebsausgaben in vEKS anerkannt

Zitat:
die Angben der SB entsprechen nicht dem SGB2.
Über die Einstellung von Mitarbeitern hat der SB nicht zu entscheiden
Weiß jemand, wo genau im SGB2 das geregelt ist? Ich würde den Widerspruch natürlich gern handfest begründen.
Elachris ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2014, 10:37   #11
Hainbuche
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 30.03.2014
Beiträge: 1.067
Hainbuche Hainbuche Hainbuche Hainbuche Hainbuche Hainbuche Hainbuche Hainbuche
Standard AW: nicht alle Betriebsausgaben in vEKS anerkannt

Zitat von Elachris Beitrag anzeigen
WAS ist dann nach Ansicht JC mein anrechenbares Einkommen? 160 oder 350 ??
In der offiziellen EKS-Ausfüllhilfe steht Folgendes:

"Das eigentliche Einkommen, das später bei der Höhe Ihrer Leistungen nach dem SGB II be-rücksichtigt wird, wird in zwei Schritten ermittelt: Zuerst wird der betriebliche Gewinn aus der selbständigen Tätigkeit ermittelt (Bruttoein-kommen), der dann im Weiteren um Ihre Absetzungen bereinigt wird."

Seite 1, Mitte:

http://www.arbeitsagentur.de/web/wcm...22DSTBAI389394



Da die Privatentnahme von Geldmitteln, gleich welcher Höhe, auf den betrieblichen Gewinn keinen Einfluß hat, kann sie m. E. auch gar nicht berücksichtigt werden.

Maßgeblich sind - wenn man die Ausfüllhilfe beim Wort nimmt - in deinem Beispiel die 160 Euro.
Hainbuche ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2014, 10:49   #12
Elachris->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 20.09.2014
Beiträge: 9
Elachris
Standard AW: nicht alle Betriebsausgaben in vEKS anerkannt

Zitat:
Seite 1, Mitte:

http://www.arbeitsagentur.de/web/wcm...22DSTBAI389394



Da die Privatentnahme von Geldmitteln, gleich welcher Höhe, auf den betrieblichen Gewinn keinen Einfluß hat, kann sie m. E. auch gar nicht berücksichtigt werden.

Maßgeblich sind - wenn man die Ausfüllhilfe beim Wort nimmt - in deinem Beispiel die 160 Euro.
Doch Hoffnung :-)

Dann werde ich mal mit meinem Hammer-Samstags-Umsatz von 8,49 brutto den Laden schließen und nach Hause fahren um den Widerspruch zu formuliere..

Ich danke euch von Herzen für die Hilfe und Tipps!
Existenzängste können sich ja mitunter echt lähmend auf die Arbeitsleistung auswirken..
Elachris ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2014, 10:54   #13
Hainbuche
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 30.03.2014
Beiträge: 1.067
Hainbuche Hainbuche Hainbuche Hainbuche Hainbuche Hainbuche Hainbuche Hainbuche
Standard AW: nicht alle Betriebsausgaben in vEKS anerkannt

Zitat von Elachris Beitrag anzeigen
Weiß jemand, wo genau im SGB2 das geregelt ist? Ich würde den Widerspruch natürlich gern handfest begründen.
Ich finde nur allgemeine Aussagen in § 3 der ALG II-V:

"Tatsächliche Ausgaben sollen nicht abgesetzt werden, soweit diese ganz oder teilweise vermeidbar sind..."

ALG II-V - Einzelnorm


Die Frage ist für mich: Vermeidbar in Bezug auf was?

Wenn bestimmte Einnahmen ohne bestimmte Ausgaben (z. B. für Personal) nicht zustande kommen, würde ich diese Ausgaben als unvermeidbar betrachten.
Hainbuche ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2014, 11:00   #14
Elachris->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 20.09.2014
Beiträge: 9
Elachris
Standard AW: nicht alle Betriebsausgaben in vEKS anerkannt

Tja dann liegt es ja vielleicht doch im Ermessen des SB, Personalkosten nach Willkür und eigener Meinung zu streichen..
Elachris ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2014, 11:12   #15
Hainbuche
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 30.03.2014
Beiträge: 1.067
Hainbuche Hainbuche Hainbuche Hainbuche Hainbuche Hainbuche Hainbuche Hainbuche
Standard AW: nicht alle Betriebsausgaben in vEKS anerkannt

Laß dir von deiner StB einen Wisch ausstellen, in dem auch sie bestätigt, daß durch zusätzliches Personal der Gewinn erhöht und die Hilfebedürftigkeit gemindert wird.

Man muß denen einfach klarmachen, daß du von denen de facto gar kein Geld für dein Personal haben willst.
Hainbuche ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2014, 11:22   #16
nochten->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 04.08.2012
Beiträge: 137
nochten
Standard AW: nicht alle Betriebsausgaben in vEKS anerkannt

Zitat von Elachris Beitrag anzeigen
Tja dann liegt es ja vielleicht doch im Ermessen des SB, Personalkosten nach Willkür und eigener Meinung zu streichen..
NEIN!
Personalkosten sind notwendige Ausgaben. Punkt!
Da hat der SB keine Chance dies selber zu entscheiden.
Zumal Du ja die Angstellte schon vor ALG2-Bezug hattest.

Lies Dir mal das Merkblatt durch, dann weißt Du was Dir für ein Müll von denen erzählt wurde.
Da sind auch kleine Bsp. genannt, was zur Aberkennung von Ausgaben führen kann.

VG
nochten
nochten ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2014, 11:28   #17
Der Ratlose
 
Registriert seit: 30.09.2009
Beiträge: 2.070
Der Ratlose Der Ratlose Der Ratlose Der Ratlose Der Ratlose
Standard AW: nicht alle Betriebsausgaben in vEKS anerkannt

Irgendwie seit ihr lustig.

Alleine bei dem Stuß das das Auto nicht als Firmenwagen anerkannt wird, weil es noch nicht auf die Adresse angemeldet ist, hätte ich schon "dicht" gemacht, die SB ausgelacht und mich ans SG gewendet.

Warum verhettert ihr euch immer in solche Geschichten.

Die Kausalität "Firmenwagen" und wo er "gemeldet" ist, erschließt sich mir nicht so richtig.
Der Ratlose ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2014, 11:44   #18
Hainbuche
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 30.03.2014
Beiträge: 1.067
Hainbuche Hainbuche Hainbuche Hainbuche Hainbuche Hainbuche Hainbuche Hainbuche
Standard AW: nicht alle Betriebsausgaben in vEKS anerkannt

Zitat von Der Ratlose Beitrag anzeigen
hätte ich schon "dicht" gemacht, die SB ausgelacht und mich ans SG gewendet.
Kann man machen, kann man aber auch bleiben lassen.

Ist halt die Frage, was der kürzere und weniger belastende Weg ist.

Außerdem hatte die TE ja die eine oder andere inhaltliche Frage.

Wer noch gar nicht weiß, ob und was es einzuklagen gibt, wird in aller Regel auch nicht sofort Klage beim SG erheben, sondern erst einmal die Lage sondieren, oder?
Hainbuche ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2014, 12:31   #19
Elachris->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 20.09.2014
Beiträge: 9
Elachris
Standard AW: nicht alle Betriebsausgaben in vEKS anerkannt

Zitat:
Irgendwie seit ihr lustig.

Alleine bei dem Stuß das das Auto nicht als Firmenwagen anerkannt wird, weil es noch nicht auf die Adresse angemeldet ist, hätte ich schon "dicht" gemacht, die SB ausgelacht und mich ans SG gewendet.
Ja, mag sein. Aber für mich ist das alles Neuland, ich war auch früher nie hilfsbedürftig. Von daher ist mir die Rechtssprechung gleich doppelt unbekannt.

Und ich habe ja zum Glück eine SB mit der man gut reden kann. Nur leider hat sie hat auch nicht wirklich Ahnung.. Und der "EKS-Entscheider" scheinbar auch nicht und unfreundlich ist der noch dazu.

Ich versuche halt immer erst alles "friedlich" zu lösen, und oft klappt es ja auch. Nur fehlt mir hier die entsprechende Rechtskenntnis und deren Grundlage, um entsprechend auftreten zu können.
Elachris ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2014, 12:44   #20
Elachris->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 20.09.2014
Beiträge: 9
Elachris
Standard AW: nicht alle Betriebsausgaben in vEKS anerkannt

Zitat:
Die Kausalität "Firmenwagen" und wo er "gemeldet" ist, erschließt sich mir nicht so richtig.
Der EKS-Bearbeiter (Chef des ganzen Theaters dort) sagte zu mir:
Wenn der Firmenwagen auf die Betriebsstätte zugelassen ist, dann werden die Kosten zu 100% anerkannt - ohne Fahrtenbuch. Weil das dann Nachweis genug wäre, dass das Auto tatsächlich ein Firmenwagen ist.
Ob dem so ist und sich bei der aEKS auch daran gehalten wird... Nun das werde ich dann sehen. Zur Sicherheit führe ich Fahrtenbuch mit und lege es dann nach.
Elachris ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2014, 14:02   #21
Koelschejong
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 20.06.2005
Beiträge: 5.213
Koelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong Enagagiert
Standard AW: nicht alle Betriebsausgaben in vEKS anerkannt

Die Aussage des EKS-Typen zum Fahrzeug ist Schwachsinn, gut dass Du Fahrtenbuch führst.

Und zum Rat des Ratslosen hatte ich ja schon gesagt - die Summe ist vermutlich zu gering, um das eilig zu machen. Und damit lieferst Du dann dem JC einen wunderbaren Gerund zu sagen - wir machen das so, bis die Entscheidung des SG vorliegt, also so in 1 1/2 - 2 Jahren.
__

Macht korrumpiert, absolute Macht korrumpiert absolut.(Lord Acton)
Koelschejong ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2014, 14:38   #22
Der Ratlose
 
Registriert seit: 30.09.2009
Beiträge: 2.070
Der Ratlose Der Ratlose Der Ratlose Der Ratlose Der Ratlose
Standard AW: nicht alle Betriebsausgaben in vEKS anerkannt

Was soll das ewige zerreden ?

Es gibt doch nur 2 Möglichkeiten

1.
Der SB erkennt die Summe nicht an und fordert den entsprechenden Regelsatz zurück. Dagegen vorzugehen ist recht einfach.

2.
Der SB erkennt die Ausgaben nicht an und mindert deswegen den Auszahlungsbetrag.
Bei den Kosten für den Firmenwagen wird es sich wohl um mehr als 40 € pro Monat handeln.
Wenn nicht, dann dreht man eben einwenig an der Schraube.

So, und damit ist eine Eilbedürftigkeit beim SG gegeben.

Die schlauen stellen sofort einen Antrag auf eine zuwendung für ein KFZ (Firmenwagen).
Damit schlägt man sofort beim JC auf.
Wenn der SB dort auch nur die Augen verdreht oder lacht oder sonstiges, wird das als Ablehnung aufgefasst.
Ergo ?
Ab zum SG und das Fahrzeug per einstweiliger Anordnung einfordern.Er benötigt einen Firmenwagen für seinen Betrieb.

Da gibt es dann wiederum zwei Möglichkeiten.
1.
Die Rechtsabteilung des JC weißt sofort darauf hin das der AS einen Firmwagen hat und keinen weiteren benötigt,

oder

der AS verliert das Verfahren weil der Richter der Meinung ist das der AS sehr unverschämt ist und obwohl er einen Firmenwagen hat, noch einen weiteren geschenkt haben will.

naja, irgendwie verliert der AS aber gar nicht, denn er hat ja jetzt eine Bescheinigung das er einen Firmenwagen hat.
Und damit wiederum geht er zum JC und fragt den SB wie auch den Leiter warum die ihn so anlügen würden.

Dauer der ganzen Geschichte ? 6-8 Wochen.
Und ein Ergebnis ohne Kompromisse.

Noch Fragen ?
Der Ratlose ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2014, 15:30   #23
Koelschejong
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 20.06.2005
Beiträge: 5.213
Koelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong Enagagiert
Standard AW: nicht alle Betriebsausgaben in vEKS anerkannt

Bei € 40 bei einer 2-er BG von Eilbedürftigkeit auszugehen ist "wagemutig".

Der Normalfall geht meines Wissens von 30% des Regelbedarfs aus, um Eilbedürftigkeit anzunehmen.
__

Macht korrumpiert, absolute Macht korrumpiert absolut.(Lord Acton)
Koelschejong ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2014, 09:56   #24
flandry
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 25.02.2013
Ort: Optionskommune: dort
Beiträge: 1.216
flandry flandry flandry
Standard AW: nicht alle Betriebsausgaben in vEKS anerkannt

Zitat von Elachris Beitrag anzeigen
Tja dann liegt es ja vielleicht doch im Ermessen des SB, Personalkosten nach Willkür und eigener Meinung zu streichen..
Wenn die Personalkosten schon vor Hartz-IV anfielen, kann der SB nichts streichen. Die Betriebsausgaben waren schon zu dem Zeitpunkt notwendig. (Der Vergleicht hinkt etwas) Oder kaufst du dir einen LKW, wenn du keinen brauchst?
Wenn du während des Bezugs jemand einstellen willst, dann musst du schon begründen können, weshalb Personal notwendig ist. Das kann erhöhter Arbeitsanfall im Geschäft, Kinderbetreuung während Öffnungszeiten oder tatsächlich erhöhter allgemeiner Arbeitsanfall sein. Beim letzten solltest du aber ganz schnell aus Hartz-IV raus sein.
flandry ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2014, 14:56   #25
Der Ratlose
 
Registriert seit: 30.09.2009
Beiträge: 2.070
Der Ratlose Der Ratlose Der Ratlose Der Ratlose Der Ratlose
Standard AW: nicht alle Betriebsausgaben in vEKS anerkannt

Zitat von Koelschejong Beitrag anzeigen
Bei € 40 bei einer 2-er BG von Eilbedürftigkeit auszugehen ist "wagemutig".

Der Normalfall geht meines Wissens von 30% des Regelbedarfs aus, um Eilbedürftigkeit anzunehmen.

Irgendwie ist das sinnlos.

Ich lasse mir sogar in einem EA Verfahren bestätigen das es es keine
Richtlinien für die auswärtige Unterkunft und damit auch keine pauschalierten Beträge gibt.
Der Ratlose ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
anerkannt, betriebsausgaben, veks

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
vEKS: Gewinn anerkannt, notwendige Kosten nicht? joelle Existenzgründung und Selbstständigkeit 10 22.04.2013 18:07
Betriebsausgaben werden nicht anerkannt, selbstständig User78 Existenzgründung und Selbstständigkeit 41 14.03.2012 01:45
Horrorliste nicht genehmigte Betriebsausgaben / Widerspruch erfolglos Patenbrigade Existenzgründung und Selbstständigkeit 35 12.12.2010 17:57
EGV nicht unterschr. dann VA, Widerspruch. Nicht anerkannt... Dieter 66 Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 8 16.09.2010 11:21
Betriebsausgaben nicht angerechnet Pascal Existenzgründung und Selbstständigkeit 13 16.11.2008 18:29


Es ist jetzt 21:51 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland