Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Ab wann "fällt" man aus dem Leistungsbezug?

Existenzgründung und Selbstständigkeit Diskussionen, Rat & Hilfe zur Gründung und bei bestehender Selbstständigkeit


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.07.2014, 07:43   #1
franzi
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von franzi
 
Registriert seit: 23.03.2009
Beiträge: 2.778
franzi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Ab wann "fällt" man aus dem Leistungsbezug?

Als Selbstständiger hat man ja am Anfang meist noch ein kleines Einkommen, das sich langsam steigert (inschallah).
Gibt es einen bestimmten Betrag, ab dem man komplett aus dem Leistungsbezug rausfällt?

Bei mir ist es so, dass ich ab einem bestimmten Einkommen zunächst Beiträge für die gesetzliche Rentenversicherung entrichten muss. Steigt das Einkommen noch weiter, muss ich mich dann auch selbst kranken- und pflegeversichern.

Fragen:

- Muss ich die Beiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung aus dem pauschalen Grundfreibeitrag entrichten (oder ist dieser Grundfreibetrag nur für die privaten Versicherungen vorgesehen)?

- Bis wann übernimmt noch das Amt die Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträge?

- Bis wann ist man noch Aufstocker?

- Angenommen, ich habe monatliche Einkünfte, die exakt der Höhe des Regelsatzes entsprechen (+100 E Grundfreibetrag).
Bekommt man dann noch die KdU?
Ist man dann noch kranken- und pflegeversichert?

(von einem Einkommen in der Höhe von 391 E könnte man ja selbst noch keine Krankenversicherung bezahlen, geschweige denn leben)
franzi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.07.2014, 08:26   #2
wolliohne
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 19.08.2005
Ort: Bonndeshauptstadt
Beiträge: 14.825
wolliohne Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Ab wann "fällt" man aus dem Leistungsbezug?

Zitat von franzi Beitrag anzeigen
Als Selbstständiger hat man ja am Anfang meist noch ein kleines Einkommen, das sich langsam steigert (inschallah).
Gibt es einen bestimmten Betrag, ab dem man komplett aus dem Leistungsbezug rausfällt?

Bei mir ist es so, dass ich ab einem bestimmten Einkommen zunächst Beiträge für die gesetzliche Rentenversicherung entrichten muss. Steigt das Einkommen noch weiter, muss ich mich dann auch selbst kranken- und pflegeversichern.

Fragen:

- Muss ich die Beiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung aus dem pauschalen Grundfreibeitrag entrichten (oder ist dieser Grundfreibetrag nur für die privaten Versicherungen vorgesehen)?

ist Empfehlenswert da im Leistungsbezug nicht mehr vorhanden.

- Bis wann übernimmt noch das Amt die Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträge?

solange du im Leistungs Bezug bist!

- Bis wann ist man noch Aufstocker?

ist deine eigene Entscheidung-wenn dein Einkommen ausreicht einfach abmelden!

- Angenommen, ich habe monatliche Einkünfte, die exakt der Höhe des Regelsatzes entsprechen (+100 E Grundfreibetrag).
Bekommt man dann noch die KdU?
Ist man dann noch kranken- und pflegeversichert?

selbstveständich!

(von einem Einkommen in der Höhe von 391 E könnte man ja selbst noch keine Krankenversicherung bezahlen, geschweige denn leben)
Deshalb überlege dir genau was du tust und wie du richtig vorgehst!

Gruß
ww
__

"10 Jahre Unrechtsregime Bundesrepublik
Deutschland"
Im Namen der BRD-Verbrechen gegen die Menschlichkeit mit Nebenwirkung Tot

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keinerlei Rechtsberatung dar.
wolliohne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.07.2014, 10:04   #3
franzi
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von franzi
 
Registriert seit: 23.03.2009
Beiträge: 2.778
franzi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Ab wann "fällt" man aus dem Leistungsbezug?

Im Moment ist es ja noch nicht akut, leichtsinnig werde ich aber bestimmt nicht handeln ...
franzi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.07.2014, 13:43   #4
franzi
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von franzi
 
Registriert seit: 23.03.2009
Beiträge: 2.778
franzi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Ab wann "fällt" man aus dem Leistungsbezug?

Da ich so gut wie keine Betriebskosten habe, fallen bei mir nur folgende Kosten an:

- Leben 391,--
- Wohnen (ca. 230,--) Strom ist da schon mit drin
- gesetzliche Rentenversicherung (ich unterliege der Versicherungspflicht) ca. 35,--
- KV + PV, ca. 190,--


Käme alles in allem auf etwa 800,-- (das wäre quasi das absolute Minimum, das ich monatlich verdienen muss). Rücklagen könnte ich daraus noch nicht bilden.

Investitionen, IHK-Beiträge, sonstige Pflichtbeiträge (Unfall usw.), Betriebskosten wie Personal, Auto, Fahrtkosten usw. fällt bei mir alles nicht an. Als Kleinunternehmer bin ich derzeit von MwSt und Einkommensteuer befreit.
franzi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.07.2014, 13:48   #5
morissonhotel
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Ab wann "fällt" man aus dem Leistungsbezug?

Zitat von franzi Beitrag anzeigen
Da ich so gut wie keine Betriebskosten habe, fallen bei mir nur folgende Kosten an:

- Leben 391,--
- Wohnen (ca. 230,--) Strom ist da schon mit drin
- gesetzliche Rentenversicherung (ich unterliege der Versicherungspflicht) ca. 35,--
- KV + PV, ca. 190,--


Käme alles in allem auf etwa 800,-- (das wäre quasi das absolute Minimum, das ich monatlich verdienen muss). Rücklagen könnte ich daraus noch nicht bilden.

Investitionen, IHK-Beiträge, sonstige Pflichtbeiträge (Unfall usw.), Betriebskosten wie Personal, Auto, Fahrtkosten usw. fällt bei mir alles nicht an. Als Kleinunternehmer bin ich derzeit von MwSt und Einkommensteuer befreit.
Wie kommst du denn auf die Beträge für KV, PV und RV? Und wieso wärst du versicherungspflichtig in der RV?
  Mit Zitat antworten
Alt 26.07.2014, 15:37   #6
franzi
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von franzi
 
Registriert seit: 23.03.2009
Beiträge: 2.778
franzi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Ab wann "fällt" man aus dem Leistungsbezug?

Zitat von morissonhotel Beitrag anzeigen
Wie kommst du denn auf die Beträge für KV, PV und RV? Und wieso wärst du versicherungspflichtig in der RV?
Weil ich das alles schon nachgefragt habe bzw. mich erkundigt habe.
franzi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.07.2014, 15:40   #7
franzi
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von franzi
 
Registriert seit: 23.03.2009
Beiträge: 2.778
franzi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Ab wann "fällt" man aus dem Leistungsbezug?

Zitat von Caso Beitrag anzeigen
Sehr eigenartig. Du nennst Kosten. Aber du meinst Einkommen.
Du meinst, du würdest mit deiner Tätigkeit mtl. mind. 800,- einnehmen müssen!!
Du hättest also keinerlei Betriebsausgaben? (das wären Kosten)
Du bist dann die eierlegende Wollmilchsau? Das will ich auch werden!! Was willst du anbieten??? Verrats mal;-)

35,- in die RV ---das kannst du doch jetzt schon zahlen, vom Hartz4 ein wenig gespart---Und mit 35,- mtl. sicherst du dir deine Rente?
Und 190,- für KV/PV---bei 800,- Einnahmen?
Wer hat dir das denn zusammengerechnet und ermittelt?
Hast du mal in die Alg-2-VO geschaut?
Natürlich nenne ich die Kosten, damit ich weiß, wieviel Einkommen ich haben muss, damit die Kosten gedeckt sind.

Nein eierlegend bin ich noch nicht.
Die 190 E für die KV sind der niedrigst-mögliche Satz. Die gehen von einem fiktiven Einkommen aus (egal ob man das hat oder nicht).

Ja, ich überlege, ob ich die 35,-- E jetzt schon bezahle (muss aber noch fragen, ob das überhaupt möglich ist).
franzi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.07.2014, 15:47   #8
morissonhotel
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Ab wann "fällt" man aus dem Leistungsbezug?

Zitat von franzi Beitrag anzeigen
Weil ich das alles schon nachgefragt habe bzw. mich erkundigt habe.
Nun ja, es wäre sicherlich hilfreich, wenn du das für uns aufdröseln könntest, da dies alles etwas realitätsfern klingt.DIes kann ich natürlich nicht verallgemeinern, aber generell gibt es keine RV-Pflicht für Selbständige und auch die KV + PV Beiträge klingen nicht nach dem, was man als Selbständiger zu zahlen hat. Der sogenannte "Hausfrauentarif" käme für dich nicht in Frage, sondern die Mindestbemessungsgrundlage von 1.382,50 € für bedürftige Selbständige. Damit würdest du 234 € zahlen.
  Mit Zitat antworten
Alt 26.07.2014, 16:09   #9
franzi
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von franzi
 
Registriert seit: 23.03.2009
Beiträge: 2.778
franzi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Ab wann "fällt" man aus dem Leistungsbezug?

Wie bereits gesagt, bin ich RV-pflichtig.

Der KK-Betrag ist die der Satz für die freiwillige Selbstversicherung.
franzi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.07.2014, 16:45   #10
morissonhotel
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Ab wann "fällt" man aus dem Leistungsbezug?

Zitat von franzi Beitrag anzeigen
Wie bereits gesagt, bin ich RV-pflichtig.

Der KK-Betrag ist die der Satz für die freiwillige Selbstversicherung.

Ok, du zahlst also freiwillig Rentenversicherung, bist aber nicht dazu verpflichtet.

Zur Info:

Die Mindestbemessungsgrundlage 2014 liegt bei 2.073,75 € (für hauptberuflich Selbstständige) und 1.382,50 € (für Empfänger eines Gründungszuschusses und bedürftige Selbstständige). Die allgemeine Mindestbemessungsgrundlage liegt bei 921,67 €.
Die Krankenversicherungspflichtgrenze 2014 liegt bei 53.550 € im Jahr bzw. 4.462,50 € monatlich.
Auf diesen Größen basierend kommst du nicht auf 190 €. Für dich ausschlaggebend sind die 1382,50 €. Die allgemeine Mindestbemessungsgrundlage greift nur bei erwerbslosen Hausfrauen o.ä., nicht aber bei Selbständigen.
  Mit Zitat antworten
Alt 26.07.2014, 17:38   #11
Krypteia
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Ab wann "fällt" man aus dem Leistungsbezug?

Wohnen mit Strom für 230€???
Orangenkiste unter 'ner Straßenlampe oder wie soll das gehen?
  Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2014, 01:01   #12
franzi
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von franzi
 
Registriert seit: 23.03.2009
Beiträge: 2.778
franzi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Ab wann "fällt" man aus dem Leistungsbezug?

Zitat von Krypteia Beitrag anzeigen
Wohnen mit Strom für 230€???
Orangenkiste unter 'ner Straßenlampe oder wie soll das gehen?
Das geht wenn man Eigentümer ist.
franzi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2014, 01:04   #13
franzi
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von franzi
 
Registriert seit: 23.03.2009
Beiträge: 2.778
franzi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Ab wann "fällt" man aus dem Leistungsbezug?

Zitat von morissonhotel Beitrag anzeigen
Ok, du zahlst also freiwillig Rentenversicherung, bist aber nicht dazu verpflichtet.

Zur Info:

Die Mindestbemessungsgrundlage 2014 liegt bei 2.073,75 € (für hauptberuflich Selbstständige) und 1.382,50 € (für Empfänger eines Gründungszuschusses und bedürftige Selbstständige). Die allgemeine Mindestbemessungsgrundlage liegt bei 921,67 €.
Die Krankenversicherungspflichtgrenze 2014 liegt bei 53.550 € im Jahr bzw. 4.462,50 € monatlich.
Auf diesen Größen basierend kommst du nicht auf 190 €. Für dich ausschlaggebend sind die 1382,50 €. Die allgemeine Mindestbemessungsgrundlage greift nur bei erwerbslosen Hausfrauen o.ä., nicht aber bei Selbständigen.
Nochmal:
Ich bin rentenversicherungspflichtig, sobald ich ein bestimmtes Mindesteinkommen erreicht habe.
Dies beträgt 3.900 E jährlich.
Der RV-Satz beginnt mit monatlich 30,70 E.
franzi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2014, 09:58   #14
morissonhotel
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Ab wann "fällt" man aus dem Leistungsbezug?

Zitat von franzi Beitrag anzeigen
Nochmal:
Ich bin rentenversicherungspflichtig, sobald ich ein bestimmtes Mindesteinkommen erreicht habe.
Dies beträgt 3.900 E jährlich.
Der RV-Satz beginnt mit monatlich 30,70 E.
Ok, das ist dann individuell bei dir so. DIe Gründe kennst dann nur du.

Das was ich schrieb mit den Bemessungsgrenzen bezog sich aber auf die Krankenversicherung.
Aber da weißt eben auch nur du, wie du das berechnet hast^^
  Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2014, 14:48   #15
morissonhotel
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Ab wann "fällt" man aus dem Leistungsbezug?

Zitat von Caso Beitrag anzeigen

@morissonhotel und ich würden gerne auch selbständig zu solchen Konditionen in der Soz-Versicherung sein, wie du sie hast oder denkst.---ganz sicher---
Verrat doch bitte, wie wir da auch reinkommen.
Ich verstehe nicht, was du damit jetzt meinst.

Edit: Ok, jetzt verstehe ich es ;-)
  Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2014, 14:51   #16
SumpfigesAcapulco
Elo-User/in
 
Registriert seit: 13.11.2008
Beiträge: 31
SumpfigesAcapulco
Standard AW: Ab wann "fällt" man aus dem Leistungsbezug?

Zitat von http://www.kuenstlersozialkasse.de/wDeutsch/kuenstler_und_publizisten/beitrag/derbeitragderversicherten.php
Der Beitragssatz zur gesetzlichen Rentenversicherung im Jahr 2014 beträgt 18,9 %.

Der einheitliche Beitragssatz zur gesetzlichen Krankenversicherung 2014 liegt bei 15,5 %.

Der Beitragssatz zur sozialen Pflegeversicherung im Jahr 2014 beträgt 2,05 % (Elterneigenschaft) bzw. 2,30 % (Kinderlose).


Für die Beitragsberechnung der versicherten Künstler und Publizisten sind diese Beitragssätze etwa zur Hälfte sowie die gesetzlichen Zusatzbeiträge zugrunde zu legen.
Das Mindesteinkommen beträgt für KünstlerInnen nur 3900 €/Jahr.
Zitat von http://www.bmas.de/DE/Themen/Soziale-Sicherung/Kuenstlersozialversicherung/Fragen-und-Antworten/inhalt.html
Für den Versicherungsschutz muss ein jährliches Mindesteinkommen von über 3.900 Euro erzielt werden.
RV: 3900 € * 18,9 % : 2 : 12 = 30,71 € / Monat



Du fällst aus dem Leistungsbezug, wenn du nach Abzug des Grundfreibetrags Regelsatz + KdU + KV + PV + KV-Zusatzbeitrag selbst tragen kannst.
Zitat von http://www.gesetze-im-internet.de/sgb_2/__26.html
(3) Die Bundesagentur zahlt den Zusatzbeitrag zur gesetzlichen Krankenversicherung nach § 242 des Fünften Buches für Personen, die allein durch diese Aufwendungen hilfebedürftig würden, in der erforderlichen Höhe.
Von RV steht nichts im § 26 SGB II. Die RV wird sicher nicht vom Amt gezahlt.
SumpfigesAcapulco ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2014, 15:31   #17
franzi
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von franzi
 
Registriert seit: 23.03.2009
Beiträge: 2.778
franzi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Ab wann "fällt" man aus dem Leistungsbezug?

Ich gehöre zur Gruppe der Künstler und Publizisten.
Die RV-Beiträge muss ich selber zahlen, ab dem Zeitpunkt, wo ich das Mindesteinkommen erreicht habe.
franzi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2014, 18:38   #18
franzi
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von franzi
 
Registriert seit: 23.03.2009
Beiträge: 2.778
franzi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Ab wann "fällt" man aus dem Leistungsbezug?

Vielleicht kannst du deine Tätigkeit umbenennen in was Künstlerisches
franzi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2014, 15:59   #19
Ahanit
Elo-User/in
 
Registriert seit: 24.10.2011
Beiträge: 191
Ahanit Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Ab wann "fällt" man aus dem Leistungsbezug?

Hallo

Noch mal zu den Betreibsausgaben:
Auch Künstler haben Betreibsausgaben: Telefon, Internet, Bücher, Fachzeitschriften, Werbung, je nach Kunstrichtung Reisekosten, Ausstellungskosten Catering bei der Vernisage....

Selbst wenn du die Kosten so gering wie möglich hälst, so hast du doch definitiv immer min 2: Telefon und Internet

Und damit gewinnst du keinen Blumentopf denn ohne Werbung hast du auch schwierigkeiten was zu verkaufen...

Wie willst du denn Geld einnehmen? Auf dem Wochenmarkt? (Standmiete)
Als Straßenkünstler? (Erlaubnis der Ordnungsbehörden x EUR)
Als Texterin im Internet? (Gibt es tausende entweder du wirbst oder wirst nie gefunden)

Ich habe das Gefühl du unterschätzt die Kosten für Werbung und Marketing gewaltig, oder hast du schon soviele Auftraggeber das du auf Mundpropaganda bauen kannst?
Ahanit ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
leistungsbezug

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Sanktionen "aufsparen" bis zum Leistungsbezug? Tusnelda Allgemeine Fragen 5 19.01.2013 18:12
Warengutschein - Was fällt alles unter "Waren des täglichen Bedarfs"? Nr1300761 Allgemeine Fragen 1 31.10.2012 18:28
JC gibt "Hausarrest" obwohl kein Leistungsanspruch - Wann beginnt die "Stallpflicht"? Genius23 ALG II 21 07.07.2012 22:45
"Gesellschaft fällt auseinander" Paolo_Pinkel Archiv - News Diskussionen Tagespresse 4 10.02.2011 14:40
Dauer Leistungsbezug auch ohne "Fortzahlungsantrag" §§? Emily Allgemeine Fragen 2 25.08.2007 11:42


Es ist jetzt 06:59 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland