Existenzgründung und Selbstständigkeit Diskussionen, Rat & Hilfe zur Gründung und bei bestehender Selbstständigkeit


:  3
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.05.2013, 14:27   #1
KarlApitalismus
Elo-User/in
 
Registriert seit: 04.01.2013
Beiträge: 399
KarlApitalismus Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Kosten für Erstellung der vEKS und aEKS als Betriebsausgabe?

Hallo.

Mache gerade die EKS. Da kommt mir in den Sinn, das ich bisher die Kosten für die Erstellung der EKS noch gar nicht angerechnet habe. Wie macht ihr das? Als Betriebsausgabe angeben? Schliesslich verpflichtet mich das JC zu diesem zusätzlichen, erheblichen Aufwand. Also muss es doch auch als Ausgabe anerkannt werden!?


Kosten
  • Druckkosten
  • Papierkosten
  • Porto- Faxkosten
  • Zeitaufwand
Hab ich was vergessen?
Welche Kosten bei 1 DIN A4 Seite für Papier, Druck und Fax setzt ihr jeweils an?
Wie und in welcher Höhe berechnet ihr den Zeitaufwand für die Erstellung? Insbesondere wenn man EKS zum ersten mal macht, muss man ja enorme Recherchearbeit leisten, bzw. brauch man Einarbeitungszeit, um zu verstehen was, warum, wie, wo eingetragen werden soll.


Die Kosten entstehen dann bei:
  • vEKS
  • aEKS
  • Anlagen
  • nachträgliche Klärung mit dem SB (Schikane-Berater).

Gibt es da schon entsprechende Urteile auf die man sich berufen kann?

Führt ihr diese Kosten auch in der Steuererklärung auf?
KarlApitalismus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2013, 14:42   #2
Roter Bock
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 02.06.2011
Ort: Uelzen
Beiträge: 3.290
Roter Bock Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Kosten für Erstellung der vEKS und aEKS als Betriebsausgabe?

Ich klatsche in der EKS die Kosten der Erstellung der Unterlagen bei Büro, Porto usw. als Kosten für Porto oder Büro wieder drauf. Das reduziert den Gewinn am Ende der EKS Kolonne.

Wir haben in 6 Monaten soviel Unterlagen das es als Grossbrief nicht mehr geht. Das Sklavenamt bekommt ein Paket.

Roter Bock
__

Wir führen Sie jetzt auf ein Amt, und zwar ein Amt für Arbeitsvermittlung. Früher wurde dort Arbeit gesucht, jetzt sucht man Arbeiter, aber sonst hat sich nichts geändert. Kriegen tut man beide nicht. Helmut Qualtinger
Roter Bock ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2013, 17:00   #3
lpadoc->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.02.2010
Ort: OWL
Beiträge: 2.423
lpadoc lpadoc lpadoc lpadoc lpadoc lpadoc lpadoc lpadoc lpadoc
Standard AW: Kosten für Erstellung der vEKS und aEKS als Betriebsausgabe?

Zitat von KarlApitalismus Beitrag anzeigen
... Führt ihr diese Kosten auch in der Steuererklärung auf?
Diese Ausgaben sind (meiner Ansicht nach) keine betrieblichen sondern lediglich private zur Beantragung öffentlicher Leistungen.
__

Die glücklichen Sklaven sind die erbittertsten Feinde der Freiheit (Ebner-Eschenbach)
lpadoc ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2013, 20:34   #4
Mollmops->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 09.03.2011
Ort: Tal der Ahnungslosen
Beiträge: 499
Mollmops Mollmops
Standard AW: Kosten für Erstellung der vEKS und aEKS als Betriebsausgabe?

Zitat von lpadoc Beitrag anzeigen
Diese Ausgaben sind (meiner Ansicht nach) keine betrieblichen sondern lediglich private zur Beantragung öffentlicher Leistungen.
Sehe ich genauso, zumindest was das ansetzen von Stundensatz betrifft. Wobei Druck-, Papier-, Kopier- etc.-Kosten bei mir ganz regulär in die Ausgaben für Büromaterial fließen.
Mollmops ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2013, 22:28   #5
Patenbrigade
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Kosten für Erstellung der vEKS und aEKS als Betriebsausgabe?

Es sind tatsächlich keine Betriebsausgaben.
  Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2013, 23:02   #6
morissonhotel
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Kosten für Erstellung der vEKS und aEKS als Betriebsausgabe?

Ich denke den Stundensatz mit einzurechnen ist etwas übertrieben- ich würde es nur einmalig machen, wenn sie dir mal besonders auf die Nerven gegangen sind.

Den Rest habe ich immer unter Bürokosten verbucht, denn soweit ich weiß kann man nicht nachweisen, wo man welche Briefmarke draufgeklebt hat usw.

Zum größten Teil sollten sich die Angaben aus AEKS und Steuererklärung decken. Schließlich sitzen beide Ämter unter einer Decke.
  Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2013, 13:47   #7
KarlApitalismus
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 04.01.2013
Beiträge: 399
KarlApitalismus Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Kosten für Erstellung der vEKS und aEKS als Betriebsausgabe?

Zitat von Patenbrigade Beitrag anzeigen
Es sind tatsächlich keine Betriebsausgaben.
Du meinst gegenüber dem JC oder Finanzamt? Wenn JC, warum nicht?

Welche Kosten bei 1 DIN A4 Seite für Papier, Druck und Fax setzt ihr jeweils an, bzw. werden vom Sozialgericht anerkannt?
KarlApitalismus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2013, 16:16   #8
Koelschejong
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 20.06.2005
Beiträge: 5.213
Koelschejong Koelschejong Koelschejong Koelschejong Koelschejong Koelschejong Koelschejong Koelschejong Koelschejong Koelschejong Koelschejong
Standard AW: Kosten für Erstellung der vEKS und aEKS als Betriebsausgabe?

Natürlich sind das keine Betriebsausgaben - oder führst Du in Deiner EÜR gegenüber dem Finanzamt fein säuberlich das Erstellen der ESt.-Erklärung inkl. Anlage EÜR als Betriebsausgabe auf?

Allerdings fällt es mir sehr schwer, wie es sich eigentlich ja nun gehören würde, die dafür aufgewendeten Papierblätter und Druckertintentropfen buchhalterisch ordnungsgemäß als Privatentnahme zu erfassen. Da mich das bisher überfordert hat, hab ich das halt unterlassen, obwohl mir selbstverständlich schmerzlich bewußt ist, dass ich damit mit einem Fuß bereits auf einer Steuerhinterzieher CD stehe, weil ja meine Betriebsausgaben um die genannten Blättchen und Tröpfchen wissentlich zu hoch angegeben werden.

Tja und die EKS, das ist doch so in etwas die ESt.-Erklärung des kleinen Mannes.
__

Macht korrumpiert, absolute Macht korrumpiert absolut.(Lord Acton)
Koelschejong ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2013, 22:48   #9
zorni
Elo-User/in
 
Registriert seit: 21.04.2009
Beiträge: 149
zorni Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Kosten für Erstellung der vEKS und aEKS als Betriebsausgabe?

Also alle monatlich anfallenden Ausgaben und Kosten, die dem Betrieb zuzuordnen sind, werden natürlich in der Buchführung erfasst.

Dabei unterscheide ich nicht ob fürs Finanzamt, Jobcenter, Lieferanten ... etc.

Beim Stundensatz wirds aber wohl eher schwierig. Dieser Aufwand gehört eben zur Selbständigkeit.
zorni ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
aeks, betriebsausgabe, eks, erstellung, kosten, veks

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
vEKS: Gewinn anerkannt, notwendige Kosten nicht? joelle Existenzgründung und Selbstständigkeit 10 22.04.2013 18:07
Wird Businesskleidung in der EKS als Betriebsausgabe anerkannt? Struwwelliese Existenzgründung und Selbstständigkeit 8 07.03.2013 20:37
Neuen Transporter - Raten Betriebsausgabe? skadi Existenzgründung und Selbstständigkeit 12 07.04.2011 07:45
Hilfe bei der Erstellung des Finanzplans Wolf Vostell Existenzgründung und Selbstständigkeit 0 08.07.2009 09:29
Betriebsausgabe Aushilfe biyanka Existenzgründung und Selbstständigkeit 4 27.08.2008 16:40


Es ist jetzt 02:49 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland