Existenzgründung und Selbstständigkeit Diskussionen, Rat & Hilfe zur Gründung und bei bestehender Selbstständigkeit


:  24
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.04.2013, 09:06   #1
MacWombel1957->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 04.03.2013
Beiträge: 142
MacWombel1957
Standard Aufgabe der Selbstständigkeit in EGV?

Liebe Mitstreiter,

ein aufstockender Selbstständiger sollte am 10.04.2013 die angehängte EGV unterschreiben. (unterschrieben wurde nichts, die EGV mitgenommen zwecks Prüfung)

Kann mir jemand erklären wie diese EGV gemeint ist?

Ich habe ja schon einigen Blödsinn vom JC gelesen, aber dies scheint mir die Krönung zu sein.

Was meint ihr dazu?

Angehängte Dateien
Dateityp: pdf IMG.pdf (2,01 MB, 151x aufgerufen)
Dateityp: pdf IMG_0001.pdf (2,64 MB, 128x aufgerufen)
Dateityp: pdf IMG_0002.pdf (2,13 MB, 98x aufgerufen)
MacWombel1957 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2013, 10:03   #2
Werkler
Elo-User/in
 
Registriert seit: 25.02.2013
Beiträge: 91
Werkler Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Aufgabe der Selsbstständigkeit in EGV?

Ist der Selbstständige Voll- oder Teilzeitarbeitend? Da eine Nebentätigkeit, auch schon die Bewerbungen dazu, Zeit wegnimmt, bleibt u.U. zuwenig (Arbeits-)zeit übrig, um die Selbstständigkeit zu "stabilisieren", zumal die Basiskosten die Gleichen bleiben. Anscheinend erfolgte keine Beratung durch das JC, da macht ja schließlich Arbeit, lieber gleich in irgendeinen SV-Job drängen (auch hier wäre Einzelfallanalyse erforderlich!), also sicher in was unterbezahltes. Unbedingt eine Nutzenaufstellung verlangen, ob eine Nichtselbständigkeit überhaupt realistisch ist (einen Job zu kriegen, mit dem man aus H4 raus ist), und wieviel der Job mindestens einbringen muß, um nach Berücksichtigung aller Umstände besser zu sein als Selbstständigkeit.
Die Meldepflicht gilt für Arbeitslose !! Wer in Arbeit ist, kann schließlich nicht einfach alles hinschmeißen für ne gemütliche Klönrunde am Amt.
Werkler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2013, 10:15   #3
MacWombel1957->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 04.03.2013
Beiträge: 142
MacWombel1957
Standard AW: Aufgabe der Selsbstständigkeit in EGV?

Zitat von Werkler Beitrag anzeigen
Ist der Selbstständige Voll- oder Teilzeitarbeitend? Da eine Nebentätigkeit, auch schon die Bewerbungen dazu, Zeit wegnimmt, bleibt u.U. zuwenig (Arbeits-)zeit übrig, um die Selbstständigkeit zu "stabilisieren", zumal die Basiskosten die Gleichen bleiben. Anscheinend erfolgte keine Beratung durch das JC, da macht ja schließlich Arbeit, lieber gleich in irgendeinen SV-Job drängen (auch hier wäre Einzelfallanalyse erforderlich!), also sicher in was unterbezahltes. Unbedingt eine Nutzenaufstellung verlangen, ob eine Nichtselbständigkeit überhaupt realistisch ist (einen Job zu kriegen, mit dem man aus H4 raus ist), und wieviel der Job mindestens einbringen muß, um nach Berücksichtigung aller Umstände besser zu sein als Selbstständigkeit.
Die Meldepflicht gilt für Arbeitslose !! Wer in Arbeit ist, kann schließlich nicht einfach alles hinschmeißen für ne gemütliche Klönrunde am Amt.
Nach meinem Kenntnisstand ist der Selbstständige, in Vollzeit arbeitend ...
Die Idee mit mit der Nutzungsanalyse finde ich toll, soweit mir bekannt ist, wurde massiver Druck ausgeübt die Selbsständigkeit aufzugeben ...
MacWombel1957 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2013, 10:17   #4
Roter Bock
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 02.06.2011
Ort: Uelzen
Beiträge: 3.290
Roter Bock Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Aufgabe der Selsbstständigkeit in EGV?

So ne typische "Zielkonflikt EGV" Selbständig + Mindestanzahl Bewerbungen.

Zur Zeit bekommen Selbstständige Aufstocker richtig Druck, weil ja angeblich so viele Jobs da sind. Seid bestimmten Außerungen von Frau von der Lügen, Herrn Alt und Herrn Weise ist klar das man selbständige "Aufstocker" nicht will. Indes gibt es (noch) keine gesetzliche Grundlage dafür.

Bei mir z. B. versucht man seid 6 Monaten mich zur Aufgabe zu bewegen. Zwei angebotene EGV habe ich nicht unterschrieben. Bei mir beinhaltet die letzte EGV ein Ziel einen Unternehmensberater meiner Wahl einzubinden - JC will Kosten übernehmen. So konnte ich das akzeptieren wegen "meiner Wahl". Das JC will Tragfähigkeitsbescheinigung sehen, durch Berater die sie einbinden können. Deshalb fiel meine Wahl auf jemanden der dem JC nicht verpflichtet ist.

Die Taktik ist die eine Unterlage in die Hand zu bekommen, die bestätigt das das Vorhaben nicht tragfähig ist,

Hier in diesem Fall versucht man per se über VV's (Leihbuden - die VV's werden kommen) zur Aufgabe der Selbstständigkeit zu zwingen. (...Sie haben ja jetzt nen Job...schon klar).

Wichtig ist darauf zu bestehen das das Gewerbe im Hauptberuf ausgeübt wird.

Wenn das hier der Fall ist, EGV nicht unterschreiben. Alleiniges Ziel sollte Verbesserung der Selbstständigkeit sein.

Nutzenanalyse kann sinnvoll sein - schlussendlich zählt das es keine Rechtsgrundlage gibt, die zur Aufgabe der Selbstständigkeit zwingt.

Roter Bock
__

Wir führen Sie jetzt auf ein Amt, und zwar ein Amt für Arbeitsvermittlung. Früher wurde dort Arbeit gesucht, jetzt sucht man Arbeiter, aber sonst hat sich nichts geändert. Kriegen tut man beide nicht. Helmut Qualtinger
Roter Bock ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2013, 10:27   #5
MacWombel1957->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 04.03.2013
Beiträge: 142
MacWombel1957
Standard AW: Aufgabe der Selsbstständigkeit in EGV?

Zitat von Roter Bock Beitrag anzeigen
So ne typische "Zielkonflikt EGV" Selbständig + Mindestanzahl Bewerbungen.

Zur Zeit bekommen Selbstständige Aufstocker richtig Druck, weil ja angeblich so viele Jobs da sind. Seid bestimmten Außerungen von Frau von der Lügen, Herrn Alt und Herrn Weise ist klar das man selbständige "Aufstocker" nicht will. Indes gibt es (noch) keine gesetzliche Grundlage dafür.

Bei mir z. B. versucht man seid 6 Monaten mich zur Aufgabe zu bewegen. Zwei angebotene EGV habe ich nicht unterschrieben. Bei mir beinhaltet die letzte EGV ein Ziel einen Unternehmensberater meiner Wahl einzubinden - JC will Kosten übernehmen. So konnte ich das akzeptieren wegen "meiner Wahl". Das JC will Tragfähigkeitsbescheinigung sehen, durch Berater die sie einbinden können. Deshalb fiel meine Wahl auf jemanden der dem JC nicht verpflichtet ist.

Die Taktik ist die eine Unterlage in die Hand zu bekommen, die bestätigt das das Vorhaben nicht tragfähig ist,

Hier in diesem Fall versucht man per se über VV's (Leihbuden - die VV's werden kommen) zur Aufgabe der Selbstständigkeit zu zwingen. (...Sie haben ja jetzt nen Job...schon klar).

Wichtig ist darauf zu bestehen das das Gewerbe im Hauptberuf ausgeübt wird.

Wenn das hier der Fall ist, EGV nicht unterschreiben. Alleiniges Ziel sollte Verbesserung der Selbstständigkeit sein.

Nutzenanalyse kann sinnvoll sein - schlussendlich zählt das es keine Rechtsgrundlage gibt, die zur Aufgabe der Selbstständigkeit zwingt.

Roter Bock
Stimme Dir absolut zu ...
Selbst wenn der Selbstständige aufgeben würde, und für eine Sklavenbude, arbeiten müsste, würde sich doch an der gesamten Situation nichts ändern, die Aufstockung würde eh bestehen bleiben ...
MacWombel1957 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2013, 10:38   #6
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.605
gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh
Standard AW: Aufgabe der Selsbstständigkeit in EGV?

Zitat:
würde sich doch an der gesamten Situation nichts ändern, die Aufstockung würde eh bestehen bleiben ...
Aber die in der Leistungsberechnungabteilung müssten weniger denken.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2013, 10:48   #7
gila
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gila
 
Registriert seit: 20.12.2008
Beiträge: 10.314
gila Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Aufgabe der Selsbstständigkeit in EGV?

Es kommt doch darauf an, was die Selbstständigkeit unter Einsatz von "Vollzeit" - wie du sagst - unterm Strich einbringt.
Wie lange er das schon macht - ob er "eiert" oder ob sich das steigert ... steigern KANN.

Zum Abmelden der Selbstständigkeit kann man nicht gezwungen werden - einzige Konsequenz kann sein (war bei mir damals auch so) dass SB das als "nebenberufliche Selbstständigkeit" einstuft und erwartet, dass der Einsatz hierfür unter 15 Stunden die Woche ist und du ansonsten dich um einen Job bemühst.

Das muss man an dem vorliegenden Fall ganz individuell betrachten und einschätzen (s.o.) - hier mal eine "Bilanz" ziehen für bisherigen Verlauf und Prognosen.
Wurde die Selbstständigkeit gefördert - oder war er schon vor ALGII selbstständig und stockt auf.
In welchem Umfange ... etc.
Wenn es über Existenzgründung ging - könnte ihn irgendeine "Maßnahme" dafür weiter unterstützen?
Dann würde ich die auch einfordern und nachverhandeln, ansonsten wäre die EGV sehr einseitig und nicht ausgeglichen.

Die EGV an sich ist "vergleichsweise" harmlos - von einer Aufgabe der Selbstständigkeit ist nichts zu lesen.
2 Bewerbungen monatlich und im Oktober vorzeigen ist machbar.
Wie es scheint, wird er ja bis dahin ansonsten in Ruhe gelassen.
Da würde ICH jetzt keinen Sturm anblasen.

Wie gesagt: Überlegung ob es eine Leistung gäbe, die noch vereinbart werden kann, die ihm hilft.
__

Wer berühmt genug ist, muss nicht fürchten, zur Vernunft gebracht zu werden.
aus: "Altersglück" - Vom Segen der Vergesslichkeit
Autor: Dietmar Bittrich (Gummibärchenorakel)
gila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2013, 10:53   #8
Roter Bock
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 02.06.2011
Ort: Uelzen
Beiträge: 3.290
Roter Bock Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Aufgabe der Selsbstständigkeit in EGV?

Hallo Wombel,

es gibt folgende Taktiken um Selbstständige Aufstocker zur Aufgabe zu bewegen - vor allem wenn Ihre Mittel knapp sind:
  • Einschüchterung und Aufdrücken einer sinnlosen EGV
  • Kosten des Selbstständigen nicht anerkennen, was eine Kürzung des Regelsatzes bedeutet.
  • Immer mehr Belege verlangen im Original, die dann nicht im JC auffindbar sind.
  • Eine fachkundige Stellungnahme durch einen JC hörigen Berater verlangen.
  • In der EGV die Rückstufung auf "nebenberuflich" verlangen - dann VV's schicken.
  • Bei Beginn der Selbstständigkeit eine Massnahme bei einen bestimmten Träger mit dem Ziel der Tragfähigkeitsbescheinigung von dort - die kommt nicht, ergo Thema beendet. (was die Tragfähigkeitsbescheinigung betrifft unzulässig - das kann jede "Fachkundige Stelle)
  • Bei KDU und Heizkosten rumkürzen - um Geldmittel die fürs Geschäft gedacht sind privat zu binden. Damit Erschwernis der weiteren Gewerbeausübung.
  • Darlehen als Betriebseinnahme bewerten.
  • Formalur EKS muss von Hand ausgefüllt werden. Excel - Tabelle mit Unterschrift reicht nicht.
  • Willkürliche Kürzungen des Regelsatzes. Da es lange dauern kann, gehen dem aufstockenden Selbstständigen die Mittel aus - wird zur Aufgabe gezwungen.
Die Kombination verschiedener Massnahmen wird gern genommen.

Roter Bock
__

Wir führen Sie jetzt auf ein Amt, und zwar ein Amt für Arbeitsvermittlung. Früher wurde dort Arbeit gesucht, jetzt sucht man Arbeiter, aber sonst hat sich nichts geändert. Kriegen tut man beide nicht. Helmut Qualtinger
Roter Bock ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2013, 10:53   #9
MacWombel1957->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 04.03.2013
Beiträge: 142
MacWombel1957
Standard AW: Aufgabe der Selsbstständigkeit in EGV?

Zitat von gelibeh Beitrag anzeigen
Aber die in der Leistungsberechnungabteilung müssten weniger denken.

MacWombel1957 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2013, 11:04   #10
wolfmuc
Elo-User/in
 
Registriert seit: 08.03.2013
Ort: Bayer / Allgäu
Beiträge: 321
wolfmuc Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Aufgabe der Selsbstständigkeit in EGV?

Bin u.A. auch Autolackierer (bis 2012 selbstständig)


in so einem Fall wäre doch eine EGV passend in den reguliert wird daß
alle anfallenden Arbeiten an Fahrzeugen der Jobcentermitarbeiter an den Aufstocker gehen - zur Sicherung der Tragfähigkeit seiner Selbständgkeit...

... nee- war nur Ironiemodus *

lg
wolfmuc
__

M 52 Bipolar2 Krebs GdB 90
wolfmuc ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2013, 11:06   #11
MacWombel1957->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 04.03.2013
Beiträge: 142
MacWombel1957
Standard AW: Aufgabe der Selsbstständigkeit in EGV?

Zitat von Roter Bock Beitrag anzeigen
Hallo Wombel,

es gibt folgende Taktiken um Selbstständige Aufstocker zur Aufgabe zu bewegen - vor allem wenn Ihre Mittel knapp sind:
  • Einschüchterung und Aufdrücken einer sinnlosen EGV
  • Kosten des Selbstständigen nicht anerkennen, was eine Kürzung des Regelsatzes bedeutet.
  • Immer mehr Belege verlangen im Original, die dann nicht im JC auffindbar sind.
  • Eine fachkundige Stellungnahme durch einen JC hörigen Berater verlangen.
  • In der EGV die Rückstufung auf "nebenberuflich" verlangen - dann VV's schicken.
  • Bei Beginn der Selbstständigkeit eine Massnahme bei einen bestimmten Träger mit dem Ziel der Tragfähigkeitsbescheinigung von dort - die kommt nicht, ergo Thema beendet. (was die Tragfähigkeitsbescheinigung betrifft unzulässig - das kann jede "Fachkundige Stelle)
  • Bei KDU und Heizkosten rumkürzen - um Geldmittel die fürs Geschäft gedacht sind privat zu binden. Damit Erschwernis der weiteren Gewerbeausübung.
  • Darlehen als Betriebseinnahme bewerten.
  • Formalur EKS muss von Hand ausgefüllt werden. Excel - Tabelle mit Unterschrift reicht nicht.
  • Willkürliche Kürzungen des Regelsatzes. Da es lange dauern kann, gehen dem aufstockenden Selbstständigen die Mittel aus - wird zur Aufgabe gezwungen.
Die Kombination verschiedener Massnahmen wird gern genommen.

Roter Bock

Stimmt, der Erfindungsreichtum der SB scheint unerschöpflich um einem Selbstständigen das Leben noch schwerer zu machen als es ohnehin schon ist ...

Also, ich kenne keinen einzigen Selbstständigen Aufstocker, der nicht daran interessiert wäre, dem JC den Mittelfinger zeigen zu können, und aus der Bedürftigkeit heraus will.
MacWombel1957 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2013, 11:23   #12
MacWombel1957->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 04.03.2013
Beiträge: 142
MacWombel1957
Standard AW: Aufgabe der Selsbstständigkeit in EGV?

Zitat von gila Beitrag anzeigen
Es kommt doch darauf an, was die Selbstständigkeit unter Einsatz von "Vollzeit" - wie du sagst - unterm Strich einbringt.
Wie lange er das schon macht - ob er "eiert" oder ob sich das steigert ... steigern KANN.

Zum Abmelden der Selbstständigkeit kann man nicht gezwungen werden - einzige Konsequenz kann sein (war bei mir damals auch so) dass SB das als "nebenberufliche Selbstständigkeit" einstuft und erwartet, dass der Einsatz hierfür unter 15 Stunden die Woche ist und du ansonsten dich um einen Job bemühst.

Das muss man an dem vorliegenden Fall ganz individuell betrachten und einschätzen (s.o.) - hier mal eine "Bilanz" ziehen für bisherigen Verlauf und Prognosen.
Wurde die Selbstständigkeit gefördert - oder war er schon vor ALGII selbstständig und stockt auf.
In welchem Umfange ... etc.
Wenn es über Existenzgründung ging - könnte ihn irgendeine "Maßnahme" dafür weiter unterstützen?
Dann würde ich die auch einfordern und nachverhandeln, ansonsten wäre die EGV sehr einseitig und nicht ausgeglichen.

Die EGV an sich ist "vergleichsweise" harmlos - von einer Aufgabe der Selbstständigkeit ist nichts zu lesen.
2 Bewerbungen monatlich und im Oktober vorzeigen ist machbar.
Wie es scheint, wird er ja bis dahin ansonsten in Ruhe gelassen.
Da würde ICH jetzt keinen Sturm anblasen.

Wie gesagt: Überlegung ob es eine Leistung gäbe, die noch vereinbart werden kann, die ihm hilft.

Die Geschäftsunterlagen des Selsbstständigen kenne ich nicht, kann also nicht beurteilen ob er "rumeiert" oder Vollgas gibt.

Was mich stutzig gemacht hat, ist der Hinweis dass Bewerbungskosten bis zu 260,00 Euronen übernommen werden "können" ...

Ja was denn nun?

Werden die Kosten übernommen oder nicht?

Unter den "Bemühungen" des Selbstständigen ist angeführt:

"Dann erfolgt die Vermittlung auf sozialversicherungspflichtige Stellen und es werden Vermittlungsvorschläge mit Rechtsfolge unterbreitet"

Sorry, aber für mich sieht das so aus, wenn der Selbstständige kein "Wunder" vollbringt und nicht in der Lage ist die Gewinne in welche Höhen auch immer zu führen, dann ist der Weg in eine Sklavenbude vorprogrammiert ...
MacWombel1957 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2013, 11:30   #13
morissonhotel
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Aufgabe der Selsbstständigkeit in EGV?

Also zuerstmal ist das die harmloseste EGV, die ich jemals gelesen habe. Selbst beim Erstantrag hatte ich strengere Auflagen und da war ich nicht mal selbständig.

2 Bewerbungen sind absolut machbar und auch "steuerbar", da es sich dabei um Eigenbemühungen handelt. Von Vermittlungsvorschlägen wird er verschont (davon kann ich nur träumen) und sonstige Vorschriften was die Höhe der Kosten angeht, gibt es auch nicht.

Ich würde die EGV unterschreiben und nicht weiter darüber nachdenken. Erst bei der nächsten EGV lohnt es sich ggfs andere Überlegungen anzustrengen.

Wie gesagt, kann niemand ein Gewerbe untersagen beim JC und je nach dem, wie das Geschäft des Selbständigen läuft, muss man in einem halben Jahr sehen wie es weiter geht. Da kann man immer noch die Unterschrift verweigern, wenn die "Alternativen" irgendeine Form angenommen haben.

Der Betroffene soll das nächste halbe Jahr nutzen. Solchen Handlungsspielraum gibt es selten!
  Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2013, 11:31   #14
gila
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gila
 
Registriert seit: 20.12.2008
Beiträge: 10.314
gila Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Aufgabe der Selsbstständigkeit in EGV?

Zitat von MacWombel1957 Beitrag anzeigen
Die Geschäftsunterlagen des Selsbstständigen kenne ich nicht, kann also nicht beurteilen ob er "rumeiert" oder Vollgas gibt.

Was mich stutzig gemacht hat, ist der Hinweis dass Bewerbungskosten bis zu 260,00 Euronen übernommen werden "können" ...

Weil das eben eine KANN-Leistung ist aus dem Vermittlungsbudget.
Man hat keinen RECHTSanspruch hierauf.
Sie KÖNNEN auch eine Pauschale mit 5 € pro Bewerbung abgelten.

Ja was denn nun?

Werden die Kosten übernommen oder nicht?
Ja - wenn sie anfallen werden sie übernommen, das KANN bis 260 Euro sein.

Unter den "Bemühungen" des Selbstständigen ist angeführt:

"Dann erfolgt die Vermittlung auf sozialversicherungspflichtige Stellen und es werden Vermittlungsvorschläge mit Rechtsfolge unterbreitet"

Sorry, aber für mich sieht das so aus, wenn der Selbstständige kein "Wunder" vollbringt und nicht in der Lage ist die Gewinne in welche Höhen auch immer zu führen, dann ist der Weg in eine Sklavenbude vorprogrammiert ...
... und das ist ein ganz normales Prozedere. Der SB ist ja dazu verpflichtet, einen in Arbeit zu bringen.
Was soll er sonst da rein schreiben?
BIS DAHIN wäre aber relative Ruhe und dein Kumpel könnte Gas geben und die Tätigkeit aufbauen, "nebenher" mal 2 Bewerbungen pro Monat.
Danach wird halt neu geschaut. Darauf kann er sich nun einstellen.

__

Wer berühmt genug ist, muss nicht fürchten, zur Vernunft gebracht zu werden.
aus: "Altersglück" - Vom Segen der Vergesslichkeit
Autor: Dietmar Bittrich (Gummibärchenorakel)
gila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2013, 11:49   #15
DeppvomDienst->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 28.09.2011
Ort: Arm-aber-sexy-Hausen
Beiträge: 958
DeppvomDienst DeppvomDienst DeppvomDienst DeppvomDienst DeppvomDienst DeppvomDienst
Standard AW: Aufgabe der Selsbstständigkeit in EGV?

Zitat:
Sofem innerhalb der nächsten sechs Monate keine positive Tendenz hinsichtlich der Steigerung des Gewinns erkennbar ist, werden in den darauffolgenden Monaten (ab Oktober 2013) - Alternativen besprochen.
Wenn man es genau nimmt, reicht 1 Cent Gewinnsteigerung zum Bewilligungsabschnitt davor aus, um dieser EGV genüge zu tun, denn dann gab es eine positive Tendenz und eine Steigerung des Gewinnes.
Die mit ihren "positiven Tendenzen des Gewinnes". Wenn ich in dem Zeitraum viele Ausgaben hatte oder viel investiert habe, kann ich trotzdem eine äußerst positive Tendenz haben, fürs Jobcenter wärs aber dennoch negativ, wenn der Gewinn dadurch nicht erhöht wird.

Sagen wir mal komplett übertrieben:
Die Umsätze lagen bei 150 Euro im Monat, der Gewinn bei 50 Euro im Monat, das Jobcenter erwartet eine "positive Tendenz".
In dem Fall:
Die Umsätze im nöchsten Abschnitt lagen bei 10.000 Euro, weil dafür jedoch wichtige Investitionen notwendig waren, lag der Gewinn bei nur 10 Euro.
Fazit seitens Jobcenter:
Nicht lohnenswert, da der Gewinn von 50 Euro auf 10 Euro gesunken ist.

Die Festschreibung am Gewinn ist absurd, aber das versuche ich dem Jobcenter auch schon seit Jahren zu erklären.

Der Nachsatz...
Zitat:
Dann erfolgt die Vermittlung auf sozialversicherungspflichtige Stellen und es werden Vermittlungsvorschläge mit Rechtsfolge unterbreitet.
... wirkt hier auf mich seltsam.
Es sollen also Alternativen besprochen werden, die Feststellung, was das für Alternativen sind, sind also bereits definiert? Im Grunde hebt dieser Satz das vorher Geschriebene direkt wieder auf, denn das Fazit ist für den Sachbearbeiter bereits festgelegt.

Die Bewerbungen, kann man drüber streiten, ich halte sie für völlig sinnfrei. Denn wenn derjenige sich auf seine Selbständigkeit stützt und an dieser arbeitet, wird er wohl kaum seine Energien in Bewerbungen stecken. Mit anderen Worten: Rausgeworfenes Geld.
Aber sie können es wohl machen...

Was mir in so einer EGV immer fehlt... da steht immer soviel von Zeitarbeit und Vermittlungsvorschlägen mit Rechtsfolgebelehrung. Der Leistungsempfänger ist selbständig. Wie wäre es mit einer Förderung seiner Selbständigkeit durch geeignete "Maßnahmen" in Kooperation mit dem Selbständigen. z. B. indem man einen Kurs anbietet, in dem der Selbständige etwas dazulernen kann, was für die Erweiterung seiner Tätigkeit sinnvoll und nutzbringend ist.
Derartiges existiert gar nicht und wenn man gezielt danach fragt, wird man angeguckt, als käme man von einem anderen Planeten.

Die EGV an sich ist eigentlich erstmal harmlos.
Da ich nicht weiß, in welchem Bereich der Selbständige arbeitet, weiß ich nicht, ob er z. B. mit der Erreichbarkeitsanordnung klar kommt oder ob z. B. noch ein Satz in die EGV muss, dass eine berufliche Ortsabwesenheit ohne Absprache gewährleistet wird usw.
__

Meine Postings stellen keine Rechtsberatung dar, sondern spiegeln lediglich meine Meinung wieder.
Ich schäme mich dafür, ein Bürger Deutschlands, repräsentiert von diesen ReGIERenden, zu sein!
DeppvomDienst ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2013, 09:39   #16
KarlApitalismus
Elo-User/in
 
Registriert seit: 04.01.2013
Beiträge: 399
KarlApitalismus Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Aufgabe der Selsbstständigkeit in EGV?

Zitat:
würde sich doch an der gesamten Situation nichts ändern, die Aufstockung würde eh bestehen bleiben ...
Zitat von gelibeh Beitrag anzeigen
Aber die in der Leistungsberechnungabteilung müssten weniger denken.
Und die Leiharbeits- Niedriglohnindustrie hätte wieder ein Opfer mehr.
KarlApitalismus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2013, 12:17   #17
Werkler
Elo-User/in
 
Registriert seit: 25.02.2013
Beiträge: 91
Werkler Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Aufgabe der Selsbstständigkeit in EGV?

@wolfmuc:

"in so einem Fall wäre doch eine EGV passend in den reguliert wird daß
alle anfallenden Arbeiten an Fahrzeugen der Jobcentermitarbeiter an den Aufstocker gehen - zur Sicherung der Tragfähigkeit seiner Selbständgkeit..."

saugeil die Idee! Fordern (von Dir) und Fördern (vom JC).Warum nicht?


@DeppvomDienst: Warum nicht § 16c SGB II einfordern? EGV lautet auf Stabilisierung der Selbstständigkeit. Also evtl. Zuschuß zu Investitionen (muß natürlich dargestellt werden, was und warum) und auch im Hinblick auf Weiterbildung (mW. nicht für berufs-Fachliches, aber evtl. Kurse für Werbung, Buchhaltung, Steuerliches). Nachfragen und nicht abwimmeln lassen, EGV ist ein Vertrag und gilt für beide Seiten. Wenn das JC bremst, dann wird der LE an der Erfüllung der EGV GEHINDERT !
Werkler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2013, 15:18   #18
Scherge->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 09.04.2013
Ort: BaWü
Beiträge: 18
Scherge
Standard AW: Aufgabe der Selbstständigkeit in EGV?

Diese EGV geht in der Formulierung der jeweiligen Leistungen von JC und des LB doch komplett am oben genannten Ziel vorbei. Zur Stabilisierung der bestehenden Selbstständigkeit wird nix angeboten, wie Werkler schrieb fehlen 16c-Sachen, die hier Sinn ergäben. Die gegenseitigen Pflichten erscheinen mir auch nicht ausgewogen, was doch irgendwie sein sollte (siehe hier in den fachlichen Hinweisen auf S. 5 unter Punkt 3.1). Dort steht auch was von unzumutbaren Belastungen. Dafür wird schön das Türchen dafür aufgehalten, den LB in einen sv-pflichtigen Job zu scheuchen (u. A. Änderungsklausel ...)

Nicht unterschreiben – oder ggf. eigene sinnvolle und zielführende EGV formulieren und anbieten, wenn das nutzbringend sein könnte für die Selbstständigkeit. (Ja ich weiß, man sollte niemals eine EGV unterschreiben ...)

Scherge
Scherge ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2013, 20:14   #19
flandry
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 25.02.2013
Ort: Optionskommune: dort
Beiträge: 1.216
flandry flandry flandry
Standard AW: Aufgabe der Selbstständigkeit in EGV?

Die vorrangige Aufgabe von SGB II ist und bleibt nun einmal die Vermittlung in eine SV-pflichtige Beschäftigung. "Deine" EGV sagt nicht viel anderes als, wenn du kein Geld verdienst / verdienen kannst musst du irgendwann eine SV-pflichtige Beschäftigung annehmen. Dagegen kannst du nichts machen.

Wie groß die Aussichten sind, dass dich ein AG einstellt ist eine ganz andere Sache!!!

Weiteres kann ich dir nur nach einem Gespräch sagen. Statt eines Postings hier gibt es auch eine private und nicht-öffentliche Nachricht.
flandry ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.2013, 10:17   #20
Roter Bock
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 02.06.2011
Ort: Uelzen
Beiträge: 3.290
Roter Bock Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Aufgabe der Selbstständigkeit in EGV?

Das sehe ich komplett anders Flandry,

ich bin Ü50, mit 30% Behinderung (Rücken) der Arbeitsmarkt hat sich für mich erledigt!

Wer keine anständigen Angebote auf den Tisch legt hat keine Ansprüche an mich zu stellen. Das der Gesetzgeber das anders sieht - sehen will, weil es in das Merkel Konzept passt interessiert mich nicht.

Wir leisten Milliarden-Subventionen an AG die so wenig zahlen, das selbst Singles mit 40 Stunden - Woche noch aufstocken müssen. Hier werden Arbeitsplätze die dem Arbeiter nix bringen subventioniert.

Wenn ich als Unternehmer gross genug einsteigen kann, bekomme ich sogar Gewerbegrundstücke für lau in Erwartung neuer Sklavenplätze hinterhergeworfen. Nokia hat mit seiner dämlichen Handyfertigung Millionen in Bochum verbrannt und zog damit nach Rumänien weiter (...und ist dort auch weg). Als selbständiger Aufstocker musst Du die Widerspenstigen Zwei (Zeit und Geld) ständig im Blick haben und wirst gejagt. Ich schätze gut die Hälfte dieser Kleinunternehmen könnte überleben, wenn man statt Geld für sinnlos Massnahmen Betriebsmitteldarlehen als Risikokapital auslegen könnte - aber nein, ich heisse ja nicht Nokia.

Roter Bock
__

Wir führen Sie jetzt auf ein Amt, und zwar ein Amt für Arbeitsvermittlung. Früher wurde dort Arbeit gesucht, jetzt sucht man Arbeiter, aber sonst hat sich nichts geändert. Kriegen tut man beide nicht. Helmut Qualtinger
Roter Bock ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.04.2013, 08:06   #21
MacWombel1957->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 04.03.2013
Beiträge: 142
MacWombel1957
Standard AW: Aufgabe der Selbstständigkeit in EGV?

Herzlichen Dank für Eure Antworten ..

Stand der Dinge ist nun wie folgt:

Der Selbstständige wird den SB anschreiben welche Änderungen noch in die EGV
aufgenommen werden sollen. ( Vorrangigkeit der Selbstständigkeit, genaue Bezeichnung der Ortsabwesenheit)

Wenn die Änderungen aufgenommen sind, wird die EGV unterschrieben.

Bis Oktober kann nicht viel anbrennen, die geforderten 2 Bewrbungen pro Monat
sind nicht viel.

Im Oktober werden dann die Karten neu gemischt.
MacWombel1957 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.05.2013, 17:51   #22
Werkler
Elo-User/in
 
Registriert seit: 25.02.2013
Beiträge: 91
Werkler Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Aufgabe der Selbstständigkeit in EGV?

Habe gerade etwas gefunden, vielleicht hilft das bei weiteren Aktionen:
(Falls der Link nicht funktioniert, ist auf der Tacheles-Seite unter Rechtssprechungsticker KW 17 zu finden, "Ermessensreduzierung auf Null...Gründerzuschuß"

Tacheles e.V. / Haralds Ecke
Werkler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.05.2013, 19:13   #23
Mollmops->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 09.03.2011
Ort: Tal der Ahnungslosen
Beiträge: 499
Mollmops Mollmops
Standard AW: Aufgabe der Selbstständigkeit in EGV?

Zitat von MacWombel1957 Beitrag anzeigen
Der Selbstständige wird den SB anschreiben welche Änderungen noch in die EGV
aufgenommen werden sollen. ( Vorrangigkeit der Selbstständigkeit, genaue Bezeichnung der Ortsabwesenheit)

Wenn die Änderungen aufgenommen sind, wird die EGV unterschrieben.
Meine Änderungswünsche wurden damit quittiert, dass ich die EGV als VA bekam.
Mollmops ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.05.2013, 20:59   #24
DeppvomDienst->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 28.09.2011
Ort: Arm-aber-sexy-Hausen
Beiträge: 958
DeppvomDienst DeppvomDienst DeppvomDienst DeppvomDienst DeppvomDienst DeppvomDienst
Standard AW: Aufgabe der Selbstständigkeit in EGV?

.. was dann nicht mehr dem Sinne einer Vereinbarung entspricht, sondern einseitig aufdiktierte Forderungen. Machen die hier auch so. Entweder Du bist einverstanden mit dem, was die vorsetzen, oder die drucken SOFORT den Verwaltungsakt aus.

Sind halt eben Kriminelle, von Vereinbarungen kann man jedenfalls nicht sprechen.
__

Meine Postings stellen keine Rechtsberatung dar, sondern spiegeln lediglich meine Meinung wieder.
Ich schäme mich dafür, ein Bürger Deutschlands, repräsentiert von diesen ReGIERenden, zu sein!
DeppvomDienst ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
aufgabe, selbstständigkeit

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
So das war´s aufgabe Mandy1977 Existenzgründung und Selbstständigkeit 59 07.03.2012 19:28
Alg1 nach Aufgabe der Selbstständigkeit Heini67 Existenzgründung und Selbstständigkeit 8 18.11.2011 12:21
Aufgabe der Selbstständigkeit----- Und dann? Klony Existenzgründung und Selbstständigkeit 1 13.03.2009 12:55
Aufgabe der Selbstständigkeit, dann Hartz IV Carina ALG II 1 06.02.2009 16:11
Aufgabe der Selbstständigkeit Nisi2010 Existenzgründung und Selbstständigkeit 5 24.01.2009 19:00


Es ist jetzt 11:43 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland