Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Amt erlaubt Kleingewerbeanmeldung nicht ?!


Existenzgründung und Selbstständigkeit Diskussionen, Rat & Hilfe zur Gründung und bei bestehender Selbstständigkeit


:  2
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.03.2013, 16:26   #1
NicolePN->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 26.03.2013
Beiträge: 10
NicolePN
Standard Amt erlaubt Kleingewerbeanmeldung nicht ?!

Hallo, ich war heute beim Arbeitsamt zum normalen Termin um über meine berufliche Zukunft zu sprechen und hab dabei direkt angefragt wie das ist wenn ich ein Kleingewerbe anmelde und mit meinem Hobby dem Naildesign durchstarte,da ich sehr viele Anfragen habe aber da ich kein Geld annehmen darf noch nicht zusagen konnte da ich alles aus eigener Tasche zahle und es einfach zu teuer werden würde,alle umsonst zu bedienen. Dort wurde mir dann direkt gesagt das würde nicht gehen, ich muss mir einen versicherungspflichtigen Job suchen und muss ggf. sogar umziehen wenn ich hier in der Nähe nichts finden sollte obwohl mein Freund sich hier grad Selbstständig macht mit einem Kollegen. kann mir jemand sagen ob das rechtens ist? dürfen die mir verbieten per Kleingewerbe Geld dazu zu verdienen?

Lg Nicole
NicolePN ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2013, 16:47   #2
hanni
Elo-User/in
 
Registriert seit: 17.04.2007
Ort: München
Beiträge: 1.348
hanni hanni hanni hanni hanni hanni hanni
Standard AW: Amt erlaubt Kleingewerbeanmeldung nicht ?!

Dir kann niemand verbieten, ein Kleingewerbe zu starten.


Allerdings wird man ggf von dir fordern, an einer "Maßnahme" oder sonstigem Mist teilzunehmen.
(da gibt es aber auch Möglichkeiten, dies abzuwehren).


edit
für die Zukunft: immer nur mit Beistand zum Amt.
Kannst du hier im Forum suchen (und bieten).


btw: woher kommst du? Ich such dringend eine tolle Nageldesignerin
hanni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2013, 16:58   #3
NicolePN->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 26.03.2013
Beiträge: 10
NicolePN
Standard AW: Amt erlaubt Kleingewerbeanmeldung nicht ?!

hi hanni,

danke für die schnell Antwort.

laut meiner Sachbearbeiterin muss ich ein Konzept vorlegen und dann kann man da nochmal drüber sprechen. und einen Gewebeschein darf ich mir als Hartzi nicht holen ?! ich komme aus Lüchow Dannenberg (Wendland) und hier gibt es nicht wirklich tolle Studios und total überteuert, weswegen ich angefangen habe meine Nägel selbst zu machen und habe schon einige Leute aus dem Bekanntenkreis die gern zu mir kommen und immer wieder und regelmässig zu mir kommen wollen, weil sie meine Arbeit toll finden und sie Homestudios einfach besser finden aber auf Dauer geht das ganz schön ins Geld eben weil ich nichts annehmen darf/kann.

in eine Massnahme bzw Lehrgang wurde ich schon gesteckt. aber der geht nur 3 Wochen. Bewerbungstraining

LG
NicolePN ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2013, 17:08   #4
Speedport
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Speedport
 
Registriert seit: 15.05.2007
Beiträge: 3.338
Speedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport Enagagiert
Standard AW: Amt erlaubt Kleingewerbeanmeldung nicht ?!

Zitat von NicolePN Beitrag anzeigen
hi hanni,

danke für die schnell Antwort.

laut meiner Sachbearbeiterin muss ich ein Konzept vorlegen und dann kann man da nochmal drüber sprechen. und einen Gewebeschein darf ich mir als Hartzi nicht holen ?! ich komme aus Lüchow Dannenberg (Wendland) und hier gibt es nicht wirklich tolle Studios und total überteuert, weswegen ich angefangen habe meine Nägel selbst zu machen und habe schon einige Leute aus dem Bekanntenkreis die gern zu mir kommen und immer wieder und regelmässig zu mir kommen wollen, weil sie meine Arbeit toll finden und sie Homestudios einfach besser finden aber auf Dauer geht das ganz schön ins Geld eben weil ich nichts annehmen darf/kann.

in eine Massnahme bzw Lehrgang wurde ich schon gesteckt. aber der geht nur 3 Wochen. Bewerbungstraining

LG
Natürlich kannst Du Dir jederzeit einen Gewerbeschein holen.

Und natürlich kannst Du Geld annehmen. Selbstverständlich auch Deine Kosten gegenrechnen und wenn Du dann mehr als € 100,00 im Monat einnimmst, wird das Amt Dir die Leistung entsprechend Deinem Einkommen kürzen.

Wie Du den Nachweis für die Einnahmen führst, ist ein Thema, das man besser unter PN erklärt.
__

Gruß
speedport

Diskutiere nie mit einem Idioten - er zieht Dich auf sein Niveau herab und schlägt Dich da mit seiner Erfahrung.

Reiche und Schweine werden nach ihrem Tod besonders geschätzt.


Speedport ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2013, 17:14   #5
NicolePN->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 26.03.2013
Beiträge: 10
NicolePN
Standard AW: Amt erlaubt Kleingewerbeanmeldung nicht ?!

Hi Speedport,

genau das hab ich ausm Internet herausgelesen und wollte aber vorher sicherheitshalber mit'm Amt sprechen bevor ich nachher noch Ärger bekomme. Ich führe bereits Buch über Ausgaben damit ich das im Überblick habe. mir wurde gesagt,dass ich nichts nehmen darf solang das Amt nicht zustimmt. Und Schwarzarbeiten möchte ich auch nicht. LG
NicolePN ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2013, 17:57   #6
Werkler
Elo-User/in
 
Registriert seit: 25.02.2013
Beiträge: 91
Werkler Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Amt erlaubt Kleingewerbeanmeldung nicht ?!

Schon lt. Grundgesetz darfst du das. Aber rechne es Dir durch, vor allem erkundige dich, ob du eine Gewerbehaftpflicht brauchst (nicht beim Vers.vertreter, der verkauft dir gleich eine), Achtung auch beim evtl. Übergang aus dem ALG2 ins "freie2 Leben mit der Krankenkasse. "Der Gesetzgeber" (ists der Herr Anonym oder der liebe Gott...?) diskriminiert die Selbstständigen da ganz erheblich: du löhnst nicht, wie als Arbeitnehmer, den halben KK-Beitrag, es genügt noch nicht mal der volle 14-15%-Beitrag. Selbst als geringverdienender Selbstständiger unt 20 STd./Wo. sind es mind . 150 € Monatsbeitrag. Bist du also fleißig und rackerst dich Vollzeit ab, kann es dennoch sein, daß du über die Hälfte deiner mageren Einkünfte an die KK abdrückst. Und da ist noch keine Rente bei...
Fazit: Selbsständigkeit ist das dümmste oder unbequemste, was man anfangen kann, aber oft das einzig Mögliche und das Aussichtsreichste, wenn man was anpacken will.
Laß dich beraten (das müssen die tun), nicht mit Businessplan ,Psychogutachten oder so nem Gaga abwimmeln, verlange FÖrderung nach § 16c SBG 2 und wenns ganz doof wird, verlang mal eine Wirtschaftlichkeitsberechnung (auf lange Sicht) bei einem für dich realistisch bekommbaren Job.
Werkler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2013, 18:10   #7
zorni
Elo-User/in
 
Registriert seit: 21.04.2009
Beiträge: 149
zorni Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Amt erlaubt Kleingewerbeanmeldung nicht ?!

Wir leben immernoch in Deutschland wo freie Berufswahl im Grundgesetz verankert ist.

Die Begründung für das Verwehren zur Ausübung eines Gewerbes seitens des Arbeitsamtes möchte ich gerne sehen. Total lächerlich.

Im Gegenteil. Du bist sogar verpflichtet alles zu tun, um deine Hilfsbedürftigkeit zu beenden bzw. zu verringern.

Also melde dein Gewerbe an (gleich morgen) und gib `ne Veränderungsmitteilung beim Amt ab. Fertig.

Gleichzeitig mach dich aber darauf gefasst, dass das Arbeitsamt richtig nerven kann.

Informiere dich ausführlich über z.B. folgendes (hier im Forum):

- Anlage EKS
- Belege und Betriebsausgaben
- deine Rechte und Pflichten

usw. usw.

Hier im Forum gibt es aber durchaus patente Mitglieder die immer bereit sind zu helfen wenn`s mal brennt.

Viel Erfolg.
zorni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2013, 18:22   #8
Speedport
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Speedport
 
Registriert seit: 15.05.2007
Beiträge: 3.338
Speedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport Enagagiert
Standard AW: Amt erlaubt Kleingewerbeanmeldung nicht ?!

Ich würde das Amt erst mal nicht informieren.

Warte die ersten Geldeingänge ab (Zuflußprinzip) und dann gestaltet man das so, wie es für Dich am günstigsten ist.

Wenn Du denen jetzt schon Informationen gibst, kannst Du damit rechnen, daß die Phantasiezahlen heranziehen, Dir den Phantasiebruttoumsatz als Gewinn unterstellen und Dir Deine Leistungen gnadenlos zusammenstreichen.

SBs haben in der Regel von Wirtschaft oder Geschäftsführung keine Ahnung, deshalb sind sie ja auch SB.

Wenn Du Dich nicht nur auf Infos aus dem Forum stützen willst, frage doch mal bei der IHK oder der VHS nach entsprechenden Vorbereitungskursen, damit Du eine realistische Vorstellung bekommst, was an Arbeit auf Dich zukommen kann.
__

Gruß
speedport

Diskutiere nie mit einem Idioten - er zieht Dich auf sein Niveau herab und schlägt Dich da mit seiner Erfahrung.

Reiche und Schweine werden nach ihrem Tod besonders geschätzt.


Speedport ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2013, 18:24   #9
NicolePN->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 26.03.2013
Beiträge: 10
NicolePN
Standard AW: Amt erlaubt Kleingewerbeanmeldung nicht ?!

Dessen bin ich mir bewusst und die bittere Pille bin ich bereit zu schlucken wenn es sein muss.(KK usw) mein Freund hat das auch alles durch mit seinem Kollegen und denen könnte es nicht besser ergehen. die haben auch ne Förderung bekommen. zwar viel Arbeit aber es lohnt sich :)Naja und durch meinen Bandscheibenvorfall kann ich halt nicht mehr alles machen auf dem öffentlichen Markt zur Zeit. eine Gewerbehaftpflicht benötige ich auf jeden Fall. zahle schon seitdem ich 18 bin in eine private Rentenversicherung ein :) ich bin ein sehr sparsamer Mensch
NicolePN ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2013, 18:26   #10
NicolePN->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 26.03.2013
Beiträge: 10
NicolePN
Standard AW: Amt erlaubt Kleingewerbeanmeldung nicht ?!

Zitat von zorni Beitrag anzeigen
Wir leben immernoch in Deutschland wo freie Berufswahl im Grundgesetz verankert ist.

Die Begründung für das Verwehren zur Ausübung eines Gewerbes seitens des Arbeitsamtes möchte ich gerne sehen. Total lächerlich.

Im Gegenteil. Du bist sogar verpflichtet alles zu tun, um deine Hilfsbedürftigkeit zu beenden bzw. zu verringern.

Also melde dein Gewerbe an (gleich morgen) und gib `ne Veränderungsmitteilung beim Amt ab. Fertig.

Gleichzeitig mach dich aber darauf gefasst, dass das Arbeitsamt richtig nerven kann.

Informiere dich ausführlich über z.B. folgendes (hier im Forum):

- Anlage EKS
- Belege und Betriebsausgaben
- deine Rechte und Pflichten

usw. usw.

Hier im Forum gibt es aber durchaus patente Mitglieder die immer bereit sind zu helfen wenn`s mal brennt.

Viel Erfolg.



Vielen Dank,

ich glaube bei uns sind die einfach nur unfähig ;)

genau so dachte ich auch , die sollen doch froh sein,dass ich nicht wie anere nur faul rumsitze und nichts mache sondern mich bemühe was zu finden für mich auch wenn es mich noch nicht ganz vom Amt wegbringt.

ich werde es so machen,dass ich mir ne Teilzeitstelle suche aber trotzdem nebenbei weiter Nagel. ansonsten bekomm ich nächstes Jahr ein Startkredit von einer Bekannten die an mich glaubt und mach mich direkt Selbstständig dann können die mich mal an die Füße fassen beim Amt.

Finde es toll,dass hier so schnell so tolle Antworten kommen. Danke an euch :)

lg
NicolePN ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2013, 18:34   #11
Speedport
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Speedport
 
Registriert seit: 15.05.2007
Beiträge: 3.338
Speedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport Enagagiert
Standard AW: Amt erlaubt Kleingewerbeanmeldung nicht ?!

Zitat von NicolePN Beitrag anzeigen
....................

ich glaube bei uns sind die einfach nur unfähig ;)

.....................................................
lg
Das ist leider ein bundesweites Phänomen.
__

Gruß
speedport

Diskutiere nie mit einem Idioten - er zieht Dich auf sein Niveau herab und schlägt Dich da mit seiner Erfahrung.

Reiche und Schweine werden nach ihrem Tod besonders geschätzt.


Speedport ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2013, 18:37   #12
Der Ratlose
 
Registriert seit: 30.09.2009
Beiträge: 2.070
Der Ratlose Der Ratlose Der Ratlose Der Ratlose Der Ratlose
Standard AW: Amt erlaubt Kleingewerbeanmeldung nicht ?!

Als erstes schreibt man nach so einer Geschichte,sofort ans JC, ob man es richtig verstanden hat das kein Gewerbe angemeldet werden darf.

Damit gehst du zum JC und legst das da vor.

Dann gehst du einfach zum Ordnungsamt/Gewerbestelle und meldest dein Gewerbe an.

Gerade was das anmelden eines Gewerbes betrifft, denken hier leide viele in die falsche Richtung.

Es geht nicht darum ob du ein Gewerbe anmelden darfst, sondern darum das du ein Gewerbe anmelden must wenn du gewerblich tätig bist.

Du kannst ja auch nur gelegentlich diese Tätigkeit ausüben, dann kanst du dafür Geld nehmen mußt aber kein Gewerbe anmelden.
Der Ratlose ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2013, 18:46   #13
NicolePN->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 26.03.2013
Beiträge: 10
NicolePN
Standard AW: Amt erlaubt Kleingewerbeanmeldung nicht ?!

Zitat von Der Ratlose Beitrag anzeigen
Als erstes schreibt man nach so einer Geschichte,sofort ans JC, ob man es richtig verstanden hat das kein Gewerbe angemeldet werden darf.

Damit gehst du zum JC und legst das da vor.

Dann gehst du einfach zum Ordnungsamt/Gewerbestelle und meldest dein Gewerbe an.

Gerade was das anmelden eines Gewerbes betrifft, denken hier leide viele in die falsche Richtung.

Es geht nicht darum ob du ein Gewerbe anmelden darfst, sondern darum das du ein Gewerbe anmelden must wenn du gewerblich tätig bist.

Du kannst ja auch nur gelegentlich diese Tätigkeit ausüben, dann kanst du dafür Geld nehmen mußt aber kein Gewerbe anmelden.


Sorry blöde Frage aber was meinst du mit JC?
ich hatte es auch so rausgelesen,dass ,man ein Gewerbe anmeldet und dann beim Amt meldet und Einnahmen und Ausgaben auflisten muss damit die das nachvollziehen und rechnen können. Und ich benötige den Gewerbeschein allein schon dafür um an vernünftiges Material zu kommen,da viele Shops,die was auf sich halten einen GS verlangen.

LG
NicolePN ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2013, 19:07   #14
Makale
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 28.01.2013
Beiträge: 2.840
Makale Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Amt erlaubt Kleingewerbeanmeldung nicht ?!

Zitat von Speedport Beitrag anzeigen
Ich würde das Amt erst mal nicht informieren.
Da verkennt aber jemand den § 60 Abs. 1 Nr. 2 SGB I

Ganz so einfach ist das nicht, wie du es dir vorstellst

Sobald die TE ihre Gewerbeanmeldung durch hat stellt dies eine Veränderung in den persönlichen Verhältnissen dar ... Wenn sie dies dem Amt nicht unverzüglich mitteilt, könnte es eventuell unangenehme Folgen haben. Deswegen immer sehr vorsichtig mit so etwas umgehen.
Makale ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2013, 20:21   #15
Speedport
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Speedport
 
Registriert seit: 15.05.2007
Beiträge: 3.338
Speedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport Enagagiert
Standard AW: Amt erlaubt Kleingewerbeanmeldung nicht ?!

Zitat von Makale Beitrag anzeigen
Da verkennt aber jemand den § 60 Abs. 1 Nr. 2 SGB I

Ganz so einfach ist das nicht, wie du es dir vorstellst

Sobald die TE ihre Gewerbeanmeldung durch hat stellt dies eine Veränderung in den persönlichen Verhältnissen dar ... Wenn sie dies dem Amt nicht unverzüglich mitteilt, könnte es eventuell unangenehme Folgen haben. Deswegen immer sehr vorsichtig mit so etwas umgehen.
Das ist Quatsch.

Hast Du schon mal als Leistungsempfänger eine Firma angemeldet und aufgebaut? Ich vermute mal - eher nicht.

Eine Veränderung meiner persönlichen Verhältnisse ist, wenn mir ein Fußnagel eingewachsen ist.

Ob eine Gewerbeanmeldung zu einer Veränderung der persönlichen Verhältnisse führt, wartet man vernünftigerweise erst mal ab.

Nachweisbar ist das erst der Fall, wenn Zahlungseingänge auf dem Konto eingehen.
Wie ich schon geschrieben habe, herrscht auch hier das Zuflußprinzip.

Abgesehen davon hat bei so einem Geschäft das Amt so gut wie keine Chance irgendetwas nachzuweisen, es sei denn, der HE erzählt alles brühwarm der SB oder wirbt die gar als Kundin.

Es handelt sich hier schließlich nicht um ein Ladengeschäft, mit dem man auf dem Präsentierteller sitzen würde. Hier spielt sich alles unter Freunden und Bekannten im eigenen Wohnzimmer oder dem der Kunden ab.

Ich habe nicht nur einmal ein Gewerbe angemeldet und eine Firma aufgebaut, zuletzt auch während meiner HE-Zeit.

Mit meinem JC hatte ich insofern Glück, daß sie nach der ersten Auseinandersetzung zu diesem Thema, bei der sie sich als betriebswirtschaftliche Vollidioten outen mußten, entschieden, mich einfach mal machen zu lassen.

Das hat für die Gewinnermittlung einen weiten Gestaltungsspielraum eröffnet, natürlich immer in strenger Übereinstimmung mit den Zahlen für das Finanzamt.
__

Gruß
speedport

Diskutiere nie mit einem Idioten - er zieht Dich auf sein Niveau herab und schlägt Dich da mit seiner Erfahrung.

Reiche und Schweine werden nach ihrem Tod besonders geschätzt.


Speedport ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2013, 20:48   #16
morissonhotel
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Amt erlaubt Kleingewerbeanmeldung nicht ?!

Zitat von Werkler Beitrag anzeigen
Schon lt. Grundgesetz darfst du das. Aber rechne es Dir durch, vor allem erkundige dich, ob du eine Gewerbehaftpflicht brauchst (nicht beim Vers.vertreter, der verkauft dir gleich eine), Achtung auch beim evtl. Übergang aus dem ALG2 ins "freie2 Leben mit der Krankenkasse. "Der Gesetzgeber" (ists der Herr Anonym oder der liebe Gott...?) diskriminiert die Selbstständigen da ganz erheblich: du löhnst nicht, wie als Arbeitnehmer, den halben KK-Beitrag, es genügt noch nicht mal der volle 14-15%-Beitrag. Selbst als geringverdienender Selbstständiger unt 20 STd./Wo. sind es mind . 150 € Monatsbeitrag. ............
Ich befinde mich jetzt gerade in dieser Phase und in der GKV zahlt man mindestens 360 € im Monat, ob man 100 € oder 1500 € Gewinn hat. In der PKV sind es bei mir ca. 250 € (Dank der Unisex Tarife, sonst ca. 80 € weniger) mit 500 € Selbstbehalt. Im Prinzip würde ich mit den 500 € meine Arztbesuche im Jahr abdecken und die restlichen 3000 € im Jahr für nichts bezahlen, außer für den Fall der Fälle, dass ich mal was Ernstes habe. Wenn man dann noch in Anbetracht zieht, dass die Beiträge steigen werden, so merkt man schnell dass das eine einzige Abzocke ist. Aus finanzieller Sicht, müsste ich beim JobCenter bleiben.
Ich habe die Wahl zwischen Leibeigenem und Sklave des Kapitals zu sein oder nur Sklave des Kapitals zu sein. Da nehme ich dann doch lieber Letzteres und riskiere meinen finanziellen Ruin.
  Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2013, 21:01   #17
gary66
Elo-User/in
 
Registriert seit: 16.08.2010
Beiträge: 141
gary66 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Amt erlaubt Kleingewerbeanmeldung nicht ?!

Hallo

Selbstverständlich darfst Du grundsätzlich jederzeit ein Kleingewerbe / Gewerbe anmelden.

Ich bin derzeit ALG 1 und habe schon seit vielen Jahren ein Gewerbe nebenbei angemeldet. Dabei sollte folgendes beachtet werden:

Die Arbeitsagentur / Jobcenter sollte davon wissen. Grundsätzlich sind von den Einnahmen die Geschäftlichen Ausgaben abzuziehen. Erst dann sind es echte Einnahmen. Die Arbeitsagentur möchte regelmässig Ihr entsprechendes Formular ausgefüllt haben.

Dabei ist zu beachten dass es sich nicht um das Formular für einen Nebenjob handelt (Dies füllt in der Regel der Arbeitgeber aus) Du kannst dies ja eigentlich nicht selber ausfüllen.

Erst nach Abzug der Ausgaben kann das übrig gebliebene Einkommen angerechnet werden.

Du solltest natürlich auch ein Einnahmen / Ausgaben Buch führen (Finanzamt). Du solltest auch alle Grundsätzlichen Dinge einer Selbständigkeit beachten (Berufgenossenschaft, IHK, evtl. Krankenkasse, etc.)

Nach Abzug der Ausgaben ist das Einkommen z.B. auch grundsätzlich steuerpflichtig. Im Rahmen der jährlichen Einkommensteuererklärung (Diese musst Du dann auch regelmäßig durchführen) zahlst Du evtl Steuern.

Mehr als 15 Stunden solltest Du als Arbeitsloser nicht tätig sein. Danach bist Du nicht mehr arbeitslos. (Solltest Du auch beachten)

Bei ALG 2 und bei Verbraucherinsolvenz gibt es vielleicht andere Regeln. Bitte entsprechend nachfragen.

Ich glaube bei ALG 2 geht es grundsätzlich auch, wird aber gegenüber dem Amt schwer durchzusetzen. Ich glaube bei Verbraucherinsolvenz geht gar nichts.

Genaue detailierte Auskünfte zur Selbständigkeit kann Dir z.B. die IHK geben.

Ergänzung: Soweit ich noch von meiner letzten Weiterbildung weiss, werden Krankenkassenbeiträge erst fällig wenn Du einen gewissen Betrag überschreitest. (Ich glaube um die 450,00 Euro Gewinn!!!)

Weiterhin denke ich wenn Dein Geschäft gut geht solltest Du Dich genbau informieren.
gary66 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2013, 22:02   #18
NicolePN->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 26.03.2013
Beiträge: 10
NicolePN
Standard AW: Amt erlaubt Kleingewerbeanmeldung nicht ?!

Zitat von gary66 Beitrag anzeigen
Hallo

Selbstverständlich darfst Du grundsätzlich jederzeit ein Kleingewerbe / Gewerbe anmelden.

Ich bin derzeit ALG 1 und habe schon seit vielen Jahren ein Gewerbe nebenbei angemeldet. Dabei sollte folgendes beachtet werden:

Die Arbeitsagentur / Jobcenter sollte davon wissen. Grundsätzlich sind von den Einnahmen die Geschäftlichen Ausgaben abzuziehen. Erst dann sind es echte Einnahmen. Die Arbeitsagentur möchte regelmässig Ihr entsprechendes Formular ausgefüllt haben.

Dabei ist zu beachten dass es sich nicht um das Formular für einen Nebenjob handelt (Dies füllt in der Regel der Arbeitgeber aus) Du kannst dies ja eigentlich nicht selber ausfüllen.

Erst nach Abzug der Ausgaben kann das übrig gebliebene Einkommen angerechnet werden.

Du solltest natürlich auch ein Einnahmen / Ausgaben Buch führen (Finanzamt). Du solltest auch alle Grundsätzlichen Dinge einer Selbständigkeit beachten (Berufgenossenschaft, IHK, evtl. Krankenkasse, etc.)

Nach Abzug der Ausgaben ist das Einkommen z.B. auch grundsätzlich steuerpflichtig. Im Rahmen der jährlichen Einkommensteuererklärung (Diese musst Du dann auch regelmäßig durchführen) zahlst Du evtl Steuern.

Mehr als 15 Stunden solltest Du als Arbeitsloser nicht tätig sein. Danach bist Du nicht mehr arbeitslos. (Solltest Du auch beachten)

Bei ALG 2 und bei Verbraucherinsolvenz gibt es vielleicht andere Regeln. Bitte entsprechend nachfragen.

Ich glaube bei ALG 2 geht es grundsätzlich auch, wird aber gegenüber dem Amt schwer durchzusetzen. Ich glaube bei Verbraucherinsolvenz geht gar nichts.

Genaue detailierte Auskünfte zur Selbständigkeit kann Dir z.B. die IHK geben.

Ergänzung: Soweit ich noch von meiner letzten Weiterbildung weiss, werden Krankenkassenbeiträge erst fällig wenn Du einen gewissen Betrag überschreitest. (Ich glaube um die 450,00 Euro Gewinn!!!)

Weiterhin denke ich wenn Dein Geschäft gut geht solltest Du Dich genbau informieren.


Vielen Dank,

ja genau das hab ich denen beim Amt auch so erklärt,dass ich mich weitesgehend informiert habe und weiss,was auf mich zukommt. Deswegen war ich umso schockierter,dass ich sone Ablehnung kassiert habe.

Habe mich auch nach diesen Formularen erkundigt und schon zu Hause seit längerem liegen. Mir fehlten nur noch ein paar Materialien um ein größeres Angebot anbieten zu können was Nailart betrifft. nächstes Mal nehm ich einfach meinen Freund mit,denn der hat sich heut extremst darüber aufgeregt,dass die mit mir das Gleiche machen wollen was sie bei ihm versucht haben.

Ich bin jedenfalls sehr gut Vorbereitet und das verlangte Konzept steht bereits. da werden die erstmal große Augen,machen,dass ich Hartzi das tatsächlich geschafft habe. so nannte man mich übrigens dort des Öfteren (Hartzi)

BTW: eine der Beiden Grazien hatte selbst sehr schlecht gemachte Fingernägel
NicolePN ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2013, 22:53   #19
zorni
Elo-User/in
 
Registriert seit: 21.04.2009
Beiträge: 149
zorni Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Amt erlaubt Kleingewerbeanmeldung nicht ?!

Du brauchst den Pappnasen beim Amt kein Konzept vorlegen. Es sei denn, du willst Förderung beantragen.

Ansonsten behalte soviel Wissen wie möglich für dich! Nur das Nötigste und das, was für den Leistungsbezug relevant ist, musst du angeben.

Und gebe auf gar keinen Fall irgendwelche Dokumente aus der Hand.

Denke auch daran, dass evtl. Investitionen vorher mit dem SB abgestimmt werden müssen wenn sie einen gewissen Betrag übersteigen (bei mir 150 EUR). Sonst werden die Ausgaben womöglich nicht anerkannt. Dadurch steigt dann künstlich dein Gewinn. Eine zur Zeit sehr beliebte Masche.

Lass dich nicht unterkriegen, bleib ruhig, sachlich und warte mit Argumenten auf. Unterschreibe nichts, bevor du es nicht prüfen lassen hast (z.B. hier im Forum).
zorni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2013, 08:23   #20
KarlApitalismus
Elo-User/in
 
Registriert seit: 04.01.2013
Beiträge: 399
KarlApitalismus Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Amt erlaubt Kleingewerbeanmeldung nicht ?!

Zitat von NicolePN Beitrag anzeigen
Hallo, ich war heute beim Arbeitsamt
Arbeitsamt = Arbeitslosengeld 1 / ALGI
oder
Jobcenter (JC) = Arbeitslogengeld 2 / ALGII ?

Ich gehe von ALGII aus, da du in diesem Forum schreibst.

Generell gilt bei JC/ALGII:
Die Mitarbeiter des Jobcenters, auch Sachbearbeiter (SB) genannt, haben die Vorgabe so wenig Geld wie möglich auszugeben, und so viel Geld wie möglich einzusparen. Wie sie die Vorgabe erfüllen, ist denen überlassen. Das heißt sie handeln und walten willkürlich, nach Lust und Laune. Oftmals wenden sie Mittel und Wege an, die gegen Gesetze verstoßen.
So werden z.B. auch Unterlagen gefordert, die sie von Gesetzes wegen gar nicht fordern dürfen.

JC Mitarbeiter haben in aller Regel keinerlei fachliche Qualifikation, um Belange von Selbstständigen beurteilen oder bearbeiten zu können.
Fördermöglichkeiten für Selbstständige in ALGII gibt es zwar theoretisch, die Bewilligung hängt aber von deinem SB ab, und dieser hat die Vorgabe, so wenig Geld wie möglich ... (s.o.).

Beim JC gibt es die so genannte Eingliederungsvereinbarung (EGV). Diese dient letztlich nur dazu, Sanktionsmöglichkeiten (Leistungs/Geldkürzungen gegen dich verhängen zu können. Also, keine EGV unterschreiben, schon gar nicht sofort vor Ort im JC, sondern diese hier anonymisiert einstellen, und von den Forenmitgliedern analysieren lassen. EGV verstoßen in aller Regel gegen geltendes Gesetz. Du bist nicht verpflichtet, eine EGV zu unterschreiben. Eine Nicht-Unterschrift, wenn sie begründet ist, darf nicht sanktioniert werden.

Mache so viel wie möglich nur auf dem schriftlichen Wege, und nachweisbar: Einschreiben Rückschein / FAx + Sendebericht. Mündliche Aussagen von SB sind nichts wert, weil nicht nachweisbar.

Sichere deine Vorgehensweise durch fachkundige Tips von unabhängiger, dir wohlgesonnenener Seite, z.B. diesem Forum, ab.

Zitat von NicolePN Beitrag anzeigen
(...) hab angefragt wie das ist wenn ich ein Kleingewerbe anmelde (...) Dort wurde mir dann direkt gesagt das würde nicht gehen(...)
Fordere das JC zu einer schriftlichen Begründung, mit Angabe des entspr. Gesetztes, auf. Fristsetzung 14 Tage. Begründe deine Fristsetzung damit, das du (so verstehe ich deine Aussage) aktuell vorliegende potentielle Aufträge hast, das JC durch Untersagung deiner Gewerbeanmeldung aber deine Bemühungen deine Hilfsbedürftigkeit durch deine selbstständige Tätigkeit zu verringern akut behindert. Du könntest noch dazu schreiben, das du dir vorbehältst, beim Sozialgericht dein Recht zu erstreiten.
KarlApitalismus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2013, 09:36   #21
Werkler
Elo-User/in
 
Registriert seit: 25.02.2013
Beiträge: 91
Werkler Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Amt erlaubt Kleingewerbeanmeldung nicht ?!

[QUOTE=zorni;1361441]Du brauchst den Pappnasen beim Amt kein Konzept vorlegen. Es sei denn, du willst Förderung beantragen.

Ansonsten behalte soviel Wissen wie möglich für dich! Nur das Nötigste und das, was für den Leistungsbezug relevant ist, musst du angeben.

Und gebe auf gar keinen Fall irgendwelche Dokumente aus der Hand.

Denke auch daran, dass evtl. Investitionen vorher mit dem SB abgestimmt werden müssen wenn sie einen gewissen Betrag übersteigen (bei mir 150 EUR). Sonst werden die Ausgaben womöglich nicht anerkannt. Dadurch steigt dann künstlich dein Gewinn. Eine zur Zeit sehr beliebte Masche.


Gerade dafür gibt es keine gesetzliche Grundlage! § 3 AlgII-V sagt nichts von vorheriger Genehmigung, sondern in Abs. 3 steht nur was von ganz oder teilw.vermeidbaren Ausgaben usw. (siehe entsprechende Threads). Sehr schwammig ist das (angenommene) Erhöhen von Einnahmen.
Da die JC-Leute definitiv in diesem Bereich nicht kompetent sind, sollte man, wenn überhaupt, eine wie auch immer geartete Prüfung nur von Fachleuten durchführen lassen. Aber wo gibt es die ? Was für ein bestimmtes Geschäft NOTWENDIG ist, weiß kein Steuerberater, IHK schon gar nicht. Einzig kompetent, da mit den Anforderungen des Faches vertraut, wäre allenfalls die Konkurrenz !!!

Was die KK betrifft: rede mal mit deiner KK wegen Einstufung als geringverdienender Selbstständiger, frag auch bei anderen KK's nach.
Werkler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2013, 10:56   #22
Mollmops->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 09.03.2011
Ort: Tal der Ahnungslosen
Beiträge: 499
Mollmops Mollmops
Standard AW: Amt erlaubt Kleingewerbeanmeldung nicht ?!

Zitat von NicolePN Beitrag anzeigen
BTW: eine der Beiden Grazien hatte selbst sehr schlecht gemachte Fingernägel
Das hättest du gleich ansprechen können verbunden mit einer Beratung, was besser/anders hätte gemacht werden müssen. Dann hätten sie gleich gesehen, dass du Ahnung hast.
Mollmops ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2013, 11:14   #23
morissonhotel
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Amt erlaubt Kleingewerbeanmeldung nicht ?!

Zitat von Werkler Beitrag anzeigen

Was die KK betrifft: rede mal mit deiner KK wegen Einstufung als geringverdienender Selbstständiger, frag auch bei anderen KK's nach.
Das funktioniert nicht. Entweder man ist Angestellter, dann ist man ganz normal in der GKV versichert, oder man ist hauptberuflich selbständig, in welchem Fall man den vollen Betrag mit Arbeitgeberanteil zu zahlen hat, oder man ist geringfügig selbständig und kann seinen Lebensunterhalt nicht vollständig aus der Selbständigkeit bestreiten in welchem Fall man noch beim Job Center ist und ohnehin die KK bezahlt bekommt. WEnn man sich aber vom JC abmeldet, hat man wieder den vollen Betrag zu zahlen oder man geht in die PKV.
  Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2013, 12:25   #24
Speedport
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Speedport
 
Registriert seit: 15.05.2007
Beiträge: 3.338
Speedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport Enagagiert
Standard AW: Amt erlaubt Kleingewerbeanmeldung nicht ?!

Zitat von morissonhotel Beitrag anzeigen
Das funktioniert nicht. Entweder man ist Angestellter, dann ist man ganz normal in der GKV versichert, oder man ist hauptberuflich selbständig, in welchem Fall man den vollen Betrag mit Arbeitgeberanteil zu zahlen hat, oder man ist geringfügig selbständig und kann seinen Lebensunterhalt nicht vollständig aus der Selbständigkeit bestreiten in welchem Fall man noch beim Job Center ist und ohnehin die KK bezahlt bekommt. WEnn man sich aber vom JC abmeldet, hat man wieder den vollen Betrag zu zahlen oder man geht in die PKV.
Was ist mit finanzieller Hilfe aus dem Familienkreis?

Wenn die fließt (und man muß nicht angeben, woher die kommt) ist auch eine geringfügige Selbständigkeit möglich.

Man kann auch aus angesparten Reserven zuschießen, hat ebenfalls nichts mit der Selbständigkeit und dem KK-Beitrag zu tun.
__

Gruß
speedport

Diskutiere nie mit einem Idioten - er zieht Dich auf sein Niveau herab und schlägt Dich da mit seiner Erfahrung.

Reiche und Schweine werden nach ihrem Tod besonders geschätzt.


Speedport ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2013, 12:33   #25
NicolePN->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 26.03.2013
Beiträge: 10
NicolePN
Standard AW: Amt erlaubt Kleingewerbeanmeldung nicht ?!

Zitat von Mollmops Beitrag anzeigen
Das hättest du gleich ansprechen können verbunden mit einer Beratung, was besser/anders hätte gemacht werden müssen. Dann hätten sie gleich gesehen, dass du Ahnung hast.


Das wollte ich,allerdings kam ich zu dem Thema gar nicht mehr zu Wort,da beide auf mich eingeredet haben wie nix gutes. deshalb werd ich nur noch mit nem Zeugen ins Gespräch gehen.
NicolePN ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
erlaubt, kleingewerbeanmeldung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Bildung für Hartzler nicht erlaubt Auslaufmodell Ü 50 13 22.10.2010 15:15
Bankgebühren die nicht erlaubt sind Jenie Schulden 0 13.10.2009 15:28
Wohnung nicht erlaubt !! tine38 Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 5 08.04.2009 17:17
Umziehen Wegen Arbeit Nicht Erlaubt!!!!!!!!! chpamp ALG II 20 23.02.2008 00:05
Fallmanager was ist erlaubt und was nicht mikymaus ALG II 2 01.07.2007 18:38


Es ist jetzt 02:04 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland