Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Selbstständigkeit

Existenzgründung und Selbstständigkeit Diskussionen, Rat & Hilfe zur Gründung und bei bestehender Selbstständigkeit


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.05.2007, 14:28   #1
blaublume
Elo-User/in
 
Registriert seit: 21.04.2007
Beiträge: 85
blaublume
Standard Selbstständigkeit

Hallo,

hatte ja schon irgendwo geschrieben, dass ich mich selbstständig machen will.
Muss ich die Arge da nun vorher fragen, oder kann ich einfach anmelden. Ich hoffe und denke, dass es schnell geht, dass ich von denen weg komme. Weiß halt nur eben nicht, wie lange genau das dauern könnte?!

Wie oft muss ich der Arge dann meine Einnahmen mitteilen? Oder ist das abhängig von den SB?

Andere doofe Frage zur SElbstständigkeit:Wie viel (%) der Einnahmen sollte man sich immer weglegen, um REchnungen (Steuerberater, Steuern etc.) zu zahlen?

Ich weiß doofe Frage, aber ich hab Schiss überhaupt was auszugeben (auch wenn ich muss).
Habe irgendwo im Netz was von 30% gelesen, woanders stand, man sollte sich mindesten 50% mtl. weglegen?!

Jemand nen Tip?

Danke und Gruß
blaublume ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2007, 15:43   #2
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.196
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

Ich hätte einen Tipp, der Dir sicher nicht gefallen wird, aber wenn ich das so lese, dann habe ich den Verdacht das Du so einiges nicht weisst, was auf Dich zukommt, ich würde Dir also raten Dich erstmal über die Selbstständigkeit und alles was damit verbunden ist schlau zu machen.

Dann sind nämlich einige Deiner Fragen schon überflüssig, bei Dir steht zuviel "hoffe" und "denke" und "weiß nicht", das sieht mir zu sehr nach einem Schnellschuss aus, der nach hinten losgehen könnte
__

Man trifft sich im Leben immer zweimal
Arania ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2007, 15:51   #3
blaublume
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 21.04.2007
Beiträge: 85
blaublume
Standard

Sorry, dann will ich mich mal anders ausdrücken. Ich werde wahrscheinlich bald von der Arge weg sein. Weiß eben nur nicht, wie lange es genau dauert.
Das war der Satz mit denke und hoffe usw.

Ach und ich versuche ja mich hier schlau zu machen. Noch bevor ich mich selbstständig mache.
blaublume ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2007, 18:18   #4
burki
Elo-User/in
 
Registriert seit: 28.03.2007
Ort: Auf der Alb
Beiträge: 401
burki
Standard

Hi,
auch ich kann nur raten (gerade hier im Forum gibts dazu einiges an aktuellen Infos), dass Du Dich zunächst "einlesen" tust, wie z.B. ARGE (versucht) abzurechnen.

Nur ein kleiner persönlicher Tipp: Wenn Du auf eine Anschubfinanzierung seitens ARGE spekulierst, dann arbeite einen wirklich soliden (keinesfalls mit zu hohen Gewinnen ausgewiesenen) Businessplan aus bzw. lasse Dich darin vom Steuerprüfer beraten.

Zitat:
Andere doofe Frage zur SElbstständigkeit:Wie viel (%) der Einnahmen sollte man sich immer weglegen, um REchnungen (Steuerberater, Steuern etc.) zu zahlen?
sorry, aber dazu kann es keine allgemeingültige Antwort geben und zeigt mir, dass Du noch nie selbstständig warst.
Bedenke, dass allein die Krankenkasse einen nicht unbeträchtlichen Kostenfaktor darstellen kann und dass Hartz IV mit aller Macht verhindern mag, dass Du ein (Betriebs)Vermögen (deshalb bitte z.B. hier lesen) schaffen kannst.
Gruss
burki
burki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2007, 12:25   #5
markus->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 01.05.2007
Ort: DO
Beiträge: 4
markus
Standard

Zitat von blaublume Beitrag anzeigen
Hallo,

hatte ja schon irgendwo geschrieben, dass ich mich selbstständig machen will.
Muss ich die Arge da nun vorher fragen, oder kann ich einfach anmelden. Ich hoffe und denke, dass es schnell geht, dass ich von denen weg komme. Weiß halt nur eben nicht, wie lange genau das dauern könnte?!

Wie oft muss ich der Arge dann meine Einnahmen mitteilen? Oder ist das abhängig von den SB?

Andere doofe Frage zur SElbstständigkeit:Wie viel (%) der Einnahmen sollte man sich immer weglegen, um REchnungen (Steuerberater, Steuern etc.) zu zahlen?

Ich weiß doofe Frage, aber ich hab Schiss überhaupt was auszugeben (auch wenn ich muss).
Habe irgendwo im Netz was von 30% gelesen, woanders stand, man sollte sich mindesten 50% mtl. weglegen?!

Jemand nen Tip?

Danke und Gruß
Nimm es mir nicht übel, aber an Deiner Stelle würde ich mich erst einmal intensiv mit dem Thema "Existenzgründung" und ihren Folgen auseinandersetzen und das "Für und Wider" erkunden.

Abgesehen von der Notwendigkeit eines fundierten Geschäftsplans, nicht zu vergessen die Erfordernisse der EÜ-Rechnung, respektive der Bilanzierung zur Gewinnermittlung, rechtliche als auch steuerliche Vorschriften - und vor allem eines:

Ist meine Geschäftsidee überhaupt ausreichend eine Existenz zu finanzieren? Sprich Marktanalyse.

Kann ich mit der "Idee" ausreichend Gewinn (Umsatz minus Kosten) erwirtschaften?

Steht der Arbeitseinsatz von evtl. 10 - 12 Stunden pro Tage im "gesunden" Verhältnis zum erzielten NETTO-Einkommen?

und so weiter und so weiter....
__

Weil die Klügeren ständig nachgeben, sind so viele "Dumme" in Führungspositionen
markus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2007, 13:14   #6
blaublume
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 21.04.2007
Beiträge: 85
blaublume
Standard

Ja, das weiß ich alles...Ist ja auch alle sklar..

Wollte lediglich wissen, wie das mit der Arge abläuft und wieviel man in etwa mit Steuern etc. rechnen muss. (Aber auch das habe ich schon in einem anderen Forum in Erfahrung gebracht!

Danke dennoch!
blaublume ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2009, 11:05   #7
future-media-boa
Elo-User/in
 
Registriert seit: 20.02.2009
Beiträge: 25
future-media-boa
Standard AW: Selbstständigkeit

naja.. viel dazu darf man garnicht sagen... es sein den man ist anwalt/steuerberater... hinweis dazu findest zu u.a. im aktuellen rechts und beratungsbesetz...


aber hier mal das einfache...

sofern du ncht kleinunternehmer bist, gilt in der regel 19% die das Finanzamt (FA) von den einnahmen bekommt, sofern du steuerpflichtige ausgaben hast bekommst du vom FA 19% zurück (ggf. auch den ermässigten steuersatz). das alles machst du in form einer monatlichen umsatzsteurerklärung zum 10. des folgemonats.

einkommenserklärung sollte bei der neugründung noch keine rolle spielen es sei den, du erwartest einen nettogewinn von über 50k €, dann fällt schon vorher einkommenssteuer an, genaueres sagt dir aber auch vorher das FA...
future-media-boa ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
selbststaendigkeit, selbstständigkeit

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Selbstständigkeit! stevedehnert Existenzgründung und Selbstständigkeit 4 14.07.2008 16:15
Selbstständigkeit Avensis Existenzgründung und Selbstständigkeit 4 15.10.2007 13:44
Selbstständigkeit und ALG II HeMo ALG II 4 12.05.2007 22:55
Selbstständigkeit RedDragonTiger Existenzgründung und Selbstständigkeit 5 11.10.2006 11:34
ALG II und Selbstständigkeit Jam Existenzgründung und Selbstständigkeit 5 24.06.2005 09:07


Es ist jetzt 22:59 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland