:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Thema bewerten Ansicht
Alt 14.03.2013, 12:10   #1
wolliohne
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 19.08.2005
Ort: Bonndeshauptstadt
Beiträge: 14.827
wolliohne Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard Ungarn: Frust statt Protest

Viele Ungarn nehmen die umstrittene Verfassungsänderung achselzuckend hin – dabei greift sie ins Leben der Bürger direkt ein. In den vergangenen zwei Jahren hat sich die 2011 verabschiedete Verfassung nur langsam auf die Lebenswirklichkeit der Ungarn ausgewirkt. Das lag daran, dass die rechtskonservative Regierung von Viktor Orban zunächst die Staatsgewalten neu sortiert hat. So wurde dem Verfassungsgericht die Möglichkeit genommen, über Steuergesetze zu urteilen. Der Abbau der demokratischen Rechte wird erst dann ihre Wirkung entfalten, wenn im kommenden Jahr die nächsten Parlamentswahlen anstehen. Die Verfassungszusätze haben eine neue Qualität. Denn dadurch wird nun direkt in das Leben der Bürger eingegriffen. Es ist durchaus ein ungewöhnlicher Schritt, dass die Regierung nun einfache Gesetze, die das Verfassungsgericht vorher verworfen hatte, in den Verfassungsrang erhebt – mit dem Ziel, die strittigen Gesetz wasserdicht zu machen. Denn die Regierung entzieht dem Verfassungsgericht gleichzeitig die Kompetenz, diese Gesetze zu überprüfen. Obdachlosen das Schlafen auf öffentlichen Plätzen zu verbieten, gehört normalerweise nicht in eine Verfassung. Ebenso nicht die Befugnis, Studenten Beihilfen zu entziehen, wenn sie nach dem Studium ins Ausland gehen. Diese Neuregelungen, die das Leben der Bürger direkt betreffen, sind nicht Teil einer Nachbesserung, sondern eine gezielte Umgehung der verfassungsgerichtlichen Kontrolle. Wegen der detailreichen Regelungen hat die Verfassung nun eine ganz unmittelbare Bedeutung für die Bürger. Orbans Regierung gibt mit der Änderung zu verstehen, dass sie keine Mittel scheut, um Widerstände gegen ihre Pläne zu umgehen. Die Bürger in Ungarn müssen daher befürchten, dass auf diesem Wege noch weitere Verfassungsänderungen auf sie zukommen – und zwar immer dann, wenn die Regierung meint, ein neues Gesetz sei eigentlich verfassungswidrig.
Quelle: Tagesspiegel
__

"10 Jahre Unrechtsregime Bundesrepublik
Deutschland"
Im Namen der BRD-Verbrechen gegen die Menschlichkeit mit Nebenwirkung Tot

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keinerlei Rechtsberatung dar.
wolliohne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2013, 13:28   #2
293949
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.11.2009
Beiträge: 1.736
293949 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Ungarn: Frust statt Protest

...es gibt durchaus Proteste in Ungarn.

Hiesige Medien berichten aber ungerne kritisch über Ungarn. Deutsche Regierung unterstützt den autoritären Kurs der Fidez...auch Kontakt zu Jobbik sind vorhanden.

Ungarn ist für deutsche Eliten ein Versuchsballon für die Durchsetzungfähigkeit autoritärer Regimes. In Deutschland selber kann dieses Modell zur Zeit nicht durchgesetzt werden - da achten die Siegermächte genau auf eventuelle autoritäre/neofaschistische Umgestaltungsversuche.

Autoritäre/neofaschistisch/rassistische Umgestaltungen finden ebenso in den baltischen 'Republiken' statt... eindeutig mit Berufung auf die 'glorreiche' Nazi-Vergangenheit ...
293949 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2013, 15:28   #3
Sinuhe->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.03.2012
Beiträge: 1.743
Sinuhe Sinuhe Sinuhe Sinuhe
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Ungarn: Frust statt Protest

Zitat von 293949 Beitrag anzeigen
...es gibt durchaus Proteste in Ungarn.

Hiesige Medien berichten aber ungerne kritisch über Ungarn.
Die Tagesschau z.B. berichtet durchaus darüber.

Zitat:
Am Nachmittag demonstrierten Schüler und Studenten mit einer Sitzblockade vor dem Parlament in Budapest. "Jetzt dürfen wir nicht mehr auf Schulbänken sitzen, jetzt müssen wir demonstrieren", sagt eine von ihnen, Sarolta Kremmer.
Ungarn: Die Quasi-Entmachtung der Verfassungsrichter | tagesschau.de
Sinuhe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2013, 13:32   #4
293949
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.11.2009
Beiträge: 1.736
293949 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Ungarn: Frust statt Protest

Dafür, das Ungarn ein EU Land ist+ von der deutschen Wirtschaft beherrscht + kontrolliert wird...da hört man doch verdammt wenig kritisches

Kein Vergleich zu den permanenten Anwürfen+Anpöbeleien gegen Russland - ausgerechnet vorgetragen vom Drecksland Deutschland was die grössten Verbrechen gegenüber dem russischen Volk begangen hat....
293949 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
frust, protest, ungarn

Themen-Optionen
Ansicht Thema bewerten
Thema bewerten:


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ungarn ächtet Obdachlose Schadbär Archiv - News Diskussionen Tagespresse 7 11.03.2013 21:37
UNGARN: Jung, gebildet, rechtsradikal Regelsatzkämpfer Archiv - News Diskussionen Tagespresse 2 03.05.2012 07:50
Zwangsarbeit und Arbeitslager in Ungarn thorschroeer Archiv - News Diskussionen Tagespresse 37 20.07.2011 18:52
Umweltkatastrophe Ungarn Muci Archiv - News Diskussionen Tagespresse 12 11.10.2010 07:46


Es ist jetzt 01:06 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland