Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Tipps und Tricks gegen 1 Euro Jobs

Ein Euro Job / Mini Job Alles zum Thema Arbeit und Arbeitsgelegenheiten. Erfahrungen, Probleme, Maßnahmen


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.11.2006, 19:06   #51
Heiko1961
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.02.2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.042
Heiko1961
Standard

Ähhh Hartzhasser,
schau mal weiter oben. :x

Zitat:
Es ist schon erstaunlich wieviel Energien hier aufgebracht werden um KEINEN Job anzutreten, sei es auch erstmal ein 1€-Job.
Würdet ihr diese Energie mal aufwenden eine Arbeit zu finden, wären viele Probleme gelöst.
Wenn ich sowas lese, dann kommt mir das :kotz:
Solange es Menschen mit dieser Einstellung gibt, wird die Ungerechtigkeit in Deutschland weiter siegen.
Solidarität ist bei denen ein Fremdwort- nach mir die Sinnflut. :uebel:
Ach so, wir stecken unsere Energie in den Protest gegen solche Abzocke.

Zu Andis Beitrag sage ich nur :daumen:
Heiko1961 ist offline  
Alt 15.11.2006, 19:08   #52
silkem->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 30.12.2005
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 282
silkem
Standard

@der weisse Riese:

Dann schau doch mal in folgenden Beitrag http://www.elo-forum.org/forum/ftopic7828520.html wo der Bundesrechnungshof zu dem Ergebnis kommt, dass 25% aller vom Bundesrechnungshof geprüften Ein-Euro-Job-Jobs nicht den Kriterien entsprechen und bei weiteren 50 % die Entsprechung zweifelhaft ist.

Außerdem habe ich bisher noch nirgendswo gehört, dass jemand durch einen Ein-Euro-Job eine reguläre Arbeit gefunden hätte.

LG

Silke
__

Leben und Leben lassen!
silkem ist offline  
Alt 15.11.2006, 19:43   #53
pagix
Elo-User/in
 
Registriert seit: 18.07.2005
Beiträge: 465
pagix Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Zitat von Grobi
Weshalb sonst? ;)
Jede durchgedrückte Sanktion ist gespartes Geld für den Staat das an anderer Stelle zweckentfremdet besser verwendet werden kann.
Hier und Hier
pagix ist offline  
Alt 15.11.2006, 19:46   #54
Thunderpower
Elo-User/in
 
Registriert seit: 27.06.2006
Ort: Mannheim
Beiträge: 4
Thunderpower
Standard

Tipps und Tricks gegen 1 Euro Jobs

Zitat:
Also mein Tipp wäre eventuell Krankschreiben lassen, aber ob man das so lange durchhält, irgendwann ist man wieder gesund und dann kommt der nächste Ein-Euro-Job Vorschlag.

Sich bei der Arbeit blöd anstellen und keinen Handschlag zuviel machen und in einem Tempo arbeiten welches dem Stundenlohn gerecht wird.
Das sind bestimmt die Tipps welche die mitlesenden Arbeitsargenturmitarbeiter gerne lesen :mrgreen:

Das Vorurteil vom arbeitslosen Drückeberger wird in solchen ÖFFENTLICHEN Tipps und Tricks-Treads mit Sicherheit für viele Leute die im Hintergrund mitlesen bestätigt....ähnlich wie bei Leuten die sich vor die Kamera stellen und sagen "Arbeit ?..nein Danke, denn ich bekomme doch genügend Hartz VI Geld ohne arbeiten zu müssen.

Das ist meine persönliche Meinung zu solchen ÖFFENTLICHEN Tipps und Tricks-Treads die von jedem Hannebambel gelesen werden kann

MFG Thunderpower
Thunderpower ist offline  
Alt 15.11.2006, 23:27   #55
Heiko1961
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.02.2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.042
Heiko1961
Standard

Zitat:
Das sind bestimmt die Tipps welche die mitlesenden Arbeitsargenturmitarbeiter gerne lesen
Meinst du damit weisser Riese?
Wenn man seine Beiträge so ließt, könnte man es fast denken. Also weisser Riese, Butter bei die Fische. :P
Heiko1961 ist offline  
Alt 16.11.2006, 00:51   #56
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.196
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

Auf jeden Fall unheimlich geschickt so etwas hier zu posten, für den Ruf des Forums auch absolut toll, hier gibt es Tipps wie man mit Betrügereien einem 1-Euro-Job entgeht
Arania ist offline  
Alt 16.11.2006, 08:12   #57
Martin Behrsing
Redaktion
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.304
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Zitat von Der weisse Riese
Es ist schon erstaunlich wieviel Energien hier aufgebracht werden um KEINEN Job anzutreten, sei es auch erstmal ein 1€-Job.
Würdet ihr diese Energie mal aufwenden eine Arbeit zu finden, wären viele Probleme gelöst.
So was kotzt mich echt an! :kotz:
Ist doch klar, dass man als ALGII-Empfänger so einen beschissenen Ruf in der Gesellschaft bekommt.
Also nicht immer nur meckern :motz: und blocken, sondern auch selbst mal was tun. Ich habe beispielsweise lange Zeit nichts gefunden, in der Zwischenzeit hatte ich mich ehrenamtlich betätigt und siehe da aufgrund dieser ehrenamtlichen Tätigkeit habe ich Kontakte knüpfen können und habe so mittlerweile wieder einen Halbtagsjob aus dem wahrscheinlich nächstes jahr eine Vollzeitstelle wird. :party:
Warum sollte jemand so einen Job annehmen, wo nur der Träger daran verdient ? Erwerbsarbeit sollte doch nun daran geknüpft sein, dass man von seiner Arbeit leben kann und nicht ein Träger eine Arbeitskraft umsonst bekommt und als Verschönerung noch 500 EUR zusätzlich.
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline  
Alt 16.11.2006, 08:39   #58
Pikku->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2006
Beiträge: 77
Pikku
Standard Tipps und Tricks gegen 1 Euro Jobs

@weißer Riese

Sicher, im Einzelfall mögen das Ehrenamt und die damit verbundenen Beziehungen in eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung führen. Allerdings muss dafür Geld bei dem betreffenden "Betrieb" vorhanden sein. Ich bin bei Kirchens ehrenamtlich auf der Ebene tätig, die über den Haushaltsplan und die Personalkosten beschließt, und hier gibt es definitv kein Geld für irgendeinen Bewerber von außerhalb.
Trotzdem hat die Kirche zahlreiche Ein-Euro-Jober beschäftigt, die im Sommer in den Dorfkirchen sitzen und darauf warten, dass ein Besucher kommt... das führt DEFINITIV nicht in irgendeinen Teil-oder Vollzeitjob.
Hier geht's nur darum, Arbeiten erledigen zu lassen, die eigentlich in den Aufgabenbereich von Küstern fallen (die aber lange entlassen sind), von Gemeindebüroangestellten (die auch nicht existent sind) oder von denen angenommen wird, dass man sie eh ehrenamtlich erledigt (und die Bereitwilligkeit derer, die ehrenamtlich tätig sind, ist auch nicht endlos strapazierbar).
Auch hier wird der Mangel mit Ein-Euro-Jobs verwaltet. Niemand beabsichtigt, einen von denen jemals einzustellen. Wovon auch.
Für die betroffenen Ein-Euro-Jober ist so etwas extrem frustrierend und wenig sinnerfüllend.
Die Zweifel an Ein-Euro-Jobs sind grundsätzlicher Natur und völlig berechtigt und haben nichts mit Arbeitsverweigerung zu tun.

Pikku
Pikku ist offline  
Alt 16.11.2006, 09:47   #59
Der weisse Riese->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 09.11.2006
Beiträge: 11
Der weisse Riese
Standard

@Pikku

da gebe ich Dir recht. Wahrscheinlich habe ich einfach nur Riesenglück gehabt. Zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort. Ich habe ehrenamtlich bei einem Besuchs- und Begleitdienst in einer kirchlichen Betreuungseinrichtung gearbeitet und habe hierüber dann eine Festanstellung erhalten. Mag sein, dass ich einfach nur Glück hatte ... ich wollte mit meinem Thread auch niemanden difammieren oder beleidigen, aber manchmal kann ich das Gejammer einfach nicht mehr ertragen. Und wenn ich so etwas höre oder lese wie man um eine Arbeit bzw. in diesem Fall um einen 1-Euro-Job herumkommt, dann schwillt mir echt der Kamm. Aber da ist jeder Mensch mal anders und jeder hat ja auch ein recht hierauf. Jeder ist in seiner Meinungsäußerung und in seinen Gedanken frei (noch!)
cu
Der weisse Riese ist offline  
Alt 16.11.2006, 12:06   #60
Pikku->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2006
Beiträge: 77
Pikku
Standard Tipps und Tricks gegen 1 Euro Jobs

Zitat von Der weisse Riese
Aber da ist jeder Mensch mal anders und jeder hat ja auch ein recht hierauf. Jeder ist in seiner Meinungsäußerung und in seinen Gedanken frei (noch!)
Na klar!
Im übrigen finde ich die Überschrift des Threads auch nicht sehr gelungen, aber das hatten wir schon.
Das klingt nach Tipps und Tricks beim Autokauf und hat schon einen komischen Beigeschmack. ;)

Pikku
Pikku ist offline  
Alt 16.11.2006, 14:35   #61
Heiko1961
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.02.2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.042
Heiko1961
Standard

1 €- Job und Artikel 12 :lol: :lol:
Zitat:
Artikel 12
[Berufsfreiheit; Verbot der Zwangsarbeit]

(2) Niemand darf zu einer bestimmten Arbeit gezwungen werden, außer im Rahmen einer herkömmlichen allgemeinen, für alle gleichen öffentlichen Dienstleistungspflicht.
(3) Zwangsarbeit ist nur bei einer gerichtlich angeordneten Freiheitsentziehung zulässig.
Das 1 €- Jobs längst keine "öffentlichen Dienstleistungen" mehr sind, steht wohl außer Frage. :pfeiff:
Heiko1961 ist offline  
Alt 16.11.2006, 15:08   #62
jimminygrille->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 17.05.2006
Ort: in den Weiten Hessens
Beiträge: 142
jimminygrille
Standard

Zitat Auszug von weisser Riese : """Es ist schon erstaunlich wieviel Energien hier aufgebracht werden um KEINEN Job anzutreten, sei es auch erstmal ein 1€-Job. """ Ende Zitat.**********

Im Grunde tun Arbeitslose, die prinzipiell, weil sie die Machenschaften durchschaut haben, keinen 1 E Job antreten wollen, indirekt mehr für ihre berufliche Zukunft, als jene, die diesem Modell hinterherhangeln.
Würde sich keiner mehr bereit erklären, solche Jobs zu tun, müssten Städte und Gemeinden wieder, wie früher, ordentliche versicherungspflichtige Beschäftigungsangebote machen, wenn die Arbeit wirklich so wichtig ist für die Allgemeinheit.
Dies sind sogar recht attraktive Jobs, wie in Bibliotheken, Kindergärten, Museen, ec. Eine solche Arbeit könnten auch Ältere gut ausführen.
Es käme wieder Geld in die Sozial-Kassen und ins Steuer-Säckel und alle hätten was davon. Der Einzelhandelskonsum vorort würde angeregt, was dem Mittelstand wieder zugute käme, hier schließt sich der Kreislauf - und würde zur Schaffung weiterer Arbeitsplätze führen.

Eigentlich hätten wir Gegner des Ein-Euro-Job einen Orden verdient.

Leider gibt es zu viele Konterrevolutionäre.
Man sollte auch mal die eigenen Wehwehchen zurückstecken.

Oder meinen die freiw. Ein-Euro-Job, wir Gegner könnten nicht auch ein paar € gebrauchen? Und was Arbeiten ist, wissen die Meisten ohnenhin.
Da braucht es keine Belehrungen. Aber nicht um jeden Preis !
Was das Ehrenamt betrifft, handelt es sich um genau dieselbe Sache.
Würde es nicht so viele Ehrenamtler geben, müssten auch dort in sozialen Bereichen bezahlte Stellen geschaffen werden.

Warum z. B. muss im Senioren-Internet-Cafe`die Beratung und Hilfe auch noch ehrenamtlich erfolgen? Ich könnte das tun, aber ohne Geld kommt das nicht für mich in Frage.

Warum sollte man arbeiten und dennoch dem Arbeitsamt weiter verpflichtet sein? Wenn ich arbeite, dann aber Arbeitsamt Ade !!! Auf hoffentlich Nimmerwiedersehen !! Ich will auch nicht, daß alle festangestellten Kollegen nun wissen, daß ich hier die 1-€-Jobberin bin.
Da wird es mit Respekt nicht weit her sein und jeder kann, wenn die Nase nicht passt, beim Vorgesetzten intervenieren, daß Meldung ans Arbeitsamt gemacht wird, mangels Wohlverhalten des Deliquenten.
Und Aufmucken gegen schlechte Arbeitsbedingungen kann man sich ohne Festvertrag auch abschminken.
__

Rette sich, wer kann
jimminygrille ist offline  
Alt 16.11.2006, 15:21   #63
Heiko1961
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.02.2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.042
Heiko1961
Standard

Zitat:
Würde sich keiner mehr bereit erklären, solche Jobs zu tun, müssten Städte und Gemeinden wieder, wie früher, ordentliche versicherungspflichtige Beschäftigungsangebote machen,...
Das betrifft auch Leih/ Zeitarbeit. Warum sollen die sich an Arbeitslose bereichern? :icon_kinn:
Heiko1961 ist offline  
Alt 16.11.2006, 15:32   #64
jimminygrille->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 17.05.2006
Ort: in den Weiten Hessens
Beiträge: 142
jimminygrille
Standard

Zitat von Heiko1961
Zitat:
Würde sich keiner mehr bereit erklären, solche Jobs zu tun, müssten Städte und Gemeinden wieder, wie früher, ordentliche versicherungspflichtige Beschäftigungsangebote machen,...
Das betrifft auch Leih/ Zeitarbeit. Warum sollen die sich an Arbeitslose bereichern? :icon_kinn:

Das stimmt, diese Schmarotzer , die sich an der Arbeitskraft Anderer bereichern und die Arbeit so auch noch verteuern, hatte ich schon fast vergessen.
Die Jobangebote der Arge wimmeln nur so vor diesem Ungeziefer.
Kann man da eigentlich filtern ?
Suche - ? Aber die geben sich ja mittlerweile alle möglichen schillernden Namen.
Ich weiß, daß Leiharbeitsfirmen eigentlich früher in Zeiten der Vollbeschäftigung den Zweck hatten, unvorhergesehene Auftragsspitzen Saisonarbeit und Mutterschaftsurlaub zu überbrücken.
Neuerdings ist bei jedem Job eine Schmarotzerfirma zwischengeschaltet.
__

Rette sich, wer kann
jimminygrille ist offline  
Alt 16.11.2006, 16:21   #65
Heiko1961
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.02.2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.042
Heiko1961
Standard

Zitat:
Die Jobangebote der Arge wimmeln nur so vor diesem Ungeziefer.
Nicht nur da, auch in den Zeitungen. :dampf:
Heiko1961 ist offline  
Alt 17.11.2006, 11:34   #66
Andi_->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 19.04.2006
Beiträge: 647
Andi_
Standard

Zitat von Heiko1961
1 €- Job und Artikel 12 :lol: :lol:
Zitat:
Artikel 12
[Berufsfreiheit; Verbot der Zwangsarbeit]

(2) Niemand darf zu einer bestimmten Arbeit gezwungen werden, außer im Rahmen einer herkömmlichen allgemeinen, für alle gleichen öffentlichen Dienstleistungspflicht.
(3) Zwangsarbeit ist nur bei einer gerichtlich angeordneten Freiheitsentziehung zulässig.
Das 1 €- Jobs längst keine "öffentlichen Dienstleistungen" mehr sind, steht wohl außer Frage. :pfeiff:
Es war noch nie eine öffentliche Dienstleistungspflicht :pfeiff:
__

Dies ist meine private Meinung konform Artikel 5 GG.
Andi_ ist offline  
Alt 11.12.2006, 21:07   #67
diddi
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.11.2006
Beiträge: 27
diddi
Standard

Die arbeitslosen "faulen Säcke"sollen einfach nur mal richtig therapiert werden und an die Arbeit gewöhnt werden; mal wieder FRÜH AUFSTEHEN lernen und sich nicht faul im Bett herumwälzen, während andere den Buckel krumm machen und schuften, arbeiten müssen.
Der Arbeitslose dreht sich faul im Bett um, während der Arbeitnehmer raus aus den Federn muss und zur Arbeit antritt.
Die "faulen Säcke" müssen endlich mal richtig rangekriegt werden, da eignet sich der 1 Euro Job doch sehr gut für.
1 Euro die Stunde ist noch zu viel, es reichen auch 1 Cent die Stunde für diese "faulen Säcke" die morgens nicht aus den Federn kommen wollen!
diddi ist offline  
Alt 11.12.2006, 21:17   #68
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.196
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

:daumen:
Arania ist offline  
Alt 11.12.2006, 22:47   #69
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Ratloser2006
JA OK angenommen der SB sagt er hat nen Ein-Euro-Job für mich. Ich solle dafür einen Mini Job aufgeben....

Was macht man dann am besten in diesem Moment in seinem Büro ??

Fakt ist doch folgender : Ich darf keinen Job aufgeben, so steht es ja im Gesetz aber erverlangt es und nun ??

OK ich drohe mit Schwarzarbeit etc.. aber bis das erstmal in die Gänge ist muß ich ran oder was soll man dann machen ??

Klaro würde man zumindest vorm Sozialgricht gewinnen wegen Kündigen des Mini Jobs, aber das dauert oft Monate bis ne Entscheidung gefallen ist....
Nicht ablehnen - das hätte Sanktion zur Folge.

Aber man kann seine Meinung äußern - und sich Bedenkzeit erbitten.

Man wird doch das Recht haben, eine Sache zu überdenken?

Gruß aus Ludwigsburg
 
Alt 05.01.2007, 01:39   #70
diddi
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.11.2006
Beiträge: 27
diddi
Standard

Zitat von Heiko1961
1 €- Job und Artikel 12 :lol: :lol:
Zitat:
Artikel 12
[Berufsfreiheit; Verbot der Zwangsarbeit]

(2) Niemand darf zu einer bestimmten Arbeit gezwungen werden, außer im Rahmen einer herkömmlichen allgemeinen, für alle gleichen öffentlichen Dienstleistungspflicht.
(3) Zwangsarbeit ist nur bei einer gerichtlich angeordneten Freiheitsentziehung zulässig.
Das 1 €- Jobs längst keine "öffentlichen Dienstleistungen" mehr sind, steht wohl außer Frage. :pfeiff:

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
diddi ist offline  
Alt 05.01.2007, 17:43   #71
Heiko1961
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.02.2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.042
Heiko1961
Standard

hi diddi,
hast fein reinkopiert (zitiert). :klatsch: War das jetzt Übung oder was sollte das.
Der Übungsthread ist woanders. :hihi:
Heiko1961 ist offline  
Alt 05.01.2007, 17:57   #72
Arwen
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Arwen
 
Registriert seit: 20.08.2006
Ort: Köln
Beiträge: 1.653
Arwen
Standard

Hallo Heiko,

diddi hatte das Zitat auch kommentiert - siehe xxxxxxx, wurde aber wohl von Silvia "bearbeitet" ... ... ...

Gruß, Arwen
Arwen ist offline  
Alt 05.01.2007, 20:04   #73
Arco
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.02.2006
Ort: Kassel / Hessen
Beiträge: 4.272
Arco
Standard

Zitat von Arwen
Hallo Heiko,

diddi hatte das Zitat auch kommentiert - siehe xxxxxxx, wurde aber wohl von Silvia "bearbeitet" ... ... ...

Gruß, Arwen
.... war aber auch schwer zu erkennen :hihi: ;)
Arco ist offline  
Alt 05.01.2007, 20:52   #74
Heiko1961
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.02.2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.042
Heiko1961
Standard

Zitat:
Zuletzt bearbeitet von Silvia V am 05.01.2007 08:07, insgesamt einmal bearbeitet
Zuletzt bearbeitet von diddi am 05.01.2007 01:41, insgesamt einmal bearbeitet
Hab ich doch glatt überlesen. :mrgreen:
Heiko1961 ist offline  
Alt 05.01.2007, 21:19   #75
Arwen
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Arwen
 
Registriert seit: 20.08.2006
Ort: Köln
Beiträge: 1.653
Arwen
Standard

Zitat:
Hab ich doch glatt überlesen
Ist ja nicht soooooooo schlimm... :)
Arwen ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
tipps, tricks, gegen, euro, jobs

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wehrt euch gegen rechtswidrige Ein-Euro-Jobs! Mambo Ein Euro Job / Mini Job 105 06.03.2015 12:28
Skandalöse Anklage: Aus Öffentlichkeitsaktion gegen Ein-Euro-Jobs wird „Hausfriedensb Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 7 13.08.2008 08:31
Hartz IV: Kampf gegen Ein-Euro-Jobs am 2. Januar in Hamburg Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 7 18.12.2007 00:09
ALG II - Proteste gegen Ein-Euro-Jobs edy ALG II 1 28.06.2005 15:31


Es ist jetzt 13:08 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland