Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Möbelfahrer mit Mehraufwandsentschädigung

Ein Euro Job / Mini Job Alles zum Thema Arbeit und Arbeitsgelegenheiten. Erfahrungen, Probleme, Maßnahmen


Danke Danke:  21
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.05.2011, 11:28   #26
Calexico
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.09.2008
Beiträge: 370
Calexico
Standard AW: Möbelfahrer mit Mehraufwandsentschädigung

"Weiterhin sorgen drei Festangestellte und 20 Arbeitsgelegenheiten für einen reibungslosen Ablauf."


Das könnte man an den Spiegel (für die Rubrik "Hohlspiegel") schicken, wenn es nicht so traurig wäre
Calexico ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2011, 21:37   #27
hermann62->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 29.04.2009
Beiträge: 107
hermann62
Standard AW: Möbelfahrer mit Mehraufwandsentschädigung

So, um das Ganze nun aufzulösen. Ich war dort zum Vorstellungsgespräch. Sowohl der Chef des Möbellagers selbst als auch ich sind im Gespräch zu der gleichen Meinung gelangt: ich passe nicht in das Team, welches den Möbelabbau / -transport erledigt. Das Gespräch war interessant und ist auch konstruktiv geführt worden. Es wurden mir eventuelle andere Beschäftigungsmöglichkeiten angeboten, diese umfassen aber eher andere Tätigkeiten, die eher zu mir passen würden.

Aber das nächste 1 €-Job-Angebot kam ja schon gestern an, also... stay tuned.

Gruß Hermann
hermann62 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.06.2011, 16:48   #28
hermann62->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 29.04.2009
Beiträge: 107
hermann62
Unglücklich Weitere 1 €-"Jobangebote"

So, wie geschrieben, hatte ich kurze Zeit später ein zweites "Angebot" für die (recht kurze) Mitarbeit bei der ortsansässigen Tafel erhalten. Ich hatte mich ordnungsgemäß telefonisch dort gemeldet, die Stelle war jedoch bereits vergeben.
Heute lagen nun die nächsten zwei Schreiben im Briefkasten. Wieder mal eins für die Tafel, welches mir zu unbestimmt erscheint. Bei Bedarf scanne ich es auch ein, picke aber vorab die wichtigen Punkte heraus.

Bezeichnung der Tätigkeit: Tätigkeitsangabe ohne Berufsbezug
Beschreibung / Anforderungen: Zusätzliche Tätigkeiten im Bereich der 'Stadtname' Tafel
Mehraufwandsentschädigung: 1,50 € je Stunde
Zeitlicher Umfang: 30 h wöchentlich
Lage und Verteilung: Teilzeit - flexibel

Das ist mir viel zu unbestimmt, weder wird eine genaue Bezeichnung der Tätigkeit, die ich dort verrichten soll vorgegeben (soll ich da etwa das Klo putzen? ) noch ist eine genaue tägliche Arbeitszeit angegeben.

Das zweite "Angebot" liest sich hier wie folgt:

Bezeichnung der Tätigkeit: Kiosk-/Imbissverkäufer/in
Beschreibung / Anforderungen: Bewirtschaftung des Kiosk im 'Stadtname' Schwimmbad sowie projektbezogene Begleitung von psychisch kranken Menschen in prekrären Lebenssituationen
Mehraufwandsentschädigung: 1,50 € je Stunde
Zeitlicher Umfang: 30 h wöchentlich
Lage und Verteilung: Teilzeit - flexibel

Hier bin ich der Ansicht, wie oben, unbestimmte Arbeitszeitdauer, noch dazu habe ich keinerlei Erfahrung als Kioskverkäufer (muss ich auch Würstchen warmmachen? Dazu bedarf es schon m.W. eines Gesundheitspasses?) und mit psychisch kranken Menschen kenne ich mich nun schon mal gar nicht aus.

Wie kann die Stelle eines Kioskverkäufers eigentlich "zusätzlich" sein? Wenn ich da nicht hingehe, haben die alle keine Kekse und bekommen keine Cola - oder wie jetzt? Das hat vorher auch noch nie jemand anderes gemacht? Das will mir nicht so recht in den Sinn. Daher würde ich gerne eure Meinungen zu diesem beiden "Vorschlägen" hören. Es ist, wie vorher schon, ein Vorschlag und keine Zuweisung, obwohl hier ja durchaus gegenteilige Auffassungen dazu vertreten werden. Ich bitte daraum, dass eine erneute Diskussion darum hier bitte nur kurz und sachlich gehalten wird, um das Thema an sich nicht zu sehr zu "verwässern". Danke!

Gruß Hermann
hermann62 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.06.2011, 16:57   #29
Rounddancer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.08.2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 7.152
Rounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer Enagagiert
Standard AW: Möbelfahrer mit Mehraufwandsentschädigung

Hm, Kiosk ist Einzelhandel und Einzelhandel ist tarifgebunden, und eigentlich früher allgemeinverbindlich gewesen.

Von Zusätzlich keine Spur, von Gemeinnützig auch nicht viel.

Ich würde da meine Gewerkschaft fragen ...
Rounddancer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.06.2011, 16:59   #30
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.606
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard AW: Möbelfahrer mit Mehraufwandsentschädigung

Seh das auch so. Das erste zu unbestimmt und das zweite nicht zusätzlich.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.06.2011, 17:02   #31
sumse
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Möbelfahrer mit Mehraufwandsentschädigung

Zitat von Rounddancer Beitrag anzeigen
Hm, Kiosk ist Einzelhandel und Einzelhandel ist tarifgebunden, und eigentlich früher allgemeinverbindlich gewesen.

Von Zusätzlich keine Spur, von Gemeinnützig auch nicht viel.

Ich würde da meine Gewerkschaft fragen ...

Ich würde da meine Gewerkschaft fragen ...
da brauch man keine gewerkschaft zu befragen

das hast du ganz gut erkannt
auch in ein schwimmbad wo ein büdchen steht zum verkauf von waren ist nix zusätzliches

zumal kein 1eurojob vergeben darf
an betriebe träger die gewinnorientiert sind

und das ist das büdchen
die verkaufen dort waren um gewinn mit zu erziehlen

noch ein grund mehr warum der 1euro job rechtswriedrig ist
  Mit Zitat antworten
Alt 25.06.2011, 17:18   #32
hermann62->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 29.04.2009
Beiträge: 107
hermann62
Standard AW: Möbelfahrer mit Mehraufwandsentschädigung

Zitat von sumse Beitrag anzeigen
die verkaufen dort waren um gewinn mit zu erziehlen

noch ein grund mehr warum der 1euro job rechtswriedrig ist
Das wird wohl das hopsende Komma, nein, der springende Punkt sein! Gut, dann kann ich den schon mal so angehen. Danke!

Gruß Hermann
hermann62 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.06.2011, 17:19   #33
Rounddancer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.08.2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 7.152
Rounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer Enagagiert
Idee AW: Möbelfahrer mit Mehraufwandsentschädigung

Nun, das mit der Gewinnerzielungsabsicht ist sehr einfach: Man mache einfach eine gGmbH, wer weiß, vielleicht gibts mittlerweile sogar gUG's (Haftung eingeschränkt) ...

und schon dürfen die auch Gewinne machen.

Hier in Stuttgart betreibt ja die Kette, die auch die Bonus-Märkte betreibt, auch Gaststätten, etc., und so wie die bei den Lebensmittelläden einen festen Angestellten haben, zwei Lehrlinge und den Rest mit Ein-Euro-Joblern auffüllen, so übernehmen die Lokale, und da ist dann ein fest angestellter Koch und ein fester Servicemann,- der Rest alles Ein-Euro-Jobler ...
Rounddancer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.06.2011, 17:21   #34
xavier123
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Möbelfahrer mit Mehraufwandsentschädigung

Wenn jemand noch gute Nerven hat, dann kann er hier den Job als Kioskverkäufer antreten und gleichzeitig das Jobcenter auf Wertersatz, d.h. Zahlung des Tariflohns im Einzelhandel verklagen - anwaltliche Vertretung ist allerdings zu empfehlen.
  Mit Zitat antworten
Alt 25.06.2011, 17:27   #35
sumse
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Möbelfahrer mit Mehraufwandsentschädigung

und schon dürfen die auch Gewinne machen

dürfen ja aber dann dürfen die keine 1eurojober beschäftigen

kannst hundermale GMBH oder UHG haben
das hat nix zu heissen

ist nur eine haftungsfrage mehr nicht
1euro jober dürfen nicht bei trägern unternehmen eingesetzt werden die gewinne erziehlen
laut deiner aussage nach könnte man diese sogar auf den ersten arbeitsmarkt intrigieren
und zu 1 euro arbeiten lassen ^^

nee nee so einfach ist nicht
  Mit Zitat antworten
Alt 25.06.2011, 17:34   #36
hermann62->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 29.04.2009
Beiträge: 107
hermann62
Standard AW: Möbelfahrer mit Mehraufwandsentschädigung

Zitat von Rounddancer Beitrag anzeigen
Hier in Stuttgart betreibt ja die Kette, die auch die Bonus-Märkte betreibt, auch Gaststätten, etc., und so wie die bei den Lebensmittelläden einen festen Angestellten haben, zwei Lehrlinge und den Rest mit Ein-Euro-Joblern auffüllen, so übernehmen die Lokale, und da ist dann ein fest angestellter Koch und ein fester Servicemann,- der Rest alles Ein-Euro-Jobler ...
Heinz, das kann's aber nicht sein, oder? Was soll das? Da ist es ja schon fast offensichtlich, dass damit ein Verdrängungswettbewerb läuft. Ich habe übrigens auch 8 1/2 Jahre ganz in Deiner Nähe gewohnt, hatte damals aber mit dieser Thematik noch nichts am Hut, da ich über sieben Jahre bei einer Firma in Hedelfingen fest angestellt war. Aber wie es halt so ist, Leute mussten eingespart werden...

Gruß Hermann
hermann62 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.06.2011, 18:38   #37
Rounddancer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.08.2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 7.152
Rounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer Enagagiert
Standard AW: Möbelfahrer mit Mehraufwandsentschädigung

Zitat von sumse Beitrag anzeigen
kannst hundermale GMBH oder UHG haben
das hat nix zu heissen
sorry, aber ich sprach von gGmbH und gUG (falls es letztere gibt)

das bedeutet: Gemeinnützige GmbH, bzw. UG (UG=unterfinanzierte GmbH (die deutsche Antwort auf die Ltd., die "Limited" aus England/UK),

Und die gGmbHs dürfen schon Gewinne machen. Sie müssen sie nur gemeinnützig verwenden. ABER: Sie dürfen sich hohe Geschäftsführergehälter genauso entnehmen, und komfortable Autos fahren, sie können ihren Führungskräften sehr gute Gehälter und Provisionen zahlen,- und am Ende geht der verbleibende, kleine Gewinn dann zu gleichen Teilen an die zum Unternehmen gehörende gemeinnützige Stiftung,- und den gemeinnützigen Kindegarten, in dem die Vorstandsmitarbeiter ihre Kinder und Enkel beaufsichtigen lassen ...
Rounddancer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.06.2011, 18:51   #38
sumse
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Möbelfahrer mit Mehraufwandsentschädigung

das währe nicht mehr im sinne des gesetzes
+-0 muss raus kommen das die dann einen 1eurojober beschäftigen dürfen

wie z.b die tafel
die verkaufen sporalisch die waren zu 1 euro vll auch 5euro
am ende aber bleibt davon nix übrig
was man noch an kitas und co verteilen könnte

die dürfen 1eurojober aus der sichtweise beschäftigen
wenn die noch die anderen dinge erfühlen ist alles im grünen bereich

die kommune darf sofern sie nicht gewinnorientiert ist
diakonie und diverse vereine
solang die die 3 punkte erfühlen
nicht gewinnorientiert
muss algemeinnütz sein
und die arbeiten zusätzlich

und das muss nachgewiesen werden

aber zu aller letzt
wer hält sich dran
und wer prüft es nach
und das ist der knackpunkt^^^
  Mit Zitat antworten
Alt 25.06.2011, 18:57   #39
Rounddancer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.08.2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 7.152
Rounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer Enagagiert
Idee AW: Möbelfahrer mit Mehraufwandsentschädigung

Zitat von hermann62 Beitrag anzeigen
Heinz, das kann's aber nicht sein, oder? Was soll das? Da ist es ja schon fast offensichtlich, dass damit ein Verdrängungswettbewerb läuft.
ja klar. Ok, die nehmen, wie bei den Bonus- und Cap-Läden auch, Lokale, die eigentlich keiner will, und solche in städtischen Gebäuden (die einen Teil ihrer Gewerbeflächen an gemeinnützige Träger, Pächter, etc. vergeben sollen oder müssen, z.B. weil sie das Haus unter einer solchen Auflage geerbt haben.), da kann auch schon mal ein Biergartenlokal sein, oder ein Ausflugslokal. Hauptsache für niedrige Pacht oder gratis). Dann wird renoviert, möbliert, natürlich mit Ein-Euro-Job-lern, etc. aus einer anderen Abteilung des gemeinnützigen Unternehmens. Und man sucht wie erwähnt, einen guten Koch, einen guten Servicemann,- dazu Stifte für Service und Küche, den Rest füllt man mit Ein-Euro-Job-lern auf ... Lockt die Gäste an damit, sie täten ja was Gutes, wenn sie dort äßen. Die Preise richten sich dabei am Namen des Kochs, und sind niemals billig. Ok, manche im Mittelpreisbereich bieten -als besondere Leistung für Leistungsempfänger ein günstiges Mittagessen an...

Doch, das ist wirklich so. Ein Kurskamerad war bis vor kürzerer Zeit Ein-Euro-Jobler im internen Bereich besagter Firma, und hat das detailiert berichtet, auch die Hotel- und Gaststättenzeitung erwähnte den Trend mal.
Rounddancer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.06.2011, 20:37   #40
FrankyBoy
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.03.2008
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 5.462
FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy
Standard AW: Möbelfahrer mit Mehraufwandsentschädigung

Zitat von Rounddancer Beitrag anzeigen
Nun, das mit der Gewinnerzielungsabsicht ist sehr einfach: Man mache einfach eine gGmbH, wer weiß, vielleicht gibts mittlerweile sogar gUG's (Haftung eingeschränkt) ...

Und wie hoch sind da die Geschäftsführergehälter etc.?

und schon dürfen die auch Gewinne machen.

Hier in Stuttgart betreibt ja die Kette, die auch die Bonus-Märkte betreibt, auch Gaststätten, etc., und so wie die bei den Lebensmittelläden einen festen Angestellten haben, zwei Lehrlinge und den Rest mit Ein-Euro-Joblern auffüllen, so übernehmen die Lokale, und da ist dann ein fest angestellter Koch und ein fester Servicemann,- der Rest alles Ein-Euro-Jobler ...
1,-- € Jobber auf dem 1. Arbeitsmarkt - das ist völlig Banane!
FrankyBoy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.06.2011, 05:43   #41
hermann62->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 29.04.2009
Beiträge: 107
hermann62
Standard AW: Möbelfahrer mit Mehraufwandsentschädigung

Da schlägt es dem Fass doch (so fast) den Boden aus! Sorry, ich kann nicht anders, als im Moment so zu schreiben. Ich habe ein wenig recherchiert. Der mir avisierte MT ist hier der "Lebenswege e.V.". Nicht der in Berlin, wer etwas nachschaut, der zweite Eintrag. Aber was lese ich da unter anderem? "Arbeits- und Beschäftigungsmöglichkeiten für seelisch behinderte Menschen wurden geschaffen im: ... ... ... Kiosk im Freibad 'Stadtname'". Leute, ich bin doch nicht seelisch behindert, was wollen die denn da von mir, was erwarten die?

Gruß Hermann
hermann62 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.06.2011, 06:22   #42
Rounddancer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.08.2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 7.152
Rounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer Enagagiert
Standard AW: Möbelfahrer mit Mehraufwandsentschädigung

Hermann,

nun, in jeder Einsatzstelle für geistig und/oder körperlich Behinderte, erst recht in der Öffentlichkeit muß, das gebietet schon der XMV, jemand sein, der diese Probleme nicht hat , und gegebenenfalls dem Blinden das Auge, dem Tauben das Ohr, dem Stummen der Mund, dem Depressiven, dem Schizophrenen der Halt, und dem Hyperaktiven die Bremse sein kann. Und so weiter.

Das bedeutet aber wohl im Falle des Kiosks, daß nicht mal der notwendige Nichtbehinderte zu regulären, tariflchen Konditionen beschäftigt werden soll Das aber sähe ich als vollendete Sauerei an.
Rounddancer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.06.2011, 20:01   #43
hermann62->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 29.04.2009
Beiträge: 107
hermann62
Standard AW: Möbelfahrer mit Mehraufwandsentschädigung

Tja und nun? Ich bin verunsichert. Wie oben geschrieben, ist dies ja als "Jobangebot" getarnt. Man schlägt mir ja etwas vor. Auf ein noch weiteres beiliegendes Jobangebot, welches von einer ganz normalen Firma ist, werde ich mich selbstverständlich bewerben. Aber was nun hier mit den beiden tollen "Angeboten" machen?

Ignorieren? Kann und wird zur Anhörung und im blödesten Fall zur Leistungsabsenkung führen. Oder aber zurückschreiben und eine schlüssige Beantwortung meiner weiter oben gestellten Fragen (Zusätzlichkeit bzw. unzureichende Bestimmtheit, keine genaue Bezeichnung der Arbeitszeiten) anfordern? Wie würdet ihr euch verhalten? Eine Klage von mir gegen den Verein liegt eh schon vor dem SG... es ist also nicht so, dass ich nicht bereit bin zu kämpfen.

Gruß Hermann
hermann62 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.06.2011, 20:35   #44
Rounddancer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.08.2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 7.152
Rounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer Enagagiert
Standard AW: Möbelfahrer mit Mehraufwandsentschädigung

Ich würde aufkommende Fragen immer stellen,- wer fragt, führt.
Und als Antwort immer eine rechtsmittelsicheren, schriftlichen Bescheid erbitten, dann gegebenenfalls weiterfragen. Mit Glück ist bis dahin die Ein-Euro-Job-Stelle eingespart, oder Du wurdest von der regulären oder einer anderen eingestellt...
Rounddancer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.06.2011, 11:33   #45
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.606
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard AW: Möbelfahrer mit Mehraufwandsentschädigung

Es wird doch immer gesagt, dass man einem Ein-Euro-Job zugewiesen werden muss. Wie soll das denn gehen, wenn Du hier zwei Ein-Euro-Jobs-Angebote bekommst? Sollst Du Dich zerteilen? Erst einmal soll sich die ARGE entscheiden, wohin sie Dich zuweisen will.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.07.2011, 19:30   #46
Undercoverjobber->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 07.07.2011
Beiträge: 22
Undercoverjobber
Standard AW: Möbelfahrer mit Mehraufwandsentschädigung

Ich bin seit einigen Wochen in so einem Unternehmen angestellt als 1 euro Jobber.
Ich kann das niemandem empfehlen.
Eingestellt bin ich als Helfer für Büro und Verwaltung in Wahrheit arbeite ich Im Lager und Aussendienst als kleinstes unbedeutentstes Rädchen im Getriebe einer Geldfabrik die nicht nur Möbelspenden sammelt sondern ganze Entrümpelungen anbietet zu unschlagbaren Preisen.
Für 1,30 euro/Stunde habe ich Heute mit 3 Kollegen eine 60Qm Wohnung Entrümpelt und in Besenreinen Zustand an der Vermieter übergeben.
Der Kunde zahlt für diese Arbeit knappe 200 Euro bei Gewerblichen Entrümplenr geht es meisst erst bei 300 Euro überhaupt los wir entsorgen zu solchen Preisen alles auch Sondermüll.
Statt 4 Stunden habe ich 6 Stunden gearbeitet. die Überstunden darf ich irgendwann abfeiern.
Als besonderes Schmankerl bietet mein Laden auch einen Aufbau und Lieferservice für unsere Kunden an.
Für 30 Euro kann man sich die gekauften Möbel von 100% Arbeitslosen nachhause liefern und für weitere 20 Euro aufbauen lassen.
Selbstverständlich sehen die Arbeiter nichts von diesem Geld.
Viele Kollegen,dass sind nicht nur 1euro Jobber sondern auch Bürgerarbeiter und sonstige Kunden der Arge.

Das ganz grosse Geschäft läuft im hintergrund ein Festangestellter fährt vor und überprüft Wohnungen auf Verwertbare Möbel für den Laden.
Bei Haushaltsauflösungen kommt immer einer der Chefs des Ladens mit um nochmal zu überprüfen ob nicht noch besonders wertvolle Spenden gesichert abtransportiert werden müssen.
Oft übersehen Erben,Schmuck,Geld und Sammlersachen die sehr viel mehr Geld bringen als die Paar Möbel im Verkauf.

Die finden dann ihren Weg in die Privatautos der Festangestellten oder verschwinden dann auf dem Weg von der Rampe zum Lager.

Dinge für die die Besichtiger keinen Verkaufswert sehen oder einen zu geringen dürfen wir Arbeiter mitnehmen wenn wir möchten.

Trinkgelder die an die Vorarbeiter für unsere Arbeit gegeben werden oder mit der Abschlussrechnung gezahlt werden werden uns Mitarbeitern ab und an in Form eines Wasserkastens oder kleiner Snacks von der Tafel zur Verfügung gestellt.
Neulich gab es sogar Schokolade die Gute teure Milka leider Ende Dezember 1980 abgelaufen.
Sehr selten gibt einem mal ein Kunde direkt ein Trinkgeld für einen Schrank den man bei 30 Grad in den 5. Stock ohne Aufzug getragen hat.

Auf meine Arbeitskleidung warte ich übrigens auch noch.
Sichherheitsschuhe in denen man sich die beine bricht hab ich schon am 1. Tag bekommen auf Arbeitshandschuhe,Hose und Jacke warte ich aber seit 3 Wochen vergebens.
Auf Tragegurte,Umzugskartons,Bücherkisten und der gleichen Luxus hab ich aufgegeben zu hoffen.
Genauso wie einen Akkuschrauber mit dem Mann einen Schrank in 10 Minuten zusammen bzw auseinanderschrauben könnte.
Die sind zu teuer und unwichtig sagt unser Chef es wäre ja nicht so das es einen Gut gefüllten Tresor Hinter dem Grossen Bild in seinem Büro gebe oder das der Staat ihn für und 21 1 Euro Jobber jeden Monat 10.000 Euro überweisen würde.
Undercoverjobber ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.07.2011, 19:32   #47
Paolo_Pinkel
Mod.Vorlagen
 
Benutzerbild von Paolo_Pinkel
 
Registriert seit: 02.07.2008
Ort: Freiluft-KZ IV BRD
Beiträge: 12.847
Paolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/in
Standard AW: Möbelfahrer mit Mehraufwandsentschädigung

Undercoverjobber, bitte deine Erfahrung auch hier posten, um andere zu warnen.
==> LabourNet Germany und Aktion Agenturschluss suchen schwarze Schafe
__

"Hartz-IV ist die arbeitsmarktpolitische Endlösung der Erwerbslosenfrage." - Ich -
┌∩┐(◣_◢)┌∩┐
Erste Hilfe
>>> EGV
>>> Meldetermin
>>> Antrag

Paolo_Pinkel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.07.2011, 20:04   #48
Undercoverjobber->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 07.07.2011
Beiträge: 22
Undercoverjobber
Standard AW: Möbelfahrer mit Mehraufwandsentschädigung

Jo danke mach ich wenn ich da fertig bin im Moment drehen einige Möbelstücke einen Dokumentarfilm da für Youtube und ich möchte den Verein erst aufschrecken wenn ich draussen bin und nicht in der Höhle des Löwen.
Undercoverjobber ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.07.2011, 20:48   #49
hermann62->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 29.04.2009
Beiträge: 107
hermann62
Standard AW: Möbelfahrer mit Mehraufwandsentschädigung

Jetzt wird mir klar, was Dein Nickname bedeuten könnte. Viel Erfolg dabei!

Gruß Hermann
hermann62 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.07.2011, 21:48   #50
mischief->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.05.2008
Beiträge: 109
mischief
Standard AW: Möbelfahrer mit Mehraufwandsentschädigung

Zitat von Undercoverjobber Beitrag anzeigen
Sehr selten gibt einem mal ein Kunde direkt ein Trinkgeld für einen Schrank den man bei 30 Grad in den 5. Stock ohne Aufzug getragen hat.
und selbst das dürftest du eigentlich nicht annehmen.

sollte dein bericht wirklich der wahrheit entsprechen, würde ich bei der nummer so dazwischenschlagen (bitte metaphorisch verstehen), dass es kracht.
mischief ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
mehraufwandsentschädigung, möbelfahrer

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Arbeitsgelegenheit mit Mehraufwandsentschädigung caramella Ein Euro Job / Mini Job 9 11.04.2011 10:17
Arbeitsgelegenheit mit Mehraufwandsentschädigung (Zusatzjob) belphegore Ein Euro Job / Mini Job 28 02.09.2008 22:50
Barauszahlung der Mehraufwandsentschädigung abcdefghi Ein Euro Job / Mini Job 1 08.01.2008 15:23
Mehraufwandsentschädigung = Sozialleistungen??? C20LET Schulden 7 17.11.2006 23:12
Fortzahlung der Mehraufwandsentschädigung? Catweazle ALG II 13 29.07.2005 12:04


Es ist jetzt 04:47 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland