Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Minijob-mir wird alles zuviel...

Ein Euro Job / Mini Job Alles zum Thema Arbeit und Arbeitsgelegenheiten. Erfahrungen, Probleme, Maßnahmen


Danke Danke:  3
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 30.06.2011, 08:46   #26
Francy
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 16.04.2010
Beiträge: 75
Francy Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Minijob-mir wird alles zuviel...

Habe gerade von der Gewerkschaft erfahren, dass mein Tarif (wenn der Betrieb gebunden wäre) bei 12,31 € pro Stunde liegen würde. Bin gelernte Kauffrau im Einzelhandel mit 17 Jahren Berufserfahrung. Habe bei meinem jetzigen Minijob, wie schon gesagt, alleinige Verantwortung für alles und mache da auch alles. Von A wie Aufbügeln bis Z wie zentrale Kasse. Eine genaue Tätigkeitsbeschreibung gibts nicht. Wozu auch, wenn man eh alles macht?

Grüße aus dem Ländle (BaWü)
sendet Francy
Francy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2011, 10:08   #27
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.606
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard AW: Minijob-mir wird alles zuviel...

Zitat:
Für mich wird das so langsam ein Fall fürs Arbeitsgericht. Aber eins steht fest: Nie wieder einen Discounter als Arbeitgeber, noch nicht mal für einen Minijob!
Das wäre für mich nicht nur langsam ein Fall, sondern wäre ein Fall für das AG.

Ist doch kein Wunder, wenn die Discounter so billig anbieten können. Man spart an den Kosten für die Angestellten. Bei NETTO war das ja wohl auch so.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2011, 13:54   #28
Der Brian->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 30.01.2011
Ort: Dort, wo die Optionskommune weitermacht, wo 1933 ein anderer angefangen hat ...
Beiträge: 364
Der Brian Der Brian
Standard AW: Minijob-mir wird alles zuviel...

Zitat von gelibeh Beitrag anzeigen
Warum? Um einem Arbeitgeber auf die Füße zu treten brauchst Du schon Unterstützung. Und ich habe in der Hinsicht gute Erfahrungen gemacht.

Moin,

wenn du gute Erfahrungen gemacht hast, ok. Dennoch würde ich mich wenns nicht anders geht lieber an einen Anwalt wenden. Habe vor kurzem mal so nen Wisch von Verdi in die Finger bekommen. Darin brüsteten die sich, Tarife "erkämpft" zu haben, die in u.a. in der Wochenarbeitszeit deutlich unter den gesetzlichen Vorgaben liegen.
Schön und gut - nur haben das deren Vorgängerorganisationen (!)"erreicht", wodurch die ganze Gewerkschafterei für mich zu einer unter Vorsatz geschehenden gehirnwäscheartigen Art des Geldabgreifens an Einfaltspinseln wird. Gewerkschaften sind nix anderes als verkappte ArbeitGEBERverbände.


MfG
Der Brian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2011, 14:24   #29
Erolena
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.11.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.935
Erolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena Enagagiert
Standard AW: Minijob-mir wird alles zuviel...

Die Situation in den Gewerkschaften hängt auch mit der Wirtschaftskrise zusammen. Mitgliederschwund. Und angepasstes Denken gibt es natürlich mehr als früher unter den Mitgliedern. Wer will denn noch streiken?

Viele Mitglieder denken, dass eine Gewerkschaft so etwas wie eine Versicherung oder Kundendienstzentrale für die Mitglieder ist. Die sehen das gar nicht als Mitgliederorganisation. Ob man das noch jemals ändern kann, weiß ich auch nicht.
Erolena ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
minijobmir, zuviel

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Die Prophezeihung des Jobwunders - alles wird gut ... franzi Archiv - News Diskussionen Tagespresse 10 18.06.2010 08:09
wird alles angerechnet??? BG4 ALG II 6 23.11.2009 12:49
Auskunftspflicht auch wenn kein ALG 2 beantragt wird, weil der Ehepartner zuviel ver? julie ALG II 26 15.12.2008 02:42
Was wird alles übernommen? GlobalPlayer ALG II 30 18.10.2007 14:32
Geldgeschenk als Einkommen, wird alles angerechnet? Thes ALG II 23 20.02.2006 21:39


Es ist jetzt 11:39 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland