Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> 1 Eurojob im Altenheim...

Ein Euro Job / Mini Job Alles zum Thema Arbeit und Arbeitsgelegenheiten. Erfahrungen, Probleme, Maßnahmen


Danke Danke:  14
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.05.2011, 10:56   #26
Rosalia->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 31.03.2011
Beiträge: 262
Rosalia
Standard AW: 1 Eurojob im Altenheim...

Tatue,

es geht mir hier nicht darum, dich persönlich total runterzumachen.
Dein Dilemma kann ich einerseits versthehen, dein Ein-Euro-Job wird vermutlich
mit einer merkwürdigen Tätigkeitsumschreibung verbunden sein. Das Problem aber ist,
die Realität in Altenheimen sieht anders aus. Ich frage mich, wie man dich hier hat einsetzen können, denn soll da nicht eine Aktivierung vorgeschaltet sein?

Das Problem ist aber auch, dass Du, so kommt es hier rüber, darüber gar nicht nachdenkst. Du hast ein Blatt Papier vom JC in der Hand, thats it. Ein Altenheim funktioniert aber nicht so, wie ein JC sich das denkt.

Dabei willst Du wie oben beschrieben Rettunggsani werden.

Du könntest Deinen Job im Altenheim vielleicht als Schulung begreifen, um zu lernen. Bei alten Menschen bedarf es im übrigen nicht per se der Barmherzigkeit, man kann von den Menschen dort auch vieles lernen, wenn man sich auf sie einlässt.

Was glaubst Du denn, was Du als Rettungssani machen wirst: Dort hat man mit alten Menschen zu tun, mit Junkies, die in ihrem Erbrochenem liegen, mit Unfällen auf der Autobahn. Ein Schluck Wasser, die Hand halten ist da mitunter vielleicht das Einzige, was man noch machen kann. Vielleicht wäre das Altenheim entsprechend ein gutes Praktikum für Dich. Schau dir mal diese neue freiwillige Jahr an. Setz dich mal mit den Dingen auseinander, wenn Du dann noch Rettungssani werden willst, wäre das vielleicht besser für dich.
Rosalia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.05.2011, 11:13   #27
Demolier
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: 1 Eurojob im Altenheim...

Rosalia du hast vollkommen recht. Wenn jemand diesen Beruf ergreift, sollte er schon auch die innere Einstellung dazu haben.

Dennoch scheinst du zu vergessen, daß hier ein arbeitsloser Mensch zu solch einer Aufgabe geknebelt wird. Lehnt sie die Aufgabe ab, nimmt man ihr die Lebensgrundlage. Da kann man doch bitte nicht erwarten, daß die "dasTatue" mit Spass und Engagement an die Aufgabe geht. Und ja, sie schiebt Rollstühle, weil sie quasi dazu gezwungen wird.

Beruf kommt auch von Berufung. Wenn Tatue sich dazu berufen gefühlt hätte alte hilflose Menschen im Alltag zu begleiten, dann hätte sie auch sicherlich einen passenden Beruf erlernt. Nun wird sie dazu gezwungen und ich habe volles Verständnis dafür, wenn sie lustlos Rollstühle durch die Gegend schiebt.
  Mit Zitat antworten
Alt 04.05.2011, 11:19   #28
hope40
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hope40
 
Registriert seit: 20.10.2010
Beiträge: 1.895
hope40 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: 1 Eurojob im Altenheim...

Zitat von Demolier Beitrag anzeigen
Rosalia du hast vollkommen recht. Wenn jemand diesen Beruf ergreift, sollte er schon auch die innere Einstellung dazu haben.

Dennoch scheinst du zu vergessen, daß hier ein arbeitsloser Mensch zu solch einer Aufgabe geknebelt wird. Lehnt sie die Aufgabe ab, nimmt man ihr die Lebensgrundlage. Da kann man doch bitte nicht erwarten, daß die "dasTatue" mit Spass und Engagement an die Aufgabe geht. Und ja, sie schiebt Rollstühle, weil sie quasi dazu gezwungen wird.

Beruf kommt auch von Berufung. Wenn Tatue sich dazu berufen gefühlt hätte alte hilflose Menschen im Alltag zu begleiten, dann hätte sie auch sicherlich einen passenden Beruf erlernt. Nun wird sie dazu gezwungen und ich habe volles Verständnis dafür, wenn sie lustlos Rollstühle durch die Gegend schiebt.

man kann verständnis haben ,habe ich auch , ohne frage , aber, das ist nicht der punkt !

ich denke, der punkt ist der , den ich im beitrag #28 beschrieben habe .

und , gott bewahre mich davor, einem menschen in die hände zu fallen, der in solch eine aufgabe gepresst wurde !



liebe grüsse

hope
__

liebe grüsse

hope

wir sind das volk !

"Die meisten großen Taten, die meisten großen Gedanken haben einen belächelnswerten Anfang."
Albert Camus


"Wenn man kein Geld hat, denkt man immer an Geld. Wenn man Geld hat, denkt man nur noch an Geld."
Jean Paul Getty


"Die Deutschen sind tatenarm und gedankenvoll.()"
Friedrich Hölderlin
hope40 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.05.2011, 11:21   #29
nightangel
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von nightangel
 
Registriert seit: 17.07.2005
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 1.734
nightangel nightangel nightangel nightangel nightangel nightangel nightangel
Standard AW: 1 Eurojob im Altenheim...

Zitat von dasTatue Beitrag anzeigen
Ich reiche kein Wasser an weil ich es NICHT DARF, was ist daran so schwer zu begreifen? Was ist wenn der Bewohner sich an dem Wasser verschluckt was ich anreiche und dann daran Ex geht? Ausserdem ist Wasser ein Lebensmittel und Lebensmittel darf man ohne Hygieneunterweisung nunmal nicht verarbeiten oder anreichen, ist halt so.

So und nun zitiere ich mal meine ach so wundertolle EGV:

Stellenbeschreibung

*Arbeitsgelegenheit xy*


Zusätzliche hilfe bei Alltagsbegleitung (Freizeitgestaltung, Spiele, Arztbegleitung, Besorgungserledigungen); Mithilfe bei der Durchführung von Veranstaltungen.

Individuelle Zuweisungsdauer und konkrete tägl. Arbeitszeiten werden im Erstgespräch mit dem AGH-Vermittler festgelegt.
Was ist wenn du einen Bewohner zum Arzt begleitest, du schiebst also seinen/ihren Rollstuhl über die Straße, ein Rad bleibt an der Bordsteinkante hängen, der Rollstuhl kippt um, die Person die drin sitzt bricht sich was und du stehst da und weißt garnicht was du tun sollst weil du ja keine Ausbildung hast?
Sowas kann eher passieren als das sich mal jemand an einem Glas Wasser verschluckt und dann erstickt.
__



Was bedeuten schon Worte, wenn Taten eine andere Sprache sprechen!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Ein schöner Mensch kann dir die Augen öffnen.
Ein kluger den Verstand.
Aber nur ein Engel dein Herz.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren!!!
nightangel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.05.2011, 11:23   #30
Rosalia->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 31.03.2011
Beiträge: 262
Rosalia
Standard AW: 1 Eurojob im Altenheim...

Zitat von Demolier Beitrag anzeigen
Rosalia du hast vollkommen recht. Wenn jemand diesen Beruf ergreift, sollte er schon auch die innere Einstellung dazu haben.

Dennoch scheinst du zu vergessen, daß hier ein arbeitsloser Mensch zu solch einer Aufgabe geknebelt wird. Lehnt sie die Aufgabe ab, nimmt man ihr die Lebensgrundlage. Da kann man doch bitte nicht erwarten, daß die "dasTatue" mit Spass und Engagement an die Aufgabe geht. Und ja, sie schiebt Rollstühle, weil sie quasi dazu gezwungen wird.

Beruf kommt auch von Berufung. Wenn Tatue sich dazu berufen gefühlt hätte alte hilflose Menschen im Alltag zu begleiten, dann hätte sie auch sicherlich einen passenden Beruf erlernt. Nun wird sie dazu gezwungen und ich habe volles Verständnis dafür, wenn sie lustlos Rollstühle durch die Gegend schiebt.
jetzt fängst Du auch noch an, mit Rollstühlen durch die Gegend zu schieben
Das ist richtig, ich finde gerade Altenheime sollten von den Ein-Euro-Jobs qua Gesetz ausgeschlossen sein. Deshalb soll das Tatue sich aber auch einmal das freiwillige Jahr anschauen, das ersetzt den Zivi-Dienst, man bekommt das Geld in Höhe des Zivildienstes. Dennoch ist es nun einmal so, dass Rettungssani ein harter Job ist und auch der Pflegedienst oder der Soziale Dienst in einem Altenheim sind das und man sollte nicht respektlos über die Einwohner reden oder aber über die Leute, die sich dort bemühen, ihre Arbeit zu machen.
Rosalia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.05.2011, 11:58   #31
dielilie
Elo-User/in
 
Registriert seit: 26.01.2010
Beiträge: 484
dielilie Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: 1 Eurojob im Altenheim...

Zitat von dasTatue Beitrag anzeigen
Hallo zusammen,

seit dem 2.05.2011 bin ich in einem 1 Euro Job im Altenheim. Die Arbeit im "sozialen Dienst" ist relativ ruhig, gibt echt schlimmeres,
Lg
dasTatue
Hallo Tatue

ich ziehe den Hut vor jedem der im Altenheim arbeitet , aber
als 1 €job?
Ich finde man sollte schon kenntnisse in dem Bereich haben und dies auch ausüben wollen .
Ich habe selbst meinen Vater im Alten/Pflegeheim unterbringen müssen und weiß daher auch wie die Umstände dort sind .
Und es ist schlimm zu lesen das Menschen dazu "gezwungen" werden dort zu arbeiten, obwohl es Ihnen nicht liegt oder sonstiges.
Sorry wenn ich zu all den Anderen auch noch meinen Senf dazu gebe , es ist nicht persönlich gemeint , bin nur mal wieder entsetzt was die Jobcenter sich so einfallen lassen und die Einrichtungen auch noch mitspielen
dielilie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.05.2011, 12:10   #32
Birgit26
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.02.2011
Beiträge: 88
Birgit26
Standard AW: 1 Eurojob im Altenheim...

Alleine diese Idee von FDP, CSU und Konsorten - das HVI-Empfänger sich um Alte/Kranke kümmern sollen, ist so was daneben. .... mir fehlen die Worte.
Ich will ja nicht unfreundlich werden, aber so viele lebensfremde Idioten sieht man leider inzwischen zu oft auf einem Haufen.
Mich interessiert es auch ganz stark - welche Firma würde Frau Merkel, nach jahrelanger (Kinder) Pause sofort und zu einem vernüftigen Stundenlohn einstellen.
Birgit26 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.05.2011, 12:21   #33
aufruhig
 
Registriert seit: 04.04.2008
Beiträge: 614
aufruhig aufruhig aufruhig aufruhig aufruhig aufruhig
Standard AW: 1 Eurojob im Altenheim...

Zitat von Rosalia Beitrag anzeigen
jetzt fängst Du auch noch an, mit Rollstühlen durch die Gegend zu schieben
Das ist richtig, ich finde gerade Altenheime sollten von den Ein-Euro-Jobs qua Gesetz ausgeschlossen sein. Deshalb soll das Tatue sich aber auch einmal das freiwillige Jahr anschauen, das ersetzt den Zivi-Dienst, man bekommt das Geld in Höhe des Zivildienstes. Dennoch ist es nun einmal so, dass Rettungssani ein harter Job ist und auch der Pflegedienst oder der Soziale Dienst in einem Altenheim sind das und man sollte nicht respektlos über die Einwohner reden oder aber über die Leute, die sich dort bemühen, ihre Arbeit zu machen.
Bundesfreiwilligen Dienst nennt sich das was da gemeint ist dort bekommst du 300 € für 8 STD täglich zusätzlich die nicht angerechnet werden.

Berlin — Die schwarz-gelbe Koalition will im Zuge der geplanten Aussetzung der Wehrpflicht rund 35.000 Menschen pro Jahr für den neuen Bundesfreiwilligendienst gewinnen.

Dieser gemeinnützige Einsatz soll das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) und das Freiwillige Ökologische Jahr (FÖJ) ergänzen, die in der Zuständigkeit der Länder liegen, wie Bundesfamilienministerin Kristina Schröder (CDU) gemeinsam mit Fachpolitikern der Koalition in Berlin erklärte.

Der Bundesfreiwilligendienst soll dem Gesetzentwurf zufolge ab Juli 2011 eingeführt werden und den bisherigen Zivildienst ersetzen.

Mit dem neuen Angebot werde der Wegfall des Zivildienstes zumindest teilweise kompensiert, erklärte Schröder.

"Der neue Freiwilligendienst ist eine Einladung an Menschen jeden Alters, sich für die Allgemeinheit zu engagieren." Von einer "guten Lösung" sprach Unionsfraktionsvize Ingrid Fischbach (CDU). "Mit dem vorliegenden Konzept ist es gelungen, die bestehenden Jugendfreiwilligendienste auszubauen und finanziell zu stärken", fügte die stellvertretende FDP-Fraktionsvorsitzende Miriam Gruß hinzu.

Eine Beibehaltung der bisherigen Freiwilligendienste hatte Anfang November der Bundesrat verlangt.

Der Bundesfreiwilligendienst soll Männern und Frauen jeden Alters nach Ende der Schulpflicht offen stehen. Er soll in der Regel zwölf, mindestens sechs und höchstens 24 Monate dauern.

Der Bundesfreiwilligendienst soll als Vollzeitbeschäftigung geleistet werden. Sofern die Freiwilligen älter als 27 Jahre sind, ist auch Teilzeit von mindestens 20 Wochenstunden möglich.

Ebenso wie der Zivildienst soll auch der Bundesfreiwilligendienst keine reguläre Beschäftigung verdrängen.

Insgesamt will der Bund die Freiwilligendienste künftig mit 350 Millionen Euro pro Jahr fördern. Davon stammen 50 Millionen Euro aus der bisherigen Förderung der Jugendfreiwilligendienste und 300 Millionen aus den bisher für den Zivildienst zur Verfügung gestellten Mitteln.

Dem Gesetzentwurf zufolge können alle Zivildienstleistende auf eigenen Wunsch am 30. Juni 2011 aus dem Dienst entlassen werden. Zum 31. Dezember 2011 sollen auch diejenigen Zivildienstleistenden entlassen werden, die bis dahin freiwillig ihren Dienst leisten wollen. Zum 1. Juli 2011 wird der neue Bundesfreiwilligendienst eingeführt.


Für mich Ausbeutung pur unter dem Deckmantel der Gemeinmützigkeit.

Gruß aufruhig
aufruhig ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.05.2011, 13:31   #34
keine Ahnung
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.03.2011
Beiträge: 358
keine Ahnung Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: 1 Eurojob im Altenheim...

Ich hab auch ein Jahr lang als 1€ Jobber im Altenheim gearbeitet. Da bekam ich aber die Fahrkarten nicht bezahlt, wegen Köln Pass Ticket.

Zum anderen bin ich jetzt auch der Meinung, dass die Sache nur Ausbeutung ist.
Wie schon geschrieben hab ich das auch ein Jahr gemacht aber ich habe das auch so gewollt.
Ich wollte mal in diesen Beruf reinschnuppern und aus 3 wurden 6 dann 9 und bis Schluß 12 Monate. Ich fing in der Stationsküche mit Frühstücksvorbereitungen an, ging dann über zu Mahlzeiten verteilen und anreichen. Dann kamen dann Spaziergänge, Einkäufe, Arztbesuche usw. dazu. Zum Schluß Toilettenbegleitung.
In der Zeit hatte ich mich auf eine Stelle als Alltagsbegleiter beworben und beim Gespräch dazu meinte, meine Stationsleitung, dass ich, wenn ich wollte auch in die Pflege gehen könnte. Da ich das aber bis dahnin nicht gemacht hatte, arbeitete ich dann 1 Monat richtig in Pflege um mir ein genaueres Bild machen zu können. Trotz wirklich harter Arbeit (gelähmte und bettlägrige Bewohner inklusive Norovirus Erkrankung, MRSA) fand ich gefallen an der Pflege. So wurde mir zugesagt als Altenpflegehelferin eingestellt zu werden und die dazu gehörige Ausbildung zu bekommen. In freudiger Erwartung auf meinen Vertrag fing ich dann an. (Chefe war zufällig in Urlaub). In den nächsten Tagen kam dann der Betriebsrat auf mich zu und machte mich darauf aufmerksam, dass ich auf einen unbefristeten Vertrag bestehen soll, da schon über 12 Monate beschäftigt.
Bin dann leider krank geworden und 2 Wochen krank geschrieben gewesen und obwohl noch nicht wieder Fitt doch arbeiten gegangen. Da wurde ich dann zum Personalchef gerufen. Voller Freude endlich meinen Vertrag zu bekommen, bin ich hin und bekam meine Kündigung.
Weil ich angeblich in der Probezeit krank gewesen wäre obwohl mündlich vereinbart war, dass mit dem 14 Monaten die Probezeit schon abgegolten war.
Später hab ich von meinen ehemaligen Mitarbeitern erfahren, dass mein Job jetzt wieder ein 1€ Jobber und die Dinge, die ich eigentlich nicht machen hätte dürfen von einer Zeitarbeitsfirma erledigt wird.

Zur Info: Ich hab diese Gesundheitsbelehrung vom Gesundheitsamt und auch Lehrgänge in Umgang mit Demenz und Lagerung und Pflege. (Es hat also keiner unter mir leiden müssen, ganz im Gegenteil, die Bewohner waren froh, wenn ich da war.)
keine Ahnung ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.05.2011, 13:44   #35
Rosalia->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 31.03.2011
Beiträge: 262
Rosalia
Standard AW: 1 Eurojob im Altenheim...

Ja, das ist die Kehrseite von diesen ganzen Ein-Euro-Jobs.
Jemand der das wirklich will, wie Du "keine Ahnung" bleibt aussen vor, weil er mal
krank ist. Auch das ist ja das traurige an Ein-Euro-Jobs im Zusammenhang
mit Altenheimen, die bekommen so immer neue Hiwis, die nicht fragen, sich nicht anschauen, was da so vor sich geht, die es auch nicht kümmert.

Menschen mit Engagement sind da nicht mehr gefragt.
Rosalia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.05.2011, 14:02   #36
keine Ahnung
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.03.2011
Beiträge: 358
keine Ahnung Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: 1 Eurojob im Altenheim...

Stimmt, nur billig soll´s sein. Am besten man bringt noch Geld mit damit man arbeiten kann...ups, hoffentlich liest das jetzt keiner, der seine Finger mit im Spiel hat sonst müssen wir demnächst auch noch so´n Betrag ansparen...
keine Ahnung ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.05.2011, 16:03   #37
dasTatue->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 03.05.2011
Ort: Irgendwo in NRW
Beiträge: 8
dasTatue
Standard AW: 1 Eurojob im Altenheim...

Zitat von nightangel Beitrag anzeigen
Was ist wenn du einen Bewohner zum Arzt begleitest, du schiebst also seinen/ihren Rollstuhl über die Straße, ein Rad bleibt an der Bordsteinkante hängen, der Rollstuhl kippt um, die Person die drin sitzt bricht sich was und du stehst da und weißt garnicht was du tun sollst weil du ja keine Ausbildung hast?
Sowas kann eher passieren als das sich mal jemand an einem Glas Wasser verschluckt und dann erstickt.
Nun DAS habe ich ja "gelernt" im EH Kurs, Unfallstellenabsicherung, Notrufabsetzen, Patientenbetreuung usw. Das DARF ich ja auch, das MUSS ich sogar. Mir geht es nicht um Dinge die ich nicht tun WILL sondern um Dinge die ich nciht tun DARF. Gäbe es diese Probleme nicht mit dem DÜRFEN wäre es kein Problem für mich jemandem ein Glas Wasser an zu reichen.

So und jetzt zum eigentlichen Thema zurück, ich habe einfach mal im Altenheim gefragt, DIE übernehmen die Fahrtkosten, mir persönlich egal wer das bezahlt hauptsache ich nicht.

So und ob ich jetzt schreibe "Ich schiebe Rollstühle durch die Gegend" oder "Ich schiebe Bewohner in Rollstühlen durch die Gegend" ist in meinen Augen eine etwas kleinliche Diskusion. Ausserdem sprech ich die Bewohner mit Namen an, nicht mit "Ey, Rollstuhl."
dasTatue ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.05.2011, 17:33   #38
Rosalia->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 31.03.2011
Beiträge: 262
Rosalia
Standard AW: 1 Eurojob im Altenheim...

Mir tun so die alten Menschen leid, die dir ausgesetzt sind.

Du raffst es einfach nicht bzw. hast ein Menschenbild, was heute bei vielen mittlerweile üblich sein mag, von dem ich aber deutlich Abstand nehme.

Möge ich gesund genug bleiben, um im Alter nicht in so ein Heim zu müssen.
Rosalia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.05.2011, 21:37   #39
dasTatue->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 03.05.2011
Ort: Irgendwo in NRW
Beiträge: 8
dasTatue
Standard AW: 1 Eurojob im Altenheim...

Ne ich raffs auch nicht du tust als würden die Bewohner weinen wenn sie mich sehen, im Gegenteil sie freuen sich. Ich gehe mit ihnen raus, spiele mit denen und benehme mich höflich. Was soll ich denn sonst noch machen?
dasTatue ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2011, 04:34   #40
Porks
Elo-User/in
 
Registriert seit: 20.06.2008
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 437
Porks Porks
Standard AW: 1 Eurojob im Altenheim...

hi

ich sage dazu diese Stellen müssten verboten werden den so werden in den Altenheimen noch mehr Pfleger abgebaut und durch solche modernen Sklaven ersetzt. Dann noch billig Arbeiter aus allen Ländern die weder eine Ausbildung noch genügend Sprachkenntnisse haben. Dann alles in ein Altenheim und dann mal die alten (Schön) pflegen. Genau so wird es kommen und dann klar für die noch normal dort arbeiten den Lohn kürzen weil es ja genug (Personal gibt) Aber am Wochenende sollen die dann arbeiten weil die einen Ihre Familien im Ausland besuchen und die Sklaven auch mal frei haben müssen ( müsste man auch abschaffen)
Porks ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2011, 06:18   #41
Speedport
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Speedport
 
Registriert seit: 15.05.2007
Beiträge: 3.338
Speedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport Enagagiert
Standard AW: 1 Eurojob im Altenheim...

Zitat von Porks Beitrag anzeigen
hi

ich sage dazu diese Stellen müssten verboten werden den so werden in den Altenheimen noch mehr Pfleger abgebaut und durch solche modernen Sklaven ersetzt. Dann noch billig Arbeiter aus allen Ländern die weder eine Ausbildung noch genügend Sprachkenntnisse haben. Dann alles in ein Altenheim und dann mal die alten (Schön) pflegen. Genau so wird es kommen und dann klar für die noch normal dort arbeiten den Lohn kürzen weil es ja genug (Personal gibt) Aber am Wochenende sollen die dann arbeiten weil die einen Ihre Familien im Ausland besuchen und die Sklaven auch mal frei haben müssen ( müsste man auch abschaffen)
Das Traurige ist ja, daß es verboten bzw. rechtswidrig ist und trotzdem praktiziert wird.

Das, was einen rasend machen kann, ist aber, daß es jede Menge HEs gibt, die für ein paar Euro im Monat die Hand zu solchen Stellenzerstörungsmaßnahmen reichen.

Ich bin wirklich inzwischen der Meinung, daß der schlimmste Feind für einen HartzIV-Empfänger seine "Leidensgenossen" sind, die entweder nicht willens oder nicht fähig sind, mal zwei Zentimeter über ihren Tellerrand hinauszusehen und daraus dann auch die richtigen Schlußfolgerungen zu ziehen. Und das ist ganz offensichtlich die große Mehrheit.

Kein Wunder, wenn sich in der Öffentlichkeit immer mehr das Image dieser Zielgruppe als phlegmatisch, desinteressiert, uninformiert verfestigt.

Einfacher ausgedrückt: dumm!
__

Gruß
speedport

Diskutiere nie mit einem Idioten - er zieht Dich auf sein Niveau herab und schlägt Dich da mit seiner Erfahrung.

Reiche und Schweine werden nach ihrem Tod besonders geschätzt.


Speedport ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2011, 06:30   #42
optimistin->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 31.12.2008
Beiträge: 1.575
optimistin optimistin optimistin optimistin optimistin
Standard AW: 1 Eurojob im Altenheim...

in einen EH Kurs lernst Du die praktischen Dinge, die notwendig sind um zu helfen.
Herzmassage, Mund zu Mund Beatmung usw.,
aber auf keinen Fall den Umgang mit Menschen. Da gehört viel Einfühlungsvermögen dazu.
Patientenbetreuung in so einen Kurs, geht auch an der Realität vorbei.
Wie das von statten geht, wenn die Teilnehmer miteinander das üben, kann sich jeder ausmalen.
Hast Du denn da schon mal in der Praxis richtig reingeschnuppert?
Da geht man auch anders mit Patienten um, das sind Patienten und keine Bewohner,
die ständig auf Hilfe angewiesen sind.

Dieser feine kleine Unterschied, ist es das alles ausmacht.
Pflege in einen Betreuten Wohnen sieht auch anders aus als in einen Pflegeheim.
Im Krankenhaus ist die Pflege fast ganz abgeschafft.(Kostengründe?)

@Speedport
es ist richtig was Du schreibst, aber es sind die paar Kröten Aufwandsentschädigung, die es gibt.
Ich höre jetzt aber auch, was positiv zu bewerten ist, wo keinen AGH mehr bewilligt werden.
Da gehört die Grünflachen genauso dazu, wie Kinderbetreuung usw.
Da geht auch so mancher Verein, der sich erst auf ABM und jetzt auf die AGH gestürzt hat,
den Bach runter und die Mitarbeiter sitzen auf der selben Seite des
Schreibtisches wie wir.

Nur was wird da mit denen die richtig gescheffelt haben?
Die suchen schon lange wieder eine Lücke wie sie weiter machen können.
optimistin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2011, 07:37   #43
Speedport
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Speedport
 
Registriert seit: 15.05.2007
Beiträge: 3.338
Speedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport Enagagiert
Standard AW: 1 Eurojob im Altenheim...

Zitat von optimistin Beitrag anzeigen
.....................................................

Da geht auch so mancher Verein, der sich erst auf ABM und jetzt auf die AGH gestürzt hat,
den Bach runter und die Mitarbeiter sitzen auf der selben Seite des
Schreibtisches wie wir.
Na und? Das sind doch genau die Scheinarbeitsplätze, wie man sie der DDR immer vorgeworfen hat! Bevor jetzt wieder die Ost/West-Debatte beginnt: ich bin kein Ossi!

Zitat:
Nur was wird da mit denen die richtig gescheffelt haben?
Die suchen schon lange wieder eine Lücke wie sie weiter machen können.
Die hätten nie in diesem Ausmaß gescheffelt, wenn die HEs sich gewehrt hätten. Aber das hatten wir ja schon weiter oben.
__

Gruß
speedport

Diskutiere nie mit einem Idioten - er zieht Dich auf sein Niveau herab und schlägt Dich da mit seiner Erfahrung.

Reiche und Schweine werden nach ihrem Tod besonders geschätzt.


Speedport ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2011, 09:18   #44
Tomato->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 06.04.2011
Beiträge: 13
Tomato
Standard AW: 1 Eurojob im Altenheim...

Das ist wirklich traurig, dass eine solch ehrenwerte Arbeit so verkommt. Ich habe Respekt vor jedem, der in einem Altenheim arbeitet.
Tomato ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2011, 10:08   #45
hope40
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hope40
 
Registriert seit: 20.10.2010
Beiträge: 1.895
hope40 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: 1 Eurojob im Altenheim...

Zitat von Tomato Beitrag anzeigen
Das ist wirklich traurig, dass eine solch ehrenwerte Arbeit so verkommt. Ich habe Respekt vor jedem, der in einem Altenheim arbeitet.
der dienst am menschen war noch nie "ehrenwert "in der öffendlichkeit .
respekt /achtung/ordendliche entlohnung waren in diesem bereich immer fremdwörter , wenn überhaupt , dann wurde es als selbstverständlich hingenommen , das zB. frauen pflegten (dazu waren sie ja wohl geboren )

so werden auch die pflegenden behandelt und die zu pflegenden , die eh nur als "notwendiges übel "gesehen werden , die (zu heutiger zeit !!!)wenn man könnte ...(naja, ich wills nicht weiter ausführen )., gefälligst kostengünstig(profitmaximierend ), mit dem wenigsten personellen wie materiellen aufwand zu leben haben und sozialverträglich (kostengünstig=profitbringend )zu sterben haben !

jetzt wird eben nur noch das absolut notwendigste geboten(für viel geld für die pflegeindustrie, denn beim pfleger kommt ja nichts an, oder wenig ) ..naja, ich will mal nicht zynisch sein ..aber, wenn ich mir das so ansehe und mir die folgen bedenke, für die, die sich gar nicht selbst helfen können...würde ich es als passive sterbehilfe bezeichnen !

liebe grüsse

hope
__

liebe grüsse

hope

wir sind das volk !

"Die meisten großen Taten, die meisten großen Gedanken haben einen belächelnswerten Anfang."
Albert Camus


"Wenn man kein Geld hat, denkt man immer an Geld. Wenn man Geld hat, denkt man nur noch an Geld."
Jean Paul Getty


"Die Deutschen sind tatenarm und gedankenvoll.()"
Friedrich Hölderlin
hope40 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2011, 12:03   #46
hope40
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hope40
 
Registriert seit: 20.10.2010
Beiträge: 1.895
hope40 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: 1 Eurojob im Altenheim...

auch früher war nicht alles , in der pflege "gold was glänzt ", also, der blick auf die "gute , alte zeit "dürfte auch sehr verklärt sein .

auch, als die menschen noch mehr zu hause, in ihrem gewohnten umfeld gepflegt wurden, war pflege ein hartes los und auch da gabs eben (von familie zu familie )gutes und schlechtes (gewalt in der pflege, vernachlässigung , bis hin zum mord ).

aber, es gab familie !
heut zu tage, wo arbeit und das hinterher reisen der arbeit einen solchen stellenwert eingenommen hat , ist oft schluss mit familie , oder , die pfleger unterliegen eben einer exorbitanten doppelbelastung, weil die familie auseinander gerissen ist und sich der daheim gebliebene allein um alles zu kümmern hat .
dann die hoch aufgetürmten bürokratischen hürden um die man sich ja , in "vollzeitstelle "auch noch kümmern muss, so das die eigentliche pflege oft zu kurz kommt !

entlastung für den pfleger ist selten in sicht und scheitert oft an den finanziellen mitteln .

aber, das hauptproblem ist ein anderes, denke ich :

früher hatten alte menschen noch einen wert !
der hat sich (meist )bemessen an ihrer lebensleistung .
da heute de facto (in den unteren schichten )keine lebensleistung mehr existiert , da alle gleich(arm ) gemacht werden , hat der alte auch keinen wert mehr .
früher hatte der alte mensch eine aufgabe und wenn es kinder hüten war und, man achtete ihn auf grund seiner erfahrung /weisheit .

heute ...was ist erfahrung /weisheit noch wert ?

wenn sie was wert wäre, dann könnten ältere arbeitnehmer die auch in ihre arbeitsplätze einbringen, auch wenn sie eben nicht mehr so schnell, fit ...sind . mit erfahrung kann man viele defizite kompensieren .


und so ist auch der umgang mit alten menschen , sie sind wertlos und alles was wertlos ist, möchte man ja loswerden (oder muss es )

deswegen verlagert sich "alt sein "krank sein "sterben auch immer mehr ausserhalb der familie ..sozusagen in die "schmuddelecke "wo man ja wertloses im allgemeinen "ablegt "..man will es aus den augen , aus dem sinn haben und nicht dran erinnert werden ,das es einen ja selber treffen kann, noch wertloser zu sein, wie man ohnehin schon ist, als arbeitnehmer /ELO...
hinzu kommt noch eine allgemeine verrohung der gesellschaft , die sich widerum unter anderem ausdrückt , im umgang mit den schwächsten .

und, ich denke, auch ganz wichtig :die lebenserwartung ist exorbitant gestiegen, also, die krankheitszeit /die zeit , die man "alter "nennt, bis zum tod ist bedeutend länger geworden und somit , unterm strich auch aufwendiger und teurer .

der fakt dürfte ja seit langem bekannt sein , nur, einen kopf haben sich die regierenden darum nicht gemacht, sie haben es "laufen "lassen und haben darauf vertraut , das sich das problem von selber löst .
pure ignorranz !

nun wird das problem aber massiv..und nun kommen solche hirnrissigen "schnellschüsse "zustande, die "löcher "mit "zwangsarbeit "stopfen zu wollen (und , ich denke , auch zu müssen )

und, jeder geldgierige erkennt das dilemma, was die "schlafmützen "in berlin "verzapft "haben und nutzt die lage natürlich zu seinen gunsten aus...es ist die notlage der alten und kranken - der zu pflegenden .

da alles nur noch kommerz ist , "geld verdienen "gewinnmaximieren "ist alles und jedes (auch die alten und kranken )"mittel zum zweck ...naja, ob dies überleben , was solls..alt wird jeder, sterben muss auch jeder, für nachschub ist doch gesorgt ,oder ?

"jede gesellschaft ist nur so stark, wie ihr schwächstes glied" !
__

liebe grüsse

hope

wir sind das volk !

"Die meisten großen Taten, die meisten großen Gedanken haben einen belächelnswerten Anfang."
Albert Camus


"Wenn man kein Geld hat, denkt man immer an Geld. Wenn man Geld hat, denkt man nur noch an Geld."
Jean Paul Getty


"Die Deutschen sind tatenarm und gedankenvoll.()"
Friedrich Hölderlin
hope40 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2011, 12:11   #47
Speedport
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Speedport
 
Registriert seit: 15.05.2007
Beiträge: 3.338
Speedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport Enagagiert
Standard AW: 1 Eurojob im Altenheim...

Alles richtig, aber nicht vergessen:

Daß die Gesellschaft jetzt so ist, wie sie ist, haben wir alle zu verantworten. Da kann sich keiner still und heimlich zur Seite stehlen.

Auch der Verweis auf die Politiker ist nicht angebracht. Wir haben sie gewählt bzw. nicht abgewählt. Und wenn nichts Besseres zum Wählen da war, liegt diese Verantwortung auch bei uns.
__

Gruß
speedport

Diskutiere nie mit einem Idioten - er zieht Dich auf sein Niveau herab und schlägt Dich da mit seiner Erfahrung.

Reiche und Schweine werden nach ihrem Tod besonders geschätzt.


Speedport ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2011, 12:24   #48
hope40
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hope40
 
Registriert seit: 20.10.2010
Beiträge: 1.895
hope40 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: 1 Eurojob im Altenheim...

Zitat von Speedport Beitrag anzeigen
Alles richtig, aber nicht vergessen:

Daß die Gesellschaft jetzt so ist, wie sie ist, haben wir alle zu verantworten. Da kann sich keiner still und heimlich zur Seite stehlen.

stimmt, haste recht

Auch der Verweis auf die Politiker ist nicht angebracht. Wir haben sie gewählt bzw. nicht abgewählt. Und wenn nichts Besseres zum Wählen da war, liegt diese Verantwortung auch bei uns.
ohne den thread jetzt schreddern zu wollen :
aber, politiker sind auch nur menschen, die einen charakter haben .

ich denke, an die auswahl derer , die sich" VOLKSvertreter "nennen, sollten ganz andere anforderungen gestellt werden .
ich glaube, da ist was gewaltig aus dem "ruder "gelaufen, weils sich so eingeschlichen hat , keiner hats gemerkt oder wollte es merken . aber, das ist eine andere geschichte !


liebe grüsse

hope
__

liebe grüsse

hope

wir sind das volk !

"Die meisten großen Taten, die meisten großen Gedanken haben einen belächelnswerten Anfang."
Albert Camus


"Wenn man kein Geld hat, denkt man immer an Geld. Wenn man Geld hat, denkt man nur noch an Geld."
Jean Paul Getty


"Die Deutschen sind tatenarm und gedankenvoll.()"
Friedrich Hölderlin
hope40 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2011, 13:17   #49
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 7.762
Kerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K Enagagiert
Standard AW: 1 Eurojob im Altenheim...

Eine Bekannte von mir ist gelernte Altenpflegerin. Sie hat eine Zusatzausbildung für Demenz usw. Sie findet aber einfach keine feste Stelle, weil sie schon fast 50 ist.

Jetzt hat man sie in einen Ein-Euro-Job gepackt im Altenheim. De facto macht sie die selben Arbeiten wie die festangestellten Kräfte, nur eben für Lau. Sie hat mal an in dem Heim gefragt, ob man sie nicht fest einstellen möchte. "Nö, warum sollten wir...." Nur, mit Ihrer Ausbildung schafft se es auch irgendwie nicht, sich auf die zusätzlichen Arbeiten zu beschränken wie Vorlesen oder so.Sie sagte mir "Das kann ich nicht machen, wenn da ein Bewohner zur Toilette muss, dass ich den warten lasse, bis jemand vom Stammpersonal Zeit hat."
__

Viele Grüße aus Hannover
Kerstin_K ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2011, 13:35   #50
Speedport
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Speedport
 
Registriert seit: 15.05.2007
Beiträge: 3.338
Speedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport Enagagiert
Standard AW: 1 Eurojob im Altenheim...

Zitat von Kerstin_K Beitrag anzeigen
Eine Bekannte von mir ist gelernte Altenpflegerin. Sie hat eine Zusatzausbildung für Demenz usw. Sie findet aber einfach keine feste Stelle, weil sie schon fast 50 ist.

Jetzt hat man sie in einen Ein-Euro-Job gepackt im Altenheim. De facto macht sie die selben Arbeiten wie die festangestellten Kräfte, nur eben für Lau. Sie hat mal an in dem Heim gefragt, ob man sie nicht fest einstellen möchte. "Nö, warum sollten wir...." Nur, mit Ihrer Ausbildung schafft se es auch irgendwie nicht, sich auf die zusätzlichen Arbeiten zu beschränken wie Vorlesen oder so.Sie sagte mir "Das kann ich nicht machen, wenn da ein Bewohner zur Toilette muss, dass ich den warten lasse, bis jemand vom Stammpersonal Zeit hat."
Sie sollte Ihre Arbeit sorgfältig protokollieren (täglich).

Wenn sich der 1-€-Job dem Ende zuneigt, sollte sie den Arbeitgeber auf Zahlung des gleichen Lohnes wie ein Festangestellter verklagen. Natürlich inklusive der Sozialversicherungen.

Da kommen schnell einige Tausender Nachzahlung zusammen und der AG wird es sich in Zukunft überlegen, ob er wieder Sozialbetrug begehen will.
__

Gruß
speedport

Diskutiere nie mit einem Idioten - er zieht Dich auf sein Niveau herab und schlägt Dich da mit seiner Erfahrung.

Reiche und Schweine werden nach ihrem Tod besonders geschätzt.


Speedport ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
altenheim, eurojob

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
1-Euro-Job im Altenheim - wer noch? Sockenschuss Ein Euro Job / Mini Job 37 01.06.2011 14:55
Vom Job-Center ins Altenheim Paolo_Pinkel Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 20.04.2009 12:49
1€ Job Altenheim Andersenx Ein Euro Job / Mini Job 62 07.07.2008 16:49
1Euro Job im Altenheim BMZ Ein Euro Job / Mini Job 30 06.12.2007 20:02
1 Euro Job im Altenheim Helena Ein Euro Job / Mini Job 21 08.07.2007 14:19


Es ist jetzt 04:55 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland