Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> 1-Euro-Job ... Rücktritt / Ablehnung

Ein Euro Job / Mini Job Alles zum Thema Arbeit und Arbeitsgelegenheiten. Erfahrungen, Probleme, Maßnahmen


Danke Danke:  6
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.12.2010, 00:37   #26
pagix
Elo-User/in
 
Registriert seit: 18.07.2005
Beiträge: 465
pagix Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: 1-Euro-Job ... Rücktritt / Ablehnung

-Angebot von Maßnahmen des 2. AM bei Vorhandensein passender Maßnahmen

Bißchen sehr unkonkrete Angabe von denen. So einfach kann man Dich da nicht zu irgend etwas reinstecken, schon gar nicht telefonisch einen Tag vorher.
pagix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.12.2010, 07:11   #27
Virginie->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 28.10.2010
Beiträge: 487
Virginie Virginie Virginie
Standard AW: 1-Euro-Job ... Rücktritt / Ablehnung

Zitat von pagix Beitrag anzeigen
-Angebot von Maßnahmen des 2. AM bei Vorhandensein passender Maßnahmen

Bißchen sehr unkonkrete Angabe von denen. So einfach kann man Dich da nicht zu irgend etwas reinstecken, schon gar nicht telefonisch einen Tag vorher.
du siehst doch, dass man kann.

Und sie hat sich darauf eingelassen. Eine typische Reaktion von Obrigkeitshörigkeit (ist kein Vorwurf. Aber wer würde ansonsten im normalen Leben sofort loslegen, wenn irgendwer von einem telefonisch etwas will, das man selbst nicht will? Wenn es sich nicht um einen kleinen Gefallen handelt, sondern um täglich 6 Stunden Arbeit für die nächsten sechs Monate?)

Da hilft wohl nur, sich eine Antihaltung zuzulegen. Grundsätzlich erstmal alles ablehnen, was vom Amt kommt. Unterschrieben wird nichts, außer es ist ganz klar leistungsrelevant.

Alles andere wird misstrauisch beäugt, hinterfragt, geprüft und falls für nicht sinnvoll befunden (bewusst oder intuitiv) umgangen.

So habe ich das bei einem doofen Praktikum gemacht, das an mich herangetragen wurde. Ich kam in das Gebäude, sah den Arbeitsplatz, den Chef, die Tätigkeiten und wusste sofort das will ich nicht machen. Nicht zum Nulltarif. Das werde ich nicht machen. Nicht zum Nulltarif
Noch vor einem halben Jahr hätte ich mich auf Diskussionen eingelassen, wenn nicht gar darauf, es doch mal zu versuchen.
Heute nicht mehr. Da mache ich klare Ansagen auf rechtssicheren Grundlagen (d.h. ich informiere mich vorher genau, um nicht überrollt werden zu können).

Einsacken kann man Menschen doch bereits, wenn sie unsicher sind, nicht wissen, was sie wollen, ihre Rechte nicht kennen, aus Angst und genereller Einschüchterung ihre Interessen nicht ansatzweise vertreten.
Das ist die Grundlage, auf der agiert wird bei den Argen.
Virginie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.12.2010, 19:25   #28
Schlumpfmine
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.12.2010
Beiträge: 69
Schlumpfmine
Standard AW: 1-Euro-Job ... Rücktritt / Ablehnung

Ja du hast sicher Recht Virginie.

Aber andererseits: ich hab mich gefreut, dass mal ein Angebot von der Arge kam und war wohl in meiner Euphorie einfach zu blöd und hab mich überrumpeln lassen. Aber das genau ist wohl die Art der Arge hier: monate bis jahrelang nix für ihre Kunden tun um dann solche spontanen Dinger zu bringen und aus nutzen, dass sich dann auch keiner traut, sowas ab zu lehnen. schließlich will und muss man ja offen für alles sein und alles annehmen, was einem von der Arge angeboten wird.

nun hab ich den Schlamassel und kann wohl die nächste Nacht nicht schlafen weil ich wirklich Angst habe, mich da morgen hin zu setzen und zu sagen, dass ich diese Stelle nicht annehmen möchte. ich habe noch nie eine Ablehnung von so etwas formuliert, habe bislang wirklich jede PC-Schulung und jedes Profiling mitgemacht, war auf 2 MAW's eingesetzt (die im Gegensatz zu dieser aber auch wirklich sinnvoll waren und wo ich mich gefordert gefühlt habe und gerne hin gegangen bin und wo ich neues lernen konnte) - alles ohne Knurren und Murren. Auch wenn ich nun die 4. oder 5. Teilnahmeurkunde an einer PC-Schulung für Windows und sämtliche Office-Programme habe - egal.

aber normalerweise kommt halt eben auch eine Einladung, wo man sich erst mal die Stelle anschauen kann und die trotzallem bislang immer "unverbindlich" war - einfach weil es zig Leute gibt, die nur auf eine 1-Euro-Stelle warten. wenn da mal einer abspringt dann war das nie sooo tragisch. man konnte mit den Leuten reden und es wurde einem, wenn man merkte, dass die Stelle absolut nix für einen ist, alles so drehen, dass man halt eben abgelenkt wurde weil man ungeeignet ist oder so.
und bei der Stelle jetzt bei der Tafel waren offenbar auch die Anforderungen an die neuen MAW's, dass diese einen Führerschein haben, weil 3x in der Woche Strecken von bis zu 100 km und mehr und bei dem derzeitigen Wetter auch von frühs 7 - abends 20 Uhr gefahren werden müssen.

Ich bin sonst eigentlich nicht "auf die Gusche gefallen" wenn es darum geht, mich schriftlich aus zu drücken - speziell jetzt bei Problemen mit der Arge. aber ich hab absolut keinen Plan (weil auch übelst Schiss vor den Sanktionen und einem vllt. erneuten Angebot genau dieser Stelle nach Ablauf der Sanktion in paar Wochen) wie ich mich da morgen ausdrücken soll.
Schlumpfmine ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.12.2010, 20:24   #29
Schlumpfmine
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.12.2010
Beiträge: 69
Schlumpfmine
Standard AW: 1-Euro-Job ... Rücktritt / Ablehnung

Zitat von Virginie Beitrag anzeigen
Kannst du dir wenigstens täglich ein paar "Rosinen" aus dem reichhaltigen Tafelangebot für dich herauspicken?
Ähhhh also das, was ich gestern an "essbarem" da gesehen habe und was davon tatsächlich noch genießbar war bzw. was ich bei meinen Unverträglichkeiten und Allergien folgenlos genießen kann ... kurz nachgedacht ... Chinakohl und Spitzkohl. der Rest ... sehr weit entfernt von "Rosinen". überlagert, Milchprodukte wie gesagt ohne Kühlung, Obst und Gemüse auch jenseits eines gewissen Horizontes ("bestes" Beispiel die Bananen: die waren nicht gelb mit schwarzen Stellen sondern schwarz mit gelben Stellen). da schämt man sich mehr, den Leuten sowas an zu bieten als die, die da einkaufen kommen.

Zitat von Virginie Beitrag anzeigen
Natürlich sind diese Maßnahmen Quark, aber manchmal kann man ja überdenken, inwieweit es andere Vorteile bringt. Und wie schwer dagegen die Nachteile (Kälte) wiegen.
ich hatte bereits 2 Stellen als Bürohilfe. die eine in einem Stadtarchiv, die andere bei einem Bildungsträger. ich konnte mich dort mit Sachen beschäftigen, mit denen ich so vorher noch nie zu tun hatte und wo ich gerne auch in Zukunft weiter gearbeitet hätte. wo ich gefordert aber auch gefördert wurde. und die Beurteilungen, die ich da nach den Maßnahmen bekommen habe - die machen mich heute noch stolz und ich erinner mich gern an diese Zeit als MAW.

Zitat von Virginie Beitrag anzeigen
Ansonsten kannst du das doch gleich beim Arztbesuch mal ansprechen. Vielleicht gibt der auch gleich bezüglich der Allergien ein Attest.
meine Hausärztin weiß ja, dass ich Allergien und Lebensmittelunverträglichkeiten habe und auch, dass ich wegen der Nesselsucht in hautärztlicher Behandlung bin und am 10.01.2011 einen Termin beim Hautarzt habe. das Problem ist halt nur, sie wird aufgrunddessen kein Attest ausstellen können, grade eben weil ich schon in behandlung bei diesem anderen Arzt bin. weiß natürlich nicht, inwiefern dies jetzt quasi als Übergangslösung bis zum 10. Januar machbar wäre. weil ich krieg definitiv keinen früheren Termin bei dem Hautarzt (Wartezeit +/- 3 Monate).

Zitat von Virginie Beitrag anzeigen
Wie bei euch die Argetypen drauf sind, weiß ich ja nun nicht. Da kannst du besser abschätzen, ob Verhandlungen etwas bringen oder gleich besser ein anderer Weg gegangen werden sollte.
sagen wir es mal so: meine SB schreibt nicht ohne Grund nicht mehr in die EGV, wieviele Bewerbungen ich vorzulegen habe, weil sie weiß, wie die berufliche Situation vor Ort ist. ich denke mal, wenn ich es "richtig" formuliere, dann komm ich ohne Sanktionen aus der Maßnahme raus. andererseits hat sie meine Nummer und meinen Namen ja an die Kollegin weiter gegeben, die diese MAW unter sich hat und die kenn ich nicht. und da beißt sich die Schlange in den Schwanz: ich hab ja relativ begeistert auf ihren Anruf reagiert und nun will ich die Stelle nicht mehr? wie wird die also reagieren?

ich hab seit gestern nicht nur Halsschmerzen, Husten und Schnupfen sondern auch Magenkrämpfe und die Nacht nicht geschlafen, weil ich nicht weiß, wie ich die 2 Termine (beim arzt und bei der SB) am besten über die Bühne bringe.
Schlumpfmine ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.12.2010, 12:32   #30
Schlumpfmine
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.12.2010
Beiträge: 69
Schlumpfmine
Standard AW: 1-Euro-Job ... Rücktritt / Ablehnung

Hiermit melde ich mich vorerst zum letzten Mal als Schreiberin, mitlesen werde ich wohl auch weiterhin im Hintergrund ;)

Ich wurde heute von der Ärztin krank geschrieben. Meinen Termin bei der Arge habe ich trotzdem eingehalten und meine SB, die meine Bewerbungsnachweise fälschlicherweise für Schriftkram bzgl. der MAW hielt und einsehen wollte, direkt darum gebeten, mich aus der Maßnahme raus zu nehmen. Aus gesundheitlichen Gründen. Da ich halt eben diverse Unverträglichkeiten und Allergien habe und daraus resultierend auch mit Hautproblemen und Durchfällen leben muss was aber wiederum den Erhalt eines erforderlichen Gesundspasses unmöglich macht.

Sie war zwar bissl bedröppelt, hatte wohl auch gehofft, zum Jahresende ihrer Vermittlungspflicht doch noch nach kommen zu können und darauf verwiesen, dass es ihr ja nicht bekannt war, dass ich solche Tätigkeiten nicht machen kann, weil ihr nichts vorliegt, aber war dann doch so human und hat mich aus der Maßnahme genommen. ich habe ihr mitgeteilt, dass ich mich seit einigen Monaten in hautärztlicher Behandlung befinde, da die Ursachenfindung dieser Allergien etc. nun mal nicht so einfach ist und man auch 3 Monate Minimum auf einen nächsten Termin wartet. aber im Januar habe ich den nächsten Termin udn vllt. ist es dann möglich, genauere Aussagen vom Arzt zu bekommen und dann auch entsprechende Bescheinigungen ausstellen zu lassen.

ich habe gleich noch die Gunst der Stunde genutzt und um Löschung meiner Handynummer gebeten - ok, unter dem Vorwand, dass mein Handyvertrag zum Jahresende ausläuft und ich kein Geld für einen neuen habe ;) auch dies hat sie dann zähneknirschend getan mit der Bemerkung dass es aber besser ist, wenn eine Telefonnummer vorliegt - grade wenn mal kurzfristig eine Stelle zu besetzen ist.

So gemein wie ich bin habe ich meine Krankschreibung mit einem bösen Hustenanfall übergeben und der Anmerkung, dass ich mir diese Erkältung in den 3 Stunden am Samstag bei der MAW eingefangen habe. Und meine Begleitung hat auch auf die miserablen Zustände bezügliche Hygiene, Arbeitsschutz etc hingewiesen, als ich den nächsten Anfall hatte. aber die SB war eher um die eigene Gesundheit besorgt und hat das Gespräch dann relativ fix beendet und sich von uns verabschiedet. auch dass Führerschein und Gesundheitspass eigentlich wichtigste Voraussetzung für diesen Job sind wollte sie dann schon nicht mehr hören.

Ich für mich habe einiges aus diesem Fall gelernt - obwohl ich sonst für nahezu alles zugänglich bin, was mir aus der Arbeitslosigkeit helfen würde. aber diese MAW ist und bleibt für mich unzumutbar. und wenn mir mal langweilig werden sollte suche ich in anderen Foren nach Anschreiben für Aufsichtsämter und Gesundheitsamt. Vetrauen ist gut, Kontrolle ist besser - auch wenn es nur eine Einrichtung der Tafel ist. aber vllt auch gerade deshalb ;)

Abschließend noch einmal meinen Dank an alle die mir geholfen haben. Werde bei Bedarf euer Forum gerne weiter empfehlen.
Schlumpfmine ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.12.2010, 12:43   #31
Arbeitssuchend
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: 1-Euro-Job ... Rücktritt / Ablehnung


Hallo Schlumpfmine,

Glückwunsch, dass Du die Sache durchgezogen hast.
Erst mal Gute Besserung für die Erkältung
(und natürlich auch für Deine anderen gesundheitlichen Probleme).

Ich denke / hoffe, dass die SB nun vorsichtiger ist mit einer Maßnahme-Zuweisung.
Und dass Du in Zukunft keine Eingliederungsvereinbarung mehr unterschreiben wirst, kann ich mir auch denken.

Alles Gute und Grüße
Arbeitssuchend
  Mit Zitat antworten
Alt 20.12.2010, 12:53   #32
Christine Vole 2010
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: 1-Euro-Job ... Rücktritt / Ablehnung

gut gemacht !

fG und gute Besserung

Christine
  Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
1eurojob, ablehnung, rücktritt

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Rücktritt des Bundespräsidenten,Gauweiler stellt die 148-Milliarden-Euro-Frage wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 5 26.06.2010 14:38
FDP: Nachdenken über Westerwelles Rücktritt Woodruff Archiv - News Diskussionen Tagespresse 3 18.03.2010 11:45
Rücktritt ist das Gebot der Stunde! Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 35 28.02.2010 16:20
Petition zum Rücktritt von Westerwelle Die Antwort Archiv - News Diskussionen Tagespresse 3 16.02.2010 17:14
Ablehnung eines Arbeitsvertrages über 450 euro durch die Arge Skorpionuwe ALG II 12 10.05.2007 07:53


Es ist jetzt 03:41 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland