Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> unzulässige 1 € Jobs?

Ein Euro Job / Mini Job Alles zum Thema Arbeit und Arbeitsgelegenheiten. Erfahrungen, Probleme, Maßnahmen


Danke Danke:  5
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.09.2011, 13:51   #1
nordlicht22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 3.755
nordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiert
Standard unzulässige 1 € Jobs?

Ich bin zwar selbst nicht betroffen (EMR), aber interessieren tut´s mich denn doch.

Was genau oder auch z.B. sind nun unzulässige 1 € Jobs?

Wie sind die zu unterscheiden?

Ich sehe gerade in den Kommunen/Städten sehr oft bei Sonnenaufgang die Straßenputzkolonie ausrücken und weiß das dort auch 1€Jobber bei sind.
Was ist mit Gartenarbeit, mit Renovierungsarbeiten von Gemeindeeigentum??
Was ist mit diesen Sozialläden? Der ganze Laden kann eigentlich nur mit 1€ Jobbern funktionieren. Von der Kasse, über Transport bis zum Schrank abschleifen. Einzig eine Werkstattaufsicht und Sozialarbeiter gibt es.

In meiner Gemeinde gibt es keine 1€ Jobber mehr
nordlicht22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2011, 14:20   #2
wolliohne
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 19.08.2005
Ort: Bonndeshauptstadt
Beiträge: 14.823
wolliohne Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: unzulässige 1 € Jobs?

ist schon Tausend male beantwortet worden,bitte hier einfach mal lesen !

Information - Ein Euro Job / Mini Job im Erwerbslosen Forum Deutschland
__

"10 Jahre Unrechtsregime Bundesrepublik
Deutschland"
Im Namen der BRD-Verbrechen gegen die Menschlichkeit mit Nebenwirkung Tot

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keinerlei Rechtsberatung dar.
wolliohne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2011, 15:17   #3
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.606
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard AW: unzulässige 1 € Jobs?

Zitat:
Ich sehe gerade in den Kommunen/Städten sehr oft bei Sonnenaufgang die Straßenputzkolonie ausrücken und weiß das dort auch 1€Jobber bei sind.

Nicht zusätzlich, da Aufgabe der Kommune

Was ist mit Gartenarbeit, mit Renovierungsarbeiten von Gemeindeeigentum?? Nicht zusätzlich, da Aufgabe der Kommune

Was ist mit diesen Sozialläden? Der ganze Laden kann eigentlich nur mit 1€ Jobbern funktionieren. Von der Kasse, über Transport bis zum Schrank abschleifen. Einzig eine Werkstattaufsicht und Sozialarbeiter gibt es

Da würde ich mal Konkurrenz zu normalen Geschäften sehen, also nicht zulässig
.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2011, 18:57   #4
teddybear
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.04.2011
Beiträge: 3.577
teddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiert
Standard AW: unzulässige 1 € Jobs?

Es gilt eine Fausregel nämlich, dass jeder Job der im ersten Arbeitsmarkt angeboten wird, nicht förderungsfähig nach § 16d SGB II ist, da es dann an dem Merkmal der Zusätzlichkeit fehlt!

Reguläre Beschäftigungen dürfen durch Arbeitsgelegenheiten nach § 16d SGB II weder verdrängt noch beeinträchtigt werden.

Arbeitsgelegenheiten (1,- EUR Jobs) nach § 16d dürfen

· die Schaffung neuer Arbeitsplätze,
· die Wiederbesetzung frei gewordener Arbeitsplätze,
· die notwendige Erweiterung des Personalbestandes,
· die Verlängerung befristeter Arbeitsverhältnisse oder
· eine sich daran anschließende unbefristete Einstellung,

nicht verhindern.

Muss man einen 1,- EUR Job in etwa durch Eingliederungsvereinbarung antreten, so sollte man die EGV nicht unterzeichen und als Verwaltungsakt über sich ergehen lassen. Danach Widerspruch einlegen und die Zwangsarbeit antreten. Dann Klage erheben und feststellen lassen, dass der Job nicht zusätzlich ist und in dem Falle den Tariflohn vom Jobcenter auf Grundlage der BSG Rechtssprechung einfordern.
teddybear ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2011, 20:01   #5
nordlicht22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 3.755
nordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiert
Standard AW: unzulässige 1 € Jobs?

Zitat von wolliohne Beitrag anzeigen
ist schon Tausend male beantwortet worden,bitte hier einfach mal lesen !

Information - Ein Euro Job / Mini Job im Erwerbslosen Forum Deutschland

weiß ich doch, wolli

mir geht es um die spezielle Vorgehensweise unseres Kreises.
Die Gemeinde ist Arbeitgeber der Mitarbeiter des JC. Die Gemeinde beschäftigt selbst 1€ Jobber für die Instandsetzung und Pflege von Obdachlosenunterkünften - frei nach dem Motto "wenn ihr ein Dach über dem Kopf haben wollt, dann könnt ihr euch 1€ dazu verdienen". Ebenso werden in der Saison gerne die Straßenfeger aufgestockt.
Dieser Sozialladen ist auch so ein Spezialfall. Träger ist die Diakonie, Leiter ist ebenfalls Diakonie mit politischer Verbindung zur Stadt. Die Sozialarbeiter sind Angstellte der Gemeinde, der Werkstattsleiter weiß ich noch nicht genau. Zumindest werden eifrig Daten hin und her geschoben auf dem kleinen Dienstweg.

Ich versuche heraus zu finden wie das alles zusammen hängt.

Meine 10-15 Jahre alte genehmigte Waschmaschine für 150€ incl. Lieferung und Anschluß darf ich ausschließlich bei einer Privatperson erwerben. Diese Privatperson ist Kommunalpolitiker - also auch da Verknüpfungen.

Meine genehmigte Erstausstattung darf ich nur in diesem Sozialladen aussuchen. Die Rechnung wird direkt vom JC beglichen.

Der Hausmeisterservice ist der Schwager einer SB wurde mir erzählt.

Bei so vielen Verknüpfungen kommen mir schon komische Gedanken und daher würde mich interessieren wie das mit den 1€ Jobber ist. Weiterbildung, Qualifikationen werden gar nicht genehmigt - es gibt genug freie Arbeitsplätze hier. Gerade für die junge Generation finde ich dies nicht akzeptabel auf ewig in Hilfsjobs gepresst zu werden.

Hier ist einiges im Dunkeln und ich möchte da gerne eine große Fackel entzünden

übrigens ist das JC hier: Sozialamt, JC, Wohngeldstelle, Rentenberatung und Organisationsbüro für Veranstaltungen der Stadt und wahrscheinlich noch eingies mehr.

Jeder Mitarbeiter der Gemeinde kann auf alle Daten zugreifen. Egal ob ich nun wirklich etwas mit der Person zu tun habe oder nicht.
Das war für mich die Erklärung für diese ganzen gesprengten WG´s, die hier aus Wohnungsnot entstehen müssen. Es gibt einfach keinen Wohnraum - schon gar nicht bezahlbaren. Leistungen werden versagt, der LB kann die Miete nicht zahlen und muss aus- und wegziehen. Der WG Partner muss die Wohnung aufgeben, weil er sie nicht alleine halten kann und letztendlich auch weg ziehen. Damit hat die Gemeinde wieder eine Wohnung frei für ihre Angestellten.

So - und nun erklärt mir mal bitte wie und wo ich anfangen kann, um diese Machenschaften hier zu sprengen. Bin für jeden Rat dankbar - bis auf "zieh da weg".
nordlicht22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2011, 20:06   #6
nordlicht22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 3.755
nordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiert
Standard AW: unzulässige 1 € Jobs?

Zitat von gelibeh Beitrag anzeigen
Ich sehe gerade in den Kommunen/Städten sehr oft bei Sonnenaufgang die Straßenputzkolonie ausrücken und weiß das dort auch 1€Jobber bei sind.

Nicht zusätzlich, da Aufgabe der Kommune

Die Leute selbst werden nichts unternehmen - Sonderbehandlung vorprogrammiert. Hier muss man sich leisten können sich zu wehren. Gibt es eine Möglichkeit prüfen zu lassen wo die Gemeinde die 1€ Jobber eingesetzt hat und ob dies zulässig war/ist?

Was ist mit Gartenarbeit, mit Renovierungsarbeiten von Gemeindeeigentum?? Nicht zusätzlich, da Aufgabe der Kommune
Hatte ich mir gedacht. War letztends erst im TV - so richtig großzügig dargestellt. Der arme Obdachlose darf sich was dazu verdienen indem er Gemeineeigentum Instand setzt und pflegt. Ich hätte können.

Was ist mit diesen Sozialläden? Der ganze Laden kann eigentlich nur mit 1€ Jobbern funktionieren. Von der Kasse, über Transport bis zum Schrank abschleifen. Einzig eine Werkstattaufsicht und Sozialarbeiter gibt es

Da würde ich mal Konkurrenz zu normalen Geschäften sehen, also nicht zulässig
Ist der einzige seiner Art hier - Leider
nordlicht22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2011, 20:56   #7
Hartzeola
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 10.08.2011
Beiträge: 10.036
Hartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola Enagagiert
Standard AW: unzulässige 1 € Jobs?

Hier ist die AGH-Richtlinie eines JC.

http://www.jobcenter-ge.de/lang_de/n...cationFile.pdf

Ein Auszug: Nach 5 Tage Krankhet Schluss mit AGH?


Zitat:
Krankheitsregelung
Erkrankungen sind seitens der Teilnehmerinnen und Teilnehmer ab dem 1. Tag durch Vorlage einer ärztlichen Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung zu belegen. Die mit der Durchführung von Arbeitsgelegenheiten beauftragten Träger haben dies in geeigneter Weise zu kontrollieren und monatlich nachträglich dem Jobcenter Rhein-Sieg nachzuweisen. Davon unbenommen endet die Maßnahme einer Teilnehmerin bzw. eines Teilnehmers in der Regel nach einer Krankheitsdauer von 5 Werktagen.
Der Abbruch ist unverzüglich der zuständigen Integrationsfachkraft anzuzeigen. Im Einzelfall entscheidet diese über einen weiteren Verbleib der Teilnehmerin bzw. des Teilnehmers in der Maßnahme.
Vorzeitige Beendigung der Arbeitsgelegenheit
Hartzeola ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2011, 21:15   #8
maroosha->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 07.03.2011
Beiträge: 209
maroosha
Standard AW: unzulässige 1 € Jobs?

mir fallen da auch nur die üblichen gegner der agh´s ein (handwerkskammern, gewerkschaften,...). vielleicht kannst du denen die zustände schildern und sagen was du zur klärung beitragen kannst.
evtl. auch mal überregional gruppierungen anfragen - nicht überall sind gewerkschaften da nämlich auf zack - ist vielleicht viel klinkenputzen was du da machen mußt aber vllt. interessierts ja doch wen
maroosha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2011, 21:48   #9
Forenmen
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.02.2011
Ort: Oldenburg
Beiträge: 965
Forenmen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: unzulässige 1 € Jobs?

Hallo

freuen wird sich auch der Zoll Abteilung Schwarzarbeit


Gruß Uwe
Forenmen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2011, 21:56   #10
nordlicht22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 3.755
nordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiert
Standard AW: unzulässige 1 € Jobs?

Zitat von Hartzeola Beitrag anzeigen
Hier ist die AGH-Richtlinie eines JC.

http://www.jobcenter-ge.de/lang_de/n...cationFile.pdf

Ein Auszug: Nach 5 Tage Krankhet Schluss mit AGH?
greift hier (angeblich) mal wieder nicht - Optionskommune
nordlicht22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2011, 21:58   #11
nordlicht22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 3.755
nordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiert
Standard AW: unzulässige 1 € Jobs?

Zitat von maroosha Beitrag anzeigen
mir fallen da auch nur die üblichen gegner der agh´s ein (handwerkskammern, gewerkschaften,...). vielleicht kannst du denen die zustände schildern und sagen was du zur klärung beitragen kannst.
evtl. auch mal überregional gruppierungen anfragen - nicht überall sind gewerkschaften da nämlich auf zack - ist vielleicht viel klinkenputzen was du da machen mußt aber vllt. interessierts ja doch wen
Jep - das sind gute Ideen

Ich habe wegen div. Dinge die Wettbewerbszentrale angeschrieben. Leider bisher keine Antwort. Dauert das dort immer so lange??
nordlicht22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2011, 22:06   #12
nordlicht22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 3.755
nordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiert
Standard AW: unzulässige 1 € Jobs?

Zitat von Forenmen Beitrag anzeigen
Hallo

freuen wird sich auch der Zoll Abteilung Schwarzarbeit


Gruß Uwe

Das funktioniert????

Na das wäre ja mal eine Freude
nordlicht22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2011, 22:25   #13
Christine Vole 2010
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: unzulässige 1 € Jobs?

Moin Nordi

Ich bin so frech und schmiere mal in Deinen Text rein ;)
Vorweg allerdings Folgendes:
Das, was da oben bei Dir stattfindet, ist schlicht Klüngel. Den aufzumischen bedarf es reichlich Energie, Frustrationstoleranz und Nehmerqualitäten. Ob Störfeuer-Funktion Dir als "Einzelkämpferin"überhaupt möglich ist, steht nochmals auf einem anderen Blatt. Ich finde Dein Engagement da äußerst ehrenwert, habe aber die dezente Befürchtung, dass Du Dir an dieser Aufgabe die Zähne ausbeißen wirst. Mir erging es hier vor Ort zumindest in Bezug auf "illegale" Ein-Euro-Job's so, mangels Rückhalt aus den Reihen der (eigentlich) betroffenen Geschäftsleute musste ich vor diesen Amigo-Geschäften die Waffen strecken.
Das sollte Dich nicht entmutigen, sehe es einfach als "Bitte um Vorsicht"

Zitat von nordlicht22 Beitrag anzeigen
Dieser Sozialladen ist auch so ein Spezialfall. Träger ist die Diakonie, Leiter ist ebenfalls Diakonie mit politischer Verbindung zur Stadt. Die Sozialarbeiter sind Angstellte der Gemeinde, der Werkstattsleiter weiß ich noch nicht genau. Zumindest werden eifrig Daten hin und her geschoben auf dem kleinen Dienstweg.

Ich versuche heraus zu finden wie das alles zusammen hängt.

Wie geschrieben, Klüngel und Filz

Meine 10-15 Jahre alte genehmigte Waschmaschine für 150€ incl. Lieferung und Anschluß darf ich ausschließlich bei einer Privatperson erwerben. Diese Privatperson ist Kommunalpolitiker - also auch da Verknüpfungen.

Nicht zulässig

Meine genehmigte Erstausstattung darf ich nur in diesem Sozialladen aussuchen. Die Rechnung wird direkt vom JC beglichen.

Unzulässig!
Gem. § 23 SGB 2 kann die Leistung als Geld-oder Sachleistung erbracht werden.
Und genau dieser Satz fehlt im SGB 12, sodass Bezieher von GruSi/SoHi immer eine Barleistung erhalten müssen.

Kannst Du da noch was machen oder ist der Keks gefuttert?

Hier ist einiges im Dunkeln und ich möchte da gerne eine große Fackel entzünden

wie eingangs geschrieben, s'wird schwer

übrigens ist das JC hier: Sozialamt, JC, Wohngeldstelle, Rentenberatung und Organisationsbüro für Veranstaltungen der Stadt und wahrscheinlich noch eingies mehr.

Jeder Mitarbeiter der Gemeinde kann auf alle Daten zugreifen. Egal ob ich nun wirklich etwas mit der Person zu tun habe oder nicht.
Das war für mich die Erklärung für diese ganzen gesprengten WG´s, die hier aus Wohnungsnot entstehen müssen. Es gibt einfach keinen Wohnraum - schon gar nicht bezahlbaren. Leistungen werden versagt, der LB kann die Miete nicht zahlen und muss aus- und wegziehen. Der WG Partner muss die Wohnung aufgeben, weil er sie nicht alleine halten kann und letztendlich auch weg ziehen. Damit hat die Gemeinde wieder eine Wohnung frei für ihre Angestellten.

So - und nun erklärt mir mal bitte wie und wo ich anfangen kann, um diese Machenschaften hier zu sprengen. Bin für jeden Rat dankbar - bis auf "zieh da weg".

na ja, Du bist ja doch schon sehr gewieft
Ob Du etwas erreichen kannst, steht imo in den Sternen.Aber ich würde versuchen, die ansässigen Geschäftsleute und wie von maroosha vorgeschlagen, die zuständigen Kammern mit in's Boot zu bekommen.
Von "hier unten" dazu ein kräftiges
toi-toi-toi
lG
Christine
  Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2011, 22:29   #14
Trixi2011
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Trixi2011
 
Registriert seit: 20.02.2011
Ort: Berlin-Neukölln, wo Wohnen immer mehr zum Luxus wird
Beiträge: 1.182
Trixi2011 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: unzulässige 1 € Jobs?

Also ich sage es mal so:


Ich mache aktuell eine AGH-E mit 1100€ brutto und 38,5 Stunden im Bereich BÜROHILFE mit niederschwelligen Tätigkeiten wie:
  • Telefondienst
  • Kopieren und Ablage von Dokumenten / Vorlagen
  • Postbearbeitung
Unter AGH-E Richtlinien vollkommen zulässig...ABER... die GLEICHE Tätigkeit als BÜROHILFE gibt es auch als MAE auf 1,50€ Basis bei meinen Träger!!!!


Diese Leute machen in ihrer 30 Stunden / Woche, normale , niederschwllige Büroarbeit, wie ich anhand der Beurteilungen (Tätikeitsangaben) entnehmen kann.
  • Telefondienst
  • Postbearbeitung
  • Verkauf von Onlineartikeln
  • Bestellungen von Büroartikleln
  • sonstige Büroarbeiten
Hier ist an der Zusätzlichkeit deutlicher Zweifel angebracht! Oder wie seht ihr das?
__

Meine Biografie ist das beste Beispiel, dass die Karriereleiter nicht immer nur nach oben führt
Realschulabschluss, kaufmännische Ausbildung, Hartz IV, Behindertenwerkstatt, Erwerbsunfähigkeit - ENDE
Trixi2011 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2011, 22:59   #15
nordlicht22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 3.755
nordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiert
Standard AW: unzulässige 1 € Jobs?

Hi :o)

freut mich das Du wieder dabei bist
dann schmiere ich mal zurück im Text...

Zitat von Christine Vole 2010 Beitrag anzeigen
Meine 10-15 Jahre alte genehmigte Waschmaschine für 150€ incl. Lieferung und Anschluß darf ich ausschließlich bei einer Privatperson erwerben. Diese Privatperson ist Kommunalpolitiker - also auch da Verknüpfungen.

Nicht zulässig

vom SG und LSG als zulässig angesehen - ich lebe in Schleswig-Holstein und hier scheint es ganz andere Gesetze zu geben.

Meine genehmigte Erstausstattung darf ich nur in diesem Sozialladen aussuchen. Die Rechnung wird direkt vom JC beglichen.

Unzulässig!
Gem. § 23 SGB 2 kann die Leistung als Geld-oder Sachleistung erbracht werden.
Und genau dieser Satz fehlt im SGB 12, sodass Bezieher von GruSi/SoHi immer eine Barleistung erhalten müssen.

ebenfalls vom SG und LSG abgesegnet.


Kannst Du da noch was machen oder ist der Keks gefuttert?


Natürlich nicht! Hoffe ich zumindest. Ich habe bisher keine Erstausstattung vom JC erhalten. Gericht meint selbst Schuld - hätte ja das nehmen können, was mir geboten wurde. Sehe ich allerdings ganz anders und werde dran bleiben.

Ohne Anwalt ist das halt nicht so einfach und nach einer bereits versuchten Entrechtung bin ich mit dem SG vorsichtiger geworden. Wobei ich gegen diesen Richter wohl doch noch vorgehen werde....


lG
Christine

Ich brauch nur einen Anwalt der sich durch den Müll durch kämpft und engagiert ist. Das ist alles nicht mehr zu trennen und genau da liegt das Problem - für die ganze Arbeit macht das kein Anwalt auf einen Beratungsschein.
Dabei ist da ja schon Schmerzensgeld und Schadensersatz sicher. Soweit bin ich ja bereits - ohne Anwalt.

Muss ehrlich sagen - zwei Anwälte = zwei Mal Fehlgriff.

Der erste hat mich da rein geritten und der 2. gibt zumindest offen zu das er das nicht will, also zumindest ehrlich.
Trotzdem hat er eine Sanktion im SGB XII aus einem umgeschriebenen SGB II §§ vor dem SG nicht ausgebügelt bekommen. Es gibt zwar keine Grundlage für diese Sanktion, aber der Richter sieht das halt auch anders...

Freiwilllige können sich gerne melden
ich beiß auch nicht...
nordlicht22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2011, 23:14   #16
maroosha->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 07.03.2011
Beiträge: 209
maroosha
Standard AW: unzulässige 1 € Jobs?

Zitat von Trixi2011 Beitrag anzeigen
Also ich sage es mal so:


Ich mache aktuell eine AGH-E mit 1100€ brutto und 38,5 Stunden im Bereich BÜROHILFE mit niederschwelligen Tätigkeiten wie:
  • Telefondienst
  • Kopieren und Ablage von Dokumenten / Vorlagen
  • Postbearbeitung
Unter AGH-E Richtlinien vollkommen zulässig...ABER... die GLEICHE Tätigkeit als BÜROHILFE gibt es auch als MAE auf 1,50€ Basis bei meinen Träger!!!!


Diese Leute machen in ihrer 30 Stunden / Woche, normale , niederschwllige Büroarbeit, wie ich anhand der Beurteilungen (Tätikeitsangaben) entnehmen kann.
  • Telefondienst
  • Postbearbeitung
  • Verkauf von Onlineartikeln
  • Bestellungen von Büroartikleln
  • sonstige Büroarbeiten
Hier ist an der Zusätzlichkeit deutlicher Zweifel angebracht! Oder wie seht ihr das?
in einem anderen fred hat scarred surface erwähnt daß auch für agh-e zusätzlichkeit erforderlich sei - es war glaub ich ein fred von kelebek - letztlich müßte dann doch die chance auf wertersatz bestehen. biste gewerkschaftsmitglied? die haben ja rechtsabteilungen und dürften auch interesse daran haben wenn du mehr verdienst.

@nordlicht:

wie das christine beschrieb sehe ich das auch - da brauchste vllt. langen atem. am besten du checkst die genannten organisationen mal auf ihre motivation ab dich da zu unterstützen. so kannste auch einschätzen ob und evtl. was du bewegen kannst. vllt. zeigen die dir sogar strategien auf oder geben dir ideen. anlaufstellen könnten auch oppositionsparteien oder ihre vertreter sein.
bring das problem also kürz, bündig aussagekräftig rüber damit die es leicht haben und biete halt deine mithilfe an.

ich würde gerne in einem vierteljahr dann eine erfolgsstory hier von dir lesen
maroosha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2011, 23:55   #17
Forenmen
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.02.2011
Ort: Oldenburg
Beiträge: 965
Forenmen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: unzulässige 1 € Jobs?

Hallo Nordlicht

da durch den Rechtswidrigen 1 Euro job Arbeitsplätze vernichtet werden interressiert sich der zoll besonders.
Denn durch deinen Einsatz können die Aufgaben keine Regulären Firmen machen.
Dadurch entsteht dem Staat ein Schaden.
Hinzu kommt das damit Sozialversicherungsleistungen hinterzogen werden.
Allerdings muss man den Mut aufbringen auch auszusagen.


Gruß Uwe
Forenmen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2011, 00:06   #18
nordlicht22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 3.755
nordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiert
Standard AW: unzulässige 1 € Jobs?

Zitat von Forenmen Beitrag anzeigen
Hallo Nordlicht

da durch den Rechtswidrigen 1 Euro job Arbeitsplätze vernichtet werden interressiert sich der zoll besonders.
Denn durch deinen Einsatz können die Aufgaben keine Regulären Firmen machen.
Hier ist es beinahe etwas anders - es gibt reichlich Arbeit und zu wenig Arbeitskräfte. Wir haben eine Arbeitslosenquote von 2,3% (glaube ich).

Dadurch entsteht dem Staat ein Schaden.
Hinzu kommt das damit Sozialversicherungsleistungen hinterzogen werden.

Die Gemeinde spart dadurch. Die großen Verlierer sehe ich in den Obdachlosen bzw. den LB, die trotz der freien Arbeitsplätze keinen Job finden. Wenn sie ordentliches Gehalt bekommen würden, dann könnten sie evt. den Absprung schaffen. So aber werden sie absichtlich arm gehalten - billige Arbeitskräfte eben.

Allerdings muss man den Mut aufbringen auch auszusagen.

Damit habe ich weniger das Problem.
Allerdings werden die Betroffenen eher nichts sagen. Die Folgen sind Sonderbehandlungen, die nicht wirklich gut sind.


Gruß Uwe
Ich werde mich mal schlau machen und mit dem Zoll reden.
Danke Dir!
nordlicht22 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
jobs, unzulässige

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Einsichten der BA - unzulässige Einträge in der EGV vagabund Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 32 02.09.2011 16:37
RLP - CDU räumt unzulässige Parteispenden ein Ziviler Ungehorsam Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 20.12.2010 22:05
Arbeitsgelegenheiten - gibt es unzulässige Löhne? wolf77 Ein Euro Job / Mini Job 14 03.09.2009 09:08
Sanktionen unter Wegfall der unterkunftskosten und unzulässige Sippenhaft Martin Behrsing Infos zur Abwehr von Behördenwillkür 0 04.06.2008 16:57
...unzulässige Eingliederungsvereinbarung mit Fristsetzung 10 Tage... Maria S Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 3 25.03.2008 16:14


Es ist jetzt 10:17 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland