Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> ALG I und 1-Euro-Job?

Ein Euro Job / Mini Job Alles zum Thema Arbeit und Arbeitsgelegenheiten. Erfahrungen, Probleme, Maßnahmen


Danke Danke:  4
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.06.2011, 23:42   #1
amd_user
Elo-User/in
 
Benutzerbild von amd_user
 
Registriert seit: 18.11.2007
Beiträge: 376
amd_user amd_user
Standard ALG I und 1-Euro-Job?

Hallo,

meine Freundin (samt Kind) und ich leben seit Monat Mai in einer Bedarfsgemeinschaft. Sie bekommt ALG 1 vom AA) und ich selber ALG 2 (von der hier ansässigen Optionskommune). Nun kam am Samstag ein Schreiben von der optionskommune, was mir sehr komisch vorkommt. In diesem Schreiben wurde ihr eine MAE zugewiesen. Das kommt mir irgendwie mehr als kurios vor, da sie von der hier zuständigen Optionskommune keinerlei Leistungen bezieht. Sie bezieht nur ALG 1. Wie können die ihr dann so eine MAE zuweisen? Gleichzeitig ist dort auch eine Rechtsfolgenbelehrung mit drin, wo ihr bei Ablehnung gedroht wird, das ihr die 328 Euro Regelbedarf gekürzt werden (welche sie ja nicht mal bekommt).

Ist das alles rechtens, was die dort abziehen?

Danke schon mal
amd_user ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2011, 00:13   #2
olivera
Elo-User/in
 
Registriert seit: 31.03.2010
Ort: wo ist denn Gott?"-Junge: "Von Nietzsches Trecker überfahren"-mensch: "Wie grauenvoll!
Beiträge: 907
olivera Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: ALG I und 1-Euro-Job?

Man kann Verwaltungsakte, die offensichtlich fehlerhaft (falscher Adressat zB, oder unmögliches verlangen..) unbeachtet lassen.
hier kann man davon ausgehen, dass ein DB-Fehler vorliegt (wenn man nett sein will -wenn man klares Deutsch bevorzugt: der SB hat entweder einen an der Waffel, oder seinen job/ seine Akten nicht im Griff ..)

Da der VA aber belastend ist, und, soweit gültig (RFB...) bzw die 'Vermutung der Gültigkeit 'genießend', empfiehlt sich ein kurzknapper Widerspruch a la

S.g. Hr SB

ich danke Ihnen für Ihr freundliches Schreiben vom... Az.:..., in dem Sie mir dankenswerterweise anbieten, in den Genuß einer Förderung durch das JC xy zu kommen..-stop! :)

neuer Versuch:

sghsb,

aufgrund mangelnder Anspruchsberechtigung und nicht gegebenen Leistungbezugs meiner Person nach dem SGB II kann ich Ihrer Aufforderung nicht nachkommen.
Bitte senden Sie mir die schriftliche Ausfertigung der Rücknahme des ergangenen VA baldmöglichst zu. Sollte diese binnen (Frist zum Maßnahmeeintritt einsetzen) Tagen nicht efolgen, sehe ich mich gezwungen, den Rechtsweg zu beschreiten. Anfallende Kosten erlaube ich mir dann, Ihrer Dienststelle in Rechnung zu stellen.

mfg
olivera ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2011, 00:32   #3
amd_user
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von amd_user
 
Registriert seit: 18.11.2007
Beiträge: 376
amd_user amd_user
Standard AW: ALG I und 1-Euro-Job?

Soweit dachte ich selber schon. Sie bezieht ja nur das ALG I. Wir haben im April bei meinem Jobcenter nur den ALG 2 Antrag ausgefüllt zwecks Gründung der Bedarfsgemeinschaft. In dem Antrag wurden nur ihre Daten aufgenommen (und die vom Kind), sowie ihr Einkommen vom AA. Sie bezieht ja logischerweise dadurch trotzdem kein ALG2 (geht ja eigentlich nur um die Anrechung ihres Einkommens bei meinem ALG 2 Bezug). Daher ist mir das ganze ja so kurios, wie die einfach meinen können, dass meine Freundin nach SGB II Leistungen bezieht (was ja nicht der Fall ist). Für sie ist ja weiterhin nur das AA zuständig. Erst ab September würde sie ALG 2 beziehen.
amd_user ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2011, 09:00   #4
aufruhig
 
Registriert seit: 04.04.2008
Beiträge: 614
aufruhig aufruhig aufruhig aufruhig aufruhig aufruhig
Standard AW: ALG I und 1-Euro-Job?

Zitat von amd_user Beitrag anzeigen
Hallo,

meine Freundin (samt Kind) und ich leben seit Monat Mai in einer Bedarfsgemeinschaft. Sie bekommt ALG 1 vom AA) und ich selber ALG 2 (von der hier ansässigen Optionskommune). Nun kam am Samstag ein Schreiben von der optionskommune, was mir sehr komisch vorkommt. In diesem Schreiben wurde ihr eine MAE zugewiesen. Das kommt mir irgendwie mehr als kurios vor, da sie von der hier zuständigen Optionskommune keinerlei Leistungen bezieht. Sie bezieht nur ALG 1. Wie können die ihr dann so eine MAE zuweisen? Gleichzeitig ist dort auch eine Rechtsfolgenbelehrung mit drin, wo ihr bei Ablehnung gedroht wird, das ihr die 328 Euro Regelbedarf gekürzt werden (welche sie ja nicht mal bekommt).

Ist das alles rechtens, was die dort abziehen?

Danke schon mal
NIE EINE EGV UNTERSCHREIBEN UND NICHT ALLEINE OHNE BEISTAND ZUM AMT.

Nicht zur MAE hingehen wenn sie die MAE nicht anfängt kann auch nicht Sanktioniert werden nur bei Abbruch einer MAE.

Das ist ja das hinterhältige der Optionskommunen sie möchten gerne Druck aus üben und den Leistungsbezieher verunsichern und bestehen immer auf den Anfang der MAE dann wenn er dieses macht und dann diese Abbricht Sanktioniert die Optionskommune.



Wie alt ist das Kind unter 3 dann käme keine Zuweisung in Frage.
Dann muss noch die Zumutbarkeit der Beschäftigungen Berücksichtigt werden:


Zuweisungen sind rechtswidrig.
Da sie gegen die (Freie Berufswahl / Verbot von Zwangsarbeit)verstoßen




Quelle. Johannes Münder SGB II LPK 2009

Seite 573 - 574

§ 31

Berlit in LPK-SGB II

Für eine .Erfüllungsverweigerung'' i.S.d. lit. b)
nicht ausreichend sind nicht operationalisierte, allgemeine "Pflichten", z.B. alles
zur Verkürzung oder Verminderung der Hilfebedürftigkeit Zumutbare zu unternehmen,
oder sonst eine Wiederholung der in § 2 enthaltenen Obliegenheiten.

Der
weite Begriff der "Weigerung, zumutbare Arbeit zu leisten" (§ 25 Abs. 1 Satz 1
BSHG), ist auf den "Weigerung Begriff" des § 31 Abs. 1 nicht übertragbar, weil
die Absenkungsvoraussetzungen in Anlehnung an die Normstruktur der arbeitsförderungsrechtlichen
Sperrzeitenregelung gerade nicht - wie noch im BSHG - generalklauselartig,
sondern tatbestandlich abschließend ausdifferenziert geregelte Voraussetzungen.

Beachtlich sind nur Verstöße gegen rechtmäßige Regelungen der Eingliederungs-
Vereinbarung.


Jeder VA ist rechtswidrig und wenn Du forderst das er zurückgenommen werden muss da er rechtswidrig ist und gegen das GG verstößt und es richtig Begründen kannst muss der VA und der EGV zurückgenommen werden denn alle beide Verträge sind rechtswidrig.

Und nach lesen kannst du es hier.

Gehe doch mal in die Stadtbücherei und lese mal von Johannes Münder SGB II

§ 15 und § 31 sehr Hilfreich und die Lösung den rechtswidrigen EGV anzufechten und nicht zur Entfaltung kommen zu lassen, auch so dass der rechtswidrige EGV zurück genommen werden muss, und das gleiche gilt für den rechtswidrigen VA .

Denn wenn der rechtswidrige EGV nicht zustande kommt durch Deine Verweigerung darf ein rechtswidriger VA nicht umgesetzt werden.

Da jede rechtswidrige EGV die Du nicht abschließen willst nicht Sanktioniert werden darf, kann auch keine Sanktion bei einem rechtswidrigen VA erfolgen.

Jeder EGV/VA ist rechtswidrig denn dort wird immer gegen
Lese mal bitte aufruhig 1 12

http://www.elo-forum.org/alg-ii/7054...en-lassen.html

Artikel 12 GG Berufsfreiheit
Artikel 11 GG Freizügigkeit Bewegungsfreiheit
Artikel 2 Abs. 1 GG Vertragsfreiheit Verstoßen

§ 31
Absenkung und Wegfall des Arbeitslosengeldes II und des befristeten Zuschlages § 31

Verweigerung Ausführung zumutbarer Arbeit nach § 16 d (Abs. 1 Satz 1Nr. 1
lit. d)


Die Absenkung bei Verweigerung im öffentlichen Interesse liegender zusätzlicher 49
Arbeit (bis 31.12.2008: § 16 Abs. 3 Satz 2, sodann § 16 d) unterstellt gegen kritische
Stimmen im Schrifttum (Krahmer ZfSH 1983,211; Krahmer/Spindler ZFSH/
SGB 1994, 18; Münder/Birk 1985,24 f., 35 f., passim) im Einklang mit der Rechtsprechung
(BVerwG 10.2.1983 - 5 C 115.81 - E 67,1,5), dass sich die Selbsthilfeverpflichtung
zum Einsatz der eigenen Arbeitskraft auch auf diese Form von Arbeiten
erstreckt, diese insbesondere nicht schon deswegen unzumutbar smd, weil
sie keine arbeitsrechtlich geschützte, arbeitsmarktnahe Tätigkeit bilden (s.o.
Rn 13).


Artikel. 12 GG Berufsfreiheit
§ 10 SGB II Zumutbarkeit
§ 121 SGB III Zumutbare Beschäftigungen


Gruß aufruhig
aufruhig ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2011, 09:22   #5
amd_user
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von amd_user
 
Registriert seit: 18.11.2007
Beiträge: 376
amd_user amd_user
Standard AW: ALG I und 1-Euro-Job?

Ja das Kind ist unter 3 Jahre, um genau zu sein, es wird im August gerade mal 2 Jahre alt. Die betreuung von dem Kind wäre da auch noch nicht komplett gewährleistet (da ich ja auch noch in einem Minijob/165-Euro Job tätig bin). Das weiss die hier zuständige Kommune aber. Daher bin ich so sauer, dass sie auf Biegen und Brechen sowas versuchen. Mir ist sowas unerklärlich dass sie ihr sowas andrehen wollen, obwohl sie nix mit dem SGB II zu tun hat (noch nicht). Daher verstehe ich nicht die Androhund der Kürzung ihres Regelsatzes (den sie ja nicht mal bekommt). Oder könnten die von der Optionskommune das auch nachträglich machen, wenn sie dann ab September ALG 2 bekommt?
amd_user ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2011, 09:50   #6
aufruhig
 
Registriert seit: 04.04.2008
Beiträge: 614
aufruhig aufruhig aufruhig aufruhig aufruhig aufruhig
Standard AW: ALG I und 1-Euro-Job?

Zitat von amd_user Beitrag anzeigen
Ja das Kind ist unter 3 Jahre, um genau zu sein, es wird im August gerade mal 2 Jahre alt. Die betreuung von dem Kind wäre da auch noch nicht komplett gewährleistet (da ich ja auch noch in einem Minijob/165-Euro Job tätig bin). Das weiss die hier zuständige Kommune aber. Daher bin ich so sauer, dass sie auf Biegen und Brechen sowas versuchen. Mir ist sowas unerklärlich dass sie ihr sowas andrehen wollen, obwohl sie nix mit dem SGB II zu tun hat (noch nicht). Daher verstehe ich nicht die Androhund der Kürzung ihres Regelsatzes (den sie ja nicht mal bekommt). Oder könnten die von der Optionskommune das auch nachträglich machen, wenn sie dann ab September ALG 2 bekommt?
Nachträglich gibt es nicht das Kind ist unter 3 da gibt es Regelungen die eingehalten werden müssen.

Weiterhin sind nur Verstöße gegen rechtmäßige Regelungen der Eingliederungsvereinbarung/des ersetzenden Verwaltungsaktes beachtlich.

Vor der Minderung ist eine Inzident Prüfung der Wirksamkeit der Regelungen vorzunehmen.

Bei bereits bestandskräftigem Verwaltungsakt ist nicht sichergestellt, dass die auch dann mögliche und gebotene Inzident Prüfung erfolgt oder ein Widerspruch gegen eine Sanktionierung auch als Antrag nach § 44 SGB X gegen den Verwaltungsakt nach § 15 Abs. 1 Satz 6 SGB II gewertet wird; bei Zweifeln an der Rechtmäßigkeit der auferlegten Pflichten sollte stets auch ein Antrag nach § 44 Abs. 1 und 2 SGB X gestellt werden.


§ 44 SGB X

Lese mal bitte aufruhig 14
Frage Sanktionsvoraussetzungen Inzidentprüfung.
http://www.elo-forum.org/eingliederu...tpruefung.html

Gruß aufruhig
aufruhig ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2011, 10:28   #7
amd_user
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von amd_user
 
Registriert seit: 18.11.2007
Beiträge: 376
amd_user amd_user
Standard AW: ALG I und 1-Euro-Job?

Zitat von aufruhig Beitrag anzeigen
Nachträglich gibt es nicht das Kind ist unter 3 da gibt es Regelungen die eingehalten werden müssen.

Weiterhin sind nur Verstöße gegen rechtmäßige Regelungen der Eingliederungsvereinbarung/des ersetzenden Verwaltungsaktes beachtlich.

Vor der Minderung ist eine Inzident Prüfung der Wirksamkeit der Regelungen vorzunehmen.

Bei bereits bestandskräftigem Verwaltungsakt ist nicht sichergestellt, dass die auch dann mögliche und gebotene Inzident Prüfung erfolgt oder ein Widerspruch gegen eine Sanktionierung auch als Antrag nach § 44 SGB X gegen den Verwaltungsakt nach § 15 Abs. 1 Satz 6 SGB II gewertet wird; bei Zweifeln an der Rechtmäßigkeit der auferlegten Pflichten sollte stets auch ein Antrag nach § 44 Abs. 1 und 2 SGB X gestellt werden.


§ 44 SGB X

Lese mal bitte aufruhig 14
Frage Sanktionsvoraussetzungen Inzidentprüfung.
http://www.elo-forum.org/eingliederu...tpruefung.html

Gruß aufruhig
Danke für die Info. Ohne die Sicherstellung der Betreuung des Kleinen gehts eh nicht. Hoffe dennoch, dass die uns nicht einen reinwürgen. Samstag kam der Bescheid, Morgen soll sie anfangen. Die drehen die letzte Zeit bei uns irgendwie am Zeiger. Erst war gesagt im August (was ich ja verstanden hätte) und nu wollen die das auf Biegen und Brechen diesen Monat durchdrücken.

Naja werden da morgen mal anrufen und denen das klar machen, dass das so nicht funktioniert.
amd_user ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2011, 10:37   #8
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: ALG I und 1-Euro-Job?

Zitat:
und ich leben seit Monat Mai in einer Bedarfsgemeinschaf
Das heißt, sie beziehst ALG I und ergänzend ALG II. (schaut mal in den ALG II Bescheid, da wird ihr Einkommen rechnerisch verteilt)

Damit ist nicht mehr die Agentur für Arbeit für ihre Vermittlung zuständig, sondern die ARGE.

Seltsam ist nur, daß sie ihren Arbeitsvermittler aus dem Jobcenter offenbar noch nicht kennt... und sofort schriftlich ne Maßnahme verpaßt kriegt.

Ich würde deshalb anders reagieren...
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2011, 10:58   #9
amd_user
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von amd_user
 
Registriert seit: 18.11.2007
Beiträge: 376
amd_user amd_user
Standard AW: ALG I und 1-Euro-Job?

Bei ihrem Einkommen kann sie aber eigentlich kein ergänzendes ALG 2 beziehen. Ihr Einkommen ist so hoch, dass ich kaum noch ALG 2 bekomme - nen bissel über 30 Euro (dazu gerechnet werden ja auch noch das Kindergeld für den Kleinen und der Unterhaltsvorschuss).

Es steht zwar im Bescheid was drin von 328 Euro Regelsatz aber die bekommt sie ja so nicht. Wir leben ja zur Zeit quasi nur von ihrem Einkommen aus ALG I und dem Geld für den Kleinen. Sie würde ja erst ab September ALG 2 komplett beziehen. Und komisch ist dann auch dass sie mit der kompletten Sperre der 328 Euro drohen, normal kenn ich das nur mit den 30 % (wenn sie ALG 2 beziehen würde). aber wir fragen da morgen eh noch mal nach, bevor sie irgendwas antritt.
amd_user ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2011, 11:36   #10
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: ALG I und 1-Euro-Job?

Zitat von amd_user Beitrag anzeigen
Bei ihrem Einkommen kann sie aber eigentlich kein ergänzendes ALG 2 beziehen.

Hast du in euren ALG II Bescheid geschaut, wo ihr Einkommen da steht/verteilt wird?

Ihr Einkommen ist so hoch, dass ich kaum noch ALG 2 bekomme -

du verstehst das falsch
Ihr Geld ist in einer BG nicht mehr ihr Geld - es ist Einkommen der BG - wird auf euch beide aufgeteilt - und sie damit hilfsbedürftig

Ihr hättet angeben müssen, daß ihr eine WG seid - und keine BG

nen bissel über 30 Euro (dazu gerechnet werden ja auch noch das Kindergeld für den Kleinen und der Unterhaltsvorschuss).

Es gibt ein Kind? Das hattest du bisher nicht erwähnt...

Was genau bekommt ihr überwiesen? ca. 30 €? Warum habt ihr dann ALG II beantragt? Ihr steht euch doch mit Wohngeldantrag vielbesser....

Es steht zwar im Bescheid was drin von 328 Euro Regelsatz aber die bekommt sie ja so nicht.

Das ist aber das, was man ihr läßt...

Wir leben ja zur Zeit quasi nur von ihrem Einkommen aus ALG I und dem Geld für den Kleinen.

Deshalb sofort klären, was ihr an Wohngeld für einen Anspruch hättet.

Dann wegen Falschberatung Wiedereinsetzung in den vorherigen Stand beantragen.
Und komisch ist dann auch dass sie mit der kompletten Sperre der 328 Euro drohen,
Ist sie U 25?

Ergänzung: ich seh gerade, die Redaktion hat deinen Beitrag auf meine Meldung hin verschoben - sie stimmen mir damit wohl zu.
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2011, 11:45   #11
amd_user
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von amd_user
 
Registriert seit: 18.11.2007
Beiträge: 376
amd_user amd_user
Standard AW: ALG I und 1-Euro-Job?

Zitat von Kiwi Beitrag anzeigen
Ist sie U 25?

Ergänzung: ich seh gerade, die Redaktion hat deinen Beitrag auf meine Meldung hin verschoben - sie stimmen mir damit wohl zu.
Ja sie ist U 25. Kann das denn damit irgendwie zusammenhängen? Wie gesagt, Geld bekommt sie nur vom Arbeitsamt.
amd_user ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2011, 11:48   #12
gerda52
Redaktion
 
Registriert seit: 21.03.2007
Ort: NRW
Beiträge: 4.514
gerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiert
Standard AW: ALG I und 1-Euro-Job?

Zitat von amd_user Beitrag anzeigen
Ja das Kind ist unter 3 Jahre, um genau zu sein, es wird im August gerade mal 2 Jahre alt. Die betreuung von dem Kind wäre da auch noch nicht komplett gewährleistet (da ich ja auch noch in einem Minijob/165-Euro Job tätig bin).

Vorsicht! Das Argument 'fehlende Betreuung' kann insbesondere den ALG 1 Anspruch gefährden.

Das weiss die hier zuständige Kommune aber. Daher bin ich so sauer, dass sie auf Biegen und Brechen sowas versuchen. Mir ist sowas unerklärlich dass sie ihr sowas andrehen wollen, obwohl sie nix mit dem SGB II zu tun hat (noch nicht). Daher verstehe ich nicht die Androhund der Kürzung ihres Regelsatzes (den sie ja nicht mal bekommt). Oder könnten die von der Optionskommune das auch nachträglich machen, wenn sie dann ab September ALG 2 bekommt?
Ist Deine Freundin U25? Ich vermute, dass es sich bei der Aktion der Kommune dann wahrscheinlich um das Instrumentarium 'Sofortangebot' handelt.

Stelle das Schreiben doch bitte mal anonymisiert hier ein.

Nachtrag
Sehe gerade, die Frage nach dem Alter ist bereits abgehakt. ; )
__

Private Mostrichfabrikation - Der Verzehr meiner gerne und oft verteilten Beitrags-Kostproben erfolgt auf eigene Gefahr.
gerda52 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2011, 11:52   #13
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: ALG I und 1-Euro-Job?

Zitat von amd_user Beitrag anzeigen
Ja sie ist U 25. Kann das denn damit irgendwie zusammenhängen? .
Ja, den U 25 werden bei der 1. Sanktion mit Wegfall der Regelleistung "erzogen" und bei der 2. mit dem kompletten ALG II (also auch Mietanteil)

Nochmal: Ihr hättet Wohngeld beantragen sollen - nicht ALG II.

Wer hat euch gesagt, daß ihr ALG II beantragen müßt?
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2011, 11:56   #14
amd_user
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von amd_user
 
Registriert seit: 18.11.2007
Beiträge: 376
amd_user amd_user
Standard AW: ALG I und 1-Euro-Job?

Ich war ja vorher schon ALG 2 Empfänger, mir wurde dann nur gesagt von der Leistungsabteilung, dass ich zum Amt hin müsste, und so nen Antrag ausfüllen mit ihr, wegen der Bedarfsgemeinschaft. Bloss was wollen sie ihr sperren. Sie bekommt ja nix von der Optionskommune ausgezahlt. sie bzw. wir leben von ihrem ALG 1 + KG + Unterhaltsvorschuss. Selbst wenn sie bei ihr was sperren wollten (was ja nicht geht, da sie kein Geld bekommt *fg*), das Geld bleibt ja das selbe, was wir bekommen. Daher ja auch die Frage ein paar Postings vorher, ob sie das später auch sperren könnten, wenn sie ALG 2 bekommt
amd_user ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2011, 11:57   #15
gerda52
Redaktion
 
Registriert seit: 21.03.2007
Ort: NRW
Beiträge: 4.514
gerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiert
Standard AW: ALG I und 1-Euro-Job?

Zitat von amd_user Beitrag anzeigen
Ja sie ist U 25. Kann das denn damit irgendwie zusammenhängen? Wie gesagt, Geld bekommt sie nur vom Arbeitsamt.
Durch das das Konstrukt BG wird sie künstlich zum LE, auch wenn das Geld auf Dein Konto geht.

In einer der Antworten hier im Thread wurdest Du bereits auf den Berechnungsbogen des Bewilligungsbescheids an Dich hingewiesen.

Für jedes Mitglied einer BG gibts da eine Spalte. Schau sie Dir mal genau an.
__

Private Mostrichfabrikation - Der Verzehr meiner gerne und oft verteilten Beitrags-Kostproben erfolgt auf eigene Gefahr.
gerda52 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2011, 12:02   #16
gerda52
Redaktion
 
Registriert seit: 21.03.2007
Ort: NRW
Beiträge: 4.514
gerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiert
Standard AW: ALG I und 1-Euro-Job?

Zitat von Kiwi Beitrag anzeigen
Ja, den U 25 werden bei der 1. Sanktion mit Wegfall der Regelleistung "erzogen" und bei der 2. mit dem kompletten ALG II (also auch Mietanteil)

Nochmal: Ihr hättet Wohngeld beantragen sollen - nicht ALG II.

Wer hat euch gesagt, daß ihr ALG II beantragen müßt?
Darüber habe ich auch schon nachgedacht. Aber was ist dann mit den KV-Beiträgen des TE? Mit dem Wohngeld wird das nicht zusätzlich zu stemmen sein.
__

Private Mostrichfabrikation - Der Verzehr meiner gerne und oft verteilten Beitrags-Kostproben erfolgt auf eigene Gefahr.
gerda52 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2011, 12:02   #17
haef->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.02.2009
Ort: Aachen
Beiträge: 2.279
haef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagiert
Standard AW: ALG I und 1-Euro-Job?

Zitat von amd_user Beitrag anzeigen
Ja das Kind ist unter 3 Jahre, um genau zu sein, es wird im August gerade mal 2 Jahre alt. Die betreuung von dem Kind wäre da auch noch nicht komplett gewährleistet (da ich ja auch noch in einem Minijob/165-Euro Job tätig bin).

das wäre der Ansatzpunkt


Das weiss die hier zuständige Kommune aber. Daher bin ich so sauer, dass sie auf Biegen und Brechen sowas versuchen. Mir ist sowas unerklärlich dass sie ihr sowas andrehen wollen, obwohl sie nix mit dem SGB II zu tun hat (noch nicht).

doch, hat sie, als Mitglied der BG

Daher verstehe ich nicht die Androhund der Kürzung ihres Regelsatzes (den sie ja nicht mal bekommt). Oder könnten die von der Optionskommune das auch nachträglich machen, wenn sie dann ab September ALG 2 bekommt?
nein, nachträglich geht nicht

frdl. Grüße
Horst

ups sehe gerade ist ja alles schon beantwortet von kiwi und gerda
__

"Hartz IV ist offener Strafvollzug. Es ist die Beraubung von Freiheitsrechten.
Hartz IV quält die Menschen, zerstört ihre Kreativität." G. Werner/Inh. DM

Die ARGEn, die Berechnung des Lebensunterhaltes, die Kopplung an die Renten,
alles
verfassungswidrig. Das BVerfG

Alle ARGE-Mitarbeiter dienen diesem asozialen, illegalen und illegitimen System. Sie beteiligen sich z.T. sogar an kriminellen Machenschaften und beklagen, statt sich gemeinsam mit Elo´s zu wehren, ihr eigenes "Schicksal".


haef ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2011, 12:04   #18
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: ALG I und 1-Euro-Job?

Nochmal: man hat dich falsch beraten!

Überprüfungsantrag stellen.

Teile denen das schriftlich mit, daß ALG II nachrangig ist, wie du jetzt erfahren hast, man hätte dich darauf aufmerksam machen müssen, daß du den Wohngeldanspruch hättest zuerst prüfen lassen müssen.

Sofort Wohngeldantrag stellen, Kopie des Schreibens an das Jobcenter beilegen.

Das Jobcenter muß euch dann rückwirkend aus dem ALG II Bezug nehmen, ihr bekommt neue Bescheide und damit dann auch Wohngeld - wird dann soweit das Jobcenter Anspruch auf Rückzahlung des erhaltenen ALG II intern verrechnet, ihr erhaltet dann das Wohngeld ab nächsten Monat.

Und habt ein paar monate mit dem jobcenter nichts mehr zu tun...und vor allem: Ist der beste Weg die Maßnahme abzuwenden.
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2011, 12:11   #19
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: ALG I und 1-Euro-Job?

Du mußt endlich begreifen, daß sie Mitglied der BG istund damit auch nur noch das Jobcenter für sie zuständig ist, damit demSGB II unterliegt!

Ruft doch mal bei ihrem SB beider Agentur für Arbeit an, ob die noch für sie zuständig sind...dann siehst das wir richtig liegen mit dem, was wir dir antworten.
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2011, 13:38   #20
amd_user
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von amd_user
 
Registriert seit: 18.11.2007
Beiträge: 376
amd_user amd_user
Standard AW: ALG I und 1-Euro-Job?

Der Anruf erfolgt so oder so morgen. Wollte mich halt bloss im Voraus informieren, da ich das so nicht kenne.
amd_user ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2011, 14:00   #21
olivera
Elo-User/in
 
Registriert seit: 31.03.2010
Ort: wo ist denn Gott?"-Junge: "Von Nietzsches Trecker überfahren"-mensch: "Wie grauenvoll!
Beiträge: 907
olivera Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: ALG I und 1-Euro-Job?

Zitat von Kiwi Beitrag anzeigen
Du mußt endlich begreifen, daß sie Mitglied der BG istund damit auch nur noch das Jobcenter für sie zuständig ist, damit demSGB II unterliegt!

Ruft doch mal bei ihrem SB beider Agentur für Arbeit an, ob die noch für sie zuständig sind...dann siehst das wir richtig liegen mit dem, was wir dir antworten.
@ TE: das dürfte (abgesehen von der Frage Deiner KV bei JC-"Freiheit" i.V.m.Wohngeldbezug) die korrekteste Auffassung sein - und bitte vergiß & entschuldige & übersehe fürderhin mein obiges Schnellschuss-ErstantwortPosting (nach dessen Verfassen+Absenden ich selbst schon Zweifel bekam wg. der Eventualität der BG, aber zu nachlässig-müde war, das relativierend nachzutragen...)

alles Gute + viel Erfolg euch Dreien!
olivera ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2011, 14:19   #22
amd_user
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von amd_user
 
Registriert seit: 18.11.2007
Beiträge: 376
amd_user amd_user
Standard AW: ALG I und 1-Euro-Job?

So hab jetzt mal den Bescheid eingescannt. Nur der Form halber.

Danke für eure Hilfe bzw. Informationen

Miniaturansicht angehängter Grafiken (Klicken = große Ansicht)
alg2..jpg   alg2..jpg  
amd_user ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2011, 14:31   #23
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: ALG I und 1-Euro-Job?

Danach erhaltet ihr 86 € an Leistung, schau mal was der Wohngeldrechner meint, was ihr für einen Wohngeldanspruch hättet.
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2011, 14:45   #24
amd_user
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von amd_user
 
Registriert seit: 18.11.2007
Beiträge: 376
amd_user amd_user
Standard AW: ALG I und 1-Euro-Job?

Laut einem Wohngeldrechner würden 259 Euro Wohngeld möglich sein. keine ahnung ob das stimmt.

Edit: Ich weiss auch nicht, ob sich das noch für 2 monate lohnt Wohngeld zu beantragen, also bis ende august.
amd_user ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2011, 15:12   #25
olivera
Elo-User/in
 
Registriert seit: 31.03.2010
Ort: wo ist denn Gott?"-Junge: "Von Nietzsches Trecker überfahren"-mensch: "Wie grauenvoll!
Beiträge: 907
olivera Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: ALG I und 1-Euro-Job?

131,34+18,04 = 149,48 € für KV müssten auch noch berücksichtigt werden; zzgl. 86,35 Leistung -> 235,83 € liegt unter "259 Euro Wohngeld möglich" "Laut einem Wohngeldrechner".
Also so gerechnet max. Differenz -23,17€..."ob sich das noch für 2 monate (->46,34€) lohnt" ?? Tja, Preisfrage - man will ja schließlich auch die 'Maßnahme' möglichst loswerden... wozu es wiederum sicher auch noch andere Wege gibt

oder wie meint kiwi? (und ist bei dem AlgI-EK nicht mehr abzugsfähig als lt. Bescheid nur die Vers.pauschale von 30€?)
olivera ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
1eurojob

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Eil+++ Hartz-Regelsatz soll um 5 Euro auf 364 Euro erhöht werden Muci Archiv - News Diskussionen Tagespresse 449 03.04.2011 10:23
Mitmachen: Eckregelsatz Hartz IV: Mindestens 500 Euro statt 359 Euro! Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 81 20.07.2010 09:35
Lafontaine fordert zehn Euro Mindestlohn und 500 Euro Hartz IV Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 9 19.03.2009 13:37
Kindergeld – Kinderregelsätze - 10 Euro mehr für die einen - 40 Euro weniger für die Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 43 01.01.2009 12:10
Von 100 Euro Bruttolohn bleiben Arbeitnehmern 64 Euro netto Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 1 23.07.2008 21:24


Es ist jetzt 20:06 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland