Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Fahrkosten 1-Euro-Job

Ein Euro Job / Mini Job Alles zum Thema Arbeit und Arbeitsgelegenheiten. Erfahrungen, Probleme, Maßnahmen


Danke Danke:  2
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.05.2011, 16:29   #1
Lilastern
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 21.05.2011
Beiträge: 7.845
Lilastern Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Fahrkosten 1-Euro-Job

Bekommt man beim 1-Euro Job die Fahrtkosten vom Jobcenter bezahlt? Also beispielsweise eine Monatskarte?
Lilastern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2011, 16:40   #2
Paolo_Pinkel
Mod.Vorlagen
 
Benutzerbild von Paolo_Pinkel
 
Registriert seit: 02.07.2008
Ort: Freiluft-KZ IV BRD
Beiträge: 12.847
Paolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/in
Standard AW: Fahrkosten 1-Euro-Job

Guckst du hier
==> http://www.arbeitsagentur.de/bund/ge...goto?id=412194
__

"Hartz-IV ist die arbeitsmarktpolitische Endlösung der Erwerbslosenfrage." - Ich -
┌∩┐(◣_◢)┌∩┐
Erste Hilfe
>>> EGV
>>> Meldetermin
>>> Antrag

Paolo_Pinkel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2011, 16:44   #3
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.659
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Fahrkosten 1-Euro-Job

BSG - 13.11.2008, B 14 AS 66/07 R - JuraForum.de

1. Die Mehraufwandsentschädigung für sog "Ein-Euro-Jobs" stellt kein Arbeitsentgelt dar.

2. Der Maßnahmeteilnehmer hat keinen Anspruch auf die Erstattung zusätzlicher Fahrkosten, wenn er diese aus der Mehraufwandsentschädigung finanzieren kann.
Rechtsgebiete: SGB II, SGG

Vorschriften: SGB II F: 30.07.2004 § 16 Abs 3 S 2 Halbs 1, SGB II F: 30.07.2004 § 16 Abs 3 S 2 Halbs 2, SGG § 95,

Stichworte: Grundsicherung für Arbeitsuchende - Eingliederungsleistung - Arbeitsgelegenheit - Angemessenheit der Mehraufwandsentschädigung - Fahrkostenübernahme - Begrenzung Streitgegenstand,

Verfahrensgang: SG Dortmund, S 27 AS 230/06 vom 10.05.2007
Korrektur: die Rechtsgebiete und die Vorschriften wurden geändert, Stichworte und ein amtlicher Leitsatz wurden hinzugefügt.

Gruss
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2011, 17:33   #4
sumse
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Fahrkosten 1-Euro-Job

nein
dazu ist die mehraufwandsentschädigung da
davon must du deine fahrtkosten bestreiten
sind die fahrtkosten so hoch das die mehraufwandentschädigung nicht aussreicht muss dein JC den rest zuschissen

aber in der regel gilt
fahrtkosten sind davon zu bezahlen
  Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2011, 17:48   #5
Schreikrampf->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 15.04.2010
Beiträge: 211
Schreikrampf Schreikrampf
Standard AW: Fahrkosten 1-Euro-Job

Zitat von sumse Beitrag anzeigen
sind die fahrtkosten so hoch das die mehraufwandentschädigung nicht aussreicht muss dein JC den rest zuschissen
Meinem Partner wurde auch (mal wieder) so ein lukrativer 1-Euro-Job in Aussicht gestellt. Ich war als Beistand anwesend.
Auf meine Frage hin, wer denn die Fahrtkosten bezahlt, wenn diese höher sind, als die Aufwandsentschädigung meinte er:"Das muss man dann vom Regelsatz bezahlen. Immerhin kann man froh sein, so einen 1-Euro-Job zu erhalten. Er kennt genug "Kunden", die das dann freudestrahlend vom "eigenen" Geld bezahlt haben".
__

Wer sich nicht bewegt, spürt seine Fesseln nicht! (Rosa Luxemburg)
Schreikrampf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2011, 17:50   #6
Paolo_Pinkel
Mod.Vorlagen
 
Benutzerbild von Paolo_Pinkel
 
Registriert seit: 02.07.2008
Ort: Freiluft-KZ IV BRD
Beiträge: 12.847
Paolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/in
Standard AW: Fahrkosten 1-Euro-Job

Zitat von Schreikrampf Beitrag anzeigen
Meinem Partner wurde auch (mal wieder) so ein lukrativer 1-Euro-Job in Aussicht gestellt. Ich war als Beistand anwesend.
Auf meine Frage hin, wer denn die Fahrtkosten bezahlt, wenn diese höher sind, als die Aufwandsentschädigung meinte er:"Das muss man dann vom Regelsatz bezahlen. Immerhin kann man froh sein, so einen 1-Euro-Job zu erhalten. Er kennt genug "Kunden", die das dann freudestrahlend vom "eigenen" Geld bezahlt haben".
Das würde mich nicht wundern.
__

"Hartz-IV ist die arbeitsmarktpolitische Endlösung der Erwerbslosenfrage." - Ich -
┌∩┐(◣_◢)┌∩┐
Erste Hilfe
>>> EGV
>>> Meldetermin
>>> Antrag

Paolo_Pinkel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2011, 18:01   #7
Trixi2011
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Trixi2011
 
Registriert seit: 20.02.2011
Ort: Berlin-Neukölln, wo Wohnen immer mehr zum Luxus wird
Beiträge: 1.182
Trixi2011 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Fahrkosten 1-Euro-Job

Also in der Regel (hier in Berlin) ist es so, dass ein Ein-Euro-Job den HE nicht dazu nötigt, seinen Bezirk zu verlassen geschweige denn die Stadt!

Daher fallen die Fahrtkosten, sofern man ein Sozialticket hat, genauso hoch aus, wie eh und je!
Trixi2011 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2011, 18:05   #8
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.659
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Fahrkosten 1-Euro-Job

Wenn ich mich richtig erinnere in Berlin Sozialticket ca. 34 Euro!

Jedenfalls war das 2010 so!

Gruss
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2011, 18:18   #9
Trixi2011
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Trixi2011
 
Registriert seit: 20.02.2011
Ort: Berlin-Neukölln, wo Wohnen immer mehr zum Luxus wird
Beiträge: 1.182
Trixi2011 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Fahrkosten 1-Euro-Job

Zitat von Seepferdchen Beitrag anzeigen
Wenn ich mich richtig erinnere in Berlin Sozialticket ca. 34 Euro!

Jedenfalls war das 2010 so!

Gruss
Stimmt fast! 33,50€ und das ist auch ganz o.k wie ich finde! Dieses Geld sollte man als Arbeitsloser schon investieren um ständig mobil zu sein.
Ich glaube nicht dass es als Ausrede vom Amt akzeptiert wird, wenn man eine VV am 22. eines Monats bekommt, eingeladen wird und dann sagt "Sorry, mein Fahrkostenbudget ist bereits aufgebraucht!"

Aber nicht vom Thema abschweifen, hier geht es um Ein-Euro-Job + Fahrkosten!
Trixi2011 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2011, 18:47   #10
Lilastern
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 21.05.2011
Beiträge: 7.845
Lilastern Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Fahrkosten 1-Euro-Job

Ich meine jetzt wenn man 100 Euro dazu verdienen darf. Die Monatskarte aber 130 Euro kostet.

Da ist ja dann die Fahrkarte teuer als diese 100 Euro das man verdienen darf.

Kann man dies dann auch ablehnen? Ich frage nur, weil einer Bekannten wurde so 1-Euro-Job in einem Kindergarten angeboten?
Lilastern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2011, 18:58   #11
Lilastern
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 21.05.2011
Beiträge: 7.845
Lilastern Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Fahrkosten 1-Euro-Job

Als Hartz 4 Empfänger ist man da verpflichtet diesen 1-Euro Job zu machen? Bekommt man sonst diese Sanktionen an den Hals?

Weil im Fernsehen wurde doch mal gebracht, die SB dürfen Hartz 4 Empfänger zu diesem 1-Euro nicht zwingen?

Und diese SB würde gerade aus Schikane Hartz 4 Empfänger in solche Arbeitsverhältnisse stecken, nur dass sie aus Hartz 4 nicht mehr herauskomen und ihnen ja keine Möglichkeit bieten, in ein normales Arbeitsverhältnis hineinzukommen.

Oder liege ich da falsch???
Lilastern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2011, 19:23   #12
Trixi2011
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Trixi2011
 
Registriert seit: 20.02.2011
Ort: Berlin-Neukölln, wo Wohnen immer mehr zum Luxus wird
Beiträge: 1.182
Trixi2011 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Fahrkosten 1-Euro-Job

Zitat von Lilastern Beitrag anzeigen
Ich meine jetzt wenn man 100 Euro dazu verdienen darf. Die Monatskarte aber 130 Euro kostet.

Da ist ja dann die Fahrkarte teuer als diese 100 Euro das man verdienen darf.

Kann man dies dann auch ablehnen? Ich frage nur, weil einer Bekannten wurde so 1-Euro-Job in einem Kindergarten angeboten?
Also die Sache mit den 100€ Anrechnungsfreigrenze ist was ganz anderes als ein Ein-Euro-Job. Das bezieht sich auf Minimalste Arbeiten, denen man nachgehen tut.

Ein Ein-Euro-Job, wo man wirklich nur 100€ im Monat hinzuverdienen tut, das wäre ein echter Knauserjob, normal sind bei einen Ein-Euro-Job eigentlich 1,50€ pro Stunde, so dass man z.B bei 30 Stunden pro Woche im Monat auf etwa 180€ zusätlich zu Hartz IV kommt.

In der Regel gilt, das ein Ein-Euro-Job ganz hinten steht, was die Instrumente des JobCenters betrifft. Spricht Vorrang hätte z.B eine Weiterbildung.

Wenn der Zuverdienst wirklich niedriger ausfällt als die Fahrtkosten, dann sollte man da mal offen mit seinen SB besprechen, ob es nicht eine andere Alternative gibt.

Wobei ich mich frage: Bei 100€ Kosten für eine Monatskarte, dann muss der Ein-Euro-Job ja wirklich sehr weit außerhalb des Wohnorts sein.
Trixi2011 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2011, 19:28   #13
Lilastern
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 21.05.2011
Beiträge: 7.845
Lilastern Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Fahrkosten 1-Euro-Job

Zitat von Trixi2011 Beitrag anzeigen
Also die Sache mit den 100€ Anrechnungsfreigrenze ist was ganz anderes als ein Ein-Euro-Job. Das bezieht sich auf Minimalste Arbeiten, denen man nachgehen tut.

Ein Ein-Euro-Job, wo man wirklich nur 100€ im Monat hinzuverdienen tut, das wäre ein echter Knauserjob, normal sind bei einen Ein-Euro-Job eigentlich 1,50€ pro Stunde, so dass man z.B bei 30 Stunden pro Woche im Monat auf etwa 180€ zusätlich zu Hartz IV kommt.

In der Regel gilt, das ein Ein-Euro-Job ganz hinten steht, was die Instrumente des JobCenters betrifft. Spricht Vorrang hätte z.B eine Weiterbildung.

Wenn der Zuverdienst wirklich niedriger ausfällt als die Fahrtkosten, dann sollte man da mal offen mit seinen SB besprechen, ob es nicht eine andere Alternative gibt.

Wobei ich mich frage: Bei 100€ Kosten für eine Monatskarte, dann muss der Ein-Euro-Job ja wirklich sehr weit außerhalb des Wohnorts sein.

50 km einfache Entfernung und wenn du dort jeden Tag hinfahren musst, ist Monatskarte das billigste.
Lilastern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2011, 19:31   #14
Lilastern
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 21.05.2011
Beiträge: 7.845
Lilastern Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Fahrkosten 1-Euro-Job

Das Jobcenter fördert nicht die Weiterbildung von Erzieherinnen.
Wurde meiner Bekannten gesagt.
Lilastern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2011, 19:32   #15
Trixi2011
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Trixi2011
 
Registriert seit: 20.02.2011
Ort: Berlin-Neukölln, wo Wohnen immer mehr zum Luxus wird
Beiträge: 1.182
Trixi2011 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Fahrkosten 1-Euro-Job

Zitat von Lilastern Beitrag anzeigen
Als Hartz 4 Empfänger ist man da verpflichtet diesen 1-Euro Job zu machen? Bekommt man sonst diese Sanktionen an den Hals?

Weil im Fernsehen wurde doch mal gebracht, die SB dürfen Hartz 4 Empfänger zu diesem 1-Euro nicht zwingen?

Und diese SB würde gerade aus Schikane Hartz 4 Empfänger in solche Arbeitsverhältnisse stecken, nur dass sie aus Hartz 4 nicht mehr herauskomen und ihnen ja keine Möglichkeit bieten, in ein normales Arbeitsverhältnis hineinzukommen.

Oder liege ich da falsch???
Also wenn das so wäre, das die SB die HE durch Ein-Euro-Job in Hartz IV Bezug halten wollen, dann stünde die Welt irgendwie Kopf! Ein-Euro-Job waren ursprünglich dazu gedacht HE aus Hartz IV RAUS zu bekommen!

Politiker sind ja süße, naive Träumer und haben gedacht: Arbeitslose, die eine Zeit lang einer sinnlosen Tätigkeit, die jenseits ihrer Ausbildung und Qualifikation liegt, nachgehen, würden bei Arbeitgebern höchsten Eindruck machen .

Leider ist die Rechnung nicht aufgegangen und Ein-Euro-Job's haben sich als gegeteilig erwiesen! Im Lebenslauf ist das Erwähnen von Ein-Euro-Job's mehr ein Klotz am Bein, als eine Hilfe.

Naja, um sich ein kleines Zubrot zu verdienen ist ein Ein-Euro-Job aber immer noch gut! Man darf halt keine hohen Ansprüche an die Arbeit haben, sondern in erster Linie an das Geld denken, was man sich hinzuverdienen tut.

Ich wäre jederzeit für einen Ein-Euro-Job oder sonstige Arbeitsmaßnahmen zu gewinnen, alleine des Geldes wegen und dem Gedanken wegen, dass ich mir dann einige Wünsche erfüllen kann.
Trixi2011 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2011, 22:01   #16
sumse
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Fahrkosten 1-Euro-Job

Naja, um sich ein kleines Zubrot zu verdienen ist ein Ein-Euro-Job aber immer noch gut


kommt drauf an
wenn du keine fahrtkosten oder sonnstiges hast die dadurch entstechen dann ja

sonnst zahlst du noch drauf
  Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2011, 23:18   #17
Donauwelle
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.01.2008
Beiträge: 1.407
Donauwelle Donauwelle
Standard AW: Fahrkosten 1-Euro-Job

Nun - hier kostet für Leute aus dem Landkreis, die in die Kreisstadt fahren müssen, die Fahrkarte zwischen 68,- und 108,- EUR, abhängig von der Entfernung. Die meisten 1-EUR-Jobs werden aber in der Kreisstadt angeboten. Die Entfernung liegt dann etwa zwischen 5 und 25 km.

Es wird zwar meist 1,50 EUR gezahlt, hier gibt es aber auch viele 1-EUR-Jobs mit 25 Wochenstunden.

Es gibt z.B. auch Alleinerziehende, die aufgrund ihrer schulpflichtigen Kinder und der Busverbindung nur 15 Stunden leisten können.

@Sumse

Wie im anderen Thread schon geschildert, es gibt auch viele 1-EUR-Jobs bei denen man gar nichts verdient. Nicht jeder wohnt zentral.
Donauwelle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.05.2011, 01:28   #18
Erolena
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.11.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.935
Erolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena Enagagiert
Standard AW: Fahrkosten 1-Euro-Job

Zitat von Lilastern Beitrag anzeigen
Das Jobcenter fördert nicht die Weiterbildung von Erzieherinnen.
Wurde meiner Bekannten gesagt.
Wenn deine Bekannte Erzieherin werden will, dann muss sie einen schriftlichen Antrag stellen. Dann gegen den Bescheid ggf. Widerspruch einlegen. Wenn sie unter 30 ist, dann soll sie Bafög zu prüfen (also Ausbildung ohne ALG2-Bezug). Das ist ein weites Feld und würde das Thema hier sprengen.
Erolena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2011, 14:12   #19
Holler2008
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 13.12.2008
Beiträge: 1.238
Holler2008 Holler2008 Holler2008 Holler2008 Holler2008 Holler2008
Standard AW: Fahrkosten 1-Euro-Job

Zitat von Seepferdchen Beitrag anzeigen
BSG - 13.11.2008, B 14 AS 66/07 R - JuraForum.de

1. Die Mehraufwandsentschädigung für sog "Ein-Euro-Jobs" stellt kein Arbeitsentgelt dar.

2. Der Maßnahmeteilnehmer hat keinen Anspruch auf die Erstattung zusätzlicher Fahrkosten, wenn er diese aus der Mehraufwandsentschädigung finanzieren kann.
Rechtsgebiete: SGB II, SGG

Vorschriften: SGB II F: 30.07.2004 § 16 Abs 3 S 2 Halbs 1, SGB II F: 30.07.2004 § 16 Abs 3 S 2 Halbs 2, SGG § 95,

Stichworte: Grundsicherung für Arbeitsuchende - Eingliederungsleistung - Arbeitsgelegenheit - Angemessenheit der Mehraufwandsentschädigung - Fahrkostenübernahme - Begrenzung Streitgegenstand,

Verfahrensgang: SG Dortmund, S 27 AS 230/06 vom 10.05.2007
Korrektur: die Rechtsgebiete und die Vorschriften wurden geändert, Stichworte und ein amtlicher Leitsatz wurden hinzugefügt.

Gruss
Das heißt ich habe noch glück, wenn ein monatsticket plus Mehraufwandsentschädigung gezahlt wird?

Sagen wir Monatsticket 50,-.
Tatsächliche Kosten 60,- weil ich ein Auto leihe. Dann muss ich die 10 euro mehr von der Mehraufwandsentschädigung zahlen?

Seit wann denn das?

Kann ich wenigstens auf Auszahlung des Monatsticketpreises bestehen?
__

Meine Posts beruhen auf meiner eigenen Erfahrung und sind keine Rechtsberatung.
Holler2008 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2011, 14:19   #20
Lilastern
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 21.05.2011
Beiträge: 7.845
Lilastern Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Fahrkosten 1-Euro-Job

Zitat von Holler2008 Beitrag anzeigen
Das heißt ich habe noch glück, wenn ein monatsticket plus Mehraufwandsentschädigung gezahlt wird?

Sagen wir Monatsticket 50,-.
Tatsächliche Kosten 60,- weil ich ein Auto leihe. Dann muss ich die 10 euro mehr von der Mehraufwandsentschädigung zahlen?

Seit wann denn das?

Kann ich wenigstens auf Auszahlung des Monatsticketpreises bestehen?
Dann leihst du eben kein Auto mehr und nimmst die öffentlichen Verkehrsmittel.
Lilastern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2011, 14:28   #21
sumse
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Fahrkosten 1-Euro-Job

Zitat von Holler2008 Beitrag anzeigen
Das heißt ich habe noch glück, wenn ein monatsticket plus Mehraufwandsentschädigung gezahlt wird?

Sagen wir Monatsticket 50,-.
Tatsächliche Kosten 60,- weil ich ein Auto leihe. Dann muss ich die 10 euro mehr von der Mehraufwandsentschädigung zahlen?

Seit wann denn das?

Kann ich wenigstens auf Auszahlung des Monatsticketpreises bestehen?

Das heißt ich habe noch glück, wenn ein monatsticket plus Mehraufwandsentschädigung gezahlt wird?
ja ist glücksgriff
dann hast du den mehraufwand zu 100% für dich zur freien verfügung sofern du nicht noch anderes davon finanzieren must

billigste alternative wird wenn dann bezahlt sofern du das extra bekommst
PKW gibts 20 cent pro km
öffentliche mittel preiswerte stufe


auch hier PKW die KM pauschale
öffentliche die preiswerte karte
kann monatstiket sein oder einzelkarten je nach dem

anspruch auf fahrtkosten hast du soweit nicht da der mehraufwand dazu gedacht ist
übersteigt die fahrtkosten den mehraufwand muss das JC den rest dazu zahlen
  Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2011, 14:56   #22
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 7.775
Kerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K Enagagiert
Standard AW: Fahrkosten 1-Euro-Job

Bei mienem Bruder ist es z. B. SO, dass jeder Ein-Euro-Job pauschal 40 Euro Fahrtkosten zur Mehraufwandsentschädigung hinzu bekommt.

Er selber fährt, soweit es das Wetter zulässt, mit dem Rad, hat also keine Fahrtkosten. Im Winter entscheidet das Wtter, ob er einen geringen Betrag aus der Mehraufwandentschädigung für Fahrtkosten aufwenden muss.
__

Viele Grüße aus Hannover
Kerstin_K ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2011, 00:49   #23
Freydis->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.05.2011
Ort: Mönchengladbach
Beiträge: 86
Freydis
Beitrag AW: Fahrkosten 1-Euro-Job

Zitat von Lilastern Beitrag anzeigen
Das Jobcenter fördert nicht die Weiterbildung von Erzieherinnen.
Wurde meiner Bekannten gesagt.
Was als förderungswürdig angesehen wird, das liegt doch auch im persönlichen Ermessen des JC-Mitarbeiters oder etwa nicht?
Wofür sonst soll denn der Ermessensspielraum gut sein?
__

"Sei was immer du willst – aber was Du bist, habe den Mut ganz zu sein."
(meine Meinung...)


Freydis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2011, 00:58   #24
Freydis->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.05.2011
Ort: Mönchengladbach
Beiträge: 86
Freydis
Beitrag AW: Fahrkosten 1-Euro-Job

Zitat von Holler2008 Beitrag anzeigen
Das heißt ich habe noch glück, wenn ein monatsticket plus Mehraufwandsentschädigung gezahlt wird?

Sagen wir Monatsticket 50,-.
Tatsächliche Kosten 60,- weil ich ein Auto leihe. Dann muss ich die 10 euro mehr von der Mehraufwandsentschädigung zahlen?

Seit wann denn das?

Kann ich wenigstens auf Auszahlung des Monatsticketpreises bestehen?

Sehr großes Glück. Wenn ich am Ende doch den Job machen muß, dann kann ich nicht einmal ein Ausbildungsticket bekommen und Sozialticket gibt es bei uns nicht. Monatlich müßte ich dann 75,00 € zahlen alleine für die Fahrten mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Falls ich dort wirklich antreten muß, was sich hoffentlich noch diese Woche entscheiden wird, dann werde ich diesen Teil meines Lebenslaufs auf gar keinen Fall da reinschreiben – das steht jetzt schon für mich fest.
Denn nach einer Untersuchung soll ja die Integration in den ersten Arbeitsmarkt mit der Anzahl derartiger Maßnahmen stetig abnehmen.

Ich wünschte fast, ich dürfte so eine kreative Maßnahme machen, wie häufig in den Medien gesagt wird, statt dem sinnlosen Mist. Dann könnte ich meine Kreativität zum Ausdruck meines Frusts nutzen!
__

"Sei was immer du willst – aber was Du bist, habe den Mut ganz zu sein."
(meine Meinung...)


Freydis ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
1eurojob, fahrkosten

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Fahrkosten 2,80 Euro für 50 km Supi Allgemeine Fragen 3 08.11.2010 16:10
Fahrkosten Amelie-Sophie Allgemeine Fragen 11 12.05.2010 11:42
Fahrkosten ! susie37 Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 6 14.11.2007 12:20
Fahrkosten unter 6,00 Euro aladin ALG II 18 15.09.2007 18:59
Fahrkosten ml ALG I 65 28.05.2007 18:31


Es ist jetzt 20:03 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland