Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Psychische Erkrankung & 1€ Job

Ein Euro Job / Mini Job Alles zum Thema Arbeit und Arbeitsgelegenheiten. Erfahrungen, Probleme, Maßnahmen


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.03.2011, 09:04   #1
Turock->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 11.03.2011
Beiträge: 5
Turock
Standard Psychische Erkrankung & 1€ Job

Hallo

Bin zufällig durch google auf euer Forum gestoßen und habe mich schon auf einigen Seiten durch gewühlt...und finde das hier echt klasse.
Leider habe ich auch ein Problem mit der Arge/Jobcenter und hoffe das Ihr mir nützliche Tips geben könnt.

Ich bin seit ca. 7 Jahren Arbeitlos und leide unter Aggoraphobie & Panikstörung, hab schon einen Krankenhaus aufenthalt und Therapien hinter mir. Ich habe 30 % Gdb und nehme täglich Tabletten um klar zu kommen.
Das Arbeitsamt konnte mit mir nicht viel anstellen da ich diverse Gutachten von Ärzten habe.
Vor paar Tagen dann musste ich zum Amtsarzt, der mein Leid kennt und mich auch in der vergangenheit als Arbeitsunfähig begutachtete.

Nun ist der Amtsarzt der meinung das ein 1€ Job (5 Std / Tag) genau das richtige für mich wäre, und ich dies wiederum nicht so sehe.
Ich habe Ihm gesagt das ich mich schon in meinem Privatleben stark einschränken muss und die nebenwirkungen der Tabletten alles andere als angenehm sind. Allein der Gedanke an einem 1€ Job bewirkt Panik und Angst bei mir.
Es liegt nicht daran das ich es nicht machen will, ich kann es einfach nicht. Was soll ich tun, wenn ich Maßnahme ablehne kürzen Sie mir die Leistung.

Für eure Hilfe wäre ich euch echt dankbar, hoffe das ich mein thema in die Richtige Kategorie geschrieben habe.

Viele Grüße
André
Turock ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.03.2011, 09:12   #2
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.606
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard AW: Psychische Erkrankung & 1€ Job

Du bist doch in ärztlicher Behandlung. Was meint denn Dein Arzt dazu? Ich glaube kaum, dass ein Ein-Euro-Job das richtige für so eine Erkrankung ist, bin aber kein Arzt. Für mich wäre maßgebend, was mein Arzt sagt.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.03.2011, 13:21   #3
AnnMcCat
Elo-User/in
 
Benutzerbild von AnnMcCat
 
Registriert seit: 15.02.2011
Beiträge: 64
AnnMcCat Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Psychische Erkrankung & 1€ Job

Da schliess ich mich gelibeth voll an.
Ich bin unter anderen wegen psych. Erkrankung Rentnerin.
Ein 1€ Job geht garnicht.
Du hast Agoraphobie...stell dir vor du sollst draussen arbeiten!
Du wist in dieser Zeit vielleicht auch mal nicht aus dem Haus gehen können...(ich kenn das alles).
Wenn der AA dieser Meinung ist, versteht er aber nicht sehr viel von deinen Erkrankungen.
Und du scheinst ja keine milde Form davon zu haben wenn du schon Tabletten nimmst.

LG Ann
__

"Hartz4 ist genau so sinnvoll wie Fliegengitter in einem U-Boot"!
AnnMcCat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.03.2011, 14:39   #4
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.606
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard AW: Psychische Erkrankung & 1€ Job

Ist zwar schon so, dass man sich ja seinen Ängsten stellen soll, aber um sich mit den Schnarchnasen in einem Ein-Euro-Job auseinanderzusetzen, braucht man schon eine gesunde Psyche. Wenn ich mich mit etwas konfrontiere, was mir Angst macht, dann bitte schön mit ärztlicher/therapeutischer Begleitung
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.03.2011, 15:04   #5
nordlicht22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 3.755
nordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiert
Standard AW: Psychische Erkrankung & 1€ Job

wie wäre es mit einer Tagesklinik bzw. Soziotherpaie?

Sorry, aber mich ärgert es immer ein wenig, wenn, eigentlich recht gut therapierbare Erkrankungen, nicht ausreichend behandelt werden. Ob das nun an den Ärzten oder dem Patienten liegt lasse ich mal offen.

So Unrecht hat der Arzt nicht, denn durch die Vermeidung wird es sicherlich nicht besser. Ganz im Gegenteil. Der ganze Müll chronifiziert sich und wird immer schwerer zu behandeln. Bringt nur nichts wenn der Patient nicht mitspielt und sich sträubt gesund zu werden.
nordlicht22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.03.2011, 15:08   #6
Ezechiel->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 23.10.2010
Beiträge: 84
Ezechiel
Standard AW: Psychische Erkrankung & 1€ Job

Der Amtsarzt meint für Menschen die an Agoraphobie erkrankt sind ist das beste Mittel ein 1€ Job?

Zeig das ********* wegen Körperverletzung an (durch Dummlabern entstandener Stress = Körperverletzung), dann kann er ggf. dem Richter/ Staatsanwalt seinen Standpunkt näher erläutern.
__

Wer sich nicht wehrt der lebt verkehrt.
Ezechiel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.03.2011, 15:14   #7
nordlicht22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 3.755
nordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiert
Standard AW: Psychische Erkrankung & 1€ Job

Zitat von Ezechiel Beitrag anzeigen
Der Amtsarzt meint für Menschen die an Agoraphobie erkrankt sind ist das beste Mittel ein 1€ Job?

Zeig das ********* wegen Körperverletzung an (durch Dummlabern entstandener Stress = Körperverletzung), dann kann er ggf. dem Richter/ Staatsanwalt seinen Standpunkt näher erläutern.

nun mal langsam...

Der Amtsarzt wird seine Gründe haben und wir werden hier nicht alles erfahren. Agoraphobie wird sicherlich nicht dadurch besser, dass der Betroffene sich aus dem sozialen Leben zurück zieht und gar nichts mehr macht. Im Gegenteil - es wird immer schlimmer. Die Einsicht etwas zu ändern muss manchmal ein wenig erzwungen werden.

mal ganz davon abgesehen ist es keine Straftat
nordlicht22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.03.2011, 16:03   #8
Turock->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.03.2011
Beiträge: 5
Turock
Standard AW: Psychische Erkrankung & 1€ Job

Danke erstmal für die Zahlreichen Antworten, Ich will ja jetzt nicht gleich Klagen oder anzeigen verteilen.
Ich weiss das ich genau solche dinge nicht vermeiden soll, und ich mich meinen Ängsten stellen soll. Ist ja nicht so das ich es mit Absicht mache, ich möchte es ja gerne Probieren...aber wenn der Tag kommt weiss ich genau das ich ernsthafte Probleme bekommen werde.
Wenn es aber nicht geht, wie ist es dann mit den Konsequenzen...da mache ich mir ernsthafte gedanken.
Bin zwar kein großer Freund von 1€ Jobs aber es geht hier nicht ums Finanzielle sondern eher um meine Gesundheit und mein Zukünftiges Leben.

Ich bin ja bereit alles zu Probieren und stelle mich nicht schon vorher Quer, nur wenn genau das Passiert denke ich mal das ich Probleme mit der Arge bekomme.

Gruß
André
Turock ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.03.2011, 16:21   #9
nordlicht22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 3.755
nordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiert
Standard AW: Psychische Erkrankung & 1€ Job

Hi André

mal ganz ernsthaft - schau Dir bitte mal das an

www.soziotherapie.de

Ich denke das würde was für Dich sein und der 1€ Job damit hinfällig - erst einmal.
nordlicht22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.03.2011, 17:10   #10
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.606
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard AW: Psychische Erkrankung & 1€ Job

Zitat:
Der Amtsarzt wird seine Gründe haben und wir werden hier nicht alles erfahren. Agoraphobie wird sicherlich nicht dadurch besser, dass der Betroffene sich aus dem sozialen Leben zurück zieht und gar nichts mehr macht.
Bei einer Therapie hast Du aber therapeutische Begleitung und das wird ein Ein-Euro-Job auf sicher nicht bieten. So ein Blödsinn, was da von dem AA kommt.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.03.2011, 17:14   #11
nordlicht22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 3.755
nordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiert
Standard AW: Psychische Erkrankung & 1€ Job

Zitat von gelibeh Beitrag anzeigen
Bei einer Therapie hast Du aber therapeutische Begleitung und das wird ein Ein-Euro-Job auf sicher nicht bieten. So ein Blödsinn, was da von dem AA kommt.
Deswegen ja der Vorschlag mit der Soziotherapie.

Wobei ich die Tagesklinik oder eine stationäre Intensivtherapie vorziehen würde
nordlicht22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.03.2011, 17:30   #12
Piccolo->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 23.06.2010
Ort: hier
Beiträge: 1.587
Piccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo Enagagiert
Standard AW: Psychische Erkrankung & 1€ Job

Zitat von Ezechiel Beitrag anzeigen
Der Amtsarzt meint für Menschen die an Agoraphobie erkrankt sind ist das beste Mittel ein 1€ Job?
bei einem "gekauften" amtsarzt mit eher wenig berufsethik ist das denkbar.
solchen würde ich auch zutrauen dass sie pollenallergiker arbeiten im freien zur "abhärtung" empfehlen (vor allem dann wenn die kommune gerade bedarf an grünflächenmitarbeitern hat). oder das sie gehbehinderte als botengänger oder busbegleiter einsetzen (das übt und bringt die muskeln und gelenke in schwung).

getreu einer Grundeinstellung: stell dich nicht so an! (egal was du hast)
__

ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von herrn ralph boes, seinem ansinnen, seinem auftreten und seinem verhalten in den öffentlichen medien und foren.


"das grass wächst nicht schneller, wenn man daran zieht. "
(afrikanisches sprichwort)

Piccolo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.03.2011, 20:06   #13
nordlicht22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 3.755
nordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiert
Standard AW: Psychische Erkrankung & 1€ Job

@ Turock

ist es der gleiche Amtsarzt gewesen? Liest sich für mich so.
nordlicht22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.03.2011, 20:18   #14
stier2004->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 20.04.2008
Beiträge: 446
stier2004
Standard AW: Psychische Erkrankung & 1€ Job

Zitat von gelibeh Beitrag anzeigen
Du bist doch in ärztlicher Behandlung. Was meint denn Dein Arzt dazu? Ich glaube kaum, dass ein Ein-Euro-Job das richtige für so eine Erkrankung ist, bin aber kein Arzt. Für mich wäre maßgebend, was mein Arzt sagt.
laaach.Wo liegt denn hier der Unterschied.Bin ich bei einem 1 EuroJob
besser und gesünder als in einem anderem ??Typisch geistiger Ärzteschwachsinn das nur von einem Amtsarzt attesiert wird.
Nachkommen von Mengele i.A. der Deutschen Regierung ??
__





,,,früh übt , wer Bundeskanzlerin werden möchte

Wer sich gegen Armut und Ausbeutung wehrt ,
wir niedergeknüppelt.
Der hl.Krieg unserer dt. Politiker


stier2004 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.03.2011, 20:23   #15
stier2004->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 20.04.2008
Beiträge: 446
stier2004
Standard AW: Psychische Erkrankung & 1€ Job

Zitat von Piccolo Beitrag anzeigen
bei einem "gekauften" amtsarzt mit eher wenig berufsethik ist das denkbar.
solchen würde ich auch zutrauen dass sie pollenallergiker arbeiten im freien zur "abhärtung" empfehlen (vor allem dann wenn die kommune gerade bedarf an grünflächenmitarbeitern hat). oder das sie gehbehinderte als botengänger oder busbegleiter einsetzen (das übt und bringt die muskeln und gelenke in schwung).

getreu einer Grundeinstellung: stell dich nicht so an! (egal was du hast)
Leichen werden bei der Bundeswehr als Taucher ausgebildet weil
sie die Luft länger anhalten können. . Ehrlich.
__





,,,früh übt , wer Bundeskanzlerin werden möchte

Wer sich gegen Armut und Ausbeutung wehrt ,
wir niedergeknüppelt.
Der hl.Krieg unserer dt. Politiker


stier2004 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2011, 15:25   #16
Turock->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.03.2011
Beiträge: 5
Turock
Standard AW: Psychische Erkrankung & 1€ Job

Zitat von nordlicht22 Beitrag anzeigen
@ Turock

ist es der gleiche Amtsarzt gewesen? Liest sich für mich so.
Ja ist die gleiche Amtsärztin, ist ne Frau, die kennt mich schon seit anbeginn meiner Arbeitslosigkeit.


Das Argument mit dem Unterschied zwischen einen 1€ Job und Normale Arbeit finde ich auch gut. So habe ich das noch nicht bedacht. Hier bekommt man echt einsichten.
Ich glaube mir bleibt wohl nichts anderes übrig als zu meinem Arzt rennen und mich so lange wie möglich krank schreiben zu lassen. Ich rechne jetzt schon meine Optionen aus obwohl der tag noch nicht mal da ist.

Das mit der Soziotherapie ist noch nicht so einsichtlich für mich, hab davon noch nie gehört und muss mich da erst noch einlesen. Wo kann ich soll eine Therapie machen...in Krankenhäuser oder bei Psychologen ?
Kenne bisher nur Verhaltenstherapien.

Bin euch echt dankbar das hier so viel kommentare kommen und keine Blöden Antworten. Hier bekomme ich auch mal meinungen und nützliche Tips die ich sonst von seitens des AA und meinen Ärzten nicht bekomme.
Bin euch echt dankbar dafür.
Turock ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2011, 15:51   #17
nordlicht22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 3.755
nordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiert
Standard AW: Psychische Erkrankung & 1€ Job

Hey,

die Soziotherapie ist bei Dir Daheim. Ist eine Leistung der KK und ein Facharzt sollte den Antrag dafür schreiben.

Dabei geht es um das heranführen an den Alltag durch eine ausgebildete Herlferin. Ich würde das als Vorstufe zur Tagesklinik ansehen. Lass Dich nicht von den dort stehenden Diagnosen abschrecken.

Da es die gleiche Amtsärztin ist und diese Dich bereits lange kennt, liege ich wohl nicht so falsch mit meiner Vermutung.
Um was für einen Job handelt es sich? Besteht da evt. eine Absprache mit der SB? Es gibt ja genug Einrichtungen, wo Du ganz gut aufgehoben wärst mit Deinen Einschränkungen und dann aber der Druck durch den 1 € Job dahinter ist - Du also nicht einfach weg bleiben kannst ohne Konsequenzen.

Ich würde erst einmal fragen was die mit Dir vor haben. Die Amtsärztin wird Dich wohl kaum in eine fremde Menschenmenge zum Müll sammeln schicken. Daher tippe ich mal auf eine Absprache und das Du in einen recht geschützten Rahmen einen Einstieg erhalten kannst. Vielleicht bin ich auch zu optimistisch.

Wenn dieser Job völlig daneben liegt, dann biete denen die Soziotherapie an. Hast Du einen Facharzt? Therapeut, Psychiater, Neurologen? Wenn nicht - kümmer Dich dringend drum. Gegen eine Amtsärztin musst Du mehr aufbieten als einen Hausarzt.
nordlicht22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2011, 17:17   #18
haita->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 12.03.2011
Beiträge: 5
haita
Unglücklich AW: Psychische Erkrankung & 1€ Job

Hallo!

Ich möchte mich zu dem Thema äussern.

Ich habe seit über 27 Jahren eine Angst- bzw Panikstörung mit allen dazugehörenden körperlichen Sympthomen und kenne mich nun gut damit aus.
Ich finde es sehr vermessen zu sagen das der Panikpatient in seine Angst hereingehen sollte, weil das nicht bei jedem hilft sondern dann eher ins Gegenteil. Dann sei zu sagen das man diese Erkrankung nie ganz heilen kann, sondern immer wieder ausbrechen kann und teils auch sein Gesicht , also die Symptomatik sich verändert.
Ich habe eine starke Verschlimmerung meiner Symptome seit ich Hartz4 beziehen muss und der Druck der erzeugt wird mit all diesen Masnahmen und Sanktionsandrohungen , und wie manche Mitmenschen und die Politik damit umgeht, all dem wirkt absolut kontraproduktiv bei dieser Erkrankung.
Ich habe schon zwei Mal aus diesem Dilemma herausgefunden indem ich auf meine Art und mit meinem Tempo arbeitete. Druck ist absolut schädlich und einem Menschen mit Panik zu raten er solle doch hineien gehen in seine Angst zeigt wie wenig sich andere vorstellen können wie schwer und hart das Leben mit dieser Erkrankung ist. Es ist so anstrengend das man das schon als Job bezeichenen könnte.
Im Fersehn berichten sie immer wieder von Menschen die es mit einer Knall Therapie geschafft haben, zb Chsitoph Donier Stiftung, und ein wenig Druck kann auch helfen, aber eigentlich das ist doch an der Realität vorbei. Man hat sein ganzes Leben damit zu kämpfen und bei Kriesen, die ja Hartz4 darstellt kann es sich verschlimmern.
Hartz4 macht krank das ist mein Eindruck
Ich meine das hier keineswegs bös sondern will nur darauf aufmerksam machen.
LG Haita
haita ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2011, 18:28   #19
nordlicht22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 3.755
nordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiert
Standard AW: Psychische Erkrankung & 1€ Job

Zitat von haita Beitrag anzeigen
Hallo!

Ich möchte mich zu dem Thema äussern.

Ich habe seit über 27 Jahren eine Angst- bzw Panikstörung mit allen dazugehörenden körperlichen Sympthomen und kenne mich nun gut damit aus.
Ich finde es sehr vermessen zu sagen das der Panikpatient in seine Angst hereingehen sollte, weil das nicht bei jedem hilft sondern dann eher ins Gegenteil. Dann sei zu sagen das man diese Erkrankung nie ganz heilen kann, sondern immer wieder ausbrechen kann und teils auch sein Gesicht , also die Symptomatik sich verändert.
Ich habe eine starke Verschlimmerung meiner Symptome seit ich Hartz4 beziehen muss und der Druck der erzeugt wird mit all diesen Masnahmen und Sanktionsandrohungen , und wie manche Mitmenschen und die Politik damit umgeht, all dem wirkt absolut kontraproduktiv bei dieser Erkrankung.
Ich habe schon zwei Mal aus diesem Dilemma herausgefunden indem ich auf meine Art und mit meinem Tempo arbeitete. Druck ist absolut schädlich und einem Menschen mit Panik zu raten er solle doch hineien gehen in seine Angst zeigt wie wenig sich andere vorstellen können wie schwer und hart das Leben mit dieser Erkrankung ist. Es ist so anstrengend das man das schon als Job bezeichenen könnte.
Im Fersehn berichten sie immer wieder von Menschen die es mit einer Knall Therapie geschafft haben, zb Chsitoph Donier Stiftung, und ein wenig Druck kann auch helfen, aber eigentlich das ist doch an der Realität vorbei. Man hat sein ganzes Leben damit zu kämpfen und bei Kriesen, die ja Hartz4 darstellt kann es sich verschlimmern.
Hartz4 macht krank das ist mein Eindruck
Ich meine das hier keineswegs bös sondern will nur darauf aufmerksam machen.
LG Haita
Du solltest dann aber auch wissen, dass die Betroffenen nur sehr schwer selbst aus diesem Kreislauf heraus kommen.
Was Du oben beschreibst ist schon nachvollziehbar, aber nicht auf alle umsetzbar. Was mir sehr oft fehlt ist die Reflektion. Mal ganz davon abgesehen das gute Therapeuten fehlen. Es gibt aber sehr gute Kliniken mit einer sehr hohen positven Quote. Die haben zwar lange Wartezeiten, aber ein Versuch ist das alle Mal wert.

Es ist eben nicht einfach aus der Pufferzone zu kommen und manchmal bedarf es einen kleinen Stoßes.

Du scheinst nicht viel Fachbücher gelesen zu haben. Tu Dir das mal an. Es ist überraschend wie die Erkrankungen aus Sicht der Ärzte sind. Da wird sehr oft von Druck ausüben, Vermeidungshaltung, Simulation usw. geschrieben. Alles das, was ein Betroffener abstreitet und sich gegen wehrt.
nordlicht22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2011, 20:54   #20
Piccolo->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 23.06.2010
Ort: hier
Beiträge: 1.587
Piccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo Enagagiert
Standard AW: Psychische Erkrankung & 1€ Job

psychische erkrankungen haben sehr viele facetten. eine oder mehrere patentlösungen gibt es nicht. es gibt menschen die können erfolgreich therapiert werden, andere nicht.
was z.b. mir hilft muss nicht unbedingt hilfreich für andere sein.
dem einen hilft etwas druck, den anderen treibt das in eine tiefe krise.

ein beispiel: manche lernen schwimmen wenn sie ins wasser geschupst werden, andere entwickeln aus der gleichen situation heraus eine lebenslange phobie.
was gut und nützlich sein könnte, kann ich als laie nicht beurteilen.
das müssen fachleute tun.
__

ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von herrn ralph boes, seinem ansinnen, seinem auftreten und seinem verhalten in den öffentlichen medien und foren.


"das grass wächst nicht schneller, wenn man daran zieht. "
(afrikanisches sprichwort)

Piccolo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2011, 21:32   #21
nordlicht22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 3.755
nordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiert
Standard AW: Psychische Erkrankung & 1€ Job

Zitat von Piccolo Beitrag anzeigen
was gut und nützlich sein könnte, kann ich als laie nicht beurteilen.
das müssen fachleute tun.
Jep und eine Amtsärztin sollte dazu gehören.
nordlicht22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2011, 00:53   #22
Turock->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.03.2011
Beiträge: 5
Turock
Standard AW: Psychische Erkrankung & 1€ Job

Ich hab ja hier ein richtige Welle gemacht...Ich denke das die Psychologie auch eine gewisse grauzone hat. Wie hier schon geschrieben wurde kann vieles zur Heilung führen...aber manche tragen dies ihr ganzes Leben mit rum.

Wenn sich jemand nen bein bricht sieht man das, wenn jemand ein Psychisches Leiden hat nicht. Dem einen hilft diese oder diese Therapie...ich glaube ( so ist es bei mir) das man sich auch selber studieren muss um herraus zu finden warum man Angst & Panik hat.
Ich versuche das seit Jahren, mich in Streß Situationen selbst zu bremsen...Langsam anstatt schnell zu laufen. Aber man hat es halt nicht immer unter kontrolle & es passiert in allen Situationen im Altag.

Mich macht leider auch das AA Krank, ständige auflagen und maßnahmen die mir nichts bringen...drohungen das man einem das Geld sperrt. Dabei ließt sich mein Berufliche Vergangenheit wie ein traumhaftes Buch....nur kann ich durch meine Psyche kein weiteres Kapitel dranhängen...und so bin ich den Behörden und deren Möglichkeiten ausgeliefert.

Das ich wieder Arbeiten will und normal weiter machen kann ist denke ich mal für jeden wichtig...es geht ja hier immerhin um mein Leben. Den behörden geht es aber nur um die Statistik und darum das sie mich mit allen mittel zum Arbeiten bringen...

Die denken wohl auch das ich es Geil finde zuhause rum zu hocken, tapletten zu schlucken und keine Lebensqualität habe. Und ganz klar von den 360€ die man zum leben hat kann man ja so richtig auf die kacke hauen.
Allein die Tapletten haben so viele nebenwirkungen das dies noch ein weiteres Problem ist was noch dazu kommt.
Aber hey...ich kann ja noch stehen...und selbst wenn du das nicht mehr kannst werfen Sie einem noch den 1€ job vor die Füße...

Ich bin genauso Sauer & Wütend wie einige andere hier auf diesem Board...nur leider bringt das nichts...ein Lösung zu finden bringt mir mehr...und von seitens des AA kann ich mir keine hilfe erhoffen..
Turock ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2011, 01:57   #23
Laurance->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 11.03.2011
Beiträge: 5
Laurance
Standard AW: Psychische Erkrankung & 1€ Job

Zitat von nordlicht22 Beitrag anzeigen
Du scheinst nicht viel Fachbücher gelesen zu haben. Tu Dir das mal an. Es ist überraschend wie die Erkrankungen aus Sicht der Ärzte sind. Da wird sehr oft von Druck ausüben, Vermeidungshaltung, Simulation usw. geschrieben. Alles das, was ein Betroffener abstreitet und sich gegen wehrt.
[IMG]file:///C:/DOKUME%7E1/OTTOUN%7E1/LOKALE%7E1/Temp/moz-screenshot-1.png[/IMG]Na ja...ich bin da anderer Meinung!
Druck ausüben kann vielleicht bei Menschen helfen die früher mal Erfolgstypen waren, die ein geordnetes Leben hatten und jetzt durch irgendwelche Streßfaktoren daran erkrankt sind.

Für Menschen die daran erkrankt sind weil sie z.b. in ihrem Leben nie so richtige geordnete Zustände erfahren haben, schlimmstensfalls Mißhandlungen, Mobbingerfahrungen und Ausgrenzung ständig erlebt haben, so wie ich, für die ist Druck der absolut falsche Weg. Das führt im schlimmsten Fall nur zu Kurzschlusshandlungen wie z.b. Selbstmordversuch oder so.
Wenn sich ein solche Mensch entscheidet ohne Sozialkontakte zu verbringen weil ihm bei fremden Menschen schon das kommt wenn er sich zulange mit ihnen abgibt, ich schließe mal hier Verwandtschaft aus...jedenfalls bei mir denn mit denen gibt es keine Probleme diesbzüglich, dann sollte man ihn nicht noch zusätzlich zwingen und so sein Leiden noch schlimmer machen.
Das einzige was solchen Menschen helfen würde ist meiner Meinung nach eine geeignete Medikation um z.b. einen Job aufnehmen zu können und das nötigenfalls ein Leben lang bzw. bis zum Rentenalter.

Ja, ja...die Ärzte sind dieser und jener Meinung: Schon lustig wenn man hört welche Meinungen Ärzte haben die das zwar studiert haben aber nicht selber dran leiden und somit sich keinerlei Bild von Innenleben eines solchen Menschen machen können. Die sollten sich mal lieber dafür einsetzen das in solchen Fällen endlich mal eine hilfreiche Medikation entwickelt wird die die Symptome vollständig unterdrückt und helfen. Aber dann würden diese Ärzte ja arbeitslos werden...oder zumindestens viele finanzielle Einbußen hinnehmen müssen und das kann ja nicht angehen.
Laurance ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2011, 04:45   #24
jimmy->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 16.12.2009
Beiträge: 3.167
jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy
Standard AW: Psychische Erkrankung & 1€ Job

Zitat von nordlicht22 Beitrag anzeigen
Sorry, aber mich ärgert es immer ein wenig, wenn, eigentlich recht gut therapierbare Erkrankungen, nicht ausreichend behandelt werden. Ob das nun an den Ärzten oder dem Patienten liegt lasse ich mal offen.

So Unrecht hat der Arzt nicht, denn durch die Vermeidung wird es sicherlich nicht besser. Ganz im Gegenteil. Der ganze Müll chronifiziert sich und wird immer schwerer zu behandeln. Bringt nur nichts wenn der Patient nicht mitspielt und sich sträubt gesund zu werden.
nordlicht22, dem Eingangsbeitrag kann ich weder die schwere der Erkrankung, noch andere, wichtige Faktoren entnehmen! Wie machst du das?


jimmy
__

Zitat:
2.3 Sozialgericht Berlin, Beschluss vom 18.09.2013 - S 147 AS 20810/13 ER

Das derzeit geltende Sanktionsrecht nach den §§ 31 ff. SGB II verstößt nicht gegen das aus Art. 1 GG i. V. m. dem Sozialstaatsprinzip (Art. 20 Abs. 1 GG) hergeleitete menschenwürdige Existenzminimum (vgl. dazu BVerfG v. 09.02.2010 - 1 BvL 1/09).
jimmy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2011, 08:54   #25
nordlicht22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 3.755
nordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiert
Standard AW: Psychische Erkrankung & 1€ Job

Zitat von jimmy Beitrag anzeigen
nordlicht22, dem Eingangsbeitrag kann ich weder die schwere der Erkrankung, noch andere, wichtige Faktoren entnehmen! Wie machst du das?


jimmy

Da steht doch alles

Zitat:
Ich bin seit ca. 7 Jahren Arbeitlos und leide unter Aggoraphobie & Panikstörung, hab schon einen Krankenhaus aufenthalt und Therapien hinter mir. Ich habe 30 % Gdb und nehme täglich Tabletten um klar zu kommen.
Das Arbeitsamt konnte mit mir nicht viel anstellen da ich diverse Gutachten von Ärzten habe.
Vor paar Tagen dann musste ich zum Amtsarzt, der mein Leid kennt und mich auch in der vergangenheit als Arbeitsunfähig begutachtete.

Nun ist der Amtsarzt der meinung das ein 1€ Job (5 Std / Tag) genau das richtige für mich wäre, und ich dies wiederum nicht so sehe.
Ich habe Ihm gesagt das ich mich schon in meinem Privatleben stark einschränken muss und die nebenwirkungen der Tabletten alles andere als angenehm sind. Allein der Gedanke an einem 1€ Job bewirkt Panik und Angst bei mir.
Es liegt nicht daran das ich es nicht machen will, ich kann es einfach nicht. Was soll ich tun, wenn ich Maßnahme ablehne kürzen Sie mir die Leistung.
Ich will das hier nicht auseinandernehmen ohne Zustimmung vom TE. Denke aber wer genau liest und die Angaben ordnet, miteinander vergleicht und ein wenig wissen um die Erkrankungen hat, wird auf diese oder ähnliche Ergebnisse kommen.

Problem ist das virtuelle - es ist einseitig und manche Angaben können falsch oder nicht vollständig sein. Auch können wichtige Angaben fehlen.
nordlicht22 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
erkrankung, psychische

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
EGV-psychische Krankheit! Tigermaus Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 7 03.11.2010 13:07
Psychische Erkrankung und Lebensunterhalt? wizard99 Allgemeine Fragen 8 24.08.2010 22:59
Psychische Probleme... DomiOh ALG II 53 28.03.2010 05:57
Muss man eine psychische Erkrankung bei der Arge angeben? Cool-Angel ALG II 9 13.05.2007 11:52
arbeitslos und psychische erkrankung fimonomene ALG I 15 05.05.2007 14:38


Es ist jetzt 23:50 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland