Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> 1€-Job vor Ausbildung machen?

Ein Euro Job / Mini Job Alles zum Thema Arbeit und Arbeitsgelegenheiten. Erfahrungen, Probleme, Maßnahmen


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.02.2011, 10:14   #1
wolkenfeder->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.02.2011
Beiträge: 2
wolkenfeder
Standard 1€-Job vor Ausbildung machen?

Hallo Leute!
Ich habe mich letzten Dezember aufgrund einer plötzlichen Kündigung seitens meines Arbeitsgebers bei der ARGE gemeldet und bereits den Antrag mit nach Hause genommen. Dummerweise hatte ich diese Eingliederungsvereinbarung unterschrieben, da meine Sachbearbeiterin mir alles schön geredet hat und ich "sonst kein Geld bekommen würde".

Nun hab ich mich aber auf dieser Seite hier informiert und siehe da: ich muss diese gar nicht unterschreiben!
Nun zum eigentlich Thema: noch bevor ich überhaupt den ALG2-Antrag abgegeben hatte, musste ich schon zu einem ARGE-Job-Center. Mein Sachbearbeiter war ziemlich nett und ich durfte mir sogar aussuchen, wo und in welchem Bereich ich den "Aktiv-Job" ausführen möchte.
Es kam aber so, dass ich nie den ALG2-Antrag abgab und auch nicht zum Aktiv-Job ging, da ich für einen Monat zu meinen Eltern gefahren bin (was ich schon lange vorhatte und sowieso nicht mit dem Arbeitgeber und Sachbearbeiter vereinbar gewesen wäre).

Tja und jetzt sitze ich hier seit Dezember ohne finanzielle Unterstützung und habe einfach nur Angst, wieder auf die ARGE zu gehen und einen erneuten Antrag zu beantragen! Kann ich einfach "von vorne" anfangen ohne EGV unterschreiben?
Ich fühl mich immer so hilfslos und unwissend, sobald ich beim Amt sitze...was wohl auch so gewollt ist
Jedenfalls werde ich nicht alleine hingehen.
Außerdem fang ich ab August eine Ausbildung an (Zusage habe ich noch nicht, aber die bekomm ich ziemlich wahrscheinlich, da es eine schulische Ausbildung ist und man sich nur anmelden muss ohne Bewerbung). Muss ich da trotzdem wieder einen Aktiv-Job annehmen? Das ist alles so kompliziert und jeder sagt ständig was anderes. Langsam weiß man nicht mehr, was man glauben soll! Eine Bekannte meiner Mutter muss zum Beispiel keinen AKtiv-Job machen, eine andere wiederum schon...alles so merkwürdig!


Ich hoffe, ihr könnt mir irgendwie helfen (und sorry, falls ich zuviel geschrieben habe!!)

Lg, eine verwirrte wolkenfeder!
wolkenfeder ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2011, 10:53   #2
Wossi
Elo-User/in
 
Registriert seit: 17.06.2010
Beiträge: 1.469
Wossi Wossi Wossi Wossi Wossi Wossi
Standard AW: 1€-Job vor Ausbildung machen?

Zitat von wolkenfeder Beitrag anzeigen
Hallo Leute!
Ich habe mich letzten Dezember aufgrund einer plötzlichen Kündigung seitens meines Arbeitsgebers bei der ARGE gemeldet und bereits den Antrag mit nach Hause genommen. Dummerweise hatte ich diese Eingliederungsvereinbarung unterschrieben, da meine Sachbearbeiterin mir alles schön geredet hat und ich "sonst kein Geld bekommen würde

Eingliederungsvereinbarungen werden nur mit erwerbsfähigen Hilfebedürftigen abgeschlossen !!! Ohne Leistungsbezug keine EGV !!!
Rechtswidrig und auch nicht sanktionierbar, da kein Leistungsbezug !!!


Nun hab ich mich aber auf dieser Seite hier informiert und siehe da: ich muss diese gar nicht unterschreiben!

Genau so ist es !!!

Nun zum eigentlich Thema: noch bevor ich überhaupt den ALG2-Antrag abgegeben hatte, musste ich schon zu einem ARGE-Job-Center. Mein Sachbearbeiter war ziemlich nett und ich durfte mir sogar aussuchen, wo und in welchem Bereich ich den "Aktiv-Job" ausführen möchte.
Es kam aber so, dass ich nie den ALG2-Antrag abgab und auch nicht zum Aktiv-Job ging, da ich für einen Monat zu meinen Eltern gefahren bin (was ich schon lange vorhatte und sowieso nicht mit dem Arbeitgeber und Sachbearbeiter vereinbar gewesen wäre).

Tja und jetzt sitze ich hier seit Dezember ohne finanzielle Unterstützung und habe einfach nur Angst, wieder auf die ARGE zu gehen und einen erneuten Antrag zu beantragen! Kann ich einfach "von vorne" anfangen ohne EGV unterschreiben?

Sebstverständlich ! Eine EGV darf erst vorgelegt werden, wenn Leistungen bewilligt wurden !!!
Ansonsten handelt ein SB rechtswidrig, denn eine EGV ist nicht leistungsrelevant !!!

Angst sollte man nicht haben !!! Man geht nicht zum Henker !

Ich fühl mich immer so hilfslos und unwissend, sobald ich beim Amt sitze...was wohl auch so gewollt ist
Jedenfalls werde ich nicht alleine hingehen.

Genau !!! Nicht alleine gehen !!!

Außerdem fang ich ab August eine Ausbildung an (Zusage habe ich noch nicht, aber die bekomm ich ziemlich wahrscheinlich, da es eine schulische Ausbildung ist und man sich nur anmelden muss ohne Bewerbung). Muss ich da trotzdem wieder einen Aktiv-Job annehmen? Das ist alles so kompliziert und jeder sagt ständig was anderes. Langsam weiß man nicht mehr, was man glauben soll! Eine Bekannte meiner Mutter muss zum Beispiel keinen AKtiv-Job machen, eine andere wiederum schon...alles so merkwürdig!


Ich hoffe, ihr könnt mir irgendwie helfen (und sorry, falls ich zuviel geschrieben habe!!)

Lg, eine verwirrte wolkenfeder!
Schnell beantragen und nicht aus Angst vor solchen Argedeppen ohne Lebensunterhalt bleiben !!!

Mit einer kompetenten Begleitperson zum Amt !
Nich nur "jemand" dabeihaben !!!
Wossi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2011, 10:54   #3
blubb->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.02.2011
Ort: angemessener Wohnraum
Beiträge: 104
blubb
Standard AW: 1€-Job vor Ausbildung machen?

Natürlich kannst du das "von vorne" anfangen.
Wenn du wie angegeben nicht im Leistungsbezug gestanden hast.
Die Eingliederungsvereinbarung ist ja auch nichtig, da ohne Antrag auch nicht über die Hilfebdefürftigkeit entschieden wurde. § 15 SGB II
Die neue die dann mal kommt nimmst du zur Prüfung mit und kannst dich ja hier informieren oder diese hier einstellen.
__

GG Art. 1, 2, 3, 4, 5, 6, 10, 11, 12, 13 und dann kam H-IV
-
Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten.
-
Dies ist keine Rechtsberatung - Für juristische Fragen im Einzelfall ist ein zugelassener Rechtsanwalt Ihrer Wahl zu kontaktieren.
Eine Gewähr und Haftung für die Richtigkeit aller Angaben wird nicht übernommen.
blubb ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2011, 10:56   #4
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: 1€-Job vor Ausbildung machen?

Einstellen macht nur Sinn, wenn man verhandeln will. das halte ich für den richtigen Weg, sollte man nach dem VA klagen wollen.
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2011, 11:03   #5
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.606
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard AW: 1€-Job vor Ausbildung machen?

Was sie Dir aber aufs Auge drücken können, ist das Sofortangebot nach § 15a
Zitat:
§ 15a SGB II Sofortangebot

Erwerbsfähigen Personen, die innerhalb der letzten zwei Jahre laufende Geldleistungen, die der Sicherung des Lebensunterhalts dienen, weder nach diesem Buch noch nach dem Dritten Buch bezogen haben, sollen bei der Beantragung von Leistungen nach diesem Buch unverzüglich Leistungen zur Eingliederung in Arbeit angeboten werden.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2011, 11:23   #6
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: 1€-Job vor Ausbildung machen?

Da gilt dasselbe wie bei der EGV: Nichts vor Ort unterschreiben - alles mitnehmen zum Prüfen - wenn da Druck gemacht wird - standhaft bleiben.
http://www.elo-forum.org/weiterbildu...tml#post783155
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2011, 13:29   #7
Wossi
Elo-User/in
 
Registriert seit: 17.06.2010
Beiträge: 1.469
Wossi Wossi Wossi Wossi Wossi Wossi
Standard AW: 1€-Job vor Ausbildung machen?

Zitat von gelibeh Beitrag anzeigen
Was sie Dir aber aufs Auge drücken können, ist das Sofortangebot nach § 15a
Stimmt !!!

Aber eine EGV ist keine Leistung zur Eingliederung in Arbeit, sondern ein Vertrag !

Nun haut mich, wenn ich Krümelkackerei veranstalte ???

Und hilfebedürftig ist man erst, wenn Leistungen bewilligt wurden !
Also während der Prüfung, ob hilfebedürftig, noch nicht "reif" für eine EGV. aber für Leistungen zur Eingliederung !
Wossi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2011, 13:35   #8
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.606
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard AW: 1€-Job vor Ausbildung machen?

Wossi, ich hab den 15a ja nicht verbrochen, aber da steht zumindestens, dass denen sofort eine , ich nenne das mal Maßnahme, aufgedrückt werden soll. Das soll wohl auch als Abschreckung dienen, damit man dann seinen Antrag zurückzieht.
EGV ist damit nicht gemeint.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2011, 17:51   #9
Wossi
Elo-User/in
 
Registriert seit: 17.06.2010
Beiträge: 1.469
Wossi Wossi Wossi Wossi Wossi Wossi
Standard AW: 1€-Job vor Ausbildung machen?

Hat keiner gesagt, dass wer was verbrochen hat !

Auch wenn die EGV damit nicht gemeint war, ist es doch hier das Hauptproblem.

Hier scheiden sich die Geister wieder einmal an der Formulierung des Gesetzestextes !

Eine Leistung zur Eingliederung muss nicht zwingend eine Sofortmaßnahme sein.

Denn eine Maßnahme geht nur mit EGV und eine EGV geht nur, wenn hilfebedürftig.
Die Hilfebedürftigkeit tritt erst mit Bewilligung einer Leistung ein.

Also würde hier Sofortmaßnahme mit EGV vor Leistungsbezug gesetzlich nicht möglich sein.
Wossi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2011, 13:19   #10
wolkenfeder->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 25.02.2011
Beiträge: 2
wolkenfeder
Standard AW: 1€-Job vor Ausbildung machen?

So. Ich war heute beim Amt.
Die "nette" Frau wollte mir natürlich sofort eine EGV unterjubeln, ich hab stattdessen gesagt, dass ich weiß, dass ich Rechte habe, diese NICHT unterschreiben zu müssen. "Dann schick ich Ihnen das halt nach Hause". Am Ende hab ich mich aber sosehr dagegen gewehrt, dass ich den Antrag mitnehmen durfte.
Sie hat mich ja regelrecht rausgeworfen
Naja. Nächste Woche habe ich trotz allem einen Termin für eine 1€Job-Vermittlung. Wie soll ich da nun vorgehen? Widerspruch gegen die EGV einlegen und den Termin in diesem Jobcenter absagen?
Außerdem bin ich momentan absolut pleite, sprich: ich kann meine Miete diesen Monat nicht zahlen. Der Frau war das egal, gibt es nicht irgendeinen Träger für Mietsicherung? Weiß sonst wirklich nicht, wo ich das Geld hernehmen soll..

Ich hasse Amtsgänge...
wolkenfeder ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2011, 14:13   #11
blubb->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.02.2011
Ort: angemessener Wohnraum
Beiträge: 104
blubb
Standard AW: 1€-Job vor Ausbildung machen?

Erstmal warten
Zitat:
"Dann schick ich Ihnen das halt nach Hause"
ist sicher der VA zur EGV.
Naja du hast nicht unterschrieben also kommt der VA auch irgendwann.
Solange du noch keine Leistungen beziehst kann das Amt auch keine Eingliederungsleistungen (EuroJob) gewähren.
Also immer schön ruhig, wenn über deinen Antrag entschieden wurde kommt dann auch meist gleich das Geld.
Bis dahin musst du wohl deinen Vermieter erstmal vertrösten.
Wenn du dann einen Vermittlungsvorschlag oder Zuweisung zum EuroJob hast kannst du den Krempel ja hier einstellen, da gibts meistens Fehler drinne.
Widerspruch brauchst du ja nicht schreiben bisher, weil noch nichts passiert ist.
__

GG Art. 1, 2, 3, 4, 5, 6, 10, 11, 12, 13 und dann kam H-IV
-
Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten.
-
Dies ist keine Rechtsberatung - Für juristische Fragen im Einzelfall ist ein zugelassener Rechtsanwalt Ihrer Wahl zu kontaktieren.
Eine Gewähr und Haftung für die Richtigkeit aller Angaben wird nicht übernommen.
blubb ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
1€job, ausbildung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Möchte gerne eine neue Ausbildung, oder Umschulung machen? snoopy84 Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 10 28.11.2010 14:35
darf ich eine ausbildung machen obwohlich ALG2 bekomme? Paddi Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 3 22.11.2010 15:34
U25 - ohne Ausbildung / nicht bei Eltern wohnend / Ausbildung ab April DieArGeVorDerTür U 25 4 14.11.2010 18:51
Muß ich diese Ausbildung machen? Melange Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 13 05.01.2010 13:50
Freund arbeitet, will jedoch eine nebenberufliche Ausbildung machen...HILFE!!! Wollknäul Allgemeine Fragen 1 14.01.2009 18:55


Es ist jetzt 02:25 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland