Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Ein-Euro-Job: Brückentag durch Überstundenabbau - und ein Arztbesuch

Ein Euro Job / Mini Job Alles zum Thema Arbeit und Arbeitsgelegenheiten. Erfahrungen, Probleme, Maßnahmen


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.06.2006, 10:38   #1
Grobi->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 09.06.2006
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 346
Grobi
Standard Ein-Euro-Job: Brückentag durch Überstundenabbau - und ein Arztbesuch

Servus!

Kurze Frage:
In meiner Arbeitsgelegenheit mit Mehraufwandsentschädigung habe ich die Möglichkeit, Überstunden bis max. 1 Arbeitstag (7:42h) aufzubauen und bei passender Gelegenheit wieder abzubauen.

Auf diesem Wege habe ich mir den Brückentag (letzte woche Freitag nach dem Feiertag) frei genommen.

Nun ergab es sich, das ich zum Arzt musste. Dieser diagnostizierte eine Bindehautentzündung, gab mir ein Rezept und meinte "für eine AU reicht es nicht". Mit Fahrtzeiten, Arztaufenthalt usw. kam ich auf rund 3h nur für die Gesundheit.

Meine Meinung:
Statt 7,4h Abzug von meinem Überstundenguthaben nur 4,4h Abzug. Denn erforderliche Arztbesuche sind keine Arbeitszeit und demzufolge auch nicht von den Überstunden abzuziehen. Wer im Urlaub krank wird kriegt diese Tage schliesslich auch wieder laut Urlaubsgesetz.
Deren Meinung:
"Ihr Problem. Ob Arzt oder nicht, sie waren nicht hier, also voller abzug."
(Sinngemässes Zitat). Somit würde ich denen die drei stunden doch schenken, oder?

Wer hat denn nun Recht, die oder ich? Auch wenn es "nur" um 3h geht gönne ich der Bande das natürlich nicht, zumal drei stunden Zeit mit der Familie auf jeden Fall dem rumgammeln in der Massnahme vorzuziehen sind, wie ich finde.
__

«Die Halunken in Berlin müssen weg, die können es nicht»
E. Stoiber, Aschermittwoch 2004 in Passau.
Man sieht also: Auch Politiker begreifen es manchmal doch!
Neulich auf dem Spielplatz: "Söder hier nicht so rum" - Tim, 10 Jahre, zu einem gleichaltrigen, der völligen Unfug erzählte.
Grobi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.06.2006, 11:06   #2
Nov->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.06.2006
Ort: Schleswig Holstein
Beiträge: 332
Nov
Standard

:icon_kinn: hm also da es sich nicht um eine Versicherungspflichtige Beschäftigung handelt, sondern ja um eine Gemeinnützige mit Aufwandsentschädigung könnte man davon ausgehen, das die bestätigte zeit beim Arzt als entschuldigte zeit gilt! Solltest Du nach dem Arzt Termin Deine Tätigkeit aufgenommen haben sehe ich das so das max. die Zeit abgezogen werden darf die Du nicht anwesend warst!
Andere Seite der Medallie" Wenn Du dich strikt an die Stundenzeit hälts die die Ein-Euro-Job Regelung vorsieht sind " Überstunden " eh nicht zulässig in dem Augenblick ist es kein Ein-Euro-Job mehr sondern ein Plichtversicherungspflichtige Tatigkeit :icon_kinn:



Zitat:
Dieser diagnostizierte eine Bindehautentzündung, gab mir ein Rezept und meinte "für eine AU reicht es nicht".
ich weiß ja nicht was Du dort machst nur sollte es durch die beeinträchtigung zu einem Arbeitsunfall kommen, stehst Du als Dummer da da die Ber.G. wohl sicher davon ausgeht das Du nicht arbeitsfähig warst!

aber gleich kommt bestimmt ein sehr guter Vorschlag ;) :pfeiff:
Nov ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.06.2006, 18:14   #3
bonum
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Re: Ein-Euro-Job: Brückentag durch Überstundenabbau - und ein Arztbes

Zitat von Grobi
Servus!

Kurze Frage:
In meiner Arbeitsgelegenheit mit Mehraufwandsentschädigung habe ich die Möglichkeit, Überstunden bis max. 1 Arbeitstag (7:42h) aufzubauen und bei passender Gelegenheit wieder abzubauen.

Auf diesem Wege habe ich mir den Brückentag (letzte woche Freitag nach dem Feiertag) frei genommen.

Nun ergab es sich, das ich zum Arzt musste. Dieser diagnostizierte eine Bindehautentzündung, gab mir ein Rezept und meinte "für eine AU reicht es nicht". Mit Fahrtzeiten, Arztaufenthalt usw. kam ich auf rund 3h nur für die Gesundheit.

Meine Meinung:
Statt 7,4h Abzug von meinem Überstundenguthaben nur 4,4h Abzug. Denn erforderliche Arztbesuche sind keine Arbeitszeit und demzufolge auch nicht von den Überstunden abzuziehen. Wer im Urlaub krank wird kriegt diese Tage schliesslich auch wieder laut Urlaubsgesetz.
Deren Meinung:
"Ihr Problem. Ob Arzt oder nicht, sie waren nicht hier, also voller abzug."
(Sinngemässes Zitat). Somit würde ich denen die drei stunden doch schenken, oder?

Wer hat denn nun Recht, die oder ich? Auch wenn es "nur" um 3h geht gönne ich der Bande das natürlich nicht, zumal drei stunden Zeit mit der Familie auf jeden Fall dem rumgammeln in der Massnahme vorzuziehen sind, wie ich finde.
hallo grobi.
wie schon gesagt. der Ein-Euro-Job ist KEINE arbeitsstelle.es gibt für KEINEN bezahlten urlaub. auch keine lohnfortzahlung im krankheitsfall. du hast eigentlich keine verpflichtung ( ausser dem guten ton zu liebe) dier leutchen zu informieren wann & wohin du gehst.
SAG es einfach das du (zb morgen nicht kommen kannst) und schluss.
ich erinnere dich nur an mögliche (kurzfristige bewerbungstermine)
der Ein-Euro-Job job ist IMMER nachrangig.
im übbrigen stehe deine arbeitszeiten ja auf den papieren die die arge bekommt. auch in der beurteilung deines verhaltens während der Ein-Euro-Job wird die stehen
spricht aber FÜR dich.
  Mit Zitat antworten
Alt 13.07.2006, 07:58   #4
pauline27->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 09.07.2006
Ort: Hessen
Beiträge: 51
pauline27
Standard

Guten Morgen,

zum Thema: Als Hartz IV-Empfängerin habe ich einen Ein-Euro-Job, darf 110 Stunden im Monat arbeiten = 165 €. Also achte ich darauf, dass ich nie über diese Zeit komme, weil die Mehrstunden sonst vom ALG abgezogen würden. Dafür kann ich meine Anwesenheitszeit selbst bestimmen. Wenn viel zu tun ist, arbeite ich schon mal 10 Stunden am Tag. Die dann gesammelten Std. "gleite" ich z.B. donnerstags und freitags ab. Das ist ein schönes verlängertes Wochenende, mit dem ich richtig etwas anfangen kann.
Denn: Bezahlt werden Ein-Euro-Job nur nach der tatsächlichen Anwesenheit. Schließlich gehen die ALG II-Leistungen ja weiter !

So ist das. - pauline27
pauline27 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
arztbesuch, brueckentag, brückentag, Ein-Euro-Job, ueberstundenabbau, Überstundenabbau

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Apotheke statt Arztbesuch. Arania Archiv - News Diskussionen Tagespresse 2 23.08.2008 17:24
Schikane durch AA anibaba Allgemeine Fragen 18 10.01.2008 20:28
Eingliederungsvereinbarung: Arztbesuch darf nicht vorgeschrieben werden Martin Behrsing ... Beruf 0 31.08.2007 07:20
Durch Privatrente durch Krankheit erhalte ich fast nichts mehr Sascha Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 0 11.06.2007 13:19
JC will Attest -> Müssen die den Arztbesuch auch zahlen? rannseier ALG II 12 04.04.2006 20:25


Es ist jetzt 20:04 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland