Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> 1 Euro Job ohne Beratung ??

Ein Euro Job / Mini Job Alles zum Thema Arbeit und Arbeitsgelegenheiten. Erfahrungen, Probleme, Maßnahmen


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.03.2006, 10:58   #1
Knoellchen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 17.03.2006
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 221
Knoellchen
Standard 1 Euro Job ohne Beratung ??

Hallo, ich soll demnächst 1,50 Euro Job bekommen.
Ich wohne auf einem Dorf (abgelegen) und die Stadt liegt 25 kilometer weg.
Die Busverbindung ist miserabel,ich wäre dann wohl den ganzen Tag unterwegs .Mein Sohn (11 Jahre) wäre dann auch ganz alleine denn er muß auch mit dem Schulbus in die nächste Stadt fahren.
Ausserdem habe ich eine Zertrümmerung im Sprunggelenk Weber C Fraktur (alles verschraubt mit Platten und Schrauben)..kann nicht gut laufen und humpel und muß dieses Jahr nochmals ins Krankenhaus zur operation.
Also könnte ich nicht jede Arbeit annehmen.
Was für Rechte habe ich ?? bekomme ich auch Fahrtkosten ?? ich kann diese nämlich nicht vorfinanzieren (habe schon so wenieg) .
Habe ein altes Auto kann ich dazu verpflichtet werden damit zu fahren,auch wenn der Wagen nicht verkehrssicher ist ??

Weiterhin habe ich einen Eingliederungsvertrag bis vom 17.1.06 bis 16.10.06 8eingeschaltete Dritte sind DAA Job Plus GmbH) dort wurde
ich auch schon eingeladen.
Da ich denen mitteilte das ich dieses Jahr mit meinem Fuß nochmals ins Krankenhaus muß zur OP teilten die meinen Sachbearbeiter mit das ich
nicht vermittelbar wäre ...denn das würde kein Arbeitgeber mitmachen.
Daraufhin soll ich nun von meinem AA Bearbeiter einen 1 Euro Job machen (das könnte ich wohl).
Ich habe denen bei der DAA aber mitgeteilt das ich arbeiten kann !! und nur zur OP ins KKH muß ! Jetzt wird mir das bei der DAA verwehrt diese Vermittlung und nun soll ich den 1 Euro Job machen ??
Ich verstehe das ganze nicht,denn ob nun hier oder da ,im KKH muß ich eh.

Vielen Dank ersteinmal..ich freu mich auf eine Antwort.

:)
Knoellchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2006, 11:20   #2
___________->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.06.2005
Beiträge: 221
___________
Standard

hallo knöllchen,

hört sich alles so bekannt an......


hast du denn eine Eingliederungsvereinbarung gemacht?

In Deinem Fall wäre es wegen Deiner gesundheitlichen Einschränkungen, dies dem Fallmanager mitzuteilen. Wahrscheinlich darfst Du dann auch beim Amtsarzt antreten.

Ansonsten kann ich Dir auch nur raten, was mir hier empfohlen wurde.
Widerspruch gegen die EV, evtl. Amtsarzttermin abwarten, falls doch Ein-Euro-Job tauglich, Widerspruch gegen diesen, diesen antreten und da es sich um keine zusätzliche Arbeit handelt ? auf Festeinstellung gehen.

Was die Fahrtkosten betrifft: Antrag auf Übernahme stellen und abwarten, was du als Antwort bekommst. Manche ARGEn vertreten die Auffassung, es gehört zur MAE und lehnen ab.

Sicherlich bekommst Du noch weitere Tipps oder einfach mal nachlesen unter suchen und Ein-Euro-Job.

Sadness
___________ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2006, 11:22   #3
Arco
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.02.2006
Ort: Kassel / Hessen
Beiträge: 4.272
Arco
Standard

Hallo Knoellchen (Namen gibt es hier :lol: :lol: )

zunächst ohne Beratung und Eingliederungsvereinbarung ist ein sogennannter Ein-Euro-Job nicht zulässig.

Wenn schon zugewiesen ist hier Widerspruch angesagt.

In der Beratung oder Profiling (ha ha) muß auf deine gesundheitlichen Beschwerden Rücksicht genommen werden.

Wegen den Fahrtkosten ist das so....... diese Ein-Euro-Job sind ja keine Jobs sondern Arbeitsgelegenheiten mit Vergütung des Mehraufwandes. Also die 1,50 Euro sind die Fahrtkosten. Ist zum :kotz: :kotz: ist aber so.

In Verbindung mit der Entfernung zur Stadt, der schlechten Busanbindung und dem Gesamtzeitaufwand, auch in Verbindung mit deinem Sohn (auch wenn er schon 11 ist, aber er kommt ja mal aus der Schule) ist nach meiner Meinung ein solches Angebot fast nicht annehmbar. Aber was ist bei denen schon "nicht fast annehmbar".

Hoffe etwas geholfen zu haben.
Arco ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2006, 11:34   #4
Knoellchen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 17.03.2006
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 221
Knoellchen
Standard

Ich mußte den Eingliederungsvertrag schon im Dezember 2005 für 2006 unterschreiben.
Ich wurde ja an die DAA Job Plus abgegeben die sich um mich kümmerten sollten bei einer Vermittlung .
Naja meinen Fallmanager habe ich heute früh angerufen und der meinte ich könnte ja im Büro sitzen *lach* (vielleicht klappts ja beim Arbeitsamt) hi hi hi ....und wenn ich mit dem Bus fahren müßte ,dann hätte ich mehr Ausgaben an Fahrtgeld wie ich am Tag mit dem 1 Euro verdiene ! das ist doch nicht rechtens ???
Ich verdiene dann am Tag 8 Euro und muß 10 Euro am tag Fahrtgeld bezahlen ??? ich glaub es nicht.
Die reden doch immer davon das man dann mehr Geld zum Leben hat im Monat aber das geht ja an Fahrtgeld drauf und das wird dann nichteinmal erstattet ??
Man das ist doch alles zum ko...
Knoellchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2006, 11:43   #5
___________->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.06.2005
Beiträge: 221
___________
Standard

Hallo Knöllchen,
ja, sieht so aus, als würdest Du drauflegen wegen der Fahrtkosten. Ob man dagegen was tun kann, sprich SG, weiss ich leider auch nicht. Es kann aber wohl kaum sein, dass man durch einen Ein-Euro-Job finanzielle Nachteile hat? Am besten, Du holst Dir Belege über die tatsächlichen Fahrtkosten, stellst den Antrag und wenn Du die Ablehnung hast, ist ersichtlich, welchen finanziellen Nachteil Du hast.

Was Du zur Unterstützung machen könntest, ist Dich an verdi wenden (Stellenbeschreibung Ein-Euro-Job) bzw. schon mal vorab beim FM die Frage der Zusätzlichkeit klären, bzw. dies beim Vorstellungsgespräch ansprechen. Das kommt mit Sicherheit nicht gut an, vor allem, wenn es sich um eine nicht-zusätzliche-Arbeit handelt.

Was die EV angeht, ist es wohl für den Widerspruch zu spät, denke ich mal.
Sadness
___________ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2006, 12:01   #6
mbs99->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 14.12.2005
Ort: Wolfsburg
Beiträge: 66
mbs99
Standard

Zitat von sadness
Was die EV angeht, ist es wohl für den Widerspruch zu spät, denke ich mal.
Definitiv zu spät! Nur vier Wochen nach Erhalt der EGV ist Widerspruch möglich.

Die Fahrtkosten musst du theoretisch aus eigener Tasche finanzieren.
Die Träger erhalten aber eine "Maßnahmenkostenpauschale". Fahrtkosten und z.B. Arbeitskleidung können bei der Festsetzung der Pauschale ergänzend berücksichtigt bzw. aus der Pauschale gezahlt werden. (BA AUA, 14)

Kann ja nicht sein, dass du am Ende weniger Geld im Täschle hast.
__

Gruß Markus
mbs99 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2006, 12:09   #7
Knoellchen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 17.03.2006
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 221
Knoellchen
Standard

Ja ,aber der EV gilt aber zwischen mir und dem DAA Job Plus GmbH also vom 17. 1. bis 16.10.06 § 37 SGB III / DAA Job

wäre der dann nicht hinfällig ?? Kenne mich da nicht so aus :(

Da steht aber nichts vom 1 Euro Job.

AUF dem EV steht auch nicht das ich Widerspruch einlegen kann ???
Knoellchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2006, 12:22   #8
mbs99->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 14.12.2005
Ort: Wolfsburg
Beiträge: 66
mbs99
Standard

Das wird ja immer besser :lol: :lol: :lol:

Ist mir auch neu, dass man eine EGV mit einem privaten Vermittler macht. Kann ich mir aber nicht vorstellen, dass das so in Ordnung ist.

Und Ein-Euro-Jobs heissen auch offiziell nicht so. Guck mal, ob da irgendwas von einer "im öffentlichen Interesse liegende, zusätzliche Arbeit" gesagt wird.
__

Gruß Markus
mbs99 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2006, 12:27   #9
Knoellchen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 17.03.2006
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 221
Knoellchen
Standard

steht da nicht hab ich geschaut..ist an dem daa job plus also an den dretten abgegeben
Knoellchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2006, 12:34   #10
Barney
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Knoellchen,
du schreibst, dass du einen Ein-Euro-Job bekommen sollst. Nun ist es ja so, dass mit Hilfe genau dieses Ein-Euro-Job dir dabei geholfen werden soll, wieder in den 1. Arbeitsmarkt zu finden. Dazu werden an die EV und an die vorgesehene Arbeitsgelegenheit Anforderungen gestellt, die gerne mal von den Argen und noch mehr von diesen privaten Vermittlern umgangen werden. Und genau das sollte man erkennen und dagegen vorgehen.
Vorrangig vor Ein-Euro-Job sind ABM als Arbeitsgelegenheit. Warum kam eine ABM in deinem Fall nicht in Frage. Die Begründung kann nicht sein, dass gesetzeswidrig keine ABM geschaffen wurde. Und warum ist ein Ein-Euro-Job geeignet, wenn das gleiche Ziel nicht mit einer ABM erreicht wird? Das muß begründet werden können. (Sowas ist aber mehr was für einen guten Anwalt als Begründung geeignet. Für Laien, wie wir das sind, wird es etwas kompliziert damit umzugehen).

Wie ist denn dieser genau Ein-Euro-Job beschrieben? Es genügt nämlich nicht eine allgemeine Aufgabenbeschreibung, wie z.B. Bürohelfer. Es müssen die Aufgaben beschrieben sein, die dein Defizit beseitigen! Das muß in die EV aufgenommen werden. Die kann ja auch mal zwischenzeitlich geändert werden, wenn sie nicht mehr stimmt. Es ist schließlich ein Vertrag, den du mit der Arge geschlossen hast. Oder hast du sie als Verwaltungsakt übergeholfen bekommen, weil du sie abgelehnt hast? Dann kannst du dem nur widersprechen. Ansonsten auf Änderung und Anpassung an die Gegebenheiten dringen.

Wurde mit dir besprochen, wie lange du täglich arbeiten kannst? Es ist nämlich so, dass du, um Alg 2 zu bekommen, 3 Stunden täglich arbeiten müssen könntest. Und genau das kann der Amtsarzt feststellen.

Wenn ich dir da mal einen Tipp geben darf, würde ich sagen, ich würde den Weg über den Amtsarzt wählen.

Abschließend noch zu der Aufwandserstattung. Die liegt zwischen 1 und 2 Euro. Und wenn schon der Bus mehr Geld kostet, was du ja belegen kannst, mußt du halt mehr bekommen, als sie dir bisher zugestanden haben. Bis zwei Euro Spielraum ist ja vorhanden. Nicht der Wert der Tätigkeit, wie es in Arbeitsverträgen für Arbeitsstellen üblich ist, wird bezahlt, sondern der Aufwand vergütet!!!

Übrigens, in Berlin ist vom Gericht ein Urteil gefällt worden, das jemandem nicht das Alg 2 gekürzt werden durfte. Er hatte den Ein-Euro-Job gar nicht erst angetreten. Das Gericht stellte in der Begründung fest, dass nur sanktioniert werden darf, wenn der Ein-Euro-Job abgebrochen wird. Eine Sanktion bei Nichtantreten sähe das Gesetz nicht vor. :twisted:

Wenn du diesen Weg gehst, bekommst du aber bestimmt erst Mal eine Kürzung.
  Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2006, 12:40   #11
Barney
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Ist mir auch neu, dass man eine EGV mit einem privaten Vermittler macht. Kann ich mir aber nicht vorstellen, dass das so in Ordnung ist.
Stimmt! Auch dazu gibt es mittlerweile Gerichtsurteile. Sind auch bei uns hier eingestellt.

Das für die Arbeitsgelegenheit erforderliche Profiling darf nur die Arge machen. Alles andere verstößt gegen die Vorschriften. Erst wenn das erfolgt ist und festgestellt, wie dem Klienten am besten geholfen werden kann, wieder auf den 1. Arbeitsmarkt zurückzukehren, darf ein Privater die Umsetzung des Profilings vornehmen.

Nur die Arge darf Daten erheben! :motz:
  Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2006, 13:02   #12
Knoellchen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 17.03.2006
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 221
Knoellchen
Standard

Ich versuche mal den EV

Eingliederungsvertrag

zwischen Frau XXXX
und

Arbeitsgemeinschaft im Landkreis Gifhorn

im Einvernehmen mit Landkreis Gifhorn kommunaler Träger

1. Leistungen und Pflichten der Vertragspartner

Frau XXX verpflichtet sich , * alle Möglichkeiten zu nutzen , um den eigenen Lebensunterhalt aus eigenen Mitteln und Kräften zu bestreiten und an alle Maßnahmen zur Eingliederung mitzuwirken, * persönlich an jeden Werktag an ihrem Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt für den zuständigen Träger erreichbar zu sein , *sich nur nachAbsprache und mit Zustimmung des pAp außerhalb des zeit und ortsnahen Bereiches aufzuhalten, *Änderungen (zb.Aufenthalt,Umzug) unverzüglich mitzuteilen
Auf Grund der besprochenen Chanceneinschätzung werden folgende Aktivitäten zur beruflichen Eingliederung für FrauXX verbindlich vereinbart.

Die Eingliederungsvereinbarung gilt bis zum 16.10.06,soweit zwischenzeitlich nichts anderes vereinbart wird.

a. Arbeitsgemeinschaft Gifhorn
* Unterstützung bei der Arbeits und Ausbildungsuche/-aufnahme
- Unterbreitung von Vermittlungsvorschlägen durch AG Gifhorn
-zu ihrer Unterstützung bei den Bewerbungsaktivitäten bzw. bei der Integration in Ausbildung /Beschäftigung schalten wir ein :
-folgende Dritte nach § 37 SGB III / DAA Job Plus GmbH Gifhorn
vom 17.01. bis 16.10.06
-Angebot von Leistungen zur Aufnahme einer arbeit (Mobilitätshilfen),nach vorherigen gesonderten Antrag.

b. Frau XX
Stellensuche / Erstellung von Bewerbungsunterlagen
- Nutzung des Internets zur Stellensuche
-Nutzung der gelben Seiten zur Stellensuche
-Nutzung der Presse..

Sonstiges

- Teilnahme an der Maßnahme § 37 / eingeschaltete Dritte ( DAA Job Plus GmbH) vom 17.01.06 - 16.10.06

2. Rechtsfolgemaßnahmen
a. AG Gifhorn

frau xx kann vom zuständigen träger der grundsicherung für arbeitssuchende die in der eingliederungsvereinbarung festgelegten rechte einfordern.
kommt der zuständige träger seinen in der eingliederungsvereinbarung festgelegten pflichten nicht nach, ist ihm innehalb einer frist von 4 wochen das recht der nacherfüllung einzuräumen.ist eine nachbesserung tatsächlich nicht möglich,muß er folgende ersatzmaßnahmen anbieten
..(nichts aufgeführt!))

b. Frau xx
erfüllt frau xx die vereinbarten pflichten nicht und weist insbesondere....

schadensersatzpflicht


rechtshefolgebelehrung

unterschriften der vertragspartner
Knoellchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2006, 13:16   #13
Knoellchen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 17.03.2006
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 221
Knoellchen
Standard

das ganze Theater ging so los, mein Mann wollte eine Umschulung als KFZ Mechatroniker, er hatte dann auch einen Bildungsträger bei Wolfburg.
Das Arbeitsamt schickte ihm nach Wolfsburg zum Psychologischen Test (5 Stunden Test).
Diese Umschulung ist sehr teuer .
Er hätte imJanuar anfangen können.
6 Wochen nach dem Test meldete sich keiner mehr vom Amt !
Mein MAnn rief immer mein Center an und zurückgerufen wurde er auch nicht.Dann platze ihm der Kragen und er ging zum Amtsleiter und beschwerte sich über seinen oder unseren FM !
Am Montag sollte er dann wieder kommen.
Test bestanden aber sie sorgte dafür das er nun doch nicht die Umschulung bekam.
Das Bildungszentrum sollte schon einen 12 Monatiegen rbeitsplatz nach der Umschulung besorgen der meinem Mann dann für 12 Monate einstellt.
Jetzt heißt es er hat nichts schriftliches und kann gegen das AA nichts machen (Äußerung des FM)
Nun ist der so sauer weil man sich über seine Trägheit beschwerte das er mir jetzt den 1 Euro Job verpasst, da ja mein Mann vorher gedroht hatte das er sich das bei ihm nicht einfallen lassen soll .

Naja ich habe bisjetzt noch nichts vom Amt,weder das der Vertrag da bei der DAA aufgehoben ist noch was vom 1 Euro Job..nur das es mir heute per Telefon angekündigt wurde.

Ausserdem haben sie noch zu meinem Mann gesagt das die privaten Bildungsträger nur Geld haben wollen.
Knoellchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2006, 01:35   #14
Barney
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Deine Eingliederungsvereinbarung ist ja genau so wie sie nicht sein soll und nicht sein darf.

Schau mal hier:

http://www.erwerbslosenforum.de/antrag/egv_481.pdf

Deine Arge verpflichtet sich doch nur blabla :laber:

Absolut nichts, was konkret ist. Sie hätten auch schreiben können: die Arge verpflichtet sich Wetter zu machen. Da Wetter täglich ist...

Du verstehst?

[code]Angebot von Leistungen zur Aufnahme einer arbeit (Mobilitätshilfen),nach vorherigen gesonderten Antrag. [/code]

Ja, und wozu ist die Vereinbarung getroffen, wenn dann wieder ein zustätzlicher Antrag gestellt werden muß? Angebot von Leistungen... Ja, eins nur? In welcher Zeit?

Dort gehört rein, welche Leistungen sie bringen, wieviel Angebote, was für Angebote. Welche Kostenerstattung erfolgt, Bewerbungskosten als Pauschale, wie hoch. PKW - wieviel €/km, ÖPNV- Fahrkosten.

Ich würde dir empfehlen, die bei uns eingestellte Muster-EV zu nehmen und deine umzuarbeiten und zu beantragen, dass die EV vom xx.xx.2006, gültig vom 17.01.2006 zu ändern. Fristsetzung. Möglich macht das dieser Satz:
[code]Die Eingliederungsvereinbarung gilt bis zum 16.10.06,[b]soweit zwischenzeitlich nichts anderes vereinbart wird[/b][/code]

Und weißt du Knoellchen, du als Antragsteller darfst deine Anträge mündlich zur Niederschrift vortragen. Aber alles, was mündlich und womöglich noch ohne Zeugen besprochen wurde, ist immer sehr schwer nachzuweisen.

Und was ein Bearbeiter FM oder PAP am Telefon erzählt, kann zwar ganz nett sein, hat aber keinen Wert. Bescheide müssen schriftlich erteilt werden, sie müssen eine Rechtsbelehrung enthalten und man kann innerhalb einer Frist Widerspruch einlegen.
  Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2006, 11:09   #15
Knoellchen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 17.03.2006
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 221
Knoellchen
Standard

Ich habe dann ebenfalls von der Arge (das hier)

Arbeitsgemeinschaft
Landkreis Gifhorn
Der Geschäftsführer


Zuweisung zu eimem mit der Vermittlung beauftragter Dritten (§ 16 Abs.1 SGB II i.V.m. § 37 Sozialgesetzbuch-Drittes -SGB III )

Sehr gehrte Frau XXX

zur Unterstützung der Argenturen für Arbeit / Arbeitsgemeinschaften können Dritte mit der Vermittlung von Ausbildung oder Arbeitssuchenden oder mit Teilaufgaben ihrer Vermittlung beauftragt werden.
(§ 16 Abs.1 SGB II i.V.m. § 37 Sozialgesetzbuch-Drittes -SGB III )

Ich beabsichtige Sie zur Unterstützung Ihrer beruflichen Eingliederung einen beauftragten Dritten zuzuweisen.

Beauftragter Dritter : DAA Job Plus GmbH
Ort der Leistungserbringung : Gifhorn
Leistungsart : Beauftragung mit der gesamten Vermittlung / Maßnahme § 37
Zuweisungsdauer : 17.01.06 - 16.10.06

Ihnen ist bekannt, das Sie zur Beendigung bzw. Minderung Ihrer Hilfebedürftigkeit selbst initativ alle Ihnen verfügbaren Möglichkeiten nutzen müssen. Solche Bemühungen,die über die bloße Inanspruchnahme der Beratung und Vermittlungsdioenste der Argenturen für Arbeit /AG hinausgehen,sind zwingende voraussetzungen für den Leistungsanspruch.Sie müssen auch bei der Vermittlung durch beauftragte dritte nach § 16 Abs. 1 SGB II i.V.m § 37 SGB III mitwirken (§ 31 Abs. 1 Nr. 1b SGB II ), es sei denn Sie wiedersprechen der Zuweisung aus wichtigen Grund (§ 16 Abs. 1 SGB II i.V.m. § 37 Abs. 1 satz 3 SGB III )

Ihre Mitwirkungspflichten erstrecken sich auf alle Aktivitäten,die der Dritte im Zusammenhang mit Ihrer beruflichen Eingliederung von Ihnen fordert.Die nachfolgenden Eigenbemühungen sind daher von ihnen zu unternehmen.

- Annahme des Angebotes der Zuweisung zu einem nach§ 16 Abs. 1 SGB II i.V.m § 37 SGB III beauftragten Dritten und Vorsprache dort.
- Mitwirken bei allen auf die berufliche Eingliederung abzielenden Leistungen bzw. Aktivitäten des Dritten.Hierzu gehört auch die befolgung der Arbeitsangebote durch den dritten.Der Dritte ist verpflichtet,Ihnen nur zumutbare Arbeitsangebote zu unterbreiten.
- Aktive Mitwirkung bis zum Ende der individuellen Zuweisungsdauer beim Dritten.

Verletzen Sie Ihre Mitwirkungspflicht ohne wichtiegen Grund,wird die Agentur für Arbeit / Arge hierrüber unterrichtet.Sie wird prüfen ob eine Sperrzeit eintritt.


Mit frdl. Grüßen im Auftrag XXXX


Das drückte mir dann mein FM in die Hand und meinte da soll ich mal hingehen.
Ich wurde über nichts aufgeklärt und hatte garkeine Ahnung was ich da soll und wer diese Dritten sind.

Als ich mich dort vorstelle wurde ich gefragt ob mir mein FM schon etwas erzählt hätte (Antwort nein ) die Dritten (war uns klar ).
Als ich denen erzählte das ich noch dieses Jahr im Krankenhaus müßte , meinten die Dritten die könnten dann mit mir nichts anfangen und das hätte auch mein FA wissen müssen und warum der mich dann hier her schickt.
Es würde kein Arbeitgeber mitmachen wenn ich ins Krankenhaus müßte und aufeinmal krank bin.

Dabei blieb es.

Freitag dann Anruf bei meinem FM , der meinte ich bin bei den Dritten raus und ich kann ja wohl den 1 Euro Job machen.

Dieser FM hatte mir noch nie Stellenangebote oder Sonstieges geschickt ,das Einziege war die Abschiebung an die Dritten.

Es ist eine Frechheit was die mit einem machen.

Vielleicht sollte ich mal zum Rechtsanwalt (falls Jemand einen RA in Raum FGifhorn kennt dann per PM)

LG Knolle
Knoellchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2006, 14:16   #16
Barney
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Dein PAP hat es sich ja sehr leicht gemacht!

Hast du die Ablehnung durch den Dritten schriftlich? Du schreibst ja in einem der ersten Beiträge, dass du richtige Arbeit haben möchtest.

Deiner Schilderung entnehme ich, dass es sich in deinem Fall um eine "Verfolgungsbetreuúng" vonseiten deiner Arge und dem FM handeln könnte.

Gute Sozialanwälte müßten doch bei der Gewerkschaft zu erfragen sein.

Wenn du weder in der Gewerkschaft bist, noch eine RS-Versicherung hast und auch über kein Vermögen verfügst, kannst du dir den Beratungskostenhilfeschein im Download der Portalseite herunterladen und zu einem Anwalt gehen. Meist nehmen die noch einmal 10 € und erledigen das mit dem Beratungshilfeantrag dann gemeinsam mit dir.

Allerdings ist ja noch nichts Greifbares vorhanden. Telefonische Ankündigungen zählen nicht. Aber sobald du was Schriftliches in der Hand hast, solltest du dich sputen.

Oder dachtest du daran, diese EingV zu verändern? Das kannst du doch auch erstmal alleine machen und dann mit dem Bescheid zum Anwalt.
  Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2006, 17:57   #17
Knoellchen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 17.03.2006
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 221
Knoellchen
Standard

Ich habe von diesen Dritten nichts schriftlich bekommen auch keine Ablehnung.
Auch mein Fallmanager hat mir nichts schriftlich mitgeteilt.
Ich weiß eigentlich nichts.
Ich werde warscheinlich den Eingliederungsvertrag so ändern wie er hier im Forum steht.
Werde auch das Thema ansprechen warum ich keine Vorschläge bekommen habe wo man sich mal hätte vorstellen können.
ch glaube das mein Fallmanager garkeine Lust hat sich auch mal zu bemühen.
Werde mir dann einen Termin bei AA holen und ihr den neuenEV vorlegen, damit sie gleich woran sie mit mir ist. Notfalls gehe ich zum Rechtsanwalt.
Ausserdem muß ich das ersteinmal mit meinen Fuß abklären da ich ja noch irgentwie "behindert" bin und es zu einem Teil auch bleibe.
Da kann sie mir ja mal einen Termin beim Amtsarzt geben und der kann ja nun auch nicht einfach meine Schrauben und Platten rauszaubern oder unterm Tisch schieben (habe vom Krankenhaus ein Gutachten über Verletzung und Operation usw.) das meinem Fallmanager nach meinem Unfall im März 2005 ebenfalls in Kopie vorliegt !
Ich denke ich werde mich da nicht unterkriegen lassen,habe in der kurzen Zeit viel gelernt hier,was ich vorher garnicht wußte.
Vielen Dank das es das Forum gibt und ich es gefunden habe.

Grüße von Knolle
Knoellchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2006, 18:16   #18
___________->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.06.2005
Beiträge: 221
___________
Standard

Hallo Knöllchen,
nimm Dir bei allen Termin einen Zeugen mit! Vielleicht löst sich dann vieles schon von alleine.

Sadness
___________ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2006, 09:38   #19
Knoellchen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 17.03.2006
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 221
Knoellchen
Standard

Knoellchen hat trotz Androhung per Telefon kein 1 Euro Job bekommen...hatte ja nun Wochen drauf gewartet ;)

Dafür habe ich wieder einen Termin bekommen von der DAA Job per Post..obwohl ich ja da angeblich laut meines Arbeitsvermittlers raus bin :pfeiff: wegen meiner Behinderung und anstehender OP .Naja die wissen mit mir wohl nix anzufangen..bin ja gespannt was auf mich wieder zukommt :mrgreen:
Knoellchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2006, 21:24   #20
n / a
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi Knöllchen ,
wenn Du dort wieder vorsprechen musst , bestehe auf eine schriftliche Ausführung des Gespräches bei denen.
Noch was anderes , hast Du Dir die Fahrtkosten erstatten lassen führ deine Unkosten ???
Diese werden nur auf Antrag erstattet , den Du beim Amt stellen musst.
Es reicht ein formloser Antrag etwsa so :
Hiermit beantrage ich die Übernahme der Fahrkosten zum Vorstellungsgespräch am ............. bei .............!
Die einfache fahrstrecke beträgt mit ( PKW , BUS ) ........!

Achtung , Fahrkosten müssen vorab beantragt werden!!!

Zum Amt ,
verlange zukünftig alle Aussagen und Komentare seitens des Amtes in schriftform , und untersage denen das Telefonieren und die Löschung deiner Telefonnummer aus der Akte.
Bitte schriftlich machen mit fristsetzung der Bearbeitung von 2 Wochen.

Denn es gilt nur das was geschrieben steht , und nur dagegen kannst Du evtl. Vorgehen und Widersprechen.

Gruß
Rüdiger
  Mit Zitat antworten
Alt 02.06.2006, 10:29   #21
Knoellchen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 17.03.2006
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 221
Knoellchen
Standard

Dankeschön Rüdiger..habe erst in 2 Wochen bei der DAA Job Plus einen Termin bzw. Einladung.

Der Arbeitsvermittler hatte mir einen Zettel gegeben da soll ich mir das immer von der DAA abstempeln lassen und bekomme dann auf Einreichung die Fahrtkosten erstattet.

Das letzte Mal hatte das WOCHEN gedauert bis ich das Geld hatte.

Wenn ich da jeden Tag hin soll und das vorstrecken muß und dann über 6 Wochen auf Rückerstattung warten muß..na dann Prost Mahlzeit.


Werde mich jetzt besser absichern....habe eh schon voll die Panik

LG Knoellchen
Knoellchen ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
euro, job, ohne, beratung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ein Euro Job ohne EGV ???? Landino Ein Euro Job / Mini Job 34 19.08.2008 15:42
1 Euro job ohne Aufwandsentschädigung Karma U 25 32 11.04.2008 16:19
1-Euro-Job ohne EGV angpe Ein Euro Job / Mini Job 9 23.02.2008 20:42
Ein Euro Job -ohne mich !? DeinLakai! Ein Euro Job / Mini Job 14 09.06.2006 20:48
Ein-Euro-Job -ohne mich !? ( Neu im Forum Ein Euro Job / Min DeinLakai! ALG II 7 06.06.2006 15:32


Es ist jetzt 14:57 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland