Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Nach 1€ Job nochmal 1€ Job?

Ein Euro Job / Mini Job Alles zum Thema Arbeit und Arbeitsgelegenheiten. Erfahrungen, Probleme, Maßnahmen


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.02.2006, 16:04   #1
lutt
Elo-User/in
 
Registriert seit: 18.06.2005
Ort: München
Beiträge: 79
lutt Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Nach 1€ Job nochmal 1€ Job?

Hallo,

hat hier jemand erfahren wie es nach einem 1€ Job aussieht?
Können die mir nach beendigung des 1€ Jobs nochmal eine Verlängerung reindrücken? Bei meinen Arbeitskollegen läuft der Job jetzt aus und Ihnen wurde jetzt eine Verlängerung angeboten. Muss man sowas annehmen?

Danke schonmal im voraus
lutt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2006, 21:47   #2
Kurtchen
Elo-User/in
 
Registriert seit: 13.03.2006
Beiträge: 1
Kurtchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Nach 1€ Job nochmal 1€ Job?

Hallo Lutt

Ich habe nun fast ein Jahr(11Monate 4Tage) als 1€ gejobt und habe schriftlich von meinem Amt bekommen das ich in einen anderenb soll obgleich mich der andere gerne übernommen hätte, Leider war ich in einer Schule also über Bund und der Platz als Schulassistent wurde nicht freigemacht. Soll also heißen ich gehe von einem Natlos in einen anderne Ohne etwas dagegen tun zu können. Habe sogar an unseren landrat geschriebn der will auch nichts machen.


MfG Kurtchen
Kurtchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2006, 22:28   #3
Barney
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Was steht denn dazu in deiner Eingliederungsvereinbarung?

Schließlich soll doch so ein Ein-Euro-Job Schwierigkeiten, die der eHB hat, Zugang zum ersten Arbeitsmarkt zu finden beheben. :twisted:

Es muß mit dir ein persönliches Profiling stattgefunden haben, in dessen Ergebnis Maßnahmen festgelegt werden.

Ich nehme mal an, das war bei dir nicht so?

Ich finde es persönlich schwer, jemandem zu raten, was er in diesem Fall tun soll. Denn im schlimmsten Fall wird zunächst um 30 % gekürzt. Dass man dagegen Widerspruch einlegen kann und auch eine EA bei Gericht erwirken, dass dieser Widerspruch aufschiebende Wirkung hat, läßt immer noch ein Restrisiko offen.

In Berlin ist es einem, der in einen Ein-Euro-Job eingewiesen wurde, gelungen, keine Sanktionen zu bekommen, weil er erst gar nicht angetreten ist.

http://www.elo-forum.org/forum/viewt...?p=40274#40274

Oder öffne auf der Portalseite Hartz IV und dort Ein-Euro-Job

http://www.erwerbslosenforum.de/Ein-Euro-Job.htm

geh die Checkliste durch und entscheide dich dann, was du machen könntest.

Ich habe eher den Eindruck, du sollst als billige Arbeitskraft einen Arbeitsplatz ausfüllen. Dann solltest du dich über das Arbeitsgericht in den Job einklagen und nicht auf die Gnade von irgendeinem Landrat warten. Bevor du da was erreichst, kannst du warten bis zu schwarz wirst.

Auch dazu findest du was hier im Forum.
  Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2006, 22:59   #4
DJL-HH
Elo-User/in
 
Registriert seit: 02.12.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 143
DJL-HH
Standard

Normalerweise wird einem ein Ein-Euro-Job für 6 Monate zugewiesen mit der Option auf eine 3monatige Verlängerung, maximal darf ein Ein-Euro-Job (zumindest in HH) nicht länger als 10 Monate bei ein und derselben Firma ausgeübt werden.

Danach ist eine Pause von wenigsten 3 Monaten abzuwarten, bis mann erneut einen Ein-Euro-Job ausüben kann/darf/soll/muss.

Ich persönlich finde es relativ schwer, selber herauszufinden, ob dieser Ein-Euro-Job "gemeinnützigen Charakter" hat, jede Klitsche kann mit hübschen Formulierungen Gemeinnützigkeit anstreben...
__

Zuversicht ist Einsicht auf Aussicht...
DJL-HH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2006, 23:13   #5
hansklein
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.02.2006
Beiträge: 189
hansklein
Standard Gemeinnützigkeit nachzuweisen ist weniger das Problem.

ich seh da eher die Zusätzlichkeit als meist nicht gegeben.

Im Tierpark A*sdorf in meiner Gegend werden 5! 1€ Jobber genommen, weil die festangestellten Tierpfleger dort es nicht schaffen, den öffentlichen Tierpark in Ordnung zu halten. Ergo müssten mehr davon eingestellt werden damit der Job zu machen ist und somit werden durch die 1€ Jobber Arbeitsplätze eingepart.

Ich denke an solchen Punkten kann man leicht ansetzen, wenn man nur will. Dazu kommt dann noch Arbeitsschutz und Kleidung, die zumin. bei uns nicht so "eng" gesehen werden...

Warum also "muss" man einen Ein-Euro-Job machen, solange er rechtswidrig erscheint?

Viele Grüsse

Hans
hansklein ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
job, nochmal

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
EGV nach erfolgter Maßnahme - brauche nochmal Euren Rat na Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 1 30.05.2007 22:43
Nochmal Vermögen Sturmbringer ALG II 13 16.04.2007 19:38
nochmal Frage zum Umzug nach Dresden mit ALG2 und OK vom Vermittler ronin2k ALG II 0 11.04.2007 14:07
Und nochmal EGV Mallo Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 7 22.02.2006 00:46
Nach 6 Monaten Arbeit-WG nochmal durchboxen möglich mit ALG fred Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 6 22.11.2005 16:28


Es ist jetzt 08:50 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland