Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Freibetrag Erwerbs- und sonstiges Einkommen

Ein Euro Job / Mini Job Alles zum Thema Arbeit und Arbeitsgelegenheiten. Erfahrungen, Probleme, Maßnahmen


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.11.2007, 13:13   #1
Nimrodel->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.04.2007
Ort: Unangemessen
Beiträge: 496
Nimrodel
Standard Freibetrag Erwerbs- und sonstiges Einkommen

Hallo, ich mal wieder mit einer neuen Frage.

Mein Kind ist ja nun seit einem Monat aus der BG raus. Restkindergeld wird auf mich übertragen mit 30.- Versicherungspauschale.
Ich habe jetzt seit einer Woche wieder einen Job auf geringfügigen Basis.
Wie verhält es sich nun mit der Versicherungspauschale?
Laut Bescheid bekomme ich eine Einkommensbereinigung von 30.- in der Spalte "Sonstiges Einkommen"(Kindergeld).
Wenn nun auch noch Erwerbseinkommen hinzukommt, entfällt dann die Versicherungspauschale des "Sonstigen Einkommens"?
Oder muss ich das getrennt sehen?
Also Freibetrag auf Erwerbseinkommen und Freibetrag auf Sonstiges Einkommen?

Nimrodel
__


Nimrodel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.11.2007, 14:59   #2
gerda52
Redaktion
 
Registriert seit: 21.03.2007
Ort: NRW
Beiträge: 4.514
gerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiert
Blinzeln

Hallo Nimrodel

grundsätzlich ist die 30 € Versicherungspauschale im Grundfreibetrag bei Erwerbseinkommen enthalten und doppelt geht nicht.

Verdienst Du allerdings weniger als 100 Euro mtl., ist der nicht ausgeschöpfte Freibetrag auf sonstiges Einkommen übertragbar.

Zitat:
2.6 Grundfreibetrag
(1) Anstelle der in den Kapiteln 2.3 bis 2.5 beschriebenen
Aufwendungen (§ 11 Abs. 2 Satz 1 Nr. 3 bis 5) ist bei Beziehern von
Erwerbseinkommen ohne Nachweis ein Grundfreibetrag von 100 €
anzusetzen. Höhere Aufwendungen müssen nachgewiesen werden,
sofern sie nicht in den Pauschalbeträgen nach § 3 ALG II-V bzw. bei
Selbständigen nach § 2a Abs. 1 ALG II-V enthalten sind; sie dürfen
nur bei einem Bruttoeinkommen über 400 € berücksichtigt werden.
Näheres hierzu ist Kapitel 3.2 Abs. 1 und 2 der Hinweise zu § 30 zu
entnehmen
(2) Der Grundfreibetrag darf nur vom Erwerbseinkommen
abgezogen werden. Ein nicht genutzter Grundfreibetrag kann nicht
auf sonstiges Einkommen übertragen werden. Ist das
Erwerbseinkommen niedriger als der Grundfreibetrag können
jedoch nach § 11 Abs. 2 Satz 1 Nr. 3 und 4 zulässige Absetzungen,
die durch den nur teilweise realisierten Grundfreibetrag nicht
abgedeckt sind, bei sonstigem Einkommen berücksichtigt werden.
Beispiel:
40 € Erwerbseinkommen, 150 € Unterhalt, Aufwendungen für KfZVersicherung
monatlich 35 €, Pauschale für private Versicherungen 30 €, Werbungskostenpauschale 15,33 €.
Die Gesamtaufwendungen betragen 80,33 €. Der beim Erwerbseinkommen
nicht berücksichtigte Betrag von 40,33 € ist beim Unterhalt zu
berücksichtigen.

Angehängte Dateien
Dateityp: pdf HW 11 2007-9-10.pdf (228,7 KB, 330x aufgerufen)
gerda52 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2007, 08:18   #3
Nimrodel->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.04.2007
Ort: Unangemessen
Beiträge: 496
Nimrodel
Standard

Danke Gerda.
Und wie ist das dann mit dem Kindergeld? Wird das dann mit zum Erwerbseinkommen gerechnet und der Freibetrag dann vom gesamten Einkommen (Gehalt + Kindergeld) berechnet?
__


Nimrodel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2007, 10:35   #4
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.371
biddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/in
Standard

Es müsste eigentlich separat aufgelistet werden, da es den Grundfreibetrag plus Prozente usw. nur für Erwerbseinkommen gibt und das ist Kindergeld nicht.
__


biddy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2007, 11:12   #5
Nimrodel->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.04.2007
Ort: Unangemessen
Beiträge: 496
Nimrodel
Standard

Zitat von biddy Beitrag anzeigen
Es müsste eigentlich separat aufgelistet werden, da es den Grundfreibetrag plus Prozente usw. nur für Erwerbseinkommen gibt und das ist Kindergeld nicht.
Also verstehe ich das jetzt richtig?
Freibetrag gibts nur auf Erwerbseinkommen und das Kindergeld wird mir künftig in voller Höhe abgezogen?
__


Nimrodel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2007, 08:20   #6
Nimrodel->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.04.2007
Ort: Unangemessen
Beiträge: 496
Nimrodel
Standard

Ich hab jetzt die Freibetragsberechnung bekommen und es hat mich erstmal hingesetzt!
Wegen dem Kindergeld erhalte ich auf das Erwerbseinkommen gerade mal 70 Euro Grundfreibetrag. Die restlichen 30 Euro werden wie schon vorher beim Kindergeld abgezogen.
Ich habe also unterm Strich mit Erwerbseinkommen gerade mal 80 Euro mehr im Monat auf dem Konto.
Und dafür stehe ich am Wochenende nachts um vier auf und arbeite mir meinen eh schon ledierten Buckel noch weiter krumm, in einem Beruf den ich garnicht mehr machen müsste/dürfte.
Ist das denn so richtig? Das kann doch nicht sein, dass ich noch nicht mal den Grundfreibetrag erwirtschafte.
Zur Berechnung wurden 150 Euro Erwerbseinkommen herangezogen.

Nimrodel
__


Nimrodel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2007, 08:33   #7
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.371
biddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/in
Standard

Zitat von Nimrodel Beitrag anzeigen
Ich hab jetzt die Freibetragsberechnung bekommen und es hat mich erstmal hingesetzt!
Wegen dem Kindergeld erhalte ich auf das Erwerbseinkommen gerade mal 70 Euro Grundfreibetrag. Die restlichen 30 Euro werden wie schon vorher beim Kindergeld abgezogen.
Ich habe also unterm Strich mit Erwerbseinkommen gerade mal 80 Euro mehr im Monat auf dem Konto.
Und dafür stehe ich am Wochenende nachts um vier auf und arbeite mir meinen eh schon ledierten Buckel noch weiter krumm, in einem Beruf den ich garnicht mehr machen müsste/dürfte.
Ist das denn so richtig? Das kann doch nicht sein, dass ich noch nicht mal den Grundfreibetrag erwirtschafte.
Zur Berechnung wurden 150 Euro Erwerbseinkommen herangezogen.

Nimrodel
Dein Freibetrag beträgt ja einschl. Grundfreibetrag 110 Euro.

Da Du durch die Vers.pauschale beim Kindergeld schon vorher einen Freibetrag von 30 Euro hattest, "fühlst" Du nun klar nur die 80 Euro mehr.

Ja, ist so richtig, da ja im Grunde egal, ob die 30 Euro hier oder da abgezogen, also frei sind.

Am tollsten wäre es natürlich, wenn Du es schaffen könntest, dass Dir gar kein Kindergeld mehr übertragen wird. Sag' nichts, ich weiß...
__


biddy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2007, 08:41   #8
Nimrodel->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.04.2007
Ort: Unangemessen
Beiträge: 496
Nimrodel
Standard

Zitat von biddy Beitrag anzeigen

Am tollsten wäre es natürlich, wenn Du es schaffen könntest, dass Dir gar kein Kindergeld mehr übertragen wird. Sag' nichts, ich weiß...
Darüber liegt mittlerweile eine EA beim Sozialgericht. Mein Anwalt meinte, das könnte noch ca. 4 Wochen dauern, bis die Entscheidung kommt.
Warum kein Kindergeld angerechnet werden kann, habe ich in dem anderen Thread schon geschrieben, das wird von der Arge aber hartnäckig ignoriert.
Auch wird die tatsächliche Miete, die mein Sohn zahlen muss, nicht anerkannt. Er hat also eigenes Einkommen und wird auf Sozialhilfeniveau gedrückt.
Ich habe nun auch eigenes Einkommen und nach Abzug der Benzinkosten, habe ich so gut wie garnichts davon.
Mal ganz abgesehen vom gesundheitlichen Aspekt...könnte ich also genauso gut wieder bleiben lassen das Ganze.
Wenn ich Beschäftigungstherapie brauche, kann ich auch zum Therapeuten gehen...aber so...macht keinen Spaß das Ganze
__


Nimrodel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2007, 09:02   #9
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.371
biddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/in
Standard

Zitat:
Ich habe nun auch eigenes Einkommen und nach Abzug der Benzinkosten, habe ich so gut wie garnichts davon.
Mal ganz abgesehen vom gesundheitlichen Aspekt...könnte ich also genauso gut wieder bleiben lassen das Ganze.
Wenn ich Beschäftigungstherapie brauche, kann ich auch zum Therapeuten gehen...aber so...macht keinen Spaß das Ganze
Ich habe auch einen Minijob, glücklicherweise keinen Anfahrtsweg.

Ich mache es aber wirklich, um mal raus zu kommen, aber ich habe leicht reden, denn die Arbeit mit Kindern bringt ein tolles Feedback - so rein kleinkinderarmmäßig.
Wäre es eine andere Arbeit, die Anfahrtskosten, Stress und wenig Befriedigung bringt, wäre ich wahrscheinlich auch ziemlich frustriert beim Blick auf das, was dabei herauskommt... brauchen tu' ich's trotzdem, das Wenige zusätzlich. Für meine Kinder.

Gestern war die Rede von eventuellem Weihnachtsgeld - kannst Dir vorstellen, dass die Freude darüber sich bei mir in Grenzen hielt. Das könnte ich ja dann gleich weiterreichen http://www.-/images/midi/konfus/a010.gif
__


biddy ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
freibetrag, erwerbs, sonstiges, einkommen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
freibetrag liebelein83 ALG II 2 14.08.2008 17:14
Sonstiges Einkommen. Kalle_OWL ALG II 1 01.12.2006 00:07
abzug der heizkosten als "sonstiges einkommen" str37 KDU - Heiz-, Energie- und Nebenkosten 8 21.07.2006 22:36
ALG II Leistungen gekürzt - Sonstiges Einkommen fehlerhaft b Werner A. ALG II 1 24.04.2006 16:25
Ungleichbehandlung zwischen erwerbsfähigen und nicht erwerbs bschlimme KDU - Richtlinien / -Verordnungen 0 01.09.2005 17:33


Es ist jetzt 16:18 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland