Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Minijob - ALG-II-Bezug im VG offenbaren?


Ein Euro Job / Mini Job Alles zum Thema Arbeit und Arbeitsgelegenheiten. Erfahrungen, Probleme, Maßnahmen


:  10
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.06.2017, 11:08   #1
Jaskolki77
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Jaskolki77
 
Registriert seit: 01.11.2014
Beiträge: 1.018
Jaskolki77 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Minijob - ALG-II-Bezug im VG offenbaren?

Salve, liebe Foris,

wie in den letzten Wochen deutlich wurde, treibt mich gerade die Suche nach einem geeigneten Minijob um.

Nun steht nächste Woche tatsächlich ein Vorstellungsgespräch bei einem Büro-Team an, das einen sympathischen Eindruck macht, und in dem ich mich wohlfühlen könnte - 11,5 Stunden die Woche und gut mit dem Fahrrad zu erreichen.

Nun bin ich etwas aus der Übung, was solcherlei VG betrifft.

In meinem Anschreiben stelle ich mich als Freiberuflerin dar. Auf der Suche nach einem Zuverdienst. Tatsächlich sah es mit Aufträgen in letzter Zeit mau aus. Einer steht zwar in Aussicht, und ich könnte ihn gut mit den 11,5 Stunden vereinbaren. Aber die Sache zieht sich. Den ALG-II-Bezug habe ich nicht erwähnt.

Nun meine Frage: Würdet Ihr im VG mit offenen Karten spielen, und Euch als JC-"Kunden" outen? Oder könnte mir das zum Nachteil gereichen, von wegen: Die kommt ernsthaft zwei bis drei Mal pro Woche für monatlich ca. 160 EUR mehr? Oder: ALG-II-Empfänger verursachen nur Stress?

Andererseits habe ich es bei meinen bisherigen Recherchen so verstanden, dass ich die Verdienstbescheinigungen regelmäßig beim JC einreiche, und damit hat sich die Sache - dem AG entsteht kein zusätzlicher Aufwand, "Kunde" hin oder her.

Wie gesagt: Ich würde den Job wirklich gerne machen, schon allein, weil ich einfach mal ein bisschen raus und unter Leute muss. Und 160 EUR zusätzlich wären ´ne immense Erleichterung.

Das aber nur für Euch, so würde ich im VG sicher nicht argumentieren.


Wie sind Eure Erfahrungen bzw. Meinungen? Sofort ansprechen, oder besser nicht?

Gruß, Jaskolki77
Jaskolki77 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.06.2017, 12:04   #2
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 7.659
Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K
Standard AW: Minijob - ALG-II-Bezug im VG offenbaren?

Ich würde das ehrlich sagen, wenn ich danach gefragt werde.

Aber gleich von mir aus erzählen würde ich das nicht.

Wozu auch. Die sollen Dich wegen Deiner Arbeitsleistung einstellen und nich wegen "brauche dringend Geld".
__

Viele Grüße aus Hannover
Kerstin_K ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.06.2017, 12:51   #3
Zerberus X
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Zerberus X
 
Registriert seit: 02.09.2016
Ort: Bayern im Norden
Beiträge: 629
Zerberus X Zerberus X Zerberus X
Standard AW: Minijob - ALG-II-Bezug im VG offenbaren?

Aber andersrum ist es besser die Karten auf dem Tisch zu legen.

Könnte ja ein Vollzeitjob draus werden.
__

Installiere Winter.
█████████░░░░░░░░░░░░ 39 % fertig
Installation fehlgeschlagen!
404 Fehler: Winter wurde nicht gefunden.
Versuche es bitte später nochmal.
Zerberus X ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.06.2017, 13:22   #4
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 7.659
Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K
Standard AW: Minijob - ALG-II-Bezug im VG offenbaren?

Das kann es auch, ohe dass man gleich im VG ungefragt alles erzählt.

Vielleicht kommt später mal die Sprache darauf, wenn man schon eingearbeitet ist. Oder der AG fragt enfach irgendwann, ob man sich vorstellen könnte, mehr Stunden zu machen und man sagt ja.

Ich meinte auch nicht, dass man den ALG II Bezug verheimlichen soll, dazu gibt es jeine Grund. Aber es gibt aus meiner Sicht keinen Grund, es von sich aus gleich freimütig herauszuposaunen.

Mir ist da vor mehr als 20 JAhren mal was passiert, was es vielleicht verdeutlicht: Ich war zu der Zeit arbeitssuchend, war mit meiner Mutter unterwegs, einkaufen oder so. Irgendwann begegnete uns eine flüchtige Bekannte. Eien Frau, die ich nur vom Sehen kannte, weil sie irgendwo in unserer Wohngegend lebte, ich wusste nichtmal den Namen. Mag sein, dass meine Mutter etwas mehr über diese Frau wusste. Sie fragte so "Lange nicht gesehen, wie geht es denn so?" Bevor ich überhaupt Luft holen konnte pausaunte meine Mutter raus "Arbeitslos ist sie!" Nicht, dass ich mich schämte, dass mein befristeter Vertrag nicht verlängert worden war, aber muss man das in der Form rausposaunen? Ich fand das damals einfach nur peinlich und unangebracht. Genauso unangebracht, wie man nicht jedem wildfremden erzählt, dass man Hühneraugen oder eingewachsene Zehennägel hat.

Einen Arbeitgeber hat zu interessieren, ob man die Arbeitsleistung, die er erwartet erbringen kann. Was hat es damit zu tun, ob man ALG I, oder II oder Rente oder sonstige Gelder bezieht?

Ich hatte einen Arbeitskollegen, der war echt vermögend, 4 Autos in der Garage, darunter ein Bentley, Geschäftsführer von 2 Restaurants, der hat nur bei uns gearbeitet, weil er Spass daran hatte. Seinen Hintergrund kannten auch nur wenige Kollegen. Okay, unsere Chefin wusste es auch, aber das kam nur, weil er sie mal in einem seiner Restaurants kennengelernt hatte. Aber so generell, wozu muss ein Arbeitgeber das wissen, wenn das keinen Einfluss auf die Arbeit hat?
__

Viele Grüße aus Hannover
Kerstin_K ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.06.2017, 13:26   #5
Jaskolki77
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Jaskolki77
 
Registriert seit: 01.11.2014
Beiträge: 1.018
Jaskolki77 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Minijob - ALG-II-Bezug im VG offenbaren?

Zitat von Kerstin_K Beitrag anzeigen
Ich würde das ehrlich sagen, wenn ich danach gefragt werde.

Aber gleich von mir aus erzählen würde ich das nicht.
Das klingt vernünftig. So werde ich das machen.

Nachtrag: Danke für die weiteren Ausführungen. Überzeugt!
Jaskolki77 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.06.2017, 12:12   #6
qwertz123
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 19.03.2014
Beiträge: 1.025
qwertz123 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Minijob - ALG-II-Bezug im VG offenbaren?

Würde es genauso handhaben, man muss sich ja für Alg 2 nicht schämen, da es kein Verbrechen ist und auch nicht peinlich. Allerdings würde ich es von mir aus auch nicht sagen sondern erst wenn das Gespräch darauf gelenkt wird.
Aber ist das nicht eigentlich mit allem im Leben so, wenn ich z.b ne Narbe am Arm habe gehe ich doch auch nicht zu jeden hin und erzähle was da passiert ist einfach so heraus sondern ich antworte eben wenn jemand fragt.

Vielleicht sind Alg 2 Emfpänger für Minijobs sogar noch interessanter als Leute in Arbeit, einer der Arbeit hat macht den Minijob ja nebenbei und ist darauf nicht angewiesen, das heißt der ist viel weniger flexibel und anpassungsfähig wie einer der nur diesen Minijob hat.
qwertz123 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2017, 13:41   #7
Jaskolki77
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Jaskolki77
 
Registriert seit: 01.11.2014
Beiträge: 1.018
Jaskolki77 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Minijob - ALG-II-Bezug im VG offenbaren?

Liebe Leuts,

ich mach hier weiter. Gerade komme ich vom Vorstellungsgespräch, das sehr gut lief. Die Klippe "Jobcenter" ließ sich gut umschiffen; es gab Wichtigeres. Als passionierte Radfahrerin fand ich schnell einen gemeinsamen Nenner mit meinem Gegenüber - einer passionierten Stadtläuferin.

Atmosphäre und Art der Beschäftigung sagten mir zu.

Kurz und gut: Ich würde mich freuen, wenn es klappt. Drückt mir die Daumen; gerne würde ich da anfangen.

Wie auch immer, zwei Fragen habe ich:
  • In den Winter- und Herbstmonaten fahr ich nicht ganz so passioniert Rad. Eine einfache Strecke beträgt etwa 5,5 km. Gibt es die Möglichkeit, einzelne Fahrkarten bzw. besser noch ein Monatsticket für die Öffis pauschal abzusetzen? Dass die ca. 160 EUR monatlich mehr davon nicht angetastet werden müssten?
  • Schlechte Nachrichten vom gelben Leitfaden hier auf meinem Schreibtisch, S. 160: "Die Bundesregierung verlangt von Ihnen, dass Sie sich vom Arbeitgeber eine Bescheinigung ausfüllen lassen, auf der dieser Art und Dauer der Erwerbstätigkeit sowie die Höhe des Lohns anzugeben hat (58§ SGB II). Ihre Chefs sollen wissen, dass sie ALG II beziehen. Die Behörden hoffen, dass Sie auf ALG II verzichten, damit Ihre Firma nichts erfährt."

--> Das bedeutet also, dass man sich irgendwann doch als "Kundin" outen muss. Oder hat jemand andere Erfahrungen gemacht? Hat sich in dem Punkt datenschutzrechtlich etwas verbessert? Und was, wenn der AG keine Lust hat, eine derartige Bescheinigung auszufüllen? Dumm gelaufen?

fragt
Jaskolki77
Jaskolki77 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2017, 13:47   #8
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 7.659
Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K
Standard AW: Minijob - ALG-II-Bezug im VG offenbaren?

Also ih würde erstmal abwarten. Vielleicht verlangt ja das JC die Bescheinigung gar nicht und gibt sich mit der durch den AG erstellten Abrechnung zufrieden?

Oder sie kommen erstnach ner Zeit damit an und dann hast Du schon etwas da gearbeitet und gezeift, was Du kannst und das ist für den AG total unwichtig.

Im SGB III ist der AG verpflichtet, die Arbeitsbescheinigung auszufüllen. Ich könnte mir vorstellen, dass das im SGB II nicht anders ist.
__

Viele Grüße aus Hannover
Kerstin_K ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2017, 13:52   #9
Jaskolki77
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Jaskolki77
 
Registriert seit: 01.11.2014
Beiträge: 1.018
Jaskolki77 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Minijob - ALG-II-Bezug im VG offenbaren?

Zitat von Kerstin_K Beitrag anzeigen
Im SGB III ist der AG verpflichtet, die Arbeitsbescheinigung auszufüllen.
Und womit sollte man ihm drohen? Korrekter ist doch dann: Der AN ist dazu verpflichtet, sich die ausgefüllte Arbeitsbescheinigung einzuholen.
Jaskolki77 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2017, 14:02   #10
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 7.659
Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K
Standard AW: Minijob - ALG-II-Bezug im VG offenbaren?

Also im SGB III kann man die einklagen, wenn der Arbeitgeber nicht mitspeilet. Meine RA meinte allerdings, dies müse vor sem SG passieren, und das kann ja dauern. Aber das kann man zweifach umschiffen:

Erstens kann die Afa de Bescheinigung von AMts wegen anfordern. Dann geht das meistens recht fix.

AUsserdm gibt es eine Art Ersatzformular von der Afa, dass man selber ausfüllen kann und wo man dann die Abrechnungen der letzten 12 Monate dazupacken muss. HAben einige meiner Kollegen gemacht, weil der AG nach der Massenentlassung erzählte, er habe nicht genug Personal, un die vielen Bescheinigungen zeitnah zu erstellen. (Das komt davon, wenn man alles nach Budapest auslagert.)

Ich würde mir an DeinerStelle da erstmal keine Sorgen machen. Vielleicht löst sich das ganze ja auch auf und Du brauchst dese Bescheinigung gar nicht oder das Ausfüllen ist für den AG gar kein Problem?

Ich hab mir angewöhnt, Probleme zu lösen, wenn sie da sind. Das erspart einem maches Grübeln.
__

Viele Grüße aus Hannover
Kerstin_K ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2017, 14:09   #11
Jaskolki77
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Jaskolki77
 
Registriert seit: 01.11.2014
Beiträge: 1.018
Jaskolki77 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Minijob - ALG-II-Bezug im VG offenbaren?

Zitat von Kerstin_K Beitrag anzeigen
Ich hab mir angewöhnt, Probleme zu lösen, wenn sie da sind. Das erspart einem maches Grübeln.
Da ist auch was dran. Eins nach dem anderen.
Jaskolki77 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2017, 14:14   #12
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 7.659
Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K
Standard AW: Minijob - ALG-II-Bezug im VG offenbaren?

Eben.

Und mal ganz ehrlich. Ein AG der Dich dann enläßt, nur eil ihm diese poplige Bescheinigung zu lästig ist oder weil Du aufstochen musst, der ist es nicht wert, dassDu für ihn arbeitest.
__

Viele Grüße aus Hannover
Kerstin_K ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.06.2017, 16:51   #13
burns82
Elo-User/in
 
Registriert seit: 16.05.2015
Beiträge: 56
burns82 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Minijob - ALG-II-Bezug im VG offenbaren?

Oh, ich kann hier tatsächlich mal helfen.

Also ich gehe seit ca. 1 1/2 Jahren einem Minijob nach. Ob ich den ALG2-Bezug genannt habe, weiß ich nicht mehr, aber ich denke mal schon. Ein Problem war es nicht.

1 bis 2 Tage nachdem ich den Vertrag abgegeben hatte, kam schon die "Aufforderung zur Mitwirkung", man bekommt ja schließlich Geld.
Ich sollte die Gehaltsabrechnung, Kontoauszug und ich glaube eine Verdienstbescheinigung einreichen. Bei der Verdienstbescheinigung wurde mir gesagt, das läuft alles über die monatl. Gehaltsabrechnung. Diese reiche ich aber mittlerweile nur noch mit dem Weiterbewilligungsantrag ein, der wieder alle 6 Monate kommt. Damit wird dann noch eine evtl. Nach- oder Rückzahlung berechnet.

Das Geld, was du in der Firma verdienst, kriegst du voll ausgezahlt. Das Amt berechnet dann deinen ALG2-Betrag entsprechend gegen.

Ich selber habe den Eindruck, dass das Amt meine Arbeit aber eher belächelt und es nicht wirklich anerkennt. Das Geld dagegen wird natürlich sofort gekürzt.

Wünsche viel Erfolg!
burns82 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Minijob-Anrechnung bei nur einem Monat Alg-Bezug Regensburger ALG I 2 03.05.2017 05:46
An einer mir zugeteilte Maßnahme während des Alg1 Bezug noch teilnehmen im Alg2 Bezug? Powell Allgemeine Fragen 4 18.04.2017 19:03
Was ist bei ALG1-Bezug und einem zusätzlichen Minijob zu beachten? bitterlemon ALG I 3 15.03.2017 16:01
Anrechenbares Einkommen von Minijob bei Bezug von Elterngeld nach §10 Abs. 5 Satz 2 BEEG lmke ALG II 1 25.09.2016 10:49
Minijob kündigen wg.Neuen Minijob der mehr Geld bringt dielilie Ein Euro Job / Mini Job 11 28.04.2010 20:51


Es ist jetzt 07:54 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland