Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Was muss man beim 400,00€ Job alles beachten?

Ein Euro Job / Mini Job Alles zum Thema Arbeit und Arbeitsgelegenheiten. Erfahrungen, Probleme, Maßnahmen


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.08.2007, 13:38   #1
Family8->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 10.07.2007
Beiträge: 10
Family8
Standard Was muss man beim 400,00€ Job alles beachten?

Hallo an alle!

Muss mich für jemanden Schlau machen,der am Montag einen 400,00€ Job anfängt.
Wie ist mit der Abmeldung bei der Arge?
Muss er dem Bezug von August zurückzahlen?
Wie ist es mit der Krankenversicherung?

Er bekommt von der Arge monatlich ca. 280,00€,da er noch zu Hause wohnt und das Arbeitsentgelt seiner Mutter mit berechnet wird.

Danke schon im Voraus!
Family8 ist offline  
Alt 24.08.2007, 13:49   #2
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.605
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard

Bei einem 400€-Job ist man nicht krankenversichert. Das müsste er anders regeln.
Wenn das Geld erst im September auf dem Konto ist braucht er nichts zurückzuzahlen.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline  
Alt 24.08.2007, 13:58   #3
Nimschö
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Nimschö
 
Registriert seit: 06.08.2007
Ort: wieder im Ruhrpott \o/
Beiträge: 2.086
Nimschö Nimschö Nimschö Nimschö Nimschö Nimschö Nimschö Nimschö
Standard

Wenn der Betroffene noch jung ist, könnte er evtl. zu Mutter in die Familienversicherung zurück... (Oder?)

Ansonsten: Wieso bei der ARGE abmelden? Nebenverdienst angeben und sich die paar Cent die danach noch von der ARGE kommen reinziehen. Eventuelle Beschäftigungsrepressalien mit dem Verweis auf den Nebenjob( als Betätigung im 1. Arbeitsmarkt) abschmettern und emsig nach ner VZ-Anstellung umgucken...
Wäre so mein Weg...
__

Folgende Punkte gelten für ALLE meine Aussagen in diesem Forum:
-ich gebe hier grundsätzlich nur meine durchs Grundgesetz geschützte Meinung preis.
-ich biete keinerlei Rechtsberatung, sondern nur meine gewährfreien Erfahrungen und Meinungen.
-ich lasse mir von NIEMANDEM den Mund verbieten, bin aber gerne bereit mit jedem über meine Aussagen offen und ehrlich zu diskutieren.
Nimschö ist offline  
Alt 24.08.2007, 14:01   #4
Störtebeker->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 02.07.2007
Beiträge: 46
Störtebeker
Standard

Früher mit Sozialhilfe galt ja der Grundsatz der Leistungsgewährung, bis das erste eigene Geld da ist. Das heißt, wenn man schlau war, sagte man seinem Brötchengeber, dass dieser die paar Augustarbeitstage - um bei diesem Beispiel zu bleiben - ruhig mit dem Septembergehalt auszahlen kann. Sollte dieses dann Ende September oder Anfang Oktober fällig sein, hatte man somit einen "kleinen Gewinn" durch "doppelte Einnahmen" im September.
Ganz so "großzügig" sind sie ja heute nicht mehr aber den August ohne Arbeit und Einkommen muß er jedenfalls nicht bezahlen.
__

damals:
"... 200 gehen durch. Boot ist nicht zu halten, Herr Kaleu'n."
heute:
"... 05 Millionen rutschen durch. Das Land ist so nicht zu halten, Frau KanzlerIn."
Störtebeker ist offline  
Alt 24.08.2007, 14:05   #5
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.605
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard

Also Ende September Gehalteingang wäre nicht so gut, denn dann muss er den September zurückzahlen. Also Auszahlung erst im Oktober.

Wenn er über Mama versichert werden kann, hätte er 400€ in der Tasche.

Beim Verbleib bei der ARGE werden ihm 240€ als Einkommen angerechnet, dann würde er ca. 40€ + Krankenversicherung von der ARGE bekommen, aber auch den ganzen Stress mit der ARGE
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline  
Alt 24.08.2007, 14:13   #6
Nimschö
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Nimschö
 
Registriert seit: 06.08.2007
Ort: wieder im Ruhrpott \o/
Beiträge: 2.086
Nimschö Nimschö Nimschö Nimschö Nimschö Nimschö Nimschö Nimschö
Standard

OK, für 40EUR ist das eine persönliche Entscheidung ob sich der Terz mit der ARGE lohnt...
Kommt drauf an was fürn SB der Betroffene hat und wie gut die miteinander klar kommen uuund wie "scharf" die ARGE dort vro Ort ist...
__

Folgende Punkte gelten für ALLE meine Aussagen in diesem Forum:
-ich gebe hier grundsätzlich nur meine durchs Grundgesetz geschützte Meinung preis.
-ich biete keinerlei Rechtsberatung, sondern nur meine gewährfreien Erfahrungen und Meinungen.
-ich lasse mir von NIEMANDEM den Mund verbieten, bin aber gerne bereit mit jedem über meine Aussagen offen und ehrlich zu diskutieren.
Nimschö ist offline  
Alt 24.08.2007, 14:16   #7
Family8->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 10.07.2007
Beiträge: 10
Family8
Standard

Danke für die Tips!
Aber der Gute ist schon 25 Jahre, da ist glaube nichts mehr mit Familienversicherung bei mama. Da Mama gut Verdient, bekommt er jetzt nur 280,00€. Es wird im nichts weiter übrig bleiben al sich freiwillig zu versichern, was abzügl. bei Aok, wo er ist montl. KV 229,78+12,47 rente. Ich hoffe der betrag wird von den 400,00 abgezogen. Dann hätte er weniger wie jetzt und müsste die Differenz von der Arge bekommen. achso, er sagte der 400,00 € Job würde in ein festen Job später umgewandelt. wann weiss er nicht.
Family8 ist offline  
Alt 24.08.2007, 14:33   #8
Nimschö
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Nimschö
 
Registriert seit: 06.08.2007
Ort: wieder im Ruhrpott \o/
Beiträge: 2.086
Nimschö Nimschö Nimschö Nimschö Nimschö Nimschö Nimschö Nimschö
Standard

Wenn Familienversicherung nicht mehr möglich ist, dann würde ich es vorziehen "Kunde" der ARge zubleiben, da diese dann die KV bezahlen darf...

Kann zwar eveeeentuell die üblichen Scherereien mit der ARGE geben, aber freiwillig versichern ist derart teuer, soweit mir bekannt ist, daß sich das nicht rechnen dürfte sich ganz von der ARGE abzumelden.

Wenn der Betroffene wirklich den VZ-Vertrag in der Tasche hat, dann kann er sich imer noch abmelden...
__

Folgende Punkte gelten für ALLE meine Aussagen in diesem Forum:
-ich gebe hier grundsätzlich nur meine durchs Grundgesetz geschützte Meinung preis.
-ich biete keinerlei Rechtsberatung, sondern nur meine gewährfreien Erfahrungen und Meinungen.
-ich lasse mir von NIEMANDEM den Mund verbieten, bin aber gerne bereit mit jedem über meine Aussagen offen und ehrlich zu diskutieren.
Nimschö ist offline  
Alt 24.08.2007, 14:37   #9
Nimschö
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Nimschö
 
Registriert seit: 06.08.2007
Ort: wieder im Ruhrpott \o/
Beiträge: 2.086
Nimschö Nimschö Nimschö Nimschö Nimschö Nimschö Nimschö Nimschö
Standard

Zitat von Family8 Beitrag anzeigen
Danke für die Tips!
Aber der Gute ist schon 25 Jahre, da ist glaube nichts mehr mit Familienversicherung bei mama. Da Mama gut Verdient, bekommt er jetzt nur 280,00€. Es wird im nichts weiter übrig bleiben al sich freiwillig zu versichern, was abzügl. bei Aok, wo er ist montl. KV 229,78+12,47 rente. Ich hoffe der betrag wird von den 400,00 abgezogen. Dann hätte er weniger wie jetzt und müsste die Differenz von der Arge bekommen. achso, er sagte der 400,00 € Job würde in ein festen Job später umgewandelt. wann weiss er nicht.
Hm, irgendwie... Nur zur Klärung:

Der junge Mann ist derzeit H-IV-Bezieher?
Dann muß er sich weder abmelden, noch freiwillig versichern, sondern einfach nur seinen Nebenverdienst bei der ARGE angeben und dann wahrscheinlich monatlich seine Lohnabrechnungen vorlegen.
Das wird dann(soweit alles glatt geht) von der Agentur verrechnet, die schreiben dann, was tatsächlich noch an Leistungen gezahlt wird und tragen natürlich die KV weiter.

Zumindest theoretisch ist der Herr dann vor so sinnigen vorschlägen wie Ein-Euro-Jobs(Ein-Euro-Jobs), Praktika udn Fortbildungen sicher, da er j adem ersten Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen muß, d.h. seinem Nebenverdienst nachgehen muß.

Bitte um Korrektur, wenn ich mich hier verhaspelt haben sollte, oder was falsch verstanden hab.
__

Folgende Punkte gelten für ALLE meine Aussagen in diesem Forum:
-ich gebe hier grundsätzlich nur meine durchs Grundgesetz geschützte Meinung preis.
-ich biete keinerlei Rechtsberatung, sondern nur meine gewährfreien Erfahrungen und Meinungen.
-ich lasse mir von NIEMANDEM den Mund verbieten, bin aber gerne bereit mit jedem über meine Aussagen offen und ehrlich zu diskutieren.
Nimschö ist offline  
Alt 25.08.2007, 09:24   #10
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.605
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard

Stimmt schon, was Du schreibst nimschö.

Ich würde das so machen:
Änderungsmitteilung und die Formulare 2.1 und 2.2 an die ARGE schicken

Download hier aus dem Portal:
http://www.erwerbslosenforum.de/antrag/Veraend.pdf
http://www.erwerbslosenforum.de/antrag/zusatz21.pdf
vom Arbeitgeber auszufüllen:
http://www.erwerbslosenforum.de/antrag/zusatz22.pdf

Ich schicke monatlich per Fax meine Lohnabrechnung hin. Klappt bei mir problemlos.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
man, 400, job, alles, beachten

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
kann ich umziehen bzw. was muss ich beachten Schecki Allgemeine Fragen 13 28.07.2008 09:19
Umzug ! Was muss ich beachten ? Zaubermaus ALG II 7 04.06.2008 16:40
Was beachten beim ersten ARGE-Termin? _Sandra_ ALG II 11 19.09.2007 09:39
1.Termin beim SB, FM oder sonstwem, was beachten ? Koralle ALG II 3 09.04.2007 12:12
Piefke wird 18. Was muss er beachten bonica U 25 2 08.02.2007 13:29


Es ist jetzt 00:46 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland