Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> 1€Job wurde Kommunen bestraft ????

Ein Euro Job / Mini Job Alles zum Thema Arbeit und Arbeitsgelegenheiten. Erfahrungen, Probleme, Maßnahmen


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.08.2007, 20:44   #1
aralo->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 16.12.2006
Ort: 72458 Albstadt
Beiträge: 25
aralo
Standard 1€Job wurde Kommunen bestraft ????

Hallo,

ich habe ein paar Fragen,vielleicht weiß jemand darauf eine Antwort.

1. Wurde schon mal eine Kommune oder ein anderer "Anbieter" sogenannter
1€ Jobs bestraft oder die 1€ Jobber weggenommen,weil es nichts
zusätzliches auf einem Bauhof oder ähnlichem zu Tun gibt?

2. Hat ein 1€ Jobber erfolgreich regulären Lohn eingeklagt??

3. Hat der Zoll schon mal gegen Kommunen wegen Schwarzarbeit ermittelt
und wenn ja,was ist dabei rausgekommen.

4. Welche Möglichkeiten habe ich einer Kommune es so schwer (am besten
unmöglich) zu machen,dass sie keine 1€ Jobber bekommt.

Wie ihr schon an meinen Fragen seht,könnt ihr euch denken was ich vorhabe.
Für konstruktive Antworten wäre ich dankbar.
Ich bin der Meinung dass man den Arbeitsdienst nur wegbekommt wenn man die "Anbieter"ausschaltet.


Gruß ELMAR
__

E.M.
aralo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2007, 21:31   #2
wolliohne
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 19.08.2005
Ort: Bonndeshauptstadt
Beiträge: 14.826
wolliohne Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard aralo

hm,ist mir leider nichts bekannt.

was mir einfällt zu 4,
informiere den Rat Deiner Stadt/Kommune.(Bürgerantrag stellen)

Die Linke i.d.Region wird Dich bestimmt ebenfalls unterstützen.

Und versuche per Antrag auf Grund des Informationsfreiheitsgesetz eine Liste (ohne Namen versteht sich)d.1,-€ Jobber von der ARGE zu bekommen.

Viel Glück und halte uns a.d.Laufenden.
__

"10 Jahre Unrechtsregime Bundesrepublik
Deutschland"
Im Namen der BRD-Verbrechen gegen die Menschlichkeit mit Nebenwirkung Tot

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keinerlei Rechtsberatung dar.
wolliohne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2007, 21:37   #3
Atlantis
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Atlantis
 
Registriert seit: 18.06.2005
Ort: Wolfsburg /Königslutter
Beiträge: 2.606
Atlantis Atlantis Atlantis
Standard

Zitat von aralo Beitrag anzeigen
Hallo,

ich habe ein paar Fragen,vielleicht weiß jemand darauf eine Antwort.

1. Wurde schon mal eine Kommune oder ein anderer "Anbieter" sogenannter
1€ Jobs bestraft oder die 1€ Jobber weggenommen,weil es nichts
zusätzliches auf einem Bauhof oder ähnlichem zu Tun gibt?

2. Hat ein 1€ Jobber erfolgreich regulären Lohn eingeklagt??

3. Hat der Zoll schon mal gegen Kommunen wegen Schwarzarbeit ermittelt
und wenn ja,was ist dabei rausgekommen.

4. Welche Möglichkeiten habe ich einer Kommune es so schwer (am besten
unmöglich) zu machen,dass sie keine 1€ Jobber bekommt.

Wie ihr schon an meinen Fragen seht,könnt ihr euch denken was ich vorhabe.
Für konstruktive Antworten wäre ich dankbar.
Ich bin der Meinung dass man den Arbeitsdienst nur wegbekommt wenn man die "Anbieter"ausschaltet.


Gruß ELMAR

ja braunschweig hatte mal riesen ärger und musste auf betreiben
des ansässigen reinigungsgewerbe ca: 200 1 euro leute aus der
arbeitsgelegenheit nehmen.
Atlantis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2007, 21:46   #4
na
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Aber etwas sehr Positives ist mir über 1-Euro-Jobs zu Ohren gekommen, und zwar aus Bremen in Tenever: Nachdem der alte Hausmeister in der Schule nicht mehr eingesetzt werden konnte, wurde die Position an 1-Euro-Jobber vergeben. Die hatten sich alle mehr bewährt, als der fest Eingestellte, der ja wegen Trunkenheit weg musste. Danach hatte die Schule für längere Zeit keinen Hausmeister mehr. Der Schulleiter wollte keinen Sklaven mehr haben und das Geld für eine Festeinstellung war nicht da. Erst nach längerer Zeit wurde wieder beschlossen, einen fest Eingestellten zu suchen. Keinen Sklaven. Aus Gewissensgründen.

Es gehört auch von Seiten der gemeinnützigen Einrichtung eine gewisse Portion Ausbeuterei und Arroganz, um Ein-Euro-Jobobber einzustellen.
  Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2007, 22:01   #5
Eivisskat
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Die Hamburger Uni nimmt auch keine Ein-Euro-Job mehr, wegen einer Klage eines Betroffenen auf Schadensersatz und volles Gehalt.
  Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2007, 22:19   #6
mostes->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 15.03.2006
Beiträge: 211
mostes
Standard

Das Problem ist halt, dass die Kommunen oft 1. Initiatoren ( als Optionskommunne oder Teil der ARGE ) und 2. Verantalter ( als Träger der Maßnahmen ) und somit als Summe aus 1. und 2. die Profiteure von Ein-Euro-Job sind.

Daneben gibt es eine Mischpoke von Kommunalpolitikern , Träger - Geschäftsführern ( oft in Personalunion ) und Sozialpädagogenpack bei den Jobcentern die schon durch ihre Leichen im Keller bis zum Untergang zusammen halten ( wie im Führerbunker ).

Da hat man es als Einzelkämpfer mehr als schwer, dem Recht zum Durchbruch zu verhelfen.

Einzige Hilfe sind wenige RichterInnen , die ihr Studium verstanden haben und noch über gesunden Menschenverstand und Empathie verfügen.

Das sind aber auch schon Exoten !

Also, die Chancen stehen gut - Packs`an und mach richtig Wind.
mostes ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2007, 22:22   #7
na
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von mostes Beitrag anzeigen
Das Problem ist halt, dass die Kommunen oft 1. Initiatoren ( als Optionskommunne oder Teil der ARGE ) und 2. Verantalter ( als Träger der Maßnahmen ) und somit als Summe aus 1. und 2. die Profiteure von Ein-Euro-Job sind.

Daneben gibt es eine Mischpoke von Kommunalpolitikern , Träger - Geschäftsführern ( oft in Personalunion ) und Sozialpädagogenpack bei den Jobcentern die schon durch ihre Leichen im Keller bis zum Untergang zusammen halten ( wie im Führerbunker ).

Da hat man es als Einzelkämpfer mehr als schwer, dem Recht zum Durchbruch zu verhelfen.

Einzige Hilfe sind wenige RichterInnen , die ihr Studium verstanden haben und noch über gesunden Menschenverstand und Empathie verfügen.

Das sind aber auch schon Exoten !

Also, die Chancen stehen gut - Packs`an und mach richtig Wind.
Auch wenn du von so einer Maßnahme profitierst, musst du so etwas mit deinem Gewissen verantworten. Es gibt noch Leute mit Gewissen.
  Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2007, 22:35   #8
mostes->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 15.03.2006
Beiträge: 211
mostes
Standard

Beispiele ?
mostes ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2007, 09:27   #9
na
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von mostes Beitrag anzeigen
Beispiele ?
All diejenigen, die welche einstellen könnten und es nicht tun. Namen kann ich dir nicht nennen, weil ich keine Umfragen gemacht habe.

Wer einen Ein-Euro-Jobobber einstellt ist meist egoistisch und arrogant. Er behandelt ihn nicht selten als Sklaven. Nicht alle Menschen auf Erden sind egoistisch und arrogant. Jetzt nehmen wir mal an, du hättest die Möglichkeit, eine Putzfrau für deinen privaten Haushalt für einen Euro die Stunden bekommen, und würdest vom Amt noch 400 Euro bekommen, damit du sie einstellst. Du brauchst dann nicht mehr putzen, bügeln, kochen, aufräumen usw. Würdest du diese Putzfrau einstellen? Ich nicht. Das kann ich nicht mit meinem Gewissen verantworten.
  Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2007, 09:37   #10
gitta2
Elo-User/in
 
Benutzerbild von gitta2
 
Registriert seit: 27.05.2007
Ort: Südthüringen
Beiträge: 185
gitta2
Standard

Du und ich und die anderen in dem Forum sind ja auch nicht reich - somit haben wir auch noch das, was man Gewissen nennt. Wir geben unser letztes Hemd - hast du das schon mal von einem gehört, der viel Geld hat???
gitta2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2007, 09:43   #11
na
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von gitta2 Beitrag anzeigen
Du und ich und die anderen in dem Forum sind ja auch nicht reich - somit haben wir auch noch das, was man Gewissen nennt. Wir geben unser letztes Hemd - hast du das schon mal von einem gehört, der viel Geld hat???
Würde ich nicht so verallgemeinern. Ich kenne auch viele arme Egoisten und Gierige. Es trifft aber zu, dass es meistens besser situierte sind. Die haben das Teilen nicht lernen können und machen sich darüber keine Gedanken. Es betrifft sie nicht.
  Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2007, 09:44   #12
Hartzer Knaller->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.05.2007
Beiträge: 216
Hartzer Knaller
Standard

Zitat von Rotkäppchen Beitrag anzeigen
All diejenigen, die welche einstellen könnten und es nicht tun. Namen kann ich dir nicht nennen, weil ich keine Umfragen gemacht habe.

Wer einen Ein-Euro-Jobobber einstellt ist meist egoistisch und arrogant. Er behandelt ihn nicht selten als Sklaven. Nicht alle Menschen auf Erden sind egoistisch und arrogant. Jetzt nehmen wir mal an, du hättest die Möglichkeit, eine Putzfrau für deinen privaten Haushalt für einen Euro die Stunden bekommen, und würdest vom Amt noch 400 Euro bekommen, damit du sie einstellst. Du brauchst dann nicht mehr putzen, bügeln, kochen, aufräumen usw. Würdest du diese Putzfrau einstellen? Ich nicht. Das kann ich nicht mit meinem Gewissen verantworten.

Annehmen kann ich alles Mögliche und davon auch noch viel.

Machen muss mans, aktiv werden, hör ich und sag ich immer.
Deine Variante, auch die Selbst-und Fremdensuggestion dabei, erscheint mir nicht die effektivste.
Aber ich frag mal beim Amt nach.
Und versprochen, ich spend das Geld dann, gründ nen Verein zur Verbesserung der Moral und so weiter...putz aber dennoch selber.


Geht das auch, um gut zu sein?
__

Meinungsfreiheit ist ein eigen Ding. An jedem Schlagbaum versteht man etwas anderes darunter.
Heil Zensur und Demokratie!
Hartzer Knaller ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2007, 09:44   #13
wolliohne
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 19.08.2005
Ort: Bonndeshauptstadt
Beiträge: 14.826
wolliohne Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Voila

http://www.elo-forum.org/ein-euro-jo...6.html?t=15336
__

"10 Jahre Unrechtsregime Bundesrepublik
Deutschland"
Im Namen der BRD-Verbrechen gegen die Menschlichkeit mit Nebenwirkung Tot

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keinerlei Rechtsberatung dar.
wolliohne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2007, 09:51   #14
na
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Hartzer Knaller Beitrag anzeigen
Annehmen kann ich alles Mögliche und davon auch noch viel.

Machen muss mans, aktiv werden, hör ich und sag ich immer.
Deine Variante, auch die Selbst-und Fremdensuggestion dabei, erscheint mir nicht die effektivste.
Aber ich frag mal beim Amt nach.
Und versprochen, ich spend das Geld dann, gründ nen Verein zur Verbesserung der Moral und so weiter...putz aber dennoch selber.


Geht das auch, um gut zu sein?
Ja
  Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2007, 09:52   #15
Erntehelfer->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 20.02.2007
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 551
Erntehelfer
Standard

Zitat von Hartzer Knaller Beitrag anzeigen
Machen muss mans, aktiv werden, hör ich und sag ich immer.
Mach ich immerhttp://www.elo-forum.org/showthread....092#post138092
Erntehelfer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2007, 09:58   #16
Hartzer Knaller->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.05.2007
Beiträge: 216
Hartzer Knaller
Standard

dat is aber dat gegenteil von gutmenschentum, ernthelfer.
ich mein nicht unbedingt dich.
__

Meinungsfreiheit ist ein eigen Ding. An jedem Schlagbaum versteht man etwas anderes darunter.
Heil Zensur und Demokratie!
Hartzer Knaller ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.08.2007, 17:51   #17
aralo->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 16.12.2006
Ort: 72458 Albstadt
Beiträge: 25
aralo
Standard Danke für die Antworten

Hallo,


es kann doch nicht sein dass es nichts belegbares gibt?
Unrecht gehört gestraft und nicht einmal geduldet,arme Demokratie.

Mit einem Bürgerantrag stellen wird das so eine Sache,weil einzelne Räte des Stadtrates (technische Ausschuss) schliesslich die Personalkostendeckelung eingeführt haben und deshalb die Ein-Euro-Job hoffähig gemacht haben.Man könnte auch sagen,ohne Ein-Euro-Job kein Schuldenabbau.Ich sehe das so,Ein-Euro-Job-Jobber gehören zum staatlich angeordneten Kommunenentschuldungsprogramm.Schönes Wort,oder?

Von Der Linken habe ich bis jetzt leider keinen Ansprechpartner bei mir im Städtchen gefunden und leider gibt es auch noch keinen Kreisverband.Habe jetzt den Landesverband angemailt mit der Bitte mir einen Ansprechpartner zu nennen.

Falls doch noch jemand eine Antwort auf meine Fragen hat,reinstellen und wenn möglich belegen.
Übrigens bin ich auch Gewerkschaftsmitglied seit 1997,eine Anfrage dort hat mir nur ungläubiges Kopf schütteln eingebracht.
Schwache Gewerkschaft = schwache Löhne.
Auch bei den Gewerkschaften sollte man sich mal Gedanken machen ob sie nicht unfähiges bzw.untätiges Personal entsorgt.Der Fisch stinkt immer erst vom Kopf an.

Danke im voraus.

Gruß Elmar
__

E.M.
aralo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.08.2007, 18:32   #18
münchnerkindl->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.11.2006
Beiträge: 1.733
münchnerkindl münchnerkindl münchnerkindl
Standard

können evtl Firmen die durch die Billigkonkurrenz leiden gegen die Ein-Euro-Job klagen?
münchnerkindl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.08.2007, 19:10   #19
Anselm Querolant
Gast
 
Beiträge: n/a
Beitrag

Zitat von münchnerkindl Beitrag anzeigen
können evtl Firmen die durch die Billigkonkurrenz leiden gegen die Ein-Euro-Job klagen?
Könnten, haben aber Angst vor dem dann folgenden "Steuerprüfer".

Eine Möglichkeit.
Unlauterer Wettbewerb, Wettbewerbsverzerrung
http://transpatent.com/gesetze/uwg.html#2

...
10 Mitbewerber gezielt behindert;
11 einer gesetzlichen Vorschrift zuwiderhandelt, die auch dazu bestimmt ist, im Interesse der Marktteilnehmer das Marktverhalten zu regeln. (Stichwort "Zusätzlichkeit")



Gruß, Anselm
  Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
1job, 1€job, bestraft, kommunen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
[TV] Frontal21: Für Geschenke bestraft Mario Nette Archiv - News Diskussionen Tagespresse 7 12.08.2008 10:21
Wie hoch werde ich bestraft ? artearte Allgemeine Fragen 28 23.05.2008 19:12
Jetzt: Frontal 21- Fürs Kinderkriegen bestraft Kaulquappe Archiv - News Diskussionen Tagespresse 6 31.10.2007 23:00
Dummheit wird bestraft! muckelbär Ü 50 4 11.10.2007 13:18
bestraft Giesi ALG II 6 09.06.2006 11:01


Es ist jetzt 23:40 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland