Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Sofortmaßnahme Ein-Euro-Job bei AWO

Ein Euro Job / Mini Job Alles zum Thema Arbeit und Arbeitsgelegenheiten. Erfahrungen, Probleme, Maßnahmen


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.05.2007, 13:40   #1
lily_the_pink
Elo-User/in
 
Registriert seit: 05.05.2007
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 1
lily_the_pink
Standard Sofortmaßnahme Ein-Euro-Job bei AWO

Hallo ihr Lieben,

bin jetzt seit 2 Wochen begeisterter Forum-Leser, und nun ist auch für mich der Tag des ersten Posts gekommen!

Es geht um folgendes:
Seit anderthalb Monaten „verbüße“ ich die sogenannte Sofortmaßnahme, hier ein Ein-Euro-Job, Träger ist die allseits beliebte AWO.

Es handelt sich dabei hauptsächlich um „Rasenpflege“ bei einem einschlägig bekannten Fußballverein. Arbeitszeit beträgt laut „Vertrag“ 3-6 Stunden am Tag, wobei mir von dem freundlichen AWO-Mitarbeiter ausdrücklich gesagt wurde, drei Stunden wären Pflicht, danach könnte ich meine Harke in die Ecke stellen und nach Hause gehen (hatte Gott sei dank auch einen Zeugen dabei, der das bestätigen kann).

Lassen wir es mal dahingestellt, ob es wirklich rechtens ist, dass dieser Ein-Euro-Job das Deckmäntelchen der Gemeinnützigkeit letztlich dadurch erhält, dass die AWO als Träger auftritt, und die Arbeitslosen zeitarbeitsmäßig bei einem (auf gar keinen Fall gemeinnützigen) Erstliga-Verein einsetzt.
Die Zusätzlichkeit des Jobs war größtenteils gegeben, meiner Meinung nach – auch wenn es sicherlich den ein oder anderen in der Truppe gab, der sich für andere Aufgaben mißbrauchen ließ. Aber das wäre eigentlich noch einmal ein Thema für sich.


Worum es mir geht:
Seit vorgestern heißt es, diese Arbeit läuft aus, ab dem 01.06. werden alle zum Haltestellen-Putzen bei einem wohl ebenfalls einschlägig bekannten Verkehrsunternehmen abkommandiert. Dann MÜSSEN auch sechs Stunden täglich gearbeitet werden.
Diese Haltestellen werden angeblich bisher von einer Zeitarbeitsfirma gereingt, deren Vertrag nun ausläuft – was ein Zufall auch dass die AWO rechtzeitig davon erfahren hat, um ihre Arbeitslosen hier unterbringen zu können...

Ich weiß schon, Bedingung der Zusätzlichkeit wahrscheinlich nicht erfüllt, rechtlicher Beistand, etc...
Leider findet die Rechtsberatung der einzigen ELO-Ini in Karlsruhe (die mir bekannt ist, aber vielleicht hat mir jemand von euch einen Tip) erst am Donnerstag statt - es haben sich auch schon ganze drei (!) Leute aus der ganzen Gruppe zusammengefunden, um dort hinzugehen.

Um bis dahin aber nicht däumchendrehend dazusitzen, möchte ich zum einen mal eine mehr oder weniger große Öffentlichkeit auf das Treiben der AWO aufmerksam machen, und zum anderen natürlich mit Leuten in Kontakt treten, „die sich mit so etwas auskennen“.

Rege ich mich etwa umsonst auf?
Ist alles sowieso zu spät, weil ich nicht schon von Anfang an Widerspruch gegen die Arbeit eingelegt habe?
Kann ein Träger einen so ohne weiteres (bes. ohne einen neuen „Vertrag“) zu einer anderen Arbeit abkommandieren und dazu noch die Pflichtarbeitszeit erhöhen?
Wie geht man gegen die Machenschaften eines „Wohlfahrtskonzerns“ vor?
Warum bin ich nur von Menschen umgeben, die zwar kräftig bekunden, wie mies und ungerecht alles doch ist, letztendlich aber meinen, man könne ja doch nix machen?
Gibt es noch so etwas wie Rechts- (und vor allem UNrechts-)empfinden in diesem Land?

Ok, sorry für soviel Pathos, musste aber einfach mal raus!


Danke für eure Antworten!


Lily


P.S. offiziell weiß ich ja noch gar nichts von meinem Glück, die Haltestelen zu putzen. War an dem „Tag der Bekanntgabe“ leider selbst nicht da, und hatte daher auch noch keine persönliche Unterredung mit dem AWO-Mitarbeiter (gott bewahre, man hätte die Leute mal in der Gruppe nach ihrer Meinung dazu befragt).
Ich kann diesmal aber einfach nicht mehr stillsitzen und mich um meinen eigenen Kram kümmern, sonst explodiere ich womöglich noch.
lily_the_pink ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2007, 13:55   #2
Anselm Querolant
Gast
 
Beiträge: n/a
Beitrag

Zitat von lily_the_pink Beitrag anzeigen
Hallo ihr Lieben,

...
.
Ich möchte nur schnell etwas zur Zusätzlichkeit von diesen "Maßnahmen" sagen.

Wer hat den früher den Rasen bei dem Verein gepflegt? Wer die Haltestellen gereinigt?

Diese Maßnahmen sind nicht nur nicht zusätzlich, sie ersetzen -- zumindest bei den Haltestellen -- auch Arbeitsplätze!

Davon abgesehen könnten die oben genannten Umstände, nach Ansicht der Experten, durchaus auch ein Arbeitsverhältnis begründen.

Siehe hier.
http://n-tv.advogarant.de/InfoCenter...ro-Jobber.html

Gruß, Anselm
  Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2007, 08:41   #3
Grobi->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 09.06.2006
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 346
Grobi
Standard

Mein tip:
Dokumentieren.

Als wichtigste "Ersthilfemassnahme": Mach am besten Fotos, wie Du bei dem Verein den Rasen pflegst. Später dann wie Du in Arbeitskleidung die Haltestelle bearbeitest. Führe ein Berichtsheft.
Versuche ausserdem, Beweise zu finden wegen der Zeitarbeitsfirma.

Und dann - ab an die Presse damit. Das dürfte die Awo zerlegen, wenn man es nur gross genug aufbauscht.
__

«Die Halunken in Berlin müssen weg, die können es nicht»
E. Stoiber, Aschermittwoch 2004 in Passau.
Man sieht also: Auch Politiker begreifen es manchmal doch!
Neulich auf dem Spielplatz: "Söder hier nicht so rum" - Tim, 10 Jahre, zu einem gleichaltrigen, der völligen Unfug erzählte.
Grobi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2007, 09:30   #4
wolliohne
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 19.08.2005
Ort: Bonndeshauptstadt
Beiträge: 14.826
wolliohne Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Cool lily_the_pink

leider erzählst Du uns nichts neues,im gegenteil, das ist inzwischen an der Tagesordnung

Mein Tip,Widerspruch/Beschwerde einlegen (auch wenn gerade ausläuft)
mit Kopien an BA,Zoll geg.Schwarzarbeit,Gewerkschaften,Deine Kommune/Stadtrat,örtl.Presse,Rentenvers.,die Linke etc.

Infos und Argumente solltest Du hier genügend finden

Auch Grobis Empfehlungen kann ich nur unterstützen.

Übrigens,willkomen im Forum und bitte weitersagen.
__

"10 Jahre Unrechtsregime Bundesrepublik
Deutschland"
Im Namen der BRD-Verbrechen gegen die Menschlichkeit mit Nebenwirkung Tot

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keinerlei Rechtsberatung dar.
wolliohne ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
awo, Ein-Euro-Job, sofortmassnahme, sofortmaßnahme

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
falsche ARGE und Sofortmaßnahme - wie vorgehen? blinky Anträge 34 11.08.2008 16:21
Kostenfreies Mittagsessen als Sofortmaßnahme gefordert Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 10.02.2008 13:00


Es ist jetzt 14:37 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland