Ein Euro Job / Mini Job Alles zum Thema Arbeit und Arbeitsgelegenheiten. Erfahrungen, Probleme, Maßnahmen


Danke Danke:  8
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.05.2013, 08:50   #1
Tokess
Elo-User/in
 
Registriert seit: 29.02.2012
Beiträge: 56
Tokess Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Ehrenamtliche Tätigkeit

Hallo Ihr Wissenden,

also ich habe jetzt eine ehrenamtliche Tätigkeit aufgenommen (seit 22. April) - 3 Std. in der Woche und erhalte eine Aufwandsentschädigung von 8,50 Euro pro Stunde.

Ich habe dies per Bescheinigung der Institution angegeben, in der klar geschrieben ist, das ich nicht mehr als 3 Std. tätig bin.

Jetzt kommt ein Schreiben vom Jobcenter, das ich Lohnabrechnung und Kontoauszug abzugeben habe, wieviel ich denn im April 13 verdient hätte um zu sehen ob ich noch Leistungsanspruch habe.

Ist das denn okay?
Sie haben doch die Bescheinigung, aus der alles klar hervorgeht, ich habe keinen Arbeitsvertrag somit auch keine Lohnabrechnung und werde, auch wenn jeder Monat genau 5 Wochen hätte, nie über 127,00 Euro im Monat kommen.

Mich ärgert das tierisch, ich gebe den Mist an, es ist eine klare Rechnung und jetzt jeden Monat dieses Drama, woher Bescheinigung und jeden Monat Kontoauszug???

Bei dieser Tätigkeit wird das Geld von den Personen bei denen man einen Einsatz hat entweder persönlich oder per Überweisung übergeben.

Kann ich mich dagegen wehren, auf gesunden Menschenverstand oder intellektuelles, intelligentes Verhalten kann ich ja wahrscheinlich nicht hoffen.

Wie soll/kann ich mich jetzt verhalten?
Tokess ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2013, 08:56   #2
wolliohne
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 19.08.2005
Ort: Bonndeshauptstadt
Beiträge: 14.827
wolliohne Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Ehrenamtliche Tätigkeit

ich fürchte,
das im Rahmen der Mitwirkungspflichten kein Weg daran vorbeigeht.

Sonst würde ich evtl.hinschmeissen.

übrigens,
auch wir hier arbeiten Ehrenamtlich "ohne Bezahlung und ohne Ehre"
__

"10 Jahre Unrechtsregime Bundesrepublik
Deutschland"
Im Namen der BRD-Verbrechen gegen die Menschlichkeit mit Nebenwirkung Tot

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keinerlei Rechtsberatung dar.
wolliohne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2013, 13:36   #3
überflüssig44
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Ehrenamtliche Tätigkeit

Anrechnung auf das Arbeitslosengeld sowie Hartz IV
In § 141 SGB III ist die Anrechnung von Nebeneinkommen beim Bezug von Arbeitslosengeld I geregelt. § 11 SGB II ist für die Anrechnung von Einkommen beim Arbeitslosengeld II einschlägig, also beim Hartz IV Bezug.
Für beide Bereiche gilt das gleiche.
Die Verordnung zur Berechnung von Einkommen sowie zur Nichtberücksichtigung von Einkommen und Vermögen bei Arbeitslosengeld II, die ALG II - V legt fest, wie § 11 SGB II zu interpretieren ist. Nach der Verordnung sind Zuwendungen Dritter, die einen anderen Zweck als die Leistungen nach dem SGB II haben, keine als Einkommen zu berücksichtigende Einnahmen, es sei denn, sie beeinflussen die Lage des Empfängers so günstig, dass daneben Arbeitslosengeld II Leistungen nicht gerechtfertigt wären.
Die Zahlungen für ehrenamtliche Tätigkeiten verfolgen einen anderen Zweck als die Leistungen des SGB II, die ja den Lebensunterhalt sicherstellen wollen. Alle Zahlungen, die einkommenssteuerfrei sind, wie etwa die Übungsleiterpauschale für Ausbilder, Erzieher und Betreuer oder die Einnahmen aus nebenberuflicher Tätigkeit im gemeinnützigen Bereich, werden also grundsätzlich nicht auf das Arbeitslosengeld angerechnet. Sie werden dann angerechnet, wenn die Gerechtigkeitsprüfung ergibt, dass neben den zweckbestimmten Einnahmen aus der ehrenamtlichen Tätigkeit Leistungen nach dem SGB II ungerechtfertigt wären. Das ist dann jedenfalls nicht anzunehmen, wenn die Zuwendungen den Betrag einer halben monatlichen Regelleistung nicht übersteigen. Die Übungsleiterpauschale von 175 Euro im Monat ist damit anrechnungsfrei. Bei höheren Zuwendungen ist der Betrag, der 175 Euro übersteigt, anrechenbar, wenn nicht berücksichtigungsfähige Aufwendungen dargelegt werden.
Dem Jobcenter oder der Arbeitsagentur muss man dennoch sämtliche Zuwendungen aus ehrenamtlicher Tätigkeit angeben, auch dann, wenn sie nicht angerechnet werden.

weiteres hier: Netzwerk Ehrenamt - ehrenamtliche Tätigkeit
  Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2013, 14:41   #4
Tokess
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 29.02.2012
Beiträge: 56
Tokess Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Ehrenamtliche Tätigkeit

Dem Jobcenter oder der Arbeitsagentur muss man dennoch sämtliche Zuwendungen aus ehrenamtlicher Tätigkeit angeben, auch dann, wenn sie nicht angerechnet werden.

Danke überflüssig44 - angeben ja, aber jeden Monat neu?

und immer Kontoauszug? Kann man den schwärzen? Also ich habe nicht zu verbergen, aber einfach aus Prinzip.


Tokess ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2013, 15:14   #5
ZynHH
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ZynHH
 
Registriert seit: 06.07.2011
Beiträge: 13.254
ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH
Standard AW: Ehrenamtliche Tätigkeit

Wenn da niemand ist, der dir eine Bescheinigung austellen kann, schreibst dir selbst eine:

von Name, Vorname Betrag xx.xx Eur dankend erhalten.

Unterschrift.

Und Kontoauszug wollen die ja nur einmal jetzt für den April, danach nicht mehr.

Schwärzen darfst du die Texte der Ausgaben, nicht der Einnahmen und keine Beträge.
__

Mahalo


"Wenn das die Lösung ist, möchte ich mein Problem zurück."
ZynHH ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2013, 09:03   #6
Tokess
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 29.02.2012
Beiträge: 56
Tokess Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Ehrenamtliche Tätigkeit

Hallo zynHH,

meinst du das ernst mit SELBER SCHREIBEN ?
Wie soll das denn durchgehen....

und woher weißt du das sie nur einmal den Kontoauszug sehen wollen?

Wäre sehr nett wenn du nochmal antworten würdest!
Grüße
Tokess ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2013, 13:34   #7
ZynHH
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ZynHH
 
Registriert seit: 06.07.2011
Beiträge: 13.254
ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH
Standard AW: Ehrenamtliche Tätigkeit

Zitat von Tokess Beitrag anzeigen
Hallo zynHH,

meinst du das ernst mit SELBER SCHREIBEN ?
Wie soll das denn durchgehen....
Na, wenn du jemandem etwas quittierst, ist das doch genauso ein Beleg, als ob der einen ausstellt und du quittierst ihm den Erhalt.
Ich sehe keinen Grund, warum das nicht gehen sollte.

Zitat von Tokess Beitrag anzeigen
und woher weißt du das sie nur einmal den Kontoauszug sehen wollen?

Na, die haben doch geschrieben, die wollen das für den April 2013 haben.

Wenn sie dann sehen, dass du nicht mehr hast, als auf deiner Bescheinigung steht, sollte doch alles gut sein.


Zitat:
Jetzt kommt ein Schreiben vom Jobcenter, das ich Lohnabrechnung und Kontoauszug abzugeben habe, wieviel ich denn im April 13 verdient hätte um zu sehen ob ich noch Leistungsanspruch habe.
Alles Gute
__

Mahalo


"Wenn das die Lösung ist, möchte ich mein Problem zurück."
ZynHH ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2013, 13:53   #8
Tokess
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 29.02.2012
Beiträge: 56
Tokess Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Ehrenamtliche Tätigkeit

Vielen Dank!!!

Dann hoffe ich jetzt das du Recht hast!!!



Und allen Anderen auch nochmal vielen Dank für eure Hilfe und Unterstützung!!!
Tokess ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2013, 20:02   #9
verona
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von verona
 
Registriert seit: 30.05.2008
Ort: NRW
Beiträge: 2.034
verona verona verona verona verona verona
Standard AW: Ehrenamtliche Tätigkeit

habe auch ein Ehrenamt mit Auwandsentschädigung.
Da JC machte Schwierigkeiten.
Der Verein schreibt bei jeder Abrechnung:

Die Dienste xx ist gemäß letztem Freistellungsbescheid vom xxx, des Finanzamtes xxx als mildtätige und gemeinnützige Zwecke fördernder Verein anerkannt, so dass diese Aufwandsentschädigung nach § 3 Nr. 26 EStG Steuer- und sozialversicherungsfrei und im Sinne der Sozialversicherung keine Arbitsentgelte sind.
__

L.G. Verona

Was die Menschen am besten können, ist, neue Informationen so zu filtern, dass bestehende Auffassungen intakt
bleiben.

verona ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2013, 09:53   #10
Tokess
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 29.02.2012
Beiträge: 56
Tokess Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Ehrenamtliche Tätigkeit

Danke Verona,

aber das hört sich trotzdem so an als würde trotz klarem Text eine immer wieder erforderliche, monatliche Abrechnung als Nachweis erforderlich sein...!?

Es ist so gräßlich... die Institution, die mir diese ehrenamtliche Tätigkeit ermöglicht ist der meinung, die erste Bescheinigung, die sie ausgestellt haben ist völlig ausreichend...
der Stundenzettel darf nicht weitergegeben werden aus Datenschutz...

Ja wenn sich jetzt Beide quer stellen... also soviel Aufwand für drei blöde Stunden...
Tokess ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2013, 12:48   #11
FerAlNo->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 11.01.2009
Beiträge: 293
FerAlNo
Standard AW: Ehrenamtliche Tätigkeit

Das ist ihr Prinzip ZERSTÖRUNG, Du musst auch damit rechnen das sie Dir alles mögliche zuschustern werden um Dir das madig zu machen, besonders wenn Du etwas tust was Dir gefällt -
haben sie schon geprüft ob der Verein wirklich gemeinnützig ist wahrscheinlich schon, aber das jeden Monat nachweisen zu müssen grenzt an Schikane, genau wie die Kontoauszüge denn,
1. können die auf Dein Konto sowieso zugreifen wie sie wollen, da gibt es gerade eine Diskussion in den Medien,
und
2. bist Du sowieso verpflichtet Änderungen sofort anzugeben,

wäre also zu überlegen der oder dem SB eine Therapie einer evtl. vorliegenden Kontrollsuchtneurose nahe zu legen,
oder klipp und klar die Betrugsverdächtigung auszusprechen...
FerAlNo ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
ehrenamtliche, tätigkeit

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ehrenamtliche Tätigkeit und JC KongKing ALG II 2 25.03.2013 06:12
Ehrenamtliche Tätigkeit romeo1222 ALG II 8 23.05.2011 17:48
ALG II und ehrenamtliche Tätigkeit AmTea ALG II 4 17.03.2011 17:09
Ehrenamtliche Tätigkeit Sakira Ü 50 25 11.08.2009 19:26
Ehrenamtliche Tätigkeit Master-TH ALG I 6 25.09.2007 18:41


Es ist jetzt 02:13 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland