Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Geringfügige Beschäftigung unter 100 Euro


Ein Euro Job / Mini Job Alles zum Thema Arbeit und Arbeitsgelegenheiten. Erfahrungen, Probleme, Maßnahmen


:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.10.2012, 12:30   #1
Tokess
Elo-User/in
 
Registriert seit: 29.02.2012
Beiträge: 56
Tokess Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Geringfügige Beschäftigung unter 100 Euro

Hallo,

ich wollte nur mal fragen wie sich das mit Arbeitsstellen bis 100 Euro verhält.
Muss ich die genehmigen lassen vom Fallmanger oder einfach nur angeben, das ich das demnächst machen werde?

Dürfen die mir das untersagen?

Laut dem "Arbeitgeber" - also ich wäre geringfügig selbstständig - würde ich einen Pauschalnachweis erhalten aus dem hervorgeht, das ich nur bis 100 Euro im Monat verdiene. Und er meinte ich müßte mir das nicht genehmigen lassen sondern nur dem Jobcenter angeben - oder nur der Leistungsabteilung oder Beiden?



Vielen lieben Dank für euren Tipp und Antwort!
Tokess ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2012, 12:36   #2
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.605
gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh
Standard AW: Geringfügige Beschäftigung unter 100 Euro

Du musst Dir das nicht genehmigen lassen. Änderungsmitteilung und Einkommensbescheinigungsformular(füllt der AG aus) hinschicken.
Die dürfen Dir das nicht verbieten, können Dich aber trotzdem in Maßnahmen etc. stecken und weiter bewerben musst Du Dich auch.
Besser ist das allerdings, wenn Du etwas mehr als 100€ verdienst, denn dann verringerst Du Deine Bedürftigkeit und das Amt zahlt weniger. Es ist dann eventuell einfacher eine Maßnahme abzulehnen.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2012, 12:47   #3
Tokess
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 29.02.2012
Beiträge: 56
Tokess Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Geringfügige Beschäftigung unter 100 Euro

Zitat von gelibeh Beitrag anzeigen
Du musst Dir das nicht genehmigen lassen. Änderungsmitteilung und Einkommensbescheinigungsformular(füllt der AG aus) hinschicken.
Die dürfen Dir das nicht verbieten, können Dich aber trotzdem in Maßnahmen etc. stecken und weiter bewerben musst Du Dich auch.
Besser ist das allerdings, wenn Du etwas mehr als 100€ verdienst, denn dann verringerst Du Deine Bedürftigkeit und das Amt zahlt weniger. Es ist dann eventuell einfacher eine Maßnahme abzulehnen.
Ja dankeschön erstmal, dann weiß ich Bescheid - das mit dem mehr verdienen hatte ich mir auch gedacht, aber es ist schwer einen 400 Euro Job zu finden, wenn du einiges nicht machen kannst und bei dem jetzigen Arbeitgeber hatte ich mir auch mehr versprochen...

Der AG? stehe gerade auf dem Schlauch..
Tokess ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2012, 12:48   #4
Lexxy
 
Registriert seit: 04.09.2008
Beiträge: 1.247
Lexxy Lexxy
Standard AW: Geringfügige Beschäftigung unter 100 Euro

Hab dasselbe ja auch grad, bei mir sind es genau 100€.
Ich hab das einfach auf dem Weiterbewilligungsantrag angegeben (kam zufällig passend) und der Arbeitgeber meldet das ja eh an die Minijobzentrale und die AfA.
Es kann sein, dass die jeden Monat einen Nachweis über den Geldeingang sehen wollen (da bin ich noch am überlegen, wie ich das mache, da es wohl verschiedene "Meinungen" ob muss oder nicht usw), aber sonst?
Einfach melden, dann kommt ein Wisch, den lässt du vom AG (Arbeitgeber) ausfüllen und fertig isses.

Aber genehmigen lassen? nein, das ist deine Sache, genau wie wenn du das Geld von den Eltern kriegen würdest, aber melden musst du's schon

@gelibeh
meine AG meinte, nö genau 100€, die will denen nix schenken, ich hab das verdient und basta, alles, was die anrechnen ist unfair
(schlimm genug, dass sie extra 3€/std mehr an die RV zahlen muss für nix )
Lexxy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2012, 13:03   #5
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.605
gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh
Standard AW: Geringfügige Beschäftigung unter 100 Euro

Zitat:
(schlimm genug, dass sie extra 3€/std mehr an die RV zahlen muss für nix )
Was heißt hier für nichts. Das ist die verdammte Pflicht des Arbeitgeber so etwas zu tun. Dein Stundenlohn, vermute ich mal, dürfte schon grottenschlecht sein. Die will nicht dem Amt nichts schenken, sondern an Lohn einsparen.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2012, 13:05   #6
Tokess
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 29.02.2012
Beiträge: 56
Tokess Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Geringfügige Beschäftigung unter 100 Euro

Zitat von Lexxy Beitrag anzeigen
Hab dasselbe ja auch grad, bei mir sind es genau 100€.
Ich hab das einfach auf dem Weiterbewilligungsantrag angegeben (kam zufällig passend) und der Arbeitgeber meldet das ja eh an die Minijobzentrale und die AfA.
Danke Lexxy, aber ich habe morgen leider dort einen Termin "bibber" und da kann ich das ja gleich mitteilen.
Tokess ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2012, 13:55   #7
Lexxy
 
Registriert seit: 04.09.2008
Beiträge: 1.247
Lexxy Lexxy
Standard AW: Geringfügige Beschäftigung unter 100 Euro

Zitat von gelibeh Beitrag anzeigen
Was heißt hier für nichts. Das ist die verdammte Pflicht des Arbeitgeber so etwas zu tun. Dein Stundenlohn, vermute ich mal, dürfte schon grottenschlecht sein. Die will nicht dem Amt nichts schenken, sondern an Lohn einsparen.
Ja für nix, weil ICH von dem Rentenbeitrag nix habe. Also wieso steht der AG dann in der Pflicht? Für ne Rente zu sorgen, von der ich nicht leben kann und ich rede hier von nem Minijob, bei Vollzeitstellen magst du Recht haben, hier gehts um 100€/Monat.
Ich bekomme 10€ NETTO, sie legt die 3€ extra drauf, was also 13(laut Abmachung (fürs Amt), ich putze generell etwas schneller, wenn du verstehst) brutto entsprecht, also nix mit grotenschlecht und einsparen, ganz im Gegenteil Nicht alles ist schlecht liebe gelibeh

@tokess
da gibts nix zu bibbern, hast du jemanden, der mitgehen kann? Solltest eh nicht alleine hin, generell.
Vielleicht kriegste gleich nen Antrag mit, dann kannste das an den AG gleich weitergeben, Rest macht er dann (Rente usw, du kannst da allerdings auch selbst was drauflegen, (da kriegste noch ein Schreiben der Knappschaft (Minijobzentrale), um deine Rente zu sichern )
Lexxy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2012, 01:59   #8
con_er49
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Geringfügige Beschäftigung unter 100 Euro

Zitat:
@Tokess = Laut dem "Arbeitgeber" - also ich wäre geringfügig selbstständig
Jeder in H4 freut sich über jeden € . Ich gehe Flaschen sammeln !

Hier will sich wieder nur ein Arbeitgeber aus der Verantwortung stehlen .
  Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2012, 13:44   #9
Tokess
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 29.02.2012
Beiträge: 56
Tokess Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Geringfügige Beschäftigung unter 100 Euro

Zitat von con_er49 Beitrag anzeigen
Jeder in H4 freut sich über jeden € . Ich gehe Flaschen sammeln !

Hier will sich wieder nur ein Arbeitgeber aus der Verantwortung stehlen .
Ja so sind sie halt, ist doch alles nicht wirklich koscher was auf dem Arbeitsmarkt und in unserer Gesellschaft so abgeht...


Mein Termin ist übrigens gut gelaufen... ich denke ich hatte diesmal Glück... oder mit diesem neuen "Manager"...
Am meisten graut es mir nämlich vor diesen hirnlosen Maßnahmen, von denen ich schon zwei besuchen durfte...
Vergeudung der Lebenszeit...
aber diesmal alles gut gegangen!!! Danke euch allen nochmal für eure Meinung!
Tokess ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
beschäftigung, euro, geringfügige

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
geringfügige Beschäftigung vs. Leistungsrecht helmes63 Ein Euro Job / Mini Job 2 04.05.2012 12:26
ein euro job und geringfügige beschäftigung in der gleichen "firma"? traeumerle Ein Euro Job / Mini Job 6 14.03.2011 16:16
1 Euro-Job und geringfügige Beschäftigung Müßiggänger Ein Euro Job / Mini Job 7 11.10.2010 22:46
Geringfügige Beschäftigung Confusion ALG II 2 03.02.2008 03:37
Geringfügige Beschäftigung Eka Ein Euro Job / Mini Job 2 15.10.2007 19:21


Es ist jetzt 23:45 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland