Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> 400€- Job und Telefonpauschale

Ein Euro Job / Mini Job Alles zum Thema Arbeit und Arbeitsgelegenheiten. Erfahrungen, Probleme, Maßnahmen


Danke Danke:  2
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.10.2012, 11:56   #1
ekew->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 23.11.2010
Beiträge: 20
ekew
Standard 400€- Job und Telefonpauschale

Hallo zusammen,
ich hab nach fast zweijähriger Mitgliedschaft hier im Forum, wo ich mich sehr viel erkundigt und schlau gemacht habe, jetzt auch mal 'ne Frage:
Ich bin seit kurzer Zeit bei einem 400€- Job beschäftigt. Jetzt bekam ich eine Mail( da die Firma, für die ich tätig bin, ihren Sitz ca. 100 Kilometer entfernt von zu Hause hat), worin mir eine "Pauschale für Telefon und allgemeine Büroausstattung" zugesagt wird, "mein Einverständnis vorausgesetzt". Die Höhe der Pauschale beläuft sich auf 40 Euro. Ich habe zwei Tage gegoogelt und gesucht, aber nichts darüber gefunden, ob das ebenfalls auf mein Einkommen angerechnet wird. Der Vorschlag war, dass ich einen Handyvertrag abschließe, ich mir eine Prepaidkarte anschaffe oder mein jetziges Handy, über das ebenfalls ein Vertrag besteht, weiter nutze. Einen zweiten Vertrag möchte ich eigentlich nicht abschließen, genauso wenig eine Prepaidkarte anschaffen. Mit zwei Handys muß ich nicht rum rennen! Zudem hat mein jetziger Vertrag Freiminuten und Internet. Muß ich für die Pauschale Nachweise, Rechnungen oder ähnliches im Jobcenter aufführen? Der Handyvertrag "verschlingt" allerdings nur 15 Euro im Monat. Ich bedanke mich schon mal im voraus für eure Antworten, würde mich über positive natürlich besonders freuen!
ekew ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2012, 12:15   #2
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: 400€- Job und Telefonpauschale

Ich fürchte, das würde als Einkommen angerechnet.

Aber vielleicht weiß ja jemand anderes mehr.
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2012, 13:28   #3
Cocolinchen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 30.08.2012
Ort: RLP-AK-WW
Beiträge: 128
Cocolinchen
Standard AW: 400€- Job und Telefonpauschale

alle Zahlungen (auch Fahrgeld usw.) wird dir als Einkommen angerechnet

Materielle Dinge wie zB eine Busfahrkarte werden nicht angerechnet
__

Principiis obsta
"Wehret den Anfängen!“ der Behörden- und Jobcenter Willkür



biete und suche suche Beistand im Kreis Altenkirchen - Westerwald


meine Beiträge sind meine private Meinung - keine Rechtsauskunft - keine Verpflichtung
Cocolinchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2012, 13:37   #4
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.375
biddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/in
Standard AW: 400€- Job und Telefonpauschale

Zitat von Cocolinchen
Materielle Dinge wie zB eine Busfahrkarte werden nicht angerechnet
Doch, wird es:
Zitat:
Sonstige Sachbezüge (Randziffer 11.22):

(2) Sonstige Sachbezüge, die unentgeltlich zur Verfügung gestellt werden, sind mit dem um übliche Preisnachlässe geminderten üblichen Endpreis am Abgabeort anzusetzen.

Beispiel:
Ein Arbeitgeber händigt jeweils zum Monatsersten ein Monatsticket für den ÖPNV aus. Es ist der Wert des Tickets als Einkommen zu berücksichtigen.
Quelle

Man könnte dann meines Erachtens im Gegenzug die Telefonkosten als "notwendige Aufwendungen" (siehe Randziffer 11.145 im Link oben) absetzen, nur geht das ja bei einem Verdienst unter 400 € nicht und auch, wenn er darüber liegen würde nur dann, wenn die gesamten Aufwendungen, die man hat, die 100€ Grundfreibetrag überschreiten. Und wenn man eh eine Flatrate hat, wäre es ja auch schwer, die Mehrkosten anzugeben bzw. den Anteil herauszurechnen
__


biddy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2012, 13:42   #5
Cocolinchen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 30.08.2012
Ort: RLP-AK-WW
Beiträge: 128
Cocolinchen
Standard AW: 400€- Job und Telefonpauschale

na super - war mir neu - bleibt einem garnix mehr

danke biddy
__

Principiis obsta
"Wehret den Anfängen!“ der Behörden- und Jobcenter Willkür



biete und suche suche Beistand im Kreis Altenkirchen - Westerwald


meine Beiträge sind meine private Meinung - keine Rechtsauskunft - keine Verpflichtung
Cocolinchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2012, 14:24   #6
ekew->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 23.11.2010
Beiträge: 20
ekew
Standard AW: 400€- Job und Telefonpauschale

Echt toll, die Mehraufwendungen durch Telefonate bzw. Anschaffungen im Bürosektor fallen ja tatsächlich an, und dann wird es angerechnet!Ich werde nach Wegen suchen.....
Aber vielen Dank für eure Antworten, vieleicht hat noch jemand Ideen?
ekew ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2012, 14:43   #7
ekew->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 23.11.2010
Beiträge: 20
ekew
Standard AW: 400€- Job und Telefonpauschale

Hier Hartz IV - Einkommen - Anrechnung - Freibetrag gibt es aber auch noch Beispiele, vom Einkommen noch Beträge abzusetzen. Gilt das auch in meinem Fall( wenn ich schon wieder lese "Ermessen", krieg ich schon wieder 'son Hals!)?
ekew ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2012, 15:33   #8
Cocolinchen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 30.08.2012
Ort: RLP-AK-WW
Beiträge: 128
Cocolinchen
Standard AW: 400€- Job und Telefonpauschale



Zitat:
400 Euro Job wenn Arbeitslosengeld II?

Eine erwerbsfähige leistungsberechtigte Person muss alle Möglichkeiten ausschöpfen, die eigene Hilfebedürftigkeit zu verringern oder zu beenden. Deshalb sollte man einen 400 Euro Job ausüben, wenn man Hartz IV bezieht. Dabei wird nicht der komplette Verdienst aus der geringfügigen Beschäftigung auf die Hartz IV Leistung angerechnet, sondern nur ein geringer Teil, so dass sich ein Anreiz zur Arbeitsaufnahme ergibt.
__

Principiis obsta
"Wehret den Anfängen!“ der Behörden- und Jobcenter Willkür



biete und suche suche Beistand im Kreis Altenkirchen - Westerwald


meine Beiträge sind meine private Meinung - keine Rechtsauskunft - keine Verpflichtung
Cocolinchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2012, 15:51   #9
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.375
biddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/in
Standard AW: 400€- Job und Telefonpauschale

Zitat von ekew
Echt toll, die Mehraufwendungen durch Telefonate bzw. Anschaffungen im Bürosektor fallen ja tatsächlich an, und dann wird es angerechnet!Ich werde nach Wegen suchen.....
Aber vielen Dank für eure Antworten, vieleicht hat noch jemand Ideen?
Zitat von ekew Beitrag anzeigen
Hier Hartz IV - Einkommen - Anrechnung - Freibetrag gibt es aber auch noch Beispiele, vom Einkommen noch Beträge abzusetzen. Gilt das auch in meinem Fall( wenn ich schon wieder lese "Ermessen", krieg ich schon wieder 'son Hals!)?

Ok, Du hast 100 € Grundfreibetrag für Deine Aufwendungen. Welche Aufwendungen fallen denn monatlich an neben den darin enthaltenen 15,33 € Werbungskostenpauschale plus 30 € Versicherungspauschale? Du hast ja - so gesehen - noch 100-30-15,33= 54,67 € übrig.

Nur, wenn Du mehr als 400€ verdienst und Deine Aufwendungen über 100 € Grundfreibetrag liegen, bekommst Du statt 100 € den höheren Betrag.



Allerdings weiß ich nicht, wie eigentlich die aktuellen höherinstanzlichen Gerichtsentscheidungen aussehen (Thema hatten wir schon oft) - falls es solche gibt -, wenn man z.B. als Zeitungsausträger für ein größeres Gebiet sein eigenes Auto benutzt, somit den Sprit selbst zahlt und dafür vom Arbeitgeber dies als Pauschale erstattet bekommt ... wie war das noch mal? Dürfte ja dann auch nicht angerechnet werden (wird's aber meines Erachtens), weil "da rein und da daraus". Ich glaube aber, die Zweckbestimmung gibt's nicht mehr.
Nur wenn's Geld aufgrund öffentl.-rechtlicher Vorschriften zu einem ausdrücklich benannten Zweck gezahlt wird - das wäre ja dann hier nicht der Fall.

Ich finde das auch immer etwas schwierig nachvollziehbar und unverständlich mit der Anrechnung, denn es sind ja - z.B. die Fahrtkosten, die man während des Zeitungsaustragens hat oder die Kosten für Büromaterial, die einem nur persönlich entstehen, weil man daheim arbeitet - wirklich Kosten, die der AG im Grunde zu tragen hat, man deshalb von diesem einen "Auslagenersatz" bekommt und man ist gelackmeiert, wenn man nicht über die 400 € Verdienst kommt. Würde man ein vollgetanktes Auto gestellt bekommen oder hätte einen Arbeitsplatz mit Büromaterial und Telefon, wäre es ja auch keine Thema - man hätte keine eigenen erhöhten Aufwendungen. Irgendwie kommt mir da immer der Gedanke an Betriebsausgaben Selbstständiger.
__


biddy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2012, 16:20   #10
ekew->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 23.11.2010
Beiträge: 20
ekew
Standard AW: 400€- Job und Telefonpauschale

@cocolinchen,

ich weiß ja nicht wo du das her hast, aber 240 von 400 Euro Anrechnung finde ich jetzt nicht gerade "einen geringen Teil"!

@biddy
Ich arbeite auch nicht zu Hause und die Kosten für Büromaterial entstehen mir ja im Auftrag meines AGs.

Bei 100€ Freibetrag für Aufwendungen, wenn sie denn tatsächlich entstehen, 60€ "Verdienst" am Ende?! Also Cocolinchen, ich weiß ja nicht ob der Anreiz zur Arbeitsaufnahme dann noch besteht?

LG Uwe
ekew ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2012, 16:36   #11
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.375
biddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/in
Standard AW: 400€- Job und Telefonpauschale

Zitat von ekew Beitrag anzeigen
und die Kosten für Büromaterial entstehen mir ja im Auftrag meines AGs
Das habe ich ja verstanden und find's doch ebenfalls doof, dass dann angerechnet werden würde, wenn Du z.B. 20 € monatlich für Büromaterial ausgeben müsstest und im Gegenzug nichts absetzen könntest, wenn Du nicht mitsamt allen Aufwendungen über die 100 € GFB kommst oder weil Du nicht mehr als 400 € verdienst.
Der AG müsste Dir das Material besorgen.
__


biddy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2012, 17:51   #12
ekew->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 23.11.2010
Beiträge: 20
ekew
Standard AW: 400€- Job und Telefonpauschale

Ja, der ist ja wie gesagt etwas weit weg, und Versand von kleineren Büroartikeln muß ja auch nicht sein, kostet ja auch. Ich werde Montag mal vooorsichtig bei meinem Zuständigen von der Kostenstelle anfragen. Irgendwelche legalen Tricksereien muß es noch geben, hab noch ein Spar- und ein Geschäftskonto, aber Sozialbesch....er bin ich nicht. Dann ist das eben so, ich kann ja 8 Euro von behalten.....
ekew ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2012, 20:17   #13
Cocolinchen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 30.08.2012
Ort: RLP-AK-WW
Beiträge: 128
Cocolinchen
Standard AW: 400€- Job und Telefonpauschale

@ ekew

Punkt 1 habe ich dieses Zitat aus diesem Link den du selbst eingestellt hast

Punkt 2 <-- sind die in meinem Beitrag echt zu übersehen oder nicht verständlich genug??
hätte zu dem dick markierten "geringer Teil" auch ne Liste mit usw machen können .....


ich sags doch .... wo ist der Ironie-Knopf??? da sonst einiges nicht korrekt erkannt wird
__

Principiis obsta
"Wehret den Anfängen!“ der Behörden- und Jobcenter Willkür



biete und suche suche Beistand im Kreis Altenkirchen - Westerwald


meine Beiträge sind meine private Meinung - keine Rechtsauskunft - keine Verpflichtung
Cocolinchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2012, 21:46   #14
ekew->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 23.11.2010
Beiträge: 20
ekew
Standard AW: 400€- Job und Telefonpauschale

@ Cocolinchen,
hast ja Recht, die Ironie hab ich nicht erkannt!Und den Artikel hatte ich auf der Suche nach Möglichkeiten vorher überflogen. Da ich heute nachmittag einige Seiten gelesen habe, was heißt heute nachmittag? Bin mit der einen oder anderen kurzen Pause immer noch dabei! Und bei soviel Input hatte ich dein Zitat nicht mehr auf dem Schirm, dass der aus meinem eigenen Link stammte! Hatte auch nur nach Anrechnung gesucht und in dem Beitrag nicht weiter gelesen. Egal, ich bedanke mich nochmal bei euch für die hilfreichen Beiträge! Ist schon ein tolles Forum!!!
ekew ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2012, 04:22   #15
con_er49
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: 400€- Job und Telefonpauschale

@ ekew , es ist nirgendwo erkennbar noch begründet warum dir die Firma einen Bonus gewähren will ?

Hier währen Gutscheine ein viel besseres Mittel = Ticket Restaurant | Unternehmen - Presse - Nachrichtenarchiv - Lohnkosten optimieren durch Essensgutscheine / Mit Mittagessen Lohn steigern

Auf diesem Weg generiert man Einkommen das durch Gutscheine erreicht wird . Die nicht auf dem Kontoauszug erscheinen .

Manche Anbieter gestatten auch das man regulär einkaufen kann .
  Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2012, 06:12   #16
ekew->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 23.11.2010
Beiträge: 20
ekew
Standard AW: 400€- Job und Telefonpauschale

@ con_er49
Bonus? Ich glaube es ist doch ganz klar beschrieben, dass es sich um eine Pauschale für Aufwendungen handelt. Als Bonus wird laut Wiki eine Art Belohnung, im Berufsleben, Zitat "Leistungs- oder Bilanzabhängiger Zuschlag" gewährt. Mir entstehen ja Kosten durch Telefonate und den Erwerb von Büroartikel. Ich denke auch bei 2 Stunden Arbeitszeit am Tag wird man dem Finanzamt( in dem Fall mein AG, nicht ich) das Absetzen eines Restaurant- bzw. Essensgutschein erklären müssen. Ich glaube auch Kostenerstattung in dem Sinne und Boni werden beim Finanzamt anders veranlagt.

Jedenfalls habe ich mehrfach von "Kosten" oder "Aufwendungen" geschrieben und die sehe ich jetzt nicht als Bonus.

ekew ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.10.2012, 19:23   #17
Minifisch->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 09.05.2012
Beiträge: 84
Minifisch
Standard AW: 400€- Job und Telefonpauschale

Wenn du eine Pauschale bekommst und tatsächlich Ausgaben hast für die diese Pauschale gedacht ist, warum kannst du dann nicht die Belege sammeln und dem Jobcenter nachweisen das die Ausgaben beruflich entstanden sind? Im Prinzip ist das doch auch nichts anderes als wenn der Chef der Sekretärin 20 Euro in die Hand drückt damit sie neuen Kaffee und Sahne kauft und den Kassenbon mitbringt und das Wechselgeld kann sie behalten. Gut das wäre dann Einkommen, aber eben nur das.
Minifisch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2012, 01:17   #18
con_er49
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: 400€- Job und Telefonpauschale

Zitat:
@ Minifisch = Im Prinzip ist das doch auch nichts anderes als wenn der Chef der Sekretärin 20 Euro in die Hand drückt damit sie neuen Kaffee und Sahne kauft und den Kassenbon mitbringt und das Wechselgeld kann sie behalten. Gut das wäre dann Einkommen, aber eben nur das.
Träum weiter .....

Die Buchhaltung muß immer zu 100 % stimmen ! Ich habe manchmal einen ganzen Tag gebraucht um Unstimmigkeiten für ein Steuerbüro zu klären . Wenn da auch nur ein Fehlbetrag 0.01 € zuviel oder zuwenig auftaucht , beginnt die Fehlersuche !

Wenn das Geld aus der Privatschatulle vom Chef kommt ( was mehr als unwahrscheinlich ist , da alles steuerlich absetzbar ) gilt diese Regel nicht .
  Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2012, 07:37   #19
ekew->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 23.11.2010
Beiträge: 20
ekew
Standard AW: 400€- Job und Telefonpauschale

Außerden habe ich ja noch 54,67 € von meinem Freibetrag übrig, die für Aufwendungen herhalten müssen. Die 20 Euro vom Chef aus der Privat- Geldbörse, in vielen kleinen Firmen bestimmt noch gang und gäbe, aus der so genannten( steuerlich absetzbaren) Portokasse wohl nicht mehr möglich.
Die gute Frau im Personalbüro meinte jetzt jedenfalls, dass man da eben "kreativ" werden müßte, evtl. ein monatliches Budget zu Verfügung stellen. Mal sehen, auf jeden Fall werde ich das dann hier posten, wie es ausgegangen ist. Ist ja vieleicht auch für den einen oder anderen interessant, wenn er Fahrtkosten oder andere Aufwendungen nicht aus den 100 Euro Freibetrag bestreiten braucht.
ekew ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2012, 08:53   #20
ela1953
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 16.03.2008
Ort: Raum DO, MS
Beiträge: 6.125
ela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiert
Standard AW: 400€- Job und Telefonpauschale

Diese Pauschale ist doch gedacht für Auslagen, die mir FÜR DEN AG entstehen. Die dürften nicht angerechnet werden.

Als ich noch die Tageszeitung verteilte, bekam ich eine Fahrtkostenerstattung. Die wurde auf der Lohnabrechnung als "Auslagenersatz" ausgewiesen und wurde NICHT angerechnet vom Jobcenter.

Das waren die Fahrtkosten, die innerhalb des Zustellbezirks anfielen. Für den Weg von der Wohnung zur Ablagestelle gabs nicht. Diese Fahrtkosten wären auch Einkommen gewesen.
ela1953 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2012, 21:33   #21
ekew->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 23.11.2010
Beiträge: 20
ekew
Standard AW: 400€- Job und Telefonpauschale

"Auslagenersatz" finde ich schon mal wäre ein guter Ansatz. Allerdings habe ich ja bestehenden Handyvertrag ebenso wie Festnetz mit entspechender Flat. Da kommen keine "zusätzlichen" oder verauslagte Kosten zusammen, und "Büroausstattung" müßte ich wohl belegen und die liegen bei weitem nicht so hoch wie die veranschlagten 40€. Wollte ja eig. meinen SB angerufen haben, aber irgendwie bin ich noch auf der Suche nach 'ner Lösung.
ekew ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2012, 13:58   #22
ekew->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 23.11.2010
Beiträge: 20
ekew
Standard AW: 400€- Job und Telefonpauschale

Der Tipp von ela1953 war genau der Richtige! Und zwar hab ich mich heute doch dazu durchgerungen, das Jobcenter anzurufen. Verauslagte Kosten oder Auslagenersatz sind kein Einkommen, sondern Kosten die mir für den AG entstanden sind. Die werden nicht auf den Festbetrag angerechnet, sondern ich darf die in vollem Umfang behalten! Das mit dem zweierlei Maß bei den Fahrtkosten bei ela1953 ging mir nicht mehr aus dem Sinn. Jedenfalls brauche ich keine Nachweise anführen! Vielen Dank nochmal für eure Hilfe!!! Werde das Forum wärmstens weiter empfehlen!
ekew ist offline   Mit Zitat antworten

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland