Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Wehren gegen Eingliederungsvereinbarungen

Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) Fragen zur Eingliederungsvereinbarung und wie man sie abwehrt! Bitte gebt in der Überschrift an ob die EGV oder die VA ALG I oder ALG II betrifft.


Danke Danke:  21
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.05.2007, 11:40   #51
vaschneekloth->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 15.05.2007
Beiträge: 144
vaschneekloth
Standard

Ich bin aber kein akademiker und da fängt das schon an wie schreibe ich das am besten kannst du mir da nicht ne vorlage mit anfertigen ???

BZW währe es nicht sogar noch nen argument da meine Freundin schwanger ist und wenn das kind da ist möchte meine Freundin ne ausbildung machen und ich soll dann zuhause bleiben und auf das kind aufpassen das war von vorneweg so geplant das kind kommt in in fast 3 monaten dann ist es doch rein theoretisch gesehen günstiger für das amt das ich diese maßnahme nicht mache da ich sie ja abbrechen müßte wenn das kind kommt um dann für das kind dazusein..
vaschneekloth ist offline  
Alt 23.05.2007, 11:45   #52
darkcity
 
Registriert seit: 15.05.2007
Beiträge: 505
darkcity darkcity
Standard

Zitat von vaschneekloth Beitrag anzeigen
Ich habe das schreiben am 16.05.2007 bei meinem SB abgeben und auch was schriftlich. er hat aber auch gleich in dem atemzug gesagt das er das so nicht annehmen kann und er das zwar annimt und den VA verannlasst.. nein ich habe keine Direkte antwort auf mein gegenvorschlag erhalten.
Hast du keinen Zeugen mitgenommen?
Du kannst da doch nicht alleine hingehen. die Ratten lügen und verarschen dich doch sonst.
1.) Er muß schriftliche dokumente von dir annehmen, Anträge.....
Hast du einen Beleg, das du deinen Vorschlag eingereicht hast?
darkcity ist offline  
Alt 23.05.2007, 11:55   #53
vaschneekloth->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 15.05.2007
Beiträge: 144
vaschneekloth
Standard

ich habe es schriftlich das er meine EV hat ich hatte nur keinen zeugen mit leider aber mit meier eigentlichen beraterin habe ich auch keine probleme wenn ich bei der was sage dann nimmt sie das auf nur diese scheiß urlaubsvertretung ist zum kotzen
vaschneekloth ist offline  
Alt 23.05.2007, 12:08   #54
darkcity
 
Registriert seit: 15.05.2007
Beiträge: 505
darkcity darkcity
Standard

Zitat von vaschneekloth Beitrag anzeigen
Ich bin aber kein akademiker und da fängt das schon an wie schreibe ich das am besten kannst du mir da nicht ne vorlage mit anfertigen ???
Keine gute Idee, ich kenne deine Fall nicht richtig

Zitat:
BZW währe es nicht sogar noch nen argument da meine Freundin schwanger ist und wenn das kind da ist möchte meine Freundin ne ausbildung machen und ich soll dann zuhause bleiben und auf das kind aufpassen
Superidee das würde ich dem SB aber garantiert nicht erzählen, dann stehst du arbeitsmarkt nicht mehr zur Verfügung und nix mehr ist mit Geld.
ausserdem ist das sowieso ne ganz schlechte idee, das 1. jahr braucht ein kind seine Mutter (als mutter würde ich mir das auch nicht nehmen lassen)
Was will deine Freundin denn? Ein kind oder nicht?
Eine Ausbildung kann sie später noch anfangen, ausserdem nehmen die sie garnicht wenn sie ein kleines kind hat. Viel zu unsicher. Kind wird krank, mutter zu hause.
Typ weg, Mutter zu hause.......

Zitat:
das war von vorneweg so geplant das kind kommt in in fast 3 monaten dann ist es doch rein theoretisch gesehen günstiger für das amt das ich diese maßnahme nicht mache da ich sie ja abbrechen müßte wenn das kind kommt um dann für das kind dazusein..
1.) Ihr seid nicht verheiratet !
Dann ist es dem Amt schei*segal, ob kind nicht kind oder so!
Du bist nicht die Mutter und nicht der Erziehungsberechtigte.
Und deine private Lebensplanung interessiert die garnicht.Für das Amt musst du garnichts abbrechen.
Das ist Deine Maßnahme an der du teilnehmen musst. und nicht deine Freundin.

Und ob es da irgendwelche Möglichkeiten gibt, das du zu hause bleibst und auf das Kind aufpasst, da mußt du dich informieren.
am besten bei den Mädels hier die wissen da besser Bescheid.
darkcity ist offline  
Alt 23.05.2007, 12:20   #55
vaschneekloth->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 15.05.2007
Beiträge: 144
vaschneekloth
Standard

ok super nun bin ich aber in der sache Widerspruch immer noch nicht weiter.
aber trotzdem erstmal danke für deine Tips mal schauen was ich da draus machen kann.. wenn mir evtl doch jemand helfen kann ich bin immer offen für sowas
vaschneekloth ist offline  
Alt 23.05.2007, 13:41   #56
vaschneekloth->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 15.05.2007
Beiträge: 144
vaschneekloth
Standard

So ich habe nun mal meinen Widerspruch geschrieben und wollte nun wissen ob ich das so abgeben kann..

Bitte um änderungsvorschläge wenn ihr welche habt.

MFG

vaschneekloth

Angehängte Dateien
Dateityp: doc ARGE SGBII im Kreis Plön.doc (28,0 KB, 473x aufgerufen)
vaschneekloth ist offline  
Alt 29.05.2007, 12:52   #57
Daniel
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo liebe Mitstreiter

mir wurde am 24.05.2007 eine EGV zur Unterschrift vorgelegt. Ich habe sie nicht unterschrieben mit dem Hinweis, dass ich diese erstmal in Ruhe und mit Beistand prüfen werde. Daraufhin erwiderte der Sachbearbeiter, wenn ich sie nicht bis zum 30.05.2007 unterschrieben mitbringe, würde er mir per Verwaltungsakt 30% meiner Grundsicherung kürzen. Da mein Beistand bis 06.06.2007 in Urlaub ist, hat er mir geraten schriftlich einen Antrag auf Verlegung des Termins zu stellen, da mir ein Beistand rechtlich zusteht. Diesen habe ich am 25.05.2007 bei der Arge eingereicht und mir den Empfang quittieren lassen. Nun rief heute die Arge bei mir an und der Teamleiter von den Fall-Managern sagte, dass er diesen Antrag nicht aktzeptieren werde und wenn ich morgen die EGV nicht unterschrieben mitbringe, kürzen sie mir per Verwaltungsakt 30%.

Dieser EGV ging keine Verhandlung mit mir voraus und kann alleine deshalb ja schon nicht gültig sein.

Mir stellt sich jetzt nur die Frage, wie ich meinen Widerspruch am besten formuliere und wie man das Sozialgericht einschalten kann. Ich habe leider überhaupt keine Erfahrung im erfolgreichen Widerstand gegen den Arge-Terror.

Beste Grüsse

Daniel
 
Alt 29.05.2007, 15:23   #58
Haubold
Elo-User/in
 
Registriert seit: 28.03.2007
Beiträge: 726
Haubold
Standard

Zitat von Daniel Beitrag anzeigen
Hallo liebe Mitstreiter

mir wurde am 24.05.2007 eine EGV zur Unterschrift vorgelegt. Ich habe sie nicht unterschrieben mit dem Hinweis, dass ich diese erstmal in Ruhe und mit Beistand prüfen werde.
Haste richtig gemacht!
Daraufhin erwiderte der Sachbearbeiter, wenn ich sie nicht bis zum 30.05.2007 unterschrieben mitbringe, würde er mir per Verwaltungsakt 30% meiner Grundsicherung kürzen. Da mein Beistand bis 06.06.2007 in Urlaub ist, hat er mir geraten schriftlich einen Antrag auf Verlegung des Termins zu stellen, da mir ein Beistand rechtlich zusteht. Diesen habe ich am 25.05.2007 bei der Arge eingereicht und mir den Empfang quittieren lassen.
Ist auch OK!

Nun rief heute die Arge bei mir an und der Teamleiter von den Fall-Managern sagte, dass er diesen Antrag nicht aktzeptieren werde und wenn ich morgen die EGV nicht unterschrieben mitbringe, kürzen sie mir per Verwaltungsakt 30%.
Du mußt nicht DIE EGV unterschreiben sondern EINE!!!
Las Dir den § 15 SGB II von Ihm erklären.

Dieser EGV ging keine Verhandlung mit mir voraus und kann alleine deshalb ja schon nicht gültig sein.

Mir stellt sich jetzt nur die Frage, wie ich meinen Widerspruch am besten formuliere und wie man das Sozialgericht einschalten kann. Ich habe leider überhaupt keine Erfahrung im erfolgreichen Widerstand gegen den Arge-Terror.
Widerspruch kannst Du nur gegen einen Bescheid einlegen!

Beste Grüsse

Daniel
Schreib Deine eigene EGV und gib sie ab.
Du findest einen Vorschlag im Bereich "Downloads".

Und schau mal hier nach: http://www.elo-forum.org/beinglieder...9.html?t=11089

Wenn Du deine EGV fertig hast, stell sie einfach rein und du bekommst noch Vorschläge zur Verbesserung oder andere Meinungen.

Gruß Haubold
Haubold ist offline  
Alt 30.05.2007, 07:09   #59
sickness->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 27.06.2006
Beiträge: 498
sickness
Frage

hallo zusammen. ich hatte vor geraumer zeit schonmal die anfrage gestellt, leider jedoch keine antwort bekommen.

wie muss, bzw. kann ich mich verhalten, wenn meine egv abgelaufen ist? meine war nur bis februar gültig.

besten dank im voraus,

sickness
sickness ist offline  
Alt 30.05.2007, 08:09   #60
Lord_Locus->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.04.2007
Ort: Ruhrpott
Beiträge: 49
Lord_Locus
Standard

Zitat von sickness Beitrag anzeigen
hallo zusammen. ich hatte vor geraumer zeit schonmal die anfrage gestellt, leider jedoch keine antwort bekommen.

wie muss, bzw. kann ich mich verhalten, wenn meine egv abgelaufen ist? meine war nur bis februar gültig.

besten dank im voraus,

sickness

Ich würd mich gar nicht verhalten. Der/Die Manager/in wird sich schon melden...
Lord_Locus ist offline  
Alt 30.05.2007, 12:17   #61
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Lord_Locus Beitrag anzeigen
Ich würd mich gar nicht verhalten. Der/Die Manager/in wird sich schon melden...
So würd ichs auch machen, warum schlafende Hunde wecken?
Es sei denn, man möchte eine neue aus irgendwelchen Gründen...
 
Alt 05.06.2007, 00:32   #62
wertikuss->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 02.04.2007
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 53
wertikuss
Standard

Zitat von poldibaer Beitrag anzeigen
Man setzt der Sozialbehörde eine Frist von 7 Tagen zur Beantwortung (Tag und Datum angeben) und gibt das Schreiben im Beisein von Zeugen in der Sozialbehörde ab gegen Empfangsbescheinigung auf einer Kopie des Schreibens, oder man schickt es per Einschreiben mit Übergabe. Wobei die persönliche Abgabe gegen Empfangsbscheinigung im Beisein von Zeugen der bessere, weil druckvollere Weg ist. Man zeigt der Behörde nämlich, daß man sich nicht fürchtet und sich nicht verschei*sern lässt.

Dann wartet man ab.

Meistens kommt dann eine schriftliche Einladung zu einem Termin, in dem die Sache besprochen werden soll - oft stehen auch wieder Drohungen in dem Brief, daß einem die Leistungs gekürzt werde, wenn man nicht erscheine zu dem Termin. Man kann da hingehen, aber, wie bereits eingangs erwähnt, stets wieder nur mit 3-4 Zeugen und einem Beistand gemäß § 13 Abs 4 SGB X.
Kann man deswegen nicht sanktioniert werden weil man den Termin nicht wahrnimmt? Habe bisher keine Einladung erhalten wo wirklich drauf steht was bei dem Termin passieren soll sondern immer nur allgemein gehaltene Gründe wie "Klärung von Fragen zur ihrer beruflichen Situation" etc.

Gruss
werti
wertikuss ist offline  
Alt 13.06.2007, 03:16   #63
heinzeugen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 20.03.2007
Beiträge: 6
heinzeugen
Standard risiko ?

der ganze beitrag von poldibar ist kritisch zu sehn! man sollte sich bewust sein das durch die auforderung über die qualifikation des sachbearbeiters, du deine arge extrem unkontrollierbar machen kannst.

poldibar baut den beitrag nach zu urteilen auf einschüchterung was sicherlich funktionieren kann.
in meinem fall war die arge aber derbe angepisst! meine sachbearbeiterin hat nur noch rumgeschrien und mich danach zusammen mit der leiterin des jobcenters sofort per eingliederung per verwaltungsakt zur arbeitsgelegenheit verdonnert.

dem beitrag fehlen informationen ueber risiken und ratschlaege fuer den fall das man danach nurnoch zum anwalt rennen kann. poldibar duerfte diese ja sicher haben ...
ansonsten geiler beitrag! ich hab mein jobcenter battle

heinzeugen
heinzeugen ist offline  
Alt 13.06.2007, 04:27   #64
Ralf Hagelstein->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 19.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 795
Ralf Hagelstein
Standard

Zitat von heinzeugen Beitrag anzeigen
meine sachbearbeiterin hat nur noch rumgeschrien und mich danach zusammen mit der leiterin des jobcenters sofort per eingliederung per verwaltungsakt zur arbeitsgelegenheit verdonnert.
Und? Dann können sie ja auch bei Nichtteilnahme nicht sanktionieren.
__

"Zynisch ist nicht der Satiriker, sondern die Gesellschaft." Gabriella Lorenz

PeNG! Aktive Erwerbslose und Geringverdiener e.V.
Hamburg
Ralf Hagelstein ist offline  
Alt 13.06.2007, 04:55   #65
heinzeugen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 20.03.2007
Beiträge: 6
heinzeugen
Standard

Zitat von Ralf Hagelstein Beitrag anzeigen
Und? Dann können sie ja auch bei Nichtteilnahme nicht sanktionieren.
DOCH sowas koennen die! jedenfalls bei uns im schwabenland ... und gleich dreimal inerhalb von 5 wochen auf 0%!
also dreimal arbeitsgelegenheit mit EGV per Verwaltungsakt nicht angetreten. keine anhoerung, akteneinsicht verweigert, keine ermessensbegruendung.

die wartezeit zur einstweiligen anordnung kommt mir mit nem fressgutschein in der tasche schon ewig vor.



heinzeugen
heinzeugen ist offline  
Alt 14.06.2007, 19:05   #66
heinzeugen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 20.03.2007
Beiträge: 6
heinzeugen
Standard

@openeye das ist ja wie himmel und hoelle ...

ich hatte bei der frage nach der qualifikationen auch einen zeugen dabei. antwort: "sowas geht mich nix an". antwort auf die schriftliche aufforderung:

lieber herr blah,
zum inhalt ihres schreiben vom blah möchte ich mich nicht äußern.
mfg leitung jobcenter

gegen diese schriftliche verweigerung habe ich widersprucheingelegt.
bei meiner einstweiligen anordnung hat mir mein anwalt geraten auf grund
der sachlage die qualifikation aus dem spiel zu lassen.

wenn jemand zu dem thema qualifikationen des SA mehr informationen hat!? ich wuerde mit grossem vergügen den Widerspruchweiterverfolgen!

heinzeugen
heinzeugen ist offline  
Alt 20.06.2007, 19:39   #67
Linchen0307->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.06.2005
Ort: im Speckgürtel Hamburg's
Beiträge: 2.166
Linchen0307 Linchen0307 Linchen0307
Ausrufezeichen Rechtsverdreher...

du hast eine PN zum Thema EGV...

Lieben Gruss...
__

Hartzer Linchen
Zitat:
Wertestellung: abgewrackte Autos 2500 Euro

..................................Kinder 100 Euro
Bitte beachten
Linchen0307 ist offline  
Alt 26.06.2007, 23:59   #68
redfly
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von redfly
 
Registriert seit: 07.06.2007
Ort: NRW Essen
Beiträge: 3.565
redfly redfly redfly redfly
Standard

Zitat von vaschneekloth Beitrag anzeigen
So ich habe nun mal meinen Widerspruch geschrieben und wollte nun wissen ob ich das so abgeben kann..

Bitte um änderungsvorschläge wenn ihr welche habt.

MFG

vaschneekloth
Was hat denn der Widerspruch gebracht ? Leider wurde zu dem Thema hier nichts mehr geschrieben.
redfly ist offline  
Alt 02.07.2007, 12:14   #69
Joker->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 11.09.2006
Beiträge: 103
Joker
Standard

Hallo Poldibär...


..gilten diese Richtlinien auch Für das Komunale Dienstleitungs zentrum( KODA)??? Mit der EGV???

MfG

Günter
Joker ist offline  
Alt 02.07.2007, 12:36   #70
Martin Behrsing
Redaktion
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.304
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Die KODA kennt inzwischen unsere EGV.


Zitat von Joker Beitrag anzeigen
Hallo Poldibär...


..gilten diese Richtlinien auch Für das Komunale Dienstleitungs zentrum( KODA)??? Mit der EGV???

MfG

Günter
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline  
Alt 15.08.2007, 11:21   #71
holz50->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 04.07.2007
Beiträge: 14
holz50
Standard

hallo mitstreiterInnen
------------------------

bin recht neu hier, habe aber schon viele infos von euch genutzt -DANKE!
heute möchte ich etwas zum thema
eingliederungsvereinbarung
berichten bzw. fragen, ohne euch meine lange fallgeschichte zu erzählen.

mein sb torpediert mich seit monaten mit 1-euro-jobs, die ich dank guter rechtlicher beratung bislang alle abwehren konnte. genauso der versuch, mich durch illegale kürzungen oder amtsarzt-termine einzuschüchtern.
ein profiling wurde mit mir nicht erstellt, weiterbildungsmaßnahmen (bin seit 5 jahren arbeitsloser computergrafiker) wurden rigoros abgelehnt -es blieben angeblich nur 1-euro-jobs ...bekannter schwachsinn.

nun erhielt ich unangekündigt eine eingliederungsvereinbarung in die hand gedrückt, gegen die ich mich wahrscheinlich schon etwas wehren kann (umformulieren etc.). da mein rechtsanwalt gerade in urlaub gefahren ist, würde ich euch aber bitten, mir mal einen tipp oder hinweis zu geben, wie ich mit folgendem _wahnsinn_ umgehen kann:

von mir wird u.a. gefordert (bzw. mir als leistung angeboten), originalzitate:

- teilnahme des persönlichen ansprechpartners an bewerbungs- und vorstellungsgesprächen für vorgenannte 1-eurojobs. der persönliche ansprechpartner teilt dem leistungsempfänger ort, zeit und träger des gemeinsam wahrzunehmenden termins mit. sofern dieser mitgeteilte termin aus irgendwelchen gründen nicht stattfindet, legt der grundsicherungsträger neue termine fest
-kontaktaufnahme zu früheren arbeitgebern bis spätestens zum ablauf der 35. kalenderwoche
-nutzung der gelben seiten und jeglicher tageszeitungen zur stellensuche
-bei vorstellungsgesprächen den unbedingten willen zur aufnahme einer jeden zumutbaren tätigkeit gegenüber dem arbeitgeber zum ausdruck zu bringen
- [...] dabei hat der leistungsempfänger in diesen bewerbungsunterlagen seine schriftliche darstellung des bisherigen beruflichen werdegangs und den dabei erworbenen qualifikationen allein auf die anforderungen der beworbenen stelle zu richten. ein eindruck bei der beworbenen firma einer überqualifizierung des leistungsempfängers ist somit zu unterlassen
-lohnforderung gegenüber dem eventuell künftigen arbeitgeber maxmal in höhe des für diesen geltenden tariflohnes. sofern dieser an keinen tarif gebunden ist, wird das angebot des eventuell künftigen arbeitgebers angenommen
-annahme und ordnungsgemäße erfüllung eines jeden durch die arge zugewiesenen 400 eurojobs (minijob); unabhängig von der höhe des verdienstes
-annahme und ordnungsgemäße erfüllung eines jeden durch die arge zugewiesenen 1-eurojob (arbeitsgelegenheit gegen aufwandsentschädigung)

dies alles ist kein witz! liege ich richtig in der annahme, dass einige dieser punkte ein fall für amnesty international sind?! jedenfalls habe ich solche forderungen in dieser dreistigkeit noch nirgends gefunden -und das war nur eine auswahl der forderungen.
natürlich sehe ich das ganze als grobe einschüchterung und werde mich sachlich versuchen zu wehren. werde meine kritik und gegenauffassungen schriftlich einreichen und um schriftliche beantwortung und gewährung von weiterer bearbeitungszeit bitten, bis mein anwalt wieder aus dem urlaub zurück ist.

mich würde interessieren, ob ihr schon mal ähnliches wie in den punkten "zwangsbegleitung zu vorstellungsgesprächen", "bewerbungsunterlagen verstümmeln" und "unbedingten willen ... zum ausdruck bringen" erfahren habt?
ich plane, diesen skandal-entwurf öffentlich zu machen und kann dieses vierseitige machwerk "eingliederungsvereinbarung" gerne auch hier im forum (anonymisiert) einstellen.
für tipps und hinweise bin ich euch sehr dankbar.
denn: der kampf geht weiter!
holz50 ist offline  
Alt 15.08.2007, 16:14   #72
Sachsenmädel->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 15.08.2007
Beiträge: 42
Sachsenmädel
Standard Eingliederungsvereinbarung unterschrieben - was nun??

Hallo an alle!!!!

auch ich habe im vergangenen Jahr eine EV unterschrieben, die 12 Monate (bis 19.12.2007), gültig ist. Ich musste diese sofort unterschreiben, hatte also kaum Gelegenheit sie mir gründlich durchzulesen oder mit nach Hause zu nehmen.

Ich muss:

- Ortsabwesenheit vorher mit meinen Ansprechpartner abstimmen
- alle Möglichkeiten nutzen, um den eigenen Lebensunterhalt aus eigenen Mitteln und Kräften zu bestreiten usw.
- 10 Bewerbungen pro Monat in den nächsten 12 Monaten usw.

Ehrlich Leute, die 10 Bewerbungen pro Monat schaff ich nicht. Manchmal sind es auch nur 5 oder 8 Bewerbungen. Nun habe mächtig Schiss im Dezember eine Sanktion reingeknallt zu bekommen, weil ich halt nicht 10 Bewerbungen pro Monat abgeleistet habe.

Und nochwas ärgert mich, wieso ist das so unterschiedlich mit den Bewerbungsschreiben- einer muss 5 pro Monat schreiben, einer 6 wieder einer 9 ????

Und was leistet die Arge im Gegenzug?? Ich bekam weder ein Stellenangebot oder eine Weiterbildungsmaßnahme usw.
im EV steht bloß:
- Unterbreitung von Vermittlungsvorschlägen
- Unterstützung der Bewerbungsbemühungen durch finanzielle Leistungen(UBV) nach Maßgabe des §46SGBIII nach vorherigen gesonderten Antrag
- Angebot von Leistungen zur Aufnahme einer Arbeit (Mobilitätshilfen)nach vorherigen gesonderten Antrag

Über den Unterschriften steht noch:

Ich habe eine Ausfertigung der EV erhalten. Unklare Punkte wurden erläutert, mögliche Rechtsfolgen verdeutlicht. Mit dem Inhalt der EV bin ich einverstanden.

Schöner Mist. Nun bin ich wohl die Dumme, weil ich nicht genügend Bewerbungen geschrieben habe, oder?????
Aber muss man sich wahllos bewerben, nur um die geforderte Anzahl Bewerbungen einzuhalten???

Für Eure Tipps und Ratschläge danke ich jetzt schon.

Liebe Grüße Sachsenmädel
Sachsenmädel ist offline  
Alt 15.08.2007, 17:41   #73
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Sachsenmädel Beitrag anzeigen
Hallo an alle!!!!

auch ich habe im vergangenen Jahr eine EV unterschrieben, die 12 Monate (bis 19.12.2007), gültig ist.

Mir ist nicht bekannt, daß eine EGV für ein Jahr abgeschlossen werden kann: Dauer ist soviel ich weiß 1/2 Jahr - also ist deine angreifbar.

Ich musste diese sofort unterschreiben, hatte also kaum Gelegenheit sie mir gründlich durchzulesen oder mit nach Hause zu nehmen.

Und warum hast dann den Vertrag unterschrieben?


Ehrlich Leute, die 10 Bewerbungen pro Monat schaff ich nicht.

Deshalb hättest du verhandeln müssen...
z.B. 12 Bewerbungen in 3 Monaten... mein Vorschlag, der auch schon von einer anderen Arge (nicht meiner) so akzeptiert wurde :-)

z.B. hättest du auch verlangen können, daß die ARGE dir eine Anzahl Angebote zuschickt: wenn die so viele (12) Bewerbungen verlangen, muß es ja Stellen geben, also müssen sie die auch die Angebote machen können ;-) - die Hälfte der zumutbaren Stellenangebote von der ARGE halte ich für angemessen :D - also du suchst dir 6 Stellen und die bieten dir 6




Und nochwas ärgert mich, wieso ist das so unterschiedlich mit den Bewerbungsschreiben- einer muss 5 pro Monat schreiben, einer 6 wieder einer 9 ????

Es gibt vielleicht 12 Stellen für Verkäufer, aber nur 1 für Fußpfleger..

Und was leistet die Arge im Gegenzug??

Die Frage hättest deinem SB stellen sollen!

Ich habe eine Ausfertigung der EV erhalten. Unklare Punkte wurden erläutert, mögliche Rechtsfolgen verdeutlicht. Mit dem Inhalt der EV bin ich einverstanden.

Tja, wenn du das unterschreibst: selbst schuld kann man da nur sagen! (Mein ich nicht bös)

Schöner Mist. Nun bin ich wohl die Dumme, weil ich nicht genügend Bewerbungen geschrieben habe, oder?????

Richtig

Es sei denn, du kämpfst...aber ob du da erfolgreich sein kannst: hängt davon ab, was du für einen Anwalt nimmst oder wie gut du dich selbst vertreten kannst, wie informiert du bist.


Aber muss man sich wahllos bewerben, nur um die geforderte Anzahl Bewerbungen einzuhalten???

Ich meine: nein.

Für Eure Tipps und Ratschläge danke ich jetzt schon.

Liebe Grüße Sachsenmädel
Du solltest dich jetzt hier im Forum informieren, und dir mal eine eigene EGV erstellen, die du jederzeit unterschreiben kannst...und die du bei der nächsten EGV als Verhandlungsgrundlage nehmen kannst.

Und bei der nächsten: nichts unterschreiben, was unzumutbar ist oder du begründet nicht unterschreiben willst.

Immer Bedenkzeit fordern, mindestens eine Woche, nie vor Ort was unterschreiben.
 
Alt 16.08.2007, 17:40   #74
Sachsenmädel->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 15.08.2007
Beiträge: 42
Sachsenmädel
Standard Hallo an den Ludwigsburger (natürlich auch an alle anderen)

Tausend Dank für die schnelle Antwort.
Tja meine EV hat eine Gültigkeit von 12 Monaten. Vielleicht liegt es daran, dass hier in Riesa eine sehr hohe Arbeitslosigkeit herrscht und die Sachbearbeiter der Arge (SB) überlastet sind - keine Ahnung.

Warum ich die EV gleich unterschrieben habe - mir wurde gesagt, wenn ich dies nicht tue, streicht man mein Geld für 3 Monate, weil ich dann nicht kooperativ und arbeitswillig bin. Nun Arge Riesa ist bekannt dafür, dass sie fix ist im Geld streichen.

Und es war auch meine allererste EV, ich hatte keine Ahnung dass diese verhandelbar ist. Hab gedacht alles was die SB sagt und vorschreibt ist verpflichtend. Ist doch so - man ist nur ne Kundennummer und die Arge hat die Macht - spurste nicht ists Geld weg.

Es ist ja nicht so, dass ich mich nicht bewerbe, aber manchmal schaff ich die 10 Bewerbungen/Monat nicht.

Hab keinen Schimmer, wie ich mich nun verhalten soll.


Liebe Grüße Sachsenmädel
Sachsenmädel ist offline  
Alt 17.08.2007, 01:31   #75
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Sachsenmädel Beitrag anzeigen

Hab keinen Schimmer, wie ich mich nun verhalten soll.


Liebe Grüße Sachsenmädel
Hab ich dir doch geschrieben im vorherigen Beitrag...
was eine evtl. anstehende Kürzung angeht: die EGV ist anfechtbar: ob du das tun willst mußt du selbst entscheiden.
Wenn du das weißt: beratungshilfeschein beim Amtsgericht holen und zu einem Fachanwalt für Sozialrecht gehen. Eine Eingliederungsbvereinbarung muß alle halbe Jahr neu geschlossen werden...
 
Thema geschlossen

Stichwortsuche
eingliederungsvereinbarungen, gegen, wehren

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wie wehren gegen die Arge Bonn? Atlas Allgemeine Fragen 7 30.04.2008 14:48
Wehren gegen eine Wiedereingliderungsvereinbarung Heidschnucke Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 7 14.11.2007 22:05
Erfolgreich wehren gegen Eingliederungsvereinbarung Selene Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 10 16.10.2007 17:38
wehren gegen EIngliederungsvereibarung vaschneekloth Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 1 15.05.2007 14:13
Erfolgreich wehren gegen Eingliederungsvereinbarung poldibaer Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 0 06.12.2006 14:28


Es ist jetzt 07:21 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland