Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> SB droht mit Strafanzeige weil EGV in Beschwerde als rechtswidrig bezeichnet


Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) Fragen zur Eingliederungsvereinbarung und wie man sie abwehrt! Bitte gebt in der Überschrift an ob die EGV oder die VA ALG I oder ALG II betrifft.


:  45
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.11.2012, 16:11   #26
Faibel->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 06.01.2009
Beiträge: 866
Faibel Faibel Faibel Faibel
Standard AW: SB droht mit Strafanzeige weil EGV in Beschwerde als rechtswidrig bezeichnet

Zitat von Eleija Beitrag anzeigen

Herr X fühlt sich von meiner Aussage privat auf den Schlips getreten, von daher möchte er mich auf privater Basis angreifen um eine Entschuldigung oder was auch immer zu erhalten.
nicht nur vollhonk, sondern auch mimose?!?
der soll sein job machen - und zwar rechtssicher und nach den buchstaben des SGB. PUNKT!

macht er´s nicht, muss er es sich gefallen lassen, dafür gerade zu stehen. wird ihm was zu unrecht vorgeworfen, so hat er die möglichkeit dies mittels den entsprechenden paragraphen oder der einschlägigen rechtsprechung zu entkräften. aber deshalb eine private vendetta zu starten, zeugt nicht gerade von gehobener kompetenz!

schade, dass ich nie so ein glück habe und an solch einen honk gerate...

@eleija
hast du schon versucht hier im forum einen beistand zu finden?
ich würde dich gerne begleiten, kann aber nur leider bremen anbieten.
__

Wer getrieben ist und aus der Tiefe des Schmerzes handelt, macht selten bella figura. Daran ist nicht er, daran sind die Täter schuld.
Faibel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.11.2012, 16:22   #27
ZynHH
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ZynHH
 
Registriert seit: 06.07.2011
Beiträge: 13.273
ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH
Standard AW: SB droht mit Strafanzeige weil EGV in Beschwerde als rechtswidrig bezeichnet

Zitat von Faibel Beitrag anzeigen
ich würde dich gerne begleiten, kann aber nur leider bremen anbieten.
Du suchst dir immer die Leckerli´s raus..... ALG II soll doch kein Honigschlecken sein.
__

Mahalo


"Wenn das die Lösung ist, möchte ich mein Problem zurück."
ZynHH ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 22.11.2012, 16:44   #28
Faibel->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 06.01.2009
Beiträge: 866
Faibel Faibel Faibel Faibel
Standard AW: SB droht mit Strafanzeige weil EGV in Beschwerde als rechtswidrig bezeichnet

Zitat von ZynHH Beitrag anzeigen
Du suchst dir immer die Leckerli´s raus..... ALG II soll doch kein Honigschlecken sein.
__

Wer getrieben ist und aus der Tiefe des Schmerzes handelt, macht selten bella figura. Daran ist nicht er, daran sind die Täter schuld.
Faibel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.11.2012, 17:31   #29
BurnsTorn
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: SB droht mit Strafanzeige weil EGV in Beschwerde als rechtswidrig bezeichnet

Natürlich entbehrt die Drohung des pAp jeder Grundlage. Sie zeugt von einer ziemlichen Dünnhäutigkeit, weist darüber hinaus aber immerhin auf ein gewisses Kreativitätspotenzial hin (Drohung mit Strafanzeig wegen Titualierung des EGV-Inhaltes als rechtswidrig, da muss man erst mal drauf kommen). Wobei: Gut, vielleicht ist es auch kein Kreativitätspotenzial, sondern einfach schnöde Inkompetenz. Beides liegt manchmal nahe beieinander, wenn ich da nur mal an meinen Zwangs-Besuch einer "Kunst-Ausstellung" vor wenigen Wochen denke (wurde von Freundin mitgeschleppt), wo ganz viele Menschen voller Ehrfurch von einem riesigen Müllhaufen standen, weil irgendein "Künstler" (hüstel) den da halt in den Weg gepflanzt hatte. Warum auch immer...

Aber zum Thema zurück: Ich finde das Vorgehen des pAp insofern interessant, als es bei mir eher "die andere Seite" war, die mit Strafverfahren drohte. Interessant, dass es auch andersrum erfolgt. Man sieht also wieder einmal: Inkompetenz (oder wahlweise Kreativität) ist nicht an eine Schreibtischseite gebunden. Besonders toll wird es sicher dann, wenn beide Protagonisten (Kunde wie SB) gleichsam "hochkreativ" sind. Das führt quasi zu einem synnergistischen Sturm geballter Inkompetenz. Aber schön, dass für deren rechtliche Austragung dann so viele Steuergelder da sind. Denn wo sonst sollte man auch hin mit der vielen Kohle? Sie direkt den Armen geben? Wo kämen wir denn da hin...
  Mit Zitat antworten
Alt 22.11.2012, 18:06   #30
Couchhartzer
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Couchhartzer
 
Registriert seit: 30.08.2007
Beiträge: 4.101
Couchhartzer Couchhartzer Couchhartzer Couchhartzer Couchhartzer Couchhartzer Couchhartzer Couchhartzer Couchhartzer Couchhartzer Couchhartzer
Standard AW: SB droht mit Strafanzeige weil EGV in Beschwerde als rechtswidrig bezeichnet

Zitat von Faibel Beitrag anzeigen
nicht nur vollhonk, sondern auch mimose?!?
Wohl eher selbstüberschätzender Großkotz, denn der hatte für diese Sache hier ~> http://www.elo-forum.org/eingliederu...erpruefen.html schon einen zwischen die Hörner bekommen und hat nun offenbar primitive Rachegelüste, die er ausleben möchte.
Ich denke da sollte dann gleich die nächste Beschwerden nachgeschoben werden (erst recht wenn ein Beistand das mitbekommen hat), damit seine Personalakte nicht wegen "zu dünn" unter den Teppich rutschen kann.
Couchhartzer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2012, 09:40   #31
Mitglied
Elo-User/in
 
Registriert seit: 18.11.2012
Beiträge: 98
Mitglied Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: SB droht mit Strafanzeige weil EGV in Beschwerde als rechtswidrig bezeichnet

Zitat von Speedport Beitrag anzeigen
Das ist, mit Verlaub, ausgemachter Unsinn.

Rechtsbeugung kann ein Richter begehen, aber kein SB.

Der verstößt höchstens gegen das Recht.

Sorry, verstehe ich nicht! Wenn er genau weiss, dass es nicht rechtmäßig ist, was er da tut, dann "beugt" er sich das Recht so hin, wie es ihm gefällt! Oder etwa nicht?

Wieso wäre es dann z.B. bei einem Richter anders? Auch dieser ist eine Amtsperson und hat sich an Recht und Gesetz zu halten!
Mitglied ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2012, 09:49   #32
Faibel->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 06.01.2009
Beiträge: 866
Faibel Faibel Faibel Faibel
Standard AW: SB droht mit Strafanzeige weil EGV in Beschwerde als rechtswidrig bezeichnet

Zitat von Mitglied Beitrag anzeigen
Sorry, verstehe ich nicht! Wenn er genau weiss, dass es nicht rechtmäßig ist, was er da tut, dann "beugt" er sich das Recht so hin, wie es ihm gefällt! Oder etwa nicht?

Wieso wäre es dann z.B. bei einem Richter anders? Auch dieser ist eine Amtsperson und hat sich an Recht und Gesetz zu halten!
könntest recht haben >

Zitat:
§ 339 Rechtsbeugung

Ein Richter, ein anderer Amtsträger oder ein Schiedsrichter, welcher sich bei der Leitung oder Entscheidung einer Rechtssache zugunsten oder zum Nachteil einer Partei einer Beugung des Rechts schuldig macht, wird mit Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu fünf Jahren bestraft.


StGB - Einzelnorm
__

Wer getrieben ist und aus der Tiefe des Schmerzes handelt, macht selten bella figura. Daran ist nicht er, daran sind die Täter schuld.
Faibel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2012, 10:32   #33
Martin Behrsing
Redaktion
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.301
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: SB droht mit Strafanzeige weil EGV in Beschwerde als rechtswidrig bezeichnet

Zitat von Faibel Beitrag anzeigen
könntest recht haben >

StGB - Einzelnorm
nein er hat nicht recht.

Schau mal bitte hier
http://www.elo-forum.org/infos-abweh...tml#post866594
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2012, 19:46   #34
Mitglied
Elo-User/in
 
Registriert seit: 18.11.2012
Beiträge: 98
Mitglied Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: SB droht mit Strafanzeige weil EGV in Beschwerde als rechtswidrig bezeichnet

Na toll! Dann ist den Damen und Herren in den JC ja Tür und Tor geöffnet und die können machen was sie wollen und Gesetze so auslegen wie es ihnen gefällt ohne dass ihnen was passiert.
Und mit den Konsequenzen deren Handelns muß unsereins dann klar kommen ...

Da könnt ich doch schon wieder
Mitglied ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2012, 04:29   #35
swavolt
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 06.07.2011
Ort: Oldenburg
Beiträge: 8.732
swavolt swavolt swavolt swavolt swavolt swavolt swavolt swavolt swavolt swavolt swavolt
Standard AW: SB droht mit Strafanzeige weil EGV in Beschwerde als rechtswidrig bezeichnet

Wenn dein SB mit irgendwelchen Aussagen kommt die dir gegen den Strich gehen, dann fordere Ihn auf dir das schriftlich zu geben oder es im beisein des Geschäftsführers zu wiederholen und dann vom Geschäftsführer das schriftlich einfordern. Sollten beide nichts schriftliches herausgeben, dann sagst du das du das gesgte nur als BlaBla ansiehst und es somit nicht zur Kenntnis nimmst.
swavolt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2012, 08:48   #36
Der Ratlose
 
Registriert seit: 30.09.2009
Beiträge: 2.070
Der Ratlose Der Ratlose Der Ratlose Der Ratlose Der Ratlose
Standard AW: SB droht mit Strafanzeige weil EGV in Beschwerde als rechtswidrig bezeichnet

Leider sind immer wieder einige der auffassung eine Strafanzeige bringe nichts.

1. Eine Strafanzeige ist kostenlos und rückt den SB in den
entsprechenden Fokus.
2. Eine Strafanzeige wird an die StA gestellt mit der Bitte den
Sachverhalt auf strafwürdiges verhalten zu überprüfen.
(Also niemals einen direkten Vorwurf formulieren, da ihr meistens
den Sachverhalt nicht mit dem Strafrecht in Einklnag bringen
könnt.

3. nun kommt das unangenehme, eine Strafanzeige hat
unangenehme Nach-und Nebenwirkungenwirkungen.
Vor allem wenn der SB nicht von einer Person sondern immer
wieder von verschiedenen Personen angezeigt wird.

Ich denke mir das jeder von uns der z.b Sportschütze ist, ein genehmigungspflichtiges Gewerbe betreibt, führerschein oder ähnliche Dinge gerade beantragt nachvollziehen kann wovon ich spreche.

Ich persönlich bin auch immer der Meinung das es sich lohnt die Information das eine Strafanzeige oder ein Strafantrag gegen Herrn XY mit der Tagebuchnummer bzw. dem Aktenzeichen XY läuft auch immer lohnt anderen Behörden, vor allem ausländischen Strafbehörden mitzuteilen.
Hier sind vor allem die USA , England,Italien und Frankreich zu berücksichtigen.
Die Ostblockländer sind auch sehr sinnvoll.

Hintergrund ist einfach der das auch dort eine Datensammelwut herrscht, die EDV macht es ja ach so einfach, und ich weiß das sich jeder freut wenn er sich zum Beispiel im Ausland zu Urlaubszwecken aufhält und bei einer einfachen Verkehrskontrolle mitbekommt das dort bei seinem Namen schon "positive" Erkenntnisse vorliegen.

(geht mal davon aus das wenn der SB zb. in Südfrankreich einen normalen Verkehrsunfall hat und die dortige Police National die Info hat das gegen den deutschen mehrere "Verfahren" gelaufen sind oder noch laufen er auf dem revier der "König der Nacht" ist.)

Urlaub in den USA? Die schicken dich nach ner lustigen nacht in der zelle gleich wieder nach Hause.

Es ist also zu unterscheiden zwischen der Theorie und der Praxis.
Deutsche Behörden arbeiten übrigens liebend gerne nach genau dem selben perfiden System.

Die behaupten dann einfach "wieso durch ein Strafverfahren oder durch die Ermittlungen sind ihnen doch keine Nachteile entstanden, bis zu ihrer verurteilung gelten sie doch als Unschuldig"
Der Ratlose ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2012, 10:25   #37
CanisLupusGray
Elo-User/in
 
Benutzerbild von CanisLupusGray
 
Registriert seit: 22.12.2007
Ort: Hinter den Sieben Bergen
Beiträge: 792
CanisLupusGray CanisLupusGray CanisLupusGray CanisLupusGray CanisLupusGray CanisLupusGray CanisLupusGray
Info AW: SB droht mit Strafanzeige weil EGV in Beschwerde als rechtswidrig bezeichnet

Zitat von Martin Behrsing Beitrag anzeigen
nein er hat nicht recht.

Schau mal bitte hier
http://www.elo-forum.org/infos-abweh...tml#post866594
Da das von Dir genannte Thema "geschlossen" ist, werde ich mal hier "Butter bei die Fische tun".

Du (Martin) behauptest:

Zitat:
Straftaten im Amt

Was Straftaten im Amt sind wird in den §§ 331 – 358 Strafgesetzbuch definiert.
Dabei scheiden einige Straftaten vor vorne herein bei Verwaltungsmitarbeitern sofort aus.
Anm.: Diese Sprechart bedeutet: Verwaltungsmitarbeiter dürften ungestraft recht brechen

Immer wieder erleben wir, dass dazu aufgefordert wird, Sachbearbeiter wegen Rechtsbeugung im Amt anzuzeigen. Hier wird die Sachlage völlig verfehlt eingeschätzt.

Im entsprechenden § 339 StgB heißt es:

Ein Richter, ein anderer Amtsträger oder ein Schiedsrichter, welcher sich bei der Leitung oder Entscheidung einer Rechtssache zugunsten oder zum Nachteil einer Partei einer Beugung des Rechts schuldig macht, wird mit Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu fünf Jahren bestraft.

Nach § 339 des Strafgesetzbuchs kann ein Täter nur ein Richter oder anderer Amtsträger sein, der mit der Leitung oder Entscheidung einer Rechtssache befasst ist. Bei § 339 StgB handelt es sich um ein Sonderdelikt, das nur von bestimmten Tätern verwirklicht werden kann.
Dabei unterstellst Du, das ein SB/PAP oder sonstiger Behördenmitarbeiter kein Amtsträger sei.

Mit etwas Sorgfalt und entsprechendes Interesse vorausgesetzt, findet man die Definition der Amträger-Eigenschaft im StGB § 11 Abs. 2 Nr. 2 Buchst. c.

Zitat:
§ 11 Personen- und Sachbegriffe

(1) Im Sinne dieses Gesetzes ist
1.
Angehöriger:
wer zu den folgenden Personen gehört:
a)
Verwandte und Verschwägerte gerader Linie, der Ehegatte, der Lebenspartner, der Verlobte, auch im Sinne des Lebenspartnerschaftsgesetzes, Geschwister, Ehegatten oder Lebenspartner der Geschwister, Geschwister der Ehegatten oder Lebenspartner, und zwar auch dann, wenn die Ehe oder die Lebenspartnerschaft, welche die Beziehung begründet hat, nicht mehr besteht oder wenn die Verwandtschaft oder Schwägerschaft erloschen ist,
b)
Pflegeeltern und Pflegekinder;
2.
Amtsträger:
wer nach deutschem Recht
a)
Beamter oder Richter ist,
b)
in einem sonstigen öffentlich-rechtlichen Amtsverhältnis steht oder
c)
sonst dazu bestellt ist, bei einer Behörde oder bei einer sonstigen Stelle oder in deren Auftrag Aufgaben der öffentlichen Verwaltung unbeschadet der zur Aufgabenerfüllung gewählten Organisationsform wahrzunehmen;

3.
Richter:
wer nach deutschem Recht Berufsrichter oder ehrenamtlicher Richter ist;
4.
für den öffentlichen Dienst besonders Verpflichteter:
wer, ohne Amtsträger zu sein,
a)
bei einer Behörde oder bei einer sonstigen Stelle, die Aufgaben der öffentlichen Verwaltung wahrnimmt, oder
b)
bei einem Verband oder sonstigen Zusammenschluß, Betrieb oder Unternehmen, die für eine Behörde oder für eine sonstige Stelle Aufgaben der öffentlichen Verwaltung ausführen,
beschäftigt oder für sie tätig und auf die gewissenhafte Erfüllung seiner Obliegenheiten auf Grund eines Gesetzes förmlich verpflichtet ist;
5.
rechtswidrige Tat:
nur eine solche, die den Tatbestand eines Strafgesetzes verwirklicht;
6.
Unternehmen einer Tat:
deren Versuch und deren Vollendung;
7.
Behörde:
auch ein Gericht;
8.
Maßnahme:
jede Maßregel der Besserung und Sicherung, der Verfall, die Einziehung und die Unbrauchbarmachung;
9.
Entgelt:
jede in einem Vermögensvorteil bestehende Gegenleistung.
(2) Vorsätzlich im Sinne dieses Gesetzes ist eine Tat auch dann, wenn sie einen gesetzlichen Tatbestand verwirklicht, der hinsichtlich der Handlung Vorsatz voraussetzt, hinsichtlich einer dadurch verursachten besonderen Folge jedoch Fahrlässigkeit ausreichen läßt.
(3) Den Schriften stehen Ton- und Bildträger, Datenspeicher, Abbildungen und andere Darstellungen in denjenigen Vorschriften gleich, die auf diesen Absatz verweisen.
Dr. Lucian Krawczyk hat sich einmal ausführlich mit der Frage "Bin ich ein Amtsträger?" auseinander gesetzt.

Zitat:
Der strafrechtliche Amtsträgerbegriff ist weiter als es allgemeines Verständnis und herkömmlicher Sprachgebrauch vermuten lassen. Er ist in § 11 Abs. 1 Nr. 2 StGB definiert. Ihm unterfallen nicht nur Beamte im klassischen Sinne und Richter sondern auch – so formuliert es das Gesetz – derjenige, der „sonst dazu bestellt ist, bei einer Behörde oder bei einer sonstigen Stelle oder in deren Auftrag Aufgaben der öffentlichen Verwaltung unbeschadet der zur Aufgabenerfüllung gewählten Organisationsform wahrzunehmen“. Damit bezieht die gesetzliche Fassung Einrichtungen mit ein, die in privatrechtlicher Form organisiert sind. Voraussetzung ist, dass Aufgaben der öffentlichen Verwaltung wahrgenommen werden – was insbesondere im Bereich der Daseinsvorsorge zu bejahen ist. Erfasst sind z.B. als GmbH oder AG organisierte kommunale Versorgungsbetriebe („Stadtwerke“) oder städtische Krankenhäuser. Weiterhin muss die Einrichtung mit einer Behörde vergleichbar sein. D.h. „als verlängerter Arm des Staates“ erscheinen. Dies setzt staatliche Steuerungs- und Einflussmöglichkeiten voraus. Schließlich muss – gleich, ob die Einrichtung öffentlich- oder privatrechtlich organisiert ist – die betreffende Person zur Wahrnehmung von Aufgaben der öffentlichen Verwaltung „bestellt“ sein. Ein förmlicher Bestellungsakt ist nicht erforderlich; es genügt, wenn eine längerfristige Tätigkeit vorliegt oder die Person in die Behördenstruktur eingegliedert ist. Die Rechtsprechung hat dies sogar für eine Praktikantin der Berliner Feuerwehr bejaht.
Wenn also selbst eine Praktikantin bei der Feuerwehr ein Amtsträger sein kann, warum sollte ein SB/PAP o.ä. dies nicht sein?

Ich halte Deine Ansicht diesbezüglich für eine absichtliche Desinformation.

Beste Grüße aus dem Wald

CanisLupusGray
__

Wenn ich Politiker wäre, würde ich jetzt für meine Meinungsäußerungen keine Verantwortung übernehmen.
CanisLupusGray ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 27.11.2012, 14:22   #38
Eleija->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 26.06.2010
Beiträge: 61
Eleija
Standard AW: SB droht mit Strafanzeige weil EGV in Beschwerde als rechtswidrig bezeichnet

Zitat von Faibel Beitrag anzeigen
@eleija
hast du schon versucht hier im forum einen beistand zu finden?
ich würde dich gerne begleiten, kann aber nur leider bremen anbieten.
Danke, wohne aber leider nicht Bremen.
Eleija ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.11.2012, 14:30   #39
Faibel->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 06.01.2009
Beiträge: 866
Faibel Faibel Faibel Faibel
Standard AW: SB droht mit Strafanzeige weil EGV in Beschwerde als rechtswidrig bezeichnet

Zitat von Eleija Beitrag anzeigen
Danke, wohne aber leider nicht Bremen.
dann probier mal hier dein glück > Information - Suche/Biete Begleitung zur ARGE/Jobcenter im Erwerbslosen Forum Deutschland
__

Wer getrieben ist und aus der Tiefe des Schmerzes handelt, macht selten bella figura. Daran ist nicht er, daran sind die Täter schuld.
Faibel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.11.2012, 14:33   #40
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_
Standard AW: SB droht mit Strafanzeige weil EGV in Beschwerde als rechtswidrig bezeichnet

Zitat von CanisLupusGray Beitrag anzeigen
Ich halte Deine Ansicht diesbezüglich für eine absichtliche Desinformation.
Weshalb?
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2012, 12:34   #41
Martin Behrsing
Redaktion
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.301
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: SB droht mit Strafanzeige weil EGV in Beschwerde als rechtswidrig bezeichnet

Zitat von CanisLupusGray Beitrag anzeigen
Da das von Dir genannte Thema "geschlossen" ist, werde ich mal hier "Butter bei die Fische tun".

Du (Martin) behauptest:



Dabei unterstellst Du, das ein SB/PAP oder sonstiger Behördenmitarbeiter kein Amtsträger sei.



CanisLupusGray
Vielleicht beschäftigst du dich damit mal wirklich etwas mehr und lässt dich nicht nur von §§ leiten, sondern wie höchstrichterlich entschieden worden ist und was ein Amtsträger ist, die/der in einer ähnlichen Funktion wie ein Richter ist.
z.B.Rechtsbeugung Nur für Amtsträger eine Straftat
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2012, 19:02   #42
CanisLupusGray
Elo-User/in
 
Benutzerbild von CanisLupusGray
 
Registriert seit: 22.12.2007
Ort: Hinter den Sieben Bergen
Beiträge: 792
CanisLupusGray CanisLupusGray CanisLupusGray CanisLupusGray CanisLupusGray CanisLupusGray CanisLupusGray
Standard AW: SB droht mit Strafanzeige weil EGV in Beschwerde als rechtswidrig bezeichnet

Zitat von Martin Behrsing Beitrag anzeigen
Vielleicht beschäftigst du dich damit mal wirklich etwas mehr und lässt dich nicht nur von §§ leiten, sondern wie höchstrichterlich entschieden worden ist und was ein Amtsträger ist, die/der in einer ähnlichen Funktion wie ein Richter ist.
z.B.Rechtsbeugung Nur für Amtsträger eine Straftat
Das mag möglicherweise auf Rechtsbeugung zutreffend und "höchstrichterlich" bestätigt worden sein. Nicht -bzw. noch nicht- jedoch für Delikte wie Betrug und Nötigung.
Ich habe mich ausgiebig mit dem Thema beschäftigt, wie Du durchaus an der Info, das selbst eine Praktikantin bei der Feuerwehr die Amtsträgereigenschaft erfüllt, erkennen konntest.

Und um deine Falschinformation zum Thema Amtsträgereigenschaft von SB,FM & Co. ging es mir.
__

Wenn ich Politiker wäre, würde ich jetzt für meine Meinungsäußerungen keine Verantwortung übernehmen.
CanisLupusGray ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2012, 21:37   #43
dr.byrd->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.11.2007
Beiträge: 2.925
dr.byrd dr.byrd
Standard AW: SB droht mit Strafanzeige weil EGV in Beschwerde als rechtswidrig bezeichnet

Zitat:
Verdacht durch Jobcenter- MA´s begangene Straftaten

von Gerd Schweitzer am 26. Jun 2012, abgelegt unter Tatsachenberichte Hartz IV

Verdacht der durch Jobcenter- MA´s begangene Straftaten

Ich möchte hier gleich betonen das, dass hier dargestellte anhand meiner eigenen Erfahrungen, Gerichtsverfahren und Entscheidungen/Bescheide/Widersprüche/Ablehnungen/Antragsformulare und (nicht unterzeichnete) Eingliederungsvereinbahrungen, anhand der Antragsformulare ist aber ersichtlich das hier ein Zwang, eine Pflicht diese zu unterzeichnen suggeriert wird, aber besonders durch das SGB II ff. selbst auch nachweisbar ist!

Zu erst müssen wir einmal feststellen ob und in wie weit die Jobcenter und deren MA´s Beamte (Amtsträger) sind?

Nach § 11 StGB sind Sie es:

§ 11 StGB Abs. 1 Im Sinne dieses Gesetzes ist

Satz 2 Amtsträger:
b)
in einem sonstigen öffentlich-rechtlichen Amtsverhältnis steht oder
c)
sonst dazu bestellt ist, bei einer Behörde oder bei einer sonstigen Stelle oder in deren Auftrag Aufgaben der öffentlichen Verwaltung unbeschadet der zur Aufgabenerfüllung gewählten Organisationsform wahrzunehmen;

Wir stellen somit fest, Jobcenter Mitarbeiter machen sich vermutlich, der Straftaten im Amt schuldig!
Wir gegen Hartz IV
__


Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung.



dr.byrd ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
beschwerde, bezeichnet, droht, rechtswidrig, strafanzeige

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
inso berater droht mit strafanzeige Justizia Schulden 49 29.02.2012 12:14
Anwalt droht mit Strafanzeige Melissa34 Schulden 43 30.06.2011 17:39
Arge droht mit Sanktion weil Eigenbemühungsnachweis nach 13 Tagen noch nicht vorliegt Disco Stu Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 13 19.11.2008 19:03
CDU-Mann bezeichnet Bonhoeffer als Landesverräter Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 4 09.11.2008 17:50
Hilfe - EGV - mein Gegenvorschlag als rechtswidrig bezeichnet - was jetzt? Sinus3000 Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 39 09.07.2008 13:32


Es ist jetzt 11:56 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland