Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Eskalation bei Meldetermin

Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) Fragen zur Eingliederungsvereinbarung und wie man sie abwehrt! Bitte gebt in der Überschrift an ob die EGV oder die VA ALG I oder ALG II betrifft.


Danke Danke:  31
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.09.2011, 16:15   #26
christian87
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von christian87
 
Registriert seit: 25.04.2011
Ort: Brandenburg
Beiträge: 235
christian87 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Eskalation bei Meldetermin

Zitat von Ghansafan Beitrag anzeigen
Hallo christian,

der § 34 SGB II passt ja nun überhaupt nicht:

§ 34 SGB II Ersatzansprüche bei sozialwidrigem Verhalten
Entschuldige
Ich meinte § 31 SGBII
__

Es gibt keine "niederwertige" Arbeit, sondern schlecht bezahlte.
Abkürzungen: JC = Jobcenter, VV = Vermittlungsvorschlag, RFB = Rechtsfolgebelehrung, ZAF = Zeitarbeitsfirmen, EGV/VA = Eingliederungsvereinbarung (Verwaltungsakt)
christian87 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2011, 16:23   #27
Forenmen
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.02.2011
Ort: Oldenburg
Beiträge: 965
Forenmen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Eskalation bei Meldetermin

Hallo

ich halte die angegebene 8 Bewerbungen für zuviel
auch steht nichts drinn wegen übernahme der Bewerbungskosten

Gruß Uwe
Forenmen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2011, 16:38   #28
Christine Vole 2010
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Eskalation bei Meldetermin

ich schmier mal rein

Zitat von christian87 Beitrag anzeigen
Doch, der Arbeitgeber weiß von seinen ALG2-Bezug, anders könnte er ja dort nicht arbeiten, da er ja angerufen wird, wenn man ihn brauch. Wir sind Arbeitskollegen.

Deshalb schrieb ich ja "theoretisch".
Schlicht und ergreifend hat die Dekra als Privatfirma keinerlei Recht, den AG zu kontaktieren, auch wenn es damit zu keinem outing käme.
Denn das genau kann die Dekra nicht wissen und würde dann gegen den Sozialdatenschutz verstoßen

Übrigens: Mir ist gerade ein Lichtblitz gekommen Die SB hatte mir doch einen Paragraphen genannt, nachdem er angeblich Sanktioniert werden darf, wenn er die EGV nicht unterschreibt. Ich weiß nur noch, dass dieser Paragraph mit einer dreißig endete. Hab eben nochmal auf mein vorbereiteten Schmierzettel geguckt, sie meinte bestimmt § 34 SGBII (Pflichtverletzung). Es ist zwar von Eingliederungsvereinbarung die rede, jedoch nicht von einer fehlenden Unterschrift oder der Mitnahme einer EGV. Sie sieht es also als Pflichtverletzung, wenn er die EGV nicht unterschreibt. Bin mir nicht 100% Sicher, ob sie diesen § meinte, aber ich gehe einfach mal davon aus. Wir waren zu zweit, sie alleine.

Müsste der 31er sein.
Die SB sollte mal nachgeschult werden:
Die Verweigerung, eine EGV zu unterzeichnen, ist nicht mehr sanktionsbewehrt, die Behörde kann stattdessen umgehend den ersetzenden VA erlassen
  Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2011, 16:54   #29
DanteHeartagram->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.09.2011
Beiträge: 49
DanteHeartagram
Standard AW: Eskalation bei Meldetermin

Zitat von Forenmen Beitrag anzeigen
Hallo

ich halte die angegebene 8 Bewerbungen für zuviel
auch steht nichts drinn wegen übernahme der Bewerbungskosten

Gruß Uwe
finde ich auch zuviel.ich hatte mal die vertretung von der SB und die war viel besser drauf,als sie gesehn hatte das ich 8 schreiben müsste meinte die auch "oh das ist sicher etwas viel im monat nicht wahr" so hat sie es auf 5 reduziert "können auch 4 sein" meinte sie aber als ich dann nach ein halben jahr später wieder zu meiner SB musste hab ich ihr gesagt das es schon schwierig ist immer 5 bewerbungen abzuschicken,das hat sie aber nicht interessiert und hat mir wieder 8 aufgebrumt.das komische ist nur ich gebe trotzdem nur 4 ab und es passiert nix.interessiert garkein wieviel man da eigentlich abschickt wa,kommt mir jedenfals so vor.
DanteHeartagram ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2011, 18:02   #30
sixthsense
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 28.08.2011
Beiträge: 2.026
sixthsense Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Eskalation bei Meldetermin

Zitat:
Dann kam das übliche Verhörspiel. Er hätte zu einer Informationsveranstaltung gehen sollen (ohne RFB), dort hätte sich eine Zeitarbeitsfirma bei ihn vorgestellt. Er ist nicht hingegangen, hat sich aber dort Beworben. Eine Rückantwort zu seiner Bewerbung hat er nicht erhalten. Sie meinte daraufhin "dann muss ich davon ausgehen, dass die Zeitarbeitsfirma Sie genommen hätte". Spätestens dort musste ich als Beistand mein Senf dazugeben. Ich fragte sie, ob denn von dieser Zeitarbeitsfirma (R***s***) eine Rückmeldung kam. Dies verneinte sie mit der Begründung, dass die sowieso jeden genommen hätten, aha.
"Dann muss ich davon ausgehen, dass die Zeitarbeitsfirma Sie genommen hätte"... da hätte ich mal knallhart gesagt: "Wovon Sie ausgehen, ist 1. Nicht maßgebend und 2. Kein Indiz dafür, ob die Firma mich nun genommen hätte, oder nicht!"

Und die Aussage "dass die sowieso jeden genommen hätten"... da hätte ich als Beweis verlangt, wieviele Teilnehmer der Veranstaltung bereits einen festen Arbeitsvertrag der besagten Firma in der Tasche haben.

Ja klar... die Firmen nehmen sowieso jeden... in ihrem Kopf vielleicht, ja.

Zitat:
Eine unbezahlte Maßnahme für Leute wie er, die einen Minijob haben. 40 Std./Woche. Wenn der Arbeitgeber vom Minijob ihn nur 10 Stunden beschäftigt, dann muss er halt nur 30 Std./Woche zu diesem "Coaching-Center". Da hab ich schon mit dem Kopf geschüttelt und ihr das Problem geschildert: Er verdient über 100 EUR bei seinem Mini-Job (sogar mehr als 200^^), und er Arbeit mit Abruf ohne Dienstplan, er wird also Angerufen, wenn er gebraucht wird. Sie meinte daraufhin so, dass der Maßnahmeträger den Arbeitgeber Kontaktieren würde, um den Dienstplan zu besprechen. Ich fragte mind. 3 mal nach: Welchen Dienstplan? Er arbeitet auf Abruf, daraufhin sie so "na das wird ja wohl nicht so schwer sein einen Dienstplan zu besprechen". Würde er das machen, wird er meiner Meinung nach den Minijob nicht mehr lange haben, denn für sein Minijob bedeutet dies mehr Büroarbeit, und das werden die sich nicht länger gefallen lassen. Zwischendurch kam dann von ihr eine Bemerkung wie "was Sie meinen Interessiert mich nicht". Gut dachte ich mir, lass die mal weiter Märchen erzählen.
Da hätte ich mal gefragt: "Welchen Teil von "er arbeitet auf Abruf, ohne Dienstplan" haben Sie jetzt nicht verstanden? Soll ich ihnen die Bedeutung der einzelnen Worte nochmal erläutern?"

Und zu "was Sie meinen, interessiert mich nicht" hätte ich geantwortet: "Es geht hierbei auch nicht um meinen, sondern um Logik und Vernunft."

Des Weiteren hätte ich mal gefragt, ob ihr das abschieben in eine Maßnahme soviel bedeutet, das sie dadurch sogar ein Arbeitsverhältnis in Gefahr bringt?

Zitat:
Ich hab schon gesehen wie er den Kugelschreiber in der Hand hatte und hab ihn diese EGV vor der Nase weggenommen und eingepackt und der SG gleichzeitig gefragt, zu wann sie diese wiederhaben möchte. Daraufhin sagte sie wortwörtlich "ich brauche die Eingliederungsvereinbarung sofort unterschrieben". Dann ging das Wortgefecht los. Sie dann so "geben Sie mir das sofort wieder zurück.... geben Sie mir das sofort wieder zurück...", ich verneinte, und daraufhin sagte sie dann "dann muss ich jetzt den Wachmann holen". Ich fragte Sie, was denn passieren würde, wenn er diese gar nicht unterschreibt, daraufhin Sie wieder wortwörtlich "dann wird ein Verwaltungsakt erlassen, und es gibt eine Sanktion wegen Verweigerung".
Du hättest laut und deutlich sagen müssen: "Er nimmt die EGV zwecks prüfung der Rechtmäßigkeit mit!"

Zur Geschichte mit dem Wachmann: Lächerlich von ihr!

Zitat:
Ich fragte Sie, mit welchem Paragraphen Sie dies rechtfertige, daraufhin hatte sie (wie aus der Kanone geschossen) mir ein Paragraphen genannt, der mir unbekannt war. Ich fragte sie daraufhin, ob sie mir das zeigen könne, und jetzt kommts: Sie stand auf und verwies mich aus dem Büro. Ich erklärte Ihr, dass ich als Beistand das Büro nicht verlassen werde, da sie sonst seinen Beistand verweigern würde. Daraufhin meinte sie das 2. mal "ich hole jetzt den Wachmann". Okay dacht ich mir, warten wir mal auf den Wachmann. Dann war sie 20 Sekunden verschwunden, kam dann wieder und meinte "Sie (also mich) möchte ich hier nie wieder sehen, und von Ihnen (also den betroffenen) möchte ich spätestens morgen die Eingliederungsvereinbarung unterschrieben haben.". Danach ging die Tür zu, und ich war erstmal baff, was da eben passiert ist.
Da hast du richtig reagiert. Da hätte dein Bekannter aber sagen sollen: "Wenn Sie fordern das mein Beistand geht, gehe ich ebenfalls, ich bin hier und heute vorstellig geworden, meine Mitwirkungspflicht ist somit erfüllt." Und Feierabend!

Und das du da Baff warst, kann ich mir gut vorstellen, nur wenn man sowas mal erlebt hat, sieht die Welt gleich ganz anders aus.

Zitat:
Ich weiß nun schon, wie ich vorgehen werde, aber mich würde zuerst eure Meinung dazu intersssieren. Ich bin immer noch baff und muss erstmal alles verdauen. So etwas habe ich mein ganzen Leben noch nie erlebt, wie man so abgehen kann.
Du wirst es vielleicht nicht glauben, aber es geht definitiv noch schlimmer. Nimm dir das auf gar keinen Fall zu Herzen, verdau das Ganze erstmal in Ruhe, dein Bekannter ebenfalls und beschwer dich aufjedenfall.

Im Großen und Ganzen hast du dich gut verhalten, das nächste Mal sollte dein Beistand aber nicht erst den Kulli in die Hand nehmen, sondern gleich die beiden EGV Exemplare wegpacken und dazu sagen: "Ich nehme die EGV zwecks prüfung mit".

Und ganz wichtig: BEIDE EXEMPLARE MITNEHMEN! ... nur so kann man sich vor eventuellen Unterschriftfälschungen schützen.
__

Alle Beiträge spiegeln lediglich meine persönliche Erfahrung oder Meinung wieder und stellen keine Rechtsberatung dar.

> Gebt der elektronischen Gesundheitskarte keine Chance! <
sixthsense ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2011, 18:13   #31
DanteHeartagram->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.09.2011
Beiträge: 49
DanteHeartagram
Standard AW: Eskalation bei Meldetermin

Ich hatte den kulli garnicht in meiner hand,ich habe den EGV gleich ein wenig zu ihn geschoben damit er schonmal so rübergucken kann,hab jetzt nicht mit gerechnet das er das ding gleich einsteckt,was ja aber gut war so und als sie ihn rausschmeißen wollte bin ich auch gleich aufgestanden und hab gesagt das ICH will das er bei ist da es mein gutes recht ist und bin mit ihn rausgegangen bzw. wär ich wenn sie uns nicht rausgeschoben hätte.
DanteHeartagram ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2011, 18:49   #32
JürgenK
Elo-User/in
 
Registriert seit: 17.06.2011
Ort: Trier
Beiträge: 542
JürgenK Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Eskalation bei Meldetermin

von mir auch ein großes Lob.Und Super gemacht.
JürgenK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2011, 19:14   #33
Krypteia
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Eskalation bei Meldetermin

Zitat von christian87 Beitrag anzeigen
...So etwas habe ich mein ganzen Leben noch nie erlebt, wie man so abgehen kann...
Das ist noch harmlos. Bei uns gibts SBs die auf Eigangsbestätigungen ihren Namen schwarz durchstreichen, deutschen Staatsbürgern die in D geboren sind und deutsche Eltern haben einen Fragebogen zum Migrationshintergrund ausfüllen lassen, SBs die Anträge ungelesen zurück geben und Dich an den nächsten SB weiter schieben mit Begründung:
´´wir tauschen einfach gerade die Buchstaben´´ , Akten verschwinden, EVs wie bei Dir das Gleiche Verfahren usw. usw. usw.

Mainz wie es singt und lacht mit Rot Grün im Stadtparlament, aber bei Schwarz gelb wars vorher genauso schlimm.
Ohne Kopien der eigenen Akte und Stempel auf jedes Schriftstück bzw. Eingangsbestätigung biste hier in 4 Wochen obdachlos.
  Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2011, 20:08   #34
Foederalist->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 03.05.2010
Beiträge: 235
Foederalist
Standard AW: Eskalation bei Meldetermin

Zitat von Krypteia Beitrag anzeigen
Das ist noch harmlos. Bei uns gibts SBs die auf Eigangsbestätigungen ihren Namen schwarz durchstreichen, deutschen Staatsbürgern die in D geboren sind und deutsche Eltern haben einen Fragebogen zum Migrationshintergrund ausfüllen lassen, SBs die Anträge ungelesen zurück geben und Dich an den nächsten SB weiter schieben mit Begründung:
´´wir tauschen einfach gerade die Buchstaben´´
Diesen Fragebogen zum Migrationshintergrund muss JEDER ausfüllen, also auch der blonde, blauäugige Urdeutsche muss den ausfüllen. Die BA wurde gesetzlich verpflichtet von jedem Daten zum Migrationshintergrund zu erfassen. Ist aber auch kein Problem, da man ggf. auch "keine Angaben" ankreuzen kann.
Und wie es halt in so einer ehemaligen Behörde nunmal ist, wird nach dem Anfangsbuchstaben Deines Namens wohl jemand anderes zuständig sein, dem Du Deinen Antrag geben kannst. Ich empfehle weniger Aufgeregtheit.
Foederalist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2011, 02:46   #35
christian87
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von christian87
 
Registriert seit: 25.04.2011
Ort: Brandenburg
Beiträge: 235
christian87 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Eskalation bei Meldetermin

Guten morgen

@sixthsense: Hätte, könnte, würde...

Das ist gar nicht so leicht, wenn du da sitzt und zuhörst. Habe mehr darauf geachtet, welche (Fang)Fragen ich ihr stellen könnte, als was ich Antworten könnte, um mich danach besser zu fühlen. Also für das erste mal als Beistand finde ich ist es ganz gut verlaufen Wichtig dabei war ja meine Zeugenfunktion, und da die alte ordentlich auf die Trommel gehauen hat und in jedem Fettnäppchen getreten ist, wo man nur reintreten kann, ist das doch sehr gut gelaufen für mein Arbeitskollegen. Also ich gehe heute wieder Blutplasma spenden, das JC ist gleich gegenüber, dann lass ich mir einen Termin geben und lasse das Gesprächsprotokoll nicht aus den Händen. Für das Gespräch beim Teamleiter lasse ich dann ebenfalls ein Protokoll anfertigen. Immer diese Schreibarbeiten

@DanteHeartagram:

Dann hatteste den Kugelschreiber halt nicht in deiner Hand. Du hast dir die EGV schon angeguckt, dass hat mir schon gereicht um sie dir zu entwenden Ob du sie einsteckst oder ich, ist völlig Banane, wir haben beide die gleichen Rechte, und du hast mir dann halt vor dem Gespräch schon gesagt, dass ich das unaufgefordert tun soll

Danke auf jeden Fall für eure Antworten. Man weiß immer gleich, dass man mit solchen Problemen nicht alleine ist, und das macht einen Mut. Ich bereue es auf keinem Fall, das ich mich hier registriert habe.

@Krypteia: Ich bin 24 Jahre. Mit 50 werde ich über schlimmere Dinge berichten können ;)
__

Es gibt keine "niederwertige" Arbeit, sondern schlecht bezahlte.
Abkürzungen: JC = Jobcenter, VV = Vermittlungsvorschlag, RFB = Rechtsfolgebelehrung, ZAF = Zeitarbeitsfirmen, EGV/VA = Eingliederungsvereinbarung (Verwaltungsakt)
christian87 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2011, 07:07   #36
Biestchen
Elo-User/in
 
Registriert seit: 06.09.2011
Beiträge: 192
Biestchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Eskalation bei Meldetermin

Zitat von Phine Beitrag anzeigen
Bis ich hierher kam ins Forum wusste ich nicht wie sensibel diese EGV `s zu behandeln sind. Heute bin ich schlauer. Habe zwar keinen mehr, aber bei befristeter Rente ist alles mögl. Ich frage mich was das Ganze soll, ob die SB`s einen Zuschlag bekommen wenn die unterschrieben sind. Meine Güte das ist unfassbar. Es wird Zeit, dass der Gesetzgeber einschreitet und dem Wahnsinn ein Ende bereitet .
Mir kommt es so vor als nutzen die SB`s manche ihre Kompetenzen aus und mehr noch frage ich mich ob sie überhaupt eine besitzen. Wenn man sich vorstellt, dass einige von denen selbst mal auf der anderen Seite so eines Schreibtisches gesessen haben. Kann ich nur mit dem Kopf schütteln. Menschlichkeit fehlt da völlig, oder habe die nur mit der gabel aufgenommen.
Ich bin entsetzt.
Das wird vermutlich noch Jahre dauern, bis der Gesetzgeber einschreitet !

Vielleicht sollten aber die Betroffenen umdenken und nicht so einen Herrman um eine EGV machen.

Der Gesetzgeber hat ja schon reagiert und seit 01.01.2011 ist eine Nichtunterschrift unter eine EGV nicht mehr sanktionierbar.

Das bedeutet, dass man weder eine EGV mitnehmen muss, sich Bedenkzeit erbetteln muss, noch ein Gesprächsprotokoll führen muss !

Mit dem ganzen Auflauf, der von den Betroffenen noch um diese EGV gemacht wird, bestärkt jeder noch die Machtspielchen der SB !

Nur wenn die Masse der Betroffenen diese EGV ignoriert, werden auch die SB begreifen, dass sie eine EGV anbieten dürfen und das war es schon !

Verstehe auch nicht, wem ein Gesprächsprotokoll nützen soll !
Ich käme mir vor, wie ein Idiot, wenn ich mich dort hinsetzen würde und aufschreiben würde, was SB'chen labert !

Weiß jeder, dass nicht einmal rechtswidrige Schriftstücke einer Behörde ausreichen, um die strafrechtlich im Amt zu verfolgen !

Wer reagiert da auf Gesprächsprotokolle ???
Biestchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2011, 07:28   #37
Stephan42
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Eskalation bei Meldetermin

@Biestchen

Leider liegst Du daneben.

Eine EGV nicht zu unterschreiben ist nicht sanktionierbar. Das ist richtig.

Aber eine totale Ablehnung? Da lese noch einmal genauer nach.

Gesprächsprotokolle können sehr wohl von Nutzen sein. Allerdings sind sie ohne Beistand leider oft nicht mehr Wert, als das Papier.
  Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2011, 07:43   #38
Jada20->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 14.04.2011
Beiträge: 101
Jada20
Standard AW: Eskalation bei Meldetermin

Zitat von Stephan42 Beitrag anzeigen
Wenn diese "Dame" sich doch so gut auskennt, dann hätte sie auch wissen müssen, dass Dein Wort ebenso gilt, wie das des Kunden! Es sei denn, er widerspricht umgehend.

Die Drohung kannst Du erst einmal vergessen. Da wird kaum etwas geschehen.
Eventuell kannst Du ja einmal an eine Beschwerde denken (falls sie wieder derartig frech wird).
ich glaube eine Beschwerde nützt nichts. Mir ist auch vor ein paar Monaten
ein Zusamenstoß mit einer SB passiert.
Ich habe eine Beschwerde eingereicht, hat aber nichts genutzt, ich habe nichtmal eine neue SB bekommen.
Die stecken doch alle unter einer Decke.
Nachdem ich einer Einladung vom Teamleiter nicht nachgekommen bin,
verschwören sich dann alle gegen dich.
Jada20 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2011, 07:49   #39
sixthsense
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 28.08.2011
Beiträge: 2.026
sixthsense Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Eskalation bei Meldetermin

@christian87

Guten Morgen.

Natürlich hast du dich, für deinen Ersteinsatz als Beistand, deinen Aussagen nach zu urteilen, recht gut verhalten. Allerdings ist ein wenig mehr Schlagfertigkeit auch nicht schlecht, wenn ein SB meint dumme Sprüche drücken zu müssen oder anderweitig unqualifizierte Aussagen zu machen.

(Man soll sich ja im Prinzip nicht provozieren lassen, aber solche Aussagen, von denen du berichtest, kann man nicht unreflektiert lassen, da sie auch in die Zukunft deines Bekannten (negativ) eingreifen.)

Bin aber mal gespannt wie das jetzt weiter geht.

Weiterhin gutes Gelingen!


@Biestchen

Zitat:
Nur wenn die Masse der Betroffenen diese EGV ignoriert...
Wie stellst du dir das mit dem ignorieren denn vor?
__

Alle Beiträge spiegeln lediglich meine persönliche Erfahrung oder Meinung wieder und stellen keine Rechtsberatung dar.

> Gebt der elektronischen Gesundheitskarte keine Chance! <
sixthsense ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2011, 07:53   #40
Lilastern
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 21.05.2011
Beiträge: 7.845
Lilastern Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Eskalation bei Meldetermin

In dieser EGV fehlt der Höchstbetrag der maximal an Bewerbungskosten übernommen wird.

Ergänzen lassen.
Lilastern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2011, 07:57   #41
Lilastern
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 21.05.2011
Beiträge: 7.845
Lilastern Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Eskalation bei Meldetermin

Gibt es jetzt die Dekra neuerdings als Zeitfirma????
Lilastern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2011, 08:00   #42
hartz5
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hartz5
 
Registriert seit: 28.01.2010
Beiträge: 4.490
hartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagiert
Standard AW: Eskalation bei Meldetermin

Zitat von Lilastern Beitrag anzeigen
Gibt es jetzt die Dekra neuerdings als Zeitfirma????
Zitat:
Konzernstruktur [Bearbeiten]

Der Verein Dekra e. V. zählt annähernd 30.000 Mitglieder. Diese sind überwiegend Unternehmen mit gewerblich genutzten Fuhrparks, wie Speditionen, die von Dekra wirtschaftlich und technisch betreut werden. Unter anderem wird z. B. auch die Mitarbeiterschulung für Unternehmen betrieben, die mit sicherem Transport von Gefahrgut oder gefährlichen Stoffen beschäftigt sind.
Dekra e. V. hält 100 Prozent der Aktien der Dekra SE. Diese fungiert als Holding für die in den folgenden drei Geschäftsbereichen organisierten Tochtergesellschaften:
  • Dekra Automotive [3] (Fahrzeugprüfung, Gutachten, Gebrauchtwagenmanagement, Homologation und Typprüfunen, Beratung und Werkstatt-Tests, Schadensregulierung)
  • Dekra Industrial [4] (Bau- und Immobilien, Maschinen- und Anlagensicherheit, Umwelt-, Arbeits und Gesundheitsschutz, Energie und Prozessindustrien, Systemzertifizierungen, Produktprüfungen und -zertifizierungen)
  • Dekra Personnel [5](Qualifizierung, Zeitarbeit, Out- und Newplacement)
Insgesamt verfügt der Konzern über 186 Tochtergesellschaften und Beteiligungen in mehr als 50 Ländern.
Dekra
__



Der menschliche Horizont ist der Abstand zwischen Kopf und Brett









hartz5 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2011, 08:05   #43
Berenike1810
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Berenike1810
 
Registriert seit: 22.04.2008
Ort: Über All
Beiträge: 1.832
Berenike1810 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Eskalation bei Meldetermin

Moin Christian,

erstmal ein Lob, dafür, daß Du dich als Beistand zu Verfügung stellst !

Zweitens ist es (für künftige Begleitungen) sehr wichtig, daß Du "nicht aus dem Rahmen" fällst, d.h. immer schön sachlich und ruhig bleiben !

-Auch wenn es schwer fällt.

Dann solltest Du schon bei der Begrüßung deutlich sagen (z.B.): "Ich bin Beistand gemäß § 13, Absatz 4, SGB X".

Damit können sie Dich, rein rechtlich, nicht abweisen und das von Dir gesprochene gilt als das vom Antragsteller gesprochene.

Mit einem "Ausraster" riskierst Du ein Hausverbot.

Weiter hat jeder "Kunde" der JC das Recht darauf, so er mit dem SB nicht klarkommt, nach dem direkten Vorgesetzten, des SB zu verlangen. Und zwar im Termin.

Wird die Hinzuziehung verweigert (Tausend Ausreden), ist es gut das Sekretariat der GF aufzusuchen und freundlich vorzutragen, daß man die Hinzuziehung verweigert bekam und man bitte um einen kurzen Aktenvermerk.

Dann wartest Du auf eine Reaktion, anschließend das Protokoll und ein sehr freundlicher Brief an die GF per Übergabe-Einschreiben.

Klingt kompliziert, ist aber eine Möglichkeit.

.

Berenike1810 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2011, 08:06   #44
Lilastern
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 21.05.2011
Beiträge: 7.845
Lilastern Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Eskalation bei Meldetermin

Zitat von hartz5 Beitrag anzeigen

Aber ist denn dieser Maßnahmeträger was die Weiterbildungskurse angeht, allgemein zu empfehlen?
Lilastern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2011, 08:08   #45
Stephan42
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Eskalation bei Meldetermin

Zitat von Jada20 Beitrag anzeigen
ich glaube eine Beschwerde nützt nichts. Mir ist auch vor ein paar Monaten
ein Zusamenstoß mit einer SB passiert.
Ich habe eine Beschwerde eingereicht, hat aber nichts genutzt, ich habe nichtmal eine neue SB bekommen.
Die stecken doch alle unter einer Decke.
Nachdem ich einer Einladung vom Teamleiter nicht nachgekommen bin,
verschwören sich dann alle gegen dich.
Nicht immer lohnt eine Beschwerde. Da hast Du Recht.

Es kommt natürlich auf den Grund an.
Leider sehen manche Personen bereits kleinste "Verfehlungen" eines SB bereits als Grund für eine Dienst- oder Fachaufsichtsbeschwerde.
Leider gibt es auch sehr aufbrausende Menschen, die einen SB bereits für ein missverstandenes "Hallo" bei der Staatsanwaltschaft ankacken wollen (leicht übertrieben gesagt).

Es wurde auch schon hier im Forum -durch die Blumen- gesprochen.... das man oftmals ein wenig unterscheiden sollte.
Strafantrag... einmal als Stichwort.

Ich habe selbst die Erfahrung machen können, das ein passendes kontern vor Ort oftmals sehr hilfreich sein kann.
Man kann auch mit einer gut überlegten Wortwahl und einem entsprechenden "Koddermaul" so einiges erreichen. (evtl. Gesäßvioline und nicht etwa Ar***geige )!
Bestenfalls mit einem Beistand, versteht sich.
  Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2011, 08:14   #46
hartz5
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hartz5
 
Registriert seit: 28.01.2010
Beiträge: 4.490
hartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagiert
Standard AW: Eskalation bei Meldetermin

Zitat von Lilastern Beitrag anzeigen
Aber ist denn dieser Maßnahmeträger was die Weiterbildungskurse angeht, allgemein zu empfehlen?
Erwerbslosen Forum Deutschland (Forum) - Suchergebnisse

Wenn der Link nicht funktioniert Dekra und weiterbildung in die Suche des Forums eingeben
__



Der menschliche Horizont ist der Abstand zwischen Kopf und Brett









hartz5 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2011, 08:29   #47
hartaber4
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hartaber4
 
Registriert seit: 08.09.2011
Beiträge: 11.620
hartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagiert
Standard AW: Eskalation bei Meldetermin

Auch ich kann das wirklich verstehen, dass einem anhand solcher Vorkommnisse die Contenance abhanden kommt..... früher ist mir auch der schon x-fach geknotete Geduldsfaden gerissen.....(das will das JC ja eigentlich)

Empfehlung: Trotz "Eskalationsgefahr" auf dem inneren Beißholz lutschen.......coooool bleiben (verunsichert die viel mehr, wenn sie sich darüber wundern keine Angst auslösen zukönnen).

Ganz eifrige FM/paP/etc. lasse ich gemäß dem Motto von dem alten Sowjet-Kriegsherrn Schukow (Erlebnisreiseveranstalter in den 40ern Berlin-Moskau und zurück; ich glaube der muss auch Sunzi gelesen haben...) auf mein "Terrain" kommen und lasse sie in dem Glauben, dass sie "Land gewinnen"...(GröFaZ=Größter Fallmanager aller Zeiten/"Blitz"-EGV nur per VA.... und da passieren viiiiele Fehler).. es ist besser das jobcenter vor dem SG (naja..seufz..manchmal auch erst in dem nächsten Instanzenzug...eine verlorene Schlacht ist noch kein verlorener Krieg.... "Ein-Kesseltechnik" am LSG)gekonnt und souverän abzuseifen, als sich auf kleine Gräbenkämpfe mit x-paP/FM einzulassen..... es kostet viel Energie und bringt nicht viel Konstruktives.

Im Übrigen ist es das wirklich gute Recht eines jeden ein unsachliches Gespräch abzubrechen.... und die Empfehlung, allein schon aus Gründen der Beweiskraft, der anderen Threadteilnehmer nie ohne Beistand zu erscheinen....kann ich nur fett unterstreichen.

Ganz wichtig: Bei allem (verständlichen)Frust/Ärger nicht den letzten Fetzen Humor verlieren.... sonst wird man aggro/zynisch... was einem selbst schadet und den Blick auf´s Wesentliche verengt.
__

ius vigilantibus scriptum est.....

"Nichts schärft den Verstand mehr als die Niederlage." - Eric Hobsbawm-

"Die sogenannten Finanzmärkte dienen der Mehrheit genauso wenig wie die organisierte Kriminalität. Das ist der Fehler, und deshalb haben harte Reformen bei ihnen anzusetzen, statt umgekehrt den Sozialstaat abzubauen." (Dr. J. Borchert in "Sozialstaatsdämmerung" S. 180)
hartaber4 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2011, 08:44   #48
Stephan42
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Eskalation bei Meldetermin

Zitat von hartaber4 Beitrag anzeigen
Ganz wichtig: Bei allem (verständlichen)Frust/Ärger nicht den letzten Fetzen Humor verlieren.... sonst wird man aggro/zynisch... was einem selbst schadet und den Blick auf´s Wesentliche verengt.
Absolut meine Meinung.

Ausverdem füat so eins zu ein "degenerativen Zerfall der Formatio Retikularis" , aba voll ey... Ich scwör das!

Kannsu nix mea logisch gedenkten! Nix gut!
  Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2011, 08:57   #49
christian87
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von christian87
 
Registriert seit: 25.04.2011
Ort: Brandenburg
Beiträge: 235
christian87 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Eskalation bei Meldetermin

Das Gespräch ist erst Eskaliert, nachdem ich ihr gefragt hatte, ob sie mir den Paragraphen zeigen könne, wo angeblich stehen soll, dass er Sanktioniert wird, wenn er nicht unterschreibt. Keine Beleidigung, keine Bedrohung, kein abwertender Kommentar, nur eine ganz harmlose Frage. Ich war ruhig und Sachlich, hatte sogar nen kleinen Flattermann, weil ich nicht wusste was als nächstes passiert, aber ich wahr seelisch schon auf das schlimmste vorbereitet, daher auch mein Thread am Montag vor dem Meldetermin. Sowas härtet mich ab

@Berenike1810: Definier mal "ausraster"? Ausrasten ist für mich, wenn ich anfange zu beleidigen, unfair bin und das Gespräch mit meinen Kommentaren völlig abweiche. Nix von dem ist passiert, ich bin von Natur aus ein ruhiger Mensch mit Nikotin im Blut

Habe vorhin diesen komischen Antrag auf Termin beim Teamleiter am Empfang abgegeben, natürlich mit Eingangsstempel. Ich rechne mal mit heute oder morgen mit einem Rückruf. Gleich unter der Handynummer hab ich geschrieben "mit der Speicherung meiner Handynummer bin ich nicht einverstanden". Das ganze betrifft mich zwar nicht, aber die Androhung mit dem Hausverbot ist nicht hinnehmbar. Ich rechne aber damit, dass nichts passieren wird nach dem Gespräch. Möchte mir und mein Arbeitskollegen nur sagen lassen, dass das Verhalten von der SG nicht i.O. war.

Könnte man eigentlich rein theoretisch die SB anzeigen? Nötigung ist nach Wikipedia ein Straftatbestand, weil er sollte ja sofort unterschreiben unter Androhung von Sanktion und Hausverbot.
__

Es gibt keine "niederwertige" Arbeit, sondern schlecht bezahlte.
Abkürzungen: JC = Jobcenter, VV = Vermittlungsvorschlag, RFB = Rechtsfolgebelehrung, ZAF = Zeitarbeitsfirmen, EGV/VA = Eingliederungsvereinbarung (Verwaltungsakt)
christian87 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2011, 09:03   #50
hartaber4
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hartaber4
 
Registriert seit: 08.09.2011
Beiträge: 11.620
hartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagiert
Standard AW: Eskalation bei Meldetermin

@christian87

Sehr guter Ansatz: Das Beste hoffen und das Schlimmste befürchten..... nichts ist so hart wie der unvorbereitete Aufprall auf die Mauer (Maua?) der Realität....

"Niemand hat die Absicht eine EGV zu erlassen" ... zack ist sie da!

Strafrechtlich liegt das Problem darin ein(e) interessierte(n) Staats-/-anwalt/-anwältin zu finden, die das für "ausbaufähig" hält...die haben den Schreibtisch i.d.R. auch pickenpackenvoll..und sich den dann noch von der "prekären Verschiebemasse" vollmüllen zu lassen mögen die gar nicht.... in der Regel wird so ein Verfahren eingestellt......dagegen anzugehen....ist ein neues Feld von Windmühlen... siehe dich mal um im Forum.... ich vermute, dass das schon längst voller Stolz gepostet worden wäre....wenn da ein(e) Betroffene(r) Erfolg gehabt hätte!
__

ius vigilantibus scriptum est.....

"Nichts schärft den Verstand mehr als die Niederlage." - Eric Hobsbawm-

"Die sogenannten Finanzmärkte dienen der Mehrheit genauso wenig wie die organisierte Kriminalität. Das ist der Fehler, und deshalb haben harte Reformen bei ihnen anzusetzen, statt umgekehrt den Sozialstaat abzubauen." (Dr. J. Borchert in "Sozialstaatsdämmerung" S. 180)
hartaber4 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
eskalation, meldetermin

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Eskalation beim Beratungsgespräch / EGV-Zwang hahjen Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 27 14.03.2011 13:32
Bundeswehr spricht von Eskalation des Kampfs gegen Taliban _____________ Archiv - News Diskussionen Tagespresse 19 24.07.2009 13:40
Die von Bonner Arge prophezeite Eskalation blieb aus (und 2 Videos) Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 25 10.05.2009 13:28
EKS u. EGV = Eskalation mit ARGE/SB d0n Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 41 05.05.2008 06:31
Eskalation Eka U 25 16 08.12.2006 09:52


Es ist jetzt 20:42 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland