Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Erste EGV mit Maßnahme erhalten

Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) Fragen zur Eingliederungsvereinbarung und wie man sie abwehrt! Bitte gebt in der Überschrift an ob die EGV oder die VA ALG I oder ALG II betrifft.


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.02.2013, 10:57   #26
gila
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gila
 
Registriert seit: 20.12.2008
Beiträge: 10.325
gila Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Erste EGV mit Maßnahme erhalten

also ich finde es ok - nur die Sache mit der EGV kann man so nicht mit hinein nehmen, weil es sich um einen VERTRAG handelt, den du ja wohlweislich nicht unterschrieben hast.
Somit geht auch kein Widerspruch.

Ich würde das Theme EGV erstmal "dezent" unter den Tisch fallen lassen. Kommt es beim Termin zur Sprache, kann man immer noch sagen, da die Zuweisung zu dieser Maßnahme Bestandteil der EGV ist, kann diese nicht unterschrieben werden und im übrigen hat die EGV noch weitere Fehler. Und diese musst nicht DU finden - sondern die.

Frage: dieser Flyer von dem in der EGV die Sprache ist - hat man dir den ausgehändigt?
__

Wer berühmt genug ist, muss nicht fürchten, zur Vernunft gebracht zu werden.
aus: "Altersglück" - Vom Segen der Vergesslichkeit
Autor: Dietmar Bittrich (Gummibärchenorakel)
gila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2013, 11:44   #27
renevatia
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 06.02.2013
Beiträge: 413
renevatia Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Erste EGV mit Maßnahme erhalten

Das mit der EGV leuchtet mir ein. Vielen Dank. Da wäre ich ja echt blöd denen die Arbeit abzunehmen :)

Anbei der Flyer.

Angehängte Dateien
Dateityp: pdf Flyer.pdf (593,2 KB, 116x aufgerufen)
renevatia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2013, 12:08   #28
gila
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gila
 
Registriert seit: 20.12.2008
Beiträge: 10.325
gila Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Erste EGV mit Maßnahme erhalten

hmmmm... ist das im Flyer genannte Coaching gleichzeitig die Maßnahme, in der du zugewiesen wurdest?

Es ist immer blöd, wenn die Infos tropfenweise kommen, wenn man sich schon auf den geschilderten Sachverhalt "eingeschossen" hat.
Denn nun ist die "Unbestimmtheit" der Zuweisung wieder in einem anderen Licht - es handelt sich zudem um ein "gehobenes Coaching" falls es das gibt - für Führungskräfte und Akademiker macht man wohl einen Unterschied zum "gemeinen Elo"?

Und bei so viel "gutmeinender Unterstützung" für deine Preisklasse noch Argumente dafür finden, dass es NICHT passt? Hm ... da müssen wir nochmal gut nachdenken, meine Liebe!
Nicht in eine Falle laufen ...
__

Wer berühmt genug ist, muss nicht fürchten, zur Vernunft gebracht zu werden.
aus: "Altersglück" - Vom Segen der Vergesslichkeit
Autor: Dietmar Bittrich (Gummibärchenorakel)
gila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2013, 13:20   #29
renevatia
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 06.02.2013
Beiträge: 413
renevatia Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Erste EGV mit Maßnahme erhalten

Tut mir leid. Ich wusste nicht wie wichtig der Flyer ist. Sonst hätte ich ihn gleich eingestellt.
Das Coaching ist die Maßnahme. Und wenn man von der Überschrift einmal absieht, schaut das zumindest für mich wie eines dieser ganz normalen "Zu-blöd-zum-bewerben-sinnlos-Kurse" aus die es beim Arbeitsamt gibt.
Diese Firma bietet diese Kurse übrigens deutschlandweit für alle an. Ich möchte fast wetten, dass die nur andere Überschriften dafür benutzen.
renevatia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2013, 14:43   #30
gila
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gila
 
Registriert seit: 20.12.2008
Beiträge: 10.325
gila Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Erste EGV mit Maßnahme erhalten

Es wird schwierig sein, auf bloßes "Hörensagen" hier Mangelhaftes von vorneherein zu unterstellen als Begründung.
__

Wer berühmt genug ist, muss nicht fürchten, zur Vernunft gebracht zu werden.
aus: "Altersglück" - Vom Segen der Vergesslichkeit
Autor: Dietmar Bittrich (Gummibärchenorakel)
gila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2013, 15:07   #31
renevatia
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 06.02.2013
Beiträge: 413
renevatia Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Erste EGV mit Maßnahme erhalten

Zitat von gila Beitrag anzeigen
Es wird schwierig sein, auf bloßes "Hörensagen" hier Mangelhaftes von vorneherein zu unterstellen als Begründung.
Leider habe ich bisher keinen Flyer von dieser Firma im Internet gefunden der meine Behauptung mit der Überschrift beweisen würde.

Ich werde auf jeden Fall die Fragenliste von deinem Link mitnehmen. Meine SB hat nämlich keine Ahnung um was es bei dem Coaching geht. Ich hatte sie nämlich bereits mehrmals gefragt (auch schriftlich).

Im Netz habe ich auch einige "nette" Zeitungsartikel zu dieser Firma gefunden. Die lege ich notfalls vor.
renevatia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2013, 15:15   #32
KARLderWEHRER
Elo-User/in
 
Registriert seit: 22.07.2012
Ort: meine SB´s kennen den!
Beiträge: 548
KARLderWEHRER Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Erste EGV mit Maßnahme erhalten

Hey, ich hab da was für dich!

Nach der Rechtsprechnung des BSG (16.12.2008, B 4 AS 60/07 R) muss eine Trainingsmaßnahme bezüglich Art, Umfang, Ausgestaltung und Ziel detailliert beschrieben sein.

Das dürfte für die Unterlagen, die du hochgeladen hast, nicht der Fall sein :-)
KARLderWEHRER ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2013, 15:36   #33
renevatia
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 06.02.2013
Beiträge: 413
renevatia Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Erste EGV mit Maßnahme erhalten

Zitat von KARLderWEHRER Beitrag anzeigen
Hey, ich hab da was für dich!

Nach der Rechtsprechnung des BSG (16.12.2008, B 4 AS 60/07 R) muss eine Trainingsmaßnahme bezüglich Art, Umfang, Ausgestaltung und Ziel detailliert beschrieben sein.

Das dürfte für die Unterlagen, die du hochgeladen hast, nicht der Fall sein :-)
Vielen Dank für deine Hilfe! Ich habs mir notiert.
renevatia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2013, 12:21   #34
renevatia
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 06.02.2013
Beiträge: 413
renevatia Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Erste EGV mit Maßnahme erhalten

Es hat sich gerade etwas komisches ereignet:

Ich hatte ja erwähnt, dass ich nächste Woche einen Termin beim Vorgesetzten habe (Einladung für nächste Woche habe ich schriftlich).
Ich habe gerade einen Brief von meinem Sachbearbeiter erhalten. Der Termin wurde aus nicht näher genannten Gründen um eine Woche verschoben und er ist jetzt nicht mehr beim Vorgesetzten sondern beim Sachbearbeiter.

Was soll das denn jetzt? Ich hatte ausdrücklich (habe ich mir auch schriftlich geben lassen) um einen Termin beim Vorgesetzten gebeten.

Kann mir jemand einen Tip geben wie ich da weiter vorgehen soll?
renevatia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2013, 13:33   #35
gila
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gila
 
Registriert seit: 20.12.2008
Beiträge: 10.325
gila Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Erste EGV mit Maßnahme erhalten

Ich würde schreiben, dass ich eben um TErmin bei IHM gebeten hätte - das hätte schließlich wohl Gründe - und daher auch einen Termin bei ihm MÖCHTE.
Gleichzeitig auf den T beim SB verzichte
__

Wer berühmt genug ist, muss nicht fürchten, zur Vernunft gebracht zu werden.
aus: "Altersglück" - Vom Segen der Vergesslichkeit
Autor: Dietmar Bittrich (Gummibärchenorakel)
gila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2013, 10:39   #36
renevatia
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 06.02.2013
Beiträge: 413
renevatia Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Erste EGV mit Maßnahme erhalten

Ich wollte kurz informieren: Ich habe gerade ein Schreiben in meinem Briefkasten gefunden.

Mein Widerspruch gegen die Zuweisung wird als unzulässig zurückgewiesen.
Ich kann gegen diese Entscheidung Klage einreichen. (habe es angehängt, hoffe es ist lesbar)

So wie ich das jetzt verstanden habe (bitte korrigiert mich, wenn ich das falsch sehe):
Meine Zuweisung ist kein VA, sondern eher ein Infoschreiben. Sanktionieren dürfen sie mich aber nach einem Infoschreiben?

Ich habe morgen einen Termin bei meinem SB. Ich bin nicht gewillt bei diesem Schwachsinn mitzumachen.

Jetzt ist mir übrigens auch klar, warum mein SB so leichtfertig mit meinen Daten umgehen will. Wenn ich den Namen google, kommt als erstes seine Privatadresse mit Telefonnummer. Kein Wunder, dass der SB sich um meine Daten nicht schert.

Angehängte Dateien
Dateityp: pdf Widerspruch ohne name unzulässig.pdf (2,82 MB, 125x aufgerufen)
renevatia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2013, 11:18   #37
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.606
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard AW: Erste EGV mit Maßnahme erhalten

Das scheint also bei Maßnahmen wirklich zu stimmen, dass man gegen diese Angebotsschreiben keinen Widerspruch einlegen kann. Hab das jetzt schon öfters gelesen. Also kannst Du erst gegen die Sperrzeit Widerspruch einlegen und eine EA machen.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2013, 11:37   #38
renevatia
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 06.02.2013
Beiträge: 413
renevatia Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Erste EGV mit Maßnahme erhalten

Worüber ich mir auch noch Gedanken mache, wie ich eine neue Einladung handhaben soll. Bei meiner Einladung steht ja zugleich Starttag darauf. Nicht das ich durch das blosse Hingehen dieser Massnahme zustimme.
Das ich da nichts unterschreiben würde und den Spassvögeln auch gleich schriftlich meine Speicherung und Weitergabe von Daten (natürlich auf Kopie Erhalt bestätigen lassen) untersagen würde ist klar.
Wenn ich da hingehen sollte, sollen die gleich merken mit wem sie es zu tun haben.

Ich bin zwar ein Neuling aber ich lerne schnell. Dank euerem Forum habe ich gelernt: wehren und nicht einschüchtern lassen. Das will ich auch konsequent durchziehen. Notfalls mit Anwalt wenn es nicht anders geht, auch wenn das Geld wehtut. Es muss denen mal klar werden, dass wir nicht der letzte Dreck sind und uns so auch nicht behandeln lassen müssen.
renevatia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2013, 11:49   #39
gila
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gila
 
Registriert seit: 20.12.2008
Beiträge: 10.325
gila Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Erste EGV mit Maßnahme erhalten

Hallo!
Also wäre ja somit zumindest klar, dass eine Zuweisung zu einer Maßnahme KEIN Verwaltungsakt ist.

Somit kann man erst gegen etwaige Folgen Widerspruch einlegen.
Gut ... was nun?
__

Wer berühmt genug ist, muss nicht fürchten, zur Vernunft gebracht zu werden.
aus: "Altersglück" - Vom Segen der Vergesslichkeit
Autor: Dietmar Bittrich (Gummibärchenorakel)
gila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2013, 11:54   #40
gila
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gila
 
Registriert seit: 20.12.2008
Beiträge: 10.325
gila Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Erste EGV mit Maßnahme erhalten

Hab die Zuweisung nochmal gelesen.
Also ich meine folgendes geht - wenn schon kein Widerspruch geht:

1. WICHTIGE Gründe anführen und sich über die Bewertung der "Wichtigkeit" mit dem SB streiten. Der muss die Gründe jedoch prüfen und schriftlich seinen Senf abgeben. Wenn ihm die Gründe nicht "wichtig" sind, und er eine Sperre erlässt, kann man im Klageweg versuchen sich Gehör zu verschaffen.

2. Hingehen - aber keine Verträge unterschreiben, keine Hausordnung, dem selektiven Zugriff auf deine Daten widersprechen.
Dann streitet man sich mit dem Träger - der kann einen dann durch sein Personal oder die Polizei "entfernen" lassen. Bis zu dem Punkt muss man aber deutlich machen: ich bin hier, will ja (genötigterweise) mitmachen, aber will und MUSS nichts unterschreiben.
DAS kann einem nicht zur Last gelegt werden, dass der Träger ohne Unterschrift keinen Verdienst wittert und dich rausschmeisst.
__

Wer berühmt genug ist, muss nicht fürchten, zur Vernunft gebracht zu werden.
aus: "Altersglück" - Vom Segen der Vergesslichkeit
Autor: Dietmar Bittrich (Gummibärchenorakel)
gila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2013, 12:57   #41
renevatia
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 06.02.2013
Beiträge: 413
renevatia Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Erste EGV mit Maßnahme erhalten

"1. WICHTIGE Gründe anführen und sich über die Bewertung der "Wichtigkeit" mit dem SB streiten. Der muss die Gründe jedoch prüfen und schriftlich seinen Senf abgeben. Wenn ihm die Gründe nicht "wichtig" sind, und er eine Sperre erlässt, kann man im Klageweg versuchen sich Gehör zu verschaffen."

Gute Idee. Vielen Dank. Sollte ich dem SB die Gründe besser schriftlich geben und auf Kopie Erhalt bestätigen lassen? (natürlich erst wenn Gespräch "fehlschlägt")
Muss ich dazu irgendwelche Paragraphen anführen oder geht es auch ohne?

Es wurde ja nicht einmal begründet, warum bei mir der § 45 angewendet werden kann.
Ich würde instinktiv so vorgehen und mir die Fragen die ich bei euch zur Abwendung einer Maßnahme (vielen Dank Gila) gefunden habe, beantworten lassen (darauf bestehen "Auskunfts-und Beratungspflicht").
Ausserdem würde ich noch auf den Nachweis einer Qualifikation meines zukünftigen "Lehrers" bestehen.
Notfalls den Flyer (habe ich bereits vorbereitet) Satz für Satz auseinandernehmen. Der Flyer enthält nämlich nichts spezielles für Akademiker. Ich habe sämtliche Punkte auf Flyern (teilweise von gleicher Firma) für Nichtakademiker gefunden.
renevatia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2013, 13:01   #42
gila
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gila
 
Registriert seit: 20.12.2008
Beiträge: 10.325
gila Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Erste EGV mit Maßnahme erhalten

Ich sehe, du bist extrem lernfähig

Ja - ich denke, ich würde es ebenso machen. Erst Gespräch versuchen - die Maßnahme abwenden - Gegenvorschläge machen.
Wenn nix fruchtet, die wichtigen Gründe, die man ja haben KANN,
schriftlich und damit die Maßnahme ablehnen.
Dann kann er überlegen, ob es ihm den Aufstand wert ist.
__

Wer berühmt genug ist, muss nicht fürchten, zur Vernunft gebracht zu werden.
aus: "Altersglück" - Vom Segen der Vergesslichkeit
Autor: Dietmar Bittrich (Gummibärchenorakel)
gila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2013, 14:51   #43
renevatia
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 06.02.2013
Beiträge: 413
renevatia Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Erste EGV mit Maßnahme erhalten

"Ich sehe, du bist extrem lernfähig "

Bin ich. Vor allem werde ich langsam stinksauer, wenn ich nachdenke was mich dieser Unsinn bereits an Zeit gekostet hat (habe für morgen einen ganzen Aktenordner an Unterlagen). Und wenn ich sauer bin, bin ich besonders lernfähig

Ich habe jetzt einmal meine schriftliche Ablehnung verfasst. Ich bin nämlich gerne eine Schritt voraus :)

Ob ich die morgen dann gleich abgebe, oder ob es sinnvoller ist einfach nicht hinzugehen, muss ich mir noch überlegen (wird sowieso beides sanktioniert wenn ich das richtig verstanden habe).
Bin ja eh momentan krank geschrieben.

Sollte diese Ablehnung der Maßnahme im schlimmsten Fall nur abgelehnt werden können (ohne Sanktion) und es meinem SB ordentlich Arbeit machen, werde ich sie natürlich morgen mitnehmen.
Der SB hat mir Arbeit gemacht, jetzt kriegt er von mir welche


Sehr geehrter SB!

Da Sie mir bisher die Auskunft auf Fragen bezüglich der von Ihnen auferlegten Maßnahme bei XXX, trotz Beratungs- und Auskunftspflicht, verweigert haben, muss ich die Maßnahme aufgrund meines derzeitigen völlig unzureichenden Kenntnisstandes ablehnen.

Begründung:

1. Es wurde nicht konkret erläutert, welche Vorteile diese Maßnahme für meine Jobfindung bringen soll.

2. Die Anwendung des § 45 Abs. 1 S. 1 SGB III in meiner Zuweisung wurde in keiner Weise erläutert.
Es bestehen weder schwerwiegende Vermittlungshemmnisse, noch ist diese Anwendung mit der Dauer meiner Arbeitslosigkeit (seit November 2013) zu erklären.

3. Es wurden keine Gründe genannt, warum ich einen Bedarf an dieser Förderung habe. Meine Bewerbungsunterlagen wurden nicht eingesehen, aber von vorigem Sachbearbeiter für einwandfrei befunden.

4. Die Maßnahme ist laut dem ausgegeben Flyer für verschiedene Menschen mit vollkommen unterschiedlichen Qualifikationen und beruflichen Hintergründen.
Ebenso konnte der konkrete Unterschied zwischen einem Vermittlungscoaching für Akademiker und einem für Nichtakademiker nicht eindeutig geklärt werden.
Daher ist die Individualität dieser Maßnahme in Frage zu stellen.

5. Ob der verantwortliche Coach bei XXX überhaupt die Qualifikationen besitzt, Akademiker weiterzubilden, konnte ebenfalls nicht geklärt werden.

6. Die Erstattung der Fahrtkosten wurde nicht geklärt, daher ist mir auch ein Erscheinen bei einem Termin der Maßnahmeträgers nicht möglich.
Es ist nicht zumutbar, von mir den Kauf einer Karte für den ÖNV zu verlangen, wenn vorher nicht eindeutig (schriftlich) geklärt wurde, ob mir die anfallenden Kosten in vollem Umfang erstattet werden.

7. Meine konkreten Rechte und Pflichten gegenüber dem Maßnahmeträger wurden nicht eindeutig geklärt.
Es kann nicht verlangt werden, dass ich mich der Willkür des Maßnahmeträgers aussetze.

8. Genaue Zeiten dieser Maßnahme wurden nicht festgesetzt. Ebenso wurde ich auch nach mehrmaligem Nachfragen nicht über den konkreten Inhalt dieser Maßnahme aufgeklärt.
renevatia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2013, 19:36   #44
gila
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gila
 
Registriert seit: 20.12.2008
Beiträge: 10.325
gila Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Erste EGV mit Maßnahme erhalten

Das hört sich schonmal gut an.

Wenn der Träger WIRKLICH einen schlechten Ruf hat und du das nicht unerwähnt lassen WILLST, könnte man hier noch einbringen, dass aufgrund einschägiger öffentlicher Informationen das Vertrauen in gerade diesen Träger nicht gegeben ist.
__

Wer berühmt genug ist, muss nicht fürchten, zur Vernunft gebracht zu werden.
aus: "Altersglück" - Vom Segen der Vergesslichkeit
Autor: Dietmar Bittrich (Gummibärchenorakel)
gila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2013, 12:45   #45
renevatia
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 06.02.2013
Beiträge: 413
renevatia Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Erste EGV mit Maßnahme erhalten

Hallo liebe Mitstreiter!

Ich wollte euch von meinem (verschwendeten) Vormittag im Amt erzählen.

Mein Gespräch in Stichpunkten:

SB hatte Beistand (ich auch). SB hat selbst kaum etwas gesagt.

Vorab: Ich habe immer wieder aufgefordert mir das Gesagte schriftlich zu geben, dies wurde stets verweigert. Haben halt dann beide (Beistand und ich) mitgeschrieben.

Maßnahme ist bei Zuweisung nicht individuell, wird es aber danach. Warum Gruppencoaching individuell ist konnte mir nicht erklärt werden.

Warum ich überhaupt Bedarf habe wurde mit persönlicher Erfahrung des SB beantwortet. Warum genau, darauf gab es keine Antwort.

Mir wurde bestätigt, dass weder SB noch der Beistand, meine Bewerbungsunterlagen kennen, noch Kenntnis davon besitzen, wie viele Bewerbungen ich versendet habe (hat auch nicht interessiert).

Genauen Inhalt dieser Maßnahme konnte man mir nicht nennen da zu individuell. Auf die Frage: "Waren Sie schon mal da" folgte ein ja sicher aber das bringt nix weil alles zu individuell. Soll mich beim Träger erkundigen.

Nur gutes Feedback über Träger. Nachweis? Gibt es nicht.

Genaue Daten (Zeiten, Tage) legt der Träger fest da ja alles so individuell. Und ich muss zu diesem Träger das ist alternativlos (meine anderen Vorschläge wurden abgelehnt).

Es war im Grunde immer das gleiche Spiel: Frage gestellt. Irgendein blabla das die Frage nicht beantwortet hat (auf beantworten der Frage bestehen hat auch nix gebracht) oder fragen Sie den Träger.

Wer mich coacht konnte man mir nicht sagen weil das ständig wechselt und welche Qualifikationen die haben konnte man daher auch nicht sagen.

Es würde viel Geld kosten und das wäre eine tolles Angebot. Auf meine Frage "Wie viel Geld kostet das?" kam man könne das nicht genau sagen.
Darauf ich "Dann kann ich es Ihnen auch nicht glauben, worüber ich keinen Nachweis habe glaube ich erst einmal nicht".

Jetzt wurde es mir langsam zu bunt. Habe meinen Ausdruck vorgelegt in dem mein SB schriftlich behauptet hat, ich hätte am Tag X einer Bewerbungsassistenz zugestimmt.
Ich forderte den Nachweis (Unterschrift von dem Tag) das ich das getan habe. Gab es natürlich nicht. Stattdessen wurde mir ein Infoblatt (unten angehängt) ausgehändigt.

Zum Schluss wurden mir noch ein paar Blätter ausgedruckt (die beiden neuen habe ich angehängt).

Habe denen dann einen Wisch vorgelegt, dass ich die Weitergabe meiner personenbezogenen Daten an den Träger untersage. Kopie wurde unterschrieben mit Stempel (das auch noch? meine Antwort: Ja!) und Datum.

Dann kam: "Jetzt müssen Sie mir auch noch was unterschreiben, vor allem wenn Sie Widerspruch einlegen wollen brauche ich die Unterschrift."

1. Erstes Blatt das ich unterschreiben sollte ist angehängt (ist ja nur damit ich Widerspruch einlegen kann).
Komischerweise ist auf dem zwar der gleiche Name des Trägers vermerkt, aber der Ort ist am anderen Ende von Deutschland. Soll ich da täglich hinfliegen?

2. Dann kam neue Zuweisung (gleicher Inhalt nur Maßnahme jetzt 4 Monate).

3. Infoblatt (angehängt) Grund habe ich oben beschrieben.

4. Und dann kam die EGV. Die müsse ich aber unterschreiben sonst kann ich keinen Widerspruch einlegen. Gleicher Käse wie in der alten drin aber zusätzlich neuer Satz:
Aushändigung der "Einwilligung zur Bewerbungsassistenz" und dem "Zuweisungsschreiben".

Mein Satz dazu "Nehme zur Prüfung alles mit und unterschreibe heute nix" hat bei den beiden einen Gesichtsausdruck hervorgerufen, der mich für die verplemperte Zeit etwas entschädigt hat.

Fazit: Ich fühle mich genau so schlau wie vorher nur mit ein paar Blättern (und für so etwas werden Bäume gefällt) mehr und ich habe langsam den Drang nach einer Dienstaufsichtsbeschwerde. Wo ist bitte der Nachweis, dass ich der Bewerbungsassistenz zugestimmt habe?
Ich fühle mich langsam richtig (entschuldigt den Ausdruck) verar.....

Für Tips wie ich weiter vorgehen kann, wäre ich sehr dankbar.

Angehängte Dateien
Dateityp: pdf neue unterlagen.pdf (626,0 KB, 105x aufgerufen)
renevatia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2013, 14:01   #46
renevatia
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 06.02.2013
Beiträge: 413
renevatia Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Erste EGV mit Maßnahme erhalten

Nachtrag: Man hat mir angeblich bei dem letzten Termin keinen Bildungsgutschein (mir wurde nichts ausgehändigt) ausgestellt sondern einen Gutschein, dass diese Maßnahme bezahlt wird. Es wurde mir gesagt, dass ich heute diesen Gutschein erhalten soll. Leider habe ich wieder keinen bekommen.
renevatia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2013, 16:21   #47
swavolt
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 06.07.2011
Ort: Oldenburg
Beiträge: 8.788
swavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/in
Standard AW: Erste EGV mit Maßnahme erhalten

Das unterschreibst du natürlich nicht.
swavolt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2013, 17:52   #48
gila
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gila
 
Registriert seit: 20.12.2008
Beiträge: 10.325
gila Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Erste EGV mit Maßnahme erhalten

Du armes Tierchen ... man stelle sich vor: DIESE Leute haben einen JOB und kriegen dafür GELD

Tja - ich sehe da folgende Dinge:

1. Unterschreiben musst du NICHTS - es hat auch NICHTS mit einer Möglichkeit bei Widerspruch zu tun.
Das ist Schwachsinn - eine Zuweisung ist kein VA - das haben wir je eben erst gelernt - also kann auch kein Widerspruch eingelegt werden.
Eine EGV hier "nebenbei" unterjubeln zu wollen, ist eine BESCHWERDE wert - nicht an den TL - gleich an den Geschäftsführer und das Beschwerdemanagement (im Hause müsste es sowas auch geben).
Tenor: ich fühle mich flächendeckend mies beraten und vera.r.scht, sowie auch vorsätzlich falsch beraten (weil man dir weis machen wollte, du musst eine EGV unterschreiben wegen Widerspruch!)
Schreib, obwohl man dir eine "akademische Sondermaßnahme" angedeihen lassen will, ist man offensichtlich der Meinung, Akademiker sind auf der Brennsuppe dahergeschwommen

Das einzige ist nun wohl: entweder die WICHTIGEN GRÜNDE anführen und die Maßnahme schriftlich ablehnen und zu einer schriftlichen Äußerung AUFFORDERN, sollte diese dem entgegenstehen

oder hingehen und vor Ort eben keine Unterschriften zu Verträgen mit dem Träger - man "wirkt mit" - aber es gibt keine Verträge.
Dann folgt sehr wahrscheinlich ganz großes Kino (siehe oben und div. Erfahrungeberichte hier)

oder ... langfristig eine Krankschreibung und schnellstens schauen, dass du einen Job nach DEINEM Gusto findest!
__

Wer berühmt genug ist, muss nicht fürchten, zur Vernunft gebracht zu werden.
aus: "Altersglück" - Vom Segen der Vergesslichkeit
Autor: Dietmar Bittrich (Gummibärchenorakel)
gila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2013, 18:45   #49
renevatia
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 06.02.2013
Beiträge: 413
renevatia Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Erste EGV mit Maßnahme erhalten

Vielen Dank für eure Unterstützung. Bewerben tue ich mich, trotz momentaner Krankheit, schon allein von mir aus. Ich möchte ja so schnell wie möglich einen guten Job. Der Zirkus mit diesem SB kostet halt leider momentan viel Zeit und Kraft weil ich mich nicht übers Ohr hauen lassen will.

Ich musste vorhin noch feststellen, dass mein SB für den heutigen Termin schriftlich notiert hat (habe Ausdruck), ich hätte heute 2 mal meine Einwilligung zur Bewerbungsassistenz erteilt und ich habe sie angeblich (auch heute) 3 mal widerrufen.

Laut meinem SB habe ich also insgesamt 3 mal meine Einwilligung erteilt. Das sollte doch auch in die Beschwerde hinein oder? Bisher konnte der SB mir ja nicht mal eine dieser Einwilligungen vorlegen.

Ich wurde noch von jemanden daraufhin gewiesen, dass es angeblich wegen des Wettbewerbs verboten ist, dass es nur eine solche Maßnahme gibt. Dies wurde mir ja heute gesagt und ich hatte ja heute einen Zeugen.
Kennt sich da jemand vielleicht aus damit?
renevatia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2013, 12:32   #50
renevatia
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 06.02.2013
Beiträge: 413
renevatia Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Erste EGV mit Maßnahme erhalten

Hallo!

Ich wollte kurz berichten wie es bei mir bisher weitergegangen ist:

Ich habe schriftlich die Maßnahme abgelehnt. Daraufhin wurde ich zu einer Informationsveranstaltung einer neuen direkt beim Amt (gleicher Inhalt) geschickt.
Die Maßnahme habe ich dann ebenfalls schriftlich abgelehnt.

Daraufhin habe ich einen Termin zur Besprechung meiner beruflichen Situation bekommen. Dachte schon jetzt geht das Überredungsgelaber wieder los. Nichts. Die haben lediglich gejammert, dass sie von mir keine Daten bekommen. Tja Pech gehabt.
Und in der Maßnahme wollen sie mich jetzt auch nicht mehr haben weil ich ihnen ja keine Daten gebe und die braucht man dafür.

Mal sehen was als nächstes kommt.

Ein ganz dickes Dankeschön schon mal für euere bisherige Hilfe. Datenweitergabe untersagen und Löschen hat sich bisher echt gelohnt
renevatia ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
egv, erhalten, massnahme, maßnahme

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Der erste Termin. Joboffensive eine Maßnahme? LoXX ALG II 18 26.10.2012 11:02
Erste Maßnahme angekündigt Drogba11 ALG II 33 29.02.2012 14:37
EGV erhalten zwecks Maßnahme Oldmen Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 6 12.05.2010 14:25
Erste EGV direkt per Verwaltungsakt erhalten jimmy Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 24 14.04.2010 14:38
Erste EGV mit der Post erhalten. ro2967 Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 10 28.03.2010 22:02


Es ist jetzt 00:18 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland