Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> EGV VA - Wie Widerspruch begründen?

Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) Fragen zur Eingliederungsvereinbarung und wie man sie abwehrt! Bitte gebt in der Überschrift an ob die EGV oder die VA ALG I oder ALG II betrifft.


Danke Danke:  3
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.05.2011, 19:19   #76
romeo1222
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 07.01.2010
Beiträge: 1.224
romeo1222 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: EGV VA - Wie Widerspruch begründen?

Zitat von im Grünen Beitrag anzeigen
Nein, das war ein guter Versuch - nur Frau Richterin war besser.
Bedenke das hier alle juristische Laien sind und auch mancher Anwalt schon kläglich gescheitert ist.

Ob ggfls. eine Formulierung in Richtung "warum der Antragsteller einen Beruf im Bereich XY ergreifen soll" im Zusammenhang mit Art 12GG besser gewesen wäre, kann keiner sagen. Solltest/könntest Du in eine Beschwerde mit einfließen lassen.

Du schreibst, Du hast bereits eine Ausbildung? welche?
Hast Du das im aW-Antrag angegeben?



Hoffentlich nicht das mit dem Herzchirurgen
Ok, beruhigend das kein Mist erzählt wurde, auf nen Versuch kam es dann an :-)

Hatte das mit dem Bürokaufmann gebracht, den Herzchirurgen traue ich mir derzeit noch nicht zu

Ich hatte Handelsfachpacker gelernt. aW = aufschiebene Wirkungs-Antrag? Dort hatte ich es leider nicht geschrieben. Ich dachte das wäre ersichtlich, wenn das SG meine Akte vom JC anfordert, wie mir die Rechtspflegerin dort mitgeteilt hatte.

Lediglich:
- Absatz 7.) Nur weil ich seit 2005 nicht mehr länger als 3 Wochen im Lager gearbeitet habe, sehe ich dieses nicht als Qualifizierungsbedarf an, daher halte ich von der Maßnahme bei dem Grone-Bildungszentrum "Aktivcenter" nichts.


das hatte ich geschrieben, aber daraus ist es auch nicht wirklich ersichtlich.

Nachtrag: Bei der Stellungnahme die anscheinend ignoriert wurde, habe ich doch darauf hingewiesen:
Laut Stellungnahme vom 07.04.2011 - Bei diesem Termin machte ich das Jobcenter erneut darauf aufmerksam, dass ich von der Maßnahme nichts halte, da dort lediglich das Basiswissen in 6 Monaten einem beigebracht werden soll. Dieses wurde mir jedoch alles schon in der Berufsschule beigebracht, die im übrigen, wenn man nur die Schultage berechnet, sogar weniger als 6 Monate ging, da es eine unter 2 Jährige Berufsausbildung war.
Laut Stellungnahme vom 07.04.2011 soll ich die EGV nicht unterschrieben eingereicht haben, was aber nicht der Tatsache entspricht. Da es mir langsam Leid war, dass ich die Aufgaben der der dort arbeitenden Personen machen musste, um eine rechtskonforme EGV auf den Weg zu bringen / abzuschließen können, und die Maßnahme auch noch enthalten war, und ich auch nicht einen Beratungstermin innerhalb von 4 Tagen erhalten konnte (Siehe Frist), behielt ich beide EGVs ununterschrieben erstmal zu Hause. Deswegen hatte ich den Widerspruch auch nicht mehr begründet gegen den EGV VA vom 14.04.2011
romeo1222 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2011, 19:47   #77
im Grünen
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.02.2011
Ort: im Grünen
Beiträge: 1.045
im Grünen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: EGV VA - Wie Widerspruch begründen?

Nur ein paar Gedanken dazu (Nachlese)

EGV
festgestellter Qualifizierungsbedarf v 11.4.11 im Bereich Lager/Logistik? Was war da?

Die Heranführung an den Arbeitsalltag ist ne ganz fiese Formulierung, vgl Urteil S4 Abs 2 Satz 3 Halbsatz 2
In dem Zusammenhang war der Angriff auf die Krankmeldungsregelung, ähm, "ungeschickt", ggfls sogar ausschlaggebend

Urteil
S. 2 Abs 1 Die Maßnahme, in ihrer positiven Eigenschaft als Leistung, hätte mitangegriffen werden müssen. Das Praktikum als Teil dieser Maßnahme scheint mir einzeln nicht angreifbar

S. 3 Abs 3 satz 4 lässt sich ggfls dahin drehen, das bewerbungen auf stellen für die du formal und praktisch qualifiziert bist, anerkannt werden müssen
__


-
im Grünen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2011, 19:53   #78
im Grünen
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.02.2011
Ort: im Grünen
Beiträge: 1.045
im Grünen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: EGV VA - Wie Widerspruch begründen?

Zitat von romeo1222 Beitrag anzeigen
Lediglich:
- Absatz 7.) Nur weil ich seit 2005 nicht mehr länger als 3 Wochen im Lager gearbeitet habe, sehe ich dieses nicht als Qualifizierungsbedarf an, daher halte ich von der Maßnahme bei dem Grone-Bildungszentrum "Aktivcenter" nichts.
Ähm Absatz 7?

Magst Du das Teil mal komplett hier einstellen?
__


-
im Grünen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2011, 20:03   #79
romeo1222
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 07.01.2010
Beiträge: 1.224
romeo1222 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: EGV VA - Wie Widerspruch begründen?

Zitat von im Grünen Beitrag anzeigen
Nur ein paar Gedanken dazu (Nachlese)

EGV
festgestellter Qualifizierungsbedarf v 11.4.11 im Bereich Lager/Logistik? Was war da?

Die Heranführung an den Arbeitsalltag ist ne ganz fiese Formulierung, vgl Urteil S4 Abs 2 Satz 3 Halbsatz 2
In dem Zusammenhang war der Angriff auf die Krankmeldungsregelung, ähm, "ungeschickt", ggfls sogar ausschlaggebend

Urteil
S. 2 Abs 1 Die Maßnahme, in ihrer positiven Eigenschaft als Leistung, hätte mitangegriffen werden müssen. Das Praktikum als Teil dieser Maßnahme scheint mir einzeln nicht angreifbar

S. 3 Abs 3 satz 4 lässt sich ggfls dahin drehen, das bewerbungen auf stellen für die du formal und praktisch qualifiziert bist, anerkannt werden müssen
11.04.2011, von dem Datum ist die schriftliche Begründung datiert, warum die Maßnahme sinnvoll wäre. Jedoch ist sie total pauschal gehalten, und hält auch unwahre Tatsachen (Soll z.B. eine Zweit-Ausbildung als SPA versucht haben, jedoch war es eine Erzieherausbildung).

Das das Praktikum in Bezug auf eine Maßnahme nicht angegriffen werden kann, ist klar. Jedoch stand in dem EGV VA dieses Praktikum als eigener Punkt fast am Ende. Sprich, ich solle mir ein Praktikum suchen, so lange ich keine Maßnahme habe / mache.
romeo1222 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2011, 20:10   #80
romeo1222
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 07.01.2010
Beiträge: 1.224
romeo1222 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: EGV VA - Wie Widerspruch begründen?

Zitat von im Grünen Beitrag anzeigen
Ähm Absatz 7?

Magst Du das Teil mal komplett hier einstellen?
Damit bezog ich mich auf die damalige EGV, und bat um Änderungswünsche. Sie meint halt, ich hätte einen Qualifizierungsbedarf, bezieht es aber lediglich darauf, dass ich seit 2005 nicht länger als 3 Wochen im Bereich Lager oder ähnlichem gearbeitet hatte.
romeo1222 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2011, 20:24   #81
im Grünen
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.02.2011
Ort: im Grünen
Beiträge: 1.045
im Grünen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: EGV VA - Wie Widerspruch begründen?

Zitat von romeo1222 Beitrag anzeigen
Ich hatte Handelsfachpacker gelernt.
Handelsfachpacker gelernt + Handelsfachpacker zugewiesen = keine Chance über Art 12 GG (wozu auch?)
Diese kleine, unbedeutende Information hattest Du übrigens hier vorher unterschlagen!

Zitat von romeo1222 Beitrag anzeigen
Dort hatte ich es leider nicht geschrieben. Ich dachte das wäre ersichtlich, wenn das SG meine Akte vom JC anfordert, wie mir die Rechtspflegerin dort mitgeteilt hatte.
Euer Ehren hat weder Zeit noch Lust die ganze fette Akte durchzuwühlen. Zudem ist sie Mensch und übersieht auch mal was.
Wenn's also wichtig ist, dreimal mit der Nase draufstoßen.

Im Endefekt sei froh drum: die Art 12 Geschichte wär sonst sofort aufgeflogen.

Zitat von romeo1222 Beitrag anzeigen
- Absatz 7.) Nur weil ich seit 2005 nicht mehr länger als 3 Wochen im Lager gearbeitet habe, sehe ich dieses nicht als Qualifizierungsbedarf an, daher halte ich von der Maßnahme bei dem Grone-Bildungszentrum "Aktivcenter" nichts.
Seit sechs Jahren raus aus dem Job? Da wär ne Auffrischung _objektiv_ angemessen. (Bock hätt ich auch nicht drauf, aber wir sind bei Jura, nicht bei Böcken)
__


-
im Grünen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2011, 20:33   #82
im Grünen
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.02.2011
Ort: im Grünen
Beiträge: 1.045
im Grünen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: EGV VA - Wie Widerspruch begründen?

Zitat von romeo1222 Beitrag anzeigen
Jedoch stand in dem EGV VA dieses Praktikum als eigener Punkt fast am Ende.
Mein Fehler, sorry.
__


-
im Grünen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2011, 20:50   #83
im Grünen
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.02.2011
Ort: im Grünen
Beiträge: 1.045
im Grünen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: EGV VA - Wie Widerspruch begründen?

Zitat von romeo1222 Beitrag anzeigen
11.04.2011, von dem Datum ist die schriftliche Begründung datiert, warum die Maßnahme sinnvoll wäre.
Shit, damit ist im Zweifel sogar der entsprechende Teil des VA's begründet.
__


-
im Grünen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2011, 21:09   #84
im Grünen
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.02.2011
Ort: im Grünen
Beiträge: 1.045
im Grünen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: EGV VA - Wie Widerspruch begründen?

So leid mir das tut, aber meine Trickkiste gibt z.Zt. nichts mehr her.
Einzig die (dünne) Chance auf Anerkenntnis einiger anderer Bewerbungen.

Nach _meiner_ Einschätzung wird auch bei einer Beschwerde nichts anderes herauskommen, aber dazu würd ich gern noch andere Stimmen hören. (Ausreden will ich sie dir damit nicht)
__


-
im Grünen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2011, 16:27   #85
romeo1222
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 07.01.2010
Beiträge: 1.224
romeo1222 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: EGV VA - Wie Widerspruch begründen?

Zitat von im Grünen Beitrag anzeigen
So leid mir das tut, aber meine Trickkiste gibt z.Zt. nichts mehr her.
Einzig die (dünne) Chance auf Anerkenntnis einiger anderer Bewerbungen.

Nach _meiner_ Einschätzung wird auch bei einer Beschwerde nichts anderes herauskommen, aber dazu würd ich gern noch andere Stimmen hören. (Ausreden will ich sie dir damit nicht)
Ich bin bisher auch noch skeptisch, wass den Widerspruch angeht. Jedenfalls Danke für deine Zeit, die du für mich geopfert hast.

Ich halte es für möglich, dass mir nächste Woche eine neue EGV beim Termin vorgelegt wird. Schade um die ca. 15€ die ich ausgeben "musste" und nicht erstattet bekomme.

P.S. Wegen meinem Beruf den ich gelernt hatte, bisher wurde ja nicht gefragt, wobei ich dachte, man könnte es irgendwie ableiten. Die Hauptsache ist aber, dass hoffentlich die Maßnahme vom Tisch ist. Nicht das meine FM doch noch einen Rückzieher macht, beflügelt durch den Erfolg, dass meine Klage ins Leere ging :P
romeo1222 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
begründen, widerspruch

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
ALG 2 Antrag begründen Holler2008 ALG II 14 10.02.2011 14:31
Widerspruch begründen eines (1 Jahr alten!) VA Alinado Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 8 05.11.2010 11:03
Muß man Widerspruch begründen? med789 Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 51 07.06.2010 18:55
Aufrechterhaltung widerspruch-wie begründen?? Amelie-Sophie Allgemeine Fragen 5 01.03.2009 19:57
Bitte dringend um Hilfe, muss meinen Widerspruch begründen hiseba Anträge 11 22.01.2007 23:08


Es ist jetzt 10:20 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland