Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> EGV-VA und neues Recht - Idee

Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) Fragen zur Eingliederungsvereinbarung und wie man sie abwehrt! Bitte gebt in der Überschrift an ob die EGV oder die VA ALG I oder ALG II betrifft.


Danke Danke:  74
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.05.2011, 12:06   #51
blinky
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 17.06.2007
Beiträge: 7.033
blinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiert
Standard AW: EGV-VA und neues Recht - Idee

Wegen den Sofortvollzug durch § 39 SGB II hab ich ja das Bundesverfassungsgericht angerufen gehabt.

Das SG hat den EGV-VA ausgesetzt gehabt. Die ARGE ging in Berufung. Das Berufunsgericht hat den EGV-VA wieder eingesetzt gehabt. Darauf hin ging ich vors BVerfG.

Das BVerfG hat den Sofortvollzug für Verfassungsgemäß erklärt, aber gleichzeitig spielregeln aufgestellt, wie die Gerichte zu verfahren haben beim Sofortvollzug.

http://www.elo-forum.org/aktuelle-en...ngswidrig.html
blinky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2011, 12:18   #52
sumse
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: EGV-VA und neues Recht - Idee

dann heist es abwarten biss der bürger krieg los geht
wenn behörden dann sofort volziehn dürfen und das noch verfassunggemäss sein soll

bleibt dannnix anderes mehr übrig

kann nur hoffen das es knallt in deutschland und das richtig
brauchen hier ein frankreich teil 2 wo das halbe land am brennen ist
nur dann werden die idioten von politiker vernüftig wenns an deren hab und gut geht
  Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2011, 12:23   #53
blinky
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 17.06.2007
Beiträge: 7.033
blinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiert
Standard AW: EGV-VA und neues Recht - Idee

Naja ob unsere Politiker, die gerade in der Regierung sitzen jemals vernünftig werden bezweifele ich. Manchmal hab ich den Eindruck die sind richtig realitätsfremd geworden. Die wissen doch gar nicht wie den kleinen Bürger geht bzw. interessiert denen doch nicht.

Sag nur vdl
blinky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2011, 12:51   #54
physicus
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 01.03.2008
Beiträge: 6.742
physicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiert
Standard AW: EGV-VA und neues Recht - Idee

das eine eu kommission auch nur einen finger rührt wenn es gegen die H4 geschichten geht kann man vergessen, es sollte auf der hand liegen, murksel wird dem schattenkabinet ganz unmissverständlich erklärt haben, das wenn sie eine gegenteilige entscheidung fällen welche der bundesregierung zuwieder läuft, es keine kohle mehr aus deutschland geben wird und zwar für keines der hungerleiderländer, angefangen bei griechenland über alle anderen staaten welche sich eben von deutschland ernähren, denn dann sind die deutschen kassen leer und ende der durchsage.

ergo wird es wohl nie einen entscheid darüber geben ob die ganze H4 kacke rechtens ist, solange diese länder finanziell an deutschland gebunden sind, es wird maximal gegen einen kläger entschieden werden, auch und vor allem im europäischen gerichtshof für menschenrechte....

wer sich auf diesen verlässt ist schon verlassen!

man sollte langsam anfangen zu begreifen, das nicht nur der oberste gerichtshof in deutschland, sondern auch derer für die eu zuständige, völlig und ausschliesslich finanziell richten, das heist für die regierung und gegen das volk, denn auch die richter wollen weiterhin ihre kohle scheffeln und da sind du und ich völlig wumpe, das geht halt solange weiter bis es scherbelt, wie lange das dauert liegt doch an uns selber.

niedere gerichtshöfe wie zum bsp. SG, LSG oder auch BSG haben da nur alibicharakter, denn sie halten mit ihren minimalentscheidungen für einzelne, die ruhe im volk aufrecht, weiter nichts, geht eine sache weiter vor die höchsten gerichte, was passiert denn dann?

es gibt urteile so wie da im letzten jahr, mit völlig undurchsichtigen und labberen urteilen, welche von keinem schwanz ernst genommen werden.
und weil das so ist, hält sich auch keine behörde drann, es wird ihr einfach nichts passieren, andernfalls wird man sich von den richtern trennen.

mfg physicus
__

JobCenter we have Just Chaos

Meine Beiträge stellen keine Rechtshilfe dar, sondern sind lediglich Erfahrungswerte und meine Meinung, welche ich weiter gebe.
physicus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2011, 13:06   #55
blinky
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 17.06.2007
Beiträge: 7.033
blinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiert
Standard AW: EGV-VA und neues Recht - Idee

war deine Antwort auf meine Signatur ?
blinky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2011, 13:43   #56
physicus
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 01.03.2008
Beiträge: 6.742
physicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiert
Standard AW: EGV-VA und neues Recht - Idee

ja das auch, hat mich zumindest zu meinem post bewogen ;)
__

JobCenter we have Just Chaos

Meine Beiträge stellen keine Rechtshilfe dar, sondern sind lediglich Erfahrungswerte und meine Meinung, welche ich weiter gebe.
physicus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2011, 14:16   #57
KAHMANN
Elo-User/in
 
Registriert seit: 01.04.2011
Beiträge: 1.258
KAHMANN KAHMANN KAHMANN KAHMANN KAHMANN
Cool AW: EGV-VA und neues Recht - Idee

Hallo
Ich merke hier sind Profis im Forum.

1. Mal Auf EGV VA erwähnt
In meiner jetzigen EGV steht bis auf der Leistungsberechtigte bemüht sich zum wiedereintritt in den 1. Arbeitsmarkt (ca.3 Zeilen)nichts.
Ich war voll froh dass ich nicht mehr zwingend Bewerbungen schreiben muss oder so ne schwachsinnige Liste brauche.
Die hab ich mir die letzten Jahre alle ein Tag vorher ausgedacht.
Was die Neuregelungen EGVVA angeht bin ich der Auffassung das eine offenkundige Verweigerung durch den Leistungsberechtigten nur Ärger und Stress (Mitwirkungsterror) bringt. Hab ich ausprobiert (incl. Hausverbot)
Da ich seit 1. Stunde 2005 dabei bin habe ich durch meine Erfahrungen ( auch Rechtsweg EA,Beschwerde, Klage ohne Anwalt) eine Rechtskenntniss die mir die Möglichkeit der Willkühr durch den SB nach eben § 39 SGBII aufgezeigt hat erfahren.
Ich habe beim LSG ein Eilverfahren gewonnen in dem durch das JC von mir eine Unmögliche Mitwirkung mit der Folge einer 4 monatigen Nichtzahlung meiner Krankenversicherung durchgesetzt wurde. Die KV Beiträge habe ich nach eben 4 Monaten nachgezahlt bekommen aber das Vertrauen in die rechtmäßige Umsetzung ist vollständig weg.
Soll heissen es wird immer ein persönliches Spiel zwischen dem SB und dem Leistungsberechtigten sein. Aktive Verweigerung ist sinnlos weil der SB irgendwie reagieren muss (da gibt es für alles ne Anweisung).
Besser ist die eigene Ignoranz gegenüber den Drohbriefen zu erreichen. Fällt mir schwer ich schreibe fast immer Widersprüche aber da lachen die doch nur, die warten 3 -4 Wochen bis ne Eingangsbestätigung kommt.
In diesem Zusammenhang -Hat evtl. jemand auch eine Rückwirkende Änderung (wegen Gesetzgebung) ab 1.1.2011 erhalten in der weder Leistungen zur Rentenversicherung(soll gestrichen sein) aber auch keine Leistungen zur Krankenversicherung enthalten sind? Hab ich erst mal Widersprochen!
Es ist eine Absolute Frechheit dass durch die JC der Eindruck einer nicht bestehenden Krankenversicherung entfaltet wird.
Es gibt in Deutschland eine Versicherungspflicht. Wenn ich als Hartzer mit 100 % Sanktion zum Arzt gehe muss der mich behandeln!
OK zum Schluss
Jeder muss selbst entscheiden zu welchen Konditionen er dem Arbeitsmarkt zur Verfügung steht!
Bis jetzt bin ich mit der Krankenschein Strategie 6 Jahre ohne Sanktion wegen Jobverweigerung gut gefahren.
Mein Arzt freut sich auch. Na Und
Kriminelle kann man nicht mit rechtsstaatlichen Mitteln einschüchtern.
KAHMANN ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2011, 14:20   #58
blinky
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 17.06.2007
Beiträge: 7.033
blinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiert
Standard AW: EGV-VA und neues Recht - Idee

Zitat von KAHMANN Beitrag anzeigen
Jeder muss selbst entscheiden zu welchen Konditionen er dem Arbeitsmarkt zur Verfügung steht!
Ich bin alt genug und weiß was für mich am besten ist. Da brauch ich keinen Vormund Jobcenter. Ich habe auch gemerkt, das man mit Stellen die man sich selber gesucht hat besser fährt als mit deren VV.
blinky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2011, 14:23   #59
sumse
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: EGV-VA und neues Recht - Idee

das geht halt solange weiter bis es scherbelt, wie lange das dauert liegt doch an uns selber.


darauf warte ich
nur die masse die hart4 verstanden hat bewegt sich nicht
und die hartz4 nicht verstanden haben trollen in den selben sumpf wie CDU und co
einkleiner teil hält sich aus angst zurück

gäbe es eine organisation die gegen die corupte regierung vorgeht
währ ich mit dabei
auf zu den knüppeln^^^

aber es wird die zeit noch kommen da bin ich mir ganz sicher
das es knallen wird
nur das wie und wo und gegen wem dasmacht mir margenschmerzen
wenn ich mir die rechten ansehe die wachsen und das ist mehr als bedrohlich

dank EU öffnung des arbeitsmarktes

wie das mal ausgehn mag ?
  Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2011, 14:45   #60
KAHMANN
Elo-User/in
 
Registriert seit: 01.04.2011
Beiträge: 1.258
KAHMANN KAHMANN KAHMANN KAHMANN KAHMANN
Cool AW: EGV-VA und neues Recht - Idee

Was mich am meissten am JC an****t ist nicht die Zahlungsmoral, sondern dass die selben Institutionen welche mit Ihren 1-Euro Jobs, Mini- jobs und Leiharbeit aktiv den lokalen Arbeitsmarkt zerstören. Von mir mit Zwang, Drohung, Enteignung und erfunden Rechtmäßigkeiten die Annahme eben dieser prikärer Arbeitsverhältnisse erreichen wollen. Das schlussendlich jeder der einen sog. Mini Job (ich hasse das Wort) annimmt zur Vernichtung weiterer soz. vers. pflt. Jobs beiträgt.

Welcher Unternehmer (ich habe eine Fachausbildung) stellt denn einen Vollzeitjob nach Tarif zur Verfügung wenn er von Amtswegen 2 Minijobber für 800€ kriegt die dann noch Überstunden machen!

Am 20. Aprill hat unsere Brandenburgische Volkspresse mit dem Aufmacher "Härtere Sanktionen gegen Langzeitarbeitslose" 1. Seite getitelt. Auf der zweiten Seite gedenken wir den Opfern der Zwangsarbeit im 3. Reich. DANKE MAZ
KAHMANN ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2011, 14:48   #61
HimbeerTony->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.04.2010
Beiträge: 902
HimbeerTony HimbeerTony HimbeerTony HimbeerTony HimbeerTony HimbeerTony
Standard AW: EGV-VA und neues Recht - Idee

Leider wird es nicht krachen !
Machen wir uns nichts vor: Die ganz grosse Mehrheit der Elos lässt sich gängeln, bevormunden und einschüchtern und unterschreibt jeden noch so schwachsinnigen Wisch, genannt "Eingliederungsvereinbarung" und besucht brav jede noch so sinnlose Maßnahme !


Grüsse
HimbeerTony ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2011, 14:51   #62
physicus
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 01.03.2008
Beiträge: 6.742
physicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiert
Standard AW: EGV-VA und neues Recht - Idee

Zitat:
Ich habe auch gemerkt, das man mit Stellen die man sich selber gesucht hat besser fährt als mit deren VV.
das kann ich bestätigen, zumal die nur mist in ihrem "jobpool" haben...
arbeitgeber die was auf sich halten, inserieren sicher nicht bei einem staatlich eingesetzen deppenkommando.

eine gut bezahlte arbeit findet man dort NIE!

mfg physicus
__

JobCenter we have Just Chaos

Meine Beiträge stellen keine Rechtshilfe dar, sondern sind lediglich Erfahrungswerte und meine Meinung, welche ich weiter gebe.
physicus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2011, 14:55   #63
physicus
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 01.03.2008
Beiträge: 6.742
physicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiert
Standard AW: EGV-VA und neues Recht - Idee

Zitat:
Leider wird es nicht krachen !
da sich geschichte aber immer wiederholt, ist es nur eine frage der zeit.
da ich arbeit habe, keine ahnung wie lange noch, kann ich zwar noch warten, für viele andere ist es aber bereits zu spät.

leider ist das so, aber gut auch das sich die geschichte immer wiederholt, so sollten die staatsdeppen doch langsam anfangen unruhig zu werden, ebenso ihre büttel, denn ich bin mir sicher im alter murksels und wurschtelwaves, werden diese die zeit noch erleben.

mfg physicus
__

JobCenter we have Just Chaos

Meine Beiträge stellen keine Rechtshilfe dar, sondern sind lediglich Erfahrungswerte und meine Meinung, welche ich weiter gebe.
physicus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.05.2011, 19:54   #64
Freydis->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.05.2011
Ort: Mönchengladbach
Beiträge: 86
Freydis
Böse AW: EGV-VA und neues Recht - Idee

Ich kann es einfach nicht verstehen, weshalb in Deutschland noch solch eine Ruhe herrscht als sei alles bestens. Und ich glaube, dass ich das auch gar nicht verstehen will!

Ich weiß auch, dass sich die Geschichte stets wiederholt. Das habe ich auch meinen Kindern so beigrbracht und heute sind sie es, die mir sagen: "Mama, warte ab. Es kann nicht mehr lange dauern und wir haben eine Revolution!"
Ja, ich habe mich mit der Geschichte beschäftigt, habe vieles als Primärliteratur gelesen und mir nicht die Sekundärliteratur, die in den Schulen vorgeschrieben wird, reingezogen. Ich kann von mir behaupten, dass ich zwar ein harmoniebedürftiger, aber durchaus kritisch denkender und handelnder Mensch bin. Und ich setze mich auch gerne für andere ein – oftmals mehr als für mich selbst allerdings.

Mal ehrlich, Leute, es gibt doch im Grunde heute keine einziger Partei, die man ruhigen Gewissens wählen könnte. Egal ob links, Mitte oder rechts, die sind doch alle gleich, sobald sie in den Genuß gerade jener Gelder kommen, die ihnen eigentlich für ihre Dienste am Volk als Volksvertreter zustehen würden. Und auch "neue" Politiker werden binnen kürzester Zeit zu Volksverrätern. Ich bin sowas von angepißt, bitte entschuldigt meine Ausdrucksweise. Als 47-jährige Mutter von mehreren Kindern sollte man sich vielleicht anders ausdrücken. Aber diese Wut, die ich habe, wenn ich die Nachrichten lese und all die neuen Entscheidungen betrachte, die unsere angeblich demokratisch gewählten Volksverräter treffen, da bekomme ich schlicht Hass!

Da ging doch tatsächlich vor kurzem eine flämische Gewerkschaft für uns auf die Straße unter dem Motto "Helft Heinrich!", womit sie uns Deutsche meinten. Aber hier in Deutschland passiert nichts, rein gar nichts. Lenin meinte schon, dass die Deutschen sich auf dem Weg zur Revolution eine Bahnfahrkarte kaufen würden.

Unsere ach so wunderbare Demokratie verhindert per Gesetz die Aufstellung einer neuen Parteialternative auf Bundesebene. Wenn all jene, die heute zum Feindbild Nummer 1 gehören, nämlich die H4-Empfänger, auf die Straße gingen und mal endlich den Rabatz machen würden, der schon längst angebracht wäre, dann würde man eventuell aufhorchen. Klar, gleich darauf würden sie vermutlich irgendwelche Eurocops schicken, die womöglich mit scharfen Waffen auf uns schießen würden. Aber ein solcher Aufstand des Volkes kann nicht einfach niedergemacht werden mit lächerlichen Talkshows, Pseudo-Gesangswettbewerben und ähnlichen Aktionen im Sinne von "Brot und Spielen" für einige wenige. irgendwie muß ich in letzter Zeit vermehrt an den Sklavenaufstand im römischen Reich denken. Im Grunde geht es uns heute doch wahrlich wenig anders – oder etwa nicht???

Natürlich vertrete ich die Meinung, dass man jene rechte voll ausschöpfen sollte, die man aktuell noch hat. Allein schon deshalb, weil wir alle gar nicht wissen, wie lange wir noch im Besitz dieser Rechte sind. Aber mein Herz und mein Geist schreien gemeinsam nach einem Aufstand der Geknechteten, nach einer regelrechten Volksrevolution.
Ein Mann der deutschen Geschichte schrieb einmal in seinem Werk, dass man keine erfolgreiche Revolution machen könne, wenn nicht das Volk hinter einem steht. Und ich meine, dass es noch vor wenigen Jahren tatsächlich so war, dass das Volk nicht hinter Aufständischen in diesem Land gestanden hätte.
Aber heute, wo so unglaublich viele von diesen Menschen versklavenden, die Persönlichkeit beinah zur Gänze einschränkenden, die Freiheit des Einzelnen beschneidenden Willkürgesetzen und -maßnahmen betroffen sind und wo alles den Bach runter geht, was noch nicht kaputt gemacht wurde, heute würde mit Sicherheit sehr viel Unterstützung da sein.
Die Mitläufer kann man insgesamt vergessen, die Beamten ebenfalls. Was bleibt, das sind wir, die H4-Empfänger und diese machtgeilen Arschlöcher in Regierung und Wirtschaft. Ich jedenfalls würde SOFORT gemeinsam mit meinen Söhnen und mit Sicherheit auch gemeinsam mit meinen Freunden und Bekannten auf die Straße gehen. Leider fehlt es vielen an der Einsicht, dass sie ungebuttert werden sollen und so lassen sie immer mehr mit sich machen, anstatt sich zur Wehr zu setzen oder gegen all das Unrecht anzugehen. OMG, ich kann gar nicht so viel fressen und saufen wie ich kotzen könnte!

Bitte verzeiht den vielleicht etwas ungewöhnlichen Beitrag von mir hier. Ich weiß eh, dass es gewissermaßen OT ist, aber das mußte einfach mal raus...

Liebe Grüße Euch allen,

Eure Freydis
__

"Sei was immer du willst – aber was Du bist, habe den Mut ganz zu sein."
(meine Meinung...)


Freydis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.05.2011, 20:34   #65
Freydis->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.05.2011
Ort: Mönchengladbach
Beiträge: 86
Freydis
Pfeil AW: EGV-VA und neues Recht - Idee

BTT:

Zitat von warpcorebreach Beitrag anzeigen
ich glaube ja den besten ansatzpunkt hatt man noch mit der offensichtlichen sinnlosigkeit von maßnahmen. das problem ist allerdings das man dazu 1. mitmachen müsste, 2. die schweinebande das eh weiss, 3.einem die möglichkeiten fehlen echte beweise zu liefern und 4. schlussendlich der hydra 3 neue köpfe nachwachsen würden.

also ich für meinen teil würde jedenfalls fleissig filmen was das zeug hält

Ich kämpfe ja derzeit gegen einen 1-Euro-Job an und wenn mir das erfolgreich gelingt, wird demnächst bestimmt wieder eine Maßnahme anstehen. Die wäre dann vermutlich bei TIP. Ich war da schon mal vor ein paar Jahren und habe sie in fürchterlicher Erinnerung. Meine Mutter war nämlich verstorben und die wollten mir verbieten, zur Trauerfeier zu fahren! Leider hatte ich damals noch nicht den Mut, um gegen Ämter und deren Schergen anzugehen...

Derzeit und bereits seit November ist jedenfalls mein Lebensgefährte zweimal wöchentlich in einer Maßnahme bei TIP, wo er ganz besonders interessante, wichtige und gar geistreiche Dinge tut und lernt.
Zum Beispiel muß er Prominente erkennen, deren Bilder ein wenig und vor allem sehr schlecht abgeändert wurden. Wer von uns würde nicht Westerwelle, Merkel, vdL etc. erkennen? Oder er muß nun schon bei der dritten Maßnahme in Folge seinen Lebenslauf und Bewerbungstext optimieren, von dem es mal wieder heißt, dass er schon sehr überaltet wäre. Oder es wird ihm gesagt, woher das Salutieren kommt, weshalb man andere grüßt und dass man in ordentlicher Aufmachung und nicht schwer alkoholisiert zum Vorstellungstermin gehen soll. Dann gibt es sogenannte Dozenten, die über die Herkunft ihres eigenen Namens plaudern. Andere jammern darüber, dass es fraglich sei ob TIP 2012 auch noch solche Maßnahmen machen dürfe und sie gar nicht wissen wo sie dann arbeiten sollten – das sagen die aber jedes Jahr zu den Leuten. An manchen Tagen wird zum wiederholten Mal gefragt ob auch wirklich alle schon das Internet kennengelernt haben. Wie Ihr seht, sind das alles unglaublich wichtige Dinge, die unbedingt erforderlich sind, um im ersten Arbeitsmarkt unterzukommen.

Ich lasse mir nun alles genau erzählen, wenn mein Gefährte vorübergehend in der Lage war, eine Woche die Maßnahme auszusitzen. Leider ist er seit einem halben Jahr so oft so krank, dass er leider krank geschrieben werden muß. Ich sammle all das, um später gegebenenfalls genug Argumente für meinen eigenen Widerspruch zu haben.

Interessant finde ich die Zusammenstellung der Gruppen bei solchen TIP-Maßnahmen. Da sind nämlich ausgebildete und unausgebildete Leute zusammen. Also Hilfsarbeiter, Handwerker, Dipl.-Ingenieure, Hausfrauen, also ein Berufeallerlei. Die verschiedenen Gruppen werden bei dem Maßnahmeträger "Zug" genannt. Allerdings können die TIP-Angestellten alle nicht erläutern, weshalb sich die Firma eines militärischen Begriffes bedient. Ich habe nichts dagegen, aber ich fand das interessant.

Bemerkenswert ist auch die Zusammenstellung des Maßnahmeinhalts, der am ersten Maßnahmetag allen Leuten ausgehändigt wurde. Das sind nämlich mehr als zwei DinA 4 Seiten, auf denen alles mögliche und unmögliche völlig unsortiert aufgelistet steht.
Das Durchlesen erinnert an das Ergebnis einer Brainstorming-Aktion, wo alle Beteiligten all das sagen, was ihnen zu einem bestimmten Begriff oder Bild in den Sinn kommt.
Nahezu derselbe Effekt läßt sich erzielen, indem man im Internet in einer Suchmaschine einen Begriff wie z.B. "Ausbildung" eingibt, und dann anschließend auf all den ausgeworfenen Seiten alle jene Begriffe rauskopiert, die auch nur im entferntesten mit "Ausbildung" zu tun haben. Ich konnte mein Grinsen nicht verkneifen als die ARGE-Mitarbeiterin (damals war es ja noch die ARGE) behauptete, dass die ach so viel machen würden während der neun Monate und darum die Maßnahme so sinnvoll sei, um in den ersten Arbeitsmarkt zu kommen.

Ich meine, dass es Sinn machen würde, wenn all jene, die ohnehin in einer Sinnlos-Maßnahme sind, die Inhalte ihrer Beschäftigungsmarter hier im Forum unter der Bezeichnung des Bildungsträgers und des Maßnahmenamens posten würden.
Zwei meiner Söhne haben TERTIA in Neuss zum Beispiel mehrfach überlebt und das in verschiedenen Variationen. Ansonsten haben mein Gefährte und ich TIP und KONTEXT in Mönchengladbach hinter uns gebracht. Und so weiter......
Auf diese Weise könnte man mit der Zeit möglicherweise eine Reihe von Widerspruchsgründen zusammenstellen können. Oder eben aktuell nachsehen was bei der einen oder anderen Maßnahme an sinnlosen Dingen gemacht werden.
Was meint Ihr dazu?

Liebe Grüße,

Freydis
__

"Sei was immer du willst – aber was Du bist, habe den Mut ganz zu sein."
(meine Meinung...)


Freydis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2011, 07:59   #66
redfly
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von redfly
 
Registriert seit: 07.06.2007
Ort: NRW Essen
Beiträge: 3.565
redfly redfly redfly redfly
Standard AW: EGV-VA und neues Recht - Idee

Zitat von blinky Beitrag anzeigen
warum es sinnvoll ist 30 Bewerbungen zu schreiben.
Kann mit einem Satz begründet werden:

Höhere Wahrscheinlichkeit in Zukunft den Lebensunterhalt aus eigenen Mitteln zu bestreiten.
redfly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2011, 08:53   #67
blinky
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 17.06.2007
Beiträge: 7.033
blinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiert
Standard AW: EGV-VA und neues Recht - Idee

Dann müsste aber entsprechende Bewerbungskosten bewilligt werden. Bei 30 Bewerbungen in 6 Monaten = 60 Bewerbungen im Jahr und ein Vermittlungsbudget von 260 bis 300 Euro, je nach Jobcenter und pro Bewerbungen von ca. 5 Euro je nach Jobcenter kommste aber nicht mit weit. Ausserdem erhöht jede Bewerbung mehr die Du schreiben willst auch den Druck bei den Leistungsbezieher. Es gibt Monate da haste viele Stellenausschreibungen und andere Monate weniger
blinky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2011, 09:36   #68
Mario Nette->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.12.2007
Beiträge: 12.349
Mario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette Enagagiert
Standard AW: EGV-VA und neues Recht - Idee

Jede Bewerbung, die nicht zum Erfolg führt, "entmachtet" das Instrument Bewerbung. Und bei der aktuellen Arbeitsmarktsituation ist von Beginn an klar, dass das Instrument Bewerbung nur eine geringe Erfolgsaussicht hat. Die Hoffnung, einen Job zu ergattern, je mehr Bewerbungen man schreibt, ist absurd, da diese Aufgabe mehr Menschen gestellt wid als es Arbeitsplätze gibt.

Mario Nette
__

Im Süden, im Osten, im Norden, im Westen, es sind überall dieselben, die uns verpesten.

Ca' canny!

Ich bin durch Kaufhof gegangen - und das war für mich wie ein Museumsbesuch. (Frank Schwalm)
Fehlende Tagesstruktur? Quatsch! Ich lebe in Gleitzeit.

Bescheiß das Elend!
Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten.
Mario Nette ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2011, 15:15   #69
Freydis->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.05.2011
Ort: Mönchengladbach
Beiträge: 86
Freydis
Frage AW: EGV-VA und neues Recht - Idee

(1.) Wie verhält sich das eigentlich, wenn ein Leistungsbezieher den Auftrag eines Maßnahmeträgers erhält, sich im Laufe einer Woche fünf Anzeigen rauszusuchen, die dem Bewerber passend erscheinen und sich dann anschließend da zu bewerben?

Ich meine, wenn weder subjektiv aus Leistungsbeziehersicht, noch objektiv passende Anzeigen in dem Zeitraum zu finden sind, dann hat er seine Mitwirkungspflicht bereits erfüllt sobald er die regionalen Zeitungen und das Internet durchforstet hat. Sehe ich das richtig oder falsch? Oder ist das Auslegungssache und es wird im Zweifel gegen den Leistungsbezieher entschieden?


(2.) Man könnte auch leicht hundert Bewerbungen schreiben – wenn keine passenden Arbeitsangebote auf dem Markt sind, dann nutzen auch die hundert Bewerbungen nichts.
Ich meine, dass man in jedem Fall all das an Bewerbungskosten rausholen sollte jedes Jahr, was geht.


(3.) Als ich vorletztes Jahr im November mein ausgefülltes Formular mit den Arbeitgeber- und Bewerbungsdaten abgegeben habe, wobei es erheblich mehr Bewerbungen waren als ich hätte machen müssen, hatte ich auch zwei Ordner mit sämtlichen Kopien meiner Bewerbungen, etwaige Rückmeldungen in erheblich geringerer Anzahl und auch sämtliche Telefondaten mit den dazugehörigen Notizen dabei. Dies alles legte ich dem SB vor. Der wollte den Kram nicht. Er sagte mir, dass man die Bewerbungen ohnehin pauschal abgegolten bekommen würde und dass ich mir auch so schon viel zu viel Arbeit gemacht hätte.
Im darauf folgenden Monat zog ich um. Leider kam ich auf die Idee, meine offensichtlich nicht benötigten Bewerbungsnachweise zu vernichten und nicht als Staubfänger in die neue Wohnung mitzunehmen.
Im Januar hatte ich immer noch kein Geld und keinen Bescheid erhalten und fragte schriftlich nach ob mein Antrag inzwischen bearbeitet werden würde. Im Februar erhielt ich als Antwort einen Brief, in dem ich aufgefordert wurde, sämtliche Unterlagen zur Bestätigung meiner Bewerbung vorzulegen.
Ich schrieb zurück, dass der SB die ganzen Unterlagen bei Antragstellung nicht haben hätte wollen und sich auch nicht eine einzige Kopie gemacht habe. Der betreffende SB, der meinen Antrag als Urlaubsvertretung angenommen hatte, bestätigte dies ebenfalls. Dennoch wurde mein Antrag auf Bewerbungskostenzuschuß abgelehnt, und zwar mit der Begründung, dass ich außer dem ausgefüllten Formular der ARGE keinerlei Unterlagen hätte, die meine Bewerbungsaktivität nachweisen könnten!
Mein Widerspruch half damals nicht und ich gab danach leider klein bei – heute würde ich das wohl nicht mehr tun.

Wie sieht das denn inzwischen mit den Nachweisen aus? Muß man die nun vorlegen oder nicht? Liegt das im persönlichen Ermessen der JC-Mitarbeiter was die genau haben wollen oder als Beweis für die Bewerbungsaktivität akzeptieren?


Beste Grüße,

Freydis
__

"Sei was immer du willst – aber was Du bist, habe den Mut ganz zu sein."
(meine Meinung...)


Freydis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2011, 08:44   #70
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: EGV-VA und neues Recht - Idee

Zitat von physicus Beitrag anzeigen
die begründung lautet also: weil eine eingliederungsvereinbarung mit dem kunden nicht zustande kam, ergeht diese mittels verwaltungsakt.
Was dann aber voraussetzt, daß versucht worden ist, eine EGV abzuschließen - und das setzt nach wie vor Verhandlungen voraus - und da reicht es nicht "unterschreib oder VA"
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2011, 08:52   #71
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: EGV-VA und neues Recht - Idee

Zitat von redfly Beitrag anzeigen
Kann mit einem Satz begründet werden:

Höhere Wahrscheinlichkeit in Zukunft den Lebensunterhalt aus eigenen Mitteln zu bestreiten.
Du meinst das wirklich?

Im ALG I - da stimmt das vielleicht

Im ALG II - sicher nicht!

Mehr Bewerbungen ändern weder das Alter eines Bewerbers noch seine Berufserfahrung, lassen keine Kinder von alleinerziehenden Elternteilen verschwinden oder gar Krankheiten oder Schulden - usw
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2011, 10:27   #72
blinky
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 17.06.2007
Beiträge: 7.033
blinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiert
Standard AW: EGV-VA und neues Recht - Idee

So seit heute bin ich EGV-VA los. Mein EGV-VA ist um Mitternacht abgelaufen und heute truddelte schon die Einladung für den 20.06. ein.

Man möchte über meine berufliche Situation bzw. Bewerberangebot sprechen.

Ihr könnt euch sicher denken was dann wieder folgt

Mal schauen ob der EGV-VA genug Stoff hergibt für meine Idee.

Blinky
blinky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2011, 10:33   #73
im Grünen
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.02.2011
Ort: im Grünen
Beiträge: 1.045
im Grünen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: EGV-VA und neues Recht - Idee

Na, dann hoffen wir mal, daß Du stark belastet wirst.
__


-
im Grünen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2011, 22:41   #74
Red Devilseye->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.10.2010
Ort: Hinterm Mond gleich links
Beiträge: 60
Red Devilseye
Standard AW: EGV-VA und neues Recht - Idee

Blinky,
du hast solange vorher die Einladung bekommen??

Ich bekomm max. 2 Werktage vor dem Termin die Einladung.
Meist trudelt an einem Freitag Nachmittagdie Einladung ein und am darauf folgenden Dienstag Morgens ist der Termin.
__

Lg Red Devilseye
Red Devilseye ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2011, 05:38   #75
im Grünen
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.02.2011
Ort: im Grünen
Beiträge: 1.045
im Grünen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: EGV-VA und neues Recht - Idee

Zitat von Red Devilseye Beitrag anzeigen
Ich bekomm max. 2 Werktage vor dem Termin die Einladung.
Würd ich immer mit einem "Sorry, da hab ich schon was vor" quittieren.
vier wochen sind hier Standard
__


-
im Grünen ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
egvva, idee, neues, recht

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Sozialgericht wendet neues Recht an für Sanktion aus 2009 blinky ALG II 5 22.03.2011 23:59
Noch "altes" SGB II-Recht, oder schon "neues"? rainer1411 ALG II 7 06.03.2011 11:34
Das Recht auf Recht (des Einklagens/Einhaltens) das Politiker das Recht wahren Nur so Soziale Politik / politisches Zeitgeschehen 9 09.11.2010 19:20
Neues Urteil, neues Spiel die sonne geht wieder auf ALG II 13 22.04.2010 08:47
habe ich das recht ein "neues" ärztliches gutachten zu fordern? Eagle Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 2 12.02.2008 16:42


Es ist jetzt 16:18 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland