Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> EGV-VA Maßnahmeantritt in 5 Tagen

Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) Fragen zur Eingliederungsvereinbarung und wie man sie abwehrt! Bitte gebt in der Überschrift an ob die EGV oder die VA ALG I oder ALG II betrifft.


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.03.2013, 01:24   #26
Lernfähiger
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: EGV-VA Maßnahmeantritt in 5 Tagen

Zitat:
Konkretisierung der Bewerbungskosten hat der Richter ja auch abgelehnt.
Stimmt...darum lass den RA darüber schauen..
  Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2013, 01:36   #27
Lernfähiger
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: EGV-VA Maßnahmeantritt in 5 Tagen

Von Paolo P
Des weiteren hat die Ag keine konkreten Aus- bzw. Zusagen in dem VA getroffen, was die individuellen Leistungen zur Eingliederung in Arbeit betrifft z.B. bei der Erstattung von Bewerbungskosten, die im Zusammenhang mit den von der Ag im VA auferlegten Bemühungen jedoch gefordert werden. Eigenbemühungen können nur verlangt werden, wenn der Leistungsträger die Kostenerstattung verbindlich konkretisiert hat. (vgl. BSG vom 12.9.2011 – B 11 AL 17/10 R, LSG NRW vom 5.12.2011 – L 19 AS 1870/11; LSG Nordrhein-Westfalen, Beschluss vom 27.06.2012,- L 19 AS 923/12 B; LSG Niedersachsen-Bremen Beschluss vom 04.04.2012 - L 15 AS 77/12 B ER).
  Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2013, 04:28   #28
Makale
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 28.01.2013
Beiträge: 2.913
Makale Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: EGV-VA Maßnahmeantritt in 5 Tagen

Ich hoffe das der TE dazu lernt und das nächste mal gut durchdacht Maßnahmen versucht abzuwehren, bevor eine Zuweisung sein Briefkasten erreicht. Das JC kann vieles, aber definitiv nicht alles. Wenn man vor offizielle Zuweisung eine im Raum stehende Maßnahme "auseinander" nimmt und sie einem trotzdem sinnlos zugewiesen wird, könnt ich mir gut vorstellen das dann der Stuhl vom FM anfängt zu wackeln
Davon abgesehen, dass dann solch ein Ergebnis wie das obige gar nicht möglich wäre bzw. dann hätte man sehr sehr gute Chancen vorm LSG ...

Das obige Ding geht in die Hosen und es gibt eine aufs Dach vom LSG mit dem Satz "Dieser Beschluss ist gemäß § 177 SGG unanfechtbar".
Makale ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2013, 05:52   #29
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.606
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard AW: EGV-VA Maßnahmeantritt in 5 Tagen

Zitat:
Im öffentlichen Teil der Jobbörse geht es um anonymisierte Daten,und der MT. bekommt die Daten die du dem JC freiwillig gegeben hast um dich in Arbeit zu vermitteln,was nach Zuweisung der MT.mit eben diesen Daten auch versucht
Auch dem Zugriff auf solche Daten musst Du zustimmen. Das kann nicht per VA erzwungen werden.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2013, 08:31   #30
Harte Sau
 
Registriert seit: 06.10.2012
Ort: Franken
Beiträge: 2.079
Harte Sau Harte Sau Harte Sau Harte Sau Harte Sau Harte Sau
Standard AW: EGV-VA Maßnahmeantritt in 5 Tagen

Zitat von gelibeh Beitrag anzeigen
Auch dem Zugriff auf solche Daten musst Du zustimmen. Das kann nicht per VA erzwungen werden.
Bei Nichtzustimmung verletzt man dann aber die Mitwirkungspflicht,
denn keine Daten keine Vermittlung in Arbeit!?
Harte Sau ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2013, 09:37   #31
Makale
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 28.01.2013
Beiträge: 2.913
Makale Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: EGV-VA Maßnahmeantritt in 5 Tagen

Zitat von Harte Sau Beitrag anzeigen
Bei Nichtzustimmung verletzt man dann aber die Mitwirkungspflicht,
denn keine Daten keine Vermittlung in Arbeit!?
Lese mal den § 69 SGB X und danach den § 35 SGB I

Ich denk diese Frage wirst du dir sehr schnell selber beantworten können
Makale ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2013, 17:23   #32
JosefAckermann->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.01.2013
Beiträge: 35
JosefAckermann
Standard AW: EGV-VA Maßnahmeantritt in 5 Tagen

Zitat von gelibeh Beitrag anzeigen
Schon wegen der Verbis-Geschichten gibt es eindeutige Aussagen des Datenschutzbeauftragten und auch entsprechende Urteile des Bundessozialgerichts. Was hat den Richter denn geritten? Schon deshalb würde ich eine Stufe höher gehen.
http://www.elo-forum.org/eingliederu...uftragter.html und
Hier http://www.elo-forum.org/eingliederu...ml#post1291316

Edit: Bist Du denn jetzt bei der Maßnahme?
Das hat sehr geholfen.
Ich habe Beschwerde gegen den negativen Beschluss zur aW. eingelegt. Diesmal habe ich mich nur auf den VerBIS Zugriff durch den Maßnahmeträger bezogen. Vielleicht sieht ja nun der Richter besser durch.

Jetzt habe ich auch den Brief vom Bundesbeauftragten für Datenschutz beigelegt und direkt auf einzelne Textpassagen Bezug genommen. Wird die aufschiebende Wirkung wieder negativ beschieden, dann werde ich wohl das Urteil dem Bundesdatenschutzbeauftragten zukommen lassen und um Stellungsnahme bitten.

Und dann nochmal diese Urteile angeführt:
Die Gerichte dazu:„Darüber hinaus soll ohne vorherige Zustimmung einem Dritten der Zugriff auf die selektiven Daten des Ast ermöglicht werden. Dies widerspricht dem Grundrecht auf informationelle Selbstbestimmung sowie dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) (vgl. SG Leipzig ,Beschluss vom 29.05.2012,- S 25 AS 1470/12 ER, SG Mannheim Beschluss vom 06.07.2012 – S 14 AS 2056/12 ER).“
“Eine nichterteilte Zustimmung kann im Umkehrschluss nicht dazu führen, den Leistungsempfänger in der Sache dafür zu sanktionieren“ (so im Ergebnis auch Sozialgericht Berlin, Beschluss vom 15.02.12, S 107 AS 1034/12 ER, Rdnr. 8).
JosefAckermann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2013, 21:04   #33
Makale
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 28.01.2013
Beiträge: 2.913
Makale Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: EGV-VA Maßnahmeantritt in 5 Tagen

Herr Ackermann ich könnte mir gut vorstellen das die beim LSG sich ziemlich verarscht vorkommen werden ... Also eine Missbrauchsgebühr wäre hier eindeutig angemessen. Also ich weiß jetzt schon was inhaltlich im für dich negativen 177er Beschluss des LSG drin stehen wird ...
Makale ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2013, 07:11   #34
swavolt
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 06.07.2011
Ort: Oldenburg
Beiträge: 8.791
swavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/in
Standard AW: EGV-VA Maßnahmeantritt in 5 Tagen

Das LSG kann gar nicht ablehnen. Sollten Sie das machen geht es dann über Klagen vom SG über LSG ans BSG wegen Grundsätzlicher Bedeutung und das BMAS wäre gezwungen neue Hegas rauszugeben.
Nochmal: Notwendige Daten können übermittelt werden. Keine Einwände.
Hier wird aber einem Dritten der Zugriff (und auch Änderung) auf die Daten des Hilfebedürftigen die beim JC gespeichert wurden (Verbis) eingeräumt. Das ist nicht zulässig. Es können nur die notwendigen Daten hin und her geschickt werden, aber anderen Zugriff auf eigene gespeicherte Daten zu gewähren ist unzulässig.
swavolt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2013, 21:04   #35
JosefAckermann->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.01.2013
Beiträge: 35
JosefAckermann
Standard AW: EGV-VA Maßnahmeantritt in 5 Tagen

Die aufschiebende Wirkung hat das LSG positiv beschieden. Aber nur hinsichtlich VerBIS Zugriff.
Es hält einen Verwaltungsakt für "teilbar".

Laut dem LSG Niedersachsen-Bremen ,Beschluss vom 04.04.2012, L 15 AS 77/12 B ER ist die aW aber grundsätzlich ganz anzuordnen:
"Die aufschiebende Wirkung eines Widerspruchs ist nach § 86 b Abs. 1 S. 1 Nr. 2 SGG grundsätzlich ganz anzuordnen, wenn sich einzelne Regelungen eines Eingliederungsverwaltungsakts nach § 15 Abs. 1 S. 6 SGB II als rechtswidrig erweisen."

Sollte ich weiter zum OLG gehen?

Gegen die Sanktion sollte ich wohl trotzdem Widerspruch einlegen? Weil ich ja erst zum Massnahmeträger gehen kann, wenn ich eine EGV bekomme, wo der Datenzugriff auf VerBIS nicht enthalten ist?!


PS: Ich stelle den Beschluss später noch hier rein.
JosefAckermann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2013, 21:09   #36
Lernfähiger
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: EGV-VA Maßnahmeantritt in 5 Tagen

Zitat von JosefAckermann Beitrag anzeigen
PS: Ich stelle den Beschluss später noch hier rein.
mach das erstmal..
  Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2013, 01:13   #37
swavolt
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 06.07.2011
Ort: Oldenburg
Beiträge: 8.791
swavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/in
Standard AW: EGV-VA Maßnahmeantritt in 5 Tagen

Zitat von JosefAckermann Beitrag anzeigen
Die aufschiebende Wirkung hat das LSG positiv beschieden. Aber nur hinsichtlich VerBIS Zugriff.
Es hält einen Verwaltungsakt für "teilbar".

Laut dem LSG Niedersachsen-Bremen ,Beschluss vom 04.04.2012, L 15 AS 77/12 B ER ist die aW aber grundsätzlich ganz anzuordnen:
"Die aufschiebende Wirkung eines Widerspruchs ist nach § 86 b Abs. 1 S. 1 Nr. 2 SGG grundsätzlich ganz anzuordnen, wenn sich einzelne Regelungen eines Eingliederungsverwaltungsakts nach § 15 Abs. 1 S. 6 SGB II als rechtswidrig erweisen."

Sollte ich weiter zum OLG gehen?
Geht nicht, bei einer aW ist vorm LSG Schluss. Da du aber jetzt aW hast kannst du dem Widerspruchsbescheid erstmal gelassen entgegensehen. In dem Widerspruchsbescheid muss dann die Verbis sache geändert werden. Danach kommt dann die Klage.

Zitat von JosefAckermann Beitrag anzeigen
Gegen die Sanktion sollte ich wohl trotzdem Widerspruch einlegen? Weil ich ja erst zum Massnahmeträger gehen kann, wenn ich eine EGV bekomme, wo der Datenzugriff auf VerBIS nicht enthalten ist?!
Ja Widerspruch machen. Schau nach nach welchen §§ sanktioniert wurde. Wenn wegen EGV sanktioniert wurde, kannst du mit Hinweis auf die aW-Urteil argumentieren.
swavolt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2013, 02:44   #38
JosefAckermann->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.01.2013
Beiträge: 35
JosefAckermann
Frage AW: EGV-VA Maßnahmeantritt in 5 Tagen

"Diese Entscheidung ist unanfechtbar."
Jetzt kann ich nur noch einen Widerspruch gegen die Sanktion schreiben?!

Bevor sie den Passus bzgl. VerBIS nicht aus der EGV streichen, kann ich doch nicht zum Massnahmeträger gehen. Denn wenn ich die Massnahme besuche, bekommt der Massnahmeträger Zugriff. Ausserdem würde ich ja evtll. meine Zustimmung zum VerBIS Zugriff durch den Massnahmeträger durch konkludentes Handeln zustimmen.

Also auf neue EGV bestehen? Habe bald wieder eine Einladung von der Fallmanagerin. Was muss ich mit dieser besprechen?

Miniaturansicht angehängter Grafiken (Klicken = große Ansicht)
aufschiebende-wirkung-ano-seite-.jpg   aufschiebende-wirkung-ano-seite-.jpg   aufschiebende-wirkung-ano-seite-.jpg  
JosefAckermann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2013, 03:13   #39
JosefAckermann->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.01.2013
Beiträge: 35
JosefAckermann
Daumen hoch AW: EGV-VA Maßnahmeantritt in 5 Tagen

Zitat von swavolt Beitrag anzeigen
Ja Widerspruch machen. Schau nach nach welchen §§ sanktioniert wurde. Wenn wegen EGV sanktioniert wurde, kannst du mit Hinweis auf die aW-Urteil argumentieren.
§ 31 I 1 iVm. § 31a I und §31b SGBII.

Miniaturansicht angehängter Grafiken (Klicken = große Ansicht)
sanktion-ano-seite-.jpg   sanktion-ano-seite-.jpg  
JosefAckermann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2013, 12:29   #40
swavolt
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 06.07.2011
Ort: Oldenburg
Beiträge: 8.791
swavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/in
Standard AW: EGV-VA Maßnahmeantritt in 5 Tagen

Das ist ja ein komisches Urteil. Nur auf den Verbis-zugriff besteht aW. Das eine aW teilbar ist hab ich noch nicht gehört. Die SG und LSG werden ja immer erfindungsreicher. Die gehen jetzt dazu über den JC den Rücken zu stärken indem sie aus einem VA einzelne Regelungen machen. Da sie das Maßnahmeangebot aber nicht ohne Verbis-Zugriff erlassen hätten ist aus meiner Sicht das gesamte Maßnahmeangebot erstmal rechtswidrig.

Du Sanktion bezieht sich auf die Eingliederungsvereinbarung. Da gegen diese jetzt aW besteht im Widerspruch gegen die Sanktion aufführen das aus der zugrundeliegenden EGV keine Sanktionen wegen der Maßnahme erfolgen und erfolgte Sanktionen zurückgenommen werden müssen.

Hast du denn schon einen Widerspruchsbescheid wegen der EGV/VA bekommen? Es besteht ja immer noch der Widerspruch gegen die EGV/VA. Da muss man abwarten ob und wie sie mit dem Verbis-zugriff umgehen.

Nicht auf neue EGV bestehen. Du hast eine. Du hälst dich zurück und wartest darauf was das JC macht. Nichts unterschreiben. Im Prinzip alles abblocken und wenn du auf etwas bestehen willst, dann auf Rücknahme des EGV/VA.
swavolt ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
egvva, maßnahmeantritt, tagen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Neue EGV erhalten mit sofortigen Maßnahmeantritt!! Limoneneis Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 43 22.04.2013 12:10
Maßnahmeantritt - Welche Dokumente muss ich ihnen geben? klischee Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 136 18.02.2013 09:07
Widerspruchsverfahren EGV + Maßnahmeantritt Unbekannte60 ALG II 7 24.10.2011 10:30
Berchnung von Tagen kleinerDummer ALG I 1 08.01.2006 23:09
ALG 2 frühestens in 4-5 Tagen MaHeDo ALG II 4 03.01.2006 16:42


Es ist jetzt 19:47 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland