Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) Fragen zur Eingliederungsvereinbarung und wie man sie abwehrt! Bitte gebt in der Überschrift an ob die EGV oder die VA ALG I oder ALG II betrifft.


:  1
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.09.2012, 06:45   #1
claus001->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.09.2012
Beiträge: 4
claus001
Standard EGV + Sinnlosmaßnahme per post vom neuen FM

Hallo,

ich bin neu hier und habe mich vorher u.a. durch Lesen anderer "EGV-Fälle" aus dem Forum etwas sachkundlicher gemacht, aber brauche trotzdem dringend Eure Hilfe , da ich nicht genau weiß, wie ich genau auf meinen eigenen Fall reagieren soll.

Letzte Woche ist mir per Post eine neue EGV plus Sinnlosmaßnahme(inklusive Zuweisung) zugeschickt worden, wobei in der EGV selber die Maßnahme mit verankert ist.
Außerdem scheint die EGV von einem neuen Fallmanager zu sein, welcher (wieder einmal!) gewechselt hat.

Anmerkung zum (neuen) Fallmanager:
Ich hatte immer wieder in den letzten 1-2 Jahren mehrere FM-Wechsel, wobei dieser jetzt der 4. FM seit 2011 ist und jeder FM seine eigenen Macken und Gewohnheiten hatte.Wie anstrengend das sein kann sich in so kurzer Zeit mit verschiedenen FM's auseinanderzusetzen, könnt Ihr Euch sicherlich vorstellen.

Zurück zur 'grausamen' EGV-Post:
Anfang dieses Monats(bevor die Post kam)wurde ich zudem ernstaft krank, was ein Besuch in der Notaufnahme eines Krankenhauses zur Folge hatte.Leider habe ich mich aber bei meinen späteren Arztbesuchen (zufällig kurz vor der EGV-Post)nicht krankschreiben lassen, da ich kaum an benötigte AU's für die Arge gedacht habe bzw. ich mehr mit einem neuen Termin(der schon längst überfällig war) gerechnet hatte, statt mit neuer EGV+Maßnahme per Post+ (wieder!)neuem FM.Gesund bin ich nebenbei immernoch noch nicht ganz.

Wie Ihr außerdem meinen angehängten Unterlagen entnehmen könnt handelt es sich um eine sog. MAbE der bbw.Ganz unabhängig davon, daß ich diese Maßnahme von 6 Monaten für mich als völlig sinnlos betrachte und ich zudem schon sehr ähnliche Maßnahmen(sogar eine ähnliche bei dem gleichen Träger bbw)absolviert habe, kenne ich die bbw ziemlich gut und habe mit denen bei der bbw keinesfalls gute Erfahrungen gemacht.

Meine EGV von davor mit dem (anscheinend)ehemaligen FM war übrigens davor schon länger abgelaufen(Ende 2011) und seitdem habe ich auch von dem ehemaligen FM nichts mehr gehört, keine neue EGV oder Terminvergabe.Nebenbei schien er mit seinem FM-Job auch ziemlich überfordert gewesen zu sein.Aber das ist eine andere Geschichte..

Zum 24.09., was auch der Maßnahmenbeginn ist, soll ich das (EGV)Ding unterschrieben zurücksenden.Was dem neuen FM natürlich mehr als Recht wäre und ich bestimmt NICHT vorhabe!
Genauso wenig habe ich vor mich in so eine nichtsnützige Maßnahme zwingen zu lassen, wo es dem Träger überwiegend um die Zuschußgelder geht und dem Jobcenter um die vorübergehende Arbeitslosenstatistiksenkung.Das habe ich wirklich alles schon mehrmals miterlebt, in der Hoffnung endlich aus der Arge rauszukommen.Am Ende war ich keinen einzigen Schritt weiter und wieder einmal arbeitslos.

Nun will ich aber natürlich das ganze EGV-Fiasko möglichst unbeschadet abwehren und abwenden.Mehrere Lösungsvorschläge habe ich mir auch selber schon etwas erarbeitet.ich weiß aber jedoch nicht, ob welcher Lösungsvorschlag passt oder ob die richtige Lösung überhaupt dabei ist:

Mein Lösungsvorschlag 1:
Ich tue so als ob ich die EGV- und Zuweisungspost garnicht bekommen habe(war ja kein Einschreiben).Zudem fange ich an noch ab dieser Woche die AU('s) fortlaufend per Einschreiben hinzuschicken ohne jegliche Reaktion auf die EGV(als ob ich die EGV nicht bekommen habe halt).
Nun befürchte ich das mir aber dann trotz AU der VA aufgedrückt wird.Geht das mit dem VA dann überhaupt, wenn ich krank gemeldet bin?(Frage an Euch!) Und ist das überhaupt ein passender Lösungsvorschlag?

Mein Lösungsvorschlag 2:
Ich schreibe dem FM offen zurück, daß ich mit der EGV und Maßnahme nicht einverstanden bin, die EGV abändere und dazu die AU mitsende und auf die Antwort des FM's warte usw..
Diesen Lösungsvorschlag kennt Ihr bestimmt auch schon.So habe ich gelesen, daß nach solchen Reaktionen vielen oft die VA's aufgedrückt(zugesand) wurden.
Vor VA's habe ich auch keine Bange, zumal der FM es wohl bei mir stark auf eine VA anzulegen versucht

Mein Lösungsvorschlag 3:
Garnicht reagieren.So tun, als ob keine EGV-Post angekommen wäre.Auch keine AU zurückschicken.(Scheint auch nicht die passendeste Reaktion zu sein, glaube ich..) Was meint Ihr?

(Lösungsvorschlag 4:)
Ich schicke die EGV unterschrieben zurück (was ich nie und nimmer tun werde!) Und lasse ich mich erstmal solange wie möglich in die Maßnahme hinein.. krank schreiben...
Dieser letzte Lösungsvorschlag ist für mich nur rein theoretisch und keine passende Lösung, weil ich dem FM meine Misgunst über die EGV und Sinnlosmaßnahme quasi vorenhalten muss und klein bei gebe.Selbst wenn ich mich danach der Maßnahme überwiegend durch AU's entziehen würde, würde ich mich mit dieser Reaktion irgendwie selber verkaufen, denke ich...


Welcher Lösungsvorschlag (wohl außer 4) würde denn Eurer Meinung nach passen? Oder kennt Ihr vielleicht andere bessere und passendere Lösungen für mich?
Vor einer VA schrecke ich wie gesagt auch nicht zurück, jedoch weiß ich halt nicht, ob ich dann relevante Argemente und Begründungen für ein Widerspruch habe(?)Und wie meine Chancen danach stehen.
Ein Beispiel für ein Argument, wo ich nicht weiß, ob es relevant für ein Widerspruch nach einer VA ist, wäre:

Am Ende der EGV vor den Unterschriftsbalken, steht ja auch bei mir:
"Die EGV wurde mit mir besprochen, unklare Punkte und die möglichen Rechtsfolgen wurden erläutert...."
Wie Ihr wisst, war das bei mir keineswegs der Fall(kam per Post).So hat auch kein Profiling mit dem anscheinend neuen FM stattgefunden.
Ist das denn relevant?


Ich hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen.

Leider habe ich auch nicht mehr sehr viel Zeit, um ensprechend zu reagieren.

LG
Claus

Miniaturansicht angehängter Grafiken (Klicken = große Ansicht)
egv-.jpg   egv-.jpg   egv-.jpg   egv-.jpg   rb.jpg   rb2.jpg   zuweisung.jpg   zuweisung2.jpg   zuweisung3.jpg   infobl.jpg  

claus001 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2012, 08:47   #2
sumse
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: EGV + Sinnlosmaßnahme per post vom neuen FM

ich gehe mal davon aus das die egv nicht unterschrieben wurde
und daher auf VA warten was egv an geht

zur zuweisung
ich kann nicht erkennen warum weshalb du das machen must
einfach pauschal zuweisen ist nicht

dagegen kannst du Widerspruch einlegen und zeitgleich EA beim SG einreichen
aber hingehn must du schon um keine sanktion zu kassieren
alle unterlagen vom träger einstecken und mitnehmen zur prüffung
nix vor ort unterschreiben ausser anwesendheit aber da auch aufpassen was genau drauf steht

dann soltest du mal prüfen ob bewerbungspflicht überregional überhabt zumutbar ist für dich
zumindes darausvolgende arbeitsaufnahme
auch hier gibts grenzen die zu beachten sind von seiten des JCs aus

weiter auf die egv geh ich jetzt erstmal nicht drauf ein weil ich vermute das sie nicht unterschrieben worden ist
und auf VA abwarten

dann kann man dagegen angehn alles andere ist sinlos
  Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2012, 09:16   #3
claus001->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.09.2012
Beiträge: 4
claus001
Standard AW: EGV + Sinnlosmaßnahme per post vom neuen FM

Dankesehr erstmal für die schnelle Antwort!

Nein, unterschrieben habe ich die EGV noch nicht.Die wurde ja per Post zugeschickt und der FM wartet auf meine Rücksendung der EGV.

Zitat:
aber hingehn must du schon um keine sanktion zu kassieren
und was ist mit AU für die Zeit in der ich hingehen muss? geht das nicht?

Zitat:
dann soltest du mal prüfen ob bewerbungspflicht überregional überhabt zumutbar ist für dich
zumindes darausvolgende arbeitsaufnahme
auch hier gibts grenzen die zu beachten sind von seiten des JCs aus
nein, da hast du Recht.Ist bei mir wirklich nicht zumutbar.Das wäre wohl noch ein Grund gegen die EGV.
claus001 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2012, 09:33   #4
sumse
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: EGV + Sinnlosmaßnahme per post vom neuen FM

die zuweisung ist ein separater verwaltunksankt der gültigkeit besitzt biss Widerspruch entschieden wurde oder das SG ihn kippt

solange bist du an seinen pflichten gebunden RFB ist hinten dran

du kannst dir eine AU hollen klar
um den antritt zu verhindern
bzw hinauszuzögern

wenn AU dan solte diese lang sein und nicht nur 14tage
ab 4wochen nach oben weg kann man sich sicher sein das die massnahme aufgehoben wird da sonst zu teuer wird fürs JC für den platz wo keiner drin sitzt aber bezahlt werden muss
  Mit Zitat antworten
Alt 19.09.2012, 00:55   #5
claus001->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.09.2012
Beiträge: 4
claus001
Standard AW: EGV + Sinnlosmaßnahme per post vom neuen FM

Ach ich habe mich übrigens geirrt.Meine letzte EGV mit dem letzten FM lief Ende Juni 2012 aus.Aber ich denke, das tut auch weniger zur Sache.

Zitat:
die zuweisung ist ein separater verwaltunksankt der gültigkeit besitzt biss Widerspruch entschieden wurde oder das SG ihn kippt
Das heißt also jetzt, ich müßte direkt gegen die Zuweisung zur Maßnahme Widerspruch einlegen ?

Zitat:
wenn AU dan solte diese lang sein und nicht nur 14tage
ab 4wochen nach oben weg kann man sich sicher sein das die massnahme aufgehoben wird da sonst zu teuer wird fürs JC für den platz wo keiner drin sitzt aber bezahlt werden muss Gestern
Das wollte ich auch zu Herzen nehmen, mind. einen Monat.Aber die Maßnahme dauert ganze 6 Monate.Glaubst du denn, da reicht 1 Monat AU? Zummal in der EGV bzw. Zuweisung festgehalten ist, daß ich mich beim Träger selber melden soll, wenn meine AU vorbei ist.

Die lassen mir halt keine andere Wahl, denn gerne krankschreiben lasse ich mich nicht.Das hätte ich auch in den letzten Wochen gerechtfertigt(durch Erkrankung)machen können.
claus001 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2012, 10:10   #6
BiancaBerlin
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 14.01.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 1.275
BiancaBerlin BiancaBerlin BiancaBerlin BiancaBerlin
Standard AW: EGV + Sinnlosmaßnahme per post vom neuen FM

Zitat von claus001 Beitrag anzeigen
Das heißt also jetzt, ich müßte direkt gegen die Zuweisung zur Maßnahme Widerspruch einlegen?
Genau. Ich habe zwar noch nie eine Zuweisung bekommen, aber meines Erachtens müßte unten in der RFB vermerkt sein, daß Du gegen diesen Bescheid innerhalb eines Monats schriftlich Widerspruch einlegen kannst.

Zitat von claus001 Beitrag anzeigen
Aber die Maßnahme dauert ganze 6 Monate. Glaubst du denn, da reicht 1 Monat AU?
Von einem Bekannten, der gerade in einer sechsmonatigen Maßnahme steckt, habe ich erfahren, daß auf jeden Fall eine sechswöchige AU (ohne Unterbrechung) ausreicht, um aus der Maßnahme genommen zu werden.
BiancaBerlin ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2012, 15:47   #7
claus001->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.09.2012
Beiträge: 4
claus001
Standard AW: EGV + Sinnlosmaßnahme per post vom neuen FM

Hallo Forummitglieder,

@BiancaBerlin
Dankesehr, die Infos werden mir in meiner Angelegenheit helfen.

An Sumse natürlich auch nochmal ein dankesehr.

Ich müßte noch wissen, wie der Widerspruch ungefähr aussehen soll? Bzw. ob ich den Widerspruch begründen muß?
Und ich müßte dann doch auch gegen die EGV Widerspruch einlegen oder?
Weil dort die Maßnahme ja in der EGV verankert ist und weil ich z.b. auch nicht überregional abrufbereit sein kann.

Zitat:
Am Ende der EGV vor den Unterschriftsbalken, steht ja auch bei mir:
"Die EGV wurde mit mir besprochen, unklare Punkte und die möglichen Rechtsfolgen wurden erläutert...."
Wie Ihr wisst, war das bei mir keineswegs der Fall(kam per Post).So hat auch kein Profiling mit dem anscheinend neuen FM stattgefunden.
Ist das für ein Widerspruch oder VA-Abwehr denn relevant?

MFG
Claus
claus001 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
egv, massnahme, neuen, post, sinnlosmaßnahme, zuweisung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
EGV (VA) des Grauens + Sinnlosmaßnahme (abwehren-will) Pixelschieberin Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 163 02.02.2013 19:24
Noch ne Sinnlosmaßnahme Schwarz Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 10 28.08.2012 18:10
Sinnlosmaßnahme, wie abwehren Gubor Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 10 24.08.2012 10:14
Sinnlosmaßnahme absagen - Sanktionen? Datenschutz_37 ALG I 3 23.02.2011 17:24
Sinnlosmaßnahme alf53 Ein Euro Job / Mini Job 7 21.01.2011 16:32


Es ist jetzt 11:40 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland