Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> IAB-Studie: EGVs zu wenig individuell

Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) Fragen zur Eingliederungsvereinbarung und wie man sie abwehrt! Bitte gebt in der Überschrift an ob die EGV oder die VA ALG I oder ALG II betrifft.


Danke Danke:  2
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.09.2011, 11:05   #1
ethos07
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 16.04.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 5.692
ethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiert
Pfeil IAB-Studie: EGVs zu wenig individuell

aus KEA-Nachrichten vom 13.09.2011:

Zitat:

Eingliederungsvereinbarungen für Arbeitslose zu wenig individuell

13. September 2011 - haeppi

Arbeitsvermittler müssen mit allen Arbeitsuchenden sogenannte
Eingliederungsvereinbarungen abschließen. Der Gesetzgeber wollte damit
angeblich erreichen, dass die Arbeitslosen besser in den
Vermittlungsprozess einbezogen werden. Tatsächlich aber werden sie dazu
genutzt, dass Erwerbslose "freiwillig" Verpflichtungen eingehen, die so
per Gesetzt nicht verogesehen werden. Das so genannte "Fördern und
Fordern" ist in den Eingliederungsvereinbarungen häufig nicht
ausbalanciert, wie die mittlerweile langjährige Erfahrung zeigt. Das
geht aber auch aus einer am 13.09.2011 veröffentlichten Studie des
Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) hervor. "Die
Kundenpflichten werden häufig konkret, die Leistungen der Einrichtungen
eher vage benannt"
, stellen die Arbeitsmarktforscher fest.

Nicht selten werde die Anzahl der Bewerbungen festgelegt, die der
Arbeitsuchende zu erbringen hat. Zur Anzahl der Vermittlungsvorschläge
gebe es jedoch meist keine konkreten Angaben. "Insgesamt folgen die
Inhalte der untersuchten Eingliederungsvereinbarungen standardisierten
Mustern und lassen einen individuellen Zuschnitt auf die Kundinnen und
Kunden vermissen. Sie basieren zudem meistens nicht auf einem
gemeinsamen Prozess der Zielfindung", schreiben die Autoren der
IAB-Studie. Mit der Betonung der Kundenpflichten und möglicher
Sanktionen folge die Umsetzung der Eingliederungsvereinbarung eher einer
bürokratischen Logik als der einer kundenorientierten Dienstleistung, so
das IAB. Zudem würden die Studienergebnisse zeigen, dass viele
Vermittlungsfachkräfte die Rechtsverbindlichkeit der Vereinbarung nicht
deutlich genug erklären.

Die Mehrheit der Vermittler sieht das Instrument der
Eingliederungsvereinbarung grundsätzlich positiv. Die gegenseitige
Vereinbarung verpflichtender Aufgaben sei nützlich und könne auch den
Arbeitslosen dienen. Andere halten dies bei vielen Arbeitslosen nicht
für nötig: Ein Drittel der Vermittler in den Arbeitsagenturen äußern
sich laut IAB-Studie kritisch zur gesetzlichen Pflicht, mit allen
Arbeitsuchenden Eingliederungsvereinbarungen abschließen zu müssen. Von
den Vermittlern in den Jobcentern, die für Arbeitslosengeld-II-Empfänger
zuständig sind, lehnen 15 Prozent das Instrument
Eingliederungsvereinbarung ab.
Die IAB-Studie im Internet: <http://doku.iab.de/kurzber/2011/kb1811.pdf>.
__

Viele Grüße aus Berlin
----------------------------------------------------------

  • 10 Euro Mindestlohn (brutto + lohnsteuerfrei)!
    500 Euro ALG II (Regelsatz) plus volle KdU!
  • Sanktionen zerbröseln!

--------------------------------------------------------
N.B. Meine Beiträge sind meine persönlichen Meinungen und keine Rechtsberatung.
ethos07 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.09.2011, 16:59   #2
Reiner Zufall
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: IAB-Studie: EGVs zu wenig individuell

Hmm...

Ob es da einer IAB-Studie bedarf?
  Mit Zitat antworten
Alt 27.09.2011, 17:01   #3
hartz5
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hartz5
 
Registriert seit: 28.01.2010
Beiträge: 4.490
hartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagiert
Standard AW: IAB-Studie: EGVs zu wenig individuell

Zitat:
EGVs zu wenig individuell
*Ironiean

Echt ?

*Ironieaus


Dass die meist nicht mal rechtlich einwandfrei sind, wird dann 2017 festgestellt.......
__



Der menschliche Horizont ist der Abstand zwischen Kopf und Brett









hartz5 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.09.2011, 17:55   #4
ethos07
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 16.04.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 5.692
ethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiert
Standard AW: IAB-Studie: EGVs zu wenig individuell

Zitat von Reiner Zufall Beitrag anzeigen
Hmm...

Ob es da einer IAB-Studie bedarf?
Also für uns hier natürlich nicht.

Aber es ist doch nützlich, das schwarz-auf-weiss zu haben.

Z.B. bei dafür geeigneten Begleitungen: wir könnten den SB mit Berufung auf diese hohe Wissenschaft ewig und dreifach darauf festnageln, er/sie solle uns nun doch bitte sehr noch dieses und jenes Detail aus "seinen" Leistungsbauchladen, welches er für uns ganz ganz individuell zu erbringen gedenkt darlegen und nochmals darlegen - sein ganz individueller Einsatz für unsere Einpflügung in die nichtexistierenden Arbeitsmärkte...
__

Viele Grüße aus Berlin
----------------------------------------------------------

  • 10 Euro Mindestlohn (brutto + lohnsteuerfrei)!
    500 Euro ALG II (Regelsatz) plus volle KdU!
  • Sanktionen zerbröseln!

--------------------------------------------------------
N.B. Meine Beiträge sind meine persönlichen Meinungen und keine Rechtsberatung.
ethos07 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.09.2011, 19:22   #5
Biestchen
Elo-User/in
 
Registriert seit: 06.09.2011
Beiträge: 192
Biestchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: IAB-Studie: EGVs zu wenig individuell

Wenigstens wurde festgestellt, dass die EGV genutzt werden, Erwerbslose freiwillig zu Sachen zu verpflichten, die im Gesetz nicht vorgesehen sind !

Missbraucht, wäre treffender !

Das Theater mit den EGV abzuschaffen, wäre sinnvoller !
Dafür sollten die sich einsetzen !
Biestchen ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
egvs, iabstudie, individuell, wenig

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Studie: Hartz-IV-Bezieher bekommen zu wenig Geld für Strom Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 24 14.07.2011 13:20
Verständnisfrage zu EGVs per VA Sam088 Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 11 04.11.2009 10:13
EGVs und die Konsequenzen rAm8185 Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 48 30.07.2009 21:33
Ortsabwesenheit in EGVs Argenaut. Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 13 27.04.2008 18:28


Es ist jetzt 21:59 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland