Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> EGV umdatieren und unterschreiben oder VA abwarten?

Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) Fragen zur Eingliederungsvereinbarung und wie man sie abwehrt! Bitte gebt in der Überschrift an ob die EGV oder die VA ALG I oder ALG II betrifft.


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.07.2011, 06:32   #1
Kreuzdübel->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 04.07.2011
Beiträge: 2
Kreuzdübel
Standard EGV umdatieren und unterschreiben oder VA abwarten?

Hallo, man hat mir eine EGV vorgelegt, die ich mir zwecks Prüfung mit nach Hause genommen habe. Da sie mir nicht passte hatte ich darauf schriftlich einen Gegenvorschlag gemacht, der allerdings nicht akzeptiert wurde. Als Antwort wurde mitgeteilt das ich gefälligst die EGV unterschreiben solle, die dort festgelegten Bewerbungen vorlegen solle oder aber die EGV wird mir als VA vorgelegt. Da ich die EGV bisher nicht unterschrieben habe habe ich auch keine Bewerbungen für den vergangenen Monat vorzuweisen. Erstens weil man mich per EGV in ein anderes Berufsfeld pressen will, das ich ursprünglich mal gelernt habe und wohin ich eigentlich nicht zurück will, und zweitens weil ich auf die Antwort der Damen und Herren auf meine Vorschläge gewartet habe und ja bisher der Vertrag nicht besteht. Was mache ich also nun? Ich kann keine Bewerbungen laut neuer EGV vorweisen. Datiere ich den Vertrag um und unterschreibe ihn oder warte ich auf die VA? Ich nehme an eine VA kann nicht rückwirkend gelten sondern nur ab Tag der Zustellung, oder?
Kreuzdübel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.07.2011, 07:39   #2
wolliohne
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 19.08.2005
Ort: Bonndeshauptstadt
Beiträge: 14.823
wolliohne Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: EGV umdatieren und unterschreiben oder VA abwarten?

Genau so,

VA abwarten.
__

"10 Jahre Unrechtsregime Bundesrepublik
Deutschland"
Im Namen der BRD-Verbrechen gegen die Menschlichkeit mit Nebenwirkung Tot

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keinerlei Rechtsberatung dar.
wolliohne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.07.2011, 07:58   #3
aufruhig
 
Registriert seit: 04.04.2008
Beiträge: 614
aufruhig aufruhig aufruhig aufruhig aufruhig aufruhig
Standard AW: EGV umdatieren und unterschreiben oder VA abwarten?

Zitat von Kreuzdübel Beitrag anzeigen
Hallo, man hat mir eine EGV vorgelegt, die ich mir zwecks Prüfung mit nach Hause genommen habe. Da sie mir nicht passte hatte ich darauf schriftlich einen Gegenvorschlag gemacht, der allerdings nicht akzeptiert wurde. Als Antwort wurde mitgeteilt das ich gefälligst die EGV unterschreiben solle, die dort festgelegten Bewerbungen vorlegen solle oder aber die EGV wird mir als VA vorgelegt. Da ich die EGV bisher nicht unterschrieben habe habe ich auch keine Bewerbungen für den vergangenen Monat vorzuweisen. Erstens weil man mich per EGV in ein anderes Berufsfeld pressen will, das ich ursprünglich mal gelernt habe und wohin ich eigentlich nicht zurück will, und zweitens weil ich auf die Antwort der Damen und Herren auf meine Vorschläge gewartet habe und ja bisher der Vertrag nicht besteht. Was mache ich also nun? Ich kann keine Bewerbungen laut neuer EGV vorweisen. Datiere ich den Vertrag um und unterschreibe ihn oder warte ich auf die VA? Ich nehme an eine VA kann nicht rückwirkend gelten sondern nur ab Tag der Zustellung, oder?
Eine EGV brauchst du nicht zu unterschreiben da Vertragsfreiheit besteht bei nicht Unterschrift darf auch nicht Sanktioniert werden.

§§ 15 Abs. 1 Satz 6, 31 Abs. 1 S. 1 Nr. 1a SGB II stellt einen Eingriff in den Schutzbereich der in Art. 2 Abs. 1 GG normierten Vertragsfreiheit dar.
Urteil:
EGV, Vertragsfreiheit, Verhältnismäßigkeit
Sozialgericht Dortmund - S 28 AS 361/07 ER v. 18.09.07


Zitat:
In § 31 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 a SGB II ist normiert, dass der monatliche Regelsatz des § 20 Abs. 2 SGB II um 30 % abgesenkt wird, wenn der Leistungsempfänger sich trotz Belehrung über die Rechtsfolgen weigert, eine ihm angebotene Eingliederungsvereinbarung abzuschließen.

Diese Regelung ist im Zuge der gebotenen verfassungskonformen Auslegung dahin zu verstehen, dass sie nur eingreift, wenn die Eingliederungsvereinbarung nicht durch Verwaltungsakt umgesetzt worden ist (vgl. LSG Niedersachsen-Bremen, Az.: L 8 AS 605/06 ER).

Der Zwang zum Abschluss einer Eingliederungsvereinbarung gem. §§ 15 Abs. 1 Satz 6, 31 Abs. 1 S. 1 Nr. 1a SGB II stellt einen Eingriff in den Schutzbereich der in Art. 2 Abs. 1 GG normierten Vertragsfreiheit dar.

Die Kammer schließt sich insoweit der Auffassung des LSG Niedersachsen-Bremen (Az.: L 8 AS 605/06 ER) an, dass dieser Eingriff in die Vertragsfreiheit aufgrund eines Verstoßes gegen den Verhältnismäßigkeitsgrundsatz verfassungsrechtlich nicht gerechtfertigt ist.

rechtswidrige EGV/VA nicht zur Entfaltung kommen lassen:

Wichtig aufruhig 1 12 lesen bitte über deine rechte und wie man eine EGV/VA aushebelt.

Bei einem Gegenvorschlag muss das Jobcenter erst einmal darauf schriftlich Antworten tut es das nicht darf auch kein VA erlassen werden der ja auch rechtswidrig wäre wie eine erzwungene Unterschrift unter einem EGV


http://www.elo-forum.org/alg-ii/7054...en-lassen.html

Und hier auch bei einer unterschriebenen EGV kannst du diese auch anfechten.

Verstößt der Bürger bei Bezug von Arbeitslosengeld II gegen eine Eingliederungsvereinbarung, kürzt das JobCenter oft seine Leistungen.

Häufig sind die Eingliederungsvereinbarungen aber nicht rechtsgültig.

Trotz Unterschrift durch den Bürger darf das JobCenter dann keine Sanktion verhängen, insbesondere nicht seine Leistungen kürzen.

Es gibt inzwischen eine Vielzahl von Urteilen, die die Nichtigkeit einer Eingliederungsvereinbarung annehmen.

Enthält die Vereinbarung z.B., wie häufig, eine bloße Ansammlung von Textbausteinen, ohne sich mit der individuellen Situation des Bürgers zu befassen, ist die Vereinbarung trotz Unterzeichnung nichtig, so dass bei einem "Verstoß" dann auch Leistungen nicht gekürzt werden dürfen.


http://www.anwalt.de/rechtstipps/sankti ... 04340.html

Gruß aufruhig
aufruhig ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
abwarten, umdatieren, unterschreiben

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Harmlose EGV Unterschreiben oder doch lieber VA abwarten? Elinaa Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 16 03.05.2011 16:17
Widerspruch abgelehnt - Klage oder Sanktion abwarten? HerrWerner Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 4 18.04.2011 20:32
Einigungsstellenverfahren oder Widerspruch abwarten?? alu28 Grundsicherung SGB XII 0 09.02.2010 16:04
Erst noch abwarten oder Widerspruch? Hopefull ALG II 15 08.01.2010 14:20
unterschreiben oder durchschaubar? kritischer Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 0 01.11.2008 20:42


Es ist jetzt 18:24 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland