Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> VA eingetroffen

Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) Fragen zur Eingliederungsvereinbarung und wie man sie abwehrt! Bitte gebt in der Überschrift an ob die EGV oder die VA ALG I oder ALG II betrifft.


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.03.2011, 13:49   #1
Kikaka
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 01.04.2008
Beiträge: 3.226
Kikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka Enagagiert
Standard VA eingetroffen

-Ich hatte am 28.02. 2010 einen Vorschlag zur EGV mit nach Hause genommen und dann schriftlich um Änderung in 2 Punkten gebeten :







Zitat:
Sehr geehrte Frau ........,
im Punkt 1 Ziel(e) steht :

Zusätzliche Aufnahme des Bewerberprofils in das Bundesprojekt „ Perspektive 50plus“ und Berücksichtigung bei Auswahlverfahren für die entsprechenden Angebote und Projekte.

Deswegen brauche Ich mich um diese Belange nicht zu bemühen und bitte um Streichung des Textes unter 2. Bemühungen ...
...Aktive Teilnahme an den im Rahmen der „Perspektive 50plus“ initiierten Projekte und sonstigen Angeboten ....
Weiterhin kann Ich keinen Sinn im Passus ..Sie bemühen sich um eine neue Unterkunft ... erkennen und bitte um Streichung



-Heute kam kurzerhand der VA

- Lasse Ich das jetzt so stehen oder soll Ich irgendwas unternehmen ?
Kikaka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.03.2011, 13:59   #2
K. Lauer
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: VA eingetroffen

Ich verstehe das so: Man nimmt Dich in das Projekt XY auf und macht Dir entsprechende Angebote. Du sollst unter "2. Bemühungen" Dich verpflichten, an den angebotenen Maßnahmen teilzunehmen. Wenn dem so wäre, erklärt das, dass es im VA genau so wieder auftaucht.

Das mit der Unterkunft, da kenne ich jetzt den Zusammenhang nicht, meine aber, dass es Humbug ist, soetwas in einer EGV festzuhalten.

Zitat von Kikaka Beitrag anzeigen
-Ich hatte am 28.02. 2010 einen Vorschlag zur EGV mit nach Hause genommen und dann schriftlich um Änderung in 2 Punkten gebeten :
Zitat:
Sehr geehrte Frau ........,
im Punkt 1 Ziel(e) steht :

Zusätzliche Aufnahme des Bewerberprofils in das Bundesprojekt „ Perspektive 50plus“ und Berücksichtigung bei Auswahlverfahren für die entsprechenden Angebote und Projekte.

Deswegen brauche Ich mich um diese Belange nicht zu bemühen und bitte um Streichung des Textes unter 2. Bemühungen ...
...Aktive Teilnahme an den im Rahmen der „Perspektive 50plus“ initiierten Projekte und sonstigen Angeboten ....
Weiterhin kann Ich keinen Sinn im Passus ..Sie bemühen sich um eine neue Unterkunft ... erkennen und bitte um Streichung
.


-Heute kam kurzerhand der VA

- Lasse Ich das jetzt so stehen oder soll Ich irgendwas unternehmen ?
.
  Mit Zitat antworten
Alt 11.03.2011, 16:06   #3
Kikaka
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 01.04.2008
Beiträge: 3.226
Kikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka Enagagiert
Standard AW: VA eingetroffen

- Meine Frage zielt dahin ob zur Wahrung meiner Rechtsinteressen etwas gegen den VA zu unternehmen ist oder nicht.
In dem Zusammenhang : Ich habe vor einem Jahr schon mal an einer 50plus Maßnahme teilgenommen, war allerdings auf freiwilliger Basis. Habe Erkundigungen eingezogen, freiwillig ist nicht mehr in Zukunft. Die ziehen die Daumenschrauben an.
Kikaka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.03.2011, 16:41   #4
Kikaka
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 01.04.2008
Beiträge: 3.226
Kikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka Enagagiert
Standard AW: VA eingetroffen

http://www.elo-forum.org/eingliederu...en-sollte.html


[QUOTE]

Wie geht es weiter, wenn der ersetzende Verwaltungsakt ins Haus geflattert ist?




Hierbei handelt es sich um einen Bescheid gegen den du binnen 4 Wochen ab Erhalt Widerspruch einreichen musst. Den Widerspruch richtest du an den Absender. Also an dein Jobcenter. Genauere Angaben findest du in deinem Bescheid. Um im Zweifel den Nachweis zu erbringen, solltest du ab jetzt den Schriftverkehr in Richtung Jobcenter nur noch als Einschreiben versenden.


[/QUOTE

Also jetzt Widerspruch ?
Kikaka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.03.2011, 16:54   #5
martinpluto
Elo-User/in
 
Registriert seit: 04.11.2005
Beiträge: 585
martinpluto Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: VA eingetroffen

hallo wieder, ich denke ein widerspruch ist da auf keinen fall falsch. die gründe sind offensichtlich: die Unterkunft hat da nix zu suchen, wie du schreibst, auch die weitergabe meiner persönlichen daten würde ich widersprechen; das Angebot ist nicht hinreichend bestimmt usw. klare Ansage widerspruch !! ich denke du hast eine rechtsfolgenbelehrung dabei (andernfalls ist es ja kein verwaltungsakt.
Oder die einfache Variante: ich widerspreche ihrem ersatzweisen Verwaltungsakt vom xxx. Begründung: der Bescheid ist gemäß § 33 und § 35 SGB X nicht inhaltlich genau bestimmt und begründet
für eine abänderung sehe ich da keinen sinn
martinpluto ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.03.2011, 17:19   #6
Kikaka
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 01.04.2008
Beiträge: 3.226
Kikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka Enagagiert
Standard AW: VA eingetroffen

Zitat:
hallo wieder, ich denke ein widerspruch ist da auf keinen fall falsch. die gründe sind offensichtlich: die Unterkunft hat da nix zu suchen, wie du schreibst, auch die weitergabe meiner persönlichen daten würde ich widersprechen; ? Persönliche Daten ? Bitte präzisieren....das Angebot ist nicht hinreichend bestimmt bezüglich 50+ steht folgendes : Aktive Teilnahme an den im Rahmen 50+ initiierten Projekten und sonstigen Angeboten z.B. betriebliche -sowie Gruppentrainingsmaßnahmen. Die Teilnahme an einzelnen Maßnahmen wird im Vorfeld mit Ihrem Arbeitsvermittler besprochen usw. klare Ansage widerspruch !! ich denke du hast eine rechtsfolgenbelehrung dabei (andernfalls ist es ja kein verwaltungsakt.
Oder die einfache Variante: ich widerspreche ihrem ersatzweisen Verwaltungsakt vom xxx. Begründung: der Bescheid ist gemäß § 33 und § 35 nicht inhaltlich genau bestimmt und begründet
für eine abänderung sehe ich da keinen sinn Was meinst Du damit ?
.................
Kikaka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.03.2011, 18:41   #7
martinpluto
Elo-User/in
 
Registriert seit: 04.11.2005
Beiträge: 585
martinpluto Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: VA eingetroffen

Der Aufnahme meines Bewerberprofils widerspreche ich wegen der unbestimmten Weitergabe meiner persönlichen Daten an Dritte und berufe mich dabei auf das Recht zur informationellen Selbstbestimmung.
Hintergrund ist der, dass du selbst bestimmen oder überprüfen möchtest wer wann und wo deine Bewerbung bekommt (also auch deine Adresse, Geburtsdatum usw.) Die schreiben ja noch nicht mal wer genau deine Bewerbungen in die Finger bekommt. Die Änderungen sind deshalb nicht sinnvoll weil der ganze Bescheid Murks ist, er benennt keine konkreten Ziele, das Projekt mit Zielen und Inhalten wird nicht beschrieben (was wird wann wozu gemacht und es ist es auf dein Können abgestimmt? ein nachträgliches Besprechen rechtfertig diesen Bescheid nicht), deswegen dem ganzen Bescheid widersprechen
martinpluto ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2011, 16:46   #8
Kikaka
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 01.04.2008
Beiträge: 3.226
Kikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka Enagagiert
Standard AW: VA eingetroffen

-Welchem Sinn und Zweck soll eigentlich der Widerspruch dienen ?
-Soll Ich nach Ablehnung etwa klagen ?
Kikaka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2011, 18:25   #9
martinpluto
Elo-User/in
 
Registriert seit: 04.11.2005
Beiträge: 585
martinpluto Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: VA eingetroffen

Der Widerspruch bedeutet dass man nicht einverstanden ist; die Behörde muss daraufhin den Bescheid nochmals überprüfen. Eine anschließende Klage richtet sich zunächst daran aus ob der Widerspruchsbescheid (also die Antwort auf deinen Widerspruch) rechtlich einwandfrei ist oder nicht; bei Ermessensfragen bewertet man die Erfolgsaussichten anhand ähnlicher Fälle. Lehnt man den Widerspruch ab würde ich schon deshalb klagen weil die Unterkunft da nicht hingehört und weil es keine genauen Bezeichnungen gibt was wo gemacht sein soll...
martinpluto ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
eingetroffen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Bescheid nicht eingetroffen Jeanpaul98 Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 4 06.09.2009 16:03


Es ist jetzt 03:51 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland