Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Egv als VA aufschiebende Wirkung?

Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) Fragen zur Eingliederungsvereinbarung und wie man sie abwehrt! Bitte gebt in der Überschrift an ob die EGV oder die VA ALG I oder ALG II betrifft.


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.02.2011, 14:46   #1
knispel
Elo-User/in
 
Registriert seit: 08.02.2011
Beiträge: 94
knispel
Standard Egv als VA aufschiebende Wirkung?

Hallo, ich habe nur eine kurze knappe Frage zum VA,
bislang konnte man ja die aufschiebende Wirkung beantragen, somit wurde dann auch nicht sanktioniert.
Ab 1.1.2011 sollte dieses geändert werden, sprich man muss diese Auflagen aus dem VA erfüllen.
Wenn nicht, wird man sanktioniert, ist also eine wesentliche Verschlechterung für uns Elo.

Ist diese Gesetzesänderung schon in Kraft getreten?
Wenn ja, wo kann man es finden.
knispel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2011, 15:08   #2
Scarred Surface
Elo-User/in
 
Registriert seit: 28.09.2010
Beiträge: 1.475
Scarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface Enagagiert
Standard AW: Egv als VA aufschiebende Wirkung?

Zitat von knispel Beitrag anzeigen
... bislang konnte man ja die aufschiebende Wirkung beantragen, somit wurde dann auch nicht sanktioniert.
Wer erzählt denn sowas? Man konnte und kann gegen Sanktionen wegen Pflichtverletzungen aus ersetzenden VA mit guten Erfolgsaussichten vorgehen. Aber eben erst, wenn man tatsächlich sanktioniert wurde. Anträge auf auschiebende Wirkung ohne konkreten Beschwer haben einem die Sozialgerichte in aller Regel um die Ohren gehauen.


Zitat:
Ist diese Gesetzesänderung schon in Kraft getreten?
Nein. Die ist Bestandteil der Hartz IV-Änderung, die derzeit im Vermittlunsausschuss des Bundesrats feststeckt.
Scarred Surface ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2011, 03:42   #3
Rechtsverdreher
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 14.05.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 2.548
Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher
Standard AW: Egv als VA aufschiebende Wirkung?

Zitat von knispel Beitrag anzeigen
Hallo, ich habe nur eine kurze knappe Frage zum VA,
bislang konnte man ja die aufschiebende Wirkung beantragen, somit wurde dann auch nicht sanktioniert.
Ab 1.1.2011 sollte dieses geändert werden, sprich man muss diese Auflagen aus dem VA erfüllen.
Wenn nicht, wird man sanktioniert, ist also eine wesentliche Verschlechterung für uns Elo.

Ist diese Gesetzesänderung schon in Kraft getreten?
Wenn ja, wo kann man es finden.

Einfach ignorieren, scheint gut zu funktionieren.

Sanktionierung derzeit aussichtslos wie es aussieht.

Falls die es irgendwann auf die Reihe kriegen, einfach ergänzende Sachleistungen bzw. geldwerte Leistungen beantragen.

Wie auch immer, Sanktionen bleiben für 99% der Leute schadlos.
__

Alle von mir gemachten Aussagen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keine Rechtsberatung dar.
Rechtsverdreher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2011, 08:17   #4
Dieter 66->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 06.05.2009
Beiträge: 21
Dieter 66
Standard AW: Egv als VA aufschiebende Wirkung?

Zitat von Rechtsverdreher Beitrag anzeigen

Sanktionierung derzeit aussichtslos wie es aussieht.
Leider nicht ganz richtig!!
Voriges Jahr, Sanktion bei einem Nichtantrag einer Maßnahme.
"Angewiesen" mittels VA.
EA mit aufschiebender Wirkung an das SG abgewiesen (2 Tage vor
Heiligen Abend)
Teil der Begründung. Zitat:
Zitat:
Der Antrag ist unbegründet.
Die Erfolgsaussicht des Antrags auf Anordnung der aufschiebenden Wirkung beurteilt sich nach dem Ergebnis einer Interessenabwägung zwischen dem privaten Interesse des Antragstellers an der Wiederherstellung der aufschiebenden Wirkung und dem Interesse der Allgemeinheit an der sofortigen Vollziehung. Hierbei sind neben einer allgemeinen Abwägung der Folgen bei Gewährung bzw. Nichtgewährung des vorläufigen Rechtsschutzes auch die Erfolgsaussichten des Rechtsbehelfs in der Hauptsache von Bedeutung. Dabei kann nicht außer Acht gelassen werden, dass das Gesetz mit dem Ausschluss der aufschiebenden Wirkung in § 39 SGB II dem öffentlichen Interesse an der sofortigen Vollziehung des angefochtenen Bescheids grundsätzlich Vorrang vor dem Interesse des Betroffenen an einem Aufschub der Vollziehung einräumt (vgl. LSG NordrheinWestfalen, Beschluss vom 08.02.2007, L 7 B 11/07 AS ER).
Die hiernach anzustellende Interessenabwägung geht zu Lasten der Antragstellerin aus. Die angefochtenen Sanktionsbescheide begegnen bei summarischer Prüfung keinen durchgreifenden Bedenken. Vor dem Hintergrund der gesetzgeberischen Entscheidung in§ 39 SGB II hat der Antrag dann keinen Erfolg.
Gemäß § 48 Abs. 1 Satz 1 SGB X i.V.m. § 31 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 lit. b und c SGB II wird das Arbeitslosengeld II in einer ersten Stufe um 30 vH der maßgeblichen Regelleistung abgesenkt, wenn der Hilfebedürftige sich trotz Belehrung ohne wichtigen Grund weigert, in einer Eingliederungsvereinbarung festgelegte Pflichten zu erfüllen bzw. eine in einer Eingliederungsvereinbarung vereinbarte Maßnahme aufzunehmen bzw. fortzuführen.
Hier ist eine solche Pflichtverletzung im Sinne von § 31 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 lit. b bzw. cSGB II gegeben. Die Antragstellerin hat entgegen der im Eingliederungsverwaltungsakt vom 12.07.2010 festgelegten Pflicht die Maßnahme "XXXX" nicht angetreten. Im Gegensatz zu dem von der Antragstellerin zitierten Beschluss des LSG Nordrhein-Westfalen vom 08.07.2009 (L 19 B 140/09 AS ER) ist die Kammer der Auffassung, dass über § 31 Abs. 1 Satz 1 lit. b bzw. c SGB II durchaus auch Verstöße gegen Eingliederungsverwaltungsakte sanktioniert werden können (so auch LSG Nordrhein-Westfalen, Beschluss vom 06.05.2010, L 12 AS 600/10 B ER). Dies folgert die Kammer insbesondere daraus, dass die gesetzliche Überschrift von § 15 SGB II "Eingliederungsvereinbarung" lautet. Der Eingliederungsverwaltungsakt nach § 15 Abs. 1Satz 6 SGB II ist damit eine "Eingliederungsvereinbarung" iSd SGB II. Es ist nicht ersichtlich, dass die Begrifflichkeiten in §§ 15 und 31 SGB II insofern voneinander abweichen. Es widerspräche auch Sinn und Zweck des SGB II, wenn nur ein Teil der nach § 15 SGB II verbindlichen Integrationspflichten sanktionsbewehrt wäre.
Von mir rot markierter Beschluss des LSG/NRW hänge ich an.

Musste ihn leider als Pad anhängen.

Angehängte Dateien
Dateityp: txt Beschluss.txt (38,3 KB, 140x aufgerufen)
Dieter 66 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2011, 14:56   #5
redfly
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von redfly
 
Registriert seit: 07.06.2007
Ort: NRW Essen
Beiträge: 3.565
redfly redfly redfly redfly
Standard AW: Egv als VA aufschiebende Wirkung?

Sind aktuell Sanktionen überhaupt möglich?

§ 20 SBGII ist doch quasi auf Eis gelegt.

Und auf die Regelleistung bezieht sich ja eine Sanktion.
redfly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2011, 15:10   #6
Dieter 66->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 06.05.2009
Beiträge: 21
Dieter 66
Standard AW: Egv als VA aufschiebende Wirkung?

Zitat von redfly Beitrag anzeigen
Sind aktuell Sanktionen überhaupt möglich?
Offensichtlich ja.
Hier in Essen war dies anfang Oktober 2010.
Wir sind nicht dagegen angekommen. Hatten eine schöne
Weihnacht.
Erst ab Feb. 2011 war es wieder normal.
Dieter 66 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
aufschiebende, egv, sanktion, wirkung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
va und aufschiebende wirkung hoomer29 ALG II 5 18.08.2010 23:43
Kur aufschiebende Wirkung? amorpho Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 3 13.12.2009 08:28
Definition:Widerspruch;aufschiebende Wirkung+nicht aufschiebende Wirkung Tinkalla Allgemeine Fragen 0 09.01.2008 15:02
S 28 AS 543/05 ER Aufschiebende Wirkung Lusjena ... Allgemeine Entscheidungen 0 29.12.2005 16:47
S 10 ER 61/05 AS - aufschiebende Wirkung auf § 31 SGB II Martin Behrsing ... Beruf 0 04.07.2005 11:05


Es ist jetzt 02:45 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland