Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> gesetzliche Grundlage

Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) Fragen zur Eingliederungsvereinbarung und wie man sie abwehrt! Bitte gebt in der Überschrift an ob die EGV oder die VA ALG I oder ALG II betrifft.


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.02.2011, 08:21   #1
Richieffm->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 10.02.2011
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 1
Richieffm
Standard gesetzliche Grundlage

Hallo, ich habe folgendes Problem:
ich bin bis zum 22.03. in einem 1.5€ - Job. Der Eingliederungsvertrag, den ich im Sepz. 2010 beim JC - Süd unterschrieben habe , war auf die gleiche Zeit datiert - Endet am 22.02.2011.
Im Dezember erfuhr ich, das die Firma für mich eine Verlängerung für den 1,5 € Job beantragt habe und diese auch genemigt sei.
Ca. 2 Tage später erhielt ich vom JC-Süd einen " Eingliederungsvertrag" der, um 3 Monate verlängert war, den ich selbsredend Unterschrieben habe, da ich annahm, das es zur Verlängerung des Jobs nötig sei. ....
Irrtum: die Vermittler- Firma, über die ich den Job bekommen hatte, befürwortete diese Verlängerung , das Jobcenter lehnte diese aber mit der Begründung auf die Ü58 ( ich werde dieses Jahr 60) Regelung ab, ... ua das Ü58er nur maximal 6 Monate eine solche Maßnahme erhalten könnten ...

Ist damit auch die Verlängerung des Eingliederungsvertrages .. (geht bis Mai 11 ) hinfällig?
Denn wenn ich lt. Gesetz kein 1 € - Job mehr machen darf, was soll dann der Eingliederungsvertag ??
Ich möchte durch den Vertrag die Statistik der Arbeitslosenzahl nicht verschönen ... - ich bin ja im Moment in eine ABM!1

Wer kann mir gesetzliche Informationen dazu nennen??
Danke
__

mit freundlichen Grüßen
Richie
Richieffm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2011, 11:24   #2
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.606
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard AW: gesetzliche Grundlage

Erst einmal ist ein Ein-Euro-Job keine ABM. Ob das mit den 6 Monaten so rechtens ist, weiß ich nicht. Sobald Du in irgendeiner Maßnahme bist, bist Du raus aus der Statistik. Und EGVs unterschreibt man prinzipiell nicht.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2011, 12:15   #3
Myri->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 11.09.2010
Beiträge: 493
Myri Myri
Standard AW: gesetzliche Grundlage

Wenn in Deiner EGV ein Ein-Euro-Job vereinbart ist muß sich das Jobcenter auch daran halten. Widersprich der Ablehnung, wende Dich an Vorgesetzte Deines SB und das Kundenreaktionsmanagement. Zeig doch mal die EGV? Hinfällig wird die im Zweifel nur wenn ein außerordentliches Kündigungsrecht besteht oder beide Seiten nicht daran festhalten wollen.

bye Myri
Myri ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2011, 12:19   #4
Martin Behrsing
Redaktion
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.301
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: gesetzliche Grundlage

Das ist doch nicht dein Ernst. Seit wann geben wir denn hier Tipps, dass eine EGV eingehalten werden soll, um einen Ein-Euro-Job zu machen.
Wir geben grundsätzlich nur Tipps die sich gegen Ein-Euro-Jobs wenden.


Zitat von Myri Beitrag anzeigen
Wenn in Deiner EGV ein Ein-Euro-Job vereinbart ist muß sich das Jobcenter auch daran halten. Widersprich der Ablehnung, wende Dich an Vorgesetzte Deines SB und das Kundenreaktionsmanagement. Zeig doch mal die EGV? Hinfällig wird die im Zweifel nur wenn ein außerordentliches Kündigungsrecht besteht oder beide Seiten nicht daran festhalten wollen.

bye Myri
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2011, 12:36   #5
Myri->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 11.09.2010
Beiträge: 493
Myri Myri
Standard AW: gesetzliche Grundlage

Ich habe Richieffm so verstanden, daß er den Ein-Euro-Job gerne machen möchte. Wieso sollte man ihm dann nicht helfen seinen Wunsch durchzusetzen? Ein-Euro-Job, die man sich auch als ehrenamtliche Tättigkeit vorstellen könnte, gibt es zuhauf.

Man kann natürlich sagen, daß man das System bekämpfen muß, deshalb Ein-Euro-Job grundsätzlich abzulehnen hat, aber da zieht wohl jeder seine Grenze anders, manche würden auch den Neoliberalen einen Kopfschuß verpassen.

bye Myri
Myri ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2011, 12:49   #6
Martin Behrsing
Redaktion
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.301
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: gesetzliche Grundlage

Wir mögen nicht dabei helfen, wenn jemand so ein Sklavenjob machen will. Da möchten wir konsequent bleiben und auch nicht den leistesten Ansatz für den Mist liefern.
Das ist nunmal unsere Position

Zitat von Myri Beitrag anzeigen
Ich habe Richieffm so verstanden, daß er den Ein-Euro-Job gerne machen möchte. Wieso sollte man ihm dann nicht helfen seinen Wunsch durchzusetzen? Ein-Euro-Job, die man sich auch als ehrenamtliche Tättigkeit vorstellen könnte, gibt es zuhauf.

Man kann natürlich sagen, daß man das System bekämpfen muß, deshalb Ein-Euro-Job grundsätzlich abzulehnen hat, aber da zieht wohl jeder seine Grenze anders, manche würden auch den Neoliberalen einen Kopfschuß verpassen.

bye Myri
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2011, 13:23   #7
Myri->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 11.09.2010
Beiträge: 493
Myri Myri
Standard AW: gesetzliche Grundlage

Ok. Ändern kann ich die Antwort nicht mehr, 60 mins sind rum.

Ich finde es schade wenn HE dann in einer Maßnahme ohne Mehraufwandsentschädigung landen, für den Einzelnen noch schlimmer. Zugegeben ist es aber für die Gemeinschaft besser wenn Niemand Ein-Euro-Job macht.

bye Myri
Myri ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
gesetzliche, grundlage

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Forderungseinzug: Gesetzliche Grundlage für das Aussetzung der Forderung bei Klage? ethos07 ALG II 9 08.10.2009 20:05
Kopien von Kontoauszügen bei H4 verweigern? Grundlage? Sir Turbo ALG II 9 01.03.2009 15:44
Suche Rechtliche Grundlage wolliohne Allgemeine Fragen 3 16.08.2007 15:24
gesetzl.Grundlage für Zuflussprinzip T.Lia Allgemeine Fragen 10 30.06.2007 17:28


Es ist jetzt 03:36 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland