Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> EGV und 50+ Maßnahmen

Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) Fragen zur Eingliederungsvereinbarung und wie man sie abwehrt! Bitte gebt in der Überschrift an ob die EGV oder die VA ALG I oder ALG II betrifft.


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.01.2011, 16:30   #1
belohse->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.01.2009
Beiträge: 2
belohse
Frage EGV und 50+ Maßnahmen

Hallo,

ich bin relativ "Neu" im Forum.

Mein Problem:
Bin 60 Jahre alt und Hartz IV - Empfänger seit 5 Jahren.
Dazu noch 60% Schwerbehindert.
Am Dienstag mußte ich zur "ARGE" - jetzt Jobcenter.
Hier wurde u. a. gefragt, warum ich noch nicht in Rente bin- meine Antwort: Ich bekomme zuviel abgezogen.
Antwort von Mitarbeiter: Ich dachte ich bin Sie los!

Nach kurzem Hin- und Her wurde mir eine EGV vorgelegt in dem wie folgt vereinbart wurde:

ZIELE: Teilnahme am Förderprogramm 50+

1. Ihr Träger ... mit folgenden Leistungen: Teilnahme am Förderprogramm 50+

2. Bemühungen von ... zur Eingliederung in Arbeit:
Teilnahme am Förderprogramm 50+

Und dann der restliche Druck mit Anwesenheit und, und ....

Auf die Frage was 50+ ist, kam die Antwort: Ich weiß das auch nicht. Das wird Ihnen mein Kollege Herr ... Ihnen noch erklären. Er macht mit Ihnen einen neuen Termin.

Da meine Frau zu diesem Gespräch mit kam, Sie hat einen Mini-Job von 165 € und hat sich freiwillig Rentenversichert, wurde Ihr ebenfalls so ein Ding (mit dem gleichen Wortlaut) zur Unterschrift vorgelegt.

Wenn Sie nicht unterschreiben, gibt es einen Verwaltungsakt. Wir wollen doch keinen Ärger, oder? Sie bekommen das Geld ja vom Staat und da kann er auch etwas verlangen.

Wir haben eingeschüchert unterschrieben.

Wie kann ich diese 50+ Maßnahmen abschmettern - besonders für meine Frau. Sie ist seit 5 Jahren in ihrem Job glücklich und zufrieden.
Ich sehe schon kommen, dass sie diesen durch Maßnahmen, die nichts bringen, verlieren wird. Übrigens, sie wird dieses Jahr 58.

Ich hoffe auf brauchbare Vorschläge, da ich psychosomatisch krank bin und fürchterliche Angst habe (Panikattaken sind vorprogrammiert) dass ich mich gegen den Staat nicht wehren kann.

Gruß
belohse
belohse ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2011, 16:36   #2
Paolo_Pinkel
Mod.Vorlagen
 
Benutzerbild von Paolo_Pinkel
 
Registriert seit: 02.07.2008
Ort: Freiluft-KZ IV BRD
Beiträge: 12.847
Paolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/in
Standard AW: EGV und 50+ Maßnahmen

Zitat:
Wenn Sie nicht unterschreiben, gibt es einen Verwaltungskt. Wir wollen doch keinen Ärger, oder? Sie bekommen das Geld ja vom Staat und da kann er auch etwas verlangen.

Wir haben eingeschüchert unterschireben.
Wenn du nur "relativ" neu hier bist, hättest du wissen müssen, dass das die übliche Vorgehensweise ist, um an deine Unterschrift zu kommen. Der Verwaltungsakt wäre besser gewesen. Warum kannst du hier lesen:
http://www.elo-forum.org/eingliederu...en-sollte.html

Jetzt ist alles zu spät. Hast diesem Vertrag ja zugestimmt.
__

"Hartz-IV ist die arbeitsmarktpolitische Endlösung der Erwerbslosenfrage." - Ich -
┌∩┐(◣_◢)┌∩┐
Erste Hilfe
>>> EGV
>>> Meldetermin
>>> Antrag

Paolo_Pinkel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2011, 17:14   #3
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.652
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: EGV und 50+ Maßnahmen

Ja, das Kind ist buchstäblich in den Brunnen gefallen!
Frage wie heisst der Maßnahmeträger?
Ich weiß von Bekannten, daß die Teilnehmer die ersten 2 Wochen für tgl. 4 Stunden
dasein mußten!
Dann alle zwei Wochen um Bewerbungsbemühungen vorzulegen, einige
konnten ( sich einen Kurs von 3 Wochen raus suchen), es war recht
unterschiedlich!
Und im zweifel an die Gesundheit denken!
Vieleicht noch ein Gedanke, das deine Frau vieleicht in kürze
die Aussicht auf eine Vollzeitstelle bei ihren jetzigen AG
hätte!
Nun vieleicht hat noch jemand dazu ein passenden Geadnken!

Gruss
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2011, 18:35   #4
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.606
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard AW: EGV und 50+ Maßnahmen

Zitat:
Ich sehe schon kommen, dass sie diesen durch Maßnahmen, die nichts bringen, verlieren wird. Übrigens, sie wird dieses Jahr 58.
Wenn sich die Zeiten der Maßnahme und des Jobs nicht vereinbaren lassen, muss sie den Job nicht aufgeben, denn man ist verpflichtet seine Bedürftigkeit zu verringern (§ 2 SGBII) und wenn sie den Job aufgibt, würde sie dagegen verstoßen.

Was steht ganz genau in der EGV zu der Maßnahme drin. Genauer Wortlaut bitte. Frage mich, wie genau die Maßnahme bestimmt ist.

Zitat:
Ich hoffe auf brauchbare Vorschläge, da ich psychosomatisch krank bin und fürchterliche Angst habe (Panikattaken sind vorprogrammiert) dass ich mich gegen den Staat nicht wehren kann.
Notfalls krankschreiben lassen, Gesundheit geht vor.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2011, 18:36   #5
1957er
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.05.2010
Ort: Münsterland
Beiträge: 356
1957er Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: EGV und 50+ Maßnahmen

Das einzige was er jetzt noch tun kann, beim Maßnahmenträger kein einziges Formular unterschreiben und hoffen, das die einen nicht haben wollen.

Ich finde, wenn sich alle ALG II Bezieher richtig verhalten und sich vorher schlau machen würden, hätten die ganzen Ämter nicht so viel Erfolg mit ihren unmenschlichen und sinnlosen Verhalten.

Es ist sehr erschreckend, das so viele Leute ohne nachzudenken einfach alles unterschreiben. Ich meine das nicht persönlich gegen eine Person, sondern alle Leute, die vor lauter Angst alles mit sich machen lassen. Darum funktioniert es ja so gut.

Zitat von Seepferdchen Beitrag anzeigen
Ja, das Kind ist buchstäblich in den Brunnen gefallen!
Frage wie heisst der Maßnahmeträger?
Ich weiß von Bekannten, daß die Teilnehmer die ersten 2 Wochen für tgl. 4 Stunden
dasein mußten!
Dann alle zwei Wochen um Bewerbungsbemühungen vorzulegen, einige
konnten ( sich einen Kurs von 3 Wochen raus suchen), es war recht
unterschiedlich!
Und im zweifel an die Gesundheit denken!
Vieleicht noch ein Gedanke, das deine Frau vieleicht in kürze
die Aussicht auf eine Vollzeitstelle bei ihren jetzigen AG
hätte!
Nun vieleicht hat noch jemand dazu ein passenden Geadnken!

Gruss
1957er ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2011, 08:57   #6
belohse->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 21.01.2009
Beiträge: 2
belohse
Cool AW: EGV und 50+ Maßnahmen

Hallo,
vielen Dank für Eure Meldungen.
Habe jetzt mit meiner Frau entschieden die Reißleine zu ziehen.
Werde nächste Woche meine Frührente zum 01.07.2011 beantragen.

Der Dank des Vaterlandes ist die gewiss ...

Nach 40 Jahren Arbeit und dann von deinem Chef mit den Worten:
"für dein Gehalt kann ich zwei Junge bezahlen.. " mit 55 aus dem Arbeitsleben verabschiedet zu werden, ist ein harter Brocken.

Der Staat hat das SGB II geändert und hat Kenntnis von allem:

Zitat:
SGB II § 53a
(1) ...
(2) Erwerbsfähige Hilfebedürftige, die nach Vollendung des 58. Lebensjahres mindestens für die Dauer von zwölf Monaten Leistungen der Grundsicherung für Arbeitsuchende bezogen haben, ohne dass ihnen eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung angeboten worden ist, gelten nach Ablauf dieses Zeitraums für die Dauer des jeweiligen Leistungsbezugs nicht als arbeitslos.

Zitat-Ende

Der Staat geht also davon aus, das die über 58 nicht arbeiten wollen oder keinen oder schwer einen Job bekommen. Also wird die Maßnahme 50+ (60+) erfunden.

Die Chance mit diesem Alter einen einigermaßen bezahlten Job zu bekommen ist wohl eher ein Wunschtraum als die nackte Realität.

Zum Schluss:

Erpressung wird nach dem Strafgesetzbuch mit Gefängnis bestraft ...!?

Tunesien, Ägypten und noch einige andere Staaten in Nordafrika jagen ihre Regierungen zum Teufel ...

Deutschland wach auf.

Gruß
belohse
belohse ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2011, 09:14   #7
wolliohne
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 19.08.2005
Ort: Bonndeshauptstadt
Beiträge: 14.823
wolliohne Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: EGV und 50+ Maßnahmen

Nachtrag zu oben,

Jobcenter schriftl. die Weitergabe (wenn nicht zu spät)deiner Daten untersagen.
__

"10 Jahre Unrechtsregime Bundesrepublik
Deutschland"
Im Namen der BRD-Verbrechen gegen die Menschlichkeit mit Nebenwirkung Tot

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keinerlei Rechtsberatung dar.
wolliohne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2011, 09:32   #8
Rwasser
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.12.2007
Beiträge: 353
Rwasser Rwasser
Standard AW: EGV und 50+ Maßnahmen

Zitat von 1957er Beitrag anzeigen
Ich finde, wenn sich alle ALG II Bezieher richtig verhalten und sich vorher schlau machen würden, hätten die ganzen Ämter nicht so viel Erfolg mit ihren unmenschlichen und sinnlosen Verhalten.
Und hier liegt genau das Problem. Gilt aber auch für ALG 1.

Normal ist doch so:
Du gehst zur Agentur oder zum Jobcenter, gibst Deine Unterlagen ab, kriegst einen Termin bei der Leistungsabteilung und bei der Vermittlung (oder wie immer die auch heissen) und das wars.

Solange alles gut geht (oder du meinst, dass alles in Ordnung ist, weil du es nicht besser weisst oder das tatsächlich alles in Ordnug ist) bemühst du dich nicht um Rat oder Hilfe.

Ich kenne z.B. viele ex-Kollegen, die ebenfalls den Gang antreten mussten. Die haben ohne dass es ihnen negativ aufgefallen wäre, EGVs unterschrieben. Da steht z.B. drin, wie oft sie sich bewerben müssen. Das ist denen aber erstmal egal, weil sie würden sich ohnehin bewerben, da sie schnellstmöglichst wieder eine Arbeit finden wollen.

Bis dahin keine Aufregung.

Dann kommt vielleicht der Tag, wo sie stutzig werden, weil sie bestimmte Dinge nicht so recht einsehen wollen. Eine komische Maßnahme, wo sie hin müssen oder sowas. Oder sie finden nicht genug Stellenangebote für die Anzahl der zu leistenden Bewerbungen. So etwas kommt ja erst mit der Zeit.

Dann werden sie stutzig und fangen an zu grübeln, woraufhin sie eventuell recherchieren und auf dieses Forum kommen.

Dann ist es zwar unter Umständen zu spät, aber dazu können sie eigentlich nichts, oder?
__

The masters make the rules for the wise men and the fools (Bob Dylan) Aber wer ist was?
Rwasser ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
egv 50 massnahmen, maßnahmen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Maßnahmen als Vermittlungsvorschlag Berlin50 Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 42 16.09.2010 10:47
Sinnlose Maßnahmen Guppyfreak Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 6 18.08.2010 23:33
Maßnahmen ab 60? Ofelia Ü 50 36 15.08.2010 17:20
Maßnahmen Jeanpaul98 Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 13 26.02.2010 12:32
Maßnahmen Panti ALG II 7 14.04.2006 17:19


Es ist jetzt 02:38 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland